Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

161 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Urlaub, Studieren
collectivist
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

20.05.2015 um 18:19
@dasewige
Fundierte Kritik an mir kann ich immer gebrauchen, daran wachse ich schließlich. Wenn aber einer meint, mich von der Seite diffamieren zu müssen, dann kann er das gerne tun... je nach Gusto kommt ne Replik oder ein verbales Stalingrad oder eben nix
collectivist schrieb:Und...ich muss gestehen, meine persönliche Kriminalitätsrate tatsächlich ist gesunken
Arrhg... dieses Drecksautokorrekturprogramm! (da ich gern schnell tippe, habe ich so ein Programm, dass mich korrigiert, aber manchmal kommt etwas durcheinander)

Sollte heißen: ist tatsächlich gesunken!


melden
Anzeige
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

20.05.2015 um 18:23
@feldmaus

Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich solche Freunde und Bekannte meiden.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

20.05.2015 um 23:49
feldmaus schrieb:Aber wie gesagt die versuchen mir jetz das gefühl zu geben dass es schlecht ist, dass ich jetz lieber das geld für nen flug ausgegeben habe, aber stattdessen das geld mir für nen 15 euronen diskobesuch plus taxi 20 euro zu schade war.
Ich finde auch, das Du niemandem Rechenschaft ablegen mußt, wann Du wofür was ausgibst. Hättest Du ihnen gesagt, ich spare für ne Reise, hättest Dich tatsächlich umentschieden u. das Geld auf die hohe Kante gelegt, wärs wahrscheinlich auch nicht gut gewesen.
bennamucki schrieb:Wenn ich an Deiner Stelle wäre, würde ich solche Freunde und Bekannte meiden.
Eben. Denn wahre Freunde zeigen Verständnis und hinterfragen nicht zwingend. Schließlich wissen sie auch, das Du wenig bis kaum Geld zur Verfügung hast.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

21.05.2015 um 11:47
@feldmaus

Hallo :)

Ich finde, du solltest dich nicht um die Meinung anderer Leute kümmern, wenn du Urlaub machen willst und dafür gespart und gearbeitet hast.
Dann ist es auch dein gutes Recht, in den Urlaub zu fahren.

Zu oft besteht schlicht und ergreifend Neid bei vielen Menschen, Neid und Egoismus, das ist meine Beobachtung in Deutschland.
Sehr viele sind davon überzeugt, ausgerechnet SIE üben den wichtigsten und anstrengendsten Beruf aus, sind hoffnungslos überarbeitet, unterbezahlt und nicht anerkannt.
Und dann sind sie neidisch auf Menschen, die es vermeintlich besser hätten, weil sie auch gerne mal einen Türkei-Urlaub machen würden oder mal 4 Wochen durch Amerika touren oder ähnliches.


Meine Meinung: Ohne Neid lebt es sich angenehmer und leichter :)
Ich denke zwar auch manchmal:,,Wow, geil, ich hätte auch gerne viel Geld und würde gerne Reisen machen und...", aber ich bin deshalb nicht neidisch und missgünstig gegenüber Menschen, DIE mehr Geld haben, als ich.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

21.05.2015 um 15:08
@feldmaus
Du mußt Dich vor nichts und niemandem rechtfertigen weil Du eine Urlaubsreise unternimmst. Du bist keinem Rechenschaft schuldig für was Du dein Geld ausgibst. Und wenn jemand aus Deinem Freundes- und/oder Bekanntenkreis glaubt Dich deswegen dumm anquatschen zu müssen, weil Du lieber verreist statt auszugehen, solltest Du Dir gut überlegen ob Du Dich weiter mit dieser Person abgeben willst.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

21.05.2015 um 15:11
@feldmaus

Leiste Dir doch, was Du willst. Du lebst Dein Leben. Deine Freunde leben ihr Leben. Du verreist ja nicht von ihrem Geld.


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

16.06.2015 um 15:32
@feldmaus
feldmaus schrieb am 20.05.2015:Ich sollte mich also rechtfertigen dafür, dass ich (als armer Student!) auch mal in den Urlaub fahren will und andere Kulturen Länder kennenlernen will und auch mal entspannen will!! Da denke ich mir jedes mal
Ja selbst Studenten dürfen mal entspannen, auch wenn sie kein Geld fürs pauken bekommen und keine 40 stunden maloche haben.
Niemand hat etwas dagegen, viele Studenten halten es allerdings für selbstverständlich, dass man ihnen alles zahlen, als ich noch studierte, habe ich diese Mentalität nie nachvollziehen können, da muss es auch Grenzen geben. Dabei bietet das Internet genug Möglichkeiten, selbstständig Geld zu verdienen - auch legal.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

16.06.2015 um 15:38
mathematiker schrieb:Dabei bietet das Internet genug Möglichkeiten, selbstständig Geld zu verdienen - auch legal.
Aha... wenn du nicht gerade eine zündende Idee und das dazugehörige Kapital hast, sehe ich da nur so Bauernfänger-Geschichten, wo du, werbeträchtig von dubiosen Anbietern in Szene gesetzt, 5.000 Euro in einer Woche verdienen kannst und ähnlichen Mist.

Na gut... man kann bspw. heute über Online-Vertriebs-Verlage sein Buch auf den Markt bringen und damit tatsächlich ein wenig verdienen (aber bestimmt nicht wirklich viel), es sei denn, man schlägt da richtig ein (obwohl der Ebook-Markt immer wächst, ist er im Vgl. zum herkömmlichen Print-Buchmarkt noch relativ klein).

Oder in der Musik ist es ähnlich... da gibt es ebenfalls Online-Vertriebs-Verlage, und mit ähnlichen Verdienstmöglichkeiten wie bei den E-Books.

Und da sehe ich auch nicht, dass "viele" Studenten es für selbstverständlich halten, dass ihnen alles gezahlt wird. Die meisten gehen nebenbei jobben, als Kellner wohl hauptsächlich... und das ist echt Knochenarbeit, nicht besonders bezahlt und dazu noch mit richtig schlechten Arbeitszeiten versehen.

Ich glaube, dieses laue Studentenleben hat es eher "früher" gegeben, denn heute stöhnen so viele über diese viel zu kompakt-gestaltenden Bachelor- und Masterstudiengänge, wenn man überhaupt einen Masterstudiengang bekommt... es gibt da viel zu wenig Plätze.


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

16.06.2015 um 15:44
@moric

Sowas ist natürlich Mist, aber

Du kannst:

- Blogs mit Werbung vermarkten

- Webdesign anbieten

- Server Backend Programmierung

- Die IP's bei torrents für Kanzleien protokollieren (Die nehmen gerne Studenten)

Im grauen Bereich, gibt es noch weitaus mehr, z.B. Crypter programmieren, Clickbots, etc.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

16.06.2015 um 15:45
Oder man baut sich seinen eigenen Onlineshop und vermarktet Dinge von fern. Es gibt da wirklich mannigfaltige Möglichkeiten.


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

16.06.2015 um 15:46
@Mr.Dextar
Mr.Dextar schrieb:Oder man baut sich seinen eigenen Onlineshop und vermarktet Dinge von fern. Es gibt da wirklich mannigfaltige Möglichkeiten.
Eben. Das erfordert eben Zeit und viele Studenten nehmen sich in ihrer Freizeit eben für andere Dinge Zeit. Pech.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

16.06.2015 um 15:51
@mathematiker

Das sieht aber nicht nach dem üblichen herkömmlichen Wissen aus, dass man so mitbringt.
mathematiker schrieb:
- Webdesign anbieten

- Server Backend Programmierung
Das kann nun wirklich nicht jeder... ein IT Student kriegt das bestimmt hin, aber ein Germanistik-Student? Wenn er sich dafür eh in seiner Freizeit interessiert, okay, dann ja, aber sonst..?
mathematiker schrieb:- Die IP's bei torrents für Kanzleien protokollieren
Hm... das interessiert mich selber, ist das schwierig... braucht man besondere Vorkenntnisse?

Ansonsten... klar, kann jeder Student sich mehr leisten, je mehr er nebenbei arbeitet. Mein Stiefsohn aber, der ein Architekturstudium begonnen hatte, arbeitete nebenbei so viel in einem Architekturbüro, dass er nicht mehr genügend Zeit in sein Studium packen konnte... und musste abbrechen. Er arbeitet jetzt aber weiterhin in dem Büro, natürlich NICHT mit einem vollen Architektengehalt... ich glaube, jetzt hat er ein Fernstudium in Hagen angefangen, auch in dem Bereich wieder.

Man kann also auch da zu viel machen, sich übernehmen und schließlich leidet dann das Studium darunter.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

16.06.2015 um 15:54
moric schrieb:Ich glaube, dieses laue Studentenleben hat es eher "früher" gegeben
Es hängt davon ab, woher der Student kommt. Kommt er aus wohlhabenden Verhältnissen besteht eher die Möglichkeit, dass es so ein Leben führt. Sicherlich war die Quote wohlhabender Studenten vor 50 Jahren höher.

Ansonsten spricht auch nichts gegen Arbeit in den Semesterferien. Wenn man da ein paar Wochen malocht, kann man von dem Geld eine Weile ganz gut leben. Gerade im Sommer fehlen eher reguläre Arbeitskräfte, so dass da die ein oder andere ordentliche Tätigkeit ab fällt.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

16.06.2015 um 15:59
kleinundgrün schrieb:Ansonsten spricht auch nichts gegen Arbeit in den Semesterferien. Wenn man da ein paar Wochen malocht, kann man von dem Geld eine Weile ganz gut leben. Gerade im Sommer fehlen eher reguläre Arbeitskräfte, so dass da die ein oder andere ordentliche Tätigkeit ab fällt.
Kann man natürlich machen... wie gesagt, man muss nur aufpassen, dass man sich nicht übernimmt... es gibt auch Studenten, die gehen während des Studium arbeiten, einfach, weil sie sonst zu wenig Kohle haben, und da besteht eben die Gefahr, sich zu überfordern. Sie gehen bspw. am WE kellnern... und ähnliches. Aber ich finde, dass das WE auch mal zur Erholung dienen darf, damit man in der Woche wieder fit für die Vorlesungen ist (und man sollte ja auch mal zwischendurch zu Hause lernen).

Hm... ich habe gerade mit meiner Tochter, die ihre Ausbildung zur Ergotherapeutin teuer bezahlen muss (440 Euro monatlich Schulgeld), einen Bildungskredit beantragt... das ist auch eine gute Möglichkeit, einen sehr günstigen Kredit zu bekommen, den du 4 Jahre nach der ersten Ratenauszahlung (100, 200 oder max. 300 Euro/Monat) anfangen musst, zurück zu zahlen (zu einer monatlichen Rate von 120 Euro).

Also... mit 200 Euro im Monat mehr kommt sie aus. Also, man kann es auch so machen... so hat sie genügend Zeit für ihre Ausbildung, die wirklich ganz schön anspruchsvoll ist... wenn sie jetzt noch nebenbei arbeiten gehen würde, das würde schief gehen.


melden
mathematiker
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

16.06.2015 um 16:06
@moric
moric schrieb:Hm... das interessiert mich selber, ist das schwierig... braucht man besondere Vorkenntnisse?
Vom Prinzip her nicht. Das Torrent System ist so aufgebaut, dass man die IP Adressen der anderen Benutzer sieht.
Mit GeoIP kann man auch den Standort des IP Servers feststellen, in dem Fall ist der Standort Deutschland interessant. Wenn ein Proxy verwendet wird, entspricht dies allerdings nicht unbedingt dem Standort des Users, so kann man sich auch vor Entdeckung schützen.
Dazu brauch man nicht unbedingt Programmier Kenntnisse, allerdings kann man sich die Sache mit Skripten die in interpretierten Sprachen wie Python geschrieben sind vereinfachen.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

16.06.2015 um 16:39
Wer studiert auch bitteschön Germanistik?


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

16.06.2015 um 17:15
@mathematiker

Vielen Dank für die liebe Erklärung.

@Mr.Dextar
Mr.Dextar schrieb:Wer studiert auch bitteschön Germanistik?
Na ja, immerhin 73.653 Studierende (davon Frauen: 56.032), Wintersemester 2013/2014.

Quelle: Statistische Bundesamt, Fachserie 11 Reihe 4.1, Studierende an Hochschulen

Direkter Link zur Quelle: https://www.destatis.de/DE/Publikationen/Thematisch/BildungForschungKultur/Hochschulen/StudierendeHochschulenEndg2110410...


melden
crusi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

16.06.2015 um 18:57
@feldmaus
Meiner Ansicht nach fängt der Neid der Nichtstudierten schon an, wenn sie nur leise das Wort "Student" wahrzunehmen meinen....

Lebe von einem Studienkredit. 450€ im Monat + 184€ Kindergeld, Unterhalt gibt es nicht. Ab nächstes Jahr (ab Beginn des 25. Lebensjahres) wirds noch ekliger, weil dann die Krankenkassenbeiträge selbst getragen werden müssen und das Kindergeld wegfällt. Natürlich dazu alle 6 Monate 300€ Semestergebühr.
Dann noch in einem Fach namens Jura eingeschrieben, da kann man nicht genug lernen u. Zeit zum Geldverdienen hat man kränkelnd dann auch nicht.

Da kann ich es mir eigentlich nicht mal leisten, Kleidung neu zu kaufen. Kaufe daher auch oft 2nd-Hand-Kleidung. Bei mir kommt zurzeit noch eine Erkrankung hinzu, dessen Therapie von der GKV nicht getragen wird, sind nochmal 120€ im Monat, die ich abdrücken muss. Hobbys kann ich mir nicht leisten. Es gibt keine Kinobesuche mehr, kann man ja auch zu Hause anschauen. Zumindest könnte ich vom Eintrittspreis eine halbe Woche lang leben, was Nahrungsmittel anbelangt. Ausgehen mit Freunden ist auch nicht drin. Kann man ja abschätzen, wie viele "Freunde" ich deswegen habe.

So einen richtigen "Urlaub" hatte ich mit meinen 23 Jahren noch nie. Meine Pflegeeltern hatten leider auch nie genug Geld dafür. Das wird sich durch den Studienkredit in den nächsten 6-7 Jahren auch nicht ändern :D An ein eigenes Kind darf ich auch nicht denken, auch wenn ich gern mit 25 oder 26 Mutter werden wollen würde. Einem Kind muss man ja was bieten können und wenn man nicht mal genügend Geld für sich selbst hat?

Fahre diese Jahr zum Wacken-Konzert und habe mir erlaubt, einige € dafür zu investieren x)
Eigentlich dürfte ich das als Student auch nicht.
Zumal ich ja nicht arbeite bzw. nur Werkverträge auf Honorarbasis ausführe, weil die Uni möglichst keine studentischen Hilfskräfte beschäftigen möchte. Daher arbeite ich ab und an eben direkt für den zuständigen Professor.
Das mit dem Wackenkonzert hänge ich nicht an die große Glocke, weil alle immer erwarten, dass Studenten zurückzustecken haben. Die sind ja so ein faules Pack, nicht körperlich arbeitend und anderen auf der Tasche liegend...

Das Studium hab ich übrigens wieder aufgenommen, weil ich trotz relativ guter Schulnoten keinen vernünftigen Ausbildungsplatz bekommen habe. Wollte kein Hartz IV beziehen. Kann man das nicht verstehen?


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

16.06.2015 um 19:12
crusi schrieb: weil dann die Krankenkassenbeiträge selbst getragen werden müssen und das Kindergeld wegfällt
Ich habe mit 29 Jahren angefangen zu studieren und mit 30 Jahren verdoppelte sich plötzlich der Krankenkassenbeitrag auf 150 Euro, zudem musste ich alle 6 Monate knapp 800 Euro Studiengebühren zahlen. Das war echt nicht witzig. ^^

Gottseidank fand ich ab dem 3. Semester einen Job in der Bibliothek der Hochschule und verdiente 10 Euro die Stunde, dazu noch in den Semesterferien arbeiten und schon kam man besser über die Runden. Wirklich etwas leisten konnte ich mir trotzdem nie etwas. ;)


melden
Anzeige

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

17.06.2015 um 12:49
@moric

Wow, ich hatte es schon immer vermutet: Germanistik ist ein Mädchenfach.


melden
367 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Mal wieder Liebe27 Beiträge