Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

161 Beiträge, Schlüsselwörter: Geld, Urlaub, Studieren

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

17.06.2015 um 13:04
Ich habe 96 bis 2002 studiert und damals war alles easy. Ich habe in den Semesterferien in Fabriken gearbeitet und während des Semesters als Barkeeper und ich hatte wirklich entspannt viel Geld. Aber man muss dazu sagen, das ich nach einem kurzen Abstecher in VWL und Geschichte Jura studerit habe, und zu dem Zeitpunkt gab es noch die alte prüfungsordnung, sprich ohne Zwischenprüfung und den Druck bestimmte Scheine zur bestimmten zeit zu haben.


melden
Anzeige

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

17.06.2015 um 13:15
@crusi
Dein Problem wird aber - so wie ich das verstanden habe - vor allem durch Deine Erkrankung extrem verschärft. Sie hindert Dich daran, Geld zu verdienen und sie kostet Dich auch noch welches. Eine blöde Situation.

Aber wenn Du Jura studierst (Du hast gerade erst angefangen, oder?), bieten sich später durchaus einige Möglichkeiten, fachbezogen Geld zu verdienen.
Wenn Du gut bist, dann geh an den Lehrstuhl und später in einem Praktikum in eine Kanzlei. Das hilft Dir einerseits beim Studium und Du verdienst auch etwas Geld (und hast es nach dem Studium leichter, eine Stelle zu finden).
cejar schrieb:sprich ohne Zwischenprüfung und den Druck bestimmte Scheine zur bestimmten zeit zu haben.
Ich musste auch nur die Scheine haben und eben die Examina. Wann das erfolgte - unter Beachtung der Reihenfolge - war egal. Seit wann ist das denn anders?


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

17.06.2015 um 13:24
@kleinundgrün

ich glaube seit 2003 gibt es bei den Rechtswissenschaften die Zwischenprüfung und ich glaube bei uns an der Uni Erlangen sogar schon vorher, oder zumindest eine Zwischenlösung - hatte mich nicht interessiert, da ich eher angefangen hatte :)


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

17.06.2015 um 13:28
@cejar
Die Welt geht den Bach runter.
Hätte ich ein verschultes Studienfach haben wollen, hätte ich Medizin gewählt. :D


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 10:27
kleinundgrün schrieb:Hätte ich ein verschultes Studienfach haben wollen, hätte ich Medizin gewählt.
Hm... welche Fachrichtung denn?

Human- oder Zahnmedizin? Oder eher in den Pharmabereich?
Oder als Psychotherapeut später arbeiten?

Da gibt es so viel... aber es lohnt sich, wirklich.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 10:31
@moric
Zahnmedizin.
Das ist recht easy und man hat in den Semesterferien meist keine Praktika.
Durch die gemeinsamen praktischen Arbeiten ist es recht stark "verschult" aber auch hier kann man mal ein Pausesemester einschieben und Geld verdienen.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 10:34
Zyklotrop schrieb:Zahnmedizin.
Das ist recht easy und man hat in den Semesterferien meist keine Praktika.
und man kann im späteren Berufsleben seinen Hang zum Sadismus ungestraft ausleben. Quasi Domina ohne Leder. :D


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 10:35
crusi schrieb:Lebe von einem Studienkredit. 450€ im Monat + 184€ Kindergeld, Unterhalt gibt es nicht. Ab nächstes Jahr (ab Beginn des 25. Lebensjahres) wirds noch ekliger, weil dann die Krankenkassenbeiträge selbst getragen werden müssen und das Kindergeld wegfällt. Natürlich dazu alle 6 Monate 300€ Semestergebühr.
Studiengebühren? Die gibt es doch nicht mehr, oder? Ich weiß jetzt aber nicht, ob nicht einige Bundesländer doch noch welche erheben.

Ah... hab nachgesehen, Bayern und Niedersachsen erheben noch welche.... sutdierst du in Bayern? Da haben sie, je nach Uni, 300-500 Euro pro Semester.

Hm... meine Tocher muss für ihre Ergotherapieausbildung (sie muss noch 1 1/2 Jahre gehen) sage und schreibe 440 Euro pro Monat abdrücken (und nicht per Semester)... ist das nicht hart?

Sie musste jetzt auch einen Bildungskredit beantragen, weil ich einfach nicht mehr Unterhalt zahlen kann.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 10:42
Zyklotrop schrieb:Zahnmedizin.
Das ist recht easy und man hat in den Semesterferien meist keine Praktika.
Durch die gemeinsamen praktischen Arbeiten ist es recht stark "verschult" aber auch hier kann man mal ein Pausesemester einschieben und Geld verdienen.
Gute Wahl, finde ich... wäre aber nichts für mich gewesen... ich mag nicht die Arbeiten, die damit verbunden sind.

Aber easy... würde ich jetzt nicht unterschreiben.

Auf jeden Fall kann man immer noch ganz gut Geld damit verdienen... was man vielleicht als Arzt in so mancher Fachrichtung nicht mehr so gegeben ist... Allgemeinmedizin bspw.

Hm... als Radiologe bekommt man ordentlich Kohle, man darf dabei aber auch nicht die immens hohen Anschaffungskosten vergessen, die eine radiologische Praxis so braucht.

Natürlich... man MUSS ja nicht als niedergelassener Arzt arbeiten... aber im klinischen Alltag ausgebeutet zu werden, muss ja auch nicht sein... na ja, wenn man es dann zum Oberarzt geschafft hat, geht es wieder einigermaßen.

Tja, dann folgt der leitende Oberarzt... und danach kann man schon mit der Chefarzt-Position sich anfreunden... das sind dann aber nur sehr wenige, was ja auch klar ist.

Alle Positionen unter Oberarzt sind einfach nur scheiße... jedenfalls im klinischen Alltag... also, ich sehe das so... werden mir natürlich nicht alle beipflichten.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 10:49
@kleinundgrün
Wieso ohne Leder? :D


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 10:55
Zyklotrop schrieb:Wieso ohne Leder?
In der Tat. Mit Maske (also nicht nur der Papierspuckschutz) und im Lederoutfit hat das dann wirklich Stil.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 11:39
Vielleicht sollte man es eher so sehen dass man zwar im Studium weniger Geld zur Verfügung hat, aber dann wenn man damit fertig ist mehr verdient als jemand der nicht studiert hat und eine Ausbildung gemacht hat.
Da investiert man 3 Jahre, verdient wenig und arbeitet dafür 36 Stunden pro Woche mindestens, danach ist man z.B. Verkäufer oder Handwerker und verdient jetzt nicht das große Geld. Oder man zahlt sogar für die Ausbildung.
Im Gegensatz dazu Juristen, Ärzte etc.

Das gleicht sich aus bzw übersteigt dann den normalen Verdienst.
Dazu sollte man sich hier auch vor Augen halten dass wir hier was Bildung angeht eh im Luxus leben, in genug anderen Ländern muss man schon noch fürs Studium bezahlen und nicht wenig.

Zum Threadersteller:
Kenne so was bisschen von der anderen Seite, man hört immer ich habe kein Geld.
Dann wird aber sonst was angeschafft, auch nachdem sogar von den Eltern Geld genommen wurde.
Für mich heisst der Satz eher “ Ich habe nicht genug Geld um alles zu kaufen was ich will“.
Und wer hat das schon?
Ich hab auch wenig trotz Arbeit, aber dann fahr ich halt zum See statt Essen zu gehen. Das geht auch so, und ist viel schöner.
Man sollte zufrieden sein mit dem was man hat, nicht schauen was andere haben.
Also mein Rat, sei froh dass du Eltern hast die dich unterstützen, umgibt dich mit Leuten die dich verstehen, schlag vielleicht auch mal Unternehmungen vor die nichts oder wenig Kosten, davon gibt's genug im Sommer.
Und bring den Eltern was kleines mit aus dem Urlaub :)


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 12:31
@Zyklotrop
@moric
@kleinundgrün


Ich hab in einer WG mit 3 Zahnmedizinstudenten gewohnt - die mussten während des Semesters wesentlich mehr Zeit und Energie in Ihr Studium stecken als ich. Jeden Tag von 8-17 Uhr Programm, danach lernen für Physicum etc etc - und selbst Anatomie musste ein Zahmedizinstudent genauso lernen wie ein ein "normaler" Medizinstudent.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 12:49
@cejar
Da haben die dir einen Bären aufgebunden.
Man hat nicht jeden Tag so lange Programm.
In den Semesterferien gabs einmal einen 2-wöchigen Technikkurs, ansonsten hatten wir frei.
Anatomie ist etwas weniger als bei den "normalen" Medizinern, wir wir präparierten halt meist den Schädel und mussten beim Rest eher oberflächlich Bescheid wissen.
Mich hats nicht so gestresst, ich hab neben dem Studium noch 2 Semester in der Anatomie gearbeitet und den Vorpräparanden gegeben.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 13:15
@Zyklotrop

Hast du denn nach dem Studium in einer Praxis gearbeitet?

Hast du das eigentlich auch so erlebt, dass die Humanis die Zanis immer so von oben herab begutachtet haben?

Ich fand das immer zum Kotzen.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 13:17
@moric
Mach ich immer noch.
Zuerst als Assistenzarzt, mittlerweile bin ich selbstständig.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 13:18
@Zyklotrop

...wow... ziehe ich heute den Hut vor, in einer Praxis zu arbeiten... diese scheiß Bürokratie heute, dann das rumschlagen mit den Kassen, bestimmt nicht schön.

Ich stell die andere Frage nochmal, hab ich oben zu spät editiert:

Hast du das eigentlich auch so erlebt, dass die Humanis die Zanis immer so von oben herab begutachtet haben?

Ich fand das immer zum Kotzen.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 13:41
@moric
Klar,das gabs.
Ich hab aber auch Zahnis erlebt, die sich einen Stiefel einbildeten.
Das wächst sich aus.
Wenn wir uns heute mal über gemeinsame Patienten austauschen läuft das ganz kollegial ab.


melden

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 13:43
Zyklotrop schrieb:Wenn wir uns heute mal über gemeinsame Patienten austauschen läuft das ganz kollegial ab.
Verstehe... schade, ich bin zu lange raus aus der Geschichte. Ich kann über nix mehr berichten heute.


melden
Anzeige

Dürfen Studenten sich nichts leisten?

18.06.2015 um 16:36
Zyklotrop schrieb:Da haben die dir einen Bären aufgebunden.
Man hat nicht jeden Tag so lange Programm.
In den Semesterferien gabs einmal einen 2-wöchigen Technikkurs, ansonsten hatten wir frei.
Anatomie ist etwas weniger als bei den "normalen" Medizinern, wir wir präparierten halt meist den Schädel und mussten beim Rest eher oberflächlich Bescheid wissen.
Mich hats nicht so gestresst, ich hab neben dem Studium noch 2 Semester in der Anatomie gearbeitet und den Vorpräparanden gegeben.
Meine Jungs hatten im ersten oder zweiten Semester jeden morgen ab 8 Technik, wo sie Zähne etc herstellen mussten. Aber wie gesagt, der Stress war am meisten vor dem Physikum, danach ging es wohl. Ich weiß auch nicht ob Bayern anders ist, denke mal nicht.


melden
392 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt