Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

167 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Kinder, Egoismus, Selbstbestimmung, Einmischen

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

30.12.2018 um 23:45
Luminita schrieb:Ja - liegt evtl. daran, dass sie es nicht wissen bzw. keine Möglichkeit haben, die Zeugung von Kindern zu verhindern. Das Problem ist ja bekannt.
Bildung macht den Unterschied.
Sind die Eltern gebildet, dann sehen sie den „Rattenschwanz“ der daran hängt, sprich: Kinder benötigen nicht nur Essen und Liebe, sondern in einer post-industriellen Gesellschaft auch noch das Ein oder Andere mehr, was man schnell mal vergisst wenn man es nicht selbst kennengelernt hat.


melden
Anzeige

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

31.12.2018 um 01:18
Luminita schrieb:Ja - liegt evtl. daran, dass sie es nicht wissen bzw. keine Möglichkeit haben, die Zeugung von Kindern zu verhindern. Das Problem ist ja bekannt.
Ich war schon immer der Meinung, dass Aufklärung und Verhütung alleine nutzlos sind. Die Menschen brauchen Bildung, wie @CaptainAllmy schon gesagt hat. Nur mit Bildung wird Menschen klar, welche Auswirkungen Überbevölkerung haben kann.
Darum braucht es in armen Ländern unbedingt Schulen.
Luminita schrieb:Für mich spricht da gar nichts dagegen, du kannst gerne machen was du möchtest ;) Mir gehts aber nicht um die Umstände, in denen die Kinder dann aufwachsen, sondern um die Zahl der Menschen auf diesem Planeten an sich. Klar macht einer mehr oder weniger nicht so viel aus.
Natürlich ist die Zahl der Menschen besorgniserregend. Aber ist es nicht noch viel schlimmer, wenn die Zahl der Menschen aus gebildeten Regionen der Erde sinkt? ;)
Wenn wir keine Bildung in arme Länder bringen können, dann müssen wir die Geburtenrate in reichen Ländern steigen. Eine große Weltbevölkerung braucht viele gebildete Menschen, die dafür sorgen, dass die Welt so noch lange erhalten bleiben kann.
Luminita schrieb:Das stimmt natürlich alles. Muss aber auch nicht unbedingt so sein - vielleicht zerstreitet man sich auch oder was weiß ich. Ich hab irgendwie immer das Horrorbild im Kopf von jungen Leuten, die sich draußen rumtreiben, Alkohol trinken und Drogen nehmen und nichts auf die Reihe kriegen. Das wäre mein absoluter Albtraum und ich weiß irgendwie nicht, wie ich das verhindern könnte ^^
Tja, Zerstreiten... Das ist so ein Thema, das mag ich nicht ansprechen hier. Denn ich sehe das anders. :D Ich werde eine Frau, die ich geschwängert habe, nicht verlassen. Außerdem werde ich keine Frau schwängern, mit der ich nicht zusammenleben möchte. :)


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

31.12.2018 um 09:56
Kinder kriegt man für sich und um sein Leben lebenswerter zu machen. Es ist normal und gehört für viele für ein vollständiges erfüllendes Leben dazu.
Heute macht man es mE aber viel weniger für andere als früher, was gut ist.

Trotzdem darf man nicht vergessen, dass ein Kind einem nicht gehört und man sollte anspruchslos und bedingungslos mit ihm umgehen.


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

31.12.2018 um 12:34
Subway schrieb:Naja, mit Sicherheit verhindern lässt es sich natürlich nicht. Aber ein gefestigtes, behütetes Umfeld ist schon eine ziemlich gute Prävention.
Ja, aber kann ich dieses Umfeld bieten? Wie sichere ich das
Ford schrieb: Ich werde eine Frau, die ich geschwängert habe, nicht verlassen. Außerdem werde ich keine Frau schwängern, mit der ich nicht zusammenleben möchte.
Ich sprach eigentlich von den Kindern. ^^ Da gibt es ja auch oft Brüche, die quasi unmöglich zu reparieren scheinen.
Ford schrieb:Wenn wir keine Bildung in arme Länder bringen können, dann müssen wir die Geburtenrate in reichen Ländern steigen. Eine große Weltbevölkerung braucht viele gebildete Menschen, die dafür sorgen, dass die Welt so noch lange erhalten bleiben kann.
Das führt wiederum aber dazu, dass die Weltbevölkerung noch wesentlich mehr steigt, da dies das Problem nicht löst. Wir müssten somit zwanghaft Bildung in ärmere Länder bringen, damit wir eben nicht so viele Kinder bekommen müssen, um die Welt zu erhalten. Sonst werden es ja immer noch mehr Menschen, und das wollen wir ja eigentlich nicht.
CaptainAllmy schrieb:Bildung macht den Unterschied.
Sind die Eltern gebildet, dann sehen sie den „Rattenschwanz“ der daran hängt, sprich: Kinder benötigen nicht nur Essen und Liebe, sondern in einer post-industriellen Gesellschaft auch noch das Ein oder Andere mehr, was man schnell mal vergisst wenn man es nicht selbst kennengelernt hat.
Das ist für mich auch die Schwierigkeit. Ich würde einem Kind ganz viele für mich wichtige Dinge vermitteln wollen, aber wie mache ich das? Trotz meiner Bildung, sogar im pädagogischen Bereich, habe ich keine Ahnung. ^^


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

31.12.2018 um 13:25
Luminita schrieb:Das führt wiederum aber dazu, dass die Weltbevölkerung noch wesentlich mehr steigt, da dies das Problem nicht löst. Wir müssten somit zwanghaft Bildung in ärmere Länder bringen, damit wir eben nicht so viele Kinder bekommen müssen, um die Welt zu erhalten. Sonst werden es ja immer noch mehr Menschen, und das wollen wir ja eigentlich nicht.
Wenn die Geburtenrate in gebildeten Ländern sinkt und es dort immer weniger Menschen gibt, wer soll sich dann um die Probleme in der Welt kümmern? Irgendwann gibt es niemanden mehr, der sowas kann.


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

31.12.2018 um 13:45
Luminita schrieb:Das ist für mich auch die Schwierigkeit. Ich würde einem Kind ganz viele für mich wichtige Dinge vermitteln wollen, aber wie mache ich das? Trotz meiner Bildung, sogar im pädagogischen Bereich, habe ich keine Ahnung. ^^
Ich bin mir nicht sicher, ob ich Dich richtig verstanden habe.
Alles geht ja sowieso nicht, aber eine solide Grundlage ist glaube ich immer im Rahmen des Möglichen wenn man es umsichtig angeht.


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

31.12.2018 um 14:31
Luminita schrieb:Ja, aber kann ich dieses Umfeld bieten? Wie sichere ich das
U.a. durch deine eigene Persönlichkeit, indem man viel Liebe gibt.
Luminita schrieb:Das ist für mich auch die Schwierigkeit. Ich würde einem Kind ganz viele für mich wichtige Dinge vermitteln wollen, aber wie mache ich das? Trotz meiner Bildung, sogar im pädagogischen Bereich, habe ich keine Ahnung. ^^
Naja, das sind eben so Sachen, da gibt es eben, wie allgemein im pädagogischen Bereich, keine Anleitung. Da benötigt es nunmal ein wenig Fingerspitzengefühl. Wenn man aber offensichtlich so hilflos einer möglichen Erziehung gegenüber steht, sollte man wahrscheinlich tatsächlich besser keine Kinder kriegen.


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

31.12.2018 um 14:36
Ford schrieb:Wenn die Geburtenrate in gebildeten Ländern sinkt und es dort immer weniger Menschen gibt, wer soll sich dann um die Probleme in der Welt kümmern? Irgendwann gibt es niemanden mehr, der sowas kann.
Ja, deshalb sag ich ja, man sollte Bildung in allen Teilen der Welt sichern können. Natürlich ist das nicht so einfach, aber mal als hypothetisches Gedankenspiel gesehen, würde das dein Problem ja lösen.
CaptainAllmy schrieb:Alles geht ja sowieso nicht, aber eine solide Grundlage ist glaube ich immer im Rahmen des Möglichen wenn man es umsichtig angeht.
Und dann kann trotzdem noch so viel schiefgehen ... Je länger ich drüber schreibe, desto mehr Abstand nehme ich davon. ^^
Subway schrieb:Wenn man aber offensichtlich so hilflos einer möglichen Erziehung gegenüber steht, sollte man wahrscheinlich tatsächlich besser keine Kinder kriegen.
Eben. ^^ Ich habe ja zahlreiche Gründe dafür.


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

31.12.2018 um 14:54
Luminita schrieb:Das ist für mich auch die Schwierigkeit. Ich würde einem Kind ganz viele für mich wichtige Dinge vermitteln wollen, aber wie mache ich das?
Durch vorleben und reden. Und akzeptieren, dass auch eine andere Meinung ok ist.

Man kann nie wissen, wie der Mensch wird.
Aber man hat die Verantwortung für sich die bestmöglichste Version seiner selbst zu sein, um das bestmöglichste Vorbild zu sein.

Gut ist wenn man sich sicher ist, dass das was man selbst tut absolut ok ist. Wenn man dem Kind Freiraum lassen kann und nicht klammert.

Kinder wollen von sich aus angepasst sein und so sein wie andere Kinder. Man muss nicht wahnsinnig viel mehr tun als man selbst zu sein, zufrieden, selbstbewusst sein, Sicherheit geben können.

Man kann auch nie wissen, ob man ein guter Elternteil ist. Du kannst dir den Arsch aufreißen und dein Kind betrachtet es hinterher als überflüssig und ist "undankbar".

Das schlimmste was man einem Kind antun kann ist körperliche und psychische Gewalt (letztere ist manchmal schwer für einen selbst zu erkennen), ansonsten ist das Spektrum von dem was ok ist ja zum Glück ziemlich breitgefächert.


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

31.12.2018 um 15:54
Dziuny schrieb:Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?
Damit die Lehrer nicht arbeitslos werden ;)


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

31.12.2018 um 15:56
Luminita schrieb:Und dann kann trotzdem noch so viel schiefgehen
Es kann immer etwas schief gehen, das liegt in der Natur des Lebens an sich.


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

31.12.2018 um 18:22
Luminita schrieb:Ja, deshalb sag ich ja, man sollte Bildung in allen Teilen der Welt sichern können. Natürlich ist das nicht so einfach, aber mal als hypothetisches Gedankenspiel gesehen, würde das dein Problem ja lösen.
Wir wissen aber beide, dass das so schnell und einfach nicht funktioniert. ;)
Darum sollte die Geburtenrate in den reichen Ländern weiterhin steigen.


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

02.01.2019 um 18:24
Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

Meiner persönlichen Meinung nach gibt es dafür die verschiedensten Gründe/-Ansichten!

Möchtest du der sogenannten ach so tollen "normalen Gesellschaft" deren Ideologie folgen? Das Typische Bild von
Mutter, Vater & Kind/-Kinder
welches einem oftmals eingeredet wird/-wurde, vorgelebt wird/-wurde, einem in den Medien vor/-aufgezeigt wird/-wurde

Möchtest du es für dich, ist dies was für dich, passt dies in dein Leben, kommst du damit klar, usw (schnapp dir erstmal eine die eventuell schon Kinder mit in die/-eine/-etwaige Beziehung bringt um zu schauen ob dies was für dich ist/-wäre)
Verlassen kannst/-könntest du die Frau dann immer noch, wenn du bemerkst das dies nichts für dich ist oder du keine fremden Kinder unterstützen möchtest um eine komplett eigene Familie zu Gründen

Machst du es deiner Freundin/-Frau zu liebe

Machst du es deiner Familie zuliebe um eventuell den Stamm/-Stammbaum zu erhalten
Machst du es deiner Familie zuliebe, damit zB deine Nichte/-dein Neffe einen Spielkameraden hat

Machst du es aus Gesellschaftlichem Gruppenzwang oder weil viele deiner Bekannten/-Freunde, dies auch haben?
Es gibt glaube viele Leute/-Paare die keine Kinder haben/-die keine haben möchten sowie diese die keine bekommen können

Für andere Paare, welche keine Kinder möchten, für diese ist zB ein Unternehmen/-eine Selbstständigkeit mit glücklichen Angestellten
die Erfüllung des Lebens, oder oder

Vorwiegend musst du wissen was du möchtest und was nicht, lass dich nicht beeinflussen und nichts einreden


Diesbezüglich gibt es viele Gründe/-Gedankengänge, die mir zu diesem Thema sofort einfallen

Ich persönlich habe auch schon bei 2 Frauen verneint, das ich es nicht anstrebe Kinder in die Welt zu setzen
Da stellen sich mir sofort die Fragen/-Argumente/-positives/-negatives

- Kinder kosten zuviel
- diese sind teils nervig/-kosten Nerven
- wenn diese älter sind wenden sich diese von dir ab/-kehren dir den Rücken
- man hat weniger Zeit durch Kinder, welche man lieber in andere Sachen investieren würde
- man ist Gedanklich vielleicht oftmals bei den Kindern (wie geht es ihnen, was machen diese, was wird aus Ihnen, usw)
-usw



Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

Oder du folgst/-betrachtest der Krankhaften Ideologie (Krankhaft angesehen von dem Großteil der Gesellschaft, für mich ist das normal, nur durch bestimmte Gene/-Kreuzungen bei zB Pflanzen bekommst du den Super Ableger/-die Super Pflanze) vom damaligen Führer "Adolf Hitler" oder von Genforschern, welche den so berüchtigten Übermensch erschaffen wollen/-wollten/-möchten


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

02.01.2019 um 18:36
Der Sinn des Lebens ist es dem Leben einen Sinn zu geben. Das kann alles mögliche sein. Auch die Befriedigung der eigenen Sexualtriebe, die gelegentlich in romantischen Gefühlen münden, und die nicht selten zu Nachwuchs führen, den man dann eben auch ganz leicht lieb gewinnen kann, usw.

Für wen tut man das dann alles? Für sich selbst.


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

02.01.2019 um 18:38
Aber Respekt an dich und deiner Einstellung/-Meinung, du machst dir wenigstens Gedanken das es deinen vielleicht Kindern gut geht/-du Ihnen etwas ermöglichen kannst/-könntest sei es Materiell, für ein gutes Leben sorgen wollen würdest, etc
Viele die ALG II bekommen interessiert dies einen dreck/-scheiß, Hauptsache ein Kind nach dem anderen machen/-zeugen
(das Kindergeld wird vom Staat schon erhöht/-bezahlt laut Herr Spahn was dieser fordert, welches sich einige/-viele Eltern für sich einbehalten und den Kindern nur das nötigste geben)

Der Herr Spahn fordert auch, das Singles dann mehr zur Kasse geben werden, was unmöglich ist (sollen diese es von den Reichen nehmen)


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

02.01.2019 um 18:38
An den Threadersteller

Aber Respekt an dich und deiner Einstellung/-Meinung, du machst dir wenigstens Gedanken das es deinen vielleicht Kindern gut geht/-du Ihnen etwas ermöglichen kannst/-könntest sei es Materiell, für ein gutes Leben sorgen wollen würdest, etc
Viele die ALG II bekommen interessiert dies einen dreck/-scheiß, Hauptsache ein Kind nach dem anderen machen/-zeugen
(das Kindergeld wird vom Staat schon erhöht/-bezahlt laut Herr Spahn was dieser fordert, welches sich einige/-viele Eltern für sich einbehalten und den Kindern nur das nötigste geben)

Der Herr Spahn fordert auch, das Singles dann mehr zur Kasse geben werden, was unmöglich ist (sollen diese es von den Reichen nehmen)


weißichnixvon

Der Sinn des Lebens ist es dem Leben einen Sinn zu geben. Das kann alles mögliche sein. Auch die Befriedigung der eigenen Sexualtriebe, die gelegentlich in romantischen Gefühlen münden, und die nicht selten zu Nachwuchs führen, den man dann eben auch ganz leicht lieb gewinnen kann, usw.

Für wen tut man das dann alles? Für sich selbst.

Nicht selten zu Nachwuchs führt, dieser muss dann aber auch erstmal geboren sein/-werden

Dafür gibt es Gummis, die Pille, die Pille danach, Abtreibung, usw


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

02.01.2019 um 18:43
BenJo schrieb:Dafür gibt es Gummis, die Pille, die Pille danach, Abtreibung, usw
Nicht, wenn man den besagten romantischen Gefühlen nachgibt, und sich bewusst für eine Zwei-, dann Drei-, oder gar eine Viersamkeit entscheidet.

Im Übrigen halte ich es für Überflüssig sich groß Sorgen darüber zu machen, was aus den Kindern irgendwann wird. Das kann man eh kaum beeinflussen. Reine Schicksalsfrage, denke ich.


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

03.01.2019 um 08:28
CMO schrieb am 30.12.2018:Bist Du immer noch davon überzeugt?
Auch nach drei Jahren bin ich das. Die grundsätzliche Entwicklung der Gesellschaft ist positiv.

Klar gibt es immer wieder Schwankungen, aber gemessen an der Entwicklungsgeschichte der Menschen ist der Trend eindeutig positiv.


melden

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

03.01.2019 um 10:06
weißichnixvon schrieb:Nicht, wenn man den besagten romantischen Gefühlen nachgibt, und sich bewusst für eine Zwei-, dann Drei-, oder gar eine Viersamkeit entscheidet.
Du sagst es "sich bewusst" entscheidet, für oder gegen diesen Sachverhalt/-diesen Lebensstil/-diese Veränderung im Leben

Der Thread Ersteller scheint/-schien sich noch etwas unsicher, welchen Weg er gehen möchte/-will/-sollte und mit den Beiträgen/-Meinungen der anderen kann man Ihm nur ein paar Pros/-Kontras aufzeigen

Für mich persönlich steht fest was ich möchte/-wohin ich möchte/-was ich machen möchte
Ich entscheide mich bewusst gegen eigene Kinder, da bei mir die Kontras übersteigen/-überwiegen und ich anderes im Leben vor habe


melden
Anzeige

Für wen oder was soll man Kinder in die Welt setzen?

03.01.2019 um 16:45
Ford schrieb am 31.12.2018:Weltbevölkerung braucht viele gebildete Menschen,
gebildet auf Hauptschulniveau? Oder Abitur?

Aufgrund eigener Erfahrungen habe ich die Überzeugung gewonnen, dass man sich seinen Partner nicht nur der "liebe" wegen aussuchen sollte, sondern vorallen Dingen auch Kriterien wie Intellekt, Gesundheit und Sozialisation mit einbeziehen muss.
Natürlich heißt das nicht, dass man sich einem flirt verwehren muss. Vielleicht liegt es auch am Erwachsenwerden, dass man seinen Fokus bei der Partnerwahl vom ersten Eindruck weg zu solchen Grundbedürfnissen verrückt.
BenJo schrieb:Viele die ALG II bekommen interessiert dies einen dreck/-scheiß, Hauptsache ein Kind nach dem anderen machen/-zeugen(das Kindergeld wird vom Staat schon erhöht/-bezahlt laut Herr Spahn was dieser fordert, welches sich einige/-viele Eltern für sich einbehalten und den Kindern nur das nötigste geben)
Streiche ALG II und verwende den begriff der Sozialhilfe. Denn dieses Phänomen betrifft auch Leute, die andere Hilfen zb. Integrationhilfen, InvalidenRente usw. erhalten.

Desweiteren denke ich, dass keiner sich erdreisten sollte, diese Menschen zu kritisieren. Denn was bei anderen kulturell bedingt akzeptiert wird, wird bei anderen gleich als "sozialschnorrertum" dargestellt. Generell haben wir wohl nicht das recht, jemandes Lebensplanung zu kritisieren, sofern sie nicht gesellschaftsgefährdend ist.
BenJo schrieb:Der Herr Spahn fordert auch, das Singles dann mehr zur Kasse geben werden, was unmöglich ist
Nicht nur unmöglich, sondern psychopathisch. Diese Spahn bringt einen nicht nur auf die Palme, sondern macht einen fast zum Mördern, so viel Wut kann man bei seinen grotesken, kranken Äusserungen empfinden.
Dieser Politiker ist einer der wenigen, den ich nicht vor dem Mob mit Fackel und Forke beschützen lassen würde.


melden
222 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden