Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

503 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Humor, Sexismus, Frauenfeindlichkeit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 18:37
@Saturius

Du hast nur ausweichen - also gar nicht - geantwortet.
Findest du das im EP genannte nun sexistisch oder nicht.
ja oder nein?
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:nur hab ich bei solchen Dingen bislang wenig von dir mitbekommen.
Wozu auch, das ist hier off topic.
Mach einen entsprechenden Thread auf und ich werde dir Rede und Antwort stehen


1x zitiertmelden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 18:38
Zitat von shionoroshionoro schrieb:Was ich nicht verstehe: Inwiefern ist es eine werbung und inwiefern ist es doppeldeutig oder ein witz?
Der Schwarzwald hat wirlich steile Berge und feuchte Täler. Frauen aber auch. Das zur Doppeldeutigkeit.
Es wird für den Schwarzwald geworben.
Witzig finde ich eben diese Vermischung.
Und dass nun ein See dort ist, wo vorher nur zaghaft die Baumspitzen eines Wäldchens hervorlugten, sagt mir, dass dort jemand geparkt haben muss.


melden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 18:38
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Brief und Siegel: Eine Lesbe :troll:
Demnach müsste auch schwulen auf Frauenparkplätzen das Parken erlaubt sein. Ist es aber nicht ;)
Aber touchee :) Lesben können gern dort parken, sofern sie in die "enge Parklücke" reinkommen. Was, wenn man will, auch wieder sexistisch klingt.
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Ich 'verpöhne' es generell.
Einen Menschen, auch wenn er es freiwillig macht auf sein zufällig bei der Geburt gegebenes Geschlecht zu reduzieren und mit Dingen darzustellen, die er biologisch bedingt hat, finde ich nicht richtig.
Da sprechen wir eine Sprache.
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Das mag man mir jetzt als sehr konservativ anlasten, aber das ist mir irgendwie schnurtz.
Auch da sprechen wir eine Sprache.
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Solange wir in einer Welt leben, in der Frauen in weiten teilen der Welt benachteiligt sind, kann und will ich so etwas nicht hinnehmen
Was in weiten Teilen der Welt gebräuchlich ist, ist hier nicht Grundlage. Zum Teil "leider".
Hier geht es um eine Werbung lokaler Natur.
Es wird nicht jeder Parkplatz für Männer angeboten mit Sprüchen "Wenn sie in eine enge Lücke wollen..." Oder "Wenns eng wird übernimmt der Mann die Führung"...
Hier geht es sich um einen lokalen Werbegag für einen Parkplatz auf dem nur Männer zu parken haben.

Auf Frauenparkplätzen dürfen auch keine Männer mit Kind (oder schwule) parken. Sondern nur Frauen (mit Kind).
Gut, Frauenparklplätze werden nicht mit sexistischen Darstellungen von Männern beworben. Obwohl, doch. Werden sie wohl. Allein in meiner Stadt gibts 2 Frauenparkplätze mit einem Mann und dem Hinweis "Frauenparkplatz. Damit sie sich sicher fühlen". Wozu da die Mänersilouhette?

Aber jetzt mit unwürdigen Behandlungen der Frauen auf der ganzen Welt zu argumentieren finde ich etwas weit ausgeholt.
Sicherlich muss man gegen die Diskreminierung gegen die Frau in der Welt vorgehen. Aber nicht auf solch einem "lächerlichen" Level. Da gibts greifbarere.


1x zitiertmelden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 18:40
@allmotlEY

Naja, aber ne werbung packt man ja eher nicht in ein parkhaus wo primär leute parken die schon an dem ort sind für den werbung gemacht werden soll.


melden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 18:42
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Du hast nur ausweichen - also gar nicht - geantwortet.
Findest du das im EP genannte nun sexistisch oder nicht.
ja oder nein?
In meinen diversen Postings konnte man entnehmen "humorvoll ja, sexistisch ja, der zeitgemäß ja"

Es wird genug "Schindluder" mit dem männlichen Geschlecht betrieben. Und wir können auch drüber lächeln. Wenn ich auch einiges davon nicht gutheiße.

Was mir nur sauer aufstößt: Männer haben sich nicht anzustellen wenn Frauen mal drüber lachen. Ist doch witzig. Aber weeeeehe, Man(n) macht das mal umgekehrt.

Wie war noch gleich das Wort?... Gleichber... Irgendwie so.


melden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 18:44
@shionoro

Offensichtlich hat durch die "Dramaturgie" :D dieser Werbung diese einen Effekt gahabt, denn durch die umstrittenen Diskussionen kam das Ding in die Öffentlichkeit und die Leute kamen um das Machwerk zu fotografieren. --> Werbung gelungen.


melden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 18:45
@nananaBatman
Zitat von nananaBatmannananaBatman schrieb:Meiner Meinung nach ist derjenige, der leicht getriggered wird, dann erstmal selbst verantwortlich sich nicht triggern zu lassen.
"Wenn ich meine Waffe abfeuere muss der behinderte, querschnittgelähmte Mensch ja nicht mit seinem Rollstuhl im Weg sitzen"
Zitat von nananaBatmannananaBatman schrieb:Schlanke Frauen? Nö, das stört übergewichtige Frauen.
Hunde? Nö, das triggered Leute die schonmal von einem Hund gebissen wurden.
Wurstwerbung? Nö, das bringt die Vegetarier zum Weinen.
Du hast den Unterschied zwischen iner psychische Krankheit und einem dazugehörigem 'Trigger' und einer simplen Empörung wegen 'Baum' wohl nicht ganz verstanden. Wenn du es nicht erlebt hast ist das gut und schön für dich. Aber in der Haut willst DU nicht stecken.


@Saturius
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Aber touchee :) Lesben können gern dort parken, sofern sie in die "enge Parklücke" reinkommen. Was, wenn man will, auch wieder sexistisch klingt.
Mir geht es nicht um die sexistischen Parolen per se, wie gesagt das sehe ich nicht so eng. Ich weiß aber aus Erfahrung mit Menschen, echten Menschen die krank sind, ein schweres Leben hatten und nie, NIE wieder ohne Medikamente auskommen, was so eine winzig kleine Kleinigkeit in ihren Köpfen auslöst.
Natürlich kann man nie verhindern, dass ein Mensch auf irgendeine Weise zu Schaden komtm, es wird immer 'Kolateralschäden' geben, ich bin realistisch genug das zu erkennen und als trauriges Lebensspiel hinzunehmen.
Das heißt aber nicht dass ich 'zulassen' werde, dass die Gesellschaft für das Miteinander immer mehr abstumpft, da ist sie auf dem besten Wege. Auch und gerade wegen solcher Plakate, auch wenn das nicht sofort jedem klar wird.
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Obwohl, doch. Werden sie wohl. Allein in meiner Stadt gibts 2 Frauenparkplätze mit einem Mann und dem Hinweis "Frauenparkplatz. Damit sie sich sicher fühlen". Wozu da die Mänersilouhette?
Keine Ahnung, ich kenne diese Parkplätze nicht und kann das nicht beurteilen.
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Sicherlich muss man gegen die Diskreminierung gegen die Frau in der Welt vorgehen. Aber nicht auf solch einem "lächerlichen" Level. Da gibts greifbarere.
Nein.
Es ist der Schmeterlingsschlag der einen Tornade auslöst.
So eine - in deinen Augen 'Kleinigkeit', kann für viele Einzelne zu viel bedeuten.
Viel zu viel, das wird uns in der Zeit von Vernetzungen aber immer weniger bewusst.
Eigentlich sollte man annehmen die soziale Kompetenz sei durch das dauernde Texting gestiegen, ich habe eher den Eindruck, dass das Gegenteilige der Fall ist.


3x zitiertmelden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 18:49
"Wenn ich meine Waffe abfeuere muss der behinderte, querschnittgelähmte Mensch ja nicht mit seinem Rolstuhl im Weg sitzen"
Das ist eine wilde Verzerrung meiner Aussage.
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Du hast den Unterschied zwischen iner psychische Krankheit und einem dazugehörigem 'Trigger' und einer simplen Empörung wegen 'Baum' wohl nicht ganz verstanden. Wenn du es nicht erlebt hast ist das gut und schön für dich. Aber in der Haut willst DU nicht stecken.
Das ändert nichts daran, dass man nicht auf Alles Rücksicht nehmen kann.


1x zitiertmelden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 18:52
@nananaBatman
Nein, keine Verzerrung, deine eigentliche Aussage bleibt davon unberührt.
Das soll dir nur vor Augen führen, wie waghalsig so ein Statement sein kann.

Der PTBS-Patneit ist der Querschnittgelähmte, der dem Trigger, der Kugel nicht ausweichen KANN. Das Hat wenig mit Eigenverantwortung zu tun, eher mit einer Kollektiv-Verantwortung.
Wer krank ist braucht hilfe. Deswegen passt das Querschnittgelähmte Beispiel zu gut. Der Mann im Rollstuhl KANN nicht ausweichen, das SIEHT aber jeder.
Weil man es bei einem PTBS-Patienten nicht sieht, ist es weniger schützenswert?
Zitat von nananaBatmannananaBatman schrieb:Das ändert nichts daran, dass man nicht auf Alles Rücksicht nehmen kann.
Oh doch, Rücksicht nehmen könnte man schön, das heißt zwar nicht, dass man zwingend alles richtig macht, aber man versucht es immerhin.
Heutzutage werden Gedanken, Sätze und auch solche Plakate gedankenlos in die Welt gepfeffert, es ist ja Anonym, vor allem hier im Internet. Was scheren mich die Konsequentzen? Nach mir die Sintflut, yippie! #Ironieoff


melden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 18:54
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Ich weiß aber aus Erfahrung mit Menschen, echten Menschen die krank sind, ein schweres Leben hatten und nie, NIE wieder ohne Medikamente auskommen, was so eine winzig kleine Kleinigkeit in ihren Köpfen auslöst.
Dann müsste man gegen das gesamte Mediale Dasein gehen.
Wie gesagt, ich finde den Sexismus in der heutigen Zeit auch alles andere als lobenswert. Im Gegenteil. Es haben nackte Brüste, Penisse (glaub der Plural ist eigentlich Pinae), Körperliche Silhouetten etc nix zu suchen.

Aber so ist leider das derzeitige mediale Wirken. Sex sells.
Ich kann mich noch als 13 bis 16 jähriger dran erinnern, wo Nachts in der Sexwerbung die Brüste/Brustwarzen zensiert wurden... Heute sieht man sie in 3klassigen Horrorfilmen um 20.15 Uhr auf diversen Sendern.

Und die Gesellschaft stumpft leider immer mehr gegenüber Sexualität ab. Leider. Natürlich kann man, wie du und ich, dagegen sein.
Auf der anderen Seite muss man dann aber solche Werbung, wie hier angesprochen, in Relation sehen. Und da ist sie noch mehr als harmlos.

Natürlich wird dem ein oder anderen bei sowas ungut (Krankheitsbedingt/Trauma).
Aber man kann andererseits auch nicht jedes Traume öffentlich berücksichtigen, so "kalt" das auch klingt. So ist es nicht gemeint.

Ich versuche es differenziert zu sehen.

Mir stösst die Werbung an sich auf, nicht weil sie "sexistisch" gegen Frauen ist, sondenr weil sie sexistisch allgemein ist.
Auf der anderen Seite sehe ich aber auch die mediale Entwicklung. Und dementsprechend ist sie "angemessen".


1x zitiertmelden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 18:56
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Eigentlich sollte man annehmen die soziale Kompetenz sei durch das dauernde Texting gestiegen, ich habe eher den Eindruck, dass das Gegenteilige der Fall ist.
Das Gegenteil ist der Fall. Leider.
#Eben durch das vernetzte und ständige damit konfrontieren, wird man abgestumpft. Und das ist heute so. Ständig wird man mit Brüsten, Hintern, Penissen etc konforniert.
Irgendwann ist sowas Usus und man wird abgestumpft. Und das ist bei der Jugend eben derzeit der Fall.

So aufgeklärt, wie die Jungs heute mit 12 sind, war ich mit 12 sicherlich nicht. Und nicht nur ich.


melden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 18:57
@Zerox
Doch. Wenn ich jetzt laut schreie "Ich stehe auf schlanke Frauen" und 100 meter weiter steht ein dickes Mädchen und fängt deswegen zum Heulen an. Wie soll man auf sowas Rücksicht nehmen?


melden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 19:05
@Saturius
Ja, ich finde den Werdegang der Medien auch alles andere als lobenswert.
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Auf der anderen Seite muss man dann aber solche Werbung, wie hier angesprochen, in Relation sehen. Und da ist sie noch mehr als harmlos.
Ja, da hast du durchaus Recht, sie ist noch harmlos. Aber da ich sowas generell kritisiere, dachte ich 'Ramm deine Meinung wie einen unangespitzen Pfeiler in diesen Thread', dafür ist ein Diskussionsforum ja da :)
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Aber man kann andererseits auch nicht jedes Traume öffentlich berücksichtigen, so "kalt" das auch klingt. So ist es nicht gemeint.
Ich weiß was du meinst und du hast auch Recht damit. Aber irgendwo muss man anfangen. Wenn man keine Grenzen setzt, dann sieht da shier in 50 Jahren anders aus. Ich bin froh, wenn ich in 70 Jahren nicht mehr leben und DAS hier mitbekommen muss.
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Ich versuche es differenziert zu sehen.
Normalerweise versuche ich das auch, ich bin ja einsichtig was deine Argumente angeht. Aber das erinnert mich unweigerlich an eine Toleranz, die ich nicht bringen will. Ich bin nicht tolerant - Entweder akzeptiere ich etwas, wie Schwule, Lesben, Flüchtlinge oder ich bin gegen etwas. Aber Toleranz ist der unliebsame Begriff, der oft mit Akzeptanz verwechselt wird. So etwas akzeptiere ich nicht, aber ich bin gesellschatlich gezwungen es zu tolerieren, obwohl ich eigentlich nicht tolerant sein will - Paradox nicht?
Irgendwie bemerke ich gerade selber, dass das arg offtopic ist. Ich sollte damit aufhören, ich merke wieder wie ich beginne meine Generation und ihre 'Pseudo-Toleranz' zu hassen... Das ist ein anderer Begriff für "mir ist alles Scheiß egal".
(sorry für sinnlosen Monolog) xD


@nananaBatman
Du kannst im Nachhinein noch bekunden, dass es dir leid tat und hoffen, dass das dicke Mädchen keinen Suizid wegen dir begeht, überspitzt formuliert ;)
Aber es ist ein Unterschied ob du als Einzelner 'aus versehen' etwas Unrechtes getan hast, oder eine ganze Mediengesellschaft sich wie die Geier auf das junge Gesocks wirft, ohne Rücksicht auf Verluste.


1x zitiertmelden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 19:16
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Aber da ich sowas generell kritisiere, dachte ich 'Ramm deine Meinung wie einen unangespitzen Pfeiler in diesen Thread', dafür ist ein Diskussionsforum ja da :)
Genau daür sind Foren und Diskussionen (ob virtuell oder persönlich) da. Man sollte immer seiner Meinung platz verschaffen. Und wo kein Platz ist, wird Platz geschaffen.
Meinung ist nicht umsonst ein Grundrecht hier.
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Wenn man keine Grenzen setzt, dann sieht da shier in 50 Jahren anders aus. Ich bin froh, wenn ich in 70 Jahren nicht mehr leben und DAS hier mitbekommen muss.
Glaub mir, ich hoffe, dass es nochmal einen moralischen Umbruch ähnlich wie in den 40-50er Jahren gibt. Nicht ganz so Geschlechtergetrennt. Aber doch moralisch. Wo Sex und Beziehungswerte noch hochgehalten wurden. In den 20er und 30er Jahren lief ja noch genau gegenteilig.
Also gibts noch Grund zu Hoffnung. Zur Hoffnung, dass man es doch noch in 70 Jahren miterleben möchte :)
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Aber das erinnert mich unweigerlich an eine Toleranz, die ich nicht bringen will.
Es geht nicht um toleranz. Das missverstehst du.
Ich toleriere die Werbung nicht. Sondern ich sehe sie, entgegen meiner persönlichen Ansicht, gemessen am medialen Maßstab.
Nach meiner persönlichen toleranz, wird Unterwäschewerbung auf Plakaten verboten. Nackte Brüste, Hintern und "volle Boxershorts" brauchen Kinder und Jugendliche nicht. Sie bekommen ein falsches Maß für das, worauf es beim anderen Geschlecht/Partnerwahl ankommt.

Aber ich sehe es insofern different, dass Werbung mit dem Geschlecht heutzutage wesentlich drastischer und einschlägiger genutzt wird, als in diesem Fall.
Dieses Graffiti erzeugt eher einen Humor, ein Lachen... Nein, ich als Mann habe da auch weniger eine Frau dann vor mir, sondern einfach die Bildlichkeit.
So, wie wenn Frauen sich unterhalten über Beziehungsprobleme und die eine der anderen Rät "dann halt ihn "bei der Stange" zwnker zwinker" ...

An sich ist die Werbung sexistisch. Aber in einem Humorvollen Stil. Damit sollen mitnichten Frauen degradiert werden, sondern vielmehr einfach auf humorvolle 2deutigkeit Beachtung gefunden werden.


1x zitiertmelden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 19:21
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Eine Frau als Männerparkplatz ist auch in der heutigen Zeit schon ziemlich dick aufgetragen.
Es ist eindeutig sexistisch.
Ob man das nun "dramatisch" findet........
Eigentlich ist es absolut nicht dramatisch. Wir sprechen hier von einer Werbung die frisch aus den 70er oder 80ern kommt.

Dieses Plakat nimmt niemand ernst. Es hat sozusagen so eindeutige sexistische Tendenzen, dass man tatsächlich lediglich darüber schmunzeln kann.

Kaum ein Mann unter 50 würde sich hier positiv positionieren und für das Verhalten von Frauen und Mädchen ist diese Werbung völlig irrelevant.

Das alles zeigt, dass es sich um die harmloseste Form solch einer Werbung handelt.

Viel schlimmer sind die Musikvideos und diverse Auftritte männlicher wie weiblicher Stars in sozialen Netzwerken, wo Sexismus allgegenwärtig ist.

Nur ist dieser Sexismus bei Männern und Frauen hipp.


2x zitiertmelden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 19:25
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Eigentlich ist es absolut nicht dramatisch. Wir sprechen hier von einer Werbung die frisch aus den 70er oder 80ern kommt.
Nun ja, es werden weibliche "örtlichkeiten" die sexuelle Reize implizieren piktographisch dargestellt und mit diesen in 2deutigerweise geworben.
An sich finde ich das schon sexistisch.
Nicht aber weniger relativierend.

Auch dein Beispiel mit den Musikvideos ist das, was ich auch sage.
In der heutigen medialen Welt werden körperliche sexuelle Reize genutzt. Und dagegen wirkt die Werbung harmlos. Was die Werbung an sich aber nicht entschuldbar macht.


melden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 19:27
@Saturius
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Also gibts noch Grund zu Hoffnung. Zur Hoffnung, dass man es doch noch in 70 Jahren miterleben möchte :)
Hihi, wenn man dann noch lebt, man kann's ja mal versuchen :D
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Es geht nicht um toleranz. Das missverstehst du.
Nein, ich missverstehe das nicht, dein persönlicher Standpunkt war mir klar, da du ihn auch gut erläutert hast. Aber ich bin ein Begriffs- und Definitionspingel und daher sehe ich das was du meinst zwar, aber nicht im Kontext dieses Begriffes.

Toleranz, auch Duldsamkeit,[1] ist allgemein ein Geltenlassen und Gewährenlassen fremder Überzeugungen, Handlungsweisen und Sitten.[2] Umgangssprachlich ist damit heute häufig auch die Anerkennung einer Gleichberechtigung gemeint, die jedoch über den eigentlichen Begriff („Duldung“) hinausgeht.[3] ---> Wikipedia: Toleranz
Eine 'persönliche Toleranz' gibt es demnach irgendwie nicht. Entweder du duldest etwas, oder nicht. Wenn du in deinem Inneren die Unterwäschewerbung für falsch hälst und sie trotzdem nicht anprangerst, dann ist das deine 'persönliche Toleranz'. Auch wenn du es scheiße findest. Wenn du das in Relation aufbröselst, was ok und auch verständlich ist, dann hast du deinen Toleranzrahmen erweitert. Ich erläutere das was ich meine genauer unten, da passt der Kontext besser:
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Aber ich sehe es insofern different, dass Werbung mit dem Geschlecht heutzutage wesentlich drastischer und einschlägiger genutzt wird, als in diesem Fall.
Ist sie auch, da gebe ich dir auch Recht.
Aber das ist wie mit dem Klügerem, der sich immer dem Dümmeren anpasst, irgendwann wird alles immer dümmer. Genauso wie mit dem "Toleranzrahmen" - Ach, das ist heutzutage so und so, da relativiere ich meine Meinung oder setze sie in Relationen, also muss ich auch nichts mehr dagegen sagen/tun.
Das heißt im Umkehrschluss; Je extremer die Gesellschaft, umso weiter musst du deinen Toleranzrahmen ausweiten, weil du das was du siehst immer in Relationen zu deiner Umwelt setzt. Ich halte das in gewissen Punkten für falsch.
Da könnte ich auch gleich nach Syrien gehen und sagen "Ach, dem wurde aus Strafe für Diebstahl die Hand abgehackt? Eigentlich finde ich das nicht in Ordnung, aber wenn man mal guckt, dass heutzutage öffentliche Hinrichtungen normal sind, dann ist das wieder irgendwie okay".
Ich hoffe es kam an, was ich sagen will und was ich auch oben sagen wollte.
Wenn wir die Grenze nicht setzen und klar definieren, wird alles in allen Dingen immer wieter ausufern und das fängt in aller Regel auch und gerade in solchen belanglosen Kleinigkeiten an.


1x zitiertmelden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 19:39
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Aber ich bin ein Begriffs- und Definitionspingel
Sind wir wohl beide. Aber wie jeder Mensch, wohl meist nur in dem Rahmen, den wir uns selbst geben. Meistens. :)
Es gibt Begriffe, die wir mal enger sehen, mal weniger eng.
Bespiel wäre, wenn mich eine "Prolet" nennt. Der eine ist angegriffen, weil es heute als Schimpfwort gilt, der ander klammert sich an die eigentliche Bedeutung und sagt "Danke" :)
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Eine 'persönliche Toleranz' gibt es demnach irgendwie nicht.
Man muss zwischen persönlicher und gesellschaftlicher Toleranz unterscheiden. Sex ist mittlerweile gesellschaftlich toleriert. Ebenso in gewissem Maße Gewalt.
Die Frage ist, was von dem gesellschaftlichen Spektrum passt ins persönliche?

Gesellschaftlich ist die Werbung auf dem Parkplatz unterstes Limit. Persönlich stösst sie aber häufig auf.
Nackte Brüste oder gar Schamlippen sind gesellschaftlich dagegen relativ angenommen. Persönlich stösst es aber auf.
Ein blanker Penis ist gesellschaftlich akzeptabel, je nach darstellung. Persönlich aber will man es nicht öffentlich.

Es ist immer eine Frage des Kontext.
In Musikvideos Brüste? Vor 20 Jahren undenkbar, heute werden bestenfalls die Brustwarzen zensiert. Persönlich möchte man beides vermeiden.
Aber die Medien stumpfen damit so ab, dass sowas einfach "weniger" anstössig wirkt.
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Aber das ist wie mit dem Klügerem, der sich immer dem Dümmeren anpasst, irgendwann wird alles immer dümmer. Genauso wie mit dem "Toleranzrahmen" - Ach, das ist heutzutage so und so, da relativiere ich meine Meinung oder setze sie in Relationen, also muss ich auch nichts mehr dagegen sagen/tun.
So ist es leider auch.
"Je mehr Brüste ich euch zeige, um so uninteressanter sind sie für euch"... Also.. Man gewöhnt sich einfach an den Anblick und irgendwann sind Brüste einfach nur Brüste. Nix besonderes mehr.
Und so eben auch mit dem Sex. Je mehr man damit konfrontiert wird, desto leichtsinniger geht man heutzutage damit um.
Leider.
Mir missfällt das auch. Und ich lebe auch recht konservativ, was das angeht. Aber meine Ansicht ist nicht die, der Gesellschaft.
Und Gesellschaftlich ist diese Werbung sehr harmlos.
Es wird immer Stimmen geben, die sich gegen irgendwas wehren. Nur der Sex scheint fester Bestandteil dieser Gesellschaft zu sein.

Würde jetzt natürlich eine Kondomwerbung mit einem kopulierendem Paar gezeigt werden mit deren Geschlechtsorganen im Fokus, wäre es wohl anstössig. Piktographisch dargestellt oder als Silhouette wohl weniger.


1x zitiertmelden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 19:46
@Saturius
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Bespiel wäre, wenn mich eine "Prolet" nennt. Der eine ist angegriffen, weil es heute als Schimpfwort gilt, der ander klammert sich an die eigentliche Bedeutung und sagt "Danke" :)
Hehe ja, das stimmt :)

Ja, im Prinzip ist es eine Frage des Kontextes und die Welt verändert sich und einen gewissen Grad von Wandel muss man hinnehmen. Es ist ja nicht per se alles schlecht, was sich verändert, gut ist der Wandel. In vielerlei Hinsicht hat er uns Fortschritt, Technik, ein gutes Leben gebracht.
Aber manches finde ich nicht ... hmh, sagen wir einfach 'gut', wie du ja offenbar auch nicht.
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Es wird immer Stimmen geben, die sich gegen irgendwas wehren. Nur der Sex scheint fester Bestandteil dieser Gesellschaft zu sein.
Wäre auch nicht schlimm, Aufklärung und co ist gut, aber ich finde es hier und da übertrieben. Da bekommt eine Frau bei einer Shampoo-Werbung einen halben Orgasmus oder so etwas. Immer dieses übertreiben und überspitzen um möglichst gut und originell zu wirken. Heutzutage übertreiben und überspitzen alle. Eine richtig prüde Werbung würde da schon eher die 'wahre Aufmerksamkeit' auf sich lenken :D
Zitat von SaturiusSaturius schrieb:Würde jetzt natürlich eine Kondomwerbung mit einem kopulierendem Paar gezeigt werden mit deren Geschlechtsorganen im Fokus, wäre es wohl anstössig. Piktographisch dargestellt oder als Silhouette wohl weniger.
Hmh, ja das stimmt allerdings. An einem Piktogramm würde ich mich auch weniger stören, als an dem direkten Zeigen von Geschlechtsteilen.

Aber denkt doch mal einer an die Kinder! :D :D :D

Nun, war auf jeden Fall eine erfrischende und angenehme Diksussion mit dir! :)


1x zitiertmelden

Sexistische Werbung oder gelungener Humor?

19.08.2015 um 19:55
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Aber manches finde ich nicht ... hmh, sagen wir einfach 'gut', wie du ja offenbar auch nicht.
Ich auch nicht. Und dazu gehört die verharmlosung von Sex.
Sex ist und bleibt für mich etwas intimes zwischen Mann und Frau die sich lieben.
Nackte Brüste haben in einer Beziehung was zu suchen, nicht auf Plakaten oder Videos.

Alles untersteht einem Wandel. Aber alles muss sich nicht wandeln ;)
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Da bekommt eine Frau bei einer Shampoo-Werbung einen halben Orgasmus oder so etwas.
Ich kann mich an eine Bananen-Werbung erinnern, wo die Frau ihren Mann frage, ob er Lust auf was tolles hätte und hält die Banane in der Hand, führt sie in den Mund und hat dabei ein lustvolles Gesicht. War, glaub ich, in den 90ern.
Ist da mal jemand aufgesprungen? Nein.
Dennoch war es eindeutig sexistisch. Wenn man denn so möchte.
Aber so läuft Werbung. In den 50ern war noch ständig das Produkt zu sehen. Je mehr aber sowas herstellten, desto mehr musste man rausragen. Und nun sind wir beim Sex angekommen. Der geht immer für Aufmerksamkeit. Was mir aber zumindest zeigt, dass Sex immer noch sensibel ist und viel denken "wie kann man nur". Aber dadurch prägt sich das Produkt ein.
Bis auch Sex "ausgelutscht" (und das bitte nicht sexistisch verstehen) ist, und man auf was anderes übergehen muss.

Vor dem Sex war Gewalt ein Merkpunkt. Siehe die Benetton-Werbung Ende 90 anfang 2000.
Zitat von ZeroxZerox schrieb:Hmh, ja das stimmt allerdings. An einem Piktogramm würde ich mich auch weniger stören, als an dem direkten Zeigen von Geschlechtsteilen.
Aber das ist diese Werbung auf dem Parkplatz.
Die Brüste waren zu unnatürlichen Bergen erhoben, hatten also nichts mit den natürlichen Brüsten gemein. Eher nur Piktographisch. Die Intimzone war durhc Schriftzug verdeckt und nur mit Baumwipfeln vermutbar. Also auch nur Piktopraphisch.
Alles in allem war die "Frau" und deren "Reize" nur Abstrakt bis Piktographisch dargestellt. Und doch eindeutig.


1x zitiertmelden