Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

142 Beiträge, Schlüsselwörter: Krebs, Lebensmittel, Sammelthread

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 14:32
Das verwirrt mich jetzt schon irgendwie alles...
Ich esse kein Fleisch, habe aber so dermaßen Eisenmangel, dass mir ein Arzt selbiges rezeptpflichtig verschrieben hat. Jetzt lese ich (in dem Spiegel-Artikel, der auf Seite eins verlinkt wurde), dass Eisen in "rotem" Fleisch enthalten sei, aber gerade dieses krebserregend sein soll...

Wenn Eisen nur in Fleisch drin ist, dann erklärt sich mir, warum ich an Blutarmut / Eisenmangel leide, aber wenn das doch eh ungesund ist... wieso wird mir das dann verschrieben? ._.

--
Naja, und zum Thread an sich... ich denke wohl, dass das den meisten Leuten doch eh egal ist, wer will denn schon seine Marotten umstellen? Kenne genug Wurst- und Fleischfanatiker, die seh ich schon vor meinem geistigen Auge den Satz "ist doch eh alles krebserregend / man darf ja eigentlich eh gar nichts mehr machen oder essen!" sagen.


melden
Anzeige

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 14:40
AthleticBilbao schrieb:Kenne genug Wurst- und Fleischfanatiker, die seh ich schon vor meinem geistigen Auge den Satz "ist doch eh alles krebserregend / man darf ja eigentlich eh gar nichts mehr machen oder essen!" sagen
Gibt auch genug Gemüseskandale, ich seh schon die Gemüsefanatiker sagen.....


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 14:41
NeonMouse schrieb:Gibt auch genug Gemüseskandale, ich seh schon die Gemüsefanatiker sagen.....
Ach schei*** Licht kann auch Hautkrebs verursachen...

Tja Lichtnahrung fällt auch raus.


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 14:43
Negev schrieb:Ach schei*** Licht kann auch Hautkrebs verursachen...

Tja Lichtnahrung fällt auch raus.
Dann verhungern wir also geschlossen. Da hat man wenigstens Gewissheit, dass einen das umbringt ^^


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 14:45
Und noch was zum schmunzeln ^^

http://www.der-postillon.com/2015/10/nach-krebswarnung-deutsche-bahn-richtet.html


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 14:45
@NeonMouse

Ja, bestimmt. Auch ich hab zur Zeit des EHEC-Skandals weiterhin bedenkenlos Salat mit Gurken gegessen... allerdings weiß ich nicht, ob ich das auch getan hätte, wenn ich in Norddeutschland gelebt hätte, wo EHEC aufgetreten ist, ich kann mich an keinen Fall in dem von mir bewohnten Bundesland erinnern... :D


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 14:46
Ich esse nur noch Sachen die man nicht so leicht zuordnen kann. Fleischpflanzerl oder Leberkäse :D


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 14:47
@AthleticBilbao
Nimm mich nicht zu ernst, ich hab heut nen Clown gefrühstückt. (ui oh je, war der rotes Fleisch?)
Bin ja durchaus auch Gemüsefanatiker. Über Brokkoli und Feldsalat geht mir nichts.
Da ich Fleisch aber sehr maßvoll geniesse kratzt mich diese neue "Erkenntnis" der WHO recht wenig ;)


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 14:52
@NeonMouse

Wenn ich das richtig verstanden habe, dann soll der maßvolle Verzehr von Fleisch ja kein Problem sein... und wegen mir kann jeder essen, was er / sie mag.

Ich denke, ich würde mich auch schwer tun, wenn plötzlich etwas, das ich gern gegessen habe, für krebserregend erklärt werden würde. Wie gesagt, EHEC war mir damals auch relativ egal... von daher war mein Satz mit den Fleischfanatikern weiter oben auch nicht angreifend gemeint.

Edit:
Nein, der Clown war sicherlich buntes Fleisch... wegen der Schminke und so! :D


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 14:55
AthleticBilbao schrieb:Nein, der Clown war sicherlich buntes Fleisch... wegen der Schminke und so! :D
Ein ausgewogenes Frühstück also. passt :D


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 15:06
@Negev
Negev schrieb:Ich esse nur noch Sachen die man nicht so leicht zuordnen kann. Fleischpflanzerl oder Leberkäse :D
Da gibt es einen Begriff dafür, heißt sowas wie Visual-Vegetarier oder ähnlich.
Dirk Bach bezeichnete sich als ein solcher.


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 15:15
@emz
Somit ist auch klar, das es für jeden scheiß eine Bezeichnung gibt :D


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 15:33
Es kommt immer auf die Menge an ...

Der menschliche Körper kann ein gewisses Maß an Giftstoffen ausfiltern. Wenn man es nicht übertreibt (vor allem mit Fast-Food und Convenience-Produkten), dann sollte in der Regel nichts passieren ...

Auf rotes Fleisch muss man auch nicht verzichten, nur den Konsum vielleicht etwas reduzieren ...


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 15:36
@AthleticBilbao
AthleticBilbao schrieb:Wenn Eisen nur in Fleisch drin ist, dann erklärt sich mir, warum ich an Blutarmut / Eisenmangel leide, aber wenn das doch eh ungesund ist... wieso wird mir das dann verschrieben? ._.
Eisen ist nicht nur in fleisch. Die verfügbarkeit ist nur bisl besser. In pflanzen (vor allem pfifferlinge und linsen) ist aber auch nicht gerade wenig eisen drinnen. Wenn man zur eisenmahlzeit vitamin c nimmt, dann wird die verfügbarkeit des pflanzlichen eisens auch nochmals erhöht. Kaffee und tee zur mahlzeit binden hingegen das eisen und so kannst du es nicht mehr verwerten. Keine ahnung, wie deine ernährung aussieht aber vlt hast du hier und da einfach eine schachstelle^^


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 15:48
@gastric

Danke für die Antwort.
Dass Kaffee und Tee die Aufnahme von Eisen abschwächen oder verhindern, wusste ich (weil es auch auf der Packungsbeilage steht husträusper...), aber dass Vitamin C es dafür erleichtert, das Eisen aufzunehmen, wusste ich nicht.
Pflanzliches Eisen ist also zum Beispiel in Linsen und Pfifferlingen enthalten? Letzteres esse ich, aber Linsen überhaupt nicht... :{
Ich kenne mich wohl leider wirklich nicht sonderlich gut damit aus, welche gesunden und wichtigen Stoffe in welchem Essen enthalten sind...


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 16:06
Wenn man nen richtig niedrigen Eisenwert hat, kann man ihn ueber die Nahrung allein kaum verbessern. Dann muessen entweder Eisentabletten her oder wenn's ganz extrem ist bzw die Tabletten nicht vertragen werden, Eiseninfusionen.

Ich esse schon seit langem kein rotes Fleisch mehr. Schmeckt mir einfach nicht :D


An Panikmache glaub' ich jetzt nicht. Kann mir schon vorstellen, dass ein uebermäßiger Fleischkonsum gewisse Krebsarten beguenstigt. Ein moderater Konsum wird sicherlich keinen Einfluss haben.


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 16:07
Als Auslöser für die Erkrankung werden diverse Faktoren diskutiert und mal dies, mal jenes, in den medialen Fokus gerückt, beispielsweise Erbfaktoren, am bekanntesten ist der genuine Brustkrebs, vielfach auch Umweltgifte und ungesunde Lebensweisen (Genussmittel, Ernährung, Sonnenbäder …).

Die Ursachen, die letztendlich zu einer Krebserkrankung führen, sind bis heute jedoch nicht vollständig geklärt.

Mein Partner hat gesundheitsbewusst gelebt, nie geraucht, wenig Alkohol getrunken, die Sonne gemieden, sich kalorienbewusst und vorzugsweise vegetarisch ernährt …und ist dennoch an Krebs erkrankt. :-(

Fazit. Auch eine noch so gesunde Lebensweise kann keinen hundertprozentigen Schutz vor Krebs bieten. Ihr kennt bestimmt die Einzelbeispiele von starken Rauchern (Helmut Schmidt) oder adipösen Menschen, die trotz ihrer ungesunden Lebensweise sehr alt geworden sind; ebenso gibt es junge sportliche Menschen, die scheinbar aus heiterem Himmel an Krebs erkranken.

Eine natürliche Lebensweise, d. h. genügend Schlaf, regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung ist der Statistik nach sicher allgemein vorteilhaft und zu empfehlen - wie auch die präventivmedizinische Vorbeugung für beide Geschlechter (Darm, Brust und Prostata), um z. B. bei einer Darmspiegelung die Krebsvorstufen rechtzeitig zu erkennen.


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 16:21
callida schrieb:Mein Partner hat gesundheitsbewusst gelebt, nie geraucht, wenig Alkohol getrunken, die Sonne gemieden, sich kalorienbewusst und vorzugsweise vegetarisch ernährt …und ist dennoch an Krebs erkrankt. :-(

Fazit. Auch eine noch so gesunde Lebensweise kann keinen hundertprozentigen Schutz vor Krebs bieten. Ihr kennt bestimmt die Einzelbeispiele von starken Rauchern (Helmut Schmidt) oder adipösen Menschen, die trotz ihrer ungesunden Lebensweise sehr alt geworden sind; ebenso gibt es junge sportliche Menschen, die scheinbar aus heiterem Himmel an Krebs erkranken.
Hmm, das hängt individuell davon ab, wie gut der Körper Zellen wieder 'reparieren' oder entartete Zellen erkennen und zerstören kann. Der menschliche Körper ist dazu in der Lage, aber nur bis zu einem gewissen Faktor, der unterschiedlich ist. Das ist wohl die eigentliche genetische Disposition ...

Häufig schwächt auch Stress das körpereigene 'Gesundheitsmanagement' und gerade bei Helmut Schmidt oder anderen alten Menschen habe ich nicht den Eindruck, dass sie sich sehr stressen lassen.
Währenddessen werden Menschen, die bei jeder Kleinigkeit anfangen zu rotieren, meistens nicht sehr alt.
Eine gelassene Lebensweise kann also lebensverlängernd sein. Dazu habe ich jetzt keine Studie, aber ich habe diesen Eindruck, wenn ich mir das Umfeld anschaue ...

Schlaf ist natürlich auch wichtig, denn im Schlaf regeneriert sich der Körper. Und eine gewissenhafte Ernährung führt wiederum dazu, dass der Körper selbst weniger gestresst wird ...


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 16:30
Gallison schrieb:Wenn man nen richtig niedrigen Eisenwert hat, kann man ihn ueber die Nahrung allein kaum verbessern. Dann muessen entweder Eisentabletten her oder wenn's ganz extrem ist bzw die Tabletten nicht vertragen werden, Eiseninfusionen.
Ja, mir wurde seitens des Arztes auch gesagt, dass eine wie auch immer aussehende Eisenernährung nichts bringen würde. Jetzt nehme ich seit knapp einer Woche diese Medikamente, aber ich habe immer noch Haarausfall :| und bin dauermüde und sehe "krank" aus :| ... seufz.

---
Issomad schrieb:Häufig schwächt auch Stress das körpereigene 'Gesundheitsmanagement' und gerade bei Helmut Schmidt oder anderen alten Menschen habe ich nicht den Eindruck, dass sie sich sehr stressen lassen.
Währenddessen werden Menschen, die bei jeder Kleinigkeit anfangen zu rotieren, meistens nicht sehr alt.
Ich denke wirklich, dass da etwas dran ist.
Dennoch denke ich auch, dass sich kein gelassener Raucher darauf ausruhen sollte, nur weil ein Herr Schmidt trotz hohem Alter und Kettenraucherei noch putzmunter ist, sondern er sollte vielleicht doch mal an sich gehen und seinen Lebenswandel hinterfragen.
Aber ich denke, die Anfeindung (Kritik?) für diesen Satz folgt mir gleich auf der Stelle.... :D


melden
Anzeige

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 16:41
@datrueffel
datrueffel schrieb:Wie man sehen kann, stecken in einigen Lebensmitteln, die wir teilweise regelmäßig konsumieren, gefährliche Inhaltsstoffe.

So, nun aber: Wie ist eure Meinung zur Meldung, das Wurst potenziell krebserregend sein kann? Ist man überhaupt sicher, vor der Krankheit Krebs? Lasst ihr euch durch solche Meldungen/Berichte beeinflussen und überdenkt euren Lebensstil?
Wie bei allen Dingen auch hier: die Menge/Häufigkeit macht`s. Und speziell bei diesem Thema ist ja auch wichtig, inwieweit man sich ansonsten gesund ernährt im Sinne von ausgewogen. Ich glaube, ich muss da nicht weiter zu ausführen, was unter gesunde Ausgewogenheit zu verstehen ist.

Es gibt ja Menschen, die achten akribisch auf Inhaltsstoffe - (und auch auf jedes Kalorienchen ;) ) - und verkneifen sich dann dies und jenes, was wieder mal unter gesundheitsgefährdend eingestuft wird. (Das ändert sogar in schönster Regelmässigkeit. Man denke nur an die Cholesterindebatte)

Falls sie dann doch einmal - in ihren Augen - "sündigen", entwickeln sie Angst, dass sie krank werden. Und dann kann es sehr gut sein, dass sie es werden.

Bissl Freude sollte essen schon machen. ich würde mir, wenn ich Fleischesser wäre, nicht aus DIESEN Gründen den Wurstverzehr gänzlich ausreden lassen. Da müssten schon andere Argumente kommen, für mich als Vegetarier ;)


melden
452 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Respektvollen Humor?52 Beiträge