Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

142 Beiträge, Schlüsselwörter: Krebs, Lebensmittel, Sammelthread
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 16:43
katniss schrieb:Und die Veganer werden sich natürlich darauf stürzen - also die Hardcore Veganer, die versuchen jeden auf ihre Seite zu holen.
die haben ihre eigenen Probleme

Studie: Vegetarier erkranken häufiger an Darmkrebs

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/35819/Studie-Vegetarier-erkranken-haeufiger-an-Darmkrebs


melden
Anzeige

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 16:45
Vielleicht machen die Vegetarier sich selbst auch zuviel Stress? ;)


melden
unreal-live
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 16:52
@Issomad

Sektenartiges Missionieren ist auch ein anstrengender Job ;-)


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 17:27
AthleticBilbao schrieb:Ja, mir wurde seitens des Arztes auch gesagt, dass eine wie auch immer aussehende Eisenernährung nichts bringen würde. Jetzt nehme ich seit knapp einer Woche diese Medikamente, aber ich habe immer noch Haarausfall :| und bin dauermüde und sehe "krank" aus :| ... seufz.
Bis der Eisenwert im Normbereich ist, kann es einige Zeit dauern.
Ich nehme die Tabletten seit Januar und erst im Mai war mein Wert besser. Nicht gut, sondern besser. Hoffe, dass er bei der nächsten Kontrolle endlich zufriedenstellend ist.
Also... nur Geduld! :)


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 17:29
Der Mensch wird niemals gesund sterben. ;)

Ich denke es ist eine Panikmache.
Ich werde mich von dieser Panik nicht anstecken lassen und weiter mit Genuss genießen.
Denn Morgen könnte eine neue Hiobsbotschaft lauern und dann? Falle ich von einer Panik/Angst in die andere.
Das Leben ist zu kurz, man sollte sich von solchen Nachrichten nicht kirre machen lassen.


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 17:32
@Gallison

Oh man, das klingt ja nicht so toll... ich hatte tatsächlich ernsthaft die Hoffnung gehabt, dass sich der Eisenmangel (die sprachen auch von "Blutmangel" bei mir, dürfte wohl das selbe sein) sehr schnell wieder verabschiedet mit Hilfe der medizinischen Keule...
Habe allerdings nicht nachgefragt, wie lange ich die Medikamente nehmen soll (da das Ergebnis bei einem Hautarzt ermittelt wurde und die dort noch andere Krankheiten festgestellt haben :|, weswegen ich einen Hausarzt konsultieren soll, den ich natürlich nicht habe...).

Dann wünsche ich dir gute Besserung und dass dein Eisenwert recht bald dann wirklich zufriedenstellend ist.


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 17:52
Panikmache glaub ich eher nicht, wer hätte denn was davon wenn die Leute jetzt plötzlich keine Wurst mehr essen?
Niemand so richtig , die Fleisch und Wurstindustrie ist gross und mächtig mit vielen Arbeitsplätzen, hätte niemand was von Panikmache. Alle Jahre wieder kommen solche Meldungen und immer kommen neue Produkte als "gefährdend" dazu. Warum das so ist, da bin ich überfragt.


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 18:05
@datrueffel
datrueffel schrieb:Nach Glutamat (Chips), Solanin (Tomaten) also nun die Wurst. Was kann man noch bedenkenlos essen, wenn selbst solche "grundlegenden" Nahrungsmittel scheinbar gesundheitsgefährdend sind?
Ehrlich? Eigentlich kann man gar nichts mehr bedenkenlos essen. In praktisch jedem Nahrungsmittel, welches du im Supermarkt kriegst, stecken gesundheitsgefährdende Substanzen. Angefangen von schädlichen Konservierungs- und anderen Zusatzstoffen über Schwermetalle aus der verseuchten Umwelt bis hin zu Herbiziden und Pestiziden auf und im Obst (da in den allermeisten Fällen aus China aus kaputtgespritztem Anbau), findest du heutzutage kaum noch unbelastetes Essen. Nicht zu vergessen die Verpackungsrückstände aus Kunststoff- und Aluminiumverpackungen, die sich im Körper anreichern und zu bisher nicht erforschten Langzeitwirkungen führen können.

Meiner Meinung nach war die Wurst eh viel zu lange nicht im Schweinwerferlicht der Gesundheitspolizei. Es werden Nitratpökelsalze oder Beräucherung zur Haltbarkeitsverlängerung eingesetzt, die im Körper tlw. zu Nitrosaminen umgewandelt werden, welche hoch karzinogen sind.

Chips - weil du sie genannt hast - sind übrigens ein teuflisches Gemisch aus Transfetten (Herz-Kreislauf-schädigend), Kohlenhydraten (Übergewicht erzeugend) und Geschmacksstoffen. Richtig Krebs erregend ist hier v.a. das Acrylamid, welches beim Grillen/Braten/Rösten/Frittieren entsteht und bei Vielvertilgern dauerhaft im Blut nachweisbar ist.
datrueffel schrieb:So, nun aber: Wie ist eure Meinung zur Meldung, das Wurst potenziell krebserregend sein kann? Ist man überhaupt sicher, vor der Krankheit Krebs? Lasst ihr euch durch solche Meldungen/Berichte beeinflussen und überdenkt euren Lebensstil?
Krebs entsteht nicht, weil du mal Wurst isst. Es gibt eine genetische Prädisposition (Veranlagung) und eine Summe an Einflüssen, die irgendwann zu Krebs führen kann. Isst du sehr viel verarbeitetes Fleisch, erhöhst du statistisch dein Risiko, bekommst du im Nachhinein Krebs, lässt sich die Erkrankung aber nicht zwangsläufig auf den hohen Fleischkonsum zurückführen. Es ist die Summe an schädigenden Stoffen aus der Nahrung, Industrieabgasen, Radioaktivität in der Umwelt (Radon!), Tabak- und Alkoholkonsum, mangelnder Bewegung usw., die den Körper irgendwann in die Knie zwingt, sodass er die ständig provozierten DNA-Mutationen nicht mehr aufhalten kann.
datrueffel schrieb:Habt Ihr eventuell bereits Erfahrungen mit der Krankheit gesammelt?
Ja. Habe lange in der Pflege gearbeitet und bei denjenigen, die an Darm- oder Pankreaskrebs verreckt sind, konnte ich im Vorfeld einen ausgiebigen Konsum von Kunst(fleisch)dreck wie Teewurst, Salami und Schmelzkäse beobachten. Alles Lebensmittel mit Nitraten oder geräuchert.


melden
DonkeyKong
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 18:08
@AthleticBilbao

Hast du ergänzend schonmal Kräuterblut geholt aus der Apotheke ?
Gibt es als Tabletten form oder zum trinken da ist Eisen-Folsäure drin, ist zur besserung des Allgemeinbefindens gut und wenn du erschöpft bist versuche doch noch Vitasprint B12 sind kleine ampullen zum Trinken bringt viel oder Immunboost da ist B12 auch drin.
und Eisen findest du auch in Salat zB. in leckeren Rucola salat

mfg


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 18:19
@DonkeyKong

Wie verträgt sich das denn mit medizinischen Eisentabletten? Nicht, dass das dann zu viel wird oder so?
Ich habe das Ergebnis erst seit einer Woche, ich dachte tatsächlich, dass die Dauermüdigkeit etc andere Ursachen hätte. Zu dem Hautarzt bin ich eigentlich nur hin, weil ich Haarausfall habe, was mich ziemlich unglücklich macht. Normalerweise gehe ich nicht gern zu Ärzten.

Aber danke für den Hinweis mit den Präperaten, wenn es gegen die Dauermüdigkeit etwas bringen würde, wäre das ja vorteilhaft...


melden
DonkeyKong
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 18:24
@AthleticBilbao

Ok rezeptpflichtige eisen produkte haben bestimmt noch mehr inhalte als rezeptfreie, würde erstmal abwarten ob sich eine besserung zeigt dauert ja auch bis die Vitamine vom Körper aufgenommen werden.
Kannst ja mal fragen, ob man das als Ergänzung nehmen darf mit den aktuellen Medikamenten die du nimmst (vorher nicht nehmen).
Dauermüdigkeit hat viele Ursachen hast du ZB. Sodbrennen ?


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 18:26
@DonkeyKong

Ja, ich hab Sodbrennen von Mal zu Mal, derzeit aber gottseidank nicht.
Welche bis auf psychische Ursachen kann Dauermüdigkeit denn noch haben? ._.

Wie gesagt... ich muss mir ja eh noch einen Hausarzt suchen wegen weiteren Krankheitsgeschichten... dann kann ich den auch nach den von dir vorgeschlagenen Präperaten fragen.


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 18:28
@AthleticBilbao
Danke, wuensch ich dir auch :)

Am besten suchst du dir nen guten Hausarzt und lässt deinen Eisenwert regelmäßig checken. Vielleicht auch mal ein großes Blutbild machen lassen um andere Mängel auszuschließen. Evtl. auch mal die Schilddruese ueberpruefen lassen. Wenn da was nicht stimmt, ist man auch oft dauermuede und hat Haarausfall.


melden
DonkeyKong
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 18:30
@AthleticBilbao

wenn du zB. Säureblöcker nimmst wegen Sodbrennen dann kann das auch zur Müdigkeit führen bei längerer einnahme, denn diese Blocker entziehen deinem Körper Vitamin B und somit fühlst du dich schnell erschöpft.

zum Topic:

im moment hab ich nix hinzuzufügen außer ich hab heute 600 g huhn gegessen zu nudeln..es wird ja empfohlen nur 500 g in der Woche Fleisch zu essen..Das schaff ich nicht xD


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 18:33
@Gallison

Vielen Dank. :)

Jaa... die blöde Schilddrüse ist der Grund, weshalb mir der Hautarzt nahe gelegt hat, zum Hausarzt zu gehen. :| Aber über die Dauermüdigkeit und den Haarausfall war man sich sicher, dass dafür in erster Linie der Eisenmangel verantwortlich sei.
Mir wurde Blut abgenommen, aber ich weiß nicht, in wie weit da was genau untersucht wurde.

@DonkeyKong

Säureblocker jeglicher Coleur vertrage ich nicht, weshalb ich diese seit Jahren nicht mehr nehme. Hab aber zum Glück auch Ruhe vor Sodbrennen derzeit.
DonkeyKong schrieb:außer ich hab heute 600 g huhn gegessen zu nudeln
Geflügel stand ja nicht in der Kritik. ;) So weit ich das verstanden habe, wurde sogar betont, dass Geflügel nicht zu den krebsförderlichen Fleischsorten gehört.


melden
DonkeyKong
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 18:38
@AthleticBilbao

Oh dann bin ich ja beruhigt und kann mich weiter vollstopfen mit huhn juhuuu^^ Danke
jetzt mal vom ganzen Antibiotika ab was die so bekommen bin ich doch jetzt happy das Geflügel Super ist.
Kaufe oft Tiefgefrorene Hühnchenteile ohne Knochen weil kann ich besser mir einteilen, nehme soviel wie ich brauche und rest ins Kühlfach super praktisch und hygienisch.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 19:55
@AthleticBilbao
AthleticBilbao schrieb:Wie verträgt sich das denn mit medizinischen Eisentabletten? Nicht, dass das dann zu viel wird oder so?
Ich habe das Ergebnis erst seit einer Woche, ich dachte tatsächlich, dass die Dauermüdigkeit etc andere Ursachen hätte. Zu dem Hautarzt bin ich eigentlich nur hin, weil ich Haarausfall habe, was mich ziemlich unglücklich macht. Normalerweise gehe ich nicht gern zu Ärzten.
Da kann ich dich beruhigen, wenn du keine Nierenunterfunktion hast kannst du Eisen eigentlich nicht überdosieren, wird ausgeschieden. Wenn der Urin irgendwann dunkel wird, hast du Nierenprobleme, ansonsten ist alles gut.


melden

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 19:57
@Rho-ny-theta

Vielen Dank für die Information!
Nein, so etwas ist bei mir zum Glück nicht bekannt. War nur generell unsicher wegen der Überdosierei, da man ja auch beispielsweise Vitamin A überdosieren kann, was dann richtig gefährlich ist...


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 19:59
@AthleticBilbao

Der obige Ratschlag bezieht sich natürlich darauf, dass du einen echten Eisenmangel hast - wenn du es nicht weißt, nicht einfach irgendwelche Pillen fressen :D

Die medizinischen Präparate sind aber so dosiert, dass sie unbedenklich sind, wenn man sich an die Gebrauchsanweisung hält. Habe ich z.B. nach der Blutspende auch schon gekriegt.

Wenn du nur einen leichten Mangel hast, kannst du auch klassische Aufbaumittel wie Rotbäckchen o.Ä. nehmen, die sind auch in einer verträglichen Dosierung.


melden
Anzeige

Wie gefährlich sind unsere Lebensmittel?

27.10.2015 um 20:02
@Rho-ny-theta

Ich habe echten und ausgeprägten Eisenmangel, wurde bei einer Blutentnahme beim Arzt festgestellt.
Bin keiner, der sich selbst diagnostiziert... ;)


melden
278 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt