Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Selbstmord

420 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstmord, Suizid, Freitod, Selbsttötung

Selbstmord

08.04.2005 um 19:57
@unglücklich

Guten Abend zuerst einmal.
Ganz schön heftig, was Du uns hier berichtest.
Ich war vor einigen Jahren in einer ähnlichen Situation, voll belastet im Job, Freizeit gleich null und war nebenbei so schon in einer persönlichen Krise.
Ich dachte, ich könnte das Ganze vergessen indem ich mich noch mehr in meiner Arbeit verkrieche und mich dem Alkohol zuwende. Mehrmals warnte mich mein Körper, dass das Ganze auf die Dauer nicht gut gehen kann.
Ich hörte nicht auf die deutlichen Signale und fiel immer tiefer.
Was folgte, war ein Tiefpunkt nach dem anderen und zwei Mal war ich schon über dem Jordan.
Ich fasste den Entschluss, eine längere Auszeit zu nehmen in einer spezialisierten Klinik, um den alten Mist aufzuarbeiten und mich in einer geschützten Umgebung damit auseinanderzusetzen. Was folgte war ein weiteres `Tal der Tränen`, doch dadurch, dass ich in geschützter und begleiteter Umgebung war, weg von meinem Zuhause und der gewohnten Umgebung, konnte ich dieses Tal durchschreiten, an mir und meinem Inneren Selbst arbeiten. Es war ein sehr hartes Stück Arbeit.
Doch es hat sich gelohnt. Ich habe zwar mein Leben, im Vergleich zu früher, komplett umkrempeln müssen, und dennoch, ich bereue es keine Sekunde.
Mittlerweile bin ich sogar dankbar dafür, dass ich damals so tief in meinen Problemen steckte, denn daraus konnte ich, rückblickend gesehen, unheimlich wertvolle Erfahrungen gewinnen, die mein Leben aus heutiger Sicht gesehen sehr bereichern und umso wertvoller machen.
Es war, wie wenn der Phönix aus der Asche steigt.

Du kannst dieses von mir Erlebte als Beispiel und Anhaltspunkt für Deine nächsten Schritte nehmen, oder Du kannst in Selbstmitleid und in altgewohnter Lebensweise weiterleben und das Schicksal seinen Lauf nehmen lassen.
Nur eines: Selbstmord ist keine Lösung! Es gibt IMMER einen Ausweg, auch wenn Du ihn in Deiner jetzigen Situation und Verzweiflung nicht zu erkennen vermagst.

Gruss
bluetaurus

Die Wahrheit ist seltsamer als die Fiktion, weil die Fiktion Sinn machen muss.


melden
Anzeige
fantasyd
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

08.04.2005 um 20:01
Sehr gut geschrieben

Hast dir ne 1 verdient

Jeder der dies hier liest
beweist dass er sehr Neugierig
ist


melden

Selbstmord

08.04.2005 um 20:25
@ unglücklich

wenn dein suizid nicht "geklappt" hat, dann war wohl noch nicht deine zeit gewesen .. od es sollte einfach nicht sein, dass du gehst ..

22 jahre ist nicht alt und ich denke du hast noch viel zu erwarten, auch wenn du es im moment und in schlechten situationen nicht siehst ..

grüße


oft kostet es mich viele wochen des schweigens, um mich von der nutzlosigkeit der worte zu erholen!


melden

Selbstmord

09.04.2005 um 20:04
@unglücklich,

das, was du beschreibst, kann ich gut nachempfinden, hatte selber vor kurzer zeit ein absolutes tief, bzw. habe es immernoch. eigentlich war mein ganzes leben bis heute beschissen, ich hatte keine richtigen eltern, keine richtigen freundinnen, dann letztes jahr im sommer einen schweren autounfall, bei dem meine gesichtshälfte zertrümmert wurde, danach eine op die fehlschlug, dann eine zweite, die hinhaute, aber seitdem habe ich ein absolutes trauma, das ich erst aufarbeiten muß. hinzu kommt noch, dass ich den kontakt zu meinen eltern (bzw. erzeugern vor zwei wochen abgebrochen habe nachdem sie mich schwer enttäuscht haben und nun haben sie die ganze familie gegen mich aufgehetzt...hab also nicht mal mehr ne familie :(.aber dennoch will ich mich nicht unterkriegen lassen und kämpfen und stark sein...dennoch will ich nicht einfach aufgeben, verstehst du. auch wenn alles sch... ist und aussichtslos erscheint, es geht immer weiter, man muß nur an die zukunft denken und daran, dass man stark sein will...ich möchte später eine familie haben und meinen kindern davon erzählen, wie schwere zeiten ich durchleben mußte, aber ich möchte dann auch stolz darauf sein, es geschafft zu haben. und du wirst es auch schaffen, blick immer nach vorne und versuche dir neue ziele zu setzen und kämpf für dein leben! du hast nur dieses eine.

alles liebe,
she


melden
manson-girl
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

09.04.2005 um 21:41
Ich denke nicht das dann Selbstmord die richtige Lösung ist. Man sollte versuchen zu sprechen, mit Verwanten, Therapeut oder Freunden. Wenn man dann Selbstmord macht läuft man ja eigentlich von dem Problemen weg und das, finde ich, ist nie die richtige lösung. Man sollte nie vor Problemen und dem Leben weglaufen, denn irgendwann geht es sicherlich wider "Bergauf".
Man sollte sicherlich versuchen, wie schon gesagt, die Probleme zu lösen und darüber zu sprechen.
Und wenn man nicht mit den Verwanten darüber sprechen kann sollte man warscheindlich eine Psychiater aufsuchen.
Und vorallem wenn man mit dem Gedanken Selbstmord spielt, sollte man versuchen das Positive im Leben zu sehen und nicht nur das Negative. Z.b. Leute die einem wichtig sind und die einem werden vermissen.
Und man sollte sich auch ablenken und etwas unternehmen mit Freunden oder so um von dem Gedanken weg zu kommen.

Lg


melden
braindead
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

11.04.2005 um 18:13
ich habe in meinem leben nicht selten keinen ausweg mehr gesehen ausser dem selbstmord.
ich habe es aber nie versucht.
so abgedroschen das auch klingt, doch es ist eine erfahrung: es kommen zeiten, wo man sich selbst im nachhinein nicht verstehen kann, dass man sich umbringen wollte.
als jugendlicher sind die selbstmordgedanken am stärksten, je älter man wird, werden diese relativer. hat man ein paar täler im rücken, weiss man, das es wieder besser wird! (krankheiten etc. ausgenommen)

ich kann aus erfahrung sagen, das die selbstmordgedanken vergänglich sind.

deine anderen schwierigkeiten, frau, pech usw. sind ereignisse, die jeder mal mitmachen muss. es ist meist nur dann sch...e, wenn alles auf einmal passiert.
für diesen fall habe ich einen schönen trick: ich schreibe das ganze unglück auf einen zettel und hebe ihn für "weniger-schlechte-tage" auf!

bisher habe ich meine schlimmsten dinge überlebt. und du wirst das sicher auch!

für dein freizeit-problem hab ich ne empfehlung, die schicke ich dir per mail!

braindead


melden
zluste81
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

12.04.2005 um 14:03
Link: www.zeitzuleben.de (extern)

@unglücklich

Selbstmord ist das Schlechteste was du überhaupt machen kannst.
Ich habe mir das zwar auch schon überlegt, aber ich hätte viel zu viel Angst davor es wirklich zu tun.

Ich hatte in meinem Leben auch viele schlechte Erfahrungen, z.b. viel Geld für Auto (3500 €) und danach Unfall, bei einem Schneeballsystem 3000 € gezahlt.
Viel Geld für Zigaretten, Alkohol usw. ausgegeben. Im Prinzip habe ich das was ich bis jetzt verdient habe wieder ausgegeben.

Aber weißt du was. Ich spare kaum noch was, nur noch ein wenig.
Weil das Leben nicht nur durch Selbstmord schnell zu Ende sein kann.

Sprich ich versuche mir in meinem Leben so viel gutes zu tun, auch wenns immer Geld kostet, z.b reisen, etwas unternehmen, auch mal feiern.

Und deswegen sage ich mir immer wieder.
Lebe dein Leben so gut wie du kannst, so lange du es noch kannst.

Ich empfehle dir also. Mach mal einfach öfter das was du schon lange nicht mehr gemacht hast. Hab Spaß im Leben, sei auch mal wieder Kind. Auch wenn dich Leute blöd angucken, es ist dein Leben, mach das Beste drauß.
Sprich Leute an, geh unter die Leute, Lache viel, sei glücklich mit dem was du JETZT hast.

Ich hoffe ich habe dir geholfen.
Der Link unten wird dir noch mehr weiter helfen, vertrau mir.

P.S. Mach doch einfach mal öfter Fehler oder mach mal Urlaub oder feier krank, du wirst sehen, das Welt dreht sich trotzdem weiter um dich.

Grüße Stefan


melden
ophiuchus
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

12.04.2005 um 14:11
was tun wenn es keinen ausweg, keine zukunft mehr gibt? was tun wenn einen das leben schon so ankotzt und es nicht besser wird, obwohl man alles mögliche versucht?

Dann kann es eigentlich nur besser werden,es sei denn Du hast doch noch nicht alles versucht.Aber seine Lebensgewohnheiten ändern wäre schon mal ein wichtiger Schritt.

Der Vogel fliegt,
Der Fisch schwimmt,
Das Reh läuft,
Der Mensch flüchtet.


melden
unglücklich
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

12.04.2005 um 16:21
Ja ihr habt alle recht.Und zluste ich mach jetzt mal wieder einen auf kind, is sicher lustig :) Vielleicht zur späterer Stunde, noch ein kleiner Nacktlauf. ;)

An captis in causa magiae permittenda defensio sit, et advocatus concedendus?


melden
baal
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

12.04.2005 um 17:02
@unglücklich
Sich nicht einscheissen wie ein Tier, sondern aufstehen und kämpfen wie ein Mensch!
Mitleid wirst Du hier bekommen, aber bestimmt kein Glück!
Also steh auf und kämpfe für Dein Glück!!!!!

Oder besitzt Du diese Größe nicht?


melden
qurious
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

27.04.2005 um 15:42
Eine Last ist es wohl, einen Selbtmordgefährdeten kennenzulernen.
Oder ist es eine Bürde, eine Aufgabe?

Trying to be two hundred thousand years younger
So I could excuse myself from human kind


melden
comicer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Selbstmord

27.04.2005 um 17:11
Unglücklich reiß dich zusammen. Wir schaffen das schon. Nimm nicht alles so ernst und sieh nicht alles so verbissen.

Manchmal is es schon scheiße, aber ich hab mir eine gewisse Gelassenheit angewöhnt. Binde dich nicht zu stark an materielle dinge und denke nicht , dass ohne dies oder die person nix geht.

Sei unabhängig. Falls dir was verloren geht, nimmst du es dann nicht so zu Herzen. Liebe deine Umgebung, dann kommt auch Liebe zurück. Warte aber nicht darauf.

Wenn es mir schlecht geht, sag ich mir einfach. Man das Leben geht weiter und manchmal bekomme ich ein LACHANFALL und denke SO IST DAS LEBEN.


Viele so wie ich sind gläubig, glauben an ein Leben nach dem Tode, suchen den Sinn des Lebens.

Und der Sinn des Lebens ist nicht vorzeitig von der Bühne zu steigen.

Also was solls, steh auf und kämpfe !Das Leben geht weiter, wenn nicht hier, dann da. Nur bedenke eins ! Was du sähst das wirst du ernten.

Und da wird Heulen und Zähneklappen sein. Sie werden nicht davon kommen, bis nicht der letzte Heller bezahlt ist.

LG Jens

Die Furcht des Herrn ist der Weisheit Anfang.


melden

Selbstmord

27.04.2005 um 18:34
Noch so einer der in Selbstmitleid zerfließt. Alle anderen sind schuld, Freundin, Freunde, Arbeit. So was kotzt mich an. Zu faul und zu feige das eigene Leben selbst in die Hand zu nehmen. Immer sollen die anderen damit anfangen DEIN Leben zu verbessern. Selbstmord heist einfach daß man zu feige oder zu faul ist die Probleme zu lösen. Mitleid haben solche Typen nicht verdient.

Nimm dein Leben in die Hand! Freunde kann man immer wieder finden, man muss nur was dafür tun. Dein Job kotzt dich an weil du keine Freizeit mehr hast? Dann mach was anderes (auch wenn du deine eigene Firma dafür aufgeben musst). Viele, vermutlich die meisten Menschen haben Probleme. Und oftmals Probleme da sind deine ein Witz dagegen! Die zerfliessen aber nicht in Selbstmitleid und beklagen sich. DIE LÖSEN IHRE PROBLEME!!!
ALSO KLEMME DIE ARSCHBACKEN ZUSAMMEN UND MACH ENDLICH WAS!!!

Wenn jemand Hilfe oder die Meinung anderer zum lösen seiner Probleme braucht ist das in Ordnung. Aber verschone uns mit deinem Selbstmitleid und deinen Selbstmordgedanken!!!

------------------------------------------------------------
Here I go again on my own,going down the only road I've ever known
Like a drifter I was born to walk alone, cos I know what it means, to walk along the lonely street of dreams


melden

Selbstmord

09.09.2011 um 16:10
ich glaube ich kriege gleich einen haufen anfeindungen dafür aber ich kann beide seiten verstehen ich respektiere die paar menschen die ich respektiere dafür das sie am leben bleiben sich nicht runterziehen lassen und positiv denken auf der anderenseite versteh ich es wenn es einem schlecht geht so das man nicht mehr leben will ...
ich wollte mich auch umbringen nach dem die liebe meines lebens mit mir schluss gemacht hat um mit einer anderen hu*e zusammen zusein ...
nur ich hatte nicht den mut dazu weshalb ich selbstmord nicht mal so feige finde da man einen haufen mut haben muss da a)ziemlich viel schief gehen kann so das du danach mehr leidest als vorher da du vill gejähmt bist usw. b) du auch nicht sagen kannst ob es wehtut c) du damit wirklich alles aufgiebst ...
ich persöhnlich bin einer seits froh es nicht gemacht zuhaben da ich jetz einen freund habe den ich wirklich liebe zwar nicht so sehr wie ich meinen ex geliebt hbe aber trotzdem sehr viel und auch irgendwie anders ... auf der anderen seite manchmal denke ich mir warum bist du nicht einfach tot da ich wirklich sehr stark leiden muss an manchen tagen da mir so gut wie jeden tag kotz übel ist usw. (kann man in meinem threadkann mir jemand helfen sehewn )
also wie gesagt ich will hier niemandem raten sich umzubringen oder so denke einfach darüber nach ob es das wert ist und ob es wirklich keine andere lösung giebt ich war auch bei einer therapie die ich aber abgebropchen hab aber vill hilft dir sowas ja ...


melden

Selbstmord

09.09.2011 um 16:22
Ich frage mich, ob Selbstmorde vllt. determiniert sind...


melden

Selbstmord

09.09.2011 um 16:24
aus meiner Sicht ist Selbstmord ein Zeichen von Feigheit, Schwäche und Egoismus. Man fühlt sich schwach um sich mit den Problemen auseinanderzusetzen.

Ich hatte nie grössere Probleme die mich zu Selbstmordgedanken führten, darum kann es sein, dass ich vielleicht Mist schreibe. Aber man sollte dabei auch immer daran denken, dass man damit anderen auch ziemlich viel Schmerz zubereitet z.B. den Eltern, Geschwistern, Freunden, etc.

Und ich denke, egal wie gross die Probleme sind, man sollte immer kämpfen, notfalls auch zum Psychologen gehen, wenn nichts mehr weiterhilft.


melden

Selbstmord

09.09.2011 um 16:31
@unglücklich

Schlussstrich ziehen. Auswandern. Etwas ganz anderes machen. Weg von deinem Ort. Kündigen neues Suchen.

Evtl. Quereinstieg in einen neuen Beruf.
Probier dass. Denn wie gesagt was hast du zu verlieren?

Hau einfach mal ab von allem, geh ein Jahr in den Dschungel geh z.b nach Südamerika hilf bei einem Hilfsprojekt mit und und. Wenn du keinen Reichtum willst, sollte man sich diese Idee überlegen.


melden

Selbstmord

09.09.2011 um 16:34
LinFu schrieb:aus meiner Sicht ist Selbstmord ein Zeichen von Feigheit, Schwäche und Egoismus. Man fühlt sich schwach um sich mit den Problemen auseinanderzusetzen.
Warst du schon einmal in so einer Situation @LinFu ? Es ist keine Feigheit. Es ist aber auch genauso wenig Mut. Leute die sich das leben nehmen wollen, haben sich schon mit ihren Problemen auseinandergesetzt, und gesehen, dass es wohl nichts mehr bringt. Aber ein Grund für den Freitod ist es nicht. Denn man sollte Kämpfen. Aber nicht jeder hat das Glück, mental so stark zu sein. Bei diesen Menschen kann man es nicht Feigheit nennen. Bei den anderen, die mental stark sind, schon.


melden

Selbstmord

09.09.2011 um 16:34
Grundsätzlich bin ich gegen Selbstmord. Es ist nicht die feine englische Art einfach aufzugeben.
Auch ich stand schon an dem Punkt, habe es letztendlich aber nicht gemacht.
Wer es getan hat, war mein Schwager. Er hat es getan, weil er so alkoholkrank war, daß er davon nie wieder losgekommen wäre. War schon zu weit fortgeschritten. In einer Anstalt wollte er nicht landen und hat darum mit letzten klaren Gedanken diesen Weg gewählt.
Jedes Blatt hat nunmal 2 Seiten.
Eni


melden
Anzeige

Selbstmord

09.09.2011 um 16:36
Pro-Suicide. Wer gehen will, soll gehen. Krebs-, AIDS-Kranke, whatever, kann ich bei Selbstmord aber natürlich eher respektieren, als dumme Emo-Kiddies.


melden
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt