Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Veganismus - still real?

723 Beiträge, Schlüsselwörter: Mode, Vegan, Trend, Verkaufsargument, Still Real
hagen_hase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Veganismus - still real?

25.01.2016 um 23:41
Shionoro schrieb:Die können aber deinen Bedarf nicht decken.
Ich wäre mir da nicht so sicher, hasenköddel sollten einiges an b12 haben


melden
Anzeige

Veganismus - still real?

25.01.2016 um 23:47
@hagen_hase

Kannst du ja gern essen wenn du auf sowas stehst.


melden

Veganismus - still real?

26.01.2016 um 07:28
Warum wird denn aus allem eine Wissenschaft gemacht ?:D
Ich kenne viele Menschen die vegetarisch oder vegan leben.. Und LEIDER muss ich zugeben dass viele auf einer Art missionierung sind - aber ist das nicht jeder im überschwänglichen Eifer wenn er begeistert von etwas ist ?:D aber das hat sich mittlerweile gebessert, da immer mehr Menschen so leben achten immer mehr auf ihren ruf ;) ich muss sagen ich kann diese Menschen verstehen und unterstütze sowas vollkommen, solange man es nicht jedem unter die Nase schmiert. Ich liebe zwar Fleisch aber Ich versuche meinen Fleischkonsum zu begrenzen, aus moralischen Gründen - ich will einfach die ekelhafte und perverse fleischindustrie nicht unterstützen - dafür weniger aber gutes teuereres Fleisch oft beim Bauern selbst geschlachtet.
Ich muss sagen, viele Menschen die sich vegan ernähren sind das Gegenteil von gutverdiener - es ist ein Klischee, das vegan teuer sein muss !! Meine Freundin lebt nahezu vegan und es ist nicht teurer als ein normaler Einkauf. Wenn ich allerdings veganes fertigzeugs kaufe brauch ich mich nicht wundern wo das Geld bleibt ..


melden
Scox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Veganismus - still real?

26.01.2016 um 18:43
@gastric
gastric schrieb am 22.01.2016:inwieweit die studien auch die α-Linolensäure aufnahme über die nahrungsmittel beachtet haben bzw allgemein inwieweit die ernährungsgewohnheit in den einzelnen studien überhaupt beachtet wurden.
Ein wichtiger Punkt mit den Rahmenbedingungen der Studien! Die Frage, inwieweit solche Studien aussagekräftig sind - zumindest, wenn wir die Rahmenbedingungen nicht kennen - ist erlaubt.
EPA war nicht alleine für die Testosynthese verantwortlich. Es fehlt noch das DHA, welches gar nicht berücksichtigt wurde. Die Studienlage zur Synthese von DHA aus α-Linolensäure ist wackelig.
gastric schrieb am 22.01.2016:Wenns denn auch mal bezahlbar wird als fleischalternative, dann wirds was. Von einer handvoll heuschrecken zum preis eines mittelklassewagens (ein wenig übertrieben) wird man leider noch nicht ganz so satt. Ist halt noch nichts für den täglichen bedarf aber hoffnung besteht in der tat.
Und wie teuer die sind... Für 3 (!) winzige Heuschrecken bezahlt man hier in dem Resto, in dem die angeboten werden, fast 8 €! Oo Aber immerhin kamen dadurch ein paar Leute auf den Geschmack. Hat schon Zukunft, wie ich finde.
gastric schrieb am 22.01.2016:Nicht das töten und essen ist anormal, sondern die haltung von dutzenden (teils tausenden) tieren auf engem raum.
Schon klar, nur nehmen viele Veganer auch das Töten als Argument für ihren Lebensstil. Und dieses ist gröbster Unfug, da auch Pflanzen lebendig sind und vor oder während des Verzehrs getötet werden müssen.

Die Intensivtierhaltung ist abartig, keine Frage. Nur dadurch, dass Menschen Fleisch essen, werden allerdings nicht die dort üblichen Praktiken wie Kastration ohne Betäubung, Verwahrlosung und sonstiger sadistischer Mist gerechtfertigt. Das ist eine Problem-Mixtur aus hoher Nachfrage, Preisregulierung und einem komplett schieflaufenden Verständnis der Position des Homo sapiens in der Natur.

Dass es auch anders geht mit der Tierhaltung, zeigen vereinzelte Farmen in den USA oder auch in Europa, auf denen ganz bewusst auf diese sadistischen Praktiken verzichtet wird. Großunternehmer interessiert das nur leider nicht. Die wollen Profit, weshalb auch Millionen Tonnen Fleisch jährlich in's Meer gekippt werden. Das ist nur noch total krank.
gastric schrieb am 22.01.2016:Das problem ist, dass nicht die ernährungsform von sich behauptet sie sei gesund, sondern die menschen, die dieser fröhnen. Ich für meinen teil fahre mit dem veganismus am gesündesten (fleischallergie + laktoseunverträglichkeit).
Du gibst wenigstens zu, dass Veganismus für dich am besten funktioniert und verzichtest auf die bekannten fadenscheinigen Phrasen. Der offensichtliche Großteil der Veganer hat ja anscheinend bei vielen keinen guten Eindruck hinterlassen (mich eingeschlossen), wie hier zwischen den Zeilen zu lesen ist. Da muss ich dir mal ein Kompliment machen. Du differenzierst und dadurch wird der Diskurs gleich angenehmer. :)
gastric schrieb am 22.01.2016:Die meisten (zugegeben nicht alle fälle) in den medien, bei denen die kinder probleme bekommen, sind meistens mütter, die von vornherein schon einen an der klatsche haben. Da gibts statt muttermiclh sojadrink und allgemein sind ärzte eh nur kurfuscher ich geb ne wurzel statt mir nen medizinischen rat einzuholen.
Das bezweifle ich. Um zu sehen, wie es schon bei den Normalos um das Ernährungsbewusstsein respektive -wissen bestellt ist, brauche ich nur den örtlichen Discounter aufzusuchen und die Mütter mit ihren Kindern zu beobachten. Hat sich was mit Ernährungsbewusstsein. An der Stelle frage ich mich, warum ausgerechnet vegane Mütter hier im Verhältnis besser abschneiden sollen, sollte diese Aussage nicht suggerieren, dass vegane Mütter allein schon besser seien, weil sie halt vegane Mütter seien?
gastric schrieb am 22.01.2016:Das es prinzipiell geht zeigt wohl einigermaßen diese seite, wobei natürlich nur bedingt nachvollzogen werden kann, inwieweit die kids wirkich vegan leben oder obs ne behauptung der seite ist *schulterzuck*
Zumal wir auch nicht wissen, ob die Kinder tatsächlich vollkommen gesund sind. Es stehen schließlich keine Auszüge von aktuellen Ergebnissen von Blutuntersuchungen neben den Bildchen.
gastric schrieb am 22.01.2016:Ein veganer besteht aus mehr as nur dem reinen essen. Die vegane kochkunst kann er repräsentieren, solange er lustig ist. Da gehe ich mit, wird nur kritisch, wenn man ihn als veganer schimpft und nicht "nur" als "essensveganer"
^^
gastric schrieb am 22.01.2016:Wir schmeißen noch ne menge weg und rein theoretisch dürfte unsere momentane grünzeug für veganer produktion für zumindest 1mrd veganer ohne weiteres ausreichen.
Am wegschmeißen würde sich aber nichts ändern, weil u.a. darüber die Preise reguliert werden. Es gibt gegenwärtig so viel Nahrung, dass wir den Planeten gleich mehrfach sattkriegen könnten, und doch reicht sie nicht aus. Es gibt keine objektive Begründung für einen Kurswechsel, nachdem die halbe Weltbevölkerung vegan geworden wäre. Wahrscheinlicher ist, dass bestimmte Probleme wie exzessiver Pestizid-Gebrauch, Waldrodung etc. in verstärktem Maße aufträten.

In vielen Fällen mag die Pflanzenkost gesünder sein als stark fleischbeladene Kost, aber anders, als die Missionierungsphrasen irgendwelcher Radikalveganer suggerieren, würden manche Probleme nicht kleiner werden.

@Shionoro

Zu dir komme ich noch.


melden

Veganismus - still real?

26.04.2016 um 17:55
Ich lebe vegan,
Und finde das missionieren für falsch bzw andere als Mörder zu beschimpfen, finde es aber gut dass auf Missstände in der Massentierhaltung aufmerksam gemacht wird.
Esse trotzdem Honig, weil wir in meiner Familie einen Imker haben, und ich ganz genau weiß dass die Tiere bei ihm nicht leiden.

Man kann trotz veganer Ernährung gesund leben, dazu gehört halt viel Vollkorn,wenig verarbeite lebensmittel, viel frisches Obst und Gemüse aber auch nicht unbedingt mehr als ein Omnivor essen müsste.

Bezüglich Vitamin B12 benötigt der Körper sehr wenig und hat genug Vorräte für 2-5 Jahre in der Leber angelegt.
Und es gibt unter anderem zB den Brottrunk der natürliches B12 beinhaltet ansonsten ist es kein großes Thema mehr sich entsprechende Vitaminpreparate zur Hilfe zu nehmen.

Ansonsten finde ich das Verhalten von veganern falsch die selber vielleicht den ganzen tag nur Oreo Kekse essen aber Hauptsache vegan brüllen, die sehen sogar veganer wie mich nicht als veganer an weil wir Honig essen oder eben nicht so extrem auftreten möchten

Ansonsten halte ich es für extrem unangebracht ständig gegen vegane Lebensweise zu wettern und zu sagen " es ist bewiesen das es ungesund ist " ist es nicht wenn man sich ausgewogen ernährt.
Außerdem kann der Mensch viel leichter auf tierische Lebensmittel verzichten als im Gegenteil dazu komplett auf pflanzliche Kost.


melden
Obrien
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Veganismus - still real?

13.06.2017 um 14:20
@SinopeElektron

http://www.n-tv.de/panorama/Baby-verhungert-wegen-Superfood-Diaet-article19846664.html
SinopeElektron schrieb am 26.04.2016:Und es gibt unter anderem zB den Brottrunk der natürliches B12 beinhaltet ansonsten ist es kein großes Thema mehr sich entsprechende Vitaminpreparate zur Hilfe zu nehmen
Ja, sehr natürlich und gesund :D


melden

Veganismus - still real?

13.06.2017 um 14:38
@Obrien
Was bringt der link? Wenn eltern zu spät zum arzt gehen, dann ist das ersteinmal nicht richtig und zwar unabhängig davon, wie die ernährung aussieht. Zumal ich da nichteinmal herauslese, dass da irgendjemand veganer wäre.


melden

Veganismus - still real?

13.06.2017 um 14:50
Bin nun alles andere als ein Veganer und verabscheue absolutiertes moralisches Anspruchsdenken, muss aber auch lachen, wenn Menschen gegen Veganismus argumentieren mit irgendwelchen selten beachteten Nahrungsbestandteilen argumentieren, die Veganer nicht ausreichend zu sich nehmen und die Menschen, die damit den Veganismus aushebeln wollen in ihrer täglichen Ernährung auf gar nichts achten.

Eine Messlatte kann man nicht immer nur für andere auflegen, vor dem Taxi Teller im Imbiss sitzen und über anderer Leute Ernährung fachsimpeln


melden

Veganismus - still real?

14.06.2017 um 16:35
sacredheart schrieb:vor dem Taxi Teller im Imbiss sitzen und über anderer Leute Ernährung fachsimpeln
Verrätst du mir, was aufm Taxi Teller so drauf is?

Gibts hier nirgendwo...


melden

Veganismus - still real?

14.06.2017 um 18:11
Vitamin B12 ist auch Menschen die alles Essen oft im Mangelbereich, somit ist eine Versorgung nicht garantiert, zumal im Muskelfleisch Cobalamin eher in Spuren anzutreffen ist.
V B12 Ergänzungsmittel sind somit nicht nur für Veganer, Vegetarier state of the Art.


melden

Veganismus - still real?

14.06.2017 um 18:16
Ich stelle mir gerade die Frage ob bei einem Veganen Zeichen auf der Packung, die Pflanzen auch nicht mit tierischer Scheiße oder anderen tierischen Dünger besprüht werden dürfen...
Denn für die ganze Scheiße muss man ja erstmal Tiere in Gefangenschaft halten und auch die Scheiße ist ein tierisches Produkt.
Oder hat man da eine definitions Lücke für gemacht?


melden

Veganismus - still real?

14.06.2017 um 18:26
Yooo schrieb:Oder hat man da eine definitions Lücke für gemacht?
Achso, mein Fehler, es geht ja nur darum was drin ist, wieviele Tiere für die Herstellung sterben und gehalten werden ist nicht relevant.


melden

Veganismus - still real?

15.06.2017 um 09:21
Yooo schrieb:Ich stelle mir gerade die Frage ob bei einem Veganen Zeichen auf der Packung, die Pflanzen auch nicht mit tierischer Scheiße oder anderen tierischen Dünger besprüht werden dürfen...
Die pflanzen werden nicht mit scheiße besprüht, sondern das feld vor dem wachsen der pflanze .......
Yooo schrieb:Denn für die ganze Scheiße muss man ja erstmal Tiere in Gefangenschaft halten und auch die Scheiße ist ein tierisches Produkt.
Stichwort mineraldünger, aber auch organische dünger beruhen nicht zwangsläufig auf tiermist.
Yooo schrieb:Achso, mein Fehler, es geht ja nur darum was drin ist, wieviele Tiere für die Herstellung sterben und gehalten werden ist nicht relevant.
Es geht sehrwohl um die haltung der tiere und nicht nur darum was drin ist. Es geht sogar noch einen schritt weiter um die tiere, die bei der produktion von tierfutter sterben. Schonmal ein angemähtes rehkitz oder nen angemähten fuchs auf ner wiese gesehen? Kein schöner anblick, passiert aber regelmäßig nur zur futterbeschaffung der masttiere. Passiert auch im feld, aber an verminderrung und lebensraumschaffung sind die wenigsten interessiert.

Finde ich es toll, dass tierscheiße auf dem feld landet? Nein... wird sich daran was ändern, solange man in sein schnitzel beißt und mit dem finger auf veganer zeigt und irgendwas von "und was is mit dem dünger, der eure pflanzen wachsen lässt? Achja die viecher sind ja irrelevant" brüllt. Tja .... was ist mit den viechern, die schwerstverletzt auf den wiesen zurück bleiben, nachdem das gras gemäht wurde für die tiere, die andere essen? Ach, mein fehler, gehört zur tiermast dazu, also nicht relevant....

@m.mayen
m.mayen schrieb:Verrätst du mir, was aufm Taxi Teller so drauf is?
http://de.fastfood.wikia.com/wiki/Taxi-Teller


melden

Veganismus - still real?

15.06.2017 um 11:42
Vor allem ist diese Vergüllung nicht gerad erstrebenswert, wenn man ernsthaft versuchen möchte Resistenzen einzudämmen, aber der Zug ist auch eh abgefahren.


melden

Veganismus - still real?

15.06.2017 um 13:03
@gastric
War auch nur so eine Frage die ich mir spontan gestellt habe, weil ich gerade an Produkte mit Veganen Siegel gedacht hatte.
Hatte dabei jetzt eigentlich nichts hindergründiges im Sinn.
Eher laut gedacht und gefragt.

Aber die Phosphor Vorräte sind endlich.


melden

Veganismus - still real?

15.06.2017 um 13:17
@Yooo
Die frage ansich ist nicht das problem, sondern dein 2. beitrag danach, der darauf hinauslaufen sollte, dass nur die direkten inhaltsstoffe relevant wären, nicht aber das drumherum. Für das siegel teilweise, weil simpel gesagt nicht alles nachvollziehbar ist, aber dennoch auch der direkte prozess begutachtet wird. So ist nicht jeder apfelsaft vegan und wird auch nicht als solcher deklariert.

Für veganer an sich ist das drumherum dennoch erheblich relevanter, als für die meisten 08/15 konsumenten. Mir ist das vegansiegel bspw komplett egal. Ich hab eigene kriterien.


melden

Veganismus - still real?

15.06.2017 um 13:36
jimmybondy schrieb am 19.12.2015:Essen hierzulande scheint mir immer ein Luxusgut zu sein, in dem wir die Wahl haben zu essen was immer wir wollen.
Das scheint nicht nur so, sondern ist es.
Aber trifft nicht auf jeden zu.
Kc schrieb am 20.12.2015:Ich stelle nur die Fragen, ob heute noch bei den meisten Leuten echte Überzeugung hintersteckt oder ob Veganismus zu einem lifestyle geworden ist, den viele nur deshalb betreiben, weil er cool ist.
Um sich vegan ernähren zu wollen, muss man sich mit dem Thema intensiv befassen. Ich würde erstmal einen Arzt fragen, was für Auswirkungen vegane Ernährung für den Körper hat.

Dann muss man sich mit den Lebensmitteln befassen, logo, die Ernährung umstellen.

Das alles macht man mMn nicht mal eben so, oder weil es in/cool wäre, sondern aus Überzeugung.


melden

Veganismus - still real?

15.06.2017 um 13:39
Ich selbst bin Vegetarier, geht auch nicht anders weil ich gerne meine Bienen behalten möchte.
Nur so aus Spaß Tiere halten, würde wiederrum meiner Philosophie widersprechen.
Die haben ja auch was davon.
In freier Wildbahn, wären ihre Überlebenchancen (aktuell liegt die für mehrere Jahre in D ca. bei 0 %) weit geringer als in meiner Obhut.


melden

Veganismus - still real?

15.06.2017 um 13:43
borabora schrieb:Um sich vegan ernähren zu wollen, muss man sich mit dem Thema intensiv befassen. Ich würde erstmal einen Arzt fragen, was für Auswirkungen vegane Ernährung zur Follge hat.
Ein arzt hat durchschnittlich von ernährung soviel ahnung, wie nen affe vom autofahren. Ernährung ist kein sonderlich großer oder aber wichtiger bestandteil im studium.
borabora schrieb:Das alles macht man mMn nicht mal eben so, oder weil es in/coll wäre, sondern aus Überzeugung.
Oder weil es in/ cool ist. Das sind dann die "puddingveganer", die ihre ernährungsgewohnheiten nur soweit verändern, dass sie veganen käse, statt richtigem käse essen, veganen pudding statt richtigen pudding ectpp.
Yooo schrieb:Ich selbst bin Vegetarier, geht auch nicht anders weil ich gerne meine Bienen behalten möchte.
Nur so aus Spaß Tiere halten, würde wiederrum meiner Philosophie widersprechen.
Ich bin veganer und hab katzen. Vegan zu sein schließt tierhaltung ja nicht zwangsläufig aus. Zumal sich mir dann die frage ausfdrängt: Isst du nur zusätzlich honig oder auch milch und eier?


melden
Anzeige

Veganismus - still real?

15.06.2017 um 13:54
gastric schrieb:Ein arzt hat durchschnittlich von ernährung soviel ahnung, wie nen affe vom autofahren. Ernährung ist kein sonderlich großer oder aber wichtiger bestandteil im studium.
Du schreibst ja, das Du Veganer bist.

Hat also positive Auswirkungen auf Dauer für Deinen Körper und Gesundheit? Hast Du Dich vorher irgwo erkundigt?
gastric schrieb:Oder weil es in/ cool ist. Das sind dann die "puddingveganer", die ihre ernährungsgewohnheiten nur soweit verändern,
Ach so, ich dachte, wenn, dann mit allen Konsequenzen, also vollkommen vegan leben.


melden
358 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt