Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Verbot "sexistischer" Werbung

662 Beiträge, Schlüsselwörter: Frauen, Werbung, SPD, Verbot, Sexismus

Verbot "sexistischer" Werbung

18.01.2016 um 20:30
@Albert3345
Ich verstehe kein Wort.

@waterfalletje2
Über die Werbung mit der kranken Mutter hab ich mich auch schon aufgeregt.
Und das schlimme daran ist: es ist oft Realität. Jede berufstätige Mutter weiß das.

@groucho
groucho schrieb:Die meisten reden hier einen von jedweder Kenntniss der Sache unbelasteten Unsinn, dass ein Mitdiskutieren kaum Sinn macht,
Diesen Satz lese ich in fast jedem Thread, in dem Du schreibst. Du hast es echt nicht leicht mit uns Nichtauskennern und ich finde es toll, dass Du Dich trotzdem immer wieder bemühst, uns in Deiner liebenswürdigen Art an Deinen Erkenntnissen teil haben zu lassen.


melden
Anzeige

Verbot "sexistischer" Werbung

18.01.2016 um 21:13
@DiePandorra
@Tussinelda

Über eine schöne werbung mit eine schöne frau oder mann habe ich persönlich nichts.

da gibt es wesentlich schlimmere in meine augen die viel mehr sexistsch sind.

Youtube: Yves Saint Laurent Opium - new parfum video commercial

schöne Bilder.. wollen wir so gar kein Mann Frau dings bums mehr ;)

Werde ich alt und verstehe nichts mehr?


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 09:23
groucho schrieb:Wenn ein Produkt, das selbst nichts mit Sex zu tun hat, mit Sex beworben wird, dann ist es immer und auf jeden Fall sexistisch.

Kannst du dir schon mal als Faustformel merken. ;-)
Das ist doch absoluter Blödsinn, den du da von dir gibst. Wenn ein Produkt, das nichts mit Sex zu tun hat, mit Sex beworben wird, beinhaltet die Werbung eine sexuelle Komponente zur Darstellung, die oft auf eine Pointe abzielt. Die Werbeindustrie nutzt halt die Darstellung von Sex, solange dadurch kein falsches Rollenbild der Geschlechter dargestellt und keines diskriminiert wird, ist es nicht sexistisch. Wenn sich dort 2 Menschen vergnügen, die scheinbar beide Spaß daran haben und es genießen, offensichtlich gleichberechtigt dargestellt werden, ist es nicht sexistisch.
Zu dem Schluss kommt man auch, wenn man den Wiki-Artikel, den du gepostet hast liest und auch versteht.
Eins von beiden, oder gar beides, hast du wohl nicht.
groucho schrieb:Ansonsten empfehle ich dir (und anderen) dich(euch) erstmal darüber zu informieren, was Sexismus ist.
Wikipedia: Sexismus

Die meisten reden hier einen von jedweder Kenntniss der Sache unbelasteten Unsinn, dass ein Mitdiskutieren kaum Sinn macht, weil man vor lauter Erklärungen, die man unentwegt abgeben müsste, nicht mehr zum argumentieren käme.
Das sehe ich (und wohl auch andere) etwas anders. Die meisten hier teilnehmenden User können halt zwischen Sexismus und der Darstellung oder Andeutung von Sex oder sexuellen Komponenten als Bestandteil der Werbung unterscheiden.
Du kannst aber gerne in einen Spiegel schauen und den Satz dann nochmal laut sagen, dann steckt etwas mehr Wahrheitsgehalt in deiner Aussage.

Sex in der Werbung oder die Darstellung von Sex ist nicht gleich Sexismus.
Eine differenzierte Betrachtungsweise ist da sehr zu empfehlen. Kannst du dir mal als Faustformel merken.
Du nölst doch sonst auch immer rum, wenn bei anderen Themen pauschalisiert wird.


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 10:24
@groucho

Sexualisierte Werbung ist nicht immer auch sexistische Werbung,
du Leuchte...


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 10:25
@waterfalletje2
Mir sind solche Werbungen auch viel lieber. Es gibt so viele nervige Werbung, die stört mich mehr!
Ob ich jetzt in einer Zeitschrift, am Strand oder in der Disco eine leicht bekleidete Dame/Herren sehe ist mir egal.


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 13:52
@liaewen
@DiePandorra
@Tussinelda
@groucho
@OddThomas
@hagen_hase
@slider
@Schrotty
@Aldaris


Finde es die änderung einfach sehr anstrengend zurzeit.

Man darf kein zigeuner mehr sagen, und fragen die leute selber nicht ob sie damit einverstanden sind.

https://www.youtube.com/watch?v=EHPIg74Loco

Ich mag so manche serie.

Vielleicht sind sie ehrlicher, vielleicht sind sie rechts, vielleicht fühlen sie sich einfach wohl.

Die frage ist müssen wir andere immer so krasse eigene Werte aufdrängen?


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 16:59
OddThomas schrieb:Zu dem Schluss kommt man auch, wenn man den Wiki-Artikel, den du gepostet hast liest und auch versteht.
Eins von beiden, oder gar beides, hast du wohl nicht.
Ja, es war zu befürchten, dass er zu abstrakt, für dich war.
Du brauchst es konkreter?
Dir kann geholfen werden (Kannst du auch selbst nachvollziehen, gleich kommt eine der Quellen des Wiki Artikels)
In seinen Richtlinien findet sich im „Selbstbeschränkungssystem“
des Österreichischen Werberats ein
Kapitel zum Thema ‚Frauen‘, das zwei Aspekte beinhaltet:
Einerseits soll sich „Werbung keiner anstößigen
sexuellen Darstellungen bedienen“, was konkret bedeutet,
dass keine Bilder „von nackten Frauenkörpern ohne
direkten inhaltlichen Zusammenhang zum beworbenen
Produkt“ eingesetzt werden sollen
; andererseits soll
Werbung nicht „frauenfeindlich bzw. frauendiskriminie -
rend sein“, was heißt, dass Werbesujets weder die
„Gleichwertigkeit der Geschlechter“ in Frage stellen
noch dem „modernen Rollenbild der Frau widerspre -
chen“ sollen.12 Der Werberat geht dabei „vom mündi -
gen Bürger“ aus, was nichts anderes heißt, als dass er
nur auf Grund von Beschwerden aktiv wird.
In Österreich haben in den letzten Jahren nur wenige
Werbesujets wegen offensichtlich sexistischer
Darstellungen öffentliche Aufmerksamkeit erregt:
Im Jahr 2001 wurden beim Werberat 248 Beschwerden
eingebracht, fast alle bezogen sich auf frauenfeindliche
Werbung und primär auf zwei Kampagnen:
Vehemente Proteste gab es gegen das ‚Endlich
Frühling‘-Inserat der Firma Hochriegl, das zwei ausgelassene
Frauen mit entblößtem Busen zeigt, und
gegen die Fonds-Kampagne der Erste Bank, bei der
eine Frau allein bei der Nennung des Begriffes „Best
of Fonds“ in sexuelle Exstase gerät.13
http://www.mediamanual.at/mediamanual/themen/pdf/werbung/42_Marschik.pdf

Wenn du Fragen dazu hast, kannst du dich gerne an mich wenden.
DiePandorra schrieb: ich finde es toll, dass Du Dich trotzdem immer wieder bemühst, uns in Deiner liebenswürdigen Art an Deinen Erkenntnissen teil haben zu lassen.
Ich hoffe, ich konnte auch dir ein weiteres Mal helfen

m


melden
hagen_hase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 17:10
@groucho das gilt nur für Deppen die sich an so sexistischen kackscheiß halten wollen.
Werbung unterliegt der kunstfreiheit und ist damit uneinschränkbar.


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 17:14
hagen_hase schrieb:das gilt nur für Deppen die sich an so sexistischen kackscheiß halten wollen
Ich bin immer aufgeschlossen gegenüber guten, eloquent vorgetragenen Argumenten.


Aber was willst du von mir?


melden
hagen_hase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 17:16
groucho schrieb:Aber was willst du von mir?
Das du aufhörst in deiner ekligen art Frauen zu bevormunden.
Ja, österreichische behörden bzw behörden ähnliche stellen sind zutiefst sexistisch, das heißt aber doch nicht das wir ihre ekligen definitionen übernehmen sollten.
wir holen uns ja auch keine tips zu elektroautos bei den amish..


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 17:32
@groucho
Abbildung drei is lustig.. kommt einen so vor als ob es schon sexistisch ist eine frau überhaupt abzubilden...


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 17:40
Ein richtiger und wichtiger Schritt zur Gleichstellung. Geschlechterdiskriminierende Werbung verbieten und gleichzeitig 2016 zum Jahr der Frauen ausrufen. Dadurch wird ganz sicher niemand diskriminiert.
Endlich setzt die SPD ihr Parteiprogramm um: Wer die menschliche Gesellschaft will, muß die männliche überwinden." Hat garnix mit Diskriminierung zu tun. Ist halt einfach Tatsache, daß Männer nur Scheiße bauen. Deshalb müssen wir auf die solange einprügeln, bis sie zur Besinnung kommen. Und schon in der Kita damit anfangen.


melden
hagen_hase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 17:41
interrobang schrieb: kommt einen so vor als ob es schon sexistisch ist eine frau überhaupt abzubilden...
Ist doch auch so, jedes Hautzeigen von frauen sollte mit steinigung belohnt werden, sagt jedenfalls mullah oma oder wie der chef der taliban heißt.

Und ich finde Frau mit schlittenhund und Frau mit AUto ganz besonders schlimm doll Sexistisch.


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 18:19
Zu einem Aspekt würde mich eure Meinung interessieren:
a) Frauen werden nackt in der Werbung dargestellt, "alle" schreien
b) Frauen werden nackt in der Kunst dargestellt, "alle" klatschen
(angenommen in sehr gleichen Posen)

Wo ist der Unterschied? Warum ist da ein Unterschied? In der Verwendung...auch Kunst muss/will verkauft werden.
Und:
Wenn kein Verstoß gegen das Gesetz vorliegt, woher nimmt eine Minderheit das Recht dem Konsument/Zuschauer vor zu schrieben dass das was er sieht schlecht wäre? Passiert das durch die Unterstellung dass der normale Konsument zu "doof" ist sich eine eigene Meinung zu bilden?


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 18:24
@groucho
Vielen Dank für den Beitrag, der meinen vorigen Beitrag sogar noch stützt, auch was dein Textverständnis angeht.
Ich fange einfach mal an, dir deine Quelle zu erläutern.
groucho schrieb:In seinen Richtlinien findet sich im „Selbstbeschränkungssystem“
des Österreichischen Werberats ein
Kapitel zum Thema ‚Frauen‘, das zwei Aspekte beinhaltet:
Da geht es um ein Kapitel zum Thema Frauen, nicht um Sexismus allgemein. Und was der österreichische Werberat an Richtlinien und Vorgaben gibt, hat erstmal nichts mit gängigen Definitionen von Sexismus zu tun, die sich in Fachliteratur und anderen, seriösen und brauchbaren Quellen finden.
Aber es geht ja noch weiter, das Kapitel Frauen beinhaltet ja 2 Aspekte:
Einerseits soll sich „Werbung keiner anstößigen
sexuellen Darstellungen bedienen“, was konkret bedeutet,
dass keine Bilder „von nackten Frauenkörpern ohne
direkten inhaltlichen Zusammenhang zum beworbenen
Produkt“ eingesetzt werden sollen;
So, hier haben wir es mit anstößigen sexuellen Handlungen zu tun, nicht mit Sexismus. Das ist eine Richtlinie des Werberates an Unternehmen. Die Darstellungen sexueller Handlungen, wenn auch nur angedeutet sind per Definition nicht sexistisch. Du aber sagst ja, dass alles sexistisch ist, wenn mit Sex beworben wird, obwohl das Produkt damit nichts zu tun hat.
Erinnerst du dich an deine Faustformel? Die bezieht sich doch darauf, oder?
Nun, deine Faustformel ist schon mal widerlegt. Meine Meinung zu deinem Textverständnis wurde (für mich) bestätigt. Gern geschehen.

So, nun kommen wir zu dem Teil, der sich auf Sexismus bzw. sexistische Werbung bezieht:
groucho schrieb:andererseits soll
Werbung nicht „frauenfeindlich bzw. frauendiskriminie -
rend sein“, was heißt, dass Werbesujets weder die
„Gleichwertigkeit der Geschlechter“ in Frage stellen
noch dem „modernen Rollenbild der Frau widerspre -
chen“ sollen.
So, da geht es um das, was Sexismus ausmacht. Diskriminierung, Infragestellen der Gleichwertigkeit der Geschlechter, modernes Rollenbild der Frau usw.
Und jetzt mal meine Frage an dich (ich hoffe, du hast dir den von dir selbst verlinkten Wiki-Artikel noch mal zu Gemüte geführt):
Wo wird das moderne Frauenbild geschädigt, wenn angedeutet wird, dass sich 2 Menschen (in Bezug auf deinen Artikel Mann und Frau) vergnügen, dabei beide Spaß haben und es genießen, augenscheinlich dargestellt wird, dass sie eine Beziehung (wenn auch nur im Bett) auf Augenhöhe führen?
Wo wird eine Frau diskriminiert, wenn angedeutet wird, dass sie von ihrem Recht auf sexuelle Selbstbestimmung Gebrauch macht und Spaß hat, mit ihrem Partner zu schlafen? Wird dadurch ein anderer, niedriger sozialer Status suggeriert?
Ich glaube nicht.
Diskriminierend wäre es meiner Meinung nach, wenn dargestellt werden würde, dass die Frau lediglich teilnahmslos und ohne Spaß ihren "ehelichen Pflichten" (wir erinnern uns ein paar Jahrzehnte zurück) nachkäme.

Der Rest in deinem Artikel lohnt nicht, um es als Referenz zu nehmen, da lediglich ein paar Daten genannt werden.
Mal zusammenfassend gefragt: Wo steht in deinem Artikel, dass die Andeutung der Darstellung von Sex (also nicht Hardcore-Porno-mäßig, da sind wir uns einig) sexistisch ist?
Wo steht, dass deine Faustformel (werben mit Sex, wenn es um Produkte geht, die nichts mit Sex zu tun haben ist gleich sexistische Werbung) auch nur ansatzweise gültig ist?

So viel zu deinem Textverständnis und dem Versuch, uns alle hier zu belehren, weil du ja viel klüger und belesener bist als die meisten anderen hier.
groucho schrieb:Wenn du Fragen dazu hast, kannst du dich gerne an mich wenden.
Nein danke, falls ich Fragen dazu habe, frage ich meinen Neffen. Der ist 16 und besucht die 10. Klasse einer Realschule. Der kann nämlich zwischen sexistischer Werbung und sexuellen Inhalten in Werbungen unterscheiden.
Ich kann ihn dir auch mal vorstellen. Er beginnt im Sommer seine Ausbildung zum Mechatroniker. Ein sehr hilfsbereiter, zuvorkommender, höflicher und netter Junge, der auch jetzt schon immer an seiner Enduro schraubt. Der hilft immer gerne und zieht auch mal Schrauben an, wenn irgendwo welche locker sind.


melden
hagen_hase
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 18:26
@OddThomas kannst du bitte Zensoren Sagen und nicht diesen Ekligen Euphemismus Werberat benutzen?


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 18:29
@hagen_hase
Nein, manche Leute haben wirklich Schwierigkeiten mit lesen und verstehen.
Ich will da keine unnötigen Steine in den Weg legen.


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

19.01.2016 um 23:46
Zensur findet immer aus angeblich guten Gründen statt und bringt dann nichts und diejenigen die sich über freizügige Werbung beschweren sind immer in der Minderheit. Falls es wirklich mal sexistische Werbung geben sollte werden sich schon genug Leute beschweren und die Produzenten entscheinden sich dann ja auch meist für einen neuen, alternativen Spot. Alles andere soll man lassen.
Das Problem ist dass es nicht mehr aufhört wenn man erstmal damit anfängt Erotisches oder Freizügiges zu verbieten und irgendwann hat man dann eine 360 Grad Wende und ist wieder in den 50er Jahren.


melden

Verbot "sexistischer" Werbung

20.01.2016 um 01:16
Was ist denn sexistisch? Der eine hat so eine Auffassung der andere so eine. Finde da kann man nicht wirklich sagen das ist sexistisch und das nicht. Klar, man ne Waschmittelwerbung auch mit Männern machen, genügend Hausmänner gibt es ja. Und Autowerbung oder Bierwerbung mit Frauen.... die fahren Auto und trinken auch Bier.

Ich persönlich mag keine Werbung wo irgendwer ob Mann oder Frau halbnackt was präsentiert, was mit dem Produkt nix zu tun hat. Nur mal als Beispiel.... Autowerbung..... man muss keinen halbnackten ins Auto setzten der über ne Landstraße fährt.

Aber auch:
Bei Körperlotionen oder Duschzeug muss man auch keine nackten Hintern sehen, wie sie eingecremt oder eingeseift werden.
Das man das mit diesen Artikeln macht weiß man ja in der Regel.


melden
Anzeige

Verbot "sexistischer" Werbung

20.01.2016 um 10:24
@zaramanda

Das was du sagst, hat aber alles nichts mit Sexismus zu tun (wie ja OddThomas auch gerade ausführlich erklärt hat). Ein (halb)nackter Mensch in einer Werbung ist sicher Geschmackssache aber nicht per se sexistisch.
Menschen duschen halt im Allgemeinen nackt. Dies in der Werbung auch so darzustellen würdigt kein Geschlecht in irgendeiner Weise herab. Auch eine Autowerbung mit nackten Fahrern würde dies nicht tun ... hätte im Gegensatz zum Duschgelspot aber sicher größere Probleme den Sinn dahinter zu erklären.


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt