Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

323 Beiträge, Schlüsselwörter: Gefühle, Hochsensibilität, HSP, Hochsensible Menschen

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

06.04.2019 um 22:23
QueenOfLight schrieb:Ich bin nicht nur ein HSP, sondern zudem TeleEmpathin.
Genau das meine ich.

Wahrscheinlich bist du auch noch Hochintelligent und Supertalentiert.
Eben Hochbegabt. Besser Höchstbegabt. Gratuliere !

Ich finde man sollte mal auf den Teppich bleiben.
Es gibt sensible Menschen, die eher Ängstlich und Zurückhaltend sind. Zu ihnen passt auch die ADS Diagnose.
Oft sind sie auch Neurotisch.
Aber das klingt ja so "Psycho".

In einer Welt, wo sich jeder über etwas definieren muss, ist dieser Hype kein Wunder.

Ich wäre lieber viel Belastbarer im Alltag und sehe keinen Grund mich zu feiern.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

07.04.2019 um 02:26
Ich würde es gar nicht als Hype oder etwas Besonderes bezeichnen, sondern etwas, was Vor- und Nachteile hat. Wie alles im Leben.

Es ist während Klausuren zum Beispiel unglaublich anstrengend gewesen, sich aufs Schreiben zu konzentrieren, während man den Stift des Sitznachbarn auf dem Papier aufdrücken hört.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

07.04.2019 um 08:54
Zerox schrieb:Es ist während Klausuren zum Beispiel unglaublich anstrengend gewesen, sich aufs Schreiben zu konzentrieren, während man den Stift des Sitznachbarn auf dem Papier aufdrücken hört.
das kann ich mir vorstellen aber wie spricht man sowas vor der Klasse/ den Lehrern an? Die meisten behalten das dann sicher für sich, oder?
Nur, davon hat dann auch keiner was.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

07.04.2019 um 10:16
@tessie
Es ist ziemlich schwierig und je nachdem, was genau einen stört, schwer ansprechbar.
Mein Beispiel mit dem Stift spreche ich dann zB nicht an. Ich kann meinem Sitznachbarn immerhin nicht verbieten zu schreiben.

In einigen Klassenräume hatten wir Lichter, die beim Anmachen sehr stark gequietscht haben und ein sehr lautes Surren von sich gaben
Ich bin darunter fast wahnsinnig geworden und hab die Lichterreihe mit dem defekten Licht dann ausgeschaltet. Einige Lehrer verstehen das, in der Erwachsenenbildung offenbar eher, als auf den Regelschulen. Nur nicht alle Klassenkameraden verstehen es. Wenigen kann man das ganz normal erklären, andere lachen dich aus. Manche haben mir den netten Spitznamen 'Autsist' gegeben, wobei ich keine autistischen Züge habe.

Einige Lehrer merkten damals, dass ich bei einer ewissen Reizüberflutung abgeschaltet habe. Solange meine mündliche und schriftliche Mitarbeit gepasst hat, wardas für die auch kein Problem.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

07.04.2019 um 10:38
Zerox schrieb:Ich kann meinem Sitznachbarn immerhin nicht verbieten zu schreiben.
das ist richtig....mhh, sind echt schwierige Situationen, in die man da gerät.
Zerox schrieb:Einige Lehrer verstehen das, in der Erwachsenenbildung offenbar eher, als auf den Regelschulen
Ja, diese Lehrer sind meist gechillter und toleranter...so ist zumindest meine Erfahrung und wenn man älter ist, wird man von "Autoritätspersonen" oft auch respektvoller behandelt.
Zerox schrieb:Manche haben mir den netten Spitznamen 'Autsist' gegeben, wobei ich keine autistischen Züge habe.
Ist doch häufig so, dass die Menschen mit Diagnosen um sich werfen, obwohl sie keine Ahnung haben....wahrscheinlich steckt da oft nicht einmal böse Absicht dahinter.
Zerox schrieb:Nur nicht alle Klassenkameraden verstehen es. Wenigen kann man das ganz normal erklären, andere lachen dich aus
Das Auslachen ist in der Regelschule noch in einem gewissen Rahmen vertretbar...nicht gut, aber es sind halt Kinder....in der Erwachsenenbildung wird es schwierig, denen ist dann glaub auch sonst nicht mehr zu helfen (wobei das jetzt auch eine unqualifizierte Ferndiagnose ist :D )


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

07.04.2019 um 12:04
tessie schrieb:Ja, diese Lehrer sind meist gechillter und toleranter...so ist zumindest meine Erfahrung und wenn man älter ist, wird man von "Autoritätspersonen" oft auch respektvoller behandelt.
Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen, die Erfahrungen habe ich auch gemacht. In den Regelschulen bist du für die Lehrer ein "Kind" was unterrichtet werden muss und auf der Berufsschule bildet du dich als Erwachsener in der Regel freiwillig oder für die Ausbildung weiter.
tessie schrieb:Kinder....in der Erwachsenenbildung wird es schwierig, denen ist dann glaub auch sonst nicht mehr zu helfen (wobei das jetzt auch eine unqualifizierte Ferndiagnose ist :D )
Während meiner Ausbildung hatte ich von 18 - 28 Jährigen alles vertreten an Temperament. Da gab's die unreife, die sich im Unterricht noch geschminkt haben und die, für die die Ausbildung etwas Ernstzunehmendes war. Selbst im Abitur, wo im Schnitt alle 20 aufwärts waren, gab es noch viele mit sehr kindischen Benehmen.

Und nein, hinter dem Autisten Vergleich war keine böse Absicht, jedoch merkt man, wie wenig Ahnung die Leute haben.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

09.04.2019 um 16:51
QueenOfLight schrieb am 06.04.2019:Ich bin nicht nur ein HSP, sondern zudem TeleEmpathin.
Das heisst, ich kann Menschen fühlen, unabhängig von ihrem aktuellen Aufenthaltsort. Ich fühle ihre Gefühle, auch Gefühle, welcher sie sich selber nicht bewusst sind.
Das ist natürlich großer Quatsch, aber ich würde das in abgewandelter Form unterschreiben - niemals auf esoterischer Ebene, davon halte ich gar nichts. Ich halte es auch für zwei unterschiedliche Dinge - 1x, Menschen fühlen, unabhängig von ihrem Aufenthaltsort; ja, wenn man mit Menschen Kontakt hat via Telefon oder Nachrichten, klar weiß man dann trotzdem, wie es der Person geht. Weil man sehr viel mehr zwischen den Zeilen liest und hört als in den Zeilen - das sind Erfahrungswerte; ebenso wie dann, wenn man mit den Menschen nicht in Kontakt steht: Dann ist der Nicht-Kontakt eben das, woraus man die Gefühle erraten kann. Das ist kein Hexenwert und nichts übersinnliches. 2., Gefühle, derer sich Leute nicht bewusst sind - jein. Das ist von QueenOfLight halt kacke formuliert. Ich würde schon unterschreiben, dass man, dadurch, dass man in der Mimik/Gestik/Wortwahl usw. eventuell mehr wahrnimmt als andere Menschen, dass man dadurch vielleicht Tendenzen erkennen kann. Ob sich zB in jemandem die Gefühle ändern bzgl einer Beziehung, einer Freundschaft, eines Jobs, oder im Umgang zweier Menschen, wenn sich da mehr entwickelt als vorher da war - da kann man dann im Nachhinein gut sagen, ja, ich hab es ja geahnt, aber mehr als das ist es auch nicht: Man erahnt diese Dinge, auf Grund von Erfahrungswerten (Gehirn kategorisiert dann "Menschen, die sich emotional distanzieren, nutzen eher Begriff A als Begriff B in Bezug auf Situation X"), auf Grund dessen, dass man eine Person gut kennt (Gehirn kategorisiert "Wenn B öfter von links nach rechts schaut, findet er die Person neben sich interessant/einschüchternd" - hier das ergänzen, was besser passt), oder auf Grund dessen, dass man Situationen einfach schon sehr oft erlebt hat. Auch das: Kein Hexenwerk, keine Teleempathie, keine Zauberei, überhaupt nichts, was sich nicht erklären lässt.
Dr.Murks schrieb:Oft wird "Vulnerabilität" mit "Hochsensibilität" gleichgesetzt oder verwechselt.
Klingt eben besser, sich als hochsensibel zu bezeichnen, wenn man z.B. dazu neigt schnell beleidigt zu sein usw.
Klar klingt das besser. Aber diese Vulnerabilität ist ja nur ein recht kleiner Teil der Hochsensibilität, der längst nicht alle betrifft - stimmt aber wohl, dass es viele auf das herunterbrechen.
Zerox schrieb:ch würde es gar nicht als Hype oder etwas Besonderes bezeichnen, sondern etwas, was Vor- und Nachteile hat.
Genau das.
Zerox schrieb:Es ist ziemlich schwierig und je nachdem, was genau einen stört, schwer ansprechbar.
Mein Beispiel mit dem Stift spreche ich dann zB nicht an. Ich kann meinem Sitznachbarn immerhin nicht verbieten zu schreiben.
Meine Erfahrung sagt, dass mich solche Dinge wahnsinnig machen, wenn ich reizüberflutet bin, und ich damit wenig bis kein Problem habe, wenn ich nicht reizüberflutet bin. Der Ansatz wäre also vermutlich, den Sitznachbarn nicht auf seinen kratzenden Stift anzusprechen, sondern eher bei sich selbst zu schauen, was einen in diesen Zustand gebracht hat und wie man das in Zukunft vermeiden kann. Aber ja, ich hab auch Tage, wo mich die kleinsten Dinge in die größte Krise treiben - glücklicherweise werden diese Tage mit der Zeit immer weniger.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

02.07.2019 um 01:17
Sage hier mal Hallo!

Bin (bewusst) einige Jahre HSP. Bin mir unsicher ob man's auch Empath nennen kann weil ich auf Entfernung manchmal auch sehr sensibel auf Menschen reagiere.
Kann es nicht so recht auseinander halten oder voneinander trennen.
Ich arbeite im Einzelhandel und habe täglich sehr viele Menschen um mich.
Manche Tage empfinde ich als recht beschwerlic, manchmal macht es mir keine Probleme.

Ich finde auch weniger das es ein Trend oder Hype ist. Zumindest für wirkliche HSP. Kann mir aber vorstellen das es einige gibt die glauben irgendwelche "Fähigkeiten" zu haben, aber wenn man es wirklich selber erlebt ist es oft ein Fluch. Natürlich hat es seine Vorteile aber dazu gehört auch ein bisschen Arbeit.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

02.07.2019 um 21:54
@Apocharliepse

also ich finde jede einzelne hsp eigenschaft, die ich habe negativ, nervig und lästig. ich hab echt probleme damit, so zu sein.

es nervt, wenn ich rieche was andere nicht riechen bzw nicht als störend empfinden.
es nervt, wenn im büro die musik aus dem radio tüdelt und mich das beim arbeiten stört.
es nervt, wenn zb der fernseher läuft und nebenbei jemand spricht. ein geräusch reicht.
es nervt, wenn ich wegen jedem pups heulen muss
....

was positives kann ich nicht rausfiltern.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

02.07.2019 um 21:58
cassiopeia1977 schrieb:was positives kann ich nicht rausfiltern.
Das geht mir auch so.
Diskussionen um die Lautstärke des Fernsehers/Radios.... Usw.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

03.07.2019 um 14:29
cassiopeia1977 schrieb:was positives kann ich nicht rausfiltern.
Geräusche stören mich weniger. Kommt auf den Umfang an.
Bin nicht so der TV gucker, geh nicht gerne ins Kino und wähle bedacht in welche Geräuschkullisse ich mich begebe.
Konzerte gehen mittlerweile aber auch nicht mehr so gut. Das kommt irgendwie mit dem "Alter". (32)😅 ansonsten kann ich gespräche gut ausblenden wenn ich mich auf anderes konzentriere. Das hat ein bisschen gedauert, aber geht.
Gerüche stören nur bedingt. Auch da kann ich gut kontrollieren.
Ich reagiere am stärksten auf Menschen, Emotionen, Gestik, Mimik.
Ich kann mich so gut darauf verlassen das ich toxische Personen nicht mehr an mich ran lasse und nutze meine Erkenntnisse um solchen Personen die Luft aus den Segeln zu nehmen.
Das würde ich als positive Eigenschaft bezeichnen.
Natürlich funktioniert das nicht immer.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

03.07.2019 um 14:51
Ich bin so sensibelwie ein Panzer und genau so viele fucks gebe ich normalerweise - zero.
Trotzdem passen sogar auch mich einige Eigenschaften aus dem Test.
Auf Kommando irgendwo still sitzen müssen, jetzt schlafen müssen, jetzt das Denken sein lassen ect.
Wer ist schon ein Roboter?


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

03.07.2019 um 15:02
gemäss test bin ich schon sensibel und mache mir gedanken und habe empathie für meine mitmenschen (auch fremde, egal wer).

vor allem bin ich aber geräusch-sensibel (misophonie).
hauptsächlich schmatzen macht mich grantig (kurzschluss oben im hirn).
versuche gerade mir das irgendwie umzuprogrammieren, da die ursache ja scheinbar von der kindheit kommt und ich (oder mein hirn) schmatzen mit negativen aspekten wie aufregen verbindet.
mal schauen ob ich das hinbekomme, in erster linie meide ich schmatzende menschen.

und das lustige ist ja, ich schmatze selber wie eine sau :D


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

03.07.2019 um 15:20
Ich habe wohl eher das umgekehrte Problem, dass ich so vertieft in etwas bin, dass ich gar nichts mehr merke.
Ohne es zu wollen, wenn das auf Knopfdruck so wäre, wärs natürlich schön.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

30.06.2020 um 02:31
@Yooo
Auch das kann einfach ein Bewältigungsmachanismus sein.
Komplette emotionale Leere ist ab einem gewissen Punkt leider ertragbarer als permanente Angst/Schuld etc.
Wird ja auch von vielen depressiven Menschen geschildert,irgendwann spürt man gar nichts mehr.
Also vereinfacht ausgedrückt.
Damit will ich btw nichts andeuten bzgl. Deiner seelischen Verfassung, nur das wir uns nicht falsch verstehen :)
Aber das alles kann eben seinen Ursprung in einer Form von Hsp sein,um mal wieder back to Topic zu kommen. :p


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

30.06.2020 um 17:54
@Hazeynic13
Ein Absturz hatte ich auch mal, das ist mittlerweile aber schon einige Jahre her.

Leicht gedanklich vertieft, besonders wenn es unangebracht ist :D bin ich immer noch, das ist auch schon seit der Kindheit so.
Ist sogar eher besser geworden.^^

Ansonsten bin ich relativ ausgeglichen, besonders im Vergleich zu vielen Mitmenschen, die gleich an die Decke gehen.
Finde ich eigentlich ganz gut, das war auch nicht immer so.
Mit Depressionen oder ohne, ich finde, man sollte nicht zum Spielball der eigenen Emotionen werden.

Beim Absturz war das ganz schlimm, will man nicht wirklich haben so etwas.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

30.06.2020 um 19:00
Ich bin auch hochsensibel und empfinde das oft als Fluch und Segen zugleich.

Ich bin sehr sehr schnell überreizt, weil ich so vieles wahrnehme.

Besonders in Gesellschaft mit anderen Menschen, nehme ich sehr vieles wahr, vor allem die Emotionen anderer.
Ich kann mich in andere so stark hinein fühlen, kann andere Menschen lesen wie ein Buch, sodass es mir manchmal schwer fällt meine eigenen Gefühle von denen der anderen zu unterscheiden. Das ist dann oft zu viel und ich brauche eine lange Pause, ganz allein für mich.

Auf zu viele Geräuschkulissen reagiere ich auch sehr empfindlich.

Aber es gibt auch so viele gute Seiten...
Ich liebe es z.B , dass ich eine starke Spiritualität und auch Kreativität besitze. In beidem kann ich mich verlieren. Musik kann ich fühlen, als würde ich mit ihr verschmelzen, ich kann die Welt so einfach mal verlassen. Und ich fühle allgemein sehr intensiv. Liebe ist für mich nicht nur Liebe, sondern ein Zustand, ein Gefühl, eine Wahrnehmung wofür es nicht mal annähernd einen passenden Begriff gibt.


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

01.07.2020 um 00:21
Mag mir da jemand einen Tipp geben?

Wir sind vor einiger Zeit umgezogen und ins Haus nebenan sind ebenfalls neue Nachbarn eingezogen. Eine kinderreiche Familie, die das Haus renoviert.

Nun ist es so, dass die Kinder den ganzen Tag draußen rumrennen, schreien usw. Irgendwer heult immer. Die Eltern scheinen sich kaum dafür zu interessieren, sie sind viel mit Hausausbau beschäftigt. Die Kinder spielen viel miteinander alleine draußen.
Außerdem sind dauernd weitere Kinder da, teilweise rennen da also 7, 8 Kinder rum. Wir fühlen uns, als hätten wir einen Kindergarten nebenan, der aber von 7Uhr morgens bis teilweise 23Uhr abends draußen schreit (das älteste Kind ist vielleicht 6, das jüngste im Krabbelalter).

Wir selbst sind kinderlos, mögen Kinder aber (zumindest die unserer Freunde) und haben sogar Berufe, die mit Kindern zu tun haben. Wir arbeiten auch am Wochenende und sind raus aufs Land gezogen für die Ruhe. Wir sind da jetzt nicht super empfindlich, aber wenn man morgens am Sonntag schon um 7Uhr wach wird vom Rumgekreische der Kinder, ist das schon echt nervenaufreibend. Sonst ist es hier ziemlich idyllisch, nur nicht mehr seitdem der Möchtegern-Kindergarten von morgens bis abends schreit.

Irgendwie fühl ich mich total blöd dabei, die Eltern darauf anzusprechen, dass die Kinder stören. 1. sind wir ja auch neu im Dorf und 2. ist es immer blöd, wenn die kinderlosen Ex-Städter sich direkt erstmal über Kinder beschweren.

Habt ihr da Tipps, wie ich das nett verklickern kann?
Ich bin da inzwischen so genervt und teilweise übermüdet, dass ich ganz und gar nicht diplomatisch wäre. Wir müssen noch ein paar Jahre miteinander Garten an Garten auskommen, bis wir selbst bauen. Mit den Nachbarn auf der anderen Seite verstehen wir uns gut, die haben auch 2 Kinder. Aber die erziehen die halt auch oder sagen mal was, wenn sie zu laut sind...


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

01.07.2020 um 11:54
Vielleicht kannst du einfach mal hingehen und dich vorstellen oder ihnen irgendwas vorbeibringen als Einzugsgeschenk und ihr unterhaltet euch ein bisschen? Zum einen hast du dann evtl mehr Verständnis für die Situation, wenn du da mehr Hintergründe kennst, und zum anderen könntest du dann im Laufe des Gesprächs auch anmerken, dass Ruhe in der Mittagszeit/abends, wichtig für euch ist, weil... ?

Das wäre eventuell einfacher, als nur auf Grund des Lärms das Gespräch zu suchen.

Kann es sein, dass die Situation auch nur auf Grund der Corona-Situation gerade so ist, wie sie ist, und die Kinder in absehbarer Zeit eh wieder in die Betreuung können? Das Wissen darum würde dir ja auch schon helfen (und auch das wäre eventuell ein guter Aufhänger, das Lärmthema anzusprechen).


melden

Hochsensible Menschen, genannt HSP - TEST

01.07.2020 um 12:48
@Minderella
Danke für die Anregungen.

Ich hoffe, die Kinder sind bald wieder im Kindergarten, wenn die Coronasache sich einpendelt.
Ich merke, dass mir die Geräuschkulisse extrem auf den Senkel geht. Das ist mein Kryptonit, Lärm und Geräusche machen mich teilweise völlig fertig. Umso mehr 14h Kindergeschrei direkt neben dem Fenster.


melden
292 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt