Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum Feminismus nicht ok ist

730 Beiträge, Schlüsselwörter: Feminismus

Warum Feminismus nicht ok ist

22.06.2016 um 21:11
@paranomal
Ja sicher doch, Feminismus ist auch super geil :)
Gibt es auch irgendwo eine Statistik über die "durchschnittliche Feministin"? Wie ist sie so: reich / arm, in einer Beziehung oder nicht, verlassen, Mutter, attraktiv oder nicht, jung alt...?


melden
Anzeige

Warum Feminismus nicht ok ist

22.06.2016 um 21:13
Corky schrieb:Ja sicher doch, Feminismus ist auch super geil :)
Gibt es auch irgendwo eine Statistik über die "durchschnittliche Feministin"? Wie ist sie so: reich / arm, in einer Beziehung oder nicht, verlassen, Mutter, attraktiv oder nicht, jung alt...?
Genausowenig wie es DEN Feminismus als konkrete und homogene Programmatik gibt. Aber irgendwie hab ich den Eindruck du möchtest hier eh nur polemisieren?


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

22.06.2016 um 21:13
@TatzFatal
TatzFatal schrieb:Zudem kommen Männer immer noch nicht mit klar wenn eine Frau mehr verdient als er.
Ist nicht mehr einfach eine Beziehung am Leben zu halten wenn Frau nicht auf Mann angewiesen ist
Mit Verlaub, dies ist wirklich ein arroganter Bullshit.
Erstens pauschalisierst du hier und zweitens implizierst Du damit, das allein der Umstand, das der Mann der besserverdienene ist, eine Beziehung aufrecht erhalten hat.
Daraus kann man schlussfolgern, das Frau nur wegen des Geldes bei ihm geblieben ist.
TatzFatal schrieb:Solange es Menschen gibt war der Mann der Versorger, das Männer erst mit dieser Situation umgehen lernen müssen ist verständlich und Bedarf gewiss noch einige hundert Jahre.
Ja, damit müssen ALLE Männer erstmal umgehen...und dafür brauchen se auch noch EINIGE HUNDERT JAHRE...natürlich :troll:
TatzFatal schrieb:Wenn ich auch feministisch angehaucht (?) bin, so habe ich doch noch keinen Mann erdolcht.
Wenn du nur feministisch "angehaucht" bist, möchte ich nicht wissen welchen Stuss eine "Vollblutfeministin" dazu zu sagen hat.

Schönen abend noch.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

22.06.2016 um 21:18
@paranomal
Ich finde @Bottner29 bringt es im ersten Ansatz auf den Punkt.

...und genau deswegen finde ich Feminismus in seiner jetzigen Form nicht ok - es ist willkürlich, unlogisch, nicht pragmatisch oder lösungsorientiert, baut keine Brücke, männerfeindlich...und bringt den Frauen nichts.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

22.06.2016 um 21:29
Corky schrieb:...und genau deswegen finde ich Feminismus in seiner jetzigen Form nicht ok - es ist willkürlich, unlogisch, nicht pragmatisch oder lösungsorientiert, baut keine Brücke, männerfeindlich...und bringt den Frauen nichts.
Hier haben wir leider dasselbe Problem was wir im Gender Thread haben. Leute reden über etwas, von dem sie nur ein diffuses und im Grunde inhaltsloses Abbild im Kopf haben. Das Feminismus (fern ab von Talkshows und Emma) sinnvolle Methodiken entwickelt hat um Geschlecht als Strukturkategorie zu opperationalisieren und damit Widersrpüche in der Gesellschaft aufzuzeigen, ist vielen nicht mal im Ansatz bewusst. Da wird lieber auf Stammtischlevel mit Personen Diskutiert, welche zwar Feminismus ganz cool finden, aber auch nicht so recht wissen, worum es da nun eigentlich geht. Denn (nicht theorieloser) Feminismus ist alles andere als willkürlich und unlogisch. Da werden Dinge wie die doppelte Vergesellschaftung von Frauen Diskutiert oder die Rolle von Frauen in bestimmten historischen Formationen. Wenn man die selbsternannten Kritiker und Feinde von Feminismus dann nach Namen von Feministinnen fragt kommt dabei auch meist nicht viel rum. Da wird dann Alice Schwarzer und vielleicht der ein oder andere Name einer Bloggerin erwähnt. Natürlich haben wir Feministinnen aus bestimmten Denktraditionen, die sich durch Überdehnung von Begriffen und Konzepten selbst disqualifizieren. Deshalb DEN Feminismus abzulehnen ist aber ungefähr so als würde ich nun Moralphilosophie ablehnen, weil ich mit Richard David Precht nix anfangen kann.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

22.06.2016 um 21:35
@paranomal
Danke für die Antwort - würde es aber um etwas harmloseres gehen, würde ich Euch raten zuerst mal untereinander einig zu sein.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

22.06.2016 um 21:50
@Corky
ach und DU entscheidest, ob es "den Frauen" was bringt?


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

22.06.2016 um 21:53
@Tussinelda
Nö, war nur ein Tipp. Aber mir kann es ja wurst sein, nein, mir ist es total egal dass ihr nicht einer Meinung unter einander seid.
Ich empfehle da die Feedbackregeln, wenn jemand was meint muss man nicht beißen und treten. Frau(man) überlegt sich ob das gut ist...wenn nicht, dann nichts machen...so belassen.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

22.06.2016 um 21:56
Corky schrieb:...und genau deswegen finde ich Feminismus in seiner jetzigen Form nicht ok - es ist willkürlich, unlogisch, nicht pragmatisch oder lösungsorientiert, baut keine Brücke, männerfeindlich...und bringt den Frauen nichts.
das ist kein Tipp, sondern eine Meinung. Und die begründet sich auf was genau?


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

22.06.2016 um 22:08
@Tussinelda
Meine Meinung beruht auf meine Erfahrung oder schreiben hier alle nur Fakten und Tatsachen - ich gehe davon aus dass deine Meinung auch auf Erfahrung beruht..oder weißt Du alles und hast immer Recht?

Ich glaube ein Teil des "Mißerfolg" bzw. schleppenden Erfolg des Feminismus beruht auf die Uneinigkeit innerhalb der Frauengruppe und der ständig wechselnden Prioritäten im Leben einer Frau...und damit verbundenen Meinungswechsels durch Erfahrung (oder Mangel).

Ein Beispiel:
Frau soll "auch" Karriere machen können - ich denke das ist mit Kinder ganz schon hart, der Zeit wegen (nicht des Könnens), deswegen muss eine vernünftige Lösung her.
- eine Gruppe: ich geh arbeiten, zahle einen Nanny. Die anderen Frauen: Rabenmutter, Karriere geil, wo hat sie bloß die Kohle her.
- andere Gruppe: Mein Mann will Elternzeit machen, ich soll arbeiten gehen. Das will ich nicht, er verdient mehr außerdem hat er keine Ahnung, was bildet er sich ein.
- andere Gruppe: ich liebe mein Kind, bleibe 3 Jahre daheim. Andere Frauen: Du lässt Dich unterdrücken, Du Gebärmaschine kannst doch mehr...für was kämpfen wir denn?

Ich möchte damit nur eines sagen (es geht nicht um das Beispiel an sich) sondern egal was Mann und Frau machen will, gibt es keine einheitliche/mehrheitliche Meinung, man gewinnt leicht den Eindruck aus der Sicht der Feministinen macht man es immer falsch.So verständlicher?


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

22.06.2016 um 22:42
@Corky
es geht nicht darum, dass es "nur" eine Meinung ist, sondern dass es kein Tipp war......
aus Sicht des Feminismus sollte es allen Menschen möglich sein, dass zu sein oder zu tun, was sie möchten/bevorzugen (natürlich im Rahmen der Gesetze), wer für Gleichberechtigung und Gleichstellung eintritt, der will ja nicht, dass es einer Gruppe schlechter geht, als der anderen. Es geht um Selbstbestimmung, was bedeutet, will eine Frau Hausfrau sein, wunderbar, dann sollte sie dies sein können. Will eine Frau keine Kinder nur Karriere, wunderbar, dann sollte sie dies tun können. Will eine Frau beides oder was ganz anderes, bitte schön.....und das alles, ohne es zu bewerten, ohne Stereotype bedienen zu müssen, ohne gesellschaftlichen Zwang und vor allem auch mit den gesellschaftlichen Möglichkeiten, dies umzusetzen


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

22.06.2016 um 22:52
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:wer für Gleichberechtigung und Gleichstellung eintritt, der will ja nicht, dass es einer Gruppe schlechter geht, als der anderen.
Wie sähe denn der Beweis aus einer Gruppe geht es schlechter? Überhaupt in der Summe oder in einzelnen Punkten?


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

22.06.2016 um 23:16
@Corky
Corky schrieb:...und genau deswegen finde ich Feminismus in seiner jetzigen Form nicht ok - es ist willkürlich, unlogisch, nicht pragmatisch oder lösungsorientiert, baut keine Brücke, männerfeindlich...und bringt den Frauen nichts.
Inwiefern?


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

23.06.2016 um 07:48
Emanzipation sollte nicht bedeuten, die Männer schwächer zu machen, sondern die Frau stärker (& gleichwertig), indem sie sich traut, ihre Wünsche und Bedürfnisse klar zu kommunizieren. Das hat jede einzelne Frau nur selbst in der Hand.


Lasst den Mann Mann sein. Der ist okay, so wie er sind. Er muss nicht geändert oder angepasst werden.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

23.06.2016 um 08:35
@Corky
häh? Ja wie beweist man denn etwas? Durch die Feststellung von Tatsachen und der Erforschung der Gründe zum Beispiel, oder was willst Du jetzt wissen?


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

23.06.2016 um 10:17
@Tussinelda
Ich habe den Eindruck Du folgst dem Gespräch nicht, zuerst wolltest Du wissen ob ich etwas festlege:
Tussinelda schrieb:ach und DU entscheidest, ob es "den Frauen" was bringt?
Tussinelda schrieb:das ist kein Tipp, sondern eine Meinung. Und die begründet sich auf was genau?
...ich sagte erfahrungsbasiert, so:

Ich möchte von Dir wissen wie schaut die Feststellung der Tatsachen aus? Wo hast Du in dieser Diskussion auf festgestellten Tatsachen berufen?
Ich treibe es mal auf die Spitze: wo und wie wurde festgestellt dass die Frauen nicht gleichgestellt sind (und dass es den Männer "besser" geht)?
Gefühlt würde ich es sagen, ja, es entspricht dem allgemeinem Empfinden und Wahrnehmung (auch meiner Wahrnehmung)...aber ist das wirklich so? Nur wenn man weißt wie es tatsächlich ist, können die Maßnahmen richtig sein und werden etwas bringen.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

23.06.2016 um 17:53
Corky schrieb:..und genau deswegen finde ich Feminismus in seiner jetzigen Form nicht ok - es ist willkürlich, unlogisch, nicht pragmatisch oder lösungsorientiert, baut keine Brücke, männerfeindlich...und bringt den Frauen nichts.
Vl. ist er deshalb ein Auslaufmodell?

Mal schauen ob es nun besser wird.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

23.06.2016 um 19:08
@Corky
nein, das war eine rhetorische Frage, weil Du einfach behauptet hast, es bringe nichts. Dann hatte ich Dich gebeten, zu erklären, worauf Deine Meinung basiert, sie basiert auf Deiner Erfahrung und dann hast Du komische Beispiele gebracht, die darstellen sollten, warum der Feminismus ein "Misserfolg" ist, weil es keine einheitliche Meinung gäbe und man es aus Sicht der FeministInnen immer falsch macht. Daraufhin habe ich Dir erklärt, worum es geht, anhand Deiner komischen Beispiele und das keiner was falsch macht, wenn er/sie/alle selbstbestimmt entscheidet und die gleichen Voraussetzungen hat, diese Entscheidung zu treffen und umzusetzen, denn es gehe nicht darum, dass es eine Gruppe schlechter haben sollte als die andere, sondern darum, dass jeder die gleichen Möglichkeiten/Voraussetzungen hat, welche er/sie/alle nutzt steht ja auf einem anderen Blatt.
Dann willst Du wissen, wie Beweise aussehen, dass es einer Gruppe schlechter geht.....und wunderst Dich, warum ich diese Frage merkwürdig finde und behauptest dann noch, ICH folge dem Gespräch nicht? Na dann.....


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

24.06.2016 um 03:53
@Kältezeit

Das geht aber nicht, ohne männer zu suchwächen, denn freiwillig geben sie ihre macht nur selten ab.


melden
Anzeige
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum Feminismus nicht ok ist

24.06.2016 um 17:06
@Shionoro
Shionoro schrieb:Das geht aber nicht, ohne männer zu suchwächen, denn freiwillig geben sie ihre macht nur selten ab.
Das musst du mir näher erklären...


melden
299 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Vogelgrippe!1.526 Beiträge
Anzeigen ausblenden