weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum Feminismus nicht ok ist

730 Beiträge, Schlüsselwörter: Feminismus

Warum Feminismus nicht ok ist

07.03.2017 um 20:24
@Mech
Wie gut, dass Du "guten und schlechten" Feminismus genau auseinander halten kannst und die Unterscheidung auch noch gleich als Tatsache präsentierst. Woher weißt Du eigentlich, dass es sich bei beiden Frauen um Feministinnen handelt? Und die zweite Doku geht nicht um Männerprobleme, sondern ist über das Men's Rights Movement. Es geht um men's rights activists und deren Sicht der Dinge. Ich finde beide nicht gerade überzeugend. Es wurde bei beiden Dokus weder kritisch noch grundsätzlich nachgehakt oder hinterfragt. Ich hatte mehr erwartet. Allerdings spielen beide keine Rolle wenn es darum geht, irgendwie zu belegen, dass Feminismus nicht ok wäre


melden
Anzeige

Warum Feminismus nicht ok ist

07.03.2017 um 21:12
Mech schrieb:DENNOCH gibt es leider eine Art im Feminismus der leider sich mehr Gehör verschafft und eher seine Ideologischen Ideen ausbreitet, als jene die mit fakten udn Tatsachen kommen. So wird dann von"Mansplaining", zu "Patriarchy", hinüber zur Systematischen unterdrückung der Frau von ALLEN Männern, von sexismus in ALLEM und Mansright Movement als Unterdrückende Form gegenüber Frauen, Schwulen ,Lesben etc. geredet und weiterverbreitet.
Das stimmt. Ich bezeichne mich ja selbst als Feminist, aber mit diesen Auswüchsen des Feminismus kann ich nichts anfangen.
Daher kämpfe ich auch eher nur zusammen mit vernünftigen Menschen für Frauenrechte.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 02:14
Feminismus ist auch total unnötig in meinen Augen. Gesetztlich ist die Frau nicht benachteiligt.

Die Gesellschaft kann man nicht ändern. Feministen wollen toleriert werde, tolerieren aber nicht die Meinung anderer Menschen. Wenn jemand sagt:' Frauen mit Glatze sind keine Frauen' ist seine Aussage dumm und sexistisch, aber es ist seine Meinung, die Frau kann sich trotzdem ihre Haare rasieren.

Außerdem ist es normal, dass Menschen Klischees haben. Diese MUSS niemand einhalten.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 04:39
-viciousbeast- schrieb:Feminismus ist auch total unnötig in meinen Augen. Gesetztlich ist die Frau nicht benachteiligt.
Das ist es ja. Es wird am lautesten geblökt, wo der Arsch am dollsten gepudert wird.
Dritte Welle Feministen, Genderisten...dieses ganze SJW Konglomerat gefällt sich in dieser Opferrolle, die einzige Leistung die sie erbringen können ist es in embryonalstellung in der Ecke zu hocken und die mal aufgeschnappten, von so geistigen Tieffliegern wie Andre Teilzeit, Suzie Grimes oder der ollen Wizorek, verwendeten Schlagwörter wie "White/Male Privilege" , "Rape Culture" , "Manspreading, Mansplaining" zu benutzen.
Anstatt den Feminismus dort voranzubringen wo er vonnöten ist (spoiler: radikal islamistische staaten), wird in unseren breitengraden darüber lamentiert, das man jungen Männer (im Westen) beibringen sollte, nicht zu vergewaltigen, während man gleichzeitig Vorfälle in Köln mit dem Oktoberfest zu relativieren versucht.
Wie Milo Yanniopoulos schon richtig (wenn auch provokativ) sagt..."Feminism is cancer".
Die heutige Toleranzelite verliert sich selber in den eigenen Schlagwörten und Dogmen...eine überforderte Toleranzpolizei, welche über die eigenen Ansprüche stolpert...und wenn sie ehrlich in den Spiegel schauen würden, wäre dort nur das bild eines weiteren Faschisten.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 09:13
Bottner29 schrieb:(spoiler: radikal islamistische staaten),
Warum so weit weg?
Es gibt auch hier im Lande Frauen die ein Leben führen, fernab von Emanzipation, Freiwilligkeit und Selbstverwirklichung.

Leider ist ein großer Teil davon einer heiligen Kuh unterworfen, um die so manche scheinbare Feministen lieber einen weiten Bogen macht.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 10:12
Bottner29 schrieb:Anstatt den Feminismus dort voranzubringen wo er vonnöten ist (spoiler: radikal islamistische staaten), wird in unseren breitengraden darüber lamentiert, das man jungen Männer (im Westen) beibringen sollte, nicht zu vergewaltigen, während man gleichzeitig Vorfälle in Köln mit dem Oktoberfest zu relativieren versucht.
Wo will man die Vorfälle in Köln von Feministischer Seite herunter spielen? Man hat sich nur nicht auf die Seite irgendwelcher Rechten und Nationalistischen Vollidioten gestellt die die Vorfälle nutzten um rassistische Hetze zu schüren und denen Frauenrechte im Grunde genommen sonstwo verbei gehen. Und ja auch in den arabischen Ländern sind Feministen, unter anderem auch Femen aktiv. Also bleib mal bei der Wahrheit...


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 10:30
-viciousbeast- schrieb:Die Gesellschaft kann man nicht ändern.
Wow, so einen konzentrierten Unsinn habe noch selten gelesen.
Gesellsvchaft kann man nicht ändern?

Deswegen gibt es noch Skalverei (in den USA) , Judenverfolgung (in Deutschland) und Frauen haben immer noch kein Wahlrecht?
-viciousbeast- schrieb:Feminismus ist auch total unnötig in meinen Augen. Gesetztlich ist die Frau nicht benachteiligt.
Ohne Feminismus dürftest du heute nicht mal wählen.
-viciousbeast- schrieb:Die Gesellschaft kann man nicht ändern. Feministen wollen toleriert werde, tolerieren aber nicht die Meinung anderer Menschen. Wenn jemand sagt:' Frauen mit Glatze sind keine Frauen' ist seine Aussage dumm und sexistisch, aber es ist seine Meinung, die Frau kann sich trotzdem ihre Haare rasieren.
Gab es irgendeinen feministischen Aufruf Leute die bspw sagen "Frauen mit Glatze sind keine Frauen" juristisch zu belangen, oder ist das ein reiner Strohmann?


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 10:32
insideman schrieb:Leider ist ein großer Teil davon einer heiligen Kuh unterworfen, um die so manche scheinbare Feministen lieber einen weiten Bogen macht.
Der Name Alice Schwarzer ist dir unbekannt?
Ist immerhin die berühmt/berüchtigste Feministin des Landes.

Und eine Feministin, die sich öffentlich nicht dazu geäußert hat, ist keine richtige Feministin?

Ist dir übrigens mal aufgefallen, dass sich auch nicht alle Feministinnen über alles einig sind?
(Es "den" Feminismus also genau so wenig gibt, wie "den" Islam)

Ich bin sicher, die "richtigen" Feministinnen finden es unverzichtbar von einem Mann gesagt zu bekommen, was sie zu "richtigen" Feministinnen macht.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 10:34
@groucho
Alice Schwarzer mag ich nicht, obwohl ich Feministin bin, aber es gibt halt im Feminismus auch extrem viele Strömungen.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 10:38
Flatterwesen schrieb:Alice Schwarzer mag ich nicht,
Ich auch nicht.
Ich habe sie nur ins Feld geführt, weil sie genau das tut, von dem @insideman behauptet hat, Feministinnen tun es nicht
Flatterwesen schrieb:obwohl ich Feministin bin, aber es gibt halt im Feminismus auch extrem viele Strömungen.
Sagte ich ja.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 10:42
@Flatterwesen
Den Rechtspopulisten sind die Frauen solange wichtig bis sie sie für ihre Propaganda ausnutzen können und solange diese Frauen nicht links sind oder so. Bei einer Frau die sich gegen chauvinistischen Nationalismus bekennt würden diese Leute plötzlich schweigen.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 10:48
@Venom
Um Frauenrechte geht es denen nicht, ganz im Gegenteil oft finden sich unter diesen Leute oft genug Sexisten und deswegen haben sich die meisten FeministInnen eben nicht den Rechten angeschlossen sondern eigene Aktionen durchgezogen um gegen die Vorfälle in Köln zu Protestieren. Aber geschwiegen hat man von Seitens der FeministInnen nicht.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 12:40
Flatterwesen schrieb:Aber geschwiegen hat man von Seitens der FeministInnen nicht.
Wär aber besser gewesen. Denn Sinnvolles kam ja da nicht.
Irgendwas mit Oktoberfest und alle Männer sind Schuld, wenn ich mich richtig erinnere.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 12:41
Durchfall schrieb:Denn Sinnvolles kam ja da nicht.
Bist du Feministin?


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 13:15
@groucho
Ich hab da meine eigene Strömung. Würde mancher vllt. nicht Feminismus nennen.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 16:53
Durchfall schrieb:Irgendwas mit Oktoberfest und alle Männer sind Schuld, wenn ich mich richtig erinnere.
Quark. Feministinnen wie Schwarzer kamen gleich mit dem Ausländer- und Muslimenbashing daher. Der Scheiß den die Alte von sich gab war schlimmer als so mancher AfD Post den ich sah.
Dass sich Frauen in der Masse nicht hinter die Rechten stellen ist klar, aber abgrenzen heißt nicht dass man das Gegenteil (also die Grabscher) verharmlost, die Welt ist nicht schwarz und weiß. Ironischerweise hat ja sowohl der Islam als auch das rechtsaußen Milieu stark chauvinistische Elemente, also wieso sollten sich Frauen von einem Unterdrücker weg zum anderen wenden, nur weil letzterer wenigstens noch dieselbe Nationalität hat. Man muss nicht Grabschen um Frauenfeindlichkeit zu äußern, sieht man ja an Amerika - auch wenn das teilweise ein schlechtes Beispiel ist da die einen bekennenden Grabscher als Präsidenten haben - aber ich meine die rechte Front da allgemein.

Generell muss man auch zwischen Feministinnen unterscheiden, das ist keine Partei. Ich hab damals auch gegen Anita Sarkeesian geshitpostet - aber die betrachte ich nichtmal als Feministin. Nur weil manche Frauen Feminismus ausnutzen um Vorteile draus zu ziehen, heißt das nicht, dass Feminismus an sich was Schlechtes wäre. Zumal ich das gegnerische Lager auch immer aufheulen sehe wann immer eine Serie mal einen weiblichen Hauptcharakter bekommt - weils alles Teil der großen anti-männer Verschwörung ist.

Dass man auf Frauen auch im Westen (oder zumindest Amerika) immer noch oft herab blickt zeigen Threads wie dieser hier:
https://twitter.com/SchneidRemarks/status/839910253680553988

Habe leider keine Ahnung obs sowas in Deutschland gibt bzw. wie oft und kann es auch nicht testen. Ich denke aber dass das in den USA schon allein wegen der Religion bei Weitem schlimmer/häufiger ist als hier.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 16:55
groucho schrieb:-viciousbeast- schrieb:
Die Gesellschaft kann man nicht ändern.
Wow, so einen konzentrierten Unsinn habe noch selten gelesen.
Gesellsvchaft kann man nicht ändern?
Damit meinte ich eher die Gedanken der Menschen.

Gesetzlich ist die Frau nicht benachteiligt, also in Deutschland.

In anderen Ländern ist Feminismus wichtig aber nicht in Deutschland.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 17:03
groucho schrieb:Deswegen gibt es noch Skalverei (in den USA) , Judenverfolgung (in Deutschland) und Frauen haben immer noch kein Wahlrecht?
Das hat etwas mit den Gesetz zu tun, nicht mit den Gedanken der Menschen.


melden

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 17:09
-viciousbeast- schrieb:Das hat etwas mit den Gesetz zu tun, nicht mit den Gedanken der Menschen.
Gesetze ändern sich aber nicht einfach so, sondern weil Menschen ihr Denken überdenken. Oder glaubst du, sonst hätte es vom formalen Zuspruch der Bürgerrechte für Schwarze bis zur faktischen Umsetzung fast 100 Jahre gedauert (de facto sind Schwarze immer noch nicht überall gleichberechtigt in den USA)?


melden
Anzeige

Warum Feminismus nicht ok ist

12.03.2017 um 17:36
-viciousbeast- schrieb:Das hat etwas mit den Gesetz zu tun, nicht mit den Gedanken der Menschen.
Kannst du mir erklären, auf welche magische Weise, sich diese Gesetze geändert haben, wenn nicht die veränderten Gedanken der Menschen der Grund war?


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden