Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

450 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Menschheit, Planung

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

26.09.2016 um 16:44
@Commonsense
Ah ok , wir in den "Industriestaaten" sollten uns stärker vermehren wegen der "Überalterung"und "Geburtenkontrolle" in den "3. Weltstaaten". Und das ganz ungeachtet des unterschiedlichen Ressourcenverbrauch.


melden
Anzeige

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

26.09.2016 um 16:49
@RONAX

Völlig anderes Thema...


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

26.09.2016 um 17:01
@Commonsense
Lies Deinen eigenen Beitrag. Du sprichst von Geburtenkontrolle in der 3 .Welt und deklarierst Überalterung in Industriestaaten. Das ist nicht Common Sense, sondern der Sense der etwickelten Nationen. Eine weitere Form von ...ismus.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

26.09.2016 um 17:09
@RONAX

Geburtenkontrolle muss da ansetzen, wo Überbevölkerung herrscht, was ist daran schwer zu verstehen?


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

26.09.2016 um 17:41
@Commonsense

Dein Beitrag:
"Geburtenkontrolle muss da ansetzen, wo Überbevölkerung herrscht, was ist daran schwer zu verstehen?"

Den Anspruch von "wir hier" und "ihr da" hatten wir schon einmal in der Geschichte. Im Kontext der Frage "Wer sollte / darf sich fortplanzen" hat es ein Geschmäckle.

PS: ich verstehe übrigens sehr gut was Du willst - vielleicht sogar was Du dabei fühlst.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

26.09.2016 um 17:45
@RONAX

Ich weiß nicht, wie Du es Dir anmaßen kannst, andere derart zu beurteilen, Ihnen moralisches Fehlverhalten zu unterstellen, weil sie nicht Deine naiv-idealistischen Weltheilungsphantasien teilen. Auf jeden Fall verbitte ich mir plumpe Nazi-Vergleiche!

Auf derart polemischer Basis werde ich auch nicht diskutieren. Behalte Deine Meinung mir gegenüber für Dich. Danke!


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

26.09.2016 um 18:17
@Commonsense
Jetzt ärgerst Du Dich - verstehe.
Aber Deinen Beitrag:

"Geburtenkontrolle muss da ansetzen, wo Überbevölkerung herrscht, was ist daran schwer zu verstehen?"

wird man doch gleichwohl kommentieren dürfen.

Ich finde er steht sogar für sich selbst. Ein zugespitzte Quintessenz - insofern genial.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

06.01.2017 um 20:43
Ganz einfach. Wir gehören zur Gattung der Tiere und wir sind programmiert aus essen, Scheissen und fortpflanzen.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

06.01.2017 um 22:48
@Mikailcebrail
Mikailcebrail schrieb:Ganz einfach. Wir gehören zur Gattung der Tiere und wir sind programmiert aus essen, Scheissen und fortpflanzen.
1. Tiere sind keine Gattung, das ist ein Reich.
2. Wir sind zu mehr programmiert, z.B. trinken
3. Wozu wir programmiert sind hat nichts mit der Frage zu tun. wir sind rein theoretisch nicht für Monogamie geschaffen, trotzdem hat die Kirche im Mittelalter Strafen verhängt. Es geht darum, warum es noch erlaubt ist, nicht warum es überhaupt so ist. Und auch wenn meine Aktivität im Thread ne weile her ist, meine ich so einen Ansatz wie deinen schon gelesen zu haben.....


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

07.01.2017 um 00:53
Ich habe mir jetzt den ganzen Thread durchgelesen und ich muss sagen selten so viel gesammelten Schwachsinn.

Bei der Arroganz einiger könnte einem schlecht werden. Diejenigen die der Ansicht sind, man solle keine Kinder mehr bekommen sollten vielleicht mal darüber nachdenken ob es ihnen auch lieber wäre nicht zu existieren. Das bezweifel ich nämlich sehr stark. Selbst lebt man aber andere sollen nicht das recht haben geboren zu werden. Auch die Menschenverachtung und Heuchelei die mir hier teilweise begegnet ist im Thread, einfach nur, da fehlen mir die Worte. Da möchte man permanent mit dem Kopf auf dem Tisch oder gegen die Wand hauen.

Niemand hat das Recht zu entscheiden wer Kinder kriegen darf und wer nicht. Das solte bitte jeder selbst für sich entscheiden. Natürlich sollte man genug Reife besitzen um ein Kind zu erziehen. Reife, die macht sich nicht durch Bildung oder Vermögen bemerkbar. Zum Kindererziehen gehört viel mehr, auch wenn ich keine Mutter bin, behaupte ich es einfach mal. Dem Kind Liebe geben, Fürsorge, Unterstützung, sowohl seelisch als auch bei der geistigen Reifung, Beachtung und Anerkennung schenken. Das Kind trösten wenn es traurig ist, sich die Sorgen anhören, mit ihm spielen, sich um das Kind behutsam kümmern wenn es krank ist und schmerzen hat... ich könnte noch so viel mehr aufzählen. Soviel was also Kinder brauchen und einige schauen aber lieber aufs Geld oder dass auch ja die Bildung stimmt. Gebildete Eltern mit mehr Geld sind nicht stärker zu den mir oben aufgezählten Sachen in der Lage als eine weniger gebildete Person mit weniger Geld. Herzensbildung, ist da auch zu erwähnen.

Ich selbst gehörte nicht zu den Kindern die alles bekamen und ich fand es nicht schlimm. Denn ich habe gelernt dass es wichtigeres gibt als materiellen Reichtum. Aber vielleicht ist es auch so, dass wenn man traumatisches im Leben erfährt, dass einem dann seelisches Wohl dann wichtiger ist als finanzieller Reichtum. Und ja natürlich kosten Kinder Geld und es ist mit sehr viel arbeit verbunden diese zu erziehen, harter Arbeit. Mich kotzt es nur an, zu glauben, dass nur die wohlhabenderen die besseren Eltern wären. Damit meine ich nur die, die auch so denken.

Für einige hier hätte ein Mensch wie ich nie geboren werden dürfen, werde dann auch mal gleich meinen virtuellen Stinkefinger zeigen. Ich bin ich froh, dass mich meine Mutter und mein Vater gewollt haben, genau so wie sie meine Geschwister gewollt haben. Und ich bin froh darüber, dass sie nicht auf so oberflächliche Menschen gehört haben, die meinen entscheiden zu dürfen, wer sich fortpflanzen darf und wer nicht.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

07.01.2017 um 01:08
Ich muss mich dem Vorredner mit deutlichem Nachdruck anschließen. Ein wenig Verhältnismäßigkeit und Zurückhaltung ist angebracht, wenn über das Leben anderer Menschen gesprochen werden soll. Es ist verführerisch für eine bessere Welt auf Maßnahmen zu bestehen, die mehr als fragwürdig sind. Unabhängig von der fachlichen Lage, in der sich unsere Welt befindet, ist es nicht an uns zu urteilen über die Entscheidung von Eltern. Das ist eine äußerst persönliche Frage, wenn nicht sogar die persönlichste direkt nach der eigenen Überzeugung, Moral und Glaube. Es geht hier immerhin um das Recht Familie zu gründen, zu haben und schaffen. Wir können nicht einfach so mit Fingerschnippen die ureigensten Freiheitsrechte der Menschen kassieren, nur weil wir urteilen, dass der Planet das eventuell nicht mehr mitmacht.

Ich erinnere mich an China, die Geburten in städtischen Gebieten mit Auflagen wie Zahlungen versah, um vor weiteren Hungernöten die eigene Bevölkerung zu schützen. Selbst diese Vorgehen, so sachte es an sich auch sein mag im Vergleich zu dem, was in diesem Thread schon gefordert wurde, ist in den Augen einer liberalen aufgeklärten Welt schon ein Ding der Unmöglichkeit, wenn auch notwendig zu diesem Zeitpunkt. Es gibt in fast allen Fällen sinnigere Möglichkeiten auf Krisen der Umwelt zu reagieren. Nachhaltigkeit ist dort die erste Wahl und die spiegelt sich nicht primär in der Familiengestaltung, sondern im Wirtschaften, heißt im Produzieren und Verbrauchen. Wenn wir es als Menschen einmal auf die Reihe bekommen würden langfristig funktionierende Waren abzusetzen aus nachwachsenden Rohstoffen ohne geplanten Verschleiß, dann hätten wir schonmal die halbe Miete. Der Rest ergibt sich aus einem sinnvollen Umgang mit dem, was wir haben, mit gezügeltem Konsum und maßvollem Verbrauch. Erst wenn wir alle, die hier schreiben, beides realisiert haben, dann dürfen wir über weitere Maßnahmen sprechen, vorher nicht! (Sollten wir denn eines fernen Tages soweit sein, dann werden wir auch nicht mehr die Problemlage vor Augen haben, wie heute und dann sieht plötzlich alles ganz anders aus. Denkt mal darüber nach.)


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

08.01.2017 um 17:15
Weil ich es gerade in meinem Text-Archiv fand:

Elternschaft nur nach Bildungsgrad, Einkommen, sexueller und religiöser Orientierung? Wer bitte soll das entscheiden? Was ist mit "illegalen Eltern"? Zwangsadoption und Zwangssterilisation?
Dergleichen wurde in den letzten hundert Jahren von Christen, Sozialdemokraten und Nazis schon gefordert und praktiziert, nicht nur in Deutschland, sondern auch in vielen anderen Ländern.

Über die Frage, wer wann wie viele Kinder bekommen darf/soll, mögen bitte immer noch die potenziellen Eltern entscheiden. Keine Sekte und kein Staat.

Allerdings sehe ich weder eine demokratisch legitimierte Möglichkeit, Eltern per Zwangssterilisation das Kinderkriegen zu unterbinden, noch möchte ich einen Staat wie die DDR oder Schweden, wo Kinder den Eltern weggenommen wurden, weil sie die Kinder nicht zu einer "sozialistischen Persönlichkeit" oder "guten Schweden" erzogen.

Möglicherweise sind vernachlässigte Kinder einfach der Kollateralschaden einer demokratischen Gesellschaft, mit dem wir leben müssen, wenn wir keine undemokratische Gesellschaft wollen.

Ich schlug schon einmal vor, dass niemand ohne abgeschlossenes Hochschulstudium und unter mindestens 100.000 EUR p.A. Kinder bekommen dürfte. Zurück zur guten alten Zwangssterilisation. Nur noch die wahren Leistungsträger des Volkes dürfen sich vermehren.

Aber ausser bei Hobby-Sozialeugeniker Daniel Bahr (FDP) "In Deutschland bekommen die Falschen die Kinder" stiess ich mit dieser Forderung auf taube Ohren.

Schon seltsam, dass sich Menschen vom Staat nicht vorschreiben lassen wollen, ob sie nun Kinder bekommen dürfen oder nicht. Wo kommen wir denn da hin, wenn wir das jedem Einzelnen überlassen würden? Das wäre ja Anarchie, wenn nicht sogar Demokratie. Wie schrecklich!

Übrigens haben die meisten Frauen, die in der BRD Kinder bekommen, bereits eine Ausbildung. Das Alter, in dem Frauen Kinder bekommen, verschiebt sich seit Jahren kontinuierlich nach oben. Im Schnitt sind die Erstgebärenden in Deutschland knapp 30 Jahre alt (Statistisches Bundesamt 2007). Der Anteil der Erstgebärenden, die über 35 Jahre alt sind, lag im Jahr 2000 bereits bei 16 Prozent. Inzwischen hat fast jedes fünfte Baby eine Mutter, die zwischen 35 und 45 Jahre alt ist, Tendenz steigend (Statistisches Bundesamt 2007). Mit Dreissig sollte man wohl mit seiner Lehre durch sein.

"Kinderkriegen" darf keinesfalls Sache des Staates sein, vom Mutterkreuz unseligen Andenkens hierzulande bis zur Ein-Kind-Doktrin in China, von Todesstrafe für Abtreibung bis Zwangssterilisation.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

18.01.2017 um 20:42
Ich bin auch der Meinung, dass niemand das Recht hat, Kinderkriegen zu verbieten, oder zu befehlen. Alleine die Frage ist für mich schon befremdlich. Das Einzige, das man machen kann ist, Menschen über eine Lage aufklären und an die Vernunft appellieren.
Wo ein Verbot hinführt, kann man z.B. an China sehen. Mächenmord und in der Folge Frauenmangel. Eigentlich eine ziemlich dumme und menschenverachtende Lösung.


melden
kojak87
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

18.01.2017 um 20:53
oBARBIEoCUEo schrieb:Das Einzige, das man machen kann ist, Menschen über eine Lage aufklären und an die Vernunft appellieren.
Also ist Kinderkriegen unvernünftig?


melden
G.Reaper
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

19.01.2017 um 00:02
Das frage ich mich auch! Wenn ich sehe, wie manche Familien vier oder fünf Kinder oder gar mehr haben, kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

Die Menschheit breitet sich immer weiter aus und wird irgendwann die Ressourcen aufgebraucht haben. Und außerdem wird den Tieren immer mehr der Lebensraum genommen, Wälder gerodet um mehr Platz zu machen.

Wenn die Eltern einmal nicht mehr sind und es tatsächlich zu Ressourcenknappheit kommt, dürfen die Kinder das ausbaden.

Wenn ich mir so Prognosen anschaue, kann einem nur schlecht werden.
2020 7,72 0,9 73,3 31,0
2030 8,42 0,7 63,7 33,2
2040 9,04 0,6 54,0 34,6
2050 9,55
(9,7 Stand: 2016) 0,5 43,1 36,1
Quelle: Wikipedia: Bevölkerungsentwicklung#Verlauf_der_Bev.C3.B6lkerungsentwicklung

Youtube: Dokumentarfilm im Ersten 10 Milliarden Wie werden wir alle satt?

Mir kann es sogesehen Schnuppe sein, da ich dann woanders sein werde.

X|\


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

19.01.2017 um 15:21
Ich sehe das genauso wie die kritischen Leute hier, allerdings sprechen Forschungen eher dafür, dass sich das langsam regulieren wird.
Hier ist das gut erklärt:
Youtube: Overpopulation – The Human Explosion Explained

Davon unabhängig sind dann die Einzelfälle oder Tendenzen gewisser Bevölkerungsschichten oder Personentypen entwicklungsunabhängig zu viele Kinder zu haben. Zu viel hier eher im Sinne davon, dass die nicht mit umgehen können und/oder überlastet sind, was letztenendes zu mangelnder oder schlechter Erziehung oder Misshandlung führt. Ich kenne sehr viele Leute, teilweise auch aus der höheren Mittelschicht, die Horroreltern hatten. Teilweise hassten die die Kinder, aber drei oder vier mussten sie dennoch haben. Oft wollen die Kinder nur deswegen weil es ein Statussymbol ist, oder weil der "anständige Bürger" nunmal immer drei Kinder hat. Das war vor 70 Jahren so also ist das heute genauso. Diese Leute betrachten die dann auch oft als Eigentum, von dem was ich feststellte und wollen Designerkinder nach den eigenen Wünschen, ergo, Kinder die genauso wie sie selbst ticken, am besten aber noch mehr leisten, damit man sich für den Nachwuchs rühmen kann, wenn man schon nichts anderes vorzuweisen hat.
Soll nicht auf alle bezogen sein, aber jeder kennt wahrscheinlich mindestens einen solcher Fälle. An sich hilft da nur Aufklärung, aber das bringt meist auch wenig wenn die sich von ihren Eltern wiederrum beeinflussen ließen und das Verhalten dann weitergegeben wird. Vielleicht ändert sich das aber auch im Internetzeitalter, wo jeder zwangsläufig mit vielen udn anderen Blickwinkeln konfrontiert wird.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

19.01.2017 um 15:27
Die Natur hat es schon immer geschafft einen Ausgleich zu schaffen. Wir merken es zwar, nur wollen wir es nicht wahrhaben.


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

19.01.2017 um 16:19
Ich werde auch keine Kinder bekommen und frage mich immer, weshalb das in vielen Kreisen so dermaßen verpönt ist ("Waaaas als Frau keine Kinder?? Egoismus pur!"). Die explodierende Anzahl an Geburten -okay, konkret nicht in Deutschland, aber Deutschland ist meiner Ansicht nach an Einwohnern und Fläche gemessen ebenfalls überbevölkert, von daher...- lässt mich einfach nur den Kopf schütteln.

Bei Sachen wie zunehmenden Klimawandel und einem Trump als Herrscher bin ich absolut nicht scharf darauf, irgendein unbedarftes Kind auf die Welt zu schmeissen, ich bin eher froh, wenn ICH meine paar Jahrzehnte noch unbehelligt leben kann :D


melden

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

20.01.2017 um 12:25
Deutschland ist überbevölkert? Warum merke ich, zumindest hier oben in Norddeutschland, nichts davon?
Gibt es schon wieder Volk ohne Raum? Na, dann mal Vorsicht, liebe Nachbarn im Osten!


melden
Anzeige

Warum ist Kinder bekommen noch erlaubt bei der Überbevölkerung?

20.01.2017 um 13:44
Die Welt steht seit Anbeginn der Zeit alle Nase lang am Abgrund...
Das als Grund zu nennen - für die Entscheidung keinen Nachwuchs zeugen zu wollen - ist mau.

Einfach sagen: Nee will ich nicht, mag ich nicht, ich kann mir nicht vorstellen diese Rolle ausfüllen zu können und ein gutes Elternteil zu sein.
Das reicht, das ist jedenfalls realitätsnaher als sich Schreckensszenarien auszumalen wie es irgendwann mal sein könnte. Denn, das irgendwo irgendwann irgendwas ist ... das ist ganz normal. Dennoch hat sich die Menschheit bisher irgendwie behaupten können.


melden
530 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt