Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

411 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Reisen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 08:46
Zitat von Sonnenblume91Sonnenblume91 schrieb:weil ich mein Glück im Leben nicht übers Reisen definiere.
Ich denke, dass nur relativ wenige Menschen ihr Lebensglück nur über einen einzelnen Sachverhalt oder ein Hobby definieren. Meistens setzt sich das Gefühl des Lebensglücks ja aus unterschiedlichen Facetten zusammen (z.B. Partnerschaft, Beruf, Familie, Haus und Garten, Hobbys etc.).

Aber wenn man wie ich gern reist, dann tragen die Reisen eben mehr oder weniger stark mit dazu bei. Bei mir liegt es halt unter anderem an meiner schon seit jeher bestehenden Neugier auf die Welt. Ich habe schon als Kind gern in den Reise-Bildbänden geblättert, die meine Eltern im Bücherschrank hatten, und bin fasziniert gewesen.

Das Schöne am Reisen für mich ist auch, dass mich jede Reise in neue Gedankenwelten bringt. Ich komme raus aus meinen üblichen Gedankenkreisläufen, da ich ganz neue Eindrücke erlebe, die in mir neue Ideen, Gefühle und Gedanken auslösen. Ich merke den Unterschied recht deutlich, wenn ich es mit der jetzigen Pandemiesituation vergleiche: die Tage gleichen sich stark, und das wirkt sich auch auf meine Gedanken- und Gefühlswelt aus, die auch allmählich in einen gleichmäßig eintönigen Kreislauf gerät.


melden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 09:45
@martenot

... ja momentan ist der Mensch stark eingeschränkt. Zudem es da auch noch mal große Unterschiede gibt. Letztendlich müssen wir da durch, ob wir es nun wollen oder auch nicht.

All das Schlechte hat auch immer etwas Gutes. Hoffentlich lernt der Mensch daraus.. auf was es eigentlich ankommt.

Mir fehlt auch mein Sommerurlaub.. , das Meer... die Luft... das Klima.. usw. daran zehrte ich immer für das restliche Jahr.
Letztendlich aber soll uns diese Pandemie sagen.... das wir so nicht mehr weiter machen dürfen.


2x zitiertmelden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 09:50
Zitat von HornisseHornisse schrieb:Letztendlich aber soll uns diese Pandemie sagen..
Ich glaube nicht, dass die Pandemie eine Aufgabe hat oder uns etwas lehren will. Eine Pandemie ist ein Ereignis ohne direkten Sinn oder absichtsvolles Wollen. Und ob sich daraus positive oder negative Veränderungen für die Gesellschaft und die Politik ergeben, wird sich zeigen.


melden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 09:54
@martenot
.. du hast ja jetzt jede Menge Zeit um nachzudenken....


1x zitiertmelden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 09:55
Zitat von HornisseHornisse schrieb:.. du hast ja jetzt jede Menge Zeit um nachzudenken....
Du meinst, um die Weisheit zu erlangen, die du für die richtige und wichtige hältst?

(liest sich irgendwie nach belehrendem Duktus und dem beliebten erhobenen Zeigefinger).


melden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 10:03
@martenot

Was du für Schlüsse daraus ziehen wirst weiß ich nicht.. daher sagte ich bereits du hast genug Zeit...


melden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 10:41
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Wo ein Wille, da ein Weg. Wir waren dieses Jahr in fünf neuen Ländern und insgesamt 7x verreist.
Ein gewisses Risiko musste man in Kauf nehmen. Nicht unbedingt wegen Infektion, sondern wegen sich ändernder Bedingungen,
aber das war bis September nicht so das Problem.
Haben uns nach Rückkehr immer Testen lassen und das passte alles.
Das ist es schon, worauf ich keine Lust hätte. Vor einer Ansteckung hätte ich jetzt auch nicht die mega Angst gehabt. Mich aber jedes mal auf irgendwas testen lassen zu müssen, jedes Mal bibbern, ob dieser komische Test diesmal ein Positiv ausspuckt und dann noch 2 Wochen in Zwangsurlaub ohne Ausgang gehen müssen. Ne, sowas macht mir mein Urlaubsfeeling kaputt und das wollte ich für eine Reise nicht in Kauf nehmen.


1x zitiertmelden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 11:22
Zitat von Sonnenblume91Sonnenblume91 schrieb:anke, das ist nett gemeint, aber das brauche ich nicht. Ich bin mit den Reisezielen, die ich besuche (wenn alles normal läuft) sehr zufrieden und habe auch kein Verlangen weiter bzw zu anderen Zielen zu reisen oder das Gefühl, dass ich was verpasse, weil ich mein Glück im Leben nicht übers Reisen definiere
Ich muss auch nicht alles von der Welt sehen und ist jedesmal auch verdammt viel Geld, was man nur für eine kurze Zeit ausgibt. Da investierte ich lieber in längerfristige Dinge wie Hifi beispielsweise.
Ja ja, ich weiß, Erinnerungen sind unbezahlbar.

Eigentlich bin ich schon froh, dass ich nicht die Einstellung meiner Großmutter väterlicherseits und die meines Vaters geerbt habe: Bleibe in der Heimat und dir passiert auch nichts. Deutschland ist schön genug, man muss nicht in die Ferne schweifen.

So eingeschränkt könnte ich weder denken noch würde ich so leben wollen. Aber ich brauche auch nicht die ganze Welt sehen und kann auch mal mehrere Jahre ohne Reisen auskommen und erst recht in Pandemiezeiten kann ich darauf verzichten.


1x zitiertmelden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 11:32
Zitat von NereideNereide schrieb:Das ist es schon, worauf ich keine Lust hätte. Vor einer Ansteckung hätte ich jetzt auch nicht die mega Angst gehabt. Mich aber jedes mal auf irgendwas testen lassen zu müssen, jedes Mal bibbern, ob dieser komische Test diesmal ein Positiv ausspuckt und dann noch 2 Wochen in Zwangsurlaub ohne Ausgang gehen müssen. Ne, sowas macht mir mein Urlaubsfeeling kaputt und das wollte ich für eine Reise nicht in Kauf nehmen.
Ja gut, daher wir unsere Unternehmungen dieses Jahr nicht als Urlaub, sondern Reisen verbucht haben, war das nicht so wild. Nach zwei Wochen Strand hätte mir das wohl auch das Urlaubsfeeling verhagelt. So haben wir es als notwendiges Übel in Kauf genommen. Zumal wir uns ja freiwillig testen lassen haben. Risikogebiete haben wir keine besucht. Und wäre der Test positiv gewesen, auch halb so wild (das medizinische mal außen vor gelassen). Sind eh beide im Home Office.

Auf jeden Fall hoffe ich inständig, dass das Reisen im Jahr 21 wieder leichter und unbeschwerter wird.


melden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 11:44
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Da investierte ich lieber in längerfristige Dinge wie Hifi beispielsweise.
Das wiederum reizt mich nur bedingt, obwohl ich gern Musik höre. Aber ich merke, dass meine Hemmschwelle recht hoch ist, mir teure Gegenstände zu kaufen, und letztlich stellt mich der Besitz nach dem Kauf nicht wirklich zufrieden. So ist eben jeder anders gestrickt.

Wobei ich auch nicht immer unbedingt Fernreisen machen muss. Ich habe auch Freude an Kurztrips und Reisen im Nahbereich, da ich fast jedem Reiseziel etwas Interessantes abgewinnen kann, sofern es sich nicht um einen Bade- oder Partyurlaub handelt. Im vergangenen Sommer habe ich beispielsweise die deutschen Bundesländer viel bereist, was mich ebenfalls sehr bereichert hat. Besonders die "Straße der Romanik" und Sachsen-Anhalt, aber auch Leipzig, Dresden etc. haben es mir angetan.


1x zitiertmelden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 12:15
Zitat von martenotmartenot schrieb:Das wiederum reizt mich nur bedingt, obwohl ich gern Musik höre. Aber ich merke, dass meine Hemmschwelle recht hoch ist, mir teure Gegenstände zu kaufen, und letztlich stellt mich der Besitz nach dem Kauf nicht wirklich zufrieden. So ist eben jeder anders gestrickt.
Ich meinte das eigentlich auch mehr allgemein, muss ja nicht Hifi sein, obwohl gute Klangqualität eigentlich jedem wichtig sein sollte, wem Musik grundsätzlich am Herzen liegt, sondern meinte ich das grundsätzlich auf etwas längerfristige Dinge bezogen. Dinge, von denen man langfristig etwas hat und nicht Urlaube, die nach kurzer Zeit wieder vorbei sind und das Geld auch weg ist.
Für Urlaube gibt man ein Haufen Geld aus, wovon man nur für eine kurze Zeit etwas von hat.

Dinge, die länger Freude bereiten, dafür gebe ich öfters gerne mehr Geld aus.


1x zitiertmelden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 12:30
@martenot

Kurztrips müssen bei mir erst recht günstig sein, denn ein Haufen Geld nur fürs übers Wochenende auszugeben oder für einen Tag, kommt für mich noch weniger in Frage als regelmäßig ein Haufen Geld für 1-2 Wochen-Urlaube zu verbraten.

Könnte ich natürlich Geld scheißen, dann müsste ich keine Prioritäten setzen.


melden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 12:38
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Für Urlaube gibt man ein Haufen Geld aus, wovon man nur für eine kurze Zeit etwas von hat.
Das ist in meiner Wahrnehmung halt wieder anders. Von meinen Reisen zehre ich mental über viele Jahre, und ich denke sehr oft daran zurück. Selbst wenn ich nur kurz an vergangene interessante Reisen denke, überkommen mich wieder Gefühle von Interesse und positiver Aufregung. Somit habe ich sehr wohl langfristig einen emotionalen Nutzen von den Reisen.

Mir geht es eher so, dass sich der Besitz eines erworbenen Gegenstandes emotional nur kurz auswirkt. Wenn ich beispielsweise Geld in ein Elektro-Unterhaltungsgerät oder etwas Ähnliches investiert habe, sinkt meine Begeisterung dafür schon nach wenigen Tagen stark ab.

Generell habe ich persönlich mehr emotionalen Nutzen von Reisen oder Theaterbesuchen (obwohl sie gewissermaßen flüchtig sind), als von erworbenen Gegenständen (es sei denn, sie sind eben nötig, wie eine Waschmaschine).

So sind wir Menschen eben unterschiedlich gestrickt. Ich bin da schon immer so gewesen, und schon als Jugendlicher hatte ich keine große Lust, mir mehr als das Nötigste zu kaufen. Stattdessen habe ich das Geld lieber für eine Reise oder für Theaterbesuche gespart.


1x zitiertmelden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 12:45
Zitat von martenotmartenot schrieb:Das ist in meiner Wahrnehmung halt wieder anders. Von meinen Reisen zehre ich mental über viele Jahre, und ich denke sehr oft daran zurück. Selbst wenn ich nur kurz an vergangene interessante Reisen denke, überkommen mich wieder Gefühle von Interesse und positiver Aufregung. Somit habe ich sehr wohl langfristig einen emotionalen Nutzen von den Reisen.
Jeder so wie er mag, aber auch nur für schöne Erinnerungen bin ich nicht bereit regelmäßig viel Geld zu verbraten.


1x zitiertmelden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 12:51
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:aber auch nur für schöne Erinnerungen bin ich nicht bereit regelmäßig viel Geld zu verbraten.
Naja, für mich wiederum machen diese schönen Erinnerungen wirklich sehr viel aus. Mehr jedenfalls als erworbene Gegenstände, die mich wie gesagt nur kurz und mäßig begeistern können. Das Geld ist in meiner Wahrnehmung auch nicht "verbraten", da ich ja dafür neue Erfahrungen machen konnte, die mich mental und emotional bewegen.

Aber wie gesagt, jeder Mensch ist anders gestrickt, und ich kenne auch genügend Leute, die es so ähnlich sehen wie du. Vor allem in meinen jüngeren Jahren musste ich mich sehr oft rechtfertigen, warum ich Geld für Reisen ausgebe, und nicht für "etwas Vernünftiges".


melden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 12:58
@martenot

Für meine letzte größere Reise 2017 nach New York habe ich für eine Woche fast 1800 Euro ausgeben. Für mich sehr viel Geld. 1000 Euro für Anreise und Unterbringung und Rest für Fressen und Trinken, Souvenirs und Attraktionen.


Die Woche war schnell rum und 1800 Euro waren futsch. Was hätte ich alleine nur von den 1000 Euro alles kaufen können, was mir noch heute und in vielen Jahren Freude bereitet hätte, weil ich es täglich nutzen oder nur ansehen könnte.

So ganz unrecht hatte auch meine Großmutter nicht, als ich im Jahre 2000 mit meiner Mutter eine zweiwöchige Rundreise an der Westküste gemacht hatte. Da gingen fast insgesamt 10.000 DM drauf und sie sagte zu recht, dass ihr das mal lieber fürs Dach oder für eine neue Heizung oder andere wichtige Dinge zurückgelegt hättet. Oder für ein neues Auto angespart hättet.

Das Alles muss man sich mal vor Augen führen. Ein Haufen Geld ist jedesmal für Urlaube, nur für einen kleinen Zeitraum weg und zurück bleiben nur Erinnerungen.


Ps.


Und Menschen mit wenig Einkommen oder mit kleiner Rente müssen so oder so erst recht Prioritäten setzen und können nicht das Geld nur in Fernreisen oder überhaupt in teure Urlaube stecken, obwohl sie gerne regelmäßig reisen würden. Allgemein jetzt auf diese Gruppen bezogen.


1x zitiertmelden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 13:01
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ein Haufen Geld ist jedesmal weg und zurück bleiben nur Erinnerungen.
Naja wie gesagt, für dich sind es "nur" Erinnerungen. Für mich sind diese Erinnerungen aber eben mehr als ein "nur", sie bereichern mein Leben langfristig.
Klar kann man für das Geld auch etwas kaufen, aber wenn es sich nicht um wichtige Einrichtungsgegenstände handelt, will ich sie meistens gar nicht kaufen. Klar muss man mal Möbel oder eine Waschmaschine kaufen, aber darüber hinaus habe ich nicht viel Bedarf was den Kauf neuer Gegenstände betrifft.

Was ich auszudrücken versuche: wir sind eben alle unterschiedlich gestrickt, und jeder empfindet es anders. Was dem einen nichts bedeutet, bedeutet dem anderen eben viel. Daher kann man es nur bedingt miteinander vergleichen, und man kann sich da auch gegenseitig nur bedingt Tipps geben, was nun besser ist.

Ich denke, in gewisser Weise habe ich meine Reiselust von meinen Eltern übernommen, obwohl sie nicht weit gereist sind. Aber auch ihnen war das Reisen im kleinen Rahmen immer wichtig gewesen, und sie hatten auch immer Geld dafür gespart. Klar hätte man dafür etwas kaufen können, aber ob man das am Ende auch immer gebraucht hätte, ist die andere Frage.


melden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 13:27
Um ehrlich zu sein, haben mich Urlaube mental sogar immer runtergezogen, denn umso schön die Vorfreude und die eigentlichen Urlaube immer gewesen sind, umso beschissener fühlte ich mich danach, denn sie gingen immer viel zu schnell vorbei und bei Abreise wurde ich immer betrübt, sogar richtig traurig. Das hielt auch noch einige Wochen zu Hause an.
Immer, egal welches Reiseland betreffend.


1x zitiertmelden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 13:32
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:umso beschissener fühlte ich mich danach, denn sie gingen immer viel zu schnell vorbei und bei Abreise wurde ich immer betrübt, sogar richtig traurig.
Das mag auch ein Unterschied sein, denn mir gehts meistens nach der Reise sehr gut, weil ich anschließend monatelang damit beschäftigt bin, die Reise mental nachzuerleben, und meistens beschäftige ich mich im Nachgang noch intensiver mit dem Reiseland (lerne beispielsweise weiterhin die Landessprache und lese weitere Bücher und Texte über das Reiseland). Ich baue oft eine emotionale Bindung zum Reiseland auf, die über längere Zeit bestehen bleibt. Das begeistert mich auch nach der Reise noch und bringt mich dazu, mich mit entsprechenden Themen zu beschäftigen. Eigentlich löst fast jede Reise bei mir eine ganze Kette an Folge-Interessen aus (was zum Beispiel Sprachen, Politik, Kunst und Kultur betrifft).


1x zitiertmelden

Kein Bedürfnis weit zu reisen - verpasst man wirklich so viel?

30.12.2020 um 16:38
Komischer Weise, habe ich nie wirklich das Bedürfnis gehabt,da recit mir echt ein anderes Bundesland und ich bin zufrieden. :D


melden