Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

357 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Natur, Psychopath ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
sunshinelight Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 15:02
@Nerok
Du hast es immer noch nicht verstanden.


1x zitiertmelden

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 15:03
Zitat von sunshinelightsunshinelight schrieb:Ja, das finde ich falsch. Entweder forscht man dafür, um Hilfe zu gewährleisten, oder man lässt es sein. Azs Langeweile ist Schwachsinn.
Also sollte man die ganzen gefährlichen Psychos da freilassen weil wieder mal jemand angeblich kein Verständnis für psychisch Kranke hat? Verstehe ich das richtig?

Und btw mit Verurteilung meinte ich nicht nur Landung im Knast. Das kann ebenso Psychiatrie sein. Manche bekommen sogar die Todesstrafe in USA zb.
Zitat von NerokNerok schrieb:Wer Gesetze bricht und andere Menschen gefährdet/schadet muss bestraft werden.

Punk.
Word.


1x zitiertmelden

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 15:58
Zitat von sunshinelightsunshinelight schrieb:Entweder forscht man dafür, um Hilfe zu gewährleisten, oder man lässt es sein.
Tut man. Eine Quelle dafür hast du selbst gepostet (aber scheinbar nicht druchgelesen).
Zitat von sunshinelightsunshinelight schrieb:Du hast es immer noch nicht verstanden.
Doch, hat er. Du verstehst nicht.


2x zitiertmelden
sunshinelight Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 16:07
Zitat von IzayaIzaya schrieb:Doch, hat er. Du verstehst nicht.
Nein hat er nicht. Du auch nicht.
Und solange das nicht der Fall ist, wird hier auch nicht weiterdiskutiert. Kommt wieder, wenn ihr das begriffen habt.


melden

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 16:24
Ich versteh es nicht.

@Nerok versteht es nicht.
Zitat von VenomVenom schrieb:Word.
@Venom versteht es nicht.
Zitat von kleinundgrünkleinundgrün schrieb:Deswegen sind Deine Ansichten und Schlussfolgerungen Unsinn. Dass Du sie fortwährend darüber hinaus nicht begründen oder plausibilisieren möchtest, ist umso schlimmer.
@kleinundgrün versteht es nicht.
Zitat von AlarmiAlarmi schrieb:Was war denn genau Dein Gedanke? Das versuche ich schon seit Beginn der Diskussion aus Dir rauszukriegen, auch wenn Du betonst, dass das nicht von Bedeutung waere. :)
@Alarmi versteht es nicht.
Zitat von agonistagonist schrieb:die Freiheit des einen endet dort, wo die Freiheit des anderen beginnt. Wie willst du eine "freie" Welt für Jedermann den bewerkstelligen? soll ein Pädophiler so leben, wie es sein Trieb ihm leider vorgibt?
@agonist versteht es nicht.
Zitat von DoctorWhoDoctorWho schrieb:Vor dem Hintergrund dieses deines Zitates frage ich mich, was du jetzt eigentlich noch diskutieren willst.
@DoctorWho versteht es nicht.
Zitat von interrobanginterrobang schrieb am 24.01.2018:Niemand wird btw dafür bestraft das er is wie er is sondern deswegen weil er die Regeln der Gesellschaft verletzt hat. Das muss man bedenken den dann sieht das anderst aus.
@interrobang versteht es nicht.
Zitat von boraboraborabora schrieb:Das Recht der Gesellschaft auf Schutz wiegt stärker als das Ungerechtigkeitsempfinden einer gestörten Person, oder?
@borabora versteht es nicht.
Zitat von Dr.AllmyCoR3Dr.AllmyCoR3 schrieb am 24.01.2018:Ja und trotzdem kennen sie die geltenden Gesetze und wissen welche Konsequenzen sie mit sich bringen.
Also lassen sie sich trotzdem darauf ein.
@Dr.AllmyCoR3 versteht es nicht.
Zitat von fauchifauchi schrieb am 24.01.2018:er wird bestraft um ihm deutlich zu zeigen des er da einen fehler gemacht hat u. um gegebenenfalls andere vor ihm zu schützen.

ich glaube nicht des du dich wohlfühlen würdest,wenn du wüsstest des plötzlich alle gefängnistore u.ä. aufgehen u. alle straftäter wieder frei rumlaufen dürften.
@fauchi versteht es nicht.


Gottverdammt geht selbst durch alle Diskussionsteilnehmer durch.

Mal im Ernst, wie Arrogant bist du, dass du glaubst, jeder hier im Thread wäre zu dumm, um dich zu verstehen? Nichtmal auf Argumente eingehen tust du.
Zitat von IzayaIzaya schrieb:Tut man. Eine Quelle dafür hast du selbst gepostet (aber scheinbar nicht druchgelesen).
Kein Kommentar von dir.
Zitat von IzayaIzaya schrieb: sunshinelight schrieb:
Doch, es ist ein Verhaltensmuster, das automatisch abgerufen wird und bei Psychopathen ist das der Grundwesenszug, der schon immer da war.

sunshinelight schrieb:
das sind Verhaltensweisen, die sich aufgrund der Umstände entwickelt haben und schon automatisch abgerufen werden

Entwickeln sie sich jetzt, oder waren sie schon immer da? Du kannst mich dümmerchen doch nicht mit mehreren Standpunkte verwirren.

sunshinelight schrieb:
Notwendigkeit bedeutet nicht, dass es jeder als notwendig erachtet, sie sehen es nur als notwendig an, nicht erwischt zu werden.

Du weißt schon, dass es einer Notwendigkeit scheiß egal ist, ob man sie als solche betrachtet? Wenn du essen musst, musst du essen. Wenn du es nicht tust, verhungerst du halt. Da ist deinem Körper und der Biologie nicht wirklich wichtig, ob du es nun als Notwendigkeit ansiehst zu essen, oder nicht.

sunshinelight schrieb:
Außerdem, seh ich grade, ist dein Link irrelevant, da es sich da um DPS handelt, nicht um Psychopathen.

Achso, es geht gar nciht um Psychopathen, musst du mal dem Autor sagen:

Izaya schrieb:
Es gibt aber auch erfolgreiche Psychopathen (die Kerngruppe antisozialer Persönlichkeiten)[...]. Mancher lernt, die Regeln einzuhalten, weil die Nachteile sonst zu groß werden.

sunshinelight schrieb:
ständig klarer kognitiv-​gedanklicher Einsicht in die Folgen für die Person selbst

Siehste, sie denken klar. Und das hast du verneint, in einer rethorischen Frage:

sunshinelight schrieb:
Du denkst also, dass Leute, die zu aggressiven Verhaltensweisen neigen, kein Gewissen haben, kein Mitgefühl besitzen, rational denken?

So, jetzt lesen wir den Text mal nicht durch deine Brille, sondern durch meine (-3 Dioptrien sind echt nervig -_-):

Ob jemand bei derselben Ausprägung an Psychopathie zum Verbrecher oder zur erfolgreichen Führungskraft wird, entscheiden Elternhaus, frühe Erfahrung und Ernährung, Intelligenz, ökonomische Ausstattung des Elternhauses, Ausmaß extremer Einkommensunterschiede und Schulbildung und je entspannter (gemessen an der Herzfrequenz in Ruhe) ein Psychopath ist. Aber je besser sein autonomes System, zum Beispiel das Herz, aktivierbar ist, umso eher wird er erfolgreich. Frauen sind genauso häufig psychopathisch, sind aber – wie oben schon ausgeführt – deutlich seltener kriminell und physisch gewalttätig.

Weitere Risikofaktoren für erfolglose Psychopathen sind: Geburtstrauma, keine Belohnung und Zuwendung für aggressionsloses Verhalten in der Entwicklung, armes Elternhaus mit junger, alleinerziehender Mutter, Fehl– oder Unterernährung, chaotische Erziehung, sexueller und physischer Missbrauch als Kind und Jugendlicher, keine Vorbilder für Selbstkontrolle, geringe Intelligenz, schlechte Schulbildung, Aufmerksamkeits-​Hyperaktivitätsstörung, exzessive Benutzung aggressiver Spiele und Videos, Sensationssucht und Langeweile, Alkohol– und Drogenmissbrauch.

Man sieht, nur die Psychopathie spielt eine Rolle, sonst nichts!

Die Entstehungsursachen für Psychopathie und Verbrechen sind vielfältig, ein circa 50-​prozentiger genetischer Anteil existiert wie bei allen relativ stabilen Verhaltensmerkmalen, aber viele der betroffenen Gene und ihre Metaboliten sind unbekannt. Risikofaktoren und protektive Faktoren für aggressiv kriminelles Verhalten sind aber bekannt und gelten wohl auch zum großen Teil für das erfolgreiche Ende der Skala.

die erfolgreichen haben natürlich kaum was mit den Verbrechern zu tun!

Die deutlich verringerten Rückfallquoten und die in allen demokratischen Ländern mit „humanem“ Strafvollzug (nicht etwa die Vereinigten Staaten) sinkende Schwerstkriminalität korreliert mit der Wirksamkeit von Lern-​, Trainings– und Rehabilitationsmaßnahmen im Strafvollzug.

Das Schicksal in das Gefängnis zu kommen ist schrecklich und man kommt als Psychopath niemals wieder heraus!

Wohl aber zeigten Präventionsstudien, etwa auf der Insel Mauritius, dass die frühzeitige Auswahl (hier im 3. Lebensjahr) der Risikogruppe mit niedriger Hautleitfähigkeit und Herzrate und intensiver sozialer Betreuung und Omega-​3-​reicher (Fisch) Ernährung die Kriminalitätsrate und auch die Auftrittswahrscheinlichkeit schwerer geistiger Erkrankungen (zum Beispiel Schizophrenie) dramatisch reduziert.

Psychopathie ist ein Fluch, der auf einem liegt und gegen den man nichts machen kann!

Alle, auch die schwersten Fälle, erlernten die Hirnkontrolle im Laufe von 10 bis 25 Stunden Training, und je nach Lernerfolg änderte sich ihr Verhalten: Die Ängstlichkeit stieg an wie beabsichtigt, die kognitiv-​mentale Selbstkontrolle der Aggressivität sank.

Es ist vollkommen undenkbar, das Psychopathen etwas aus einem Gefängnisaufenthalt gewinnen könnten!

Diese Hirn-​Trainingsergebnisse bestätigen aber klar die neuroplastische Veränderbarkeit der Hirnveränderungen von psychopathischen Schwerverbrechern. Wir gehen davon aus, dass die gelernte Veränderung der Hirnaktivierungen durch Neurofeedback, in Kombination mit intensivem Antiaggressionstraining, zu einer deutlichen Reduktion der Rückfallgefahr und der Straftaten beiträgt. Erfolgversprechend sind vor allem auch präventive Maßnahmen wie frühe soziale Betreuung und prosoziales Training, ausgeglichene Ernährung, Entfernung aus chaotisch psychopathischem Milieu, aber auch frühe genetische Risikoidentifikation und anschließende Therapie.

Es besteht keine Hoffnung!
Kein Kommentar von dir.
Zitat von VenomVenom schrieb:Also sollte man die ganzen gefährlichen Psychos da freilassen weil wieder mal jemand angeblich kein Verständnis für psychisch Kranke hat? Verstehe ich das richtig?
Kein Kommentar von dir.
Zitat von NerokNerok schrieb:Wer Gesetze bricht und andere Menschen gefährdet/schadet muss bestraft werden.
Kein Argument, sondern nur ein "Du verstehst es nicht".
Zitat von moricmoric schrieb:Und man kann das nicht voneinander abkoppeln, indem @sunshinelight nur möchte, dass wir über den Aspekt der Unterbringung, sprich dem Freiheitsenzug, reden... das kann man wollen, ist aber unredlich m. E. nach... und auch unzulässig... es gehört zusammen betrachtet.

1. Regel: Ein Mensch ermordert andere Menschen.
Folge: Um die Gesellschaft zu schützen, muss der Verurteilte ins Gefängnis (oder forensische Psychiatrie im Falle des Psychopathen), bis, nach Absitzen der Strafe (oder auch schon früher), festgestellt werden kann, dass eine Wiedereingliederung in die Gesellschaft möglich ist.

2: Regel: Der Freiheitsentzug muss unter menschenwürdigen Bedingungen erfolgen und in den meisten Fällen geschieht das hoffentlich auch. Kontrollmechanismen innerhalb des Maß- und Strafvollzugs sorgen dafür (aber es gibt ja immer wieder kleinere oder größere Vorfälle dahingehend, kein System kann immer und überall perfekt angewandt werden, da es immer auch Mißbrauch gibt).

Hier eine Regel herauszunehmen, ist, m. E. nach, nicht möglich... beide muss man in seine Erwägungen miteinbeziehen.

Dass bessere Haftbedingungen oder neue Ansätze dahingehend noch in Zukunft erdacht und angewandt werden können, glaube ich auch... das ist doch bestimmt ein Prozess, der sich immer in einer Entwicklung befindet.
Kein Kommentar!
Zitat von moricmoric schrieb:So ist es... daher wird ja auch mit dem Wegsperren versucht, dass weitere Leben, nämlich die sich hier in der Gesellschaft auf freiem Fuß befinden, vor demjenigen zu schützen, der so ohne weiteres einzigartiges Leben nimmt.

Ich weiß, dass es dir darum nicht geht, aber wie, um Himmels willen, kannst du diesen Aspekt außer Acht lassen?

Ganz ehrlich... wenn du diesen Aspekt, nämlich das Schützen der anderen Leben hier mitten in unserer Gesellschaft, nicht damit in Einklang bringst, dann... ich weiß nicht... das spricht für eine sehr seltsame Art von Gefühlskälte.

Dabei ist hier doch essentiell wichtig, dass einem kriminellen Psychopathen nicht mehr die Möglichkeit gegeben wird, weiter "draußen" unschuldige Menschen, die der Staat mit allen Mitteln vor Mördern schützen muss, Frauen und Kinder (aber auch Männer), kaltblütig zu ermorden.

Du willst doch, dass die Einzigartigkeit des Lebens gewahrt wird... und na ja, dem wird durch das Wegsperren eines krankhaft aggierenden Mörders doch Rechnung getragen, oder nicht?

Es ist, in diesem Sinne, zweitrangig, ob dieser krankhafte Mörder jetzt nicht mehr die Freiheit hatte, die er zuvor hatte, nämlich auf freiem Fuß zu sein.

Erste Regel ist hier, und dass muss jeder verstehen können, der Schutz der Bevölkerung vor mordlüsternd durch die Lande ziehenden Psychopathen.
Kein Kommentar!
Zitat von boraboraborabora schrieb:Selbst, wenn ihnen ein Betreuer zur Seite gestellt würde, wer kann die Verantwortung übernehmen, das nichts passiert?
Auf Schritt und Tritt überwacht u. begleitet zu werden, ist auch nicht das Wahre..
Kein Kommentar!

Das waren nur Beiträge dieser und der letzten Seite und die jetzige ist nicht mal annähernd voll.

Ich muss eigentlich nichts neues mehr schreiben. Ich muss dir superintelligenten Wesen, das schlauer ist als alle anderen im Thread und das von niemanden verstanden wird, eigentlich nur Links bzw. Zitate zu allem, worauf du noch nicht eingegangen bis, posten. Damit wärst du mehr als ausgelastet. Warst du ja scheinbar schon, als das ganze einzeln gepostet wurde. Oder wieso gibt es keine Antworten?

P.S.:
Sorry fürs Massenätten...


1x verlinktmelden
sunshinelight Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 16:33
@Izaya
Das ist mein Thema und wenn ich merke, die Besucher dieses Threads verstehen mein Thema nicht, dann tun sie es nicht. Ich weiß genau, von was ich rede. Ihr nicht. Und jetzt ist hier erst mal Feierabend.

Und P.S.: ich lese mir die Beiträge hier schon nicht mehr durch. ;)


4x zitiertmelden

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 16:35
Zitat von sunshinelightsunshinelight schrieb:. Ich weiß genau, von was ich rede. Ihr nicht
Und jetzt denk mal ganz scharf darüber nach, wieso niemand außer dir weiß, worum es hier geht?
Liegt es vielleicht an dir und deiner Erklärung und Erläuterung des Themas?

Aber NEEEEEIN, wie auch?


1x zitiertmelden
sunshinelight Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 16:39
Zitat von IzayaIzaya schrieb:Und jetzt denk mal ganz scharf darüber nach, wieso niemand außer dir weiß, worum es hier geht?
Weil ihr nicht zuhört, nicht versteht/verstehen wollt.
Fertig.
So, damit man mir nicht weiter auf den Geist geht, ist das hier mein letztes Wort. Meine Zeit ist zu schade dafür.
Desweiteren:
Zitat von sunshinelightsunshinelight schrieb:ich lese mir die Beiträge hier schon nicht mehr durch. ;)



melden

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 16:40
@sunshinelight
Dann sage ich es mal ganz kurz: Natürlich kannst du auch als Psychopath du selbst sein solange du nicht zu weit gehst. Und wenn du zu weit gehst indem du Scheiße baust dann sollst du genau wie die anderen auch zur Verantwortung gezogen werden. Du bekommst dann die entsprechende Verurteilung die unterschiedlich sein kann, kommt halt auf den Einzefall an und die Taten etc.

Dasselbe gilt auch für Borderliner und Sonstige. Ob man jetzt schuldunfähig in die Psychiatrie landet wenn man was besonders Schlimmes tat oder teilweise oder gar ganz schuldfähig verurteilt wird und dementsprechend bestraft wird oder so ist halt ein anderes Thema.


melden

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 18:02
@Izaya
Das bringt nix glaub es mir xD @sunshinelight
Hat die Weisheit mit Löffeln gefressen und eigentlich will er gar nicht diskutieren :D

@Venom
Da stimme ich dir voll und ganz zu.

Nicht alle Psychopathen sind ja Straftäter. Manche sind recht erfolgreich im Beruf zB.


1x zitiertmelden

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 18:43
Zitat von sunshinelightsunshinelight schrieb:Das ist mein Thema und wenn ich merke, die Besucher dieses Threads verstehen mein Thema nicht, dann tun sie es nicht. Ich weiß genau, von was ich rede. Ihr nicht. Und jetzt ist hier erst mal Feierabend.
doch, ich versuche dich zu verstehen.

sei du selbst?
okay, ich versuche, mein leben so zu gestalten, ohne bewußt menschen zu verletzen bzw. töten.

außer, du bist ein psychopath?
wäre ich eine diagnostische psychopathin, muss ich nicht desshalb zum untier mutieren?

wenn menschen z.b. töten und keine reue zeigen, kann es genmäßig angeboren, mit familienstrukturen, missbrauch, umwelteinflüsse zu tun haben und sie nicht unbedingt dafür verantwortlich gemacht werden sollten..

wenn derjenige aber eine gefahr für andere und sich selbst darstellt, muss er weg gesperrt werden. dafür sind gutachter zuständig. in unserem rechtsstaat können wir dankbar sein, dass es sie gibt. nur wiedersprechen die sich manchmal...

ich möchte nicht, dass z.b. ein kindermörder noch frei herum läuft, weil gutachter meinen, dem muss geholfen werden, aber die opfer schon längst vergessen sind.
mitleid mit diesen täter verspüre ich absolut nicht.
das resultiert ganz banal aus der erkenntnis, das ich nicht so bin und werden will, wie sie.


melden

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 18:48
Zitat von sunshinelightsunshinelight schrieb:Das ist mein Thema und wenn ich merke, die Besucher dieses Threads verstehen mein Thema nicht, dann tun sie es nicht. Ich weiß genau, von was ich rede. Ihr nicht. Und jetzt ist hier erst mal Feierabend.
Tja dann sind entweder alle außer dir blöd oder du erklärst nicht richtig.

Was an deiner Antwort zu
"Verstehe eines trotzdem noch nicht. Findest du es falsch, dass diese Leute weggesperrt werden und verurteilt werden?"

"Ja, das finde ich falsch."

falschverstanden werden kann ist mir schleierhaft. Das war eine simple Ja/Nein Frage von Venom und du hast diese mit Ja beantwortet.
Du findest also man solle Mörder nicht einsperren dürfen, wenn sie nichts für ihr Mördersein können, wobei in dem Fall die psychopathische Disposition gemeint ist, also nichtmal das Nichtsfürkönnen im Sinne einer Unkontrolliertheit wie sie geistig Behinderte haben könnten oder Leute die unter Drogen stehen.


melden

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 19:13
@Izaya


ich hab des mit @sunshinelight per pn geklärt.
mich kannst du somit von deiner liste streichen.

im übrigen hat mich @sunshinelight inzwischen sehr wohl verstanden u. ich sein ansinnen übrigens auch.



ich verabschiede mich jetzt nochmal offiziell aus diesem thread um weiteren @tungen zu entgehen.


1x zitiertmelden

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 19:28
Zitat von fauchifauchi schrieb:ich hab des mit @sunshinelight per pn geklärt.
mich kannst du somit von deiner liste streichen.

im übrigen hat mich @sunshinelight inzwischen sehr wohl verstanden u. ich sein ansinnen übrigens auch.
Öhm ja..ist ja schön das ihr alles per PN klärt wenn es um etwas geht das öffentlich geschrieben wurde.


melden

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 19:33
@Nerok

öhm..... darf ich des handhaben wie ich es mag?
anhand der tatsache des ich hier nich mehr mitdiskutiert habe hätte es einem auffallen können des meiner seits kein interesse mehr an diesem thread besteht.


melden

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 19:34
vermute, @sunshinelight hat ein persönliches problem mit dem thema.
somit es leider nicht von uns ausdiskutiert werden kann. ist ja okay!
alles gute dir!
lieben gruß


melden

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 19:39
Es gibt durchaus Fälle, wo man nachvollziehen kann, warum Menschen Verhaltensauffälligkeiten zeigen, z. B. weil ihnen Schlimmstes angetan wurde.

Sie kann man dafür nicht bestrafen. Doch irgendwelchen Maßnahmen müssen sie sich schon unterziehen.

Welche das sein könnten, sind hier noch nicht so häufig zur Sprache gekommen.


1x zitiertmelden

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 20:38
Zitat von boraboraborabora schrieb:Sie kann man dafür nicht bestrafen. Doch irgendwelchen Maßnahmen müssen sie sich schon unterziehen.

Welche das sein könnten, sind hier noch nicht so häufig zur Sprache gekommen.
das ist doch hier schon erläutert worden. forensische untersuchungen von kindlichen perversitäten von tieren töten, nicht anpassung von sozialitäten und sie sind zeitbomben, wenn es nicht rechtzeitig erkannt wird.
irgendwann wird man uns zu roboter mutieren, die keine triebe und emotionen mehr haben.
bin schon gespannt darauf. lach.


melden

Sei du selbst, außer du bist ein Psychopath!

27.01.2018 um 23:29
Oh ein Psychopathen-ThemenThread!
Sei du selbst, außer, du bist ein Psychopath!
Jupp sein sollte man, wie man ist *auch ein Psychopath*

Nicht alle sind negativ auffällig, die Die es sind.. brauchen eben hilfe * was gewollt sein muss (kein Zwang)!


Zum Thema staffällig sein!

Wenn jemand ein z.b ermordet, geht bekanntlich ins Gefängnis.. die anderen in die evt. forensische Psychiatrie.. je ob Gutachten erstellt wurde und ausfiel.

Man kann jemand, nach solchen Taten, nicht in der Öffentlich Freien Gemeinschaft lassen!


Wüsste Auch keine Alternative.


melden