Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

1.174 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Sexualität ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

28.04.2020 um 23:46
@cherry.blossom
Wie sieht es den aus, wenn diese Wünsche nicht erfüllt werden? Könnte dies zu einem Problem führen? Mir ist der Sex recht egal, und ich könnte auch eine Partnerschaft mit nur 1-2 Mal im Jahr Sex führen (wenn der Rest stimmt), aber es sind ja nicht alle so „verständnisvoll“.
Deshalb frage ich, ob es besser für mich wäre, wenn ich mich auf solche Spielchen zukünftig einstelle.


3x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

28.04.2020 um 23:52
Vielleicht suchst du erstmal das Gespräch.. Mit der Partnerin.. Bevor vdu dir einen Kopf machst um alles mögliche zu dem Thema


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

28.04.2020 um 23:58
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Wie sieht es den aus, wenn diese Wünsche nicht erfüllt werden? Könnte dies zu einem Problem führen?
Ich kann schlecht für alle Frauen dieser Welt sprechen :D Ich denke, es kann zu einem Problem führen. Generell halte ich es für problematisch sobald einer ein wesentlich (!) stärker/schwächer ausgeprägtes Verlangen als der/die Partner/in hat.
Sobald ein extremes Ungleichgewicht vorhanden ist, gibt es immer mindestens einen, dessen Bedürfnisse nicht gestillt oder übergangen werden und sofern man keine Kompromisse findet, können Probleme entstehen.
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Deshalb frage ich, ob es besser für mich wäre, wenn ich mich auf solche Spielchen zukünftig einstelle.
Dann würdest du deine eigenen Bedürfnisse verleugnen und wärst der unzufriedene Part, weil du Dinge machst, die du nicht machen willst. Das stelle ich mir auch für die Partnerin belastend vor. Ich würde mich zumindest nicht wohl damit fühlen, würde mein Partner nur mir zuliebe Sexpraktiken machen, die ihm persönlich gar nicht gefallen.

Bist du aktuell in einer Beziehung? Dann würde ich dem Rat von @Fedaykin folgen und erst einmal mit deiner Partnerin sprechen bevor du dich hier in wilde und eventuell unnötige Gedanken und Pläne verstrickst.


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 00:12
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Deshalb frage ich, ob es besser für mich wäre, wenn ich mich auf solche Spielchen zukünftig einstelle.
Das kann man so pauschal nicht sagen, es hängt auch davon ab, was Du willst. Nützt ja nichts, die Spielchen der anderen mitzuspielen wenn man gar nicht möchte - das geht niemals gut und wird nicht glücklich.


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 00:18
Zitat von cherry.blossomcherry.blossom schrieb:Gerade die BDSM-Szene scheint mir da auch ein heißes Eisen zu sein. Gerade die fordert irrsinnig viel Vertrauen und Offenheit anderen gegenüber, was man wohl kaum bieten - und anders herum auch annehmen - kann, sofern man sich in diesem Prozess noch weiter am Anfang im Bereich der Selbstzweifel und des Nicht-Annehmens befindet und einiges an Reflexion noch vor sich hat.
Das ist richtig, in der Anfangszeit hadert man sehr mit sich, wie wahrscheinlich auch bei vielen anderen Neigungen und speziellen Vorlieben. Es ist ein langer Prozess, der einem auch noch durch Teile der Gesellschaft schwieriger gemacht wird. Tenor bei vielen, leider auch heute noch. Dom - Brutalo, Schlägertyp. Sub - Opfer, wahrscheinlich traumatisiert usw. :shot:

Es gibt nicht immer Akzeptanz für Menschen, die andere unterwerfen, dominieren, züchtigen, oder eben sich unterwerfen und züchtigen lassen. Auch kriegen es viele nicht in den Schädel, daß BDSM einerseits nicht immer was mit Sex zu tun hat und andererseits, auch ein Dom durchaus in der Lage ist, mit seiner Frau/Freundin zu kuscheln oder langsamen, sanften Sex zu genießen. Typisches Schwarz/Weiß Denken.
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Denkt ihr das es viele Frauen gibt, die nur dann eine erfülltes Sexuallleben haben, wenn man Rollenspiele, SM und so zeugs macht?
Zuerst mußt du unterscheiden zwischen einem Rollenspiel und BDSM. Die Facetten sind zahlreich, aber ein BDSMler "spielt" nicht, diese Neigungen werden nicht einfach nur für einen kurzen Moment im Bett oder auch außerhalb vorgegeben.
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Würde einer Partnerin nämlich all diese Wünsche erfüllen, meins ist es aber überhaupt nicht. Deswegen frage ich. Könnte ja sein, dass ich sexuell langweilig bin und das in einer Beziehung zu Probleme führen kann. Was schade wäre.
Du könntest, falls deine Partnerin zB eine Sub ist, ihre Wünsche nicht erfüllen, nicht indem du es ihr zu Liebe machst, denn das wäre zB das Gegenteil von Dominanz. Außerdem halte ich persönlich auch nichts davon, dem Partner zuliebe etwas zu machen, was einem selbst gar nicht liegt, DAS führt irgendwann zu Problemen, wie hier auch schon geschrieben wurde.

Wenn jemand nur auf ein Rollenspiel ab und an steht, ist es sicherlich möglich, sich beidseitig da heran zu tasten, es auszuprobieren, zu experimentieren. Aber wenn das Gegenüber zB gerne ans Kreuz gestellt wird, du aber mehr auf Kuschelsex stehst, dann kollidieren die Neigungen und Vorlieben.


2x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 06:26
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Das ist richtig, in der Anfangszeit hadert man sehr mit sich, wie wahrscheinlich auch bei vielen anderen Neigungen und speziellen Vorlieben.
Dem kann ich nur zustimmen , so wie dem Rest vom Absatz auch. Es braucht einige Zeit um sich selber erst mal einzugestehen
das man etwas anderes mag als das was im Allgemeinen als Norm gilt.
Zitat von BeerusBeerus schrieb:Deshalb frage ich, ob es besser für mich wäre, wenn ich mich auf solche Spielchen zukünftig einstelle.
Meine Meinung dazu , definitiv nicht . Egal welche Art von Sex man praktiziert ,beide Seiten sollen Spaß daran haben.
Sich zu verbiegen , nur um dem Partner zu gefallen bringt gar nix. Lieber probier was neues aus wo du dich nicht unwohl bei fühlst
und was trotz allem was neues , und damit Abwechslung , für euch beide ist.
Ich kann dir aus meiner Erfahrung nur Raten rede mit deiner Partnerin. Hat sie was gesagt das sie etwas vermisst ?

Bei mir hat es auch lange gedauert bis ich selber wusste was ich mag , es gab Pleiten und Pannen genauso wie Erlebnisse mit denen ich
( im Positiven Sinn) nicht gerechnet hatte. Vor allem ist BDSM nicht nur Peitsche , Paddle und Flogger .
Ich steh nicht besonders darauf meiner Partnerin Schmerzen zuzufügen , eher auf Fixierungen jedweder Art , Display/ Disgrace Spiele
Bondage , Atemreduktion . Allerdings gehört für mich genauso mal Kuschelsex dazu , man kann ein Steak nur genießen wenn man auch mal Eintopf isst.
Das wichtigste ist aber , das man den Partner genau kennt , seine Körpersprache , sieht wo seine Grenze ist , wo man weiter gehen kann.
Dazu braucht es von beiden Seiten Vertrauen . Keine meiner Vorlieben würde ich bei einem ONS ausleben , auch wenn die Partnerin es probieren möchte.

Dir @Beerus kann ich nur raten , egal in welche Richtung , probieren ja , Verbiegen nein


2x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 07:03
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Das ist richtig, in der Anfangszeit hadert man sehr mit sich, wie wahrscheinlich auch bei vielen anderen Neigungen und speziellen Vorlieben
Ich denke auch, dass das bei vielen verschiedenen Neigungen und Vorlieben der Fall ist. Es kommt auch so unglaublich stark auf das eigene Umfeld drauf an. Was ich auch sehr prägend in der Thematik finde, ist die Reaktion der Menschen, die man gerade am Anfang ins Vertrauen zieht - besonders die des ersten Menschen, mit dem man offen darüber spricht.
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Es gibt nicht immer Akzeptanz für Menschen, die andere unterwerfen, dominieren, züchtigen, oder eben sich unterwerfen und züchtigen lassen. Auch kriegen es viele nicht in den Schädel, daß BDSM einerseits nicht immer was mit Sex zu tun hat und andererseits, auch ein Dom durchaus in der Lage ist, mit seiner Frau/Freundin zu kuscheln oder langsamen, sanften Sex zu genießen. Typisches Schwarz/Weiß Denken.
Dafür ist vielen das Thema zu fremd. Was einem unbekannt ist, wird gerne abgelehnt. Außerdem herrschen da meinem Empfinden nach noch sehr viele Vorurteile von früher vor. In der Psychologie wurde SM allgemein eben lange Zeit als psychische Störung klassifiziert und es wird auch heute noch unter der ICD-10 als Paraphilie angeführt - neben anderen Sexualstörungen, deren Vergleich mit SM ich persönlich teilweise für äußerst kritisch halte, um es mal gelinde auszudrücken ...
Zitat von itfcitfc schrieb:Meine Meinung dazu , definitiv nicht . Egal welche Art von Sex man praktiziert ,beide Seiten sollen Spaß daran haben.
Sich zu verbiegen , nur um dem Partner zu gefallen bringt gar nix.
Vollste Zustimmung.
Zitat von itfcitfc schrieb:Keine meiner Vorlieben würde ich bei einem ONS ausleben , auch wenn die Partnerin es probieren möchte.
Weil hier von deiner Seite das Vertrauen dafür fehlt oder aus anderen Gründen?


2x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 07:15
Zitat von cherry.blossomcherry.blossom schrieb:Weil hier von deiner Seite das Vertrauen dafür fehlt oder aus anderen Gründen
Weil ich den Partner und seine Reaktionen nicht kenne und dadurch " zu sehr aufpassen" müsste und dadurch selber keine Lust an der Sache empfinden würde.
Zitat von cherry.blossomcherry.blossom schrieb:heute noch unter der ICD-10 als Paraphilie angeführt
Nicht überall. In den USA z.B. nur wenn man trotz ,sagen wir vereinfacht , seiner Spiele keine sexuelle Erfüllung findet.
Auch in vielen Europäischen Ländern nicht mehr . In Deutschland ist es aber noch so


1x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 13:12
@Beerus
Also zu deiner Frage, ob alle Frauen auf SM stehen.
Keine Ahnung. Ich kann nur sagen, ich hab da meine Probleme mit.

Ich konnte schon den Hype um Shades of Grey nicht verstehen. Warum sollen alle Frauen das toll finden, den Hintern versohlt oder dominiert zu werden? Das geht vollkommen gegen mein Frauenbild!

Und soll ich im Gegenzug meinen Partner fesseln und dem den Hintern versohlen? Vor dem könnte ich doch im normalen Leben gar keinen Respekt mehr haben.

Extreme Sachen aus dem Bereich sind für mich schwer nachzuvollziehen. Aber bitte. Ich verurteile das nicht. Jeder, wie er kann.


3x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 13:24
Zitat von AllgoriaAllgoria schrieb:Und soll ich im Gegenzug meinen Partner fesseln und dem den Hintern versohlen? Vor dem könnte ich doch im normalen Leben gar keinen Respekt mehr haben.
Davon ab das ich es völlig in Ordnung finde, das du sagst, dass das für dich nichts wäre würde mich doch interessieren warum da bei dir gleich der Respekt gegenüber dem Partner fehlen würde?
Wenn man sich im sexuellen Bereich schmutzige Wörter zu haucht wie "Schlam**" usw. bezieht man das ja auch nicht aufs allgemeine Bild des Partners über einen selbst. Also ich würde das nicht.


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 13:34
@Foxy.Vapiano
Ich hab Probleme damit, jemanden so zu erniedrigen. Runterzumachen. Das geht für mich gegen die Menschenwürde. Vielleicht ist es das. Es sind ja nicht nur Worte, sondern auch Taten.

Das würde mir nicht mehr aus dem Kopf gehen, denk ich. Und mich verfolgen. Und ich könnte nie sicher sein, ob der andere gar nicht aus freien Stücken zustimmt, sonder vielleicht aufgrund eines schrecklichen Erlebnisses in der Kindheit so devot geworden ist. Und ich bedien das dann noch. Nee. Katastrophale Vorstellung für mich....


2x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 13:44
@Allgoria

Hmm okay, ja kann ich natürlich irgendwie nachvollziehen wenn da Unsicherheit und Angst bei dir mitschwingt.
Aber diese Art von "Erniedrigung" setzt natürlich ein massives Vertrauensverhältnis voraus und durch das ist dann eigentlich klar, dass man in Absprache Dinge tut, die den anderen sexuell und auch emotional befriedigen - nicht weil man irgendein traumatisches Erlebnis damit psychologisch aufarbeiten möchte.
Und von dem bloßen fixieren bishin zum Schlagen, Klatschen, Beissen und. evtl - je nach Wunsch- vieles mehr, erfolgt ja erstmal ein langer Prozess des sich gegenseitig kennenlernens.
Ich denke nicht dass es da bei den ersten sexuellen Handlungen direkt gleich zum Äußerten kommt weil man sowieso erstmal schauen muss auf welcher Ebene msn dich befindet.
Und da hilft nur reden reden reden.
Zitat von AllgoriaAllgoria schrieb:Das geht für mich gegen die Menschenwürde.
Das kann ich so übrigens nicht, für mich, bestätigen.
Bei mir bleibt die Würde vor der Schlafzimmertür, die hat in MEINEM Bett nichts zu suchen.


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 13:46
Zitat von AllgoriaAllgoria schrieb:Ich hab Probleme damit, jemanden so zu erniedrigen. Runterzumachen. Das geht für mich gegen die Menschenwürde. Vielleicht ist es das. Es sind ja nicht nur Worte, sondern auch Taten.

Das würde mir nicht mehr aus dem Kopf gehen, denk ich. Und mich verfolgen. Und ich könnte nie sicher sein, ob der andere gar nicht aus freien Stücken zustimmt, sonder vielleicht aufgrund eines schrecklichen Erlebnisses in der Kindheit so devot geworden ist. Und ich bedien das dann noch. Nee. Katastrophale Vorstellung für mich....
Da stimme ich Dir absolut zu.

Vor etlichen Seiten habe ich ja kurz dazu geschrieben, das aber genau aus diesem Grund nicht weiter vertiefen wollen.
Ich wollte den großen Aufschrei verhindern, wenn ich von "prägenden Kindheitserlebnissen" anfinge,
die meiner Meinung nach die Ursache sind für Sehnsüchte, sich foltern und quälen zu lassen
oder desgleichen mit dem Anderen zu tun.
Die Sexualität könnte ich nie trennen vom Familien- oder Arbeitsalltag.
Ich würde meinen Respekt dem Anderen gegenüber einbüßen, selbst wenn ich das nicht wollte.


1x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 13:49
Zitat von BundesferkelBundesferkel schrieb:Ich wollte den großen Aufschrei verhindern, wenn ich von "prägenden Kindheitserlebnissen" anfinge,
die meiner Meinung nach die Ursache sind für Sehnsüchte, sich foltern und quälen zu lassen
oder desgleichen mit dem Anderen zu tun.
Sie haben bei dir etwas damit zu tun oder meinst du das sie allgemein bei jedem da mit hineinspielen?


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 14:47
Zitat von itfcitfc schrieb:Weil ich den Partner und seine Reaktionen nicht kenne und dadurch " zu sehr aufpassen" müsste und dadurch selber keine Lust an der Sache empfinden würde.
Inwiefern müsstest du zu sehr aufpassen? Ob es dem Partner gefällt oder ob er eventuell irgendwie so reagiert, dass du beispielsweise verletzt werden könntest?
Zitat von itfcitfc schrieb:Nicht überall. In den USA z.B. nur wenn man trotz ,sagen wir vereinfacht , seiner Spiele keine sexuelle Erfüllung findet.
Auch in vielen Europäischen Ländern nicht mehr . In Deutschland ist es aber noch so
Das stimmt natürlich, nicht überall.

In vielen europäischen Ländern? Ich weiß bisher nur von Schweden und Dänemark. Oder reden wir jetzt aneinander vorbei? Kenne mich da letztendlich aber auch zu wenig im Detail aus und bin wahrscheinlich nicht mal up to date.
Zitat von AllgoriaAllgoria schrieb:Ich konnte schon den Hype um Shades of Grey nicht verstehen. Warum sollen alle Frauen das toll finden, den Hintern versohlt oder dominiert zu werden? Das geht vollkommen gegen mein Frauenbild!
Den Hype habe ich auch nicht verstanden, die Filmreihe ist meiner Meinung nach absoluter Mist und bedient sich an allen Klischees und Vorurteilen, die sie auf die Schnelle mal so finden konnte.


1x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 14:57
@Foxy.Vapiano

Ob das grundsätzlich so ist, kann ich nicht sagen.
Mich betrifft das nur als Mitleserin hier
und ab und zu gebe ich meinen Senf dazu.

Aber dass es bei Menschen so ist, die irgendeine Form der Gewalt in der Sexualität
brauchen, davon gehe ich aus und das ist mir suspekt und dafür fehlt mir auch
jegliche Bewunderung.

Im Grunde ist das Gewalt in einer Beziehung,
auch wenn sie im gegenseitigen Einvernehmen geschieht.
Das macht es für mich nicht schöner.

Es würde mich interessieren, ob die Betreffenden, gleich ob verschärft devot oder dominant,
sich je die Frage stellen, warum sie Gewalt anmacht.


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 15:05
@Bundesferkel

In meinen Augen vergleichst du die typische brachiale Gewalt mit einer nicht existierenden Gewalt. Der Schmerz, der beim Sex erzeugt wird, wird nicht durch Gewalt erzeugt sondern durch bewusst gewünschtes zuführen.
Heisst, der, der ausführt, dem geht es nicht darum seine Aggression auszuleben sondern dem anderen das zu geben was er sich wünscht. Sprich, ein hochemotional, an den Partner angepasster und zugewandter Augenblick.


1x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 15:13
@Foxy.Vapiano

Wenn Du das so erklärst, wird das auch so sein.

Nur, für mich ist das nicht vorstellbar.
Sex und Schmerz geht bei mir nicht zusammen.


1x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 15:18
Zitat von BundesferkelBundesferkel schrieb:Sex und Schmerz geht bei mir nicht zusammen.
das gibt es auch getrennt.
Nicht jeder Sadist oder Sadomasochist macht das aus sexuellen Gründen. Da geht es zB nur um den Schmerz oder um Endorphine.
Wobei das dann bei einer bestimmte Definition nach, nicht mehr Sadismus genannt werden kann.


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

29.04.2020 um 15:21
@Bundesferkel

Na ich erkläre das aus MEINER Sicht, heisst nicht dass es bei allen so zutrifft. Nur was meine Erfahrungen, in dem Bereich, abdeckt.
Ich bin da aber durchaus noch im Entdeckungsmodus und auf der Suche in welche Sparte ich mich schlussendlich einkategorisieren möchte, das ist eben ein Prozess der entsteht und nicht einfach da ist.
Ich habe zB keine gewaltvollen Erlebnisse in der Kindheit gehabt/ erst im Erwachsenenleben.
Fand aber dennoch den Schmerz beim Sex immer anregend, wenn er nicht übertrieben wird.
Im Alltag kann ich Gewalt in KEINER Form tolerieren, das sehe ich absolut getrennt voneinander


1x zitiertmelden