Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

1.174 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Sexualität ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 10:20
Zitat von BundesferkelBundesferkel schrieb:Warum eigentlich nicht?
Wenn es, gesellschaftlich betrachtet, das Ziel ist,
zur eigenen Sexualität zu stehen, hinderliche Scham abzulegen, und damit ein Zeichen zu setzen,
wäre das doch ideal als Diskussionsgrundlage.

Und das meine ich jetzt nicht ironisch.
Weil der Neujahrsempfang beim hamburger Bürgermeister nicht die geeignete Veranstaltung für die sexuelle Freiliebigkeit ist. Dazu sollte man sich dann wirklich Themen/Szenebezogen bewegen um anderen, Außenstehenden, damit nicht unangenehm zu Nahe zu treten. Nicht jeder erträgt das Bild wie jemand wie ein Hund an die Kette gelegt irgendwo langgezogen wird - und andere können es zB nicht leiden einem Pärchen beim Küssen im Park zuschauen zu müssen.


1x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 10:33
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Dazu sollte man sich dann wirklich Themen/Szenebezogen bewegen um anderen, Außenstehenden, damit nicht unangenehm zu Nahe zu treten.
Ja, aber in dieser Diskussion geht es ja auch um gesellschaftliche Akzeptanz, was Spielarten der Sexualität betrifft.
Die wird nicht erreicht, indem man unter sich bleibt.


2x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 10:37
Zitat von BundesferkelBundesferkel schrieb:geht es ja auch um gesellschaftliche Akzeptanz,
naja, statt einem öffentlichen Caning könnte man ja auch einfach nur darüber reden?
Zitat von BundesferkelBundesferkel schrieb:indem man unter sich bleibt.
es gibt sie doch eh überall. das ist keine abgetrennte Gruppe von der Gesellschaft.


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 10:37
@Bundesferkel

Die gesellschaftliche Akzeptanz zeichnet sich nicht dadurch aus, dass man alles zeigen muss und auch nicht alles sehen muss.
Offen darüber sprechen zu dürfen reicht völlig aus um gesellschaftliche Akzeptanz zu erzeugen - im Idealfall. Auf sachlicher Ebene, nicht auf persönlicher Like "hier guck mal, mein Intimpiercing, was hälst du davon?"


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 12:01
@Kybela
@Foxy.Vapiano

Eure Vorbehalte teile ich ja.

Mir ging es darum,
in diesem Zusammenhang Themen wie Scham und Akzeptanz einfach mal konsequent weiterzudenken.


1x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 12:08
@Bundesferkel

mE. hast du da aber einen kleinen Denkfehler (nicht böse gemeint).
Etwas nicht aufdringlich offen zu zeigen hat nichts mit Scham oder Unakzeptanz zu tun.
Man verrichtet ja seinen Toilettengang ja auch nicht unter den Augen aller, obwohl die Handlung ansich etwas völlig normales und ein menschliches (Grund)bedürfnis ist.
Genauso sollte man, auch von der Norm abweichende, Sexualität eben als völlig Normal betrachten, darüber sprechen können - ohne es auf dem Marktplatz direkt zu vollziehen.


1x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 12:09
Zitat von BundesferkelBundesferkel schrieb:Akzeptanz einfach mal konsequent weiterzudenken.
Das kann man auch dezent machen, wie bestimmte Schmuckstücke oder Tätowierungen.
Eine öffentliche Veranstaltung is zB Folsom Street Fair:

Wikipedia: Folsom Street Fair


1x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 14:01
Zitat von BundesferkelBundesferkel schrieb:Ja, aber in dieser Diskussion geht es ja auch um gesellschaftliche Akzeptanz, was Spielarten der Sexualität betrifft.
Akzeptanz setzt nicht voraus, dass andere Personen bei xy zusehen oder gar mitmachen müssen. Jedoch sollte akzeptiert werden, was andere Leute innerhalb der eigenen vier Wände im gemeinsamen Einverständnis ausleben. Es läge mir beispielsweise absolut fern, sexuelle Praktiken in der Öffentlichkeit so auszuleben, dass andere mehr oder weniger durch die Offensichtlichkeit gezwungen sind daran "teilzunehmen".
Zitat von BundesferkelBundesferkel schrieb:Die wird nicht erreicht, indem man unter sich bleibt.
Ich sehe das genau anders herum: es könnte die Chancen zur Akzeptanz erheblich verringern, wenn man die Leute praktisch mit der Nase drauf stupst, ob denen das nun passt oder nicht.

Deinen Denkanstoß finde ich trotzdem sehr gut, bin hier aber bei @Foxy.Vapiano , die schreibt:
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:mE. hast du da aber einen kleinen Denkfehler (nicht böse gemeint).
Etwas nicht aufdringlich offen zu zeigen hat nichts mit Scham oder Unakzeptanz zu tun.
Und noch zu diesem Absatz:
Zitat von Foxy.VapianoFoxy.Vapiano schrieb:Genauso sollte man, auch von der Norm abweichende, Sexualität eben als völlig Normal betrachten, darüber sprechen können - ohne es auf dem Marktplatz direkt zu vollziehen.
So ist es. Wobei hier meiner Meinung nach auch Rücksicht drauf genommen werden sollte, wenn andere Personen (in dem Fall Dritte) nicht darüber reden bzw. nichts darüber wissen wollen. Viel wichtiger finde ich, dass die Vorurteile bei diesem so persönlichen und individuellen Themenfeld endlich mal abnehmen.


1x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 14:09
Zitat von KybelaKybela schrieb:Das kann man auch dezent machen, wie bestimmte Schmuckstücke oder Tätowierungen
In manchen Lokalen oder bei einigen Veranstaltungen ist das sogar hilfreich um neue Kontakte zu knüpfen bzw sich zu orientieren wo bzw wie offen man reden kann.
Mein Avatarlogo trage ich auch als Ohrring genauso wie ich mehrere Leute kenne die solche Tatoos tragen.


1x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 14:15
Zitat von itfcitfc schrieb:Avatarlogo
eine Triskele

Submissive tragen einen Collar oder einen O-Ring (Halskette, ...). Keyholder einen Schlüssel, Hotwifes ein Fußkettchen, ...


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 14:39
@Kybela

Dann gibt es noch Menschen, die kommen ganz ohne Symbole aus.
Lesben trugen mal Fusskettchen als Signal. Aber damit rannte dann auch irgendwann jede Heten-Mutti rum. Swinger erkannten sich am Gummiband am Handgelenk, BDSMerInnen am Mini-Pferdehalfter am Autorückspiegel. ReiterInnen leider auch, was mal zu einer peinlichen Verwechslung bei einem Turnier führte. But that's a different story.

Inzwischen sind Symbole beliebig geworden.


2x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 14:49
Zitat von DoorsDoors schrieb:Inzwischen sind Symbole beliebig geworden.
Sehe ich auch so und befürworte das allerdings auch. Ob mir nun ein Ring der O gefällt, eine Triskele oder ähnliches, das ist alles individuell und sollte dementsprechend auch nicht zu Schubladen denken führen, was ich sowieso ablehne. Mit Symbolik zu spielen mag seinen Reiz haben, aber ich brauche kein zB Halsband, damit meine Sub weiß, daß sie mir gehört. Viel mehr setze ich auch da wieder auf das Mindplay, so daß sie meinen Griff an ihrem Hals permanent spürt, auch ohne äußere Accessoires. Um nach außen hin zu demonstrieren was Sache ist, ist es aber, wie gesagt, sicherlich mal reizvoll.


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 14:53
@Photographer73

Symbole sind in der Tat beliebig und wenig sinnvoll. In meiner Jugend galt das "Palästinensertuch" noch als Symbol der Unterstützung des palästinensischen Widerstands gegen die Okkupation. Heute ist das offenbar anders. Unser Sohn kam vor einigen Jahren irritiert aus der Schule, weil ihm eine Lehrerin das Tragen eines "Arafat-Feudels" (vulgo: Kufiya) mit dem Hinweis verbot: So was tragen nur Neo-Nazis!

In diesem Kontext erzähle ich auch gern von einem Freund aus Eritrea, dem ich in der Kleiderkammer eine Jacke mit "Lonsdaple"-Logo verpasste. Ich erklärte ihm natürlich, um was es sich da handele. Er fand das "funny, because it will confuse the nazis."

In meiner frühen Jugend galt es in Hamburg als verpönt, hellblaue Rollkragen-Pullover zu tragen, weil sich daran angeblich schwule Männer und Jungs erkennen würden.


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 14:58
@Doors

Ganz genau. Symbole unterliegen dem Zeitgeist. Manche haben länger Bestand, andere weniger und was heute noch da und da für steht, ist morgen das totale Gegenteil. Ein Ring der O ist sicherlich immer noch ein Hingucker, aber steht auch schon lange nicht mehr ausschließlich für BDSM, sondern wird mittlerweile auch von Hausmuttis getragen, die noch nicht mal wissen, was er symbolisiert, einfach weil er halt "schön" ist (selbst erlebt).


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 15:04
@Photographer73

Ähnlich verhält es sich bekanntlich auch mit dem Kruzifix am Halskettchen. Ich fürchte, bei bestimmten sexuellen Vorlieben oder Interessen kommt man um ein gespräch nicht herum. Das Outing geschieht ja meist in Etappen. Kaum einer fällt mit der Tür ins Haus, bzw. mit der Kette um den Hals. Ohnehin ist in Zeiten des Internets vieles einfacher geworden.

Das Netz hat gewisse Vorteile. Ich kann unverbindlicher sortieren als am Kneipentisch. Ich denke, dass es viele Menschen gibt, die, wenn sie schon die Möglichkeiten haben, eine Präselektion potentieller Beischlaf-PartnerInnen vornehmen wollen.
Das ist im Internet nicht anders als in der guten alten gedruckten Kontaktanzeige, die so alt ist wie das Printmedium "Zeitung".

Die Auswahl des Mediums spielt(e) dabei immer eine grosse Rolle.
Wenn ich als Unternehmerin einen adäquaten Partner suche, der sich auch auf internationalem Parkett souverän bewegen kann, so werde ich den eher in der FAZ suchen als in "Happy Weekend" (gibt's das eigentlich noch?)
Wenn ich als Knacki eine treue Seele suche, die mir Fresspakete in den Bau schickt und in Freigangphasen die Beine breit macht, inseriere ich eher in der "Brigitte" als in der "Emma".
Zielgruppengerechtes Self-Marketing eben.

Das gibt's allem Intergenette zum Trotz immer noch in der guten alten Totholz-Branche. Nach langjähriger Pause las ich mal wieder eine Ausgabe der "Zeit" - und siehe da: Die haben in ihrem Magazin immer noch diese schönen Upperclass-Kontaktanzeigen, in denen Unternehmerinnen Chefärzte zum Ficken suchen - oder umgekehrt. Nur schreiben die das eindeutig poetischer als ich.

Das ist ja im Reallife auch nicht anders. Ich geh' doch als strikter Hetero nicht in den Schwulenclub, um eine Frau aufzureissen.

Irrtümer können einem da natürlich immer unterlaufen. Das ist nicht ans Internet gebunden. Der Porsche könnte ein Mietwagen sein, die Kinderbilder in der Brieftasche die Neffen und Nichten, der solvente Herr könnte auf Pump leben und die Jungfrau auf den Strich gehen.

Auch vor Verarschung ist man schon anno dunnemals nicht sicher gewesen. Früher amüsierten sich Mädels damit, auf Kontaktanzeigen in Stadtmagazinen wie Zitty, Szene, Oxmox, Plärrer und wie sie alle hiessen, zu reagieren und die Deppen, die darin inserierten, anzurufen oder zur Bildherausgabe zu bewegen. Damals gab's noch kein Internet. Eine gute Bekannte zeigte mir mal eine umfangreiche Polaroid-Sammlung von Schwanzfotos, die sie auf diese Weise gesammelt hatte.

Andererseits erleichter einem das Internet auch, Menschen mit ähnlichen oder gleichen Interessen kennen zu lernen. Ich würde es als Kontaktmedium nicht verdammen.

Heute findet jeder sexuelle Neigungs- oder Bedürfnispott eben schneller einen Deckel als in Zeiten der guten alten Kontaktanzeige im Stadtteilmagazin a la "Einsamer sucht Einsame zum Einsamen. Chiffre..."

Heute geht der Babywäscheträger, die Masochistin, der Hundekotfan oder die Gummiwäsche-Liebhaberin auf die entsprechenden Plattformen. Das ist einfacher als auf dem Wochenmarkt zu fragen: "Ich finde Bondage ja irgendwie fesselnd - Sie auch?"

Selbst in einem dubiosen Forum wie diesem kann man, Offenheit und Kontaktfreudigkeit vorausgesetzt, sehr interessante Menschen kennen lernen. Wie weit man dann geht, entscheidet man/frau dann gemeinsam.


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 15:14
Zitat von DoorsDoors schrieb:Lesben trugen mal Fusskettchen als Signal.
Ich dachte Edelstahlringe?
Zumindest wurde mir das mal so weitergetragen.

So oder so, sollte man auf (angebliche) Symbole nicht so viel geben, sie können etwas bedeuten aber müssen es eben nicht.


melden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 15:18
@Kürbisgesicht

Wie ich schon schrieb: Meine Frau und ich sind mal wegen so eines Mini-Pferdegeschirrs bös aufgelaufen. Andererseits war ich mal mit meiner Liebsten vor Jahren in einem Fachgeschäft für Tierbedarf, um Hundehalsbänder anzusehen. Auf die Frage der hilfsbereiten jungen Verkäuferin, für was für einen Hund Halsband und Leine denn seien, antwortete meine Frau: Für mich! Daraufhin nahm die Verkäuferin im Gesciht tomatenähnliche Farbe an. Hatte sie abends wenigstens was zu erzählen.


3x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 15:31
Zitat von DoorsDoors schrieb:Andererseits war ich mal mit meiner Liebsten vor Jahren in einem Fachgeschäft für Tierbedarf, um Hundehalsbänder anzusehen. Auf die Frage der hilfsbereiten jungen Verkäuferin, für was für einen Hund Halsband und Leine denn seien, antwortete meine Frau: Für mich! Daraufhin nahm die Verkäuferin im Gesciht tomatenähnliche Farbe an. Hatte sie abends wenigstens was zu erzählen.
Haha, das hätte ich gerne gesehen. :D Verständlich ist es, weil sie mit der Antwort wahrscheinlich nicht gerechnet hatte und sich dann schämte. Aber das sind genau die Momente, in denen ich mich immer sehr zusammenreißen muß, um nicht noch einen draufzusetzen. :D Aber es paßt zum Schubladen denken, was ich eben ansprach. Und das finde ich extrem schade im 21. Jahrhundert.


1x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 15:54
Zitat von DoorsDoors schrieb:Andererseits war ich mal mit meiner Liebsten vor Jahren in einem Fachgeschäft für Tierbedarf, um Hundehalsbänder anzusehen. Auf die Frage der hilfsbereiten jungen Verkäuferin, für was für einen Hund Halsband und Leine denn seien, antwortete meine Frau: Für mich! Daraufhin nahm die Verkäuferin im Gesciht tomatenähnliche Farbe an. Hatte sie abends wenigstens was zu erzählen.
Wäre da auch gerne dabei gewesen, ich hätte mich wahrscheinlich wegen der Situation kringelig gelacht :D Der Verkäuferin war das wohl wirklich extrem unangenehm in diesem Moment. Hat sie euch denn trotzdem noch kompetent beraten oder wie ging das dann weiter?
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Aber es paßt zum Schubladen denken, was ich eben ansprach. Und das finde ich extrem schade im 21. Jahrhundert.
Ich weiß nicht, ob ich das ebenfalls unter Schubladendenken einordnen würde. Wir wissen ja nix über die Dame. Eventuell ist sie auch einfach extrem schüchtern und kann mit so etwas überhaupt nichts anfangen bzw. kam damit noch nie in Berührung, aber das muss nicht automatisch bedeuten, dass sie es verurteilt.


1x zitiertmelden

Sexualität! Darf man darüber reden und was mögt ihr im Bett?

01.05.2020 um 16:04
Zitat von cherry.blossomcherry.blossom schrieb:Der Verkäuferin war das wohl wirklich extrem unangenehm in diesem Moment. Hat sie euch denn trotzdem noch kompetent beraten oder wie ging das dann weiter?
Professionell wäre es gewesen, erstmal Mass zu nehmen und dann eine Auswahl aus fünf verschiedenen Halsbändern zu präsentieren. Dann gleich noch die Leine dazu :)


melden