Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

120 Beiträge, Schlüsselwörter: Gaming, Videospiele, Killerspiele

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 15:20
Die grössten und grausamsten Verbrecher der Welt haben jedoch nicht Videospiele gezockt.

Das sollte einem zu denken geben ;)


melden
Anzeige

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 15:29
@Yooo

Da muss sich der Marilyn Manson Hörer mal empört einschalten. :D

Bei dem Columbine-Amoklauf hat sich dann nach einer Weile (nachdem aber schon extrem gegen Manson geschossen wurde) festgestellt, dass die beiden Täter nie Marilyn Manson gehört haben, sondern Rammstein Fans. Leider ist Marilyn Manson trotzdem immer noch damit behaftet, da die "Richtigstellung" nenn ich es jetzt mal kaum einer mitbekommen hat.

(Marilyn Manson hat aber meiner Meinung nach trotzdem cool reagiert - als er nach der ganzen Hasskampagne gegen ihn einen Preis für sein Album bekommen hat, hat er ihn mit den Worten "Nothing like a good school shooting to inspire a record" - "Es geht nichts über einen guten Amoklauf als Inspiration für ein Album" entgegen. Böse, ja, aber für Leute wie mich mit schwarzem Humor amüsant. Wenn man hört was er in Interviews über die Täter sagt, weiß man auch, wie das gemeint ist!)

Ist zwar für die eigentliche Sache unerheblich, da es ja nicht um den Künstler an sich sondern um die Musik, die Texte und zum Teil auch um die Musikvideos ging, die ja zumindest zum Teil mitschuld sein sollen. Genau die gleiche Diskussion wie bei den Videospielen - inwieweit hat die Musik die beiden Jungs "inspieriert" bzw. dazu gebracht, diese Tat zu begehen? Wäre die Musik nicht gewesen, wären es dann eventuell gewaltverherrlichende Bücher oder Filme gewesen?


@Kc

Deine Meinung teile ich auch - für mich sind Videospiele wirklich ein Kulturgut, die wie du sagst gesellschaftskritische Themen behandeln (können), für mich genauso gut, wenn nicht zum Teil sogar besser als Filme vermitteln, weil man bei Spielen oft tiefer in der Handlung, der Figur und ihren Emotionen drinsteckt als "nur" beim passiven Anschauen eines Filmes, was solche wichtigen Themen dann vielleicht eher noch ins Bewusstsein der Menschen rückt oder zumindest für öffentliche Diskussionen und dadurch auch für Aufmerksamkeit für das Thema sorgt.


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 15:29
Venom schrieb:Viele oder vielleicht sogar die meisten Amokläufer waren vor dem "großen Finale" Mobbingopfer in der Schule zum Beispiel.
Mobbing würde ich durchaus als soziale Isolation bezeichnen.
Ansonsten stimme ich dir zu, dass Mobbing einer der Hauptgründe für Amokläufe ist.


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 15:32
HereIAm12 schrieb:Da muss sich der Marilyn Manson Hörer mal empört einschalten.
Nein, muss er nicht. :D
HereIAm12 schrieb: Leider ist Marilyn Manson trotzdem immer noch damit behaftet, da die "Richtigstellung" nenn ich es jetzt mal kaum einer mitbekommen hat.
In den USA wohl schon.
Jedenfalls ist sein daraus entstandener Karriereknick schon lange vorbei.

Ich höre ihn übrigens auch ganz gern.


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 16:00
HereIAm12 schrieb:Wäre die Musik nicht gewesen, wären es dann eventuell gewaltverherrlichende Bücher oder Filme gewesen?
Tja, wenn wir keinen Islam hätten, hätten wir auch kein IS. :D
Die meisten haben wohl einfach in irgendeiner Form Gewalt erfahren und die Gesellschaft war zu unfähig das zu unterbinden, obendrein gibts eine kaputte Psyche und fertig ist der Lachs.
Dass sich eine kranke Psyche auch lieber Dinge sucht, die ihr am ehesten entsprechen, sollte ja wohl auch einleuchtend sein.
Die Ursache, ist es deshalb noch lange nicht aber es kann natürlich die Impulse geben.
Kaputt war der Mensch aber schon vorher.


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 16:31
Hahaha wer nicht sich selbst kontrollieren kann sollte auch nicht sowas spielen...Ich spiele selber und wer soetwas plant ist einfach psyschisch krank


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 17:21

Kommt immer auf das jeweilige Spiel an.
Gibt ja auch Simulationen etc.
Wenn zB. Häuser als Kunst angesehen werden warum nicht auch Fliegende Bauten und andere Attraktionen?
Ich zB. baue seit gut 7,5 Jahren meine eigenen Attraktionen in RollercoasterTycoon3.
Thematisierte Fahrgeschäfte aller Art. So enstehen nicht bloß die Modelle im Spiel, sondern auch Concept Arts und oft auch ein sogenanntes onride Video, in welchem die Attraktion präsentiert wird. Mich haben schon Leute nach Bildern gefragt. Man kann das mittlerweile dann mit Bildbearbeitung so wie Digital Paintings aussehen lassen.Einige Leute die meine Bilder sehen fragen mich erstmal ob ich das mit Apple oder so gemacht hätte. Es ist schon fast zu einer Art Darstellungssoftware geworden. Die Attraktionen werden auch immer komplexer und durchdachter.Mittlerweile hab Ich ne recht stattliche Anzahl von Rides auf meinem Channel.
Ihr seit herzlich eingeladen mitzufahren. Stürzt euch in ein Weltraumabenteuer oder besucht das Reich der Phantasie.

Hier mal ein paar Highlights und der Link zum Channel:

Youtube: ImagineerTim's Palamino Mine [RCT3]

Youtube: ImagineerTim's Reich der Phantasie {RCT3}

Youtube: ImagineerTim's Talocan [RCT3]

Youtube: ImagineerTim's Moulin Rouge Coaster {RCT3}



melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 19:04
@MaxLeerzeichen

Schön geworden, bei mir ist irgendwann die Luft raus, wenn ich keine Herausforderung mehr habe.
Ich hab zb Space Engineers zuletzt recht viel gespielt.
Hab mir Konzepte für gute planetare Miner für mehr Ressourcen ausgedacht und umgesetzt, ne große Fabrik gebaut.
Dann wollte ich zum Mond, also eine Rakete mit Hydrogen Triebwerken gebaut und eine Station im "Orbit" um da dann mein Raumschiff zu bauen.
Dann ein großes Raumschiff, mit Scripts für den Systemstatus, Treibstoffstatus usw. und damit dann zum Mond.
Kollegen kommen mich bei solchen Vorhaben in Spielen auch mal gerne virtuell besuchen um zu schauen was ich da wieder so treibe.
Jo, und dann hab ichs geschafft und hatte damit keine Lust mehr, so läuft das immer. :D
Bei Factorio usw. das gleiche.

Ich hab damals für CoD 2, 2 Server gehabt mit eigenen Quake - Captcha the Flag Mod.
War immer voll, irgendwie standen die Leute da drauf, wenn die K98 wie eine Plasma Kanone ballert. :D

@HereIAm12
Hab ich auch mal gehört aber finde, der hat etwas seinen pep verloren, ist halt auch älter und weiser geworden - leider. :D
Damals mit Holy Wood und so, hatte er noch richtig krankes Zeug am Start.

Was ich interessant finde ist, dass sich Shooter recht schnell gewandelt haben.
Wärend es damals bei Quake im Duell ca. 60% Movement und der Rest aus Aim, Reflexe und Timing bestand,
standen Recht schnell andere Dinge im Mittelpunkt.
Bei Counter Strike oder Overwatch, wenn man da ganz oben mit machen will,
gehts nicht ohne gutes Teamspiel und Kommunikation, da haben Einzelkämpfer nichts verloren.
Auch das ernste Szenario, ist mit Team Fortress 2 und spätestens in Overwatch verschwunden.

Einzig nennenswertes Revival des Einzelkämpfers, war die Battle Royal Erfindung.


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 22:00
rabarbarabar schrieb:Und Menschen die sozial isoliert sind neigen dazu sich in die Welt der videospiele zu flüchten.
Gibt es dafür Belege oder Statistiken?

Ich gehe viel mehr davon aus, dass das Gegenteil der Fall ist. Online - Games, Couch co-op, Social Games, gut besuchte Games Conventions und Gamertreffs...

Die meisten Gamer sind nun Mitte bis Ende 30, haben Kinder und Familie. Ich persönlich sehe da keinerlei soziale Isolation.


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 22:02
DesertPunk schrieb:Die meisten Gamer sind nun Mitte bis Ende 30, haben Kinder und Familie. Ich persönlich sehe da keinerlei soziale Isolation.
Widerspricht doch der von dir zitierten Aussage nicht.


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 22:03
Ich zocke schon seit vielen Jahren Videogames und bin weder aggressiv noch gewaltbereit. Meiner Meinung nach besteht da auch kein Zusammenhang. Millionen Menschen weltweit spielen Videogames und 0,01% davon ticken aus. Diese Menschen litten aber meistens bereits an schwerwiegenden psychischen Probleme, die gar nichts mit Videogames zu tun hatten.

Die Gefahr der Sucht nach (insbesondere) Online RP Games besteht meines Erachtens nach durchaus. Allerdings ist auch hier fraglich, ob die Videogames der Auslöser für die Sucht waren oder nicht ganz andere Probleme.


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 22:05
groucho schrieb:Widerspricht doch der von dir zitierten Aussage nicht.
In der von mir zitierten Aussage, lese ich im Subtext das verhasste "Kellerkind" heraus, weshalb ich den Fakt mit den Familien ansprach.


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 22:26
DesertPunk schrieb:In der von mir zitierten Aussage, lese ich im Subtext das verhasste "Kellerkind" heraus, weshalb ich den Fakt mit den Familien ansprach.
Ja, schon klar.
Es widerspricht sich trotzdem nicht.

Auch wenn der überwiegende Teil der Gamer nicht sozial isoliert ist, heißt das ja nicht, dass sich sozial isolierte Menschen nicht in solche Spiele flüchten.


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 22:41
groucho schrieb: dass sich sozial isolierte Menschen nicht in solche Spiele flüchten
... oder in Internetforen.


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 22:47
DesertPunk schrieb:... oder in Internetforen.
Sicher, aber hier geht es nur um Videospiele.


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

20.05.2018 um 22:50
groucho schrieb:Sicher, aber hier geht es nur um Videospiele.
Das sollte nur verdeutlichen das die Aussage zu verallgemeinert war.


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

21.05.2018 um 08:22
DesertPunk schrieb:Das sollte nur verdeutlichen das die Aussage zu verallgemeinert war.
Wenn, dann war sie zu spezifisch aber nicht zu allgemein....

Und jetzt lass bitte gut sein.


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

21.05.2018 um 09:36
Amoklauf und Ego-Shooter?

Ich kann und werde es nie verstehen, was das eine mit dem anderen zu tun hat?

Nennt mir jemand mal einen Fall, wo jemand ERST AUFGRUND eines Videospiels "krank" im Kopf wurde und dann seine Taten umsetzte?
Diese Gedanken sowas schreckliches zu begehen, entstehen in einer längeren Zeit und diese Personen sind schon lange psychisch gestört.
Wenn es keine Killerspiele geben würde, denkt sich dann der Täter etwa: "Hm, dann kann ich meinen Plan nicht umsetzen, ich muss ja schliesslich erstmal trainieren..."

Wohl eher nicht, der Amoklauf würde trotzdem passieren.


melden

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

21.05.2018 um 09:52
@Tenzin
So richtig klar nachzuweisen ist das natürlich nicht.
Was ich beobachten kann: Schüler konsumieren z.Bsp. immer mehr Pornos auf ihren Handys. Da wird auch viel krasses Zeug geshared, so nach dem Motto: ich hab das krasseste Video.
Das führt zu einer geistigen Abstumpfung ggü. sexueller Gewalt z.Bsp.
Das heißt natürlich nicht das diese Schüler dann solche Verbrechen begehen, aber es gibt quasi keine Berührungsängste mehr und eine Ablehnung sexueller Gewalt tritt in den Hintergrund - so meine Erfahrung aus Gesprächen.


melden
Anzeige

Videospiele - Unterschätztes Kulturgut oder Fabrik für Amokläufer?

21.05.2018 um 19:37
Ich denke jeder gesunde Mensch kann Spiel und Realität unterscheiden. Bei Amokläufern ist schon davor ordendlich was falsch im Kopf, und die meisten Amokläufer bei Schulen zb wurden massiv gemobbt, wurden immer ausgegrenzt und waren aussenseiter, wodurch ein Hass auf die Menschen entsteht. Mit spielen hat das nichts zu tun wie @Tenzin das schon ähnlich sagte.


melden
325 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt