Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schreiende Nachbarskinder

206 Beiträge, Schlüsselwörter: Nachbar, Schreiende Kinder

Schreiende Nachbarskinder

15.10.2018 um 14:10
borabora schrieb:Dann muss man sich nicht wundern, wenn es die Kinder ebenfalls werden.
So sehe ich das nicht.

Kinder wollen geliebt werden und anerkannt und ernst genommen in ihren wahren Bedürfnissen.
Dass von Eltern auch mal genervte Reaktionen kommen, halte ich für völlig normal (und ich spreche hier
nicht von Handgreiflichkeiten!) Kinder wollen "echte" Eltern, denen sie ein Anliegen sind.
Dazu gehört auch Impulsivität und Konsequenz in der Erziehung. Wichtig erscheint mir nur, dass
man hinterher auch erklärt, warum man genervt oder aufbrausend war.


melden
Anzeige

Schreiende Nachbarskinder

15.10.2018 um 14:16
Ich würde einfach zurück schreien :Y:


melden

Schreiende Nachbarskinder

15.10.2018 um 14:29
löm schrieb:Was zum Teufel?
Ich bin in einem Einfamilienhaus aufgewachsen und wusste, dass man bei Oma und Opa weder im Mehrfamilienhaus im Hausflur laut sein darf noch Sonntagmorgens auf dem Boden spielt. Da war ich keine 4 Jahre alt. Du unterschätzt Kinder ein bisschen und hälst sie für blöder, als sie sind. ;)
Geht mir auch so, ich wusste schon als Kind, dass man sich in Gegenwart fremder Leute anders zu verhalten hat als daheim, vor allem wenn es spät wird. Auch im Restaurant, in der Bibliothek oder sonst wo wäre es mir nicht eingefallen, über Tische zu springen oder andere Gäste zu nerven.

Zugegebenermaßen habe ich als kleiner Junge mal am frühen Morgen mit meinem Bruder in der Wohnung Fußball gespielt. Dann kam der Mieter von unten hoch, hat sich beschwert und die Sache war geklärt. Fußball wurde dann eben draußen gespielt und gut. :D


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schreiende Nachbarskinder

15.10.2018 um 14:49
sacredheart schrieb:Ich hätte gerne Name und Anschrift des Kindes, das mit 150km/h ohne Helm Fahrrad gefahren ist. Mit dem schließe ich sofort einen Exklusivvertrag über mehrere Millionen. Der wird Seriensieger bei der Tour de France ohne Doping. Das wäre eine Weltsensation.
In letzter Zeit fährt er gar kein Fahrrad mehr hahaha
Ich wollte es ihm ja nicht vermiesen, aber das war mir dann doch zu heftig :D

Zu mir in den Hof geht es ein wenig steil herunter, da haben die Kids unglaublich viel Spass, mit dem Fahrrad hinunter zu düsen. Mit Anlauf und mit ausgestreckten Beinen.
Bei diesem Spass rutscht mir aber immer das Herz in die Hose und ist somit strengstens verboten :P
Nix mit Tour der France :D
knopper schrieb:Bewundere da immer meinen Kumpel der das immer ziemlich direkt macht nach dem Motto "den einen Tag bin ich hoch gegangen und ich sage wenn hier noch einmal so ein lärm ist beschwer ich mich bei der Hausverwaltung, es reicht Freunde!" :D
Bewundere deinen Kumpel auch. Direkte Ansagen sind immer die besten.
Ich kann meinen Nachbarn auch nicht den Kopf streicheln mit ihm Kaffee trinken und ihm mit einem Lächeln im Gesicht erklären, das ich es nicht gut finde, wenn er die Türe 40 mal am Tag zuschlägt.
Kinder müssen noch lernen, Erwachsene müssen schon wissen, was richtig und was falsch ist.


melden
BenZiehn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schreiende Nachbarskinder

15.10.2018 um 14:50
Nina75 schrieb:e Türe nicht auch leiser zu machen kann. So etwas kann man nicht in einem normalen Ton klären.
Verallgemeiner nicht. Das kann man durchaus auch klären, ohne selbst zum Störenfried zu werden.


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schreiende Nachbarskinder

15.10.2018 um 14:56
@BenZiehn
Wie soll man das denn anders klären ausser zu sagen : Es reicht jetzt, hör sofort auf damit.
Als Erwachsener musst du doch wissen, das das Zuschlagen von Türen für andere als störend empfunden wird. Genauso wie jeder andere Lärm auch. Wenn das mal passiert ok aber tagtäglich mehrere Male ? Irgendwann mal reicht es ja auch.


melden

Schreiende Nachbarskinder

15.10.2018 um 15:19
Und wieder werden Fähigkeit und Können als impotent und lächerlich hingestellt und nur die grobe Keule kann angeblich funktionieren.

Wer nicht Klavier spielen lernt, kann sich mit Schmackes mit den Unterarmen auf's Klavier schmeißen.

Es gibt mindestens zwei Sorten von Menschen, die auf die "klare Ansage" nicht reagieren. Diejenigen, die ohnehin komplett überfordert sind und diejenigen, die gelernt haben, auf jeden Druck mit Gegendruck zu reagieren.

Andererseits kann es im Hintergrund dann auch schon mal vorkommen, daß das Kind verdroschen wird, weil es Mama oder Papa in ein schlechtes Licht gerückt hat.


melden
BenZiehn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schreiende Nachbarskinder

15.10.2018 um 16:24
@Nina75

Ansprechen okay. Aber in normalem Ton.


melden

Schreiende Nachbarskinder

15.10.2018 um 16:31
Thaddeus schrieb:Es gibt mindestens zwei Sorten von Menschen
Die dritte Sorte sind die, denen eh alles egal ist ("Dann scheißt der mich halt gerade an, mir doch egal.") oder aber mit Trotz reagieren ("So lass ich ich nicht anscheißen, dann erst recht.")

Sicher gibt es auch Leute, bei denen man mit der netten, höflichen Art nicht weiterkommt, aber es stimmt nicht, dass die "harte Tour" grundsätzlich die erfolgversprechendere ist.


melden

Schreiende Nachbarskinder

15.10.2018 um 16:38
@hallo-ho
hallo-ho schrieb:Sicher gibt es auch Leute, bei denen man mit der netten, höflichen Art nicht weiterkommt, aber es stimmt nicht, dass die "harte Tour" grundsätzlich die erfolgversprechendere ist.
Das ist doch genau meine Sichtweise. Es ist lediglich die, die am wenigsten Können erfordert.


melden

Schreiende Nachbarskinder

15.10.2018 um 16:41
@Thaddeus
Alles gut, ich habe dich schon verstanden :) Ich wollte nur ergänzen.
Sicher haben manche auch die Einstellung "Ts, wer mich so weicheimäßig anspricht, braucht nicht zu erwarten, dass ich ihm entgegenkomme." Aber die Mehrheit der Erwachsenen hat halt keinen Bock, von anderen Erwachsenen erzogen zu werden (unabhängig davon, ob die "Erziehung" berechtig ist oder nicht) und reagiert eher blockierend bis aggressiv, wenn jemand seinerseits belehrend oder aggressiv auftritt.
Es ist lediglich die, die am wenigsten Können erfordert.
Höflich und diplomatisch formulieren und gleichzeit trotzdem deutlich machen, was man warum will, da muss man sich gbf. schon vorher Gedanken machen, wie man das formuliere will.
Die "harte Tour" ist für mich persönlich aber auch nicht einfach, weil ich dafür "geladen" sein muss und diese Emotion kann ich nicht wie ein Schauspieler auf Knopfdruck hervorrufen oder unterdrücken.


melden

Schreiende Nachbarskinder

15.10.2018 um 17:35
Thaddeus schrieb:Wer nicht Klavier spielen lernt, kann sich mit Schmackes mit den Unterarmen auf's Klavier schmeißen.
Das nennt sich Cluster, ist sogar ein Fachbegriff:).


melden
tilia
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schreiende Nachbarskinder

16.10.2018 um 01:26
An deiner Stelle würde ich versuchen zuzuhören, was denn die Kinder "jeden" Morgen schreien.
Kinder und Eltern schreien selten grundlos. Irgendetwas ist dann da, was mangels Artikulationsgewandtheit nicht in der Weise ausgedrückt werden kann, wie es vom aktuellen Umfeld gewünscht wird.

Die Freiheiten der anderen in diesem Haus gehen bis zur Grenze Deiner Freiheit.
Dafür müsste es den Kindern frei stehen, in Deine Freiheit einzudringen.
Das tut es aber nicht, da Kleinkinder nicht in der Lage dazu sind sich, dem gerade aktuell gewünschten Lärmpegel, anzupassen.

Der Gesetzgeber sieht zum Glück Kindergeschrei und Familiengeschrei, Getrampel, lautstarkes Spielen, nicht als Lärm, sondern als natürliche Vorkommnisse.

Versuche es mit Schallisolierung in Deiner Wohnung. Was ist mit Ohrenstöpsel? Du warst auch mal ein Kind und durftest hoffentlich Dich auch frei entfalten, wenigstens in der Kleinkinderphase.

Die, die in Einfamilienhäusern aufwachsen dürfen, werden selten reglementiert und es gehört zu ihrem ständischem Habitus, das ist ungerecht.

Freunde dich mit dieser Familie und ihren Kindern an und biete ihnen Hilfe in Form von Kontakt und netten Worten, oder gar mit den Kindern spielen an. Dann würdest Du dazu beitragen, den "Lärm" für Dich erträglicher zu machen, ihn vielleicht sogar zu reduzieren.

Du kannst auch in vergreiste Gegenden ziehen, wo keine Kinder wohnen. Es ist nicht schwer die zu finden.


melden

Schreiende Nachbarskinder

16.10.2018 um 07:16
[/quote
tilia schrieb:Freunde dich mit dieser Familie und ihren Kindern an und biete ihnen Hilfe in Form von Kontakt und netten Worten, oder gar mit den Kindern spielen an. Dann würdest Du dazu beitragen, den "Lärm" für Dich erträglicher zu machen, ihn vielleicht sogar zu reduzieren.
Soll jetzt nicht patzig klingen oder so aber ganz ehrlich ich habe schon genug zu tun und kaum Zeit für mich als das ich auch noch meine Freizeit dafür verschwende ignorante Eltern zu belehren oder mich mit ihnen anzufreunden. Heute früh ging es wieder los. Die Kinder sind eine halbe Stunde nur am heulen und quengeln und schreien im Flur. Wenn man k.o von der Arbeit kommt und sich diesen Mist auch noch anhören muss weil sie anscheinend nicht wissen wie man eine Tür zu macht regt mich das inzwischen einfach nur tierisch auf. Es macht auch niemand auf . Vlt besser so denn ich weiß nicht ob ich überhaupt in Ruhe reden kann das macht einfach nur noch agressiv. Klar sind die Kinder nicht schuld. Aber die Eltern die anscheinend sowas wie Rücksicht nicht kennen. Mal sehen vlt fange ich sie einfach morgens mal ab wenn sie wieder im Flur sind.


melden

Schreiende Nachbarskinder

16.10.2018 um 07:20
tilia schrieb:Du kannst auch in vergreiste Gegenden ziehen, wo keine Kinder wohnen. Es ist nicht schwer die zu finden
Das bin ich bereits. In meinem Bezirk wohnen 90 % Rentner und das ist gut so . Aber die von oben sind erst vor einpaar Monaten eingezogen.


melden

Schreiende Nachbarskinder

16.10.2018 um 07:30
@averses
averses schrieb:Soll jetzt nicht patzig klingen oder so aber ganz ehrlich ich habe schon genug zu tun und kaum Zeit für mich als das ich auch noch meine Freizeit dafür verschwende ignorante Eltern zu belehren
Ich denke, dass sind sinnvolle 10 Minuten deiner Freizeit, die du investierst. Andernfalls wird es immer weiter in dir nagen und dein Zustand sich verschlimmern. Das nennt man Psychohygiene, die Zeit sollte man sich schon nehmen. Belehren brauchst du sie ja nicht, steht dir auch nicht zu. Aber vernünftig Sprechen, das ist angebracht.

In unserem Haus gibt es fünf Parteien mit insgesamt sechs Kindern, besonders die von der dritten Etage, haben das Verlassen des Hauses in einer herben Lautstärke praktiziert. Ich hab mich mit Eltern und Kindern vernünftig unterhalten und seit dem ist es ok, nur noch der normale Kindergeräuschpegel.


melden
BenZiehn
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schreiende Nachbarskinder

16.10.2018 um 07:40
Wenn die Kinder im Treppenhaus quengeln, wieso hörst Du das so extrem? Liegt Dein Schlafzimmer direkt am Treppenhaus? Was sollte es nützen, wenn die Kinder hinter geschlossener Wohnungstür quengeln? Das ist dann doch genau so laut.
Du wirst das Quengeln so schnell nicht abstellen können. Wobei ich denke, dass Du, was die halbe Stunde betrifft, gewaltig übertreibst. Angefangen hast Du im ET mit "minutenlang".
Kann es sein, dass Du Dich da "festgehängt" hast und so richtig schön mit Herzrasen auf die ersten Lautäusserungen wartest?
Da kann man ganz schön in eine emotionale Falle tappen.


melden

Schreiende Nachbarskinder

16.10.2018 um 20:58
@averses

Ich versuche gerade, das richtig zu erfassen. Die Kinder quengeln so lange im Wohnungsflur, bei dem die Tür zum Treppenhaus währenddessen allerdings offen steht? Und danach sind sie dann im Treppenhaus zusätzlich noch so laut? Oder spielt sich insgesamt alles im Treppenhaus ab?

@BenZiehn
Naja, ich wohne hier auch neben einem, zugegeben erwachsenen, Spezialisten, den ich vermutlich selten mal hören würde, wenn er seine Wohnungstür geschlossen halten würde. Tut er aber nicht. Irgendwann geht die Tür auf und dann stört es ihn auch nicht, dass andere mitbekommen, wie er kocht (yummi, das riecht man dann noch Ewigkeiten später im Hausflur), Fernsehen schaut, Musik hört, telefoniert, staubsaugt.... Er macht alles bei geöffneter Tür und so eine Bitte, die Tür zu schließen, damit ich meine Ruhe habe, wirkt auch maximal 24 Stunden. Wenn man bei geschlossenen Türen Lärm hört, kann der eigentlich nur von direkt nebenan, unten oder oben kommen. Ansonsten wären das wirklich seeeeehr laute Kinder. :D


melden

Schreiende Nachbarskinder

23.10.2018 um 17:18
Mein Nachbar hatte mir, als ich ihn mit meinen Stöckelschuhen furchtbar nervte, (vollkommen unbewusst), einen sehr freundlichen, wenn auch leicht verzweifelten Brief in meinen Briefkasten geworfen. Ich habe mich sofort entschlossen, mir anderes Schuhwerk zu kaufen und ihm das auch schriftlich mitgeteilt.

Auch er reagierte daraufhin sehr freundlich und der nachbarliche Friede war wieder hergestellt und hält bis heute.

Ich fand diese Art, mir "seinen Unwillen" zu zeigen, eigentlich aus Gründer der Gesichtswahrung sehr gut. Ich konnte mich darauf einstellen, und die Rücksicht üben, die ich gerne auch von anderen erwarte.

Vielleicht wäre auch das eine Lösung?


melden
Anzeige

Schreiende Nachbarskinder

23.10.2018 um 20:19
Seid froh dass eure Nachbarn nicht um 20:00 mit dem Bauen, Bohren und Sägen von irgendwas anfangen.


melden
320 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt