weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

IQ

408 Beiträge, Schlüsselwörter: Gehirn, IQ, Intelligenzquotient

IQ

05.07.2016 um 17:19
. Ein Arzt mit einem IQ von 70 ist also vertrauenswürdig? Welcher keine großen Zusammenhänge erkennen kann? Okay, dann lass dich doch mal von so einem Arzt, während du todkrank bist, behandeln.Text
Den 'Arzt' möchte ich mal sehen.

Wenn es so viele kluge Ärzte gäbe, die die großen Zusammenhänge verstehen, warum gibt es dann noch so viele Kranke in der westlichen Welt?


melden
Anzeige

IQ

05.07.2016 um 17:25
Lightness schrieb:Wenn es so viele kluge Ärzte gäbe, die die großen Zusammenhänge verstehen, warum gibt es dann noch so viele Kranke in der westlichen Welt?
ok da gebe ich dir Recht. Das sagt einiges über die Qualität unserer Ärzte aus, dass es hier immer noch Kranke gibt.
Was machen die eigentlich den ganzen Tag, fragt man sich da


melden

IQ

05.07.2016 um 17:25
@Durchfall
Also Grundlagenforschung ist jetzt auch sinnlos?
gut dann verzichte bitte auf technische Errungenschaften, die sich daraus ergeben haben bitte.


Deiner Meinung nach müssen sich also hochbegabte für die Menschheit einsetzen? Müssen gegen die Armut in Afrika ankämpfen und den Klimawandel besiegen?
Und der ganze Rest der Menschheit darf tun und lassen was er will.

Nö. Ich mach auch was ich will :D


Ja, du machst es dir einfach. Warum sollten Hartz 4-Empfänger als faul und ungebildet gelten?

Lieber gebildet und faul - nicht wahr?


melden

IQ

05.07.2016 um 17:27
@Lightness
Ich mag keine faulen Leute weder die klugen Faulen noch die dummen Faulen
Lightness schrieb:Warum sollten Hartz 4-Empfänger als faul und ungebildet gelten?
Tun sie das? Denkst du etwa so?
Dann solltest du über deine Einstellung nachdenken.


melden

IQ

05.07.2016 um 17:28
@Durchfall
Durchfall schrieb:ok da gebe ich dir Recht. Das sagt einiges über die Qualität unserer Ärzte aus, dass es hier immer noch Kranke gibt.
Was machen die eigentlich den ganzen Tag, fragt man sich da
Die sagen sich 'Nö. Ich mache auch was ich will.'


melden

IQ

05.07.2016 um 17:29
Durchfall schrieb:Tun sie das? Denkst du etwa so?
Dann solltest du über deine Einstellung nachdenken.
Nö, ich unterstelle dir das...


melden

IQ

05.07.2016 um 17:32
@Lightness
ok Unterstellungen sind aber unhöflich. Das weiß ich, weil ich hochbegabt bin.

Wusstest du eigentlich, dass die meisten Menschen ihren IQ nicht wissen? Auch die, die nach dem IQ als hochbegabt gelten.

Woher sollen die jetzt nur wissen, dass sie die Welt retten sollten.... :(


melden

IQ

05.07.2016 um 17:41
@Durchfall
Durchfall schrieb:ok Unterstellungen sind aber unhöflich. Das weiß ich, weil ich hochbegabt bin.
Du hast ja angefangen und hast es mir als erster unterstellt...
Durchfall schrieb:Woher sollen die jetzt nur wissen, dass sie die Welt retten sollten.... :(
Mich nervt nur, dass die sich in so einem Mensa-Club zusammenrotten, aber nichts bedeutendes tun. Ich stell mir deren Versammlungen so vor, dass da ein Durchschnitts-IQ von 130 herrscht, aber es kommt nichts gescheites dabei raus.
Das ist doch schade. Wozu gibt es denn den Club? Zur Frühförderung. Gut und schön aber kann man da nicht effektiver fördern und 'unsere' geistige Zukunftselite dazu bewegen, mal was für die Allgemeinheit zu tun? Irgendwas geniales Praktisches, womit man was anfangen kann?

Und bitte keine neue, technische Spielerei, die nur für Männer gemacht werden...


melden

IQ

05.07.2016 um 18:00
Ich bin Mensamitglied und will mal mit einigen Mythen aufräumen.

Als ich Mitglied wurde, war ich am meisten gespannt aufs Mitgliederverzeichnis. Mittlerweile hat Mensa in Deutschland mehr als 10.000 Mitglieder und 0 Promis. Ich habe im Mitgliederverzeichnis zumindest keinen A - Promi gefunden.

Das Ergebnis eines IQ - Tests hängt stark von der Tagesform ab. Dies hat u. a. der Vergleich mit vielen anderen Mitgliedern ergeben. Häufig ergaben sich je nach Tagesform Unterschiede von mehr als einer Standardabweichung. Leute, die einen IQ von 130 erreicht hatten, haben bei einem ebenfalls genormten, seriösen Test z. B. einige Zeit früher oder später nur 116 erreicht. Wahrscheinlich zu wenig geschlafen, zu wenig getrunken und noch dazu im Anschluß an einem chilligen Strandurlaub zum Test angetreten.

Zugangsvoraussetzung bei Mensa ist ein IQ von mind. 130 (zwei Standardabweichungen über Durchschnitt). Wobei ich das Gefühl habe, dass der Mensatest doch recht gnädige Ergebnisse zeigt. Aber nicht so gnädige wie die meisten Internettests.

IQs von sagen wir mal 135, haben nichts mit genial zu tun. Die meisten Mensaner müssen auch lernen, sicher weniger als der Durchschnitt. Genial wirken Leute mit hohem IQ, die sich zusätzlich extrem lang mit einem Thema auseinandergesetzt haben.

Ich bin mir sicher, dass es eine Menge an Nobelpreisträgern in forschenden Bereichen gibt, die nicht einmal einen IQ von 120 haben. Die haben sich dafür extrem in ein Gebiet reingefuchst.

Die Menschheit wird übrigens nicht dümmer, sondern sind ist im Schnitt deutlich intelligenter als vor z. B. achtzig Jahren. Dies ist keine Meinung, sondern Fakt. Wer es nicht glaubt, sollte einfach mal nach dem Flynn - Effekt googlen.

Männer schneiden übrigens im Schnitt besser bei IQ - Tests ab. Aber nur leicht. Ist natürlich eine politisch unkorrekte Tatsache, wird daher auch nicht weiter verbreitet ;).

Besonders die Extreme sind in der Männerwelt deutlich stärker vertreten. Im Bereich von über 130 und unter 70 sind deutlich mehr Männer als Frauen zu finden. In Mensa Deutschland dürfte das Verhältnis Männlein : Weiblein so bei ca. 65% zu 35% liegen.

Hochintelligente sind übrigens psychisch stabiler als der Durchschnitt. Ist aber keine interessante Tatsache, daher werden lieber Beispiele von hochintelligenten Spinnern in den Medien verbreitet ;). Wer ein super Teilergebnis in einem Intelligenzteilgebiet erreicht, ist so gut wie immerauch in allen anderen Bereichen stark überdurchschnittlich. Oft wird ja so getan, als wenn das Mathegenie zu blöd ist, einen Brief zu schreiben oder einen Nagel in die Wand zu schlagen.

Ein Genie, das so schusselig und als Tellerwäscher ungeeignet ist, hat wahrscheinlich nur seine Intelligenz eingesetzt und ein paar Teller beizeiten fallen lassen. Die Gattin hat dann lieber selber das Tellerabtrocknen übernommen. Zehn Teller runterwerfen und dann nie mehr abtrocknen müssen.

Ist doch eine intelligente Strategie, oder?

Auf die eigene "hohe Intelligenz" stolz zu sein, ist meiner Meinung nach nicht unbedingt ein Zeichen von Intelligenz. Zwar kann man/frau in Maßen den Intelligenzquotienten über die Zeit steigern. Größtenteils ist die Intelligenz aber genetisch bedingt. Warum also auf etwas stolz sein, wofür man nicht verantwortlich ist?


melden

IQ

05.07.2016 um 18:17
@Analyst

Und?
Was bringt und das alles? Gibt es einen positiven Nutzen von so viel geballter männlicher Intelligenz?


melden

IQ

05.07.2016 um 18:19
@Lightness
99ProzHetero schrieb:Genau das ist doch der Sinn des IQ-Tests, unter anderem logisches Denken zu erfassen... Ein IQ Test gibt nicht vor, die gesamten Fähigkeiten eines Menschen gemessen zu haben.

Und die gesamte Intelligenz wird auch nicht getestet... Allerdings die allgemeine, die nicht groß durch Wissen oder Fähigkeiten beeinflussbare.

Und Menschen mit einem extrem niedrigen IQ werden eben als geistig behindert erfasst, da diese einfache Aufgaben nicht bewältigen können, Zusammenhänge nicht erkennen. Das ist berechtigt. Die rede ist aber von "extrem niedrig".
Und dennoch ist der IQ Test ausschlaggebendes für vieles. Und wird auch gerne genutzt um andere als "dumm" oder niedriger zu stellen als man selbst.

Und nur weil jemand diese unnötigen Zeichen und Striche nicht logisch weiterdenken kann, ist man gleich geistig behindert? Und so leicht sind die Aufgaben auch wieder nicht. Der eine hat eine Matheschwäche, der andere Probleme mit diesen Logikaufgaben. Und die Logik ist für mich kein ausschlaggebender Teil für Intelligenz.
Zumal es auch welche gibt, die einfach ins blaue raten, was dann am Ende zufällig richtig ist. Dann ist der IQ da, aber das "können" nicht.

Zudem gibt es welche, die unter Zeitdruck nicht arbeiten können und da auch Fehler machen.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

IQ

05.07.2016 um 18:29
Mage_of_Blood schrieb:Und die Logik ist für mich kein ausschlaggebender Teil für Intelligenz.
Aus Neid etwas verleugnen, was man selbst nicht beherrscht :D



melden

IQ

05.07.2016 um 18:30
@Mage_of_Blood
Mage_of_Blood schrieb:Und dennoch ist der IQ Test ausschlaggebendes für vieles. Und wird auch gerne genutzt um andere als "dumm" oder niedriger zu stellen als man selbst.
Von wen denn bitteschön? Kein Beruf verlangt einen IQ Test. Und für was ist es ausschlaggebend? Nicht mal Unis verlangen einen.
Mage_of_Blood schrieb:Und nur weil jemand diese unnötigen Zeichen und Striche nicht logisch weiterdenken kann, ist man gleich geistig behindert?
Genau, wenn man das logische Denken so einfach beschreibt, wirkt es es unnötig erscheinen. Nur sind es nicht "unnötige Zeichen und Striche".
Und ja, das ist dann die Definition von geistiger Behinderung. Ich meine, Menschen mit Down Syndrom sind meistens geistig Behindert und schaffen eben keine schweren, abstrakten Aufgabenstellungen, keinen höheren Schulabschluss und ähnliches. "Geistige Behinderung" ist keine Beleidigung, so wie du es gerne darstellen willst.
Mage_of_Blood schrieb:Zumal es auch welche gibt, die einfach ins blaue raten, was dann am Ende zufällig richtig ist. Dann ist der IQ da, aber das "können" nicht.
Dir ist schon bewusst, dass der IQ durch einen Psychologen mit mehreren Tests gemessen werden muss? Wir reden nicht von Internettests. Und schön, dass du denkst, dass es typisch ist, von locker über insgesamt 200 Choice Aufgaben mit meist vier Antwortmöglichkeiten einige richtig erraten zu können. Bringt aber nichts, da ein richtiger IQ Test so etwas ausschließt.
Mage_of_Blood schrieb:Zudem gibt es welche, die unter Zeitdruck nicht arbeiten können und da auch Fehler machen.
Das wird durch den Psychologen berücksichtigt.


melden

IQ

05.07.2016 um 18:49
@Lightness

Generell kann jeder was tun, um etwas GUTES zu tun für die Welt..dafür ist kein iQ notwendig.Verstehe deine ganze Argumentation nicht, ich verstehe aber, was dich aufregt, im Bezug der Prioritäten.Mach den ersten Schritt. :)


melden

IQ

05.07.2016 um 18:51
@eyecatcher
eyecatcher schrieb:Aus Neid etwas verleugnen, was man selbst nicht beherrscht :D
Genau solche abfälligen Bemerkungen meinte ich.

@Lightness
99ProzHetero schrieb:Von wen denn bitteschön? Kein Beruf verlangt einen IQ Test. Und für was ist es ausschlaggebend? Nicht mal Unis verlangen einen.
Es gibt Berufe die einen IQ Test verlangen.
99ProzHetero schrieb:Genau, wenn man das logische Denken so einfach beschreibt, wirkt es es unnötig erscheinen. Nur sind es nicht "unnötige Zeichen und Striche".
Und ja, das ist dann die Definition von geistiger Behinderung. Ich meine, Menschen mit Down Syndrom sind meistens geistig Behindert und schaffen eben keine schweren, abstrakten Aufgabenstellungen, keinen höheren Schulabschluss und ähnliches. "Geistige Behinderung" ist keine Beleidigung, so wie du es gerne darstellen willst.
Es gibt Menschen, die haben sehr wohl einen höheren Schulabschluss, aber sind im IQ Test ne Niete, und jetzt?
99ProzHetero schrieb:Dir ist schon bewusst, dass der IQ durch einen Psychologen mit mehreren Tests gemessen werden muss? Wir reden nicht von Internettests. Und schön, dass du denkst, dass es typisch ist, von locker über insgesamt 200 Choice Aufgaben mit meist vier Antwortmöglichkeiten einige richtig erraten zu können. Bringt aber nichts, da ein richtiger IQ Test so etwas ausschließt.
Ja das weiss ich. Ich habe nirgendwo Internettests erwähnt. Für mich ist der IQ Test allgemein Schwachsinn. Und das ist meine Meinung. Du hast Deine und jetzt gut.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

IQ

05.07.2016 um 18:52
@Mage_of_Blood

Das habe ich leidiglich zwischen den Zeilen deines Beitrags gelesen. Und da getroffene Hunde bellen hab ich da wohl recht ;)


melden

IQ

05.07.2016 um 18:57
@Mage_of_Blood
Generell gehört zu einer Meinung auch Argumente, auch in einem Diskussionsforum. Aber wenn du nicht diskutieren möchtest, dann lassen wir es.


melden

IQ

05.07.2016 um 18:58
@eyecatcher

Dennoch bin ich nicht neidisch darauf. Sicher nicht. Meine Stärken liegen woanders.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

IQ

05.07.2016 um 19:01
@Mage_of_Blood

Warum sprichst du dann so abfällig darüber? Was könnte deine Motivation sein außer Neid?
Mage_of_Blood schrieb:Und nur weil jemand diese unnötigen Zeichen und Striche nicht logisch weiterdenken kann, ist man gleich geistig behindert?
Die Striche sind nur ein Werkzeug um z.B. die Kombinations- und Auffassungsgabe zu testen. Diese sind im Alltag sehr wohl gut zu gebrauchen.


melden
Anzeige

IQ

05.07.2016 um 19:08
@Lightness
Moin :)
Ich habe letztes Jahr an der Silvesterparty der Mensaner teilgenommen. Ich bin nicht hochbegabt und muss dich leider enttäuschen: Das war weder ein konspiratives Anti-Normalbegabten-Treffen, noch waren die Leute besonders seltsam. Alle mit denen ich mich unterhalten habe, waren genau so verrückt oder normal wie jeder andere, mit dem ich bis jetzt Partyunterhaltungen geführt habe.

Es war einfach nur ein Haufen Menschen (ein ganzes großes Hostel voll), die Spaß haben wollten. Es gab Ausflüge zu Sehenswürdigkeiten, Stadtrundfahrten, Lasertag und Spieleabende. Zudem gab es Vorträge von Mitgliedern über die jeweiligen Interessen der Vortragenden, die vielleicht mit ihrem Job zu tun haben oder die sie als Hobby ausüben. Und natürlich eine IceBreaker-Party und die Silvesterparty ;)

Eine Freundin hat mir den Sinn und Zweck von Mensa, neben dem übergeordneten Zweck der Förderung und dem Interessenaustausch, so oder so ähnlich erklärt: Als Hochbegabte/r begegnen die Menschen dir häufig mit einer gewissen Erwartungshaltung, die oft durch bestimmte Klischees geprägt ist. Daher ist man dann manchmal "mit angezogener Handbremse" unterwegs, weil man versucht die Klischees nicht zu bedienen bzw. sie aus dem Weg zu räumen und sich gleichzeitig aber voll entfalten möchte, um relevante Ideen zum Themen beizutragen - sei es im Job oder im Sportverein.
Ich weiß nicht, ob ich das verständlich rüberbringen konnte, aber ich kann mich zum Teil in diese Situation hineinversetzen und finde Mensa aus der Perspektive wirklich eine gute Sache.

Übrigens steht in unserem schönen Online-Lexikon, dass Mensa sich laut Satzung für das Wohl der Menschen einsetzt ;)
Wikipedia: Mensa_in_Deutschland


melden
110 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden