Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

362 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Politik, Deutschland, Mord, Entscheidung, Gericht, Flüchtling, Richter, Notwehr

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 00:34
@Wichtgestalt
Ich weiß ja nicht was die zwei da via Snapchat bequatscht haben, wenn das aber so lief:

Jose: Ey kommst Du in Park hau isch Disch weg.
Hasan: Deine Mutter
Jose: 3°° Uhr Du und ich Mano a Mano
Hasan: Läuft.

Und dann die Kombination aus Bierflasche und Messer? Jo das ist feige und ehrlos.

Hasan hatte die Hose voll, kann ich verstehen. Er hatte wohl auch die Hose voll als er geflüchtet ist, da hat er sich Hilfe gesucht. Warum diesesmal nicht? Er ist nicht zur Polizei oder so gegangen "Hallo schauen sie mal mein Snapchat Verlauf, da will mich jemand verhauen"

Nein, er hat sich ein Messer eingepackt und ist losgezogen.


melden
Anzeige

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 00:41
@Spukulatius

Da der Hasan aber auch erst zu dem Treffen überredet wurde, ist der Chatverlauf wohl so nicht zustande gekommen.
Spukulatius schrieb:Warum diesesmal nicht? Er ist nicht zur Polizei oder so gegangen "Hallo schauen sie mal mein Snapchat Verlauf, da will mich jemand verhauen"
Wäre die bessere Entscheidung gewesen, warum er sich für die Konfrontation entschieden hat weiß wohl nur er selbst.
Spukulatius schrieb:Nein, er hat sich ein Messer eingepackt und ist losgezogen.
Und das hatte fatale Konsequenzen.

Nur weil es für uns aber unverständlch ist, weil wir wohl lieber zur Polizei gegangen wären, macht es das ganze ja nicht besser oder schlechter.
Ebenso könnte man fragen warum Jose sich für die gewaltsame Auseinandersetzung entschieden hat. Auch er hätte zur Polizei gehen können, oder zumindest die Freundin versuchen zu überreden, dass er oder sie den Hasan wegen seinem penetrenten Nachstellen anzeigt. Er soll der Freundin ja auch an den Po gelangt haben, was für eine Anzeige wohl in jedem Fall ausreichend wäre.
Hat er aber nicht getan, sondern auch er wählte den falschen Weg. Der ihm letztendlich das Leben kostete.

Kann man nur hoffen das viele Menschen aus dieser Tragödie lernen und drei mal überlegen ob es nicht besser wäre eine Lösung ohne Gewalt zu finden.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 00:49
Wichtgestalt schrieb:Richtig, habe ich auch nicht behauptet, aber es gab einen Übergriff gegen den Täter. Ob Jose es direkt war oder jemand aus seinem Umfeld halte ich für unerheblich.
Der Afghane kann sich auch mit jemand ganz anderem wegen eines anderen Mädchens geprügelt haben. Nichts genaues weiß man nicht.
Eine Anzeige gabs anscheinend nicht.
Bone02943 schrieb:Er soll der Freundin ja auch an den Po gelangt haben, was für eine Anzeige wohl in jedem Fall ausreichend wäre.
Ziemlich unwahrscheinlich, dass da eine Verurteilung rauskommt, vor allem bei Aussage gegen Aussage.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 00:53
@parabol

Es geht nicht um eine Verurteilung, sondern das er dadurch evtl. von seinem nachstellen, dem stalken ähnlichen Verhalten, gegenüber der einen Freundin, abgerückt wäre.
Das war ja scheinbar der Grund warum es diese Auseinandersetzung gab.
Und da wäre es eben besser gewesen das anders zu regeln, als mit einem gewaltsamen Treffen in mitten der Nacht in einem Park.

Aber hätte hätte ... Es ist leider anders gekommen und dadurch auch so tragisch verlaufen.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 01:00
Spukulatius schrieb:Und dann die Kombination aus Bierflasche und Messer? Jo das ist feige und ehrlos.
Lustig, dass das Opfer zuerst zugeschlagen hat ("zur Begrüßung", sprich ohne Vorwarnung) ignorierst du weiterhin.
Spukulatius schrieb:Jose: Ey kommst Du in Park hau isch Disch weg.
Hasan: Deine Mutter
Jose: 3°° Uhr Du und ich Mano a Mano
Hasan: Läuft.
Das klingt auch genau danach, was ich mir unter überreden vorstelle.
Spukulatius schrieb:Hasan hatte die Hose voll, kann ich verstehen. Er hatte wohl auch die Hose voll als er geflüchtet ist, da hat er sich Hilfe gesucht. Warum diesesmal nicht? Er ist nicht zur Polizei oder so gegangen "Hallo schauen sie mal mein Snapchat Verlauf, da will mich jemand verhauen"
Entweder verstehe ich dich gerade nicht, ich beziehe mich auf das "geflüchtet" und "Hilfe gesucht" oder ich hätte gerne eine Quelle dafür.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 01:05
Wichtgestalt schrieb:Entweder verstehe ich dich gerade nicht, ich beziehe mich auf das "geflüchtet" und "Hilfe gesucht" oder ich hätte gerne eine Quelle dafür.
Na er ist doch aus Afghanistan geflüchtet, ich schätze mal aus Angst vor Krieg und so (was denkst Du denn so warum Afghanen zu uns flüchten?)
Er flüchtet aus einem Kriesengebiet und sucht sich Hilfe bei uns... was soll ich denn da belegen?


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 01:07
@Spukulatius

Er hat wohl, wie ich auch, anfangs angenommen das "flüchten" bezog sich auf die Tatnacht. Mir kams dann aber in den Sinn, dass du die Flucht aus Afgahnistan meintest.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 01:18
@Bone02943
@Spukulatius

Hatte ich auch nicht auf die Tatnacht bezogen.
Was das Flüchten aus Afghanistan mit der Tatnacht zu tun haben soll, erschließt sich mir aber immer noch nicht.
Das es klüger gewesen wäre, nicht zu dem Treffen im Park zu gehen, sondern Hilfe bei der Polizei zu suchen, darin sind sich wohl alle einig.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 01:41
sacredheart schrieb am 22.01.2019:Was kann man erwarten, wenn man sich um 03.00 Uhr nachts mit jemandem zu einer Prügelei verabredet? Möglicherweise genau das, was passiert ist. [...] Möglicherweise hätte das Opfer wohl besser die Polizei eingeschaltet, als ein Treffen mitten in der Nacht im Stadtpark zu vereinbaren. Ich verstehe nicht, was man sich Konstruktives von so einem Showdown erwartet.
Eine bessere Zusammenfassung kann man gar nicht liefern. That‘s it.


melden
Palawer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 01:53
Hoffentlich geht es an eine höhere Instanz die nochmals prüft ob die Urteilsbegründung und das Urteil so richtig ist. Ich halte es für falsch


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 01:56
Wichtgestalt schrieb:Das es klüger gewesen wäre, nicht zu dem Treffen im Park zu gehen, sondern Hilfe bei der Polizei zu suchen, darin sind sich wohl alle einig.
Naja, ob Hasan da mit uns einig ist glaube ich kaum, für ihn ist es doch top gelaufen, er hat zwar eine geballert bekommen aber dafür ist sein Widersacher jetzt tot und er wurde freigesprochen. Mal sehen was er draus macht...
Wichtgestalt schrieb:Hatte ich auch nicht auf die Tatnacht bezogen.
Was das Flüchten aus Afghanistan mit der Tatnacht zu tun haben soll, erschließt sich mir aber immer noch nicht.
Na er war in Afghanistan quasi in einer aussichtslosen Situation, er hat sein Leben in Allahs Hände gelegt und sich auf die Reise ins Abendland gemacht um Obdach, Frieden und Hilfe zu finden.

In der Tatnacht war er, weil körperlich unterlegen, auch in einer aussichtslosen Situation. Da hat er aber niemanden um Hilfe gebeten, er hat seine Geschicke in die eigene Hand genommen, ein Messer eingepackt und ist losgezogen.

Ach ist ja auch egal, mir kann sowas zum Glück nicht passieren, mein Beileid an Joses Eltern, alles Gute für Hasan oder Seyed oder wie der Lappen heißt und Euch eine gute Nacht.

Ich löse meine inneren Konflikte jetzt bei einer gepflegten Runde Resi-2 und denk nicht weiter über die Kacke nach, bringt eh nichts.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 01:59
Spukulatius schrieb:Naja, ob Hasan da mit uns einig ist glaube ich kaum, für ihn ist es doch top gelaufen, er hat zwar eine geballert bekommen aber dafür ist sein Widersacher jetzt tot und er wurde freigesprochen. Mal sehen was er draus macht...
Glaubst du wirklich sowas geht spurlos an einem vorbei und so jemand würde diese ganze Sache als "top gelaufen" bezeichnen? Das wäre auch überzogen.
Ich weiß ja nicht aber ich denke so eine Tat ist auch für ihn nichts schönes und allgemein war das wohl alles nichts was jemand gerne erlebt.

Dir auch eine gute Nacht.


melden
Palawer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 02:16
Wer zu so einer Aussprache, von der zu erwarten war dass sie auch Gewaltinhalte haben wird, mit einem Messer geht, der handelt schon planend ein Messer möglicherweise einzusetzen. Und diese Entscheidung, auch für den Fall einer möglichen Notwehr, ist geplant und somit nicht mehr die möglichst geringste Anwendung von Gewalt für den Fall der Notwehr.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 02:19
@Palawer

Wenn da etwas "geplant" wäre, dann hätte er das Messer aber auch schon vorher einsetzen können und seinem Gegenüber nicht erst eine Flasche über den Kopf gezogen.
Man weiß ja auch nicht was er dachte, was da passiert. Vielleicht erhoffte er sich auch ein Gespräch und nahm das Messer eben dennoch für den Notfall mit. Vielleicht dachte er ja auch sein gegenüber könnte ebenso bewaffnet sein?


melden
Palawer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 02:30
@Bone02943

Ich sagte nicht dass er etwas geplant hat das Messer einzusetzen, sondern nur geplant hat es möglicherweise einzusetzen. Da wir einen geplanten Angriff damit ausschließen, kann die Mitnahme ja nur unter den Gedanken erfolgt sein, dass er es im Falle einer nötigen Notwehr einsetzt und das schließt dann für mich direkt die geringstmögliche Anwendung von Gewalt im Falle der Notwehr aus.
Für mich geht aber auch kein normal denkender Mensch der im Leben noch halbwegs klarkommt mit einem Küchenmesser zu einem Treffen. Wer so etwas macht, der ist schon in seinen Gedanken ein zutiefst verdorbener Mensch


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 02:42
Palawer schrieb:Da wir einen geplanten Angriff damit ausschließen, kann die Mitnahme ja nur unter den Gedanken erfolgt sein, dass er es im Falle einer nötigen Notwehr einsetzt und das schließt dann für mich direkt die geringstmögliche Anwendung von Gewalt im Falle der Notwehr aus.
Er hat ja aber schon das geringere Mittel genommen, in dem er als erstes die Glasflasche einsetzte. Das hat ja scheinbar nicht funktioniert also kam das Messer dann als letzte Notwendigkeit dazu.
Wenn jemand iwo hingeht, sich eine Waffe einsteckt, mit dem Wissen diese bei einer Notsituation auch zu gebrauchen, so entfällt dabei ja auch nicht gleich die Notwehr, nur weil diese Waffe mit dabei war.


melden
Palawer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 02:51
@Bone02943
Messereinsatz wegen einem möglicherweise in den Schwitzkasten genommen werden?

[/Wenn jemand iwo hingeht, sich eine Waffe einsteckt, mit dem Wissen diese bei einer Notsituation auch zu gebrauchen, so entfällt dabei ja auch nicht gleich die Notwehr, nur weil diese Waffe mit dabei war.center]

Das sagte ich auch wieder nicht. Ich sagte dass mit der Mitnahme für mich der geringstmögliche Gebrauch von Gewalt zur Notwehr wegfällt, da von vornherein ein Messer zur möglichen Notwehr mitgenommen wurde.



melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 02:55
Palawer schrieb:Messereinsatz wegen einem möglicherweise in den Schwitzkasten genommen werden?
Wir können die Situation eben nur schwer einschätzen. Manch einer hier meinte schon ein Schwitzkasten sei völlig harmlos und würde keine Gefahr darstellen. Aber so ist es ja nun auch nicht.
Palawer schrieb:Das sagte ich auch wieder nicht. Ich sagte dass mit der Mitnahme für mich der geringstmögliche Gebrauch von Gewalt zur Notwehr wegfällt, da von vornherein ein Messer zur möglichen Notwehr mitgenommen wurde.
Wie meinst du das denn genau? Das Gericht sagte dazu ja folgendes:
Zum Aufeinandertreffen im Stadtpark führte das Gericht aus, dass die Initiative zur Begegnung vom getöteten Jose M. ausgegangen sei. Beim Aufeinandertreffen der beiden habe Jose M. seinen Gegner Hassan M. sofort mit einem Faustschlag attackiert. Daraufhin habe dieser sich zunächst mit einer Bierflasche zur Wehr gesetzt, was das Gericht als das mildere Mittel der Notwehr bewertete. Erst nachdem Jose M. ihn in den Schwitzkasten nahm, habe Hassan M. ein Küchenmesser mit einer 14 Zentimeter langen Klinge als Waffe eingesetzt. Eine Androhung des Waffeneinsatzes sei in dieser Situation für den Angeklagten nicht mehr möglich gewesen, so die Überzeugung des Gerichts.

Daher sei die Handlung notwendig gewesen, um in Notwehr den Angriff abzuwehren.
https://www.azonline.de/Muensterland/3626923-Totschlagsprozess-Freispruch-nach-sechs-Messerstichen


melden
Palawer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 02:59
Alter, jemanden mit einem Messer 6 Mal in den Leib zu stechen wegen einem Schwitzkasten ist völlig krank. Der Typ gehört weggesperrt.
In meiner Jugend war bei Rangeleien ein Schwitzkasten völlig normal. Wegen so etwas ein Messer (warum hat er es denn mitgenommen? Wollte er sich am Abend unterwegs eine Stulle schmieren?) zum Abstechen mitzunehmen ist doch völlig kriminell
Da kannst du die in meinen Augen dumme und bescheuerte Argumentation des Richters 10x dick machen, sie ist und bleibt bekloppt


melden
Anzeige

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

27.01.2019 um 03:06
@Palawer

Ich glaube ein Schwitzkasten in einer kindlichen Rauferei ist nicht unbedingt vergleichbar, vorallem wenn der der den Schwitzkasten ausführt Kampfsportler und dem Kontrahenten überlegen ist.
In den Vereinigten Staaten ist der sogenannte Schwitzkasten eine Festnahmetechnik der Polizei, Verdächtige oder Täter unter Kontrolle zu bringen. Durch diesen Griff kommen dort jedes Jahr einige Menschen zu Tode.

Die Anwendung des Schwitzkastens kann gesundheitliche Gefahren mit sich bringen, besonders, wenn der Angegriffene heftig umklammert wird oder von schwächerer Statur ist. Insbesondere kann es zu Schäden an der Halswirbelsäule, am Kehlkopf, der Luftröhre und generell Strukturen im Halsbereich kommen. Ein Einklemmen der Ohren beim Halten und besonders beim Abstreifen des Griffes kann außerdem Hämatome verursachen, die schlecht abheilen (siehe Blumenkohlohr). Eine Ohnmacht des Opfers durch Abdrücken der Arteria carotis communis ist möglich.
Wikipedia: Schwitzkasten

Auch was das sechsmalige Zustechen betrifft. Schau doch mal warum die Polizei nicht selten mehrmals auf Angreifer schießt. Da reicht ein Schuss in die Brust einfach nicht aus um den Angriff zu stoppen. Obwohl auch ein Schuss schon tödlich sein kann.
Ebenso wohl auch in diesem Fall. Da wird dann eben so lange zugestochen bis der Angreifer von seinem Opfer ablässt. Und das ganze dauert nur wenige Sekunden, da ist wohl auch eine rationale Handlung nicht unbedingt möglich, da es sich eben um eine Notsituation handelt.


melden
377 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt