Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

362 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Politik, Deutschland, Mord, Entscheidung, Gericht, Flüchtling, Richter, Notwehr

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

22.01.2019 um 19:29
Bone02943 schrieb:Auch da hätte es erst recht keinen Grund warum die Justiz die Medien und die Öffentlichkeit belügen sollte.
Die Justiz haben Pressesprecher und die teilen keine Lügen mit. Sondern nur das, was sie für relevant halten oder eben auch verschweigen.


melden
Anzeige

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

22.01.2019 um 19:30
@AgathaChristo

Und wenn mitgeteilt wird das es einen Freispruch gab, dann wüsste ich nicht warum das zu hinterfragen sei.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

22.01.2019 um 19:50
Bone02943 schrieb:Und wenn mitgeteilt wird das es einen Freispruch gab, dann wüsste ich nicht warum das zu hinterfragen sei.
Das habe ich versucht zu erklären, mit meinem klitzekleinen Wissen über die Justiz. Kapiere aber, das es hier nicht angebracht ist.
Okay!


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

22.01.2019 um 20:19
AgathaChristo schrieb:Das habe ich versucht zu erklären, mit meinem klitzekleinen Wissen über die Justiz. Kapiere aber, das es hier nicht angebracht ist.
Okay!
Es ist definitiv nicht angebracht. Du hast recht damit, daß es jederzeit eine Einstellung geben kann, aber dann wird diese auch so kommuniziert und nicht als Freispruch "getarnt". Es ist ein Urteil ergangen, keine Einstellung.

Wie auch @Bone02943 schon zitierte
War es Notwehr? Landgericht Münster gibt Freispruch
Am Montag fiel dann das Urteil: Der Angeklagte wurde freigesprochen. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor eine Freiheitsstrafe von drei Jahren gefordert. Die Richter am Landgericht Münster folgten jedoch dem Plädoyer des Verteidigers: Der 18-Jährige habe in Notwehr gehandelt, hieß es.
Das sind sehr klare und deutliche Infos. Warum das jetzt wieder angezweifelt werden und etwas anderes hinein interpretiert werden muß, kann ich echt nicht nachvollziehen.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

22.01.2019 um 21:15
Ich habe von dem Prozess mitgenommen, dass ich ein Messer bis zu einer bestimmten Länge mitführen und gegebenenfalls zur Notwehr einsetzen darf. Mehr muss ich nicht wissen. :-)


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

22.01.2019 um 22:34
AgathaChristo schrieb:Einen Freispruch hat der sicher nicht bekommen, eher eine Einstellung des Verfahrens wie z.B. im Zweifel für den Angeklagten oder eben andere Gründe.
Das halte ich auch für mehr als unwahrscheinlich.

Wäre das Verfahren eingestellt wurden, z.B. aus Mangel an Beweisen, dann hätten die Medien mal mehr, mal weniger schwammig geschrieben, dass der wegen Totschlags Angeklagte aus irgendwelchen Gründen nicht schuldig gesprochen wurde.

Aber "Freispruch aufgrund von Notwehr" zum Teil mit Zitaten der Urteilsbegründung der Richterin ist doch viel zu konkret für die Annahme es hab sich gar nicht um ein Urteil gehandelt.
Zumal der Fall so wie er dargelegt wird auch keine Fragen offen lässt:
Bei einer Auseinandersetzung zweier Kontrahenten kam einer zu Tode, was die Staatsanwaltschaft verständlicher Weise verpflichtet das zu klären.
Im Rahmen der ihr zustehenden, freien Beweiswürdigung hat die Richterin die Kriterien für eine erfolgte Notwehr als erfüllt angesehen, den Angeklagten folglich vom vorgeworfenen Totschlag freigesprochen und das entsprechend begründet.

Sehe ich nu keinen Grund oder Sinn für Spekulationen.
AgathaChristo schrieb:Viele Flüchtlinge haben Messer bei sich.
Das hab ich so nie beobachtet, eher viele, die froh sind, dass das in diesem Land nicht notwendig ist.
Bone02943 schrieb:Leider haben sehr viele Männer Messer bei sich.
Ist wohl auch überall unterschiedlich.
Die meisten Menschen die ich kenne führen, da wo es erlaubt ist, ein Messer bei sich, mich eingeschlossen.
Ich bin aber auch in ausgesprochenen "Outdoorkreisen" aufgewachsen und da ist "Geh nicht ohne Messer ausm Haus." fast schon ne Regel.
Ich renn ja auch nicht los ohne die wichtigsten Gebauchsgegenstände in meiner Handtasche zu haben.
Kabelbinder, Zange, Draht, Ersatzschnürsenkel,... sowas halt.
Bone02943 schrieb:Ich würde nicht mit einem Messer durch die Gegen laufen.
Und ich nicht grundlos ohne, daraus lernt man eigentlich nur, dass das erstmal nichts aussagt.
AgathaChristo schrieb:Ein Freispruch für den 18 jährigen Täter kann ich ja nicht ausschließen. Wobei es dem Täter zugute kommen könnte, um weitere
Repressalien gegen ihn und allgemein gegen Flüchtlinge abwenden zu wollen.
Ein Freispruch kommt dem Täter bereits im Anbetracht der Tatsache "zu Gute", dass es sich um Rechtsbeugung handeln würde, würde man ihn von dem Tatvorwurf des Totschlags nicht freisprechen, wenn er in Notwehr gehandelt hat.

An geltendes Recht muss ein Richter sich schon halten.
oBARBIEoCUEo schrieb:Ich habe von dem Prozess mitgenommen, dass ich ein Messer bis zu einer bestimmten Länge mitführen und gegebenenfalls zur Notwehr einsetzen darf.
Häng noch dran, dass ein Messer unterwegs als Gebrauchsgegenstand super nützlich sein kann, z.B. um Brote zu schmieren, Teppich zu schneiden usw; ein Gebrauchsmesser also je nach "Lebensweise" ein guter, sinnvoller Alltagshelfer ist.

Ein Messer aber zu "Verteidigungszwecken" ziehen ohne entsprechendes Training geht in den meisten Fällen so gar nicht gut aus.
Wenn man davon sprechen kann, dann hatte der Angeklagte hier Glück.
Meist endet das eher damit, dass der Angreifer Dir das Messer abnimmt und du es selbst im Körper stecken hast.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

23.01.2019 um 00:05
Fraukie schrieb:Ein Messer aber zu "Verteidigungszwecken" ziehen ohne entsprechendes Training geht in den meisten Fällen so gar nicht gut aus.
Wenn man davon sprechen kann, dann hatte der Angeklagte hier Glück.
Erschließt sich mir nicht so ganz.
Würde da nicht bedeutet, dass der andere automatisch mehr Messer Erfahrung hat als man selbst? :D


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

23.01.2019 um 08:48
Ich bin selber in der Flüchtlingshilfe tätig, habe rein gar nichts gegen ausländische Mitbürger (bin selber einer).. ich finde das schade, dass man das heutzutage immer betonen muss. - trotzdem finde ich den ganzen Fall mehr als absurd.

1. Ich finde es gar nicht "normal" ein Messer bei sich zu tragen!
Wahrscheinlich wusste der Freigesprochene, dass es nicht das Sicherste sei sich nachts mit einem Menschen zu treffen, den man "nicht gut riechen kann". Aber ich appelliere dann ganze einfach an den Menschenverstand - wenn du dich mit Jemanden um 3 Uhr nachts treffen möchtest, und du das Verlangen hast ein Messer mitzunehmen, dann lässt du es bleiben. Ist immer einfacher gesagt als getan, ich weiß.

2. Es ist nicht definiert wie weit Notwehr geht. Wir haben jetzt nur eine Seite der Story gehört und ICH persönlich empfinde sechs Stiche absolut nichts als Notwehr. Ein Stich ins Bein und lauf' um dein Leben. Auch einfacher gesagt als getan.. aber sechs Stiche in den Brustbereich..? Keiner kann mir erzählen, dass der Angegriffene nach eins, zwei Stichen noch die Kraft hatte, den Angeklagten festzuhalten bzw. zu bekämpfen.

Naja, im Zweifel für den Angeklagten - ich habe das Urteil nicht gelesen, finde es aber mehr als bedenklich, dass einfach darüber hinweg geschaut wird, dass ein Mensch erstochen wurde und dieser Mensch seine Seite der Story nicht erzählen kann, man aber einfach davon ausgeht, dass er dem Angeklagten was Schlimmes wollte. Erzählen kann man viel, wenn der Tag lang ist.

Was bin ich happy, dass meine Betreuten so dankbar sind, dass sie nicht auf solche Ideen kommen würden und ja - wir haben den Fall auch schon alle durchgesprochen und selbst sie sind sich alle sicher - ein Messer mitzunehmen ist nicht normal.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

23.01.2019 um 09:15
@insidiousgirl

Man muss eigentlich davon ausgehen, das Jemand die Waffe, die er bei sich führt, auch einsetzen wird.
Es muss nicht immer aus einer Notwehr heraus sein.

Ich habe Schwierigkeiten, an Notwehr zu glauben, wenn der Getötete selbst keine Waffe mit sich führte u. wohl schon kampfunfähig durch den Schlag mit der Bierflasche am Kopf gewesen sein wird.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

23.01.2019 um 09:17
insidiousgirl schrieb:Naja, im Zweifel für den Angeklagten - ich habe das Urteil nicht gelesen, finde es aber mehr als bedenklich, dass einfach darüber hinweg geschaut wird, dass ein Mensch erstochen wurde und dieser Mensch seine Seite der Story nicht erzählen kann, man aber einfach davon ausgeht, dass er dem Angeklagten was Schlimmes wollte. Erzählen kann man viel, wenn der Tag lang ist.
Wie kommst du dann zu dem Schluss des weiteren Absatzes?
Vielleicht gab es ja auch noch andere Zeugen, wer in Notwehr handelt, wurde bestimmt auch angegriffen, in welcher Art und Weise wissen wir hier nicht.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

23.01.2019 um 09:18
insidiousgirl schrieb:Ich finde es gar nicht "normal" ein Messer bei sich zu tragen!
Ich auch nicht, aber vielleicht muss ich da meine alten Weisheiten nochmal überdenken, wenn Messer, Kabelbinder, Draht, Zange in eine 08/15 Damenhandtasche gehören... irgendwie habe ich da wohl einen Trend verschlafen. Pack noch ne Rolle Klebeband dazu dann hast Du exakt die Ausgehutensilien von Jeffrey Dahmer oO


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

23.01.2019 um 09:19
insidiousgirl schrieb:Naja, im Zweifel für den Angeklagten - ich habe das Urteil nicht gelesen, finde es aber mehr als bedenklich, dass einfach darüber hinweg geschaut wird, dass ein Mensch erstochen wurde und dieser Mensch seine Seite der Story nicht erzählen kann, man aber einfach davon ausgeht, dass er dem Angeklagten was Schlimmes wollte. Erzählen kann man viel, wenn der Tag lang ist.
Ein Freispruch wegen Notwehr durch die Richterin wird schon seine Gründe haben. Man weiß wohl nicht konkret, was sich schon im Vorfeld und zu der Tat zwischen den Beiden abgespielt hat. Und Zeugen erklärten dem Täter keine Gewaltbereitschaft, eher eine gute Zukunft, weil er fleißig und unauffällig war. Das spielt natürlich auch eine Rolle.
Und was das Messer anbelangt, wird der Freigesprochene seine Gründe dafür dargelegt haben, ansonsten wäre der Freispruch ja ein Witz?

Vermute eher, die Richterin wollte dem 18 jährigen nicht die Zukunft verbauen?


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

23.01.2019 um 09:20
Spukulatius schrieb:Ich auch nicht, aber vielleicht muss ich da meine alten Weisheiten nochmal überdenken, wenn Messer, Kabelbinder, Draht, Zange in eine 08/15 Damenhandtasche gehören... irgendwie habe ich da wohl einen Trend verschlafen. Pack noch ne Rolle Klebeband dazu dann hast Du exakt die Ausgehutensilien von Jeffrey Dahmer oO
Made my day :D

Aber wirklich erschreckend, was manche Menschen meinen alles mit sich rumzutragen müssen.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

23.01.2019 um 09:22
AgathaChristo schrieb:Vermute eher, die Richterin wollte dem 18 jährigen nicht die Zukunft verbauen?
Dann hätte es auch eine Bewährungsstrafe geben können, wenn das eine Rolle spielen würde. Deswegen wird niemand einfach so frei gesprochen.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

23.01.2019 um 09:28
@Bone02943
Eben, wir wissen's nicht, deswegen finde ich alle Beiträge hier sehr zusammengesponnen. Es kann doch so oder so gelaufen sein aber dem Opfer eine Gewaltbereitschaft vorzuwerfen, ohne Hintergrundinformationen, finde ich sehr voreilig. Wenn Jemand mehr weiß, und ich es überlesen habe, tut es mir Leid.

@Spukulatius
Hahaha, wie Recht du hast.
Ich persönlich trage ein Pfefferspray bei mir, weil ich in einer Großstadt wohne und oft abends unterwegs bin, aber damit kann man niemanden tötlich verletzen...glaube ich :D

@AgathaChristo
Sag ich ja - im Zweifel für den Angeklagten. Was Zeugen behaupten, entspricht halt auch nicht immer der Wahrheit.
Ich hatte auch mal ein Betreuten, der eine Ausbildung gemacht hat und bei dem ich mir so sicher war, dass er es zu was bringen wird und im nächsten Moment geht er mit einem Schraubenschlüssel auf seinen Vorgesetzten los weil er ihm erklären wollte, dass er Urlaub zu nehmen hat, dabei waren etliche Zeugen, die einen ruhigen Umgangston des Chefs bezeugt haben. Ich hätte auch sofort unterschrieben, dass er dankbar für seine Chancen in Deutschland ist.
Manches ist mehr Schein als Sein. Die Richterin wird ihr Gründe haben, ich finde es trotzdem sehr skurril. Aber wie gesagt, ich habe das Urteil nicht gelesen.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

23.01.2019 um 09:34
insidiousgirl schrieb:aber dem Opfer eine Gewaltbereitschaft vorzuwerfen, ohne Hintergrundinformationen, finde ich sehr voreilig.
Wenn das Gericht auf Notwehr entscheidet, was glaubst du wird der Grund dafür gewesen sein?
Notwehr bedeutet nunmal das sich jemand verteidigt. Und wenn jemand einen anderen Menschen dabei tötet und trotzdem freigesprochen wird, dann scheint die Gewaltbereitschaft, gegen den Freigesprochenen nicht gering gewesen zu sein.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

23.01.2019 um 09:38
Bone02943 schrieb:Wenn das Gericht auf Notwehr entscheidet, was glaubst du wird der Grund dafür gewesen sein?
Notwehr bedeutet nunmal das sich jemand verteidigt
Das wüsste ich nur zu gern. Wenn man eine Bierflasche auf den Kopf eines anderen Menschen (mit voller Wucht) aus "Verteidigungsgründen" zertrümmert, sollte es damit eigentlich getan sein u. man kann sich vom Ort schnellstens entfernen.

Dann noch zu einem Messer greifen und 6 mal im Laib rammen, erscheint mir zu viel, um dann noch von Notwehr zu sprechen.

Aber man kennt zu wenig von dem Fall.


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

23.01.2019 um 09:40
@Bone02943
Wissen wir nicht - ich wiederhole mich deswegen lasse ich es :D
Wenn er sagt "er wollte mich erwürgen" (Beispiel) kann man ihm glauben, oder auch nicht, da der Gegenpart sich einfach nicht verteidigen kann, weil er ihn einfach mit f****** sechs (!) Messerstichen erstochen hat. Aber wie gesagt, die Richterin wird ihre Gründe gehabt haben, wie schon erwähnt von mir.

@borabora
Dankeschön, dachte schon ich spreche Chinesisch :D


melden

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

23.01.2019 um 09:40
Übrigens finde ich das TOP unwichtig welcher Herkunft die beiden Opponenten sind/waren. Aber die Tatsache das (anscheinend) zumindest die Richterin es völlig okay findet ein Messer zu einem Faustkampf mitzubringen, weil man sich so bessere Chancen ausrechnet als Sieger aus der Klopperei herauszukommen... finde ich schon irgendwie eher so, naja.

Ich finde es trotzdem alles ziemlich spannend, ich will wissen ob José wirklich erst eine halbvolle Bierpulle über den Schädel gezogen bekommen hat. Ich will auch wissen ob es wirklich die drei "glaubwürdigen" Zeuginnen gibt die laut BILD (rolleyes) nichts von einem Schwitzkasten gesehen haben wollen... Wurde dem Überlebenden der "Schlägerei" wirklich im Vorfeld vom getöteten der Kiefer gebrochen???


melden
Anzeige

Tötung mit sechs Messerstichen - Freispruch aufgrund von Notwehr

23.01.2019 um 09:42
borabora schrieb:Wenn man eine Bierflasche auf den Kopf eines anderen Menschen (mit voller Wucht) aus "Verteidigungsgründen" zertrümmert, sollte es damit eigentlich getan sein u. man kann sich vom Ort schnellstens entfernen.
Das geht aus dem TZ-Artikel nicht vor. Also die volle Wucht und das die Flasche zertrümmert sei.
Gibt es woanders mehr Informationen? Abgesehen von dem verlinkten Forum und Wochenblick.at


melden
358 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt