Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

1.863 Beiträge, Schlüsselwörter: Spanien, Loch, Julen, 110 Meter

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:16
@DeepThought
Ist das sicher? Ich bin auch mal gestürzt und es kommt mir in der Erinnerung so vor als hätte ich nochmal durchgeatmet vor Schreck.

Ich kann einfach nicht verstehen, wie ein freier Fall geschehen konnte, der Kleine aber trotzdem (8m!) Geröll mit sich nehmen sollte. Das kann doch dann nicht klappen, er müsste dann massiv an die Wände gestoßen sein, was ihn abgebremst hat.


melden
Anzeige

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:17
Puscheline schrieb:Wenn er keinen Staub in der Lunge hatte, konnte er auch nicht mehr weinen, wie der Vater ausgesagt hat, denn dafür muss er luftholen.
Also muss der sich vertan haben.
Muss der Vater nicht zwingend.
Wenn sich das Kind weit oben noch für einen Moment verkeilt hat, wo dann auch noch kein Staub zum Einatmen gewesen sein muss, kann er es a) gehört haben und b) bleiben noch genug Meter für einen freien Fall und dessen Auswirkungen auf den Körper des Kindes.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:21
Auch wenn er, sagen wir mal, bei 5m kurz steckengeblieben sein sollte und dort geweint hat, muss schon Staub vorhanden gewesen sein, da der Schacht durchweg die gleiche Beschaffenheit hat.
Für mich klingt das alles etwas unlogisch und ich bin mir sicher, dass die untersuchenden Spezialisten auch stutzig geworden sind. Mal sehen, wie die das Puzzle zusammensetzen können.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:28
Zerina schrieb:Muss der Vater nicht zwingend.
Wenn sich das Kind weit oben noch für einen Moment verkeilt hat, wo dann auch noch kein Staub zum Einatmen gewesen sein muss, kann er es a) gehört haben und b) bleiben noch genug Meter für einen freien Fall und dessen Auswirkungen auf den Körper des Kindes.
Ich glaube fest daran, dass es ca so war wie du es schreibst! Ich glaube nicht, dass der Vater sich das an einem so ruhigen Ort einbildet. :(


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:28
Aloceria schrieb:Für den Bruchteil einer Sekunde würde ich Dir zustimmen, aber nicht den gesamten Weg nach unten, also nicht über die gesamte Fallhöhe.
Es hat doch hier jemand ausgerechnet. Das dauerte zwischen 1 und 3 Sekunden wo der Junge anscheinend mehrfach wo angeschlagen ist. Sonst hätte er ja keine Steine loslösen können.

@Puscheline

Er stürzte im schnellen, freien Fall. Mehrfach nachzulesen. Für mich ist da alles schlüssig. Weshalb der Vater da Weinen gehört haben will, also das hatten wir hier gestern schon durch. ^^

Mir irgendwie unbegreiflich, wie User hier Obduktionsergebnisse und Ermittlungsergebnisse anzweifeln können. Find ich faszinierend.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:29
Ich würde auf dem "er hat geweint" nicht so rumreiten. Niemand weiss ob der Vater die Aussage überhaupt gemacht hat, dazu müsste man schon dabei gewesen sein.
Die Medien haben viel Mist erfunden...

Wenn er die Aussage gemacht hat, würde ich auch nicht allzu viel drauf geben. Das kann 100 völlig menschliche Gründe haben.
Anfangs ließ sich ja auch rausschmecken, das die Feuerwehr leichte Zweifel hatte, ob der kleine reingefallen ist.

Da ist es völlig typisch und menschlich normal, das Leute die überzeugt davon sind sagen "ich hab,s gesehen, ich hab,s gehört usw..."
Geht da runter und holt ihn raus.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:31
@Winterella
Winterella schrieb:Ich kann einfach nicht verstehen, wie ein freier Fall geschehen konnte, der Kleine aber trotzdem (8m!) Geröll mit sich nehmen sollte.
2 Meter hieß es.

Wenn der Brunnenbauer sagt, dass alleine durch das Rausziehen der Geräte, 30 Meter von 107 Meter wieder zugerieselt sein könnten, (denn das ist eine Erklärung warum auf ca 70 Meter wieder Erde vorhanden ist), dann ist es auch nicht so schwierig bei 70 Meter Fall keine 2 Meter Sand mitzunehmen.
Mal abgesehen von den Steinen die als Abdeckung dienten. Die müssen ja teilweise irgendwo größer/länger als 25cm sein und könnten sich einfach über ihm verkeilt haben.

Wir reden hier von Sand! Sand hat nicht die Eigenschaft irgendwelche Löcher zu bilden sondern rieselt sich immer glatt.

Wenn man jetzt den beliebten Tortenring einfach auf 2 Meter stapelt, ein paar große Steine reintut und dann Sand, Kies usw hinterher, dann ist das eigentlich eine geringe Menge.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:35
SilentABT1 schrieb:Ich würde auf dem "er hat geweint" nicht so rumreiten. Niemand weiss ob der Vater die Aussage überhaupt gemacht hat, dazu müsste man schon dabei gewesen sein.
Die Medien haben viel Mist erfunden..
Da hast du Recht! Das werden wir wohl nie erfahren.
andromeda187 schrieb:Wenn der Brunnenbauer sagt, dass alleine durch das rausziehen der Geräte, 30 Meter von 107 wieder zugerieselt sein könnten, denn das ist eine Erklärung warum das nur bis ca 70 Meter geht, dann ist es auch nicht so schwierig bei 70 Meter Fall keine 2 Meter Sand mitzunehmen.
Mal abgesehen von den Steinen die als Abdeckung dienten. Die müssen ja irgendwo größer/länger als 25cm sein und könnten sich einfach über ihm verkeilt haben.
Genau der Meinung bin ich auch! Für mich ist das Alles schon logisch!


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:38
DeepThought schrieb:Mir irgendwie unbegreiflich, wie User hier Obduktionsergebnisse und Ermittlungsergebnisse anzweifeln können. Find ich faszinierend.
Ne ich zweifel das nicht an, also nicht das Obduktionsergebnis, aber die Polizei fragt sich ja selbst wo der Stopfen herkommt und wie die Lungen da noch frei sein können. Meine Zweifel und Fragen sind frei von Wertung, sonst hätte ich ja keine Fragen in mir sondern Vermutungen.
andromeda187 schrieb:2 Meter hieß es.
Es waren aber wirklich 8 Meter.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:41
@Winterella
Du ich habe auch nur die Infos aus der spanischen Zeitung und da wird jemand zitiert der von 2 Meter redet und woher der Stopfen kommt.

Hatte ich auch gepostet.

Weil die deutschen Medien ja nur diese unsinnigen Bilder haben mit Becher 10 Meter unter ihm usw.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:41
Winterella schrieb:und wie die Lungen da noch frei sein können.
Nein, also DAS zweifelt die Polizei nicht an. Allmyuser zweifeln das an.
Es haben - was ich gelesen habe - mehrere Ärzte diese Obduktion durchgeführt. Die können ihren Job. Man sieht anhand der Verletzungen ob der Junge rutschte oder da durchratterte mit Höchstgeschwindigkeit.
Die finden - fanden es NICHT merkwürdig, dass kein Staub in den Lungen war und gegen die Eltern wird lediglich ermittelt, weil sie den Sturz nicht verhindert haben. Wegen sonst nix.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:43
Malaga – Jetzt richtet sich das Interesse auf den Erbauer des Unglücksschachtes: Laut spanischen Medien drohen dem Brunnenbauer bis zu vier Jahre Gefängnis! Demnach konzentrieren sich die Ermittlungen auf einen Farm-Besitzer namens David sowie gegen den Landwirt Antonio Sánchez. Das berichtet die spanische Zeitung „El Mundo“.
Quelle: Bild Für mich sind die Cousine und deren Mann die hauptschuldigen! Ich glaub nicht, dass Julens Eltern von Gefahr wirklich wussten. Selbst in der Familie erzählt man sich vllt. nicht unbedingt was man Alles so illegales mavht.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:45
Wer hat den hier berechnet, das 70m freier Fall zwischen 1 und 3 Sekunden dauert?


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:46
DeepThought schrieb:und gegen die Eltern wird lediglich ermittelt, weil sie den Sturz nicht verhindert haben. Wegen sonst nix.
Das meinte ich doch auch gar nicht. Das weißt du doch.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:46
Winterella schrieb:Es waren aber wirklich 8 Meter.
8 Meter bei einem Durchmesser von ~25cm, das macht über den Daumen gepeilt 0,4 Kubikmeter Rauminhalt, das wäre bei einem Material wie Mutterboden / Kies / bisschen Geröll usw. fast eine halbe Tonne Material.

Wo genau soll das hergekommen sein? Ich habe da wohl etwas überlesen.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:48
Spukulatius schrieb:8 Meter bei einem Durchmesser von ~25cm, das macht über den Daumen gepeilt 0,4 Kubikmeter Rauminhalt, das wäre bei einem Material wie Mutterboden / Kies / bisschen Geröll usw. fast eine halbe Tonne Material.

Wo genau soll das hergekommen sein? Ich habe da wohl etwas überlesen.
Naja, genau das ist ja die Frage die ich mir stelle. Ich suche den Bericht bzw das Bild, Moment.


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:49
Winterella hat aber Recht. Vor dem Absaugen war es deutlich mehr. Ob nun 8 weiß ich nicht. 2 Meter waren übrig welche nicht abgesaugt werden konnten. Dennoch eine unglaubliche Masse


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:55
Hier ist unten das Bild dazu, da kann man es sich selbst ausrechnen, waren 8 Meter

https://www.google.com/amp/s/www.oe24.at/welt/Ganz-Spanien-zittert-um-kleinen-Julen-Bub-2-noch-immer-in-110-Metern-Tiefe...


melden

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:56
@Chuchu87

Gott sei Dank habe ich nicht den Job hier einen Schuldigen zu benennen.
Gewollt und mit so einer Tragödie gerechnet hat wohl keiner und jeder der Beteiligten ist in meinen Augen gestraft fürs Leben.

Derjenige, der schuldig gesprochen wird ist in weiterer Folge sowieso ruiniert. Finanziell und wenn derjenige ins Gefängnis muss, dann auch menschlich.
Winterella schrieb:Das meinte ich doch auch gar nicht. Das weißt du doch.
Winterella schrieb:ch zweifel das nicht an, also nicht das Obduktionsergebnis, aber die Polizei fragt sich ja selbst wo der Stopfen herkommt und wie die Lungen da noch frei sein können.
Na wenn du hier schreibst, die Polizei könne sich nicht erklären weshalb der Junge keinen Staub in der Lunge hatte - was übrigens nicht stimmt. Sprich, die Ermittler finden das recht schlüssig. Wie war es denn sonst gemeint?
Puscheline schrieb:Wer hat den hier berechnet, das 70m freier Fall zwischen 1 und 3 Sekunden dauert?
Musst du selbst raussuchen. Es wurde unter anderem die Fallgeschwindigkeit ect auch ausgerechnet wenn ich mich recht erinnere.
Giulietta schrieb: Irgendjemand hier hatte es doch mal ausgerechnet, wie lange es dauert bis man 70m fällt... ich meine mich an 1-3 Sekunden zu erinnern.


melden
Anzeige

Julen (2) stürzt in 107m tiefen Schacht bei Totalán in Spanien

28.01.2019 um 11:58
Kann man irgendwo für die Familie von Julen spenden? Ich habe nichts gefunden im Inet.


melden
260 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Unterdrückte Liebe83 Beiträge
Anzeigen ausblenden