Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

954 Beiträge, Schlüsselwörter: Missbrauch, Michael Jackson, Neverland

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 00:29
Interested schrieb:Das ist Unsinn - denn er hätte DIE Gelegenheit gehabt, in einem laufenden Prozess- seinen Missbrauch offenzulegen und Michael Jackson hinter Gitter zu bringen.
Er wollte ihn aber nicht hinter Gittern bringen. Er wollte mit der ganzen Sache und dem Prozess nichts zu tun haben. Ihm war das unangenehm, dass er mit ihm ein sexuelles Verhältnis hatte. Es hat ihm damals auch nichts ausgemacht, da er in ihn verliebt war. Er fühlt sich bis heute noch schuldig und sagt ganz klar, dass er mit diesem Zwiespalt nicht klar kommt.


melden
Anzeige

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 00:32
Interested schrieb:Ob Reed, Safechuck und Robson so eine Doku mit solchen Anschuldigungen auch gebracht hätten, wäre MJ noch am Leben?!
Ich denke ja, wobei sie es sich mit Sicherheit zweimal überlegt hätten, da er wahrscheinlich geklagt hätte. Aber sie hätten die Doku gebracht. Ich glaube schon.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 09:38
Mrs.Sherlock schrieb:Er wollte ihn aber nicht hinter Gittern bringen. Er wollte mit der ganzen Sache und dem Prozess nichts zu tun haben.
Deshalb hat er ja dann auch quasi als Hauptzeuge für MJ ausgesagt, weil er mit dem Prozess nichts zu tun haben wollte?


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 10:56
CosmicQueen schrieb:Deshalb hat er ja dann auch quasi als Hauptzeuge für MJ ausgesagt, weil er mit dem Prozess nichts zu tun haben wollte?
Die Rede ist hier von Safechuck. Dieser wollte 2004 nichts mit dem Prozess zu tun haben.

Wade Robson hatte sich nach mehrmaligen Anrufen von Michael bereit erklärt auszusagen und ihn damit zu "retten". Er wollte auch nicht, dass er ins Gefängnis kommt, da für ihn die sexuellen Handlungen nicht weiter schlimm vorkamen und er froh um das Geheimnis mit ihm war. Zu dem Zeitpunkt war er 22. Heute sieht er die Dinge anders.

Safechuck versucht übrigens das Missverständnis um den Bahnhof aufzuklären.

https://www.promiflash.de/news/2019/04/13/aufgeklaert-sind-vorwuerfe-in-leaving-neverland-doch-wahr.html


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 11:06
Safechuck wurde überhaupt nicht in Erwägung gezogen 2005.
Aussage Video link des Verteidigers von Michael Jackson.

Es ist gelogen, dass er aussagen sollte.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 11:09
Interested schrieb:Es ist gelogen, dass er aussagen sollte.
Hat Safechuck gesagt, dass er Aussagen sollte oder dass er es allgemein nicht wollte? So wie ich es verstanden habe, wollte er allgemein nicht dareingezogen werden.

In der Doku sagte er, dass Michael auch ihn angerufen hätte aber er meinte, er solle nicht mehr anrufen. Das war ihr letzter Kontakt.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 11:32
Mrs.Sherlock schrieb:Safechuck versucht übrigens das Missverständnis um den Bahnhof aufzuklären.
Safechuck versucht da gar nix, zumindest steht davon nix in dem link. Es wurden nur andere Behauptungen aufgestellt, angeblich belegt durch Bücher zum Beispiel der Bodyguards, aber auch deren Aussage ist hier ja widerlegt worden. Die haben nämlich erst ab Mitte 2000 bei MJ gearbeitet, ist also die Frage, wie die wissen wollen, was wie 1990 da gewesen sein soll und was nicht.
Was mich schon irritiert und am Textverständnis Zweifel aufkommen lässt ist allein schon die Aussage, Safechuck versuche was aufzuklären......wenn davon in dem link null steht......
hier postete ich ja schon was zu den Bodyguards
Beitrag von Tussinelda, Seite 32


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 11:37
Mrs.Sherlock schrieb:Die Rede ist hier von Safechuck. Dieser wollte 2004 nichts mit dem Prozess zu tun haben.
Ach so, aber laut Tom Mesereau war Safechuck sowieso nie eine Option gewesen, also warum sollte man das erwähnen? Es ist absolut nicht relevant.
Mrs.Sherlock schrieb:Wade Robson hatte sich nach mehrmaligen Anrufen von Michael bereit erklärt auszusagen und ihn damit zu "retten". Er wollte auch nicht, dass er ins Gefängnis kommt, da für ihn die sexuellen Handlungen nicht weiter schlimm vorkamen und er froh um das Geheimnis mit ihm war.
Naja, das ist schwer zu glauben, mit 22 Jahren weiß man schon dass was da passiert nicht irgendwelche Kinkerlitzchen sind. Das war zu der Zeit überall in der Presse, mit etlichen Dokus und jeder normale Mensch weiß wie schlimm das sein muss, wenn Kinder missbraucht werden. Das hat der doch alles mitbekommen und trotzdem angeblich gelogen?
Nein, für mich sehr unglaubwürdig. Tut mir leid.

Das sind Tom Mesereaus Gedanken zu dem Fall...
Youtube: Tom Mesereau on Leaving Neverland Part 1
Youtube: Tom Mesereau on Leaving Neverland Part 2
Youtube: Tom Mesereau on Leaving Neverland Part 3
Youtube: Tom Mesereau on Leaving Neverland Part 4
Youtube: Tom Mesereau on Leaving Neverland Part 5


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 12:19
CosmicQueen schrieb:Naja, das ist schwer zu glauben, mit 22 Jahren weiß man schon dass was da passiert nicht irgendwelche Kinkerlitzchen sind. Das war zu der Zeit überall in der Presse, mit etlichen Dokus und jeder normale Mensch weiß wie schlimm das sein muss, wenn Kinder missbraucht werden. Das hat der doch alles mitbekommen und trotzdem angeblich gelogen?
Nein, für mich sehr unglaubwürdig. Tut mir leid.
Wenn man sich mehr mit dem Thema sexuellem Missbrauch auseinandersetzen würde, wüsste man, dass die meisten Opfer sehr lange brauchen, um das Ganze überhaupt zu verarbeiten. Manchmal Jahrzehnte. Es ist also gar nicht unglaubwürdig, dass er mit 22 Jahren noch nicht so weit war. Er wollte wahrscheinlich alles verdrängen, nicht darüber reden. Nichts mehr damit zu tun haben. Das Leben musste irgendwie weitergehen. Erst später war er sich bewusst, dass da noch eine Menge aufzuarbeiten war. Für mich klingt das absolut schlüssig.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 12:20
Also haben Safechuck und Robson Meineid begangen....."they swore under penalty of perjury" interessant.......
Corinne schrieb:dass da noch eine Menge aufzuarbeiten war.
oder das da eine Menge Geld zu holen war, so kann man es auch sehen......


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 14:19
@Tussinelda
Mein Fehler - ein Jackson Biograph meint in dem Text es würde zwei Bahnhöfe geben. Wobei mich der vermeintliche Fehler von Safechuck immernoch nicht überzeugt, dass der Missbrauch nicht stattgefunden haben muss. Wie gesagt, es waren Kinder, welche sich nicht jede Räumlichkeit und Uhrzeit gemerkt haben dürften.
Corinne schrieb:Es ist also gar nicht unglaubwürdig, dass er mit 22 Jahren noch nicht so weit war. Er wollte wahrscheinlich alles verdrängen, nicht darüber reden. Nichts mehr damit zu tun haben. Das Leben musste irgendwie weitergehen. Erst später war er sich bewusst, dass da noch eine Menge aufzuarbeiten war. Für mich klingt das absolut schlüssig.
Danke. Es ist auch schlüssig. Dass beide über Jahre ein Lügengerüst aufrecht erhalten haben und das nun auseinander gefallen ist, finde ich auch schlüssig. Natürlich geht es ihnen auch um Geld. Das ändert aber nichts an der vermeintlichen Tatsache des sexuellen Missbrauchs.

Ich kann Jackson Fans sogar verstehen, dass dies schwer zu begreifen ist. Er war mit Sicherheit auch ein guter Vater.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 14:26
Safechuck sagte das er in der Train Station im Oberen Geschoss sexuell intim mit MJ war. Er lieferte dafür auch die Fotos in der Doku zur Station. Es gab nur eine Station mit einem oberen Geschoss, und das ist eben jene die erst 1994 fertig gebaut wurde.
Aber sei es drum, hat er sich vielleicht im Datum vertan, aber grade dieser "Umstand" sorgt dafür das man einem der Kernelemente des Film´s wiederspricht. Wir hören hier nämlich gleich mehrfach das MJ das sexuelle Interesse an Kinder im Alter von 13/14 Jahren verloren haben soll und sie dann "austauschte". Wäre Safechuck also wirklich 94 sexuell angegangen worden sein in der Zug Station, dann war er zu dem Zeitpunkt bereits 16. Das widerspricht halt einem der Kernaussagen der Doku.
Und das Safechuck sich einfach im Ort vertan hat, halte ich für wilde Spekulation. Er lieferte das Foto für die Dokumentation (Wenn man dem Regisseur glaubt) und erwähnte es ja auch schliesslich und erwähnte das Obergeschoss.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 14:36
Wenn es diese Doku über einen stinkreichen unbekannten Mann geben würde und dieser riesigen Neverland Ranch, wie würde die Welt dann reagieren?
Kandoo schrieb:Er lieferte dafür auch die Fotos in der Doku zur Station.
Wieso liefert Safechuck die Fotos von den Raum? Das sagt der Regisseur? Wenn dem so ist, eventuell gab es den Raum doch schon vorher? Ich denke eher die Bilder sind einfach passend zu den Aussagen eingeblendet worden.
Kandoo schrieb:Es gab nur eine Station mit einem oberen Geschoss, und das ist eben jene die erst 1994 fertig gebaut wurde.
Und wenn er sich wegen des Raums geirrt hat?
Kandoo schrieb:Wir hören hier nämlich gleich mehrfach das MJ das sexuelle Interesse an Kinder im Alter von 13/14 Jahren verloren haben soll und sie dann "austauschte".
Er hat auch mit ihnen nicht mehr als Jugendliche den Kontakt gehalten oder lief er mit Robson und Safechuck als Jugendliche im Partnerlook durch Kaufhäuser und Freizeitparks? So wichtig war ihm die Freundschaft wohl doch nicht, denn es waren ja tatsächlich wieder jüngerer Kinder permanent an seiner Seite. Interesse hat er an ihnen verloren. Das ist ein Fakt.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 14:40
Aber jetzt mal im Ernst, stellt der Widerspruch bezüglich des Raumes alles andere in den Schatten?

Alle Opfer lügen und Michael sagt die Wahrheit?


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 14:44
@Mrs.Sherlock
es ist ja nur ein Widerspruch von vielen im Laufe der Zeit. Die beiden sind eben höchst unglaubwürdig, was ihre eigene Schuld ist.
Und Michael sagt gar nix. Der ist tot.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 15:00
Mrs.Sherlock schrieb:Wenn es diese Doku über einen stinkreichen unbekannten Mann geben würde und dieser riesigen Neverland Ranch, wie würde die Welt dann reagieren?
Ich hoffe das man mit diesem Mann umgeht wie man mit jedem umgehen sollte. Man sollte Vorwürfe nicht einfach im Raum stehen lassen und sich mit den Fakten auseinandersetzen.
Hier haben wir Gerichtsunterlagen aus den Jahren 1993,2005 und 2013-Aktuell.
Diese sprechen, mmn, ein ziemlich deutliches Bild.
Zugegeben es dauert wirklich lange einen Großteil der Daten zu sichten, aber bei solch einem Vorwurf sollte man das aber auch bitte machen.
Mrs.Sherlock schrieb:Ich denke eher die Bilder sind einfach passend zu den Aussagen eingeblendet worden.
Ja er liefert das Bild dazu. Er erzählt über die Zug Station und das Obergeschoss undas es dort passierte. Die Station ist erst 1994 erbaut worden, das ist ein Fakt. Zu dem Zeitpunkt ist er bereits 16 Jahre. Ein Kernelement der Doku war es nun einmal das er das Interesse an ihnen verlor als die Kinder 13/14 wurden. Safechuck hätte doch also schon garnicht mehr in diesen Schema gepasst.
Zudem hat Jackson durchaus weiter Kontakt zu den Kindern gepflegt. Sowohl zu Safechuck,Robson,Culkin,Barnes,Feldman usw. Man muss halt auch nicht so tun als hätte er sie plötzlich komplett aus seinem Leben gelöscht.
Mrs.Sherlock schrieb:Aber jetzt mal im Ernst, stellt der Widerspruch bezüglich des Raumes alles andere in den Schatten?
Wenn dies nur der einzige Widerspruch ist, auch wenn ein mmn ein schwerer ist, würde ich ja vielleicht noch drüber hinweg sehen. Aber es sind ja viele Details in der Doku die überhaupt nicht stimmen können. Safechuck erzählt vor Gericht das er sich 2013 an die Vergewaltigung erinnern konnte nachdem er Robson im Fernsehn über den Missbrauch berichten hörte. Er schloss sich umgehend der Klage an. In der Doku erzählte die Mutter jedoch das sie 2009 jubelte als MJ verstarb, weil er niemals wieder Kindern sowas antun konnte. Hat also Safechuck vor Gericht gelogen ? Oder wie sonst sollte die Mutter 2009 bereits gewusst haben was zwischen ihrem Sohn und MJ vorgefallen ist.

Oder wieso erzählt Safechuck bildlich davon wie er unzählige Male an unzähligen Tagen sexuell genötigt worden sind. Wenn jedoch die Mutter vor Gericht aussagt das Safechuck und Michael nur 4 mal zusammen auf Neverland waren ?

Die Doku ist einfach eine einseitige Anklage...Journalistisch ist das ein Armutzeugnis.
Mrs.Sherlock schrieb:Alle Opfer lügen und Michael sagt die Wahrheit?
Chandler beschrieb MJ´s Penis. Unter anderem das er beschnitten war. Chandler wusste wie sowas aussehen sollte, als Jude ist er selber beschnitten. Die 2009er Autopsie zeigte das MJ nicht beschnitten war. Zudem das aufgezeichnete Telefonat von Chandlers Vater, das zeigte ziemlich deutlich das es der Plan von Chandler´s Dad war an Kohle zu gelangen. Das Jordan den Kontakt zu seinem Vater abbrach spricht auch ne ziemlich deutliche Sprache.
MJ´s Fehler war es das er sich auf diesen Vergleich einigte. Damit öffnete er Aasgeiern wie die Chandler Familie Tür und Tor.

2005 wurde er in 14 Anklagepunkte für "Not Guilty" befunden. Schaut man sich die Gerichtsunterlagen an von damals, sollte es auch kein Zweifel an dem Urteil geben.
Robson war dort übrigens bereits 22 Jahre alt und Hauptentlastungszeuge für Jackson. Die Staatsanwaltschaft hat ihn ziemlich durch die Mangel genommen und er hat sehr glaubwürdig erzählt das nie etwas zwischen ihm und MJ passiert sei.
Übrigens die selbe Aussage die Brett Barnes und Culkin abgegeben haben. Über all die Jahre weg tauchen die beiden ja auch immer wieder in Gerichtsakten auf.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 15:55
mal n paar alte Videos angesehen, wie Auftritte oder das Video "Heal the World"... "We are the World" (USA for Africa) :D usw...

dIe meisten Kommentare darunter sind recht eindeutig. Wie z.b. "a Monster couldn't make this Songs" usw... Mein reines Bauchgefühl sagt mir in dem Moment auch kann nich sein! Kann echt nicht sein.
Ich weiß das Bauchgefühl kann täuschen....aber das nur mal dazu. Ich glaube es halt nicht, und damit bin ich nicht allein.

Er war crazy, er war abgespact, er war wie ein Kind, er war n wenig seltsam.... bin ich auch :D Alles richtig.
Aber deshalb ist er kein Monster was perverse Verbrechen an kleinen Kinder begeht....

Das nur noch mal dazu.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 16:30
Ich habe mir beide Teile der insgesamt beinahe 4 stündigen Dokumentation angesehen und es fällt mir ehrlich gesagt schwer ein abschliessendes Urteil zu fällen.
Die Dokumentation selber ist sehr professionell gestaltet und führt ohne Kommentare durch die angeblichen Geschehnisse der damaligen Zeit. Eines der Hauptkriterien meinerseits an der filmischen Aufarbeitung dieser Fälle liegt in der Eintönigkeit des gezeigten. Es wir lediglich aus der Sicht der beiden betroffenen und ihrer Angehörigen berichtet. Natürlich wird Michael Jackson zitiert sowie seine Anwälte oder die Hinweise erwähnt, dass einige der damaligen Kinder die mit diesem Sänger im selben Bett genächtigt haben bis heute bestreiten, intimen Kontakt jeglicher Art gehabt zu haben. Dennoch muss man den hier zu Wort kommenden Menschen zugestehen, dass sie ihre Version der Geschehnisse ziemlich überzeugend und plausibel bekannt geben.

Was die beiden Gerichtsfälle gegen Jackson angehen muss man folgende Punkte beachten:

-der erste Fall wurde aussergerichtlich beigelegt. Ob die angebliche Auszahlung von bis zu 25 Millionen US-Dollar einem Schuldeingeständniss gleich kommt muss jeder selber beurteilen.

-beim zweiten Fall gab es einen Freispruch. Hierbei muss man aber beachten dass es hiess: im Zweifel für den Angeklagten. In der Doku kamen Geschworene zur Sprache die ihn für Schuldig hielten. Inwiefern sie nach geltendem US-Recht überhaupt darüber sprechen durften ist mir nicht bekannt, aber sie haben ihre Meinung kundgetan.


Zeugen wie beispielsweise Hausangestellte haben ausgesagt, MJ mit Kindern nackt gesehen zu haben. Weshalb sollten solche No-Names ihren Job riskieren und vor Gericht unter Eid eine Lüge verbreiten? Andererseits heisst es in der Doku stets, er hätte alles unternommen um nicht entdeckt zu werden.
Weshalb sollten die beiden angeblichen Opfer hier in der Doku lügen wenn in ihrem Leben es finanziell sehr gut zu laufen scheint und sie logischerweise mit starken negativen Folgen seitens Hardcore-Fans rechnen mussten?

Man könnte die fragwürdigen Punkte um ein vielfaches ergänzen und würde dennoch nicht zu einem Ergebnis kommen.

Die wichtigste Frage bleibt aber im Raum stehen und wirft auch bedenkliche Schatten über die damalige Medienberichterstattung sowie die betroffenen Eltern:
Weshalb schläft ein erwachsener Mann mit zahlreichen, ihm wildfremden Kindern im selben Bett?


Ich persönlich halte die Anschuldigungen für sehr plausibel, bleibe aber bei den juristischen Fakten und diese beinhalten einen Freispruch.

Jedoch sollte einem bewusst bleiben dass die Justiz sich auch irren kann und gerade das US-System ist nicht wirklich all zu brauchbar in punkto fairer und neutraler Rechtsprechung. Ein System das auf einer Jury aufbaut welche von der Anklage sowie von der Verteidigung aufgebaut werden ist von Anfang an zum scheitern verurteilt. Eine objektive Betrachtung der Beweisführung ist für viele meines Erachtens nicht möglich. Insbesondere wenn gewisse Dinge die vor Gericht gesagt oder gezeigt werden nicht einmal in die Beweisführung eingeführt werden darf und die Anwälte eine Show allà Hollywood abziehen können.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 17:16
superinep schrieb:Die wichtigste Frage bleibt aber im Raum stehen und wirft auch bedenkliche Schatten über die damalige Medienberichterstattung sowie die betroffenen Eltern:
Weshalb schläft ein erwachsener Mann mit zahlreichen, ihm wildfremden Kindern im selben Bett?
Da muss man ganz klar sagen, das dieses Verhalten einem jeden, aber auch jedem hier suspekt erscheint.
Das wurde auch ganz klar von Usern geäussert wie
@Interested
oder andere, die trotzdem und richtigerweise darauf bestehen, das es nun mal absolut keinen einzigen
Beweis gibt das ein Missbrauch stattgefunden hat.
Ist nun mal so, auch wenn es so manchen nicht gefällt.
superinep schrieb:Weshalb sollten die beiden angeblichen Opfer hier in der Doku lügen wenn in ihrem Leben es finanziell sehr gut zu laufen scheint und sie logischerweise mit starken negativen Folgen seitens Hardcore-Fans rechnen mussten?
Weil es (und das weißt Du auch) massig, gut finanziell gestellte Menschen auf Mutter Erden gibt die einfach
den Hals nicht vollkriegen.
Was ist schon etwas Shitstorm gegen ein prall gefüllten Geldbeutel/Luxusleben ?
superinep schrieb:. Dennoch muss man den hier zu Wort kommenden Menschen zugestehen, dass sie ihre Version der Geschehnisse ziemlich überzeugend und plausibel bekannt geben.
Die Fähigkeit eine breite Masse mit Worten,Mimik oder Gestik zu überzeugen haben durchaus viele Menschen
wie zB.(gute) Schauspieler, Staatsmänner/Frauen oder sogar Sektenführer.
Man muss nur gut vorbereitet sein.

Ich persönlich mochte MJ und seine (zugegebenermaßen) seltsame Art sich zu präsentieren nie besonders,
aber das ist ja Geschmackssache.
Aber ich werde einen Teufel tun ihn wegen etwas zu verurteilen was in keinster Weise(bis Dato) bewiesen
werden konnte.


melden
Anzeige

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 17:21
@laucott
einige der betreffenden Personen sind Schauspieler. Also die Fähigkeiten haben sie mit Sicherheit.

Wie bereits erwähnt, es ist mittels der öffentlich bekannten Fakten nicht möglich eine Schuld nachzuweisen. Daher muss von der Unschuld ausgegangen werden.


melden
437 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt