Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

954 Beiträge, Schlüsselwörter: Missbrauch, Michael Jackson, Neverland

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 17:28
superinep schrieb:Wie bereits erwähnt, es ist mittels der öffentlich bekannten Fakten nicht möglich eine Schuld nachzuweisen. Daher muss von der Unschuld ausgegangen werden.
Ganz genau so ist das ;)


melden
Anzeige

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 18:12
knopper schrieb:mal n paar alte Videos angesehen, wie Auftritte oder das Video "Heal the World"... "We are the World" (USA for Africa) :D usw...

dIe meisten Kommentare darunter sind recht eindeutig. Wie z.b. "a Monster couldn't make this Songs" usw... Mein reines Bauchgefühl sagt mir in dem Moment auch kann nich sein! Kann echt nicht sein.
Ich weiß das Bauchgefühl kann täuschen....aber das nur mal dazu. Ich glaube es halt nicht, und damit bin ich nicht allein.
Das ist das was man überall immer wieder herausliest, heraushört, egal wer sich da über ihn äußert, der künstlerkollege, oder auch sry, "otto-normalos" wie wir.

Es ist bei fast allen immer einerseits die sichtweise seines privatlebens in unterschiedlichen interpretationen,
wie zb. Sean Lennon,
aber andererseits auch immer dieser immense respekt vor seinem einzigartigen künstlerischen lebenswerk.

Wo für mich schon die zeit vor "Thriller" und "Off the Wall" zuzählt.

Er war schon als knirps in den 60er jahren höchstproffessionell.

Und wenn M.M. Westerhagen singt,
"...Michael Jackson geht mit kleinen jungs ins bett und ich kann über´s wasser gehn...",
dann wirkt das für mich so, als wenn er das mit den jungen irgendwo aufgeschnappt hätte,
aber mit der äußerung "über´s wasser gehn..." ausdrücken will, ""was bin ich im vergleich dazu",
"ich könnte euch auch einen erzählen wenn ich sagen würde das ich über´s wasser gehen kann".


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 18:20
Corinne schrieb:MJ ging es um die Nähe der Kinder, und die waren eben dann zu alt.
Man sollte endlich mal der Wahrheit näher kommen, es ging MJ nicht um Kinder allgemein, es ging im um Knaben. Ich habe mal geschaut, es gibt da kein Mädchen mit dem er nur annähernd so eine "Freundschaft" pflegte wie mit seine Knaben.

Gibt es nicht, hab kein Mädchen gefunden, dass mehrfach auf Bildern seine Hand hält und das er mehrfach angerufen hätte und stundenlang dann telefoniert.

Das ist ein ganz zentraler Punkt, der wird hier generell ausgeblendet, es wird immer von "Kindern" gesprochen zu denen er eben Nähe suchte, eine Freundschaft hatte. Das ist so einfach falsch!

All diese kleinen "Freunde" von MJ waren Knaben, Jungs vor der Pubertät!


Interested schrieb:Warum nur liest Du nicht, was ich schreibe? Er hatte weiterhin Kontakt zur gesamten Familie von Wade Robson. Die Mutter erzählt es doch selbst, dass sie regelmäßig telefoniert haben. :ask: Robson war auf seiner Trauerfeier, hat Jermaine noch nach Parktickets (Pässen) gefragt.^^ - war im Anschluss beleidigt, dass er zur Trauerfeier und Beerdigung im engsten Familienkreis nicht eingeladen war. Auch mit Safechuck bestand Kontakt. Er hatte auch zu vielen anderen noch lange Zeit Kontakt, beschenkte sie weiterhin - alles hier verlinkt.
Man kann es lesen und dennoch anderer Meinung sein. Und was die Mutter gesagt haben soll, ist für Dich dann eine glaubhafte Tatsache, bei anderen Dingen, die nicht in Dein Wunschbild passen, ist dann alles eben gelogen, Rosinen picken nennt man das. Es wurde mehrfach darüber berichtet, dass der Kontakt zu den Knaben abbrach, wenn diese in die Pubertät kamen. Kann man sich auch mal ansehen, dann kamen nämlich immer neue Jungs knackfrisch dazu.

Und was das lesen angeht, Du wirfst mir das hier vor:
Interested schrieb:Da sind mir dann so user wie @Kandoo, der sich kritisch mit der Doku auseinandergesetzt hat und selber recherchiert und Unstimmigkeiten aufführt, einfach lieber. ... oder @stahlflug der sich wenigstens die links und Beiträge durchliest und seine Annahme überdenkt und ggf. revidiert. Das geschieht ja nicht aus Zwang, weil man hier die Leute überzeugen will - da hat ja niemand was von - es ist die Realität und nachweisbare Wahrheit, basierend auf Fakten, die hier mit links, Gerichtsdokumenten etc. belegt wird.
Das ist dann schon frech, unverschämt und ich könnte darin schon den Versuch sehen andere User hier zu manipulieren und gegen mich Stimmung zu machen. Denn nachweislich wird genau andersherum ein Schuh draus, Du hattest hier was verlinkt, mich darauf hingewiesen:

Beitrag von Interested, Seite 14

Und ich habe das sogar noch in der Nacht gelesen und mich dazu geäußert:

Beitrag von nocheinPoet, Seite 15
Beitrag von nocheinPoet, Seite 15
Beitrag von nocheinPoet, Seite 15

Und ich habe hier auch immer wieder auf Dinge hingewiesen, die ich seltsam und nicht stimmig finde. Sei es der erste Missbrauch von Wade, seien es die Praktiken selber. Nicht darauf eingegangen bist Du und andere Fürsprecher von MJ.

Im Gegensatz zu Euch habe ich sogar eine ganze Menge aufgezählt und angesprochen, von Euch habe ich nie auch nur einen Hauch des Zweifels an der Unschuld von MJ gelesen. Nicht mal, ja irgendwo ist es doch seltsam und ja, bei so einem Bild sollte man schon mal genau hinsehen, ob da alles richtig ist.


Interested schrieb:Die Kontakte wurden über die Mütter hergestellt.
Ja und? Ich werde auch öfter angesprochen, Werbung eben, trotzdem kaufe ich nicht alles. Er hat den Kontakt angenommen und gehalten, die Mutter haben doch nicht gesagt, nimm uns mit ins Hotel und kuschel alleine mit meinen siebenjährigen Sohn im Bett. Und auch nicht, und dann rufe bitte ständig an, telefoniere dann über Stunden und schreibe meinem Sohn ganz viele Faxe.

Die Mütter wollten eben ihren "Söhnen" eine Freude machen, ganz normal. Nicht normal ist es, wie MJ dann das aufgegriffen hat.


Interested schrieb:Er hat die Familie mit auf Tour genommen, er hat die Kinder mit auftreten lassen, er hat ihnen später die Türen zum Showbiz geöffnet. Robson stand bei MJJ unter Vertrag. Safechuck nie - da war die Mutter beleidigt, dass er ihn nicht mit auf die Dangerous Tour nahm. Er hat auch noch ein eigenes Leben gehabt. Kinder und Familien gab es immer auf Neverland, nur war MJ selbst oftmals gar nicht vor Ort - oder meinst Du, er war geklont und zeitgleich auf Welttour und auf Neverland.
Ob die Mutter beleidigt war, kannst Du nicht wissen, oder hat sie das erzählt? Dir? Und in der Nähe von MJ waren immer Knaben, nicht einfach nur Kinder.


Interested schrieb:Robsons Mutter hat den eigenen psychisch erkrankten Mann und den älteren Sohn einfach zurückgelassen. Als der Vater Selbstmord beging, hat Robson am nächsten Tag business as usual gemacht. Warte mal - Schuld ist natürlich Michael Jackson daran. :Y:
Das ist auch "seltsam" zwei Väter haben sich selber umgebracht. Die Familie entfremdete sich. MJ ist da bei denen aufgetaucht, in der "Rolle" eines Familienmitgliedes, so richtig zusammengehalten hat der familiäre Freund die Familien aber nicht.


Tussinelda schrieb:Es bestreitet doch hier niemand, dass MJ merkwürdig war. Niemand. Aber das ist eben nicht gleichbedeutend mit pädophil und sexuellem Missbrauch. Das sind knallharte Anschuldigungen, die eben durch nichts zu belegen sind.
Nein es bedeutet nicht gleich Missbrauch, aber die Glocken sollten ganz laut läuten und dann sollte man genau hinsehen. Gibt da so ein Wort, nennt sich "Verdacht". Man sollte nicht warten, bis man es auf BlueRay in HDR und in 4K zu sehen bekommt.


Tussinelda schrieb:Alles wurde vom FBI und der Staatsanwaltschaft umgekrempelt, alles, es wurde alles ausgewertet, bewertet, es konnte nichts bewiesen werden. Das ist eben nun einmal Fakt.
Belegt nur, es wurde kein KP Material gefunden, nicht das es keines gab. Die Anschuldigen waren ja bekannt, er hatte kluge Anwälte und Manager, die werden sicher gesagt haben, Du M. es könnte da eine Durchsuchung geben, wenn Du was hast, mach es weg.


Tussinelda schrieb:Und die Aussagen seiner Angestellten, die alle lieber mit den Medien redeten, als Anzeige zu erstatten, die alle offenbar lieber FÜR MJ arbeiten wollten, als der Wahrheit und Gerechtigkeit und vor allem dem Schutz der angeblich missbrauchten Kinder zu dienen, denen wird natürlich geglaubt, obwohl keiner jemals selbst gesehen hat, wie MJ ein Kind tatsächlich missbrauchte. ich verstehe es nicht, man muss mir das mal erklären.
Glaube nicht, dass Dir irgendwelche Erklärungen helfen werden was zu verstehen. Drehen wir es doch mal um, in den USA gibt es viel Geld bei Schadensersatzklagen, macht auch Sinn, sich da erstmal zurückzuhalten.


Tussinelda schrieb:Es geht hier nicht um meine Meinung. Es geht um die Doku und die Vorwürfe in dieser. Um Aussagen daraus, die hier mit links belegt und widerlegt werden. Meine Meinung ist da überhaupt nicht erforderlich oder gefragt.
Es geht in einer Diskussion, oder Debatte natürlich auch um Meinungen, ist sogar die Regel.


Tussinelda schrieb:Man muss kein MJ Fan sein, um diese Anschuldigungen in Frage zu stellen.
Und man kann eine MJ-Fan sein und die Anschuldigungen und sein bizarres Verhalten gegenüber Knaben dennoch gründlich hinterfragen. Oder? Eben.


Tussinelda schrieb:Das ist kein Angriff, das ist eine Frage. Denn nicht nur @Interested wundert sich, wie man sämtliche Belege ausblenden kann, ignoriert oder eben nicht liest oder eben liest aber verwirft.
Unfug, da war eine Aussage drin und man kann auch mit Fragen verbal angreifen. Und hier ja wieder, es wird unterstellt, da werden sämtliche Belege ausgeblendet. Ist schon ein Angriff.


Tussinelda schrieb:Da kann man schon mal nachfragen, worauf denn dann die Meinung basiert. Wir haben hier eine sogenannte Doku, in dieser werden Behauptungen aufgestellt. Die werden widerlegt. Weil das irgendwie doof ist, dass da alles widerlegt wurde versucht man es dann eben mit irgendwelchen Musikvideos, mit OPs und Medikamenten, was alles rein gar nichts mit den Behauptungen in der sogenannten Doku zu tun hat, aber irgendwie die Glaubwürdigkeit der beiden Doku (oder Soap ? ) Darsteller untermauern soll.
Auch Unfug und einfach falsch. Es wurde ganz sicher nicht "alles" widerlegt. Und was soll das mit "doof ist"?

Du implizierst hier wieder, die User die die Dinge kritisch hinterfragen würden einer festen Agenda folgen, MJ muss eben ein Täter sein, er muss schuldig sein, das muss wo wie so dargestellt werden. Ich finde das nicht redlich. Das ist einfach daneben.

Grundsätzlich werden hier immer und immer wieder alle persönlich angegriffen, welche MJ hinfrage stellen, welche es für möglich halten, dass es Missbrauch gab. Wer MJ nicht für völlig unschuldig hält wird angegriffen, sein Motivation wird infrage gestellt, er wird diskreditiert. Immer und immer wieder.

Es geht nicht um die Sache, ich schrieb hier mehrfach auch Dinge, die ich seltsam finde, bei den Behauptungen, wurde nie von "Euch" aufgegriffen. Im Gegenteil wird weiter an einem negativen Bild von mir geschraubt.


Tussinelda schrieb:Wieso macht man das?
Nettes Beispiel von Eristik, Du stellst eine Behauptung auf und gleich danach nimmst Du die als belegte Tatsache und hinterfragst diese.


Tussinelda schrieb:Wieso kann man nicht anerkennen, dass die Behauptungen in der sogenannten Doku erwiesenermaßen falsch sind, man aber trotzdem den beiden glaubt, weil man ihnen eben glaubt, auf welcher Grundlage auch immer, dies nicht zu belegen ist, man es aber eben trotzdem tut.
Weil eben nicht alle Aussagen aus der Dokumentation erwiesenermaßen falsch sind.


Tussinelda schrieb:Kann man ja. Nur muss man das dann nicht als Beweis sehen, wenn man einfach nur eine Meinung hat, die man sich eben aus vermeintlich merkwürdigen Umständen zusammenreimt. Und ich habe den Eindruck, dass genau das hier gemacht wird.
Nein muss man nicht, Du kannst doch anderen hier nicht vorgeben, was sie müssen, wie sie was zu sehen haben. Und Dein Eindruck über andere ist egal. Und wertend, abwertend verstehst sich.


Mrs.Sherlock schrieb:Dann wurde das Gebäude oder der Raum eben 1993 gebaut. Sich an solchen Dingen aufzuhalten, um den Missbrauch als Lüge abzustempeln ist der eigentliche Skandal. Einfach nur weil es Michael Jackson war. Wenn Hans Müller von nebenan, so viele Anzeigen bekommen hätte und mit Kindern im Bett geschlafen hätte, na dann Prost Mahlzeit. Aber Michael Jackson, der war ja wie Peter Pan.
Beides versuche ich zu vermeiden, ich bin sehr um Objektivität bemüht, geht hier aber unter, es wirkt so, als wäre eine sachliche Diskussion in beide Richtungen nicht nur nicht erwünscht, sondern soll unterbunden werden, als wäre das Ziel, MJ hat nie was getan, alle Anschuldigungen sind gelogen.

Das ist schon befremdlich, ich zeige auf, MJ erfüllt das Profil eines Pädophilen zu über 90 %. Da sollte man doch mal genauer hinschauen und nicht die Dinge mit "Peter-Pan-Syndrom" versuchen vom Tisch zu fegen.

Also ich habe in meinem Umfeld viele befragt, auch schon vor der Dokumentation habe ich es hinterfragt und der Konsens war immer, mein Kind würde MJ so nie überlassen bekommen. Ich kenne keine Mutter, die sagt, ja mag für einige seltsam wirken, aber er hatte keine Kindheit, er war eben selber noch ein Kind, der "will nur spielen, der beißt nicht", alles harmlos, klar darf mein kleiner Sohn mit dem alleine in einem Bett schlafen, da gibt es Kekse und warme Milch.


Interested schrieb:Für mich zählen Fakten. Es gab diese nicht. Die Daten, die hier so leichtfertig abgetan werden, sind Zeiträume um Jahre. Es ist eher ein Skandal, an dieser Falschaussage festzuhalten und daraus einen Missbrauch abzuleiten und Fakten zu ignorieren. Weil man es will? Weil man es kann? Weil man ihn per se für schuldig hält, trotzdem es keinen einzigen Beleg dafür gibt?
Auch für andere hier könnten Fakten zählen, und was Fakt ist und was nicht, liegt oft mal im Auge des Betrachters, man schaue sich mal eine Gerichtsverhandlung an, Anwalt und Staatsanwalt sind da eben in der Regel nie grün.

Und wieder geht es gegen die Person, skandalös, Ihr habe doch gezeigt, alles Lüge, alles habt Ihr widerlegt, wer nun noch immer nicht an die totale Unschuld vom MJ glaubt, der ist schleckt, der will ihn einfach "per se" für schuldig halten, nicht einen einzigen Beleg würde es dafür noch geben.

Echt jetzt? Kindergarten ... :D


Kandoo schrieb:Genau deswegen habe ich das mit der Train Station eben nochmal erwähnt. Das falsche Datum spielt eine wichtige Rolle. Er hätte frühstens 1994 dort belästigt worden sein können. Dort war er aber bereits 16/17. Ein wichtiger Standpunkt der Doku war es das MJ das sexuelle Interesse an Kinder im Alter von 13/14 verlor ... das passt einfach vorne und hinten nicht. Und wäre dies der einzige Umstand, könnte man vielleicht noch drüber hinweg sehen. Aber im einem Fall ohne Beweise spielt die Glaubwürdigkeit eine wichtige Rolle ... Ich kann zumindest Safechuck einfach kein Wort glauben. Er will sich erst 2013 erinnert haben, aber seine Mutter feierte 2009 bereits den Tod von Jackson. Sie konnte es doch noch gar nicht gewusst haben.
Ja gute Punkte, das mit all den Orten wo MJ ihn missbraucht haben soll, ich halte das auch nicht für glaubwürdig, im Grunde war das ja überall, hier und da und dort und immer und immer wieder.

Aber, selbst wenn beide lügen, bleibt das Verhalten von MJ bizarr und erfüllt das eines Pädophilen und belegt auch nicht die Unschuld.


Interested schrieb:Das zeigt einfach nur sehr schön, wie die Leute sich emotional haben einlullen lassen und die wichtigen Dinge einfach überhören und übersehen. Weil man hören und sehen will, was man hören und sehen will. Trotz Belegen ...
Und wieder total gegen die Person, wer sich hier nun nicht hinstellt und schreibt, ja MJ ist unschuldig, nie was gemacht, jeder Verdacht ist obsolet, alles widerlegt, der hat sich eben "emotional einlullen" lassen, der "übersieht eben die wichtigsten Dinge". Und das eben, weil man nur das hören und sehen will, was man hören und sehen will.

Man erkenne doch endlich mal, was Du hier treibst!


Mrs.Sherlock schrieb:In der Doku wird aufgeklärt, dass er sich seiner Mutter offenbart hatte, Michael kein guter Mensch gewesen sei und er wollte verhindern, dass er in den Prozess mit rein gezogen wird und seine Mutter die Füße still halten soll. Er ist aber nicht ins Detail gegangen. Es war ihm unangenehm. Sie musste ihm versprechen nichts zu sagen. Dem ist sie nachgekommen. Das er missbraucht wurde, als unschuldiges Kind, wurde ihm bewusst als er selbst Vater wurde. Da brodelte es, wie bei Wade Robson, hoch. Die Kinder glaubten bis ins hohe Alter nicht daran, dass es schlimm gewesen war. Insbesondere Wade Robson, war es wichtiger ein Geheimnis und eine Freundschaft mit Michael zu haben. Sie empfanden den Missbrauch damals nicht als schlimm, weil sie ihn liebten. Im Nachgang wissen sie, wie sie manipuliert worden sind. Man sieht die Dinge klarer, je älter man wird, das ist vollkommen normal.

Ich sehe da keinen Widerspruch. Das wird in der Doku auch erklärt, dass die Mutter von Safechuck Bescheid wusste. Das Ausmaß war ihm später erst bewusst. Der Mutter vielleicht schon eher. Aber sie hat für ihn den Mund gehalten.
Also das ist schwierig, ohne sexuelle Präferenz ist das schwer mit Liebe. Ein Siebenjähriger verliebt sich in einen erwachsenden Mann. Nicht völlig unmöglich will ich mal sagen, aber sicher mehr als ungewöhlich. Nun sollen sich ja beide in ihn verliebt haben, sind aber beide, soweit wie bekannt, hetero. Gab da nie was wo sonst an gleichgeschlechtlichen Beziehungen von denen man weiß. Das ist sehr seltsam, denn Oralsex sollte da dann sehr abstoßend wirken. Egal wie sehr man wen mag, es wird ja dadurch selber nicht besser, man würde es nur dulden und ertragen. Safechuck und Robson sprechen aber von Liebe und einer sexuellen Beziehung, sie hätten da ihre Praktiken gehabt, sich gegenseitig befriedigt, Oralsex war wohl primär ein Weg. Passt nicht, auch wie Zungenküssen nicht wirklich passen. Es ist auch immer ein Unterschied zwischen, fühlt sich für mich gut an und das ist nicht für mich und sehr eklig. Gegenseitig masturbieren? Gut möglich, homophobe Phase in der Vorpubertät, aber das was beide beschrieben haben geht weit darüber hinaus und muss verstörend wirken.

Mit, wir waren ja beide so in einander verliebt, hatten eine Beziehung, normal eben und dazu gehört auch Sex, ist das nicht erklärt.


Mrs.Sherlock schrieb:Zu den Orten der sexuellen Handlungen. Man sollte trotz allem bedenken, es waren Kinder und es ist mittlerweile einige Zeit vergangen. Da kann einiges durcheinander geraten. Wie bereits erklärt mit den "versteckten Räumen", welche wahrscheinlich keine versteckten Räume in dem Sinne waren. Sondern einfach Hinterräume, welche sie als geheime versteckte Räume empfanden. Zudem kann Safechuck sich mit dem Raum auch getäuscht haben.
Möglich, aber die Aufzählung der Orte und die Menge der Sexualkontakte ist sehr befremdlich.


Interested schrieb:Du implizierst, dass die Mehrheit sex. Missbrauch an Kindern billigend in Kauf nimmt und bagatellisiert, weil es sich um einen Megastar handelt? Das kann unmöglich Dein Ernst sein!
Ging zwar nicht an mich, sondern an @Corinne aber so hat sich ihre Aussage nicht gelesen.


Interested schrieb:Die sich für Geld hat von der Presse kaufen lassen und es vor Gericht nicht aufrecht halten konnte. Hier mehrfach verlinkt und belegt. Trotzdem wird das immer wieder aufs Brett gepackt.
Wurde behauptet, ist normal, jedem der sagen würde, ich habe da gearbeitet und was gesehen, dem würde ein finanzielles Interesse unterstellt werden. Was sonst? Da würde doch MJ nie drauf sagen, ja die Aussagen sind so richtig, hab ich gemacht.


Interested schrieb:Es gibt keine Nachweise für Missbrauch. Er wurde in allen Anklagepunkten freigesprochen. Bring Beweise und wir reden neu.^^
Der Freispruch belegt keine Unschuld, und Du gibst nicht vor, was ein ausreichender Nachweis ist. Und man kann auch bei Verdacht die Dinge weiter hinterfragen.

Was soll das denn sonst? Nur wenn wer einer Tat überführt wurde, es zweifelsfreie Belege gibt, nur dann darf hier im Forum noch darüber diskutiert werden? Wohl ein schlechter Scherz.


stahlflug schrieb:Ich erinnere jetzt mal an die Aussagen von Robsen wo er beschreibt wie auf der "Neverland Ranch" Jackson Robsens Penis in Mund nahm und auch umgekehrt wie Robsen es beschrieb. Richtig drastische und undenkbare Sachen für ein Kind.
Ja hatte ich eben weiter oben so auch schon angesprochen. Gegenseitig masturbieren? Möglich, Oralsex? Sehr unwahrscheinlich. Warum?

Geht um die sexuelle Entwicklung von Kindern, Kinder sind immer schon sexuelle Wesen, viele Eltern wollen das nicht wahr haben, ist aber so. So gibt es im Kindergarten "Doktorspiele", da wird nicht immer nur geschaut. Vor und in der Pubertät gibt es auch eine homophobe Phase, da wird sich auch mal gegenseitig angefasst. Das ist Austesten, aber Oralsex ist mehr als ungewöhlich. Also zwischen Jungs die hetero sind.

Wenn man sich die fans damals von Jackson im allgemeinen anschaut, dann ist Robsen zb. auf der bühne auch ein kleiner tornado, aber insgesamt sind diese jungen alle noch schüchtern und, sie wären wahrscheinlich von ihrem gott, ihrem liebling auch beeinflußbar.


stahlflug schrieb:Dann ist doch wie man es aus Medien kennt, das dann nach kurzer zeit schon erste wirkliche Störungen auftreten. Wenn man solch ein vertrauen zu einem nicht-unbekannten hat, dann muss doch die Enttäuschung schon nach kurzer Zeit irgenwie sichtbar werden. Nicht nur, dass sie dann etwas ruhiger wie sonst wären, sondern dass durch die von ihnen beschriebenen Handlungen Reaktionen oder Auffälligkeiten bei ihnen eintreten, wie man das aus anderen fällen kennt, von Bettnässen über anvertrauen an die nächsten Personen, bis sich selber körperlich schaden. Vor allem auch, weil bei den zweien das Elternhaus doch "humaner" und gesicherter war, als es für die Jacksonkinder damals im haus von "Joe Jackson" war. Ich frage, das weil du Ahnung hast.
Ja, ist soweit richtig, es war ja eben nicht nur mal ein kurzer Griff zwischen die Beine. Es soll ja in beiden Fällen eine "richtige" Liebesbeziehung gewesen sein, wie sie homosexuelle Paare pflegen, mit Zungenküssen und Oralsex und das sehr intensiv und regelmäßig. Das würde normal deutliche Spuren hinterlassen, eine Verhaltensänderung wäre kaum zu übersehen.


Mrs.Sherlock schrieb:Sie glauben ihm, weil es Michael Jackson ist, welcher sich in den Medien und der Öffentlichkeit als herzensguter Mensch präsentierte. Peter Pan ohne Kindheit etc. Da kann er unmöglich so etwas Kindern antun. Unmöglich. Ja. So denkt die Mehrheit. Es gab Anzeigen und es gibt nun auch Safechuck und Wade Robson, die ihn anprangern. Es kann nicht bewiesen werden, aber es gibt nun einmal Menschen, die sagen "Ja! Er hat es getan."
Aktuell "glaubt" die Mehrheit wohl mehr an einen Missbrauch und genau das könnte auch das Ziel der Dokumentation gewesen sein. Der Druck wird erhöht, eventuell soll sich dann wieder verglichen werden und es fliest dann viel Geld. Damit das klappt, muss der Druck hoch sein, aktuell wurde der aber richtig erhöht.


Mrs.Sherlock schrieb:Natürlich gibt es auch Stimmen die sagen, da war nichts. Wie bei Culkin, dem ich das sogar bis jetzt glaube. Wenn ein Star wie der Junge von "Kevin allein zu Haus" sowas behaupten würde, zu seiner Zeit auch noch, wäre er dran gewesen. Man hätte Culkin geglaubt. Das könnte Michael tatsächlich zu riskant gewesen sein, wobei sich zwischen ihnen eine normale Freundschaft entwickelt haben könnte.
Ist spekulativ, der Drogenkonsum und die Entwicklung von Macaulay Culkin könnten auch auf Missbrauch deuten.


Interested schrieb:Er sagt, er hätte ihr gesagt, MJ wäre ein schlechter Mensch, ohne auf die Thematik überhaupt einzugehen. Er hat sich ihr nicht offenbart. Und daraus schlussfolgert sie, er wurde missbraucht, um bei seiner Todesnachricht auf dem Bett rum zuhüpfen und sich freuen? Das passt vorne und hinten nicht und wird ihm auch so um die Ohren fliegen und seiner Mutter und Reed auch! Und er wurde mehrfach gefragt, in all den Interviews und sagt, dass er sich 2013 plötzlich daran erinnert hat, missbraucht worden zu sein.
Es ist auf jeden Fall etwas seltsam, ich hoffe man findet bald die Dokumentation frei wo im Netz. Ich will da man nach Schnitten bei den Interviews suchen.


Corinne schrieb:Wenn man sich mehr mit dem Thema sexuellem Missbrauch auseinandersetzen würde, wüsste man, dass die meisten Opfer sehr lange brauchen, um das Ganze überhaupt zu verarbeiten. Manchmal Jahrzehnte. Es ist also gar nicht unglaubwürdig, dass er mit 22 Jahren noch nicht so weit war. Er wollte wahrscheinlich alles verdrängen, nicht darüber reden. Nichts mehr damit zu tun haben. Das Leben musste irgendwie weitergehen. Erst später war er sich bewusst, dass da noch eine Menge aufzuarbeiten war. Für mich klingt das absolut schlüssig.
Ist schon wo richtig, dennoch sehe ich da den massiven Missbrauch den beide schildern. Und dazu nun zu sagen, ich habe lange an eine echte Liebesbeziehung gelaubt, ist schon seltsam.

Da ist diese "Hochzeit", ein Junge der heterosexuell ist, will nicht einen erwachsenden Mann heiraten, auch nicht wenn der dann MJ ist. Da legt man dann mehr Wert auf eine echte Freundschaft und nicht auf eine Liebesbeziehung.

Wenn einer von beiden zumindest dann homosexuell wäre, aber beide sind ja hetero und das passt nur schwer.

Kandoo schrieb:Chandler beschrieb MJ´s Penis. Unter anderem das er beschnitten war. Chandler wusste wie sowas aussehen sollte, als Jude ist er selber beschnitten. Die 2009er Autopsie zeigte das MJ nicht beschnitten war. Zudem das aufgezeichnete Telefonat von Chandlers Vater, das zeigte ziemlich deutlich das es der Plan von Chandler´s Dad war an Kohle zu gelangen. Das Jordan den Kontakt zu seinem Vater abbrach spricht auch ne ziemlich deutliche Sprache. MJ´s Fehler war es das er sich auf diesen Vergleich einigte. Damit öffnete er Aasgeiern wie die Chandler Familie Tür und Tor.
Also wie weit ein Junge nun einen beschnittenen Penis von einem nicht beschnittenen unterscheiden kann, sei mal dahingestellt. Und wir wissen auch nicht, wie weit da Zeugen in die eine oder andere Richtung beeinflusst wurden. Mag sein, der SA wollte das so hören, weil er davon ausging und hat dem Jungen was in den Mund gelegt. Das klingt nun in dem Kontext hier schon seltsam. ...

Was die Zeichnungen des Penis angehen, da sehe ich es nicht eindeutig, man hört so und so, die Zeichnungen wurden ja viel früher gemacht, bei der Autopsie wird sich das durch die Krankheit längst verändert haben.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 18:33
superinep schrieb:Was die beiden Gerichtsfälle gegen Jackson angehen muss man folgende Punkte beachten:
Der erste Fall wurde außergerichtlich beigelegt. Ob die angebliche Auszahlung von bis zu 25 Millionen US-Dollar einem Schuldeingeständnis gleich kommt muss jeder selber beurteilen.
Ich halte die Summe für ein Problem, gehen wir davon aus, die hätten nichts gehabt, es wäre ganz klar gewesen, MJ wird den Prozess gewinnen, da hätten dann seine Anwälte und Manager gesagt, ein Freispruch ist immer das Beste, da bleibt dann wenig vom Verdacht übrig. Gut, wenn es 1 - 5 Millionen gewesen wären, hätte man noch sagen können, ja der Stress, es sollte einfach schnell vom Tisch, die Anwälte kosten ja auch was und überhaupt.

Aber bei 25 Millionen bleibt ein sehr bitterer Nachgeschmack, unschuldig und dennoch so eine hohe Summe? Wo doch klar ist, dass viele bei der Summe sagen werden, es ist ein Schuldeingeständnis.


superinep schrieb:Zeugen wie beispielsweise Hausangestellte haben ausgesagt, MJ mit Kindern nackt gesehen zu haben. Weshalb sollten solche No-Names ihren Job riskieren und vor Gericht unter Eid eine Lüge verbreiten? Andererseits heißt es in der Doku stets, er hätte alles unternommen um nicht entdeckt zu werden.
Geld, soll um Geld gehen, die Presse soll dafür viel gezahlt haben, Belege hab ich bisher nicht gesehen. Für falsche Anschuldigungen kann man in den USA auch richtig auf die Nase bekommen, ich wüsste nicht, dass von den Angestellten mal wer verklagt wurde.


superinep schrieb:Weshalb sollten die beiden angeblichen Opfer hier in der Doku lügen wenn in ihrem Leben es finanziell sehr gut zu laufen scheint und sie logischerweise mit starken negativen Folgen seitens Hardcore-Fans rechnen mussten?
So gut läuft es wohl nicht. Und es wäre der Glaubwürdigkeit sicher dienlich gewesen, wenn sie alles für Missbrauchsopfer gespendet hätten, also die Einnahmen durch den Film. Und sie werden ja sicher auch was für Interviews jetzt bekommen.


superinep schrieb:Weshalb schläft ein erwachsener Mann mit zahlreichen, ihm wildfremden Kindern im selben Bett?
Das ist wohl mit die zentrale Frage ...


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 18:45
superinep schrieb:Zeugen wie beispielsweise Hausangestellte haben ausgesagt, MJ mit Kindern nackt gesehen zu haben. Weshalb sollten solche No-Names ihren Job riskieren und vor Gericht unter Eid eine Lüge verbreiten? Andererseits heisst es in der Doku stets, er hätte alles unternommen um nicht entdeckt zu werden.
Weshalb sollten die beiden angeblichen Opfer hier in der Doku lügen wenn in ihrem Leben es finanziell sehr gut zu laufen scheint und sie logischerweise mit starken negativen Folgen seitens Hardcore-Fans rechnen mussten?

Man könnte die fragwürdigen Punkte um ein vielfaches ergänzen und würde dennoch nicht zu einem Ergebnis kommen.

Die wichtigste Frage bleibt aber im Raum stehen und wirft auch bedenkliche Schatten über die damalige Medienberichterstattung sowie die betroffenen Eltern:
Weshalb schläft ein erwachsener Mann mit zahlreichen, ihm wildfremden Kindern im selben Bett?
Dieser gesamte Abschnitt strotzt nur so vor Fehlern, die hier mehrfach widerlegt, belegt wurden, mit etlichen links dazu und immer wieder wird dasselbe Kaugummi gekaut.

Haushältern bekam Geld von der Presse für die Lügenstories - vor Gericht ruderte sie komplett zurück. Belegt durch ihre Zeugenaussage vor Gericht und hier verlinkt.

Die Gier nach Geld eben.

Bei den "Opfern" aus der Doku läuft es finanziell eben nicht gut - aber es ist langsam langweilig und müßig und zum im Bett gemeinsam schlafen wurde nun auch genug Stellung bezogen. Hat er gar nicht immer und schlief woanders, war zuweilen gar nicht da. Und und und!


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 18:48
Interested schrieb:... und zum im Bett gemeinsam schlafen wurde nun auch genug Stellung bezogen. Hat er gar nicht immer ...
Es geht doch gar nicht um "immer" sondern um "das". Hat er und hat er selber zugegeben. Das ist Fakt, Du stehst doch so auf Fakten.

Und es ist Fakt, dass so etwas mehr als bizarr ist.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 18:51
nocheinPoet schrieb:Aber bei 25 Millionen bleibt ein sehr bitterer Nachgeschmack, unschuldig und dennoch so eine hohe Summe? Wo doch klar ist, dass viele bei der Summe sagen werden, es ist ein Schuldeingeständnis.
Genau. Die Summe ist natürlich reine Spekulation. Gesichert sind die Angaben nicht. Aber angenommen die Zahl stimmt im ungefähren und die Aussage des einen angeblichen Opfers in der Doku ebenfalls (Das Geld sei gezahlt worden weil die Anwälte MJ sagten dass ein fortlaufender Gerichtsprozess mehr kosten würde) dann ist es doch recht fraglich.


@Interested

Vielleicht hat MJ der Zeugin auch Geld bezahlt damit sie vor Gericht anders aussagt?
Schlussendlich ist doch das meiste reinste Spekulation.


Und wie @nocheinPoet schreibt. Immer und manchmal, wo ist da der Unterschied?
Ein Kind sollte nur mit einer erwachsenen Person im selben Bett schlafen, wenn diese ein Elternteil oder dergleichen ist und eine normale Beziehung besteht. Alles andere ist moralisch kaum vertretbar.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 18:56
superinep schrieb:Alles andere ist moralisch kaum vertretbar.
Moralisch vertretbar scheint aber zu sein, ohne jeglichen Beweis einfach weiter Beschuldigungen gegen eine Person auszusprechen. Aber kann doch sein, dass...und nur weil da das, kann doch trotzdem sein, dass...vielleicht....

:palm:


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 20:18
So, und nun mal aufgeräumt mit den Lügen von Safechuck und Robson. Das sie nicht nur in kleinen, sondern in wesentlich größeren Teilen die Unwahrheit sagen, belegt dieser Artikel ausführlich. Hier kann man nachlesen, wie aus einer ganz normalen Türklingel eine Alarmglocke wird und wie Orte, an denen eine Vergewaltigung stattgefunden haben soll, zu dem Zeitpunkt noch gar nicht existierten. Ich hoffe, daß HBO für diesen Müll verklagt wird.

https://themichaeljacksonallegations.com/2019/03/30/safechuck-alleges-sexual-abuse-at-a-train-station-that-did-not-even-exist-at-the-time/


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 21:13
@JamieStarr
Wurde hier schon mehrfach verlinkt


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 22:46
Interested schrieb:Es geht hier nicht um meine Meinung. Es geht um die Doku und die Vorwürfe in dieser. Um Aussagen daraus, die hier mit links belegt und widerlegt werden. Meine Meinung ist da überhaupt nicht erforderlich oder gefragt.
nocheinPoet schrieb:Tussinelda schrieb:
Es geht hier nicht um meine Meinung. Es geht um die Doku und die Vorwürfe in dieser. Um Aussagen daraus, die hier mit links belegt und widerlegt werden. Meine Meinung ist da überhaupt nicht erforderlich oder gefragt.
Interested schrieb:Man muss kein MJ Fan sein, um diese Anschuldigungen in Frage zu stellen.
nocheinPoet schrieb:Tussinelda schrieb:
Man muss kein MJ Fan sein, um diese Anschuldigungen in Frage zu stellen.
Du solltest bitte richtig zitieren. was Du als von mir zitiert gepostet hast ist von @Interested ja, ich kann auch Farbe
nocheinPoet schrieb:Nein es bedeutet nicht gleich Missbrauch, aber die Glocken sollten ganz laut läuten und dann sollte man genau hinsehen. Gibt da so ein Wort, nennt sich "Verdacht". Man sollte nicht warten, bis man es auf BlueRay in HDR und in 4K zu sehen bekommt.
ja und genau das haben sämtliche ermittelnden Behörden auch getan. Aber Du kannst vom PC aus natürlich genauer hinschauen, ich verstehe
nocheinPoet schrieb:Belegt nur, es wurde kein KP Material gefunden, nicht das es keines gab.
äh wie bitte? Ach so, es gibt also massig Material, das wurde nur niemals gefunden :note: hm ja
nocheinPoet schrieb:Die Anschuldigen waren ja bekannt, er hatte kluge Anwälte und Manager, die werden sicher gesagt haben, Du M. es könnte da eine Durchsuchung geben, wenn Du was hast, mach es weg.
Kannst Du belegen, dass MJ wußte, dass es Hausdurchsuchung gegeben hat, dass vorher sämtliche Beweise entfernt werden konnten und wo wären die dann hingebracht worden? Und warum fand man nix, als er verstorben war? Wußte er, dass er bald stirbt, wußte er, dass dies eine potentielle Crime Scene werden könnte oder aber hatte seine Pädophilie mittlerweile nachgelassen und es wurde deshalb nix gefunden??
nocheinPoet schrieb:Drehen wir es doch mal um, in den USA gibt es viel Geld bei Schadensersatzklagen, macht auch Sinn, sich da erstmal zurückzuhalten.
ach so, aber die haben keine Angst, wenn sie den Medien alles erzählen, auf Schadensersatz verklagt zu werden, wenn sie es aber einem Richter erzählen, dann schon? Oder warum hat vor Gericht keiner mehr tatsächlich etwas gesehen? Erklär doch mal....
nocheinPoet schrieb:Unfug, da war eine Aussage drin und man kann auch mit Fragen verbal angreifen. Und hier ja wieder, es wird unterstellt, da werden sämtliche Belege ausgeblendet. Ist schon ein Angriff.
nein, eine Feststellung, anders ist das nicht zu erklären
nocheinPoet schrieb:Grundsätzlich werden hier immer und immer wieder alle persönlich angegriffen, welche MJ hinfrage stellen, welche es für möglich halten, dass es Missbrauch gab. Wer MJ nicht für völlig unschuldig hält wird angegriffen, sein Motivation wird infrage gestellt, er wird diskreditiert. Immer und immer wieder.

Es geht nicht um die Sache, ich schrieb hier mehrfach auch Dinge, die ich seltsam finde, bei den Behauptungen, wurde nie von "Euch" aufgegriffen. Im Gegenteil wird weiter an einem negativen Bild von mir geschraubt.
mimimi.....die seltsamen Dinge wurden Dir erklärt, es wurden Belege geliefert, es wurden Aussagen geliefert von Menschen, die es wissen müssen (Sean Lennon, sein Musikvideo betreffend zum Beispiel), wird weggewischt
nocheinPoet schrieb:Nettes Beispiel von Eristik, Du stellst eine Behauptung auf und gleich danach nimmst Du die als belegte Tatsache und hinterfragst diese.
ich hinterfrage nicht meine Behauptung, ich FRAGE, warum man so etwas macht, ein Unterschied
nocheinPoet schrieb:Weil eben nicht alle Aussagen aus der Dokumentation erwiesenermaßen falsch sind.
welche stimmen denn? Die Namen der 2 Protagonisten?
nocheinPoet schrieb:Nein muss man nicht, Du kannst doch anderen hier nicht vorgeben, was sie müssen, wie sie was zu sehen haben. Und Dein Eindruck über andere ist egal. Und wertend, abwertend verstehst sich.
ich gebe nix vor, ich sage meine Meinung, ist Dir doch Dich selbst betreffend so wichtig, die sagen zu können, dann gestehe es mir auch zu. Ich schreibe sogar noch, dass dies MEIN Eindruck ist, das darf ich ja wohl noch so sehen oder kritisierst Du jetzt genau das, was Du mir vorwirfst, wenn ich Dich und andere kritisiere? Ich wittere einen double standard ;)


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 23:41
nocheinPoet schrieb:Man sollte endlich mal der Wahrheit näher kommen
nocheinPoet schrieb:. Ich habe mal geschaut, es gibt da kein Mädchen mit dem er nur annähernd so eine "Freundschaft" pflegte wie mit seine Knaben.
nocheinPoet schrieb:Das ist ein ganz zentraler Punkt, der wird hier generell ausgeblendet, es wird immer von "Kindern" gesprochen zu denen er eben Nähe suchte, eine Freundschaft hatte. Das ist so einfach falsch!
Ja, es ist einfach falsch, was Du hier so inbrünstig von Dir gibst!

Ich habe es bereits verlinkt, aber Du hast natürlich nichts gefunden. :D Weil Du diesen link vermutlich wieder nicht anklicken wirst und dann die alte Platte wieder abspielst. Hier!

https://themichaeljacksonallegations.com/2019/03/15/grooming-or-a-generous-and-lonely-soul/
Female children

Laura Chaplin, the granddaughter of Charlie Chaplin
“I was about 12 years old when Michael Jackson came to the mansion. Subsequently, he called me almost every day to chat. He sent me incredible birthday gifts. Huge cartons. I went up on stage with him in Geneva. He was a great friend of the family. ”
The Taiwanese Ma Twins
“A Taiwanese fan Mrs. Ma Qi Zhen not only met Michael with her family, but also she became a close friends of Michael for many years. Mrs Ma had always kept a low profile about their 17 years family friendship with Michael Jackson. It was until Michael’s sudden passing last June,
Kelley Parker
Steve Friess: “As I understand it you remained in contact with Michael up until very recently.”

Kelley: “Yeah. I remained very close with Michael for about ten years. Then after that I continued to stay in touch with him but not as regularly, every couple of years and then I did actually see him a couple of weeks before he passed away.”
Nicole Richie, daughter of Lionel Richie
To that end, she offered tales of her own childhood romps at Jackson’s Neverland Ranch, during which she often slept in Jackson’s bedroom. “You know, a group of us would all sleep in the same room,” she said. “It was like, absolutely nothing more than just…an adult kind of wanting to be a kid again. Just, you know, enjoying the company of children. I grew up with him. I have spent many evenings there and many days there.” Noting that she could “only speak for myself,” she still added “that absolutely nothing went on.”
Lala Romero
We also asked him to come to our house & visit!!
About 4 days later, at 10:30 pm, my mom got the call from Carol, Michael Jackson was HERE, in our APT building, on her couch. I was 5 & anybody who knows a 5 year old also knows that it’s damn near impossible to wake em up!! The pic you see of us is him holding me, cause I wouldn’t wake up, he insisted my parents take da pic so I would truly know he came!!
Sky Ferreira
“My grandma worked with him for, like, 25 years and she became really close friends with him.
When I was born I was raised around him, I always saw him. I had holidays with him and stuff like that. [10]
Kidada and Rashida Jones, daughters of Quincy Jones
He loves children a lot. He’s been friends with my daughters for years.
Her mother once found a phone bill showing Kidada made ninety-one long-distance calls to Michael in a single month. She played the telephone like Herbie Hancock plays the keyboards.” [12]
Rashida: I remember Michael would take us to the mall to get toys, which was the most exciting thing ever.
Lottie Rose’s daughter
“Lottie Rose: He would allow me to bring my daughter with me. She would stay the nights and slept in Michael’s bed.
Sick children
Dave Dave
And throughout the years he never let me go. Michael was like a father to me”.
Ryan White
Ryan White was a young boy from Kokomo, Indiana who became famous in the United States due to his struggles as an HIV/AIDS patient.
ackson made several visits to the Whites and he also invited them to Neverland ranch. He also had many long phone calls with Ryan and gave him several gifts, including a red Mustang because it was Ryan’s favourite car.

Ryan passed away on April 8, 1990, at the age of 18.
Weißt Du @nocheinPoet es ist ohne Worte, was Du hier abziehst und nur Du allein weißt, warum Du das tust und in der Art, wie Du das tust. Das hat schon ganz argen Stammtisch Charakter. Man könnte auch selektive Wahrnehmung sagen.
nocheinPoet schrieb:Ob die Mutter beleidigt war, kannst Du nicht wissen, oder hat sie das erzählt?
Ja, doch JAAA! Auch das habe ich verlinkt, sie hat einfach ein halbes Jahr den Kontakt unterbrochen, weil er den kleinen nicht auf die Tour nehmen wollte - sie hat sich angebiedert. Ich habe Das verlinkt. Du kannst es ganz leicht finden. Es sind Dokumente und sie erzählt es selbst. Das lege ich ihr nicht in den Mund. ;) außerdem dachte ich, Du hättest die Doku gesehen?! :ask:
nocheinPoet schrieb:der Drogenkonsum und die Entwicklung von Macaulay Culkin könnten auch auf Missbrauch deuten.
???

Was ist bloß los mit Dir? Knaben, knackfrisch, knackig....


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

13.04.2019 um 23:56
nocheinPoet schrieb:Und es ist Fakt, dass so etwas mehr als bizarr ist.
Ja, scheint aber kein Problem zu sein, weil MJ das ja nicht sexuell motiviert tat.... :D Sondern einfach nur, aus Spaß an der Freude, niemandem schaden wollte er und ja, seine Hand musste immer genau da liegen. :D


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

14.04.2019 um 00:14
nocheinPoet schrieb:Es ist auf jeden Fall etwas seltsam, ich hoffe man findet bald die Dokumentation frei wo im Netz. Ich will da man nach Schnitten bei den Interviews suchen.
das Problem verstehe ich nicht, Du scheinst ja nicht einmal "Leaving Neverland" bei Google einzugeben......funktioniert doch bei der Symbolik von Bananen hervorragend......
https://www.7tv.de/leaving-neverland/leaving-neverland-ganze-folge


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

14.04.2019 um 10:03
@nocheinPoet

Aus @Interesteds Beitrag hier der entscheidendede Beleg hervorgehoben, dass auch ein kleines Mädchen, mit dem Michael Jackson außergewöhnlich oft telefonierte:

“Michael was like a member of my family, a surrogate son. He spent many hours with my daughter, Kidada who was a precocious child of eight at the time. They adored each other and totally communicated despite the age difference (he was twenty then). Her mother once found a phone bill showing Kidada made ninety-one long-distance calls to Michael in a single month.
.”

Warum sich der Affe in Sean Lennons Video zuerst unter der Bettdecke versteckt? Er ist ein Tier, das seinem neuen Besitzer gegenüber erst misstrauisch ist. Bubbles stammte aus einem Versuchslabor, könnte also dort bereits negative Erfahrung mit Menschen gemacht haben. Du beschreibst ja selbst, dass der Affe in dem Video mit der Zeit immer mehr Vertrauen zu Michael Jackson fasst. Eine ganz normale Entwicklung, und ich wundere mich, wie du da etwas Negatives (in Bezug auf Michael Jackson) sehen kannst.
Und was die Banane betrifft: Die meisten Menschen denken automatisch an Bananen, wenn sie einen Schimpansen sehen. Warum nicht auch Sean Lennon?


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

14.04.2019 um 10:07
@nocheinPoet

Der Junge, mit dem Michael Jackson in der Dokumentation von Bashir Händchen hält, hatte Krebs gehabt, und Michael Jackson war der Ansicht, durch seine Zuwendung zur Genesung dieses Jungen beigetragen zu haben. Das erklärt vielleicht beider merkwürdiges Verhalten.

Wie man an der Filmszene erkennen kann, war der Junge ziemlich frech und hätte sich ganz bestimmt keinen Übergriff gefallen lassen, auch wenn es seine Familie war, die Michael Jackson später verklagte.

Dieser Junge hatte außerdem einen Bruder, der fast genauso alt war wie er selbst, und die beiden waren auf Neverland immer zusammen.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

14.04.2019 um 11:30
Was niemand vergessen sollte: es gibt "neue" Vorwürfe, Anschuldigungen, Behauptungen, es gibt aber keinen einzigen neuen Beweis.


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

14.04.2019 um 12:01
@nocheinPoet
so, hier hat jemand mal die Aussagen von Robson und Safechuck mit Aussagen tatsächlicher Missbrauchsopfer verglichen.
Considering so many people are still believing the ridiculous Leaving Neverland "documentary" because they think the interviewees "seem genuine" (despite severe lack of evidence and contrary public information) I'm weighing in again on this subject. This video compares the interviews of Wade Robson and James Safechuck in Leaving Neverland to multiple video clips of real abuse victims.
Youtube: Leaving Neverland - Robson & Safechuck vs real abuse victims


melden

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

14.04.2019 um 12:12
und hier noch Neverland Firsthand
Neverland Firsthand: Investigating the Michael Jackson Documentary is a mini-documentary which further explores allegations made in HBO’s Leaving Neverland, that the King of Pop sexually abused two young boys. Through interviews with those closest to the situation, as well as members of Jackson’s family, the film sheds light on information that was excluded from HBO’s broadcast.

Sexual violence is never to be taken lightly.
This film was not made to degrade victims or devalue their statements.
Youtube: Neverland Firsthand: Investigating the Michael Jackson Documentary


melden
Anzeige

Michael Jackson - Doku: Leaving Neverland

14.04.2019 um 12:50
Tussinelda schrieb:so, hier hat jemand mal die Aussagen von Robson und Safechuck mit Aussagen tatsächlicher Missbrauchsopfer verglichen.
Es gibt so viele verschiedene Fälle von sexuellem Missbrauch. Und jeder Mensch reagiert anders. Vor allem Menschen, die dabei extreme physische Gewalt erfahren haben. Das kann man überhaupt nicht mit den Fällen von Robson und Savechuck vergleichen. Ich glaube nicht, dass MJ jemals physische Gewalt angewendet hat. Das hätte nicht zu ihm gepasst. Aber psychische. Das Machtgefälle war riesig. Wenn ein Kind alles Materielle, ebenso Auftritte etc. bekommt, ja glaubst du wirklich, dass wenn dann ein Täter mal ein "kleines Dankeschön" zurückfordert, dass ein Kind das ablehnen kann? Das würde doch als totale Undankbarkeit aufgenommen werden. Und sie wollten MJ ja nicht verlieren oder ihn vor den Kopf stossen, weil sie ihn gern gehabt haben. Dann lässt man es eben über sich ergehen. Und das ist vielleicht auch Robson und Savechuck und vielen anderen Kindern passiert.

Nur weil sie nicht ständig geweint und fast zusammengebrochen sind vor der Kamera, heisst das noch lange nicht, dass sie nicht sexuell missbraucht worden sind. Nicht jeder endet am Schluss verstümmelt im Krankenhaus. Bei vielen sexuellen Missbräuchen läuft das ganz subtil ab. Es wird langsam eine Abhängigkeit aufgebaut, eine Beziehung, häufig eine Isolierung von den Eltern. Und irgendwann kommt das Kind da nicht mehr raus und dann fängt der sexuelle Missbrauch an.


melden
436 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Angst 96 Beiträge