Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

355 Beiträge, Schlüsselwörter: Krieg, Menschenrechte, Kriminalfälle, Massenmord, Kriegsverbrecher

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 16:22
Stonechen schrieb:Wir haben in Deutschland ein großes Problem und DAFÜR muss man nur in die neuen Bundesländer schauen. Da heben Neonazi und Vorschulkind gleichermaßen zur allmorgendlichen Begrüßung den rechten Arm, was?
Gott, wenn ich so ein Müll lese will ich heulen und lachen zugleich.
ja echt :D
...muss dann wohl in jedem Plattenbaugebiet so sein.
...selbst in Berlin im Ostteil alles im Alltag integriert...im Westteil nicht! Das sind die Guten :D


Achtung Ironie


melden
Anzeige

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 16:24
Kybela schrieb:Ein weiterer Schwerpunkt der Studie ist die Situation in Thüringen, speziell im Erfurter Plattenbauviertel Herrenberg .
Sagt alles. Am besten zieht man um ganz Thüringen eine dicke Mauer, damit das PLATTENBAUVIERTEL, welches für ein ganzes Bundesland steht, nicht noch an die Weltherrschaft gelangt.
Im Dortmunder Plattenbauviertel gibts gott sei Dank nicht einen rechtsradikalen.


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 16:26
knopper schrieb:selbst in Berlin im Ostteil alles im Alltag integriert...im Westteil nicht! Das sind die Guten :D
Ja, du sagst es.
Wir leben den rechtsradikalismus hier ganz offen und völlig im Alltag intigriert. Man ist hier nur mit Glatze hipp.

Ne ernsthaft, sowas bescheuertes kann nur auf Allmy propagiert werden. Typisch.


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 16:28
Stonechen schrieb:Sagt alles. Am besten zieht man um ganz Thüringen eine dicke Mauer, damit das PLATTENBAUVIERTEL, welches für ein ganzes Bundesland steht, nicht noch an die Weltherrschaft gelangt.
Das ist doch blanke Polemik.
Versuche es doch mal argumentativ.
Zum Beispiel indem du die rechtsbedingten/rechtsgerichteten Übergriffe/100.000 Einwohner mal gegenüber stellst.
Was kommt dabei raus?


infografik 15213 rechte gewalt in den bu


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 16:28
Es gibt in Deutschland leider in den neuen Bundesländern, sowie in den alten Bundesländern Rechtsextremismus und Faschismus. Es ist doch müßig darüber zu diskutieren wo mehr davon sind. Soll das vom eigentlichen Problem ablenken?


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 16:32
@knopper
@Stonechen

Ich habe in keinster Weise bestritten, dass es in den alten Bundesländern Rechtsextremismus gibt. Aber in den neuen Bundesländern ist er ausgeprägter.

Und wer behauptet, dass der Rechtsextremismus nicht in dem Alltag integriert ist, der läuft meiner Meinung nach blind durch die Welt.

Dazu kann man auch gerne mal das Buch lesen: Heile Welten: Rechter Alltag in Deutschland von Astrid Geisler und Christoph Schultheis


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 16:36
Zyklotrop schrieb:Das ist doch blanke Polemik.
Versuche es doch mal argumentativ.
Zum Beispiel indem du die rechtsbedingten/rechtsgerichteten Übergriffe/100.000 Einwohner mal gegenüber stellst.
Was kommt dabei raus?
Was soll ich da argumentieren? Wo Ballungsgebiet! da Krimininalität. Das da übermäßig welche herrscht stelle ich nicht in Abrede, das sie alle rechtsradikal motiviert sind schon. Nicht jeder Übergriff, bei dem rechtsradikale beteiligt waren sind Übergriffe rechtsradikaler Natur. Punkt 1

Punkt 2
Belege mir das die kriminellen Übergriffe in der Dortmunder Innenstadt, ausgeübt von Ausländern, nun alle dem Islam zuzuschreiben sind. Das wäre dann die Diskussionskultur die du hier anzustreben versuchst.


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 16:37
Was hat das ganze mit dem Thema zutun?


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 16:40
@Stonechen
Meine Diskussionskultur scheint deiner erheblich überlegen zu sein, das aber nur am Rande.
Hast du dir die Grafik mal angeschaut?
Sie belegt deutlich, Prozentrechnung setze ich einfach mal voraus, dass die rechte Gewalt in den neuen Bundesländer immens grösser ist als in den alten.
Stonechen schrieb:Punkt 2
Belege mir das die kriminellen Übergriffe in der Dortmunder Innenstadt, ausgeübt von Ausländern, nun alle dem Islam zuzuschreiben sind. Das wäre dann die Diskussionskultur die du hier anzustreben versuchst.
Das ist einfach nur dumm.
Blunasole schrieb:Was hat das ganze mit dem Thema zutun?
Du hast vollkommen Recht, wir sind OT.


Hier noch die Quelle für die Grafik im vorigen Post: https://de.statista.com/infografik/15213/rechte-gewalt-in-den-bundeslaendern/


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 16:54
Zyklotrop schrieb:Meine Diskussionskultur scheint deiner erheblich überlegen zu sein, das aber nur am Rande.
Hast du dir die Grafik mal angeschaut?
Sie belegt deutlich, Prozentrechnung setze ich einfach mal voraus, dass die rechte Gewalt in den neuen Bundesländer immens grösser ist als in den alten
Statistiken sind des kleinen Mannes Bibel. Sorry aber ich lebe im Osten und was skurrile Statistiken die letzten Jahre "offen legten" konnte ich noch nie bestätigen. Im Gegenteil, ich lebte auch im Westen und Süden und dort begegnete mir deutlich mehr Rechtsrafikalsmus als im Osten.
Aber solang wir Deutschen damit beschäftigt sind uns gegenseitig den schwarzen Peter zuzuschieben, nämlich den wo es mehr Rechtsradikalität gäbe, sind wir doch schön beschäftigt. Statt dem ganzen GANZHEITLICH zu begegnen, ist der Osten für den Westen eben Nazihochkultur und der Westen ist für uns verlogen.
Zyklotrop schrieb:Das ist einfach nur dumm.
Dumm ist es ein Thüringer Plattenbauviertel stellvertretend für neue Bundesländer stehen zu lassen, mit der Argumentation hier im Osten würde Rechtsradikalität im Alltag integriert werden. Das ist dermaßen anmaßend, das ich dafür nichts anderes mehr übrig habe als bitterböse Polemik.


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 17:09
Stonechen schrieb:Wo Ballungsgebiet! da Krimininalität.
Auf diese Idee kamen auch andere:
Kriminologisch könnte man versucht sein, die stärkere Belastung der ostdeutschen Bundesländer mit rechter Gewalt über ein generell höheres Aufkommen von Gewaltkriminalität zu erklären.
Aber:
Die konkreten Daten der PKS stützen diese Hypothese aber nicht: Die Häufigkeitszahl für Fälle von Gewaltkriminalität liegt in den neuen Bundesländern seit dem Beginn einer systematischen Erhebung 1993 unter den Werten für die westlichen Bundesländer.
http://www.bpb.de/geschichte/zeitgeschichte/deutschlandarchiv/270811/rechte-gewalt-in-ost-und-west


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 18:00
Jetzt wird bitte wieder zum Topic diskutiert!


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 18:00
Man soll ihn nicht in Ruhe lassen, er hat sich für seine begangenen Verbrechen zu verantworten, das ist die Gesellschaft schon den Opfern schuldig. Es ist unverständlich dass es überhaupt so lange gedauert hat ihn anzuklagen.

In der DDR war Antifaschismus Staatsdoktrin, nur nahm man es mit der Aufarbeitung der Nazivergangenheit auch nicht allzu genau, oder wie konnte es angehen Nazis in hohe Positionen des Staatsapparates der DDR zu übernehmen?


Der Untersuchungsausschuss Freiheitlicher Juristen veröffentlichte 1958 unter dem Titel Ehemalige Nationalsozialisten in Pankows Diensten erstmals eine Liste von 75 ehemaligen NSDAP-Mitgliedern. Bis 1965 erschienen fünf jeweils erweiterte Auflagen. Die Rechercheure hatten offenbar Zugang zum US-amerikanisch verwalteten Berlin Document Center sowie Informanten in der DDR. Im Jahre 1981 legte Olaf Kappelt das Braunbuch DDR. Nazis in der DDR vor.[3] Es enthielt 876 Namen. Im Jahre 2009 veröffentlichte Kappelt eine bearbeitete Neuauflage seines Werkes mit Angaben zu über eintausend NS-belasteten Personen, die in gesellschaftlich einflussreichen Positionen der DDR Fuß fassen konnten.


Wikipedia: Braunbuch

Der staatlich verordnete Antifaschismus sorgte dafür dass man sich auf der richtigen Seite wähnte so als hätte man es von vornherein gar nicht nötig gesellschaftliche Strukturen aufzuarbeiten die in der Vergangenheit zum Faschismus führten, sich im Kollektivbewusstsein als Individuum zu begreifen war gar nicht erwünscht. Die Eigenschaften die man sich da als der bessere Deutsche zuschrieb bzw das was als sozialistische Persönlichkeit definiert war empfand ich als idealistisch, aber verlogen.

Als man Anfang der 80er die ersten rechten Tendenzen registrierte von staatlicher Seite sah man diese als Opposition gegen die DDR, später auch als Widerstand gegen die Annektierung durch die BRD. Ich denke dass es nicht nur Rebellion gegen den Staat ist sondern einfach mangelnde kritische Auseinandersetzung mit der Geschichte.

Und nur weil man selbst nicht Ziel rechtsradikaler Angriffe ist oder man davon gar nichts mitbekommt ist das kein Argument die Zahlen aus den Statistiken nicht für voll zu nehmen.


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 20:40
Hallo @Zyklotrop , hallo @Nilsson , hallo @alle !
Zyklotrop schrieb:Oder hab ich dich da missverstanden.

Vermutlich ! Du hast aber noch nicht erklärt, was für einen Präzidenzfall du befürchtest.
Nilsson schrieb:Es geht doch gar nicht darum aus ihm einen Popstar zu machen.
Wenn man euch wegen Volksverhetzung o Ä. verurteilen würde, wäre das dem Redakteur eurer Lokalzeitung allenfalls 2 Zeilen wert. Das Ganze aber auch nur dann, wenn ihr Promis seid und "Saure Gurken Zeit" ist.

Das Einzige, das diesen Nazi-Opa besonders macht, ist doch das er verurteilt wurde, aber wegen wegen Verjährung im Ausland nicht "brummen" mußte. Von der inneren Einstellung her unterscheidet er sich kaum von den anderen Nazi-Verbrechern, verurteilt oder nicht.

So betrachtet ist er nationalsozialistische Massenware und davon gab es viele, im Nachkriegsdeutschland. Auch wenn er zu den letzten seiner Art gehört gibt es keinen Grund den Mann und seine "Fans" durch Berichterstatung aufzuwerten.

Wenn ihr euch dafür interessiert wie die "alten Nazis" tickten, könntet ihr mal bei User Doors nachfragen.
Ich laß in einem seiner Post, das er als Journalist einige von denen befragt hatte.


Gruß, Gildonus


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 20:44
Gildonus schrieb:Vermutlich ! Du hast aber noch nicht erklärt, was für einen Präzidenzfall du befürchtest.
Dass die Relativierung des Holocaust und Geschichtsklitterung straffrei durchgehen.
Darauf warten die rechten Socken doch nur.


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

15.04.2019 um 23:28
Gildonus schrieb:Nazi-Opa
Wie verniedlichend das wieder klingt. Lass den Opa weg. Was beleibt ist das was er ist: ein alter Nazi. Nicht meh nicht weniger.

Und dieser Nazi tingelt zu Neo-Neonazi-Veranstaltungen um als Zeitzeuge Geschichtsrevisionismus zu betreiben und den NS zu verherrlichen. Hat ja als SS-ler schließlich einen Treueschwur geleistet, bis in den Tot.

Kein Mitleid für den. Egal wie alt der sit.


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

16.04.2019 um 09:53
@Häresie
Häresie schrieb:1981 legte Olaf Kappelt das Braunbuch DDR
War eine Reaktion auf das "Braunbuch DDR" von 1965.
Häresie schrieb:Nazis in hohe Positionen des Staatsapparates der DDR zu übernehmen?
Welche namentlich? Gibt es Vergleichbares zu Glokbe, Oberländer & Gehlen ... .


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

16.04.2019 um 09:57
fiesta schrieb:Welche namentlich? Gibt es Vergleichbares zu Glokbe, Oberländer & Gehlen ... .
ich denke mal da haben sich beide deutsche Staaten nicht viel genommen... und immerhin war es Westdeutschland was Karl M. nicht auslieferte...ich glaube das haben einige hier wohl glatt übersehen. :D ja ja

Das im Westen alles sauber ist und die Menschen ach so tolerant und haste nich gesehen, und hier im Osten alles braun und Dunkeldeutschland usw...is doch wirklich nur so ein übles Klischee.
Aber gut ist OT.


melden

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

16.04.2019 um 10:04
Stonechen schrieb:Nicht jeder Übergriff, bei dem rechtsradikale beteiligt waren sind Übergriffe rechtsradikaler Natur. Punkt 1
Stimmt. Aber das sagt diese Statistik nicht aus. Da geht es um Gewalttaten mit rechtsgerichteter Motivation. Also nicht der Nazi, der dem anderen eine drauf haut, weil der seine Freundin angemacht hat - sondern derjenige, der aus Fremdenhass o.ä. Motiven jemanden angreift.
Stonechen schrieb:Belege mir das die kriminellen Übergriffe in der Dortmunder Innenstadt, ausgeübt von Ausländern, nun alle dem Islam zuzuschreiben sind. Das wäre dann die Diskussionskultur die du hier anzustreben versuchst.
Nein. Diese Statistik bezieht sich auf eine Personengruppe, nicht auf deren Motivation. Du verwechselst hier zwei dem Grunde nach unterschiedliche Erhebungen, eine Erhebung nach der Motivation der Taten und eine nach der Personengruppe.

Statistiken sind wichtig, weil sie im Gegensatz zum Bauchgefühl eine Realität wider geben können. Aber man darf Statistiken nicht als Erklärungsmodell verwenden, dann geht es schief.
Gildonus schrieb:Das Einzige, das diesen Nazi-Opa besonders macht, ist doch das er verurteilt wurde, aber wegen wegen Verjährung im Ausland nicht "brummen" mußte. Von der inneren Einstellung her unterscheidet er sich kaum von den anderen Nazi-Verbrechern, verurteilt oder nicht.
Er ist ein besonders gestalteter Fall. Ein unverbesserlicher Altnazi. Das ist doch durchaus etwas nicht mehr alltägliches.


melden
Anzeige

SS-Mann Karl M. – Soll man ihn in Ruhe lassen?

16.04.2019 um 10:40
Gildonus schrieb:Das Einzige, das diesen Nazi-Opa besonders macht, ist doch das er verurteilt wurde, aber wegen wegen Verjährung im Ausland nicht "brummen" mußte. Von der inneren Einstellung her unterscheidet er sich kaum von den anderen Nazi-Verbrechern, verurteilt oder nicht.

So betrachtet ist er nationalsozialistische Massenware und davon gab es viele, im Nachkriegsdeutschland. Auch wenn er zu den letzten seiner Art gehört gibt es keinen Grund den Mann und seine "Fans" durch Berichterstatung aufzuwerten.
Es ist richtig das es (leider) mehrere solcher Fälle gibt. Aber soll man diesen traurigen Umstand dann einfach akzeptieren? Viel zu viele Alt-Nazis wurden für ihre Taten nicht bestraft.


melden
449 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
IQ409 Beiträge