Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

339 Beiträge, Schlüsselwörter: Kriminalität

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 14:54
kleinundgrün schrieb:Wie würde man das - ohne eine Beschlagnahme und Untersuchung - feststellen?
Indem man den Verlauf des Gruppenchats anschaut. Man kennt das Datum, daher ist dies eine Sache von Minuten. Und rechtlich ist dies durchaus möglich. Wie man hier sieht: https://www.lawblog.de/index.php/archives/2019/01/10/risiko-whats-app-gruppe/

Danach kann man das Handy des Einstellers (und eventuell derjenigen, die sich zu dem Bild geäußert haben) beschlagnahmen, verursacht jedoch nicht diesen Kollateralschaden.
kleinundgrün schrieb:Das ist blöd, aber was wäre die Alternative, den Sachverhalt zu klären?
siehe oben.
Bone02943 schrieb:Wenn die es aber gründlich nehmen, wovon man in diesem Fall iwie ausgehen kann, dann müssen sie aber prüfen das niemand dieses Bild anderweitig weiter verteilt hat. Heißt es müssen alle Chats, SMS, und andere Aktivitäten einzelnd und Beitrag für Beitrag durchgeschaut werden, ob das Bild weiter verbreitet wurde oder nicht.
Selbst das dürfte nicht lange dauern. Es geht nur um ein Bild. Wobei man auch bezweifeln dürfte, ob es wirklich angebracht ist, diesen Verdacht gegenüber allen zu haben.
Wie gesagt. Die Staatsanwaltschaft hätte durchaus mildere Mittel gehabt.
kleinundgrün schrieb:Momentan sind ein paar Handys weg.
Und das ist kein kleines Problem für die Betroffenen. Die gesamte Kommunikation läuft doch mittlerweile darüber. Neben der psychischen Komponente (Verletzung der intimen Privatssphäre) haben die Kinder (oder die Eltern) jetzt ein finanzielles Problem. Oder glaubst du, es ist ein realistisches Szenario, dass diese jetzt Monate ohne Handy leben?

Um es klar zu stellen: Mit dem Einsteller oder der Einstellerin habe ich garantiert kein Mitleid. Mit den anderen durchaus und ich halte das Vorgehen der Staatsanwaltschaft für übertrieben. Das hätte anders besser gelöst werden können. Auch ohne das Ermittlungsziel zu gefährden.


melden
Anzeige

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 14:56
kleinundgrün schrieb:Angenommen, später würde sich heraus stellen, dass so etwas häufiger passiert ist und dass es quasi ein Netzwerk gegeben hat.
Wir sollten jetzt aber nicht anfangen herum zu fantasieren. Es geht um einen Klassenchat.


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 14:56
@kleinundgrün

Nun einige hier gehen ja davon aus, dass man die Handys kurz vor Ort eingesehen hätte, um dann binnen weniger Minuten festgestellt zu haben, wer was wann wohin geschickt und empfangen und eventuell kommentiert hat.

Wenn es sich um ein Nokia von vor 20 Jahren handelt, auf dem 3 SMS eine mms und 4 versäumte Anrufe gespeichert sind, dann mag das vielleicht funktionieren.

Aber eine vernünftige und beweissichere Dokumentation lässt sich nur in Ruhe, mit Zeit und eventuell auch technischem Zusatz Equipment realisieren und nicht so nebenbei in der 5 Minuten Pause.


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 15:00
simie schrieb:Indem man den Verlauf des Gruppenchats anschaut.
Hat man das nicht getan? Alle diejenigen ermittelt, an die das Material ging?
simie schrieb:Wir sollten jetzt aber nicht anfangen herum zu fantasieren. Es geht um einen Klassenchat.
Es geht um einen Tatverdacht und keiner weiß, was genau passiert ist. Es gibt erste Anhaltspunkte und dann wird ermittelt. Und zwar wird so ermittelt, dass mögliche Spuren möglichst gesichert werden können.
Bruderchorge schrieb:Aber eine vernünftige und beweissichere Dokumentation lässt sich nur in Ruhe, mit Zeit und eventuell auch technischem Zusatz Equipment realisieren und nicht so nebenbei in der 5 Minuten Pause.
Eben. Keiner weiß, was alles passiert ist und es besteht die Möglichkeit, dass das Material ein weitere Personen übermittelt wurde und dass Beweismittel vernichtet werden.


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 15:13
kleinundgrün schrieb:Hat man das nicht getan? Alle diejenigen ermittelt, an die das Material ging?
Man hat ermittelt, dass ein Teilnehmer etwas in einen Gruppenchat eingestellt hat. Und dann einfach die Handys aller Teilnehmer dieses Gruppenchats beschlagnahmt. Unabhängig davon ob diese überhaupt darauf reagiert hatten, oder das Bild vielleicht sogar direkt gelöscht hatten.
kleinundgrün schrieb:Es geht um einen Tatverdacht und keiner weiß, was genau passiert ist. Es gibt erste Anhaltspunkte und dann wird ermittelt. Und zwar wird so ermittelt, dass mögliche Spuren möglichst gesichert werden können.
Und genau das wäre auch anders möglich gewesen wäre.


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 15:23
simie schrieb:genau das wäre auch anders möglich gewesen wäre.
Nein, das wurde dir nun mehrfach erklärt und du hast bisher kein vernünftiges Gegenargument gebracht außer Variationen des Satzes "das hätte man auch vorher kurz angucken können" was eben nicht geht, bezogen auf das kurz.


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 15:37
Bruderchorge schrieb:Nein, das wurde dir nun mehrfach erklärt und du hast bisher kein vernünftiges Gegenargument gebracht außer Variationen des Satzes "das hätte man auch vorher kurz angucken können" was eben nicht geht, bezogen auf das kurz.
Ich habe sogar ein Beispiel gebracht, wo die Staatsanwaltschaft, wie in meinem Beispiel vorgegangen ist.


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 15:54
simie schrieb:habe sogar ein Beispiel gebracht
Nein hast du nicht, in deinem Link stand nichts davon drin, falls ich irre kannst du gerne zitieren aus deinem Link.


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 15:59
simie schrieb:Man hat ermittelt, dass ein Teilnehmer etwas in einen Gruppenchat eingestellt hat. Und dann einfach die Handys aller Teilnehmer dieses Gruppenchats beschlagnahmt. Unabhängig davon ob diese überhaupt darauf reagiert hatten, oder das Bild vielleicht sogar direkt gelöscht hatten.
Weil man genau das erst einmal vernünftig ermitteln muss. Dazu braucht man die Handys. Ich fände es fatal, wenn man hier strafbare Handlungen übersehen würde, weil man hofft, die ganze Sache durch einen schnellen Blick in den Chat abkürzen zu können.


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 16:08
hm ich frag mich nur was danach passiert...also wenn halt wirklich was strafbares auf dem ein oder anderen Handy gefunden wird? Ne dicke Gerichtsverhandlung mit Richter und Anwalt usw...?
Beweise: "das und das Bild auf deinem Handy, strafbar gemäß Paragraph so und so…"

Ich würds ja als Schüler drauf ankommen lassen...aber gut davon geh ich mal nicht aus, dass es so weit kommt.


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 16:13
simie schrieb:Unabhängig davon ob diese überhaupt darauf reagiert hatten, oder das Bild vielleicht sogar direkt gelöscht hatten.
Wie hätte man feststellen können, dass diejenigen, an die das Material ging, dieses nicht nutzten?
simie schrieb:Und genau das wäre auch anders möglich gewesen wäre.
Wie denn? Es muss ermittelt werden, ob die möglichen Verdächtigen das Material besessen haben und ob sie es ggf. weiter gegeben haben.
Dein Link schildert da einen anderen Sachverhalt. Hier haben offenbar die Gruppenmitglieder nachweislich das Material erhalten und was dann damit passiert ist, weiß eben keiner. Deswegen wird das ermittelt.

Machen wir es doch kurz: Wie hättest Du festgestellt, ob einer derjenigen, an die das Material ging, dieses z.B. weiter gegeben hat?


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 16:20
knopper schrieb:Ich würds ja als Schüler drauf ankommen lassen...aber gut davon geh ich mal nicht aus, dass es so weit kommt.
Es wird nicht viel passieren, für die, die es nicht weiter verbreitet haben. Wie mehrfach gesagt, wir reden hier von Heranwachsenden, da steht der Erziehungsgedanke im Vordergrund.

Manche hier verwechseln das damit, dass man dann auch nicht ermitteln sollte, wenn das unangenehmen Folgen hat - aber das Ziel von Ermittlungen zu sein, ist halt immer drin. Das ist ein allgemeines Lebensrisiko. Als Student wurde meine Bude durchsucht, weil ein Mitbewohner ein paar krumme Sachen angestellt hatte und der Verdacht auf alle Mitbewohner fiel. Ja, das ist blöd und unangenehm - aber auf der anderen Seite soll ja auch ermittelt werde.
Wie groß wäre das Geschrei, wenn aus lauter Rücksicht auf Befindlichkeiten eine Ermittlung nicht ordentlich durchgeführt wird.

Das ist eine Abwägung im Einzelfall und von außen kann man dazu wenig sagen. Aber grundsätzlich ist die Auswertung möglicher Tatwerkzeuge eine vernünftige Vorgehensweise - und ob das hier wirklich Monate dauert, würde ich mal bezweifeln.


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 16:31
kleinundgrün schrieb:Dein Link schildert da einen anderen Sachverhalt. Hier haben offenbar die Gruppenmitglieder nachweislich das Material erhalten und was dann damit passiert ist, weiß eben keiner. Deswegen wird das ermittelt.
Nein. Der Sachverhalt ist der gleiche. Nur die Anzahl der Teilnehmer ist unterschiedlich.
Sowohl in dem Klassenchat, als auch dem Chat in meinen Link haben alle die Bilder erhalten.
kleinundgrün schrieb:Machen wir es doch kurz: Wie hättest Du festgestellt, ob einer derjenigen, an die das Material ging, dieses z.B. weiter gegeben hat?
Wenn man sieht, dass auf das Bild gar nicht reagiert wurde, bzw. es sogar gelöscht wurde, kann man durchaus davon ausgehen, dass das Bild nicht noch in anderen Medien weitergeleitet wurde. Hier geht es um Jugendliche. Ohne weitere Anhaltspunkte kann man jetzt schon unterstellen, dass das Bild jetzt nicht wild weitergeteilt wurde.
Bruderchorge schrieb:Nein hast du nicht, in deinem Link stand nichts davon drin, falls ich irre kannst du gerne zitieren aus deinem Link.
Bitte: "Jedenfalls entschied er, dass die Betroffenen zwar zur Vernehmung vorgeladen werden sollen. Dabei solle die Polizei aber „schonend“ vorgehen, ggf. die noch auffindbaren Bilder von den Betroffenen löschen lassen und ansonsten für Problembewusstsein sorgen. "
Ilvareth schrieb:Weil man genau das erst einmal vernünftig ermitteln muss.
Und das erwarte ich ebenfalls. Wir werden da aber über die Wahl der Mittel auf keinen gemeinsamen Zweig kommen. Ist ja auch in Ordnung.


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 16:42
simie schrieb:Sowohl in dem Klassenchat, als auch dem Chat in meinen Link haben alle die Bilder erhalten.
Aber da lag es Monate zurück und es war eine riesige Gruppe. Hier war es eine überschaubare Gruppe und es war aktuell und sie war offenbar aktiv.
So etwas ist natürlich immer eine Einzelfallentscheidung, was genau man macht.
simie schrieb:Wenn man sieht, dass auf das Bild gar nicht reagiert wurde, bzw. es sogar gelöscht wurde, kann man durchaus davon ausgehen, dass das Bild nicht noch in anderen Medien weitergeleitet wurde.
Kann man das? Nur weil keine zwei blauen Häkchen da sind? Das ist aber naiv.
Das Material ist, wenn es empfangen wurde, erst mal physisch auf dem Gerät. Da kann man - auch als Jugendlicher - eine Menge damit machen. Vom anschauen über das herunterladen bis hin zum versenden über diverse Messenger, Mail etc.

Nein, man kann nicht "von Ferne" feststellen, was mit dem Material, wenn es denn mal auf dem Gerät gelandet ist, alles so passiert ist.


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 16:44
simie schrieb:"Jedenfalls entschied er, dass die Betroffenen zwar zur Vernehmung vorgeladen werden sollen. Dabei solle die Polizei aber „schonend“ vorgehen, ggf. die noch auffindbaren Bilder von den Betroffenen löschen lassen und ansonsten für Problembewusstsein sorgen. "
Daraus liest sich aber nicht dass auf einfache Weise vorher festgestellt wurde, wer wann was besessen hat. Vielmehr hat der Staatsanwalt schon vorher entschieden keine richtigen Ermittlungen aufzunehmen, sondern es sozusagen bei einem" du du du" zu belassen.

Das mag eine Variante sein, die sicher im Ermessen der Staatsanwaltschaft liegt. Das ist aber nicht gleichbedeutend damit, dass man auf einfache Art und Weise nachprüfen kann wer in den letzten Monaten welches Bild wohin geschickt hat auf einem Smartphone.


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 16:50
simie schrieb:Bitte: "Jedenfalls entschied er, dass die Betroffenen zwar zur Vernehmung vorgeladen werden sollen. Dabei solle die Polizei aber „schonend“ vorgehen, ggf. die noch auffindbaren Bilder von den Betroffenen löschen lassen und ansonsten für Problembewusstsein sorgen. "
brauchen sie ja gar nicht hin.... als beschuldigter kann man sagen ich möchte keine Aussage mache und nehme den Termin daher nicht wahr! Fertig!
Falls es dann doch noch weit geht...halt vor Gericht.


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 16:53
knopper schrieb:halt vor Gericht
Bloß wenn der Staatsanwalt schon entschieden hat gar keine weiteren Beweise zu ermitteln, dann gibt es ja nichts worauf eine Gerichts Verhandlung beruhen könnte.


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 17:03
knopper schrieb:als beschuldigter kann man sagen ich möchte keine Aussage mache und nehme den Termin daher nicht wahr! Fertig
Hm, das kann schief gehen. Du musst als Beschuldigter der Ladung der StA zur Vernehmung Folge leisten. Du kannst dann da sitzen und nichts sagen - aber kommen musst Du und zur Not wirst Du dann zwangsweise vorgeführt. Das ist dann wohl die unangenehmere Variante.

Edit: Die Normen: §§ 133, 163a Abs. 3 StPO


melden

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 17:06
@kleinundgrün

hm ich meine es war so dass man es nicht muss, jedenfalls was eine Aussage bei der Polizei betrifft.

Sogar selber so erlebt... Aussage des Anwalts "da müssen se schon mal gar nicht hin, ich rufe bei der Polizei an".
Genau weiß ich es nicht, aber wie gesagt bei mir war es so....


melden
Anzeige

Kinderpornos im Klassenchat verbreitet

15.04.2019 um 17:06
knopper schrieb:als beschuldigter kann man sagen ich möchte keine Aussage mache und nehme den Termin daher nicht wahr! Fertig!
oder sich zumindest rechtlich beraten lassen, das geht jedoch nicht wenn es eine Unterrichtsveranstaltung ist...

Also wie kommt es daß in diesem Fall das ganze in der Schule stattfand, fand die Straftat etwa auch während es unterrichts oder gar auf BYOD Basis statt?


melden
225 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt