Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was bedeutet es menschlich zu sein?

140 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschen, Leben, Menschlichkeit

Was bedeutet es menschlich zu sein?

02.05.2019 um 22:50
Orig.Nathan schrieb:Philosoph82 schrieb:
und es wäre diesem katholischen @Orig.Nathan lieber man würde sich für Flüchtlinge statt für Hunde einsetzen. So versteh ich das.

Im Kern hast du das ganz richtig verstanden, nur dass dies für mich keine Glaubensfrage sondern eine Frage des Humanismus ist.
Letztlich macht das keinen Unterschied, ob aus religiösen Glaubensgründen oder aus Gründen des Humanismus. Gilt dieser linke Gutmensch-Humanismus auch für eigene Landsleute oder nur für Flüchtlinge? Es gibt nämlich auch genug Leute in Industrienationen die in Armut leben (müssen).
Orig.Nathan schrieb:Menschen, denen Tiere wichtiger sind als andere Menschen waren mir schon immer verdächtig unmenschlich...
Sobald jemand einen Bezug zu Tieren hat, hört es wohl mit deiner (humanitären) Empathie auf.


melden
Anzeige

Was bedeutet es menschlich zu sein?

02.05.2019 um 23:05
Orig.Nathan schrieb:So geht das:

FlamingO schrieb:
Durchaus. Thema ad acta.
Na also.
Orig.Nathan schrieb:Menschen, denen Tiere wichtiger sind als andere Menschen waren mir schon immer verdächtig unmenschlich...
Gleich melden bei suspekten Inhumanen! :troll:
Orig.Nathan schrieb:Ich meine damit z.B. die Aufmärsche in Chemnitz, aber auch PEGIDA
Ja und? Dürfen Leute nicht für ihre (wie auch imme geartete Meinung) auf die Straße gehen? Darum ist man ja nicht gleich "verwerfenswert"; vielmehr fiele das in den Bereich des Diskutablen. Man muss von niemandem Standpunkte teilen, wohl aber das Recht auf Meinungsäußerung.
Und auch, wenn einem die Ansichten anderer nicht gefallen, sollte man es zu schätzen wissen, dass es hierzulande erlaubt ist, seine Meinung öffentlich kund zu tun; das ist nicht in jedem Land so.
Orig.Nathan schrieb:Die "Sache" in diesem Thread ist ja sowieso eine andere.
Stimmt. Ich weiß, was du meinst. Das wäre in anderen Threads möglicherweise angebrachter als Diskussionsgrundlage. Falls da auch von meiner Seite eine Ausdehnung in umgebende Gebiete erfolgte... Sowas kommt vor, das ist nicht immer leicht abzugrenzen.
Orig.Nathan schrieb:Von Mitgefühl für Tiere schien mir allerdings nicht die Rede zu sein
Persönlich begene ich jedem Lebewesen mit Achtung, das ist meine Lebart.


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

02.05.2019 um 23:11
*begegne


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

02.05.2019 um 23:12
Orig.Nathan schrieb:Im Moment sind diese Leute nur "empathielos", wie ich bereits schrieb. Ich meine damit z.B. die Aufmärsche in Chemnitz, aber auch PEGIDA und deren Spielarten
Sachsen auf ganz Deutschland zu übertragen halte ich schon für stark übertrieben. Was das Thema angeht ist Sachsen schon sehr speziell. Es ist ein Bundesland mit äusserst ausgeprägtem Konservatismus und sehr anfällig für braunes Gedankengut.

Doch bei euch Humanisten hab ich oft den Eindruck, sobald sich jemand kritisch zum Thema Flüchtlinge äussert, dieser Mensch - ohne dass ihr Humanisten dabei die Hintergründe hinterfragt, die zu dieser kritischen Ansicht und Meinung führen - von euch den braunen Stempel aufgedrückt bekommt. Auch wenn ihr es nie offen zugeben würdet, in Wirklichkeit erträgt ihr diesbezüglich keine Kritik und tut jede Kritik als braunes Gedankengut ab.


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

02.05.2019 um 23:16
FlamingO schrieb:Ja und? Dürfen Leute nicht für ihre (wie auch imme geartete Meinung) auf die Straße gehen?
Nein, das dürfen sie nicht. Nicht schrankenlos. Darüber diskutiere ich auch nicht. Hier nicht und auch sonst nicht. Ich meide Menschen mit denen ich über diesen Punkt diskutieren müsste.
FlamingO schrieb:Man muss von niemandem Standpunkte teilen, wohl aber das Recht auf Meinungsäußerung
Nein. Freiheit meint immer auch die Freiheit der anderen. Grenzenlose Freiheit kann es nicht geben, auch wenn das paradox anmutet. Hier setze ich ganz grundsätzlich einen Konsens voraus. Andernfalls geht eben jeder seiner Wege.

Das war z.B. heute und das hätte nicht erlaubt werden dürfen:

https://www.n-tv.de/politik/Heftige-Kritik-nach-Aufmarsch-im-SA-Stil-article21001543.html


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

02.05.2019 um 23:20
FlamingO schrieb:Persönlich begene ich jedem Lebewesen mit Achtung, das ist meine Lebart.
Dem schließe ich mich an. Ich trete nicht nach Hunden und ich trage Spinnen ins Freie, weil meine Frau Angst vor ihnen hat. Ich rette Wespen aus Biergläsern, auch wenn Millionen Wespen in anderen Biergläsern ertrinken. Ich tue das allerdings mehr für mich als für die Wespe. Altruismus ist ja auch nur eine kultivierte Form von Egoismus, bei aller Liebe...


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

02.05.2019 um 23:23
Orig.Nathan schrieb:Nein, das dürfen sie nicht. Nicht schrankenlos. Darüber diskutiere ich auch nicht. Hier nicht und auch sonst nicht. Ich meide Menschen mit denen ich über diesen Punkt diskutieren müsste.
Demokratie- und Pluralismusverständnis sind da ganz weit vorn auf der Agenda. Das bringt den Austausch voran!
Ganz klar. :note:


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

02.05.2019 um 23:27
Philosoph82 schrieb:Sachsen auf ganz Deutschland zu übertragen halte ich schon für stark übertrieben
Ich auch. Rechtsextremismus auf ganz Sachsen zu übertragen halte ich aber auch für stark übertrieben.
Philosoph82 schrieb:in Wirklichkeit erträgt ihr diesbezüglich keine Kritik und tut jede Kritik als braunes Gedankengut ab.
Nein. In Wirklichkeit gehöre ich zu den schärfsten Kritikern des im Jahr 2015 ausgelösten völlig unkontrollierten Massenzuzugs nach Deutschland. Damals hatte Europa komplett versagt und heute ist das nicht besser. Ein Orban macht u.a. auch mit deutschen EU-Geldern EU-feindliche Politik. Das ist unverschämt - nur leider nicht Threadthema. Aber es ist wohl menschlich, immer auch Randaspekte eines Themas zu besetzen. Ich mache das ja auch nicht anders.


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

02.05.2019 um 23:36
FlamingO schrieb:Demokratie- und Pluralismusverständnis sind da ganz weit vorn auf der Agenda. Das bringt den Austausch voran! Ganz klar
Nicht für mich. Allein der Begriff "Pluralismus" bereitet mir Magenschmerzen. Den dürfte es gar nicht geben. Selbstverständlichkeiten zu benennen tut schon weh, ähnlich wie das angeblich so ehrliche Bekenntnis "Neger sind auch Menschen". Das ist reiner Gedankenschrott von der Resterampe. Allein die Betonung dieser Selbstverständlichkeit zeigt wie wenig selbstverständlich das Objekt des Satzes in Wirklichkeit für viele ist.
Noch ein Beispiel: "Ich habe nichts gegen Schwule, Schwule sind ok". Auch dieser Satz ist eine Diskriminierung, oder hast du jemals schon gesagt "Ich habe nichts gegen Heteros, Heteros sind ok"?

Und noch ein Beispiel, das zeigt, wie feinsinnig der alte Goscinny war und wie schwachsinnig es ist, Selbstverständlichkeiten zu betonen:

"Ich habe nichts gegen Fremde. Viele meiner Freunde sind Fremde, doch diese Fremden sind nicht von hier!" [Der Druide Miraculix in "Das Geschenk Cäsars"]


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

02.05.2019 um 23:41
Orig.Nathan schrieb:Philosoph82 schrieb:
Sachsen auf ganz Deutschland zu übertragen halte ich schon für stark übertrieben

Ich auch. Rechtsextremismus auf ganz Sachsen zu übertragen halte ich aber auch für stark übertrieben.
Verdrehe mir bitte nicht die Worte im Mund. Es geht nicht darum, ganz Sachsen über einen Kamm zu scheren, sondern lediglich um die Tatsache, dass Sachsen eben einen sehr ausgeprägten Konservatismus aufweist und eben immer schon anfälliger für Pegida, NPD. AfD usw. war und ist. Das ist keine Verallgemeinerung, sondern nunmal Fakt.


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

02.05.2019 um 23:49
Philosoph82 schrieb:Das ist keine Verallgemeinerung
Doch, das ist es. Bleiben Sie bitte zumindest sprachlich seriös, wenn Ihnen schon die Inhalte entgleiten.
Philosoph82 schrieb:dass Sachsen eben einen sehr ausgeprägten Konservatismus aufweist
Was soll denn das heißen? Was ist denn bitte "Sachsen" anderes als "die Menschen in Sachsen"? Du scherst sie mit deiner Aussage aber sowas über einen Kamm.

Außerdem: Was ist an "Konservativismus" denn schlecht? Richtig, nichts. Das ist auch nicht das menschliche Problem in Sachsen. Das sind schlaue Leute dort, jedenfalls viele und sie sind Meister in der Improvisation. Die Sachsen sind die MacGyvers des 21. Jahrhunderts. Die bauen dir aus einer Büroklammer einen Wasserstoffantrieb. Also bitte.


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

02.05.2019 um 23:59
Orig.Nathan schrieb:Philosoph82 schrieb:
Das ist keine Verallgemeinerung

Doch, das ist es. Bleiben Sie bitte zumindest sprachlich seriös, wenn Ihnen schon die Inhalte entgleiten.
Wenn man mit klaren Worten und Sachlichkeit nicht umgehen kann, dann muss man nicht gleich ausfällig und insgeheim überheblich werden.
Orig.Nathan schrieb:Philosoph82 schrieb:
dass Sachsen eben einen sehr ausgeprägten Konservatismus aufweist

Was soll denn das heißen? Was ist denn bitte "Sachsen" anderes als "die Menschen in Sachsen"? Du scherst sie mit deiner Aussage aber sowas über einen Kamm.
Dann nenne mir bitte ein anderes Bundesland, in welchem die AfD in Umfragen ebenfalls so immens stark abschneidet und nah an die 30 Prozent kommt. Das hat alles nichts mit Pauschalisierung zu tun, wie du mir unterstellen willst und ist auch nicht aus der Luft gegriffen.


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

03.05.2019 um 16:19
Philosoph82 schrieb:in welchem die AfD in Umfragen ebenfalls so immens stark abschneidet und nah an die 30 Prozent kommt.
Du hast dir doch die Antwort schon selbst gegeben: "30%" AfD in Sachsen. Selbst wenn wir allen AfD-Wählern eine Nähe zum Rechtsextremismus unterstellen (womit ich wirklich sehr vorsichtig wäre), dann wählen 70% der Sachsen doch etwas anderes. Sicher hat die AfD in Sachsen verhältnismäßig viele Anhänger, was bedenklich ist, aber doch sehr viel mehr Sachsen lehnen die AfD offensichtlich ab und wählen Parteien, die etwas menschlicher (viel ja auch nicht...) mit Bedürftigen umgehen.

Ich habe mich schon oft gefragt und bis heute keine akzeptable Antwort von mir selbst , geschweigen denn von außerhalb bekommen, warum offensichtlich Liberale, Grüne und Linke eher zur Barmherzigkeit, zur Großzügigkeit im Umgang mit dem Mitmenschen neigen als die Schwarzen und die Blauen.


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

03.05.2019 um 18:18
Orig.Nathan schrieb:Du hast dir doch die Antwort schon selbst gegeben: "30%" AfD in Sachsen. Selbst wenn wir allen AfD-Wählern eine Nähe zum Rechtsextremismus unterstellen (womit ich wirklich sehr vorsichtig wäre), dann wählen 70% der Sachsen doch etwas anderes. Sicher hat die AfD in Sachsen verhältnismäßig viele Anhänger, was bedenklich ist, aber doch sehr viel mehr Sachsen lehnen die AfD offensichtlich ab und wählen Parteien, die etwas menschlicher (viel ja auch nicht...) mit Bedürftigen umgehen.
Es geht ja hierbei um Umfragen die durchgeführt wurden und werden und die eben regelmässig von leichten Abweichungen abgesehen immer wieder zu den selben Ergebnissen führen. Und die fast 30 Prozent für die AfD sind doch beachtlich, aber für ein Land wie Sachsen nicht aussergewöhnlich. Es hat nicht immer alles gleich mit Rassismus zu tun. Die Menschen, welche der AfD ihre Stimme geben, fühlen sich nicht ernst genommen und wollen größtenteils damit ihren Protest gegen die Flüchtlingspolitik zum Ausdruck bringen und sich so Gehör verschaffen.


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

03.05.2019 um 20:00
Philosoph82 schrieb:fühlen sich nicht ernst genommen und wollen größtenteils damit ihren Protest gegen die Flüchtlingspolitik zum Ausdruck bringen und sich so Gehör verschaffen
Auch das ist falsch. Das Flüchtlingsthema ist nur das Ventil, von kühlen rechtsextremen Strategen entsprechend aufgebaut. Sie benützen den Zorn der ostdeutschen Bürger, sie instrumentalisieren die Frustration der Bürger für ihre perfiden Zwecke.

Ich war erst letztes Wochenende in Sachsen, genauer in Zeitz. Das Szenario ist wirklich sehr erschreckend, obwohl mit Südzucker ein großer Arbeitgeber dort angesiedelt ist (dem es allerdings nicht gut geht). Die Bürger dort fühlen sich zurecht "abgehängt", denn man hat sie tatsächlich abgehängt, abgekuppelt vom westlichen Wohlstand, und die "blühenden Landschaften" spielen sich in armseligen Töpfen vor geborstenen Fensterscheiben ab. Schlimm, was außerhalb der Ostmetropolen wie Dresden und Leipzig in den eher ländlichen Gemeinden abgeht.

80m², 350,00€ warm, 3 Monatsmieten umsonst und der Umzug wird auch bezahlt. Halb Zeitz steht leer und gammelt vor sich hin, vor allem auch die Innenstadt.
Der Gebrauchtwagenmarkt weist u.a. einem 30 Jahre alten Corsa B auf, 350,00€ ist der offizielle Verkaufspreis, weniger als ein Fahrrad und immer noch zu teuer.
Um Leben in Zeitz zu finden muss man fast die Stadt verlassen, an den Ortsrand, da ist JET und McDonalds zuhause und einige frisch renovierte Mietsblöcke. Ansonsten herrscht unmenschliches Schweigen.


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

05.05.2019 um 13:27
Philosoph82 schrieb:Sobald jemand einen Bezug zu Tieren hat, hört es wohl mit deiner (humanitären) Empathie auf.
Mir ging es schon häufiger so, dass mein Gesprächspartner die Diskussion beendete oder sogar wütend wurde, wenn das Gespräch in Richtung Tierwohl und allgemeinem Respekt gegenüber Fauna und Flora ging.
Meiner Meinung nach ist unser Umgang mit Tieren und Pflanzen, und vor allem das massenhafte Einsperren von so ziemlich jeder Tierart mittlerweile, eines der deutlichsten Zeichen dafür, dass die Menschen an Humanität verlieren.
Orig.Nathan schrieb:Altruismus ist ja auch nur eine kultivierte Form von Egoismus, bei aller Liebe...
Schön ausgedrückt und wahr.
Jedoch wäre die Welt und unser Umgang miteinander wahrscheinlich noch schlechter, würden nicht wenigstens einige uneigennützig, aus egoistischen Gründen, handeln.
DasMietz schrieb am 13.04.2019:Welt die mehr auf Geld und Profit aus ist
Und genau da sehe ich auch das Problem, in so ziemlich jeder Ungerechtigkeit gegenüber Lebewesen.

Andere Lebewesen zu schützen und zu ehren, bedeutet für mich Menschlichkeit.


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

05.05.2019 um 17:46
nieuwsgierig schrieb:Philosoph82 schrieb:
Sobald jemand einen Bezug zu Tieren hat, hört es wohl mit deiner (humanitären) Empathie auf.

Mir ging es schon häufiger so, dass mein Gesprächspartner die Diskussion beendete oder sogar wütend wurde, wenn das Gespräch in Richtung Tierwohl und allgemeinem Respekt gegenüber Fauna und Flora ging.
Meiner Meinung nach ist unser Umgang mit Tieren und Pflanzen, und vor allem das massenhafte Einsperren von so ziemlich jeder Tierart mittlerweile, eines der deutlichsten Zeichen dafür, dass die Menschen an Humanität verlieren.
Vollste Zustimmung! Bin genau gleicher Meinung. Anhand dessen wie der Mensch mit Tieren umgeht, daran lässt sich ablesen, wie es um die Menschheit steht.


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

05.05.2019 um 18:01
Wer Tiere quält, ist unbeseelt, und Gottes guter Geist ihm fehlt. Mag noch so vornehm drein er schauen, man sollte niemals ihm vertrauen.


Ein Zitat von Goethe.


melden

Was bedeutet es menschlich zu sein?

05.05.2019 um 18:51



Ich hoffe es klappt mit dem Bild.
Philosoph82 schrieb:Wer Tiere quält, ist unbeseelt
Sehr schön gesagt.


melden
Anzeige

Was bedeutet es menschlich zu sein?

05.05.2019 um 18:53
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt
Mahatma Gandhi


melden
302 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt