Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Überleben bei einer Zombieapokalypse

113 Beiträge, Schlüsselwörter: Apokalypse, Zombie, Supergau

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 00:47
(die bereits existierten Threads sind zu alt und wollte keine Leichen ausgraben).

Seit einiger Zeit beschäftige ich mich mit Zombies. Auch wenn ich weiß das die "Beiser" nicht existieren, mache ich mir Gedanken ob und wie man in der heutigen fortgeschritten, Zeit mit all der Technik und Co, überleben würden.

Dazu habe ich, von einer nicht gerade zuverlässigen Seite, eigentlich sehr entsprechende Statistik gefunden...
Das sind die Grundannahmen der Studie:
Die Erdbevölkerung beträgt beim Ausbruch 7,5 Milliarden Menschen.

Ein Zombie kann bis zu 20 Tage ohne frisches Fleisch überleben.

Ein Zombie hat eine 90-prozentige Erfolgschance, jeden Tag mindestens einen Menschen zu beißen.

Die Rate wäre etwa doppelt so hoch wie während der Pest im Mittelalter.
Also, es wäre ziemlich schnell alle infiziert.
Und so verläuft der Ausbruch der Zombie-Apokalypse:

Es braucht 20 Tage, bis ein einzelner Zombie genügend Menschen angesteckt hat, um eine Epidemie auszulösen.

Es braucht dann nur wenige weitere Tage, um eine Pandemie zu erreichen – also eine länderübergreifende Ansteckung.

Nach nur 100 Tagen wird die Erde von 190 Millionen Zombies bevölkert.
Ein Überleben also Sinnlos.

Denkt ihr, es würde dennoch irgendwann, durch einen kleinen menschlichen Fehler (zb in der Medizin) zu so einem Super Gau kommen...?

Dann hat diese "Studie" bereits eine Lösung.
Optimistisch gerechnet gibt es 273 Überlebende – vor allem auf Inseln. Ohne geografische Grenzen gehen die Studenten von 181 Überlebenden aus.
Quelle: https://www.bento.de/future/zombie-apokalypse-durchgerechnet-so-lange-wuerde-die-menschheit-ueberleben-a-00000000-0003-0...


melden
Anzeige

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 06:33
@Dini1909
Ich könnte mir vorstellen dass es wirklich so laufen könnte für den fall das die Zombies und die Epedemi wie in einem Film ablaufen wird.

Ich frag mich nur was ich in so einer Situation tun würde. Kugel in den Kopf jagen?


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 09:25
@Dini1909

Diese Studie lässt aber die Möglichkeit des schnellen Eingreifens aus.

Es ist ja nicht so schwer, sich da Beispiele aus der realen Welt zu holen... wenn bspw. jemand in Deutschland mit einer hochansteckenden und gefährlichen Krankheit aufgefunden wird, dann handeln die Menschen recht schnell und effektiv, in dem der Betroffene ruckzuck in Quarantäne gesteckt wird.

So geschehen beim Ebola-Virus...

Und einen Virus zu finden, halte ich für erheblich schwieriger als ein um sich sabbernder völlig austitschenden Zombie, der rumrennt und Menchen beißen will.

Mit anderen Worten... nach der ersten Attacke schon, ist rappeldifatz die Polizei da, überwältigt den Zombie und nach einiger Zeit schon, bin ich mir sicher, ist das Problem erkannt und der Zombie in Quarantäne und mit ihm alle, die gebissen wurden.

Und... Menschen lassen andere einfach nicht so im Stich... es würde an der Krankheit geforscht werden, um herauszufinden, was die Ursache des Ganzen ist und ob es vielleicht eine Heilung für die Betroffenen noch gibt...

Es würde bei so einer auffälligen Sache wie einem um sich beißenden Zombie niemals zu einer Pandemie kommen.

Die wahren Gefahren für die Menschheit sind so heimtückische und supergefährliche Krankheiten wie AIDS, wie Ebola und ähnliches.

Nehmen wir mal AIDS... die Geschichte war wirklich gefährlich (und ist es, eigentlich, immer noch)... wie lange hat man gebraucht, bis die Menschen, die jetzt daran erkranken, gerettet werden konnten?

Es waren Jahre... und zwar viele davon... daraus ist auch keine Pandemie entstanden... AIDS ist 1.000 Mal gefährlicher als jeder Zombie.

Und wir haben immer noch kein Heilmittel gegen AIDS... die Krankheit wird nur im Schach gehalten.


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 09:39
@Dini1909
Wenn du diese Film-Zombies meinst: Die torkeln doch immer nur so dämlich in der Gegend rum, dass man sich davor stellen und warten müsste, bis sie endlich einen beißen. Eine Chance häten die wohl nur in einer Seniorenresidenz.


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:06
moric schrieb:Mit anderen Worten... nach der ersten Attacke schon, ist rappeldifatz die Polizei da, überwältigt den Zombie und nach einiger Zeit schon, bin ich mir sicher, ist das Problem erkannt und der Zombie in Quarantäne und mit ihm alle, die gebissen wurden.
Und wenn es den ersten Zombie im Jemen gibt? Der wird vermutlich nicht so schnell in Quarantäne sein und die, die er gebissen hat auch nicht.
Man darf nicht davon ausgehen, dass es den ersten Zombie in der westlichen Welt gibt.


melden
BucsandSox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:07
Wenn die so laufen wie in Filmen stehen unsere Chancen nicht mal so schlecht. Schutzanzüge, Baufahrzeuge etc. sollte alles vorhanden sein. Es sei denn eine Gruppe von Menschen verhält sich so wie in Filmen, also lieber aufteilen statt zusammen zu bleiben.


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:15
Dini1909 schrieb:Ein Zombie hat eine 90-prozentige Erfolgschance, jeden Tag mindestens einen Menschen zu beißen.
Sehr unwahrscheinliche Annahme. Dann hätte wir an Tag X 10 Milliarden Zombies auf der Erde. Und schon einen Tag später 19 Milliarden. Wo sollen die denn die ganzen Menschen dafür herbekommen?
Das gilt auch für kleinere Gebiete. Wenn auf einer Insel nur 20.000 Menschen leben, dann können dort auch nur 20.000 Zombies sein. Die Wahrscheinlichkeit weitere Leute zu infizieren liegt dann bei 0 % (um mal den Grenzfall anzunehmen)


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:19
Dini1909 schrieb:Denkt ihr, es würde dennoch irgendwann, durch einen kleinen menschlichen Fehler (zb in der Medizin) zu so einem Super Gau kommen...?
Ich denke schon, dass es irgendwann zu einem "Super-GAU" kommt und die Menschen sich alle selbst umbringen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es eine Krankheit ist, steht auch nicht mal schlecht.

Gibt es nicht bereits eine Art Zombie-Krankheit in den USA, die Tiere befällt? Muss nochmal suchen, wo ich das gelesen hatte.

Nachtrag:

https://www.n-tv.de/wissen/Zombie-Krankheit-CWD-hat-unklare-Risiken-article20885268.html


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:20
Dini1909 schrieb:Ein Zombie hat eine 90-prozentige Erfolgschance, jeden Tag mindestens einen Menschen zu beißen.
Ich glaube hier ist der Knackpunkt. Eine feste Erfolgschance ergibt keinen Sinn. Zu Beginn wird eine hohe Wahrscheinlichkeit bestehen, dass ein einzelner Zombie einen Menschen beißt. Diese Wahrscheinlichkeit sinkt aber mit steigender Zahl an Zombies und sinkender Zahl an Menschen. Wenn beispielsweise in einem Gebiet zehn Mal soviel Zombies wie Menschen da sind, wären wir bei einer Erfolgschance von 10 % im Maximalfall, wenn alle Menschen gebissen werden. Flucht, gute Verstecke oder Kampf würden diese Wahrscheinlichkeit sogar noch verringern.
Dini1909 schrieb:Ein Zombie kann bis zu 20 Tage ohne frisches Fleisch überleben.
Diese Prämisse würde dazu führen, dass der Mensch am Ende wahrscheinlich doch überlebt. Irgendwann wird die Wahrscheinlichkeit, dass ein Zombie einen Menschen beißt so gering, dass diese verhungern würden. Die Spätfolge wäre wahrscheinlich ein genetischer Flaschenhals. Der Vorteil beim Menschen ist klar: Der Zombie braucht Fleisch, der Mensch ist ein Allesfresser.
Dini1909 schrieb:Denkt ihr, es würde dennoch irgendwann, durch einen kleinen menschlichen Fehler (zb in der Medizin) zu so einem Super Gau kommen...?
Ich glaube nicht. Es gibt im Tierreich zwar durchaus Vorbilder (Wikipedia: Ophiocordyceps_unilateralis), aber im Gegensatz zu Zombies sind diese nicht untot, sondern betreiben noch eigene Homöostase. Also führen auch andere Verletzungen als der klassische Kopfschuss zum Tod des Organismus. Dies wäre bei der Zombieabwehr natürlich ein großer Vorteil und würde konventionelle Waffen zum winning Point machen.

Summa summarum: Das Modell ist nicht gut und in der Form, wie wir Zombies aus dem Fernsehen kennen, sind sie biologisch nicht möglich.


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:23
Hängt davon ab welchen Zombie mal so als Beispiel nimmt.

Die meisten dargestellten waren ja recht Lahmarschig.

Dann bleibt noch die Latentzeit. Generell sind Zombis recht Unfähig, sogar mit Zivilen Mitteln kann man sich recht schnell bekämpfen bzgw Isolieren.

Oder anders ein Mensch mit einer Distanzwaffe oder in einem Auto, hat die Chance wesentlich mehr Zombies auszuschalten bevor er gebissen wird.


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:30
Atrox schrieb:. Wenn beispielsweise in einem Gebiet zehn Mal soviel Zombies wie Menschen da sind, wären wir bei einer Erfolgschance von 10 % im Maximalfall, wenn alle Menschen gebissen werden. Flucht, gute Verstecke oder Kampf würden diese Wahrscheinlichkeit sogar noch verringern.
Genau da ist der Haken. Ist auch so bei Biowaffen so. Wenn eine Krankheit stark genug ausbreitet ändert sich das Verhalten. (Gefährlich sind tatsächlich dann die Luftübertragbaren Krankheiten bzgl Schutz.

Aber eine Kontaktkrankheit? Die hat man recht schnell eingedämmt.


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:37
Ist eine Zombie Apokalypse eigentlich möglich?


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:41
@Hayura

Nein, aber das ist hier ja auch nur ein Gedankenexperiment.


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:42
@Fedaykin
Ich wäre mir da nicht so sicher, es gibt ja Infektionskrankheiten die durchaus Aggressivität und das Verhalten von Menschen ändern. Man denke an die Tollwut.


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:46
@Hayura

Ein Tollwütiger greift dich aber nicht unbedingt weiter an, wenn du ihm ins Bein schießt.

In den USA gab es einen Fall von Badesalz-Missbrauch, der dazu führte, dass die Tobsucht auch durch Schüsse nicht eingedämmt wurde. Das reicht aber nicht für eine Zombieapokalypse. Insbesondere weil Drogenmissbrauch nicht übertragbar ist.


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:50
Hayura schrieb:Ich wäre mir da nicht so sicher, es gibt ja Infektionskrankheiten die durchaus Aggressivität und das Verhalten von Menschen ändern.
Da muss nur eine Forschungseinheit, die meint Gott spielen zu müssen, Mist bauen.
Wer weiß, an was denn alles geforscht wird.
Nemon schrieb:Wenn du diese Film-Zombies meinst: Die torkeln doch immer nur so dämlich in der Gegend rum, dass man sich davor stellen und warten müsste, bis sie endlich einen beißen. Eine Chance häten die wohl nur in einer Seniorenresidenz.
Also ich habe letztens ein oder zwei Zombiefilme gesehen, da konnten die Zombies ganz schön schnell rennen :D


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:55
@Obse89
Kann ja auch eine Krankheit aus dem Labor, sozusagen eine Bio Waffe oder so.


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:55
Obse89 schrieb:Also ich habe letztens ein oder zwei Zombiefilme gesehen, da konnten die Zombies ganz schön schnell rennen :D
Wie agil so ein Zombie ist, das wäre schon wesentlich und im EP zu erwähnen.


melden

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:55
Hayura schrieb:Ich wäre mir da nicht so sicher, es gibt ja Infektionskrankheiten die durchaus Aggressivität und das Verhalten von Menschen ändern. Man denke an die Tollwut.
Und was hat das mit wandelnden Untoten zu tun?

Nix.
Obse89 schrieb:Da muss nur eine Forschungseinheit, die meint Gott spielen zu müssen, Mist bauen.
Wer weiß, an was denn alles geforscht wird.
Tja, wer braucht schon Biologie und Physik, wenn man mit Fantasie ja alles auf einmal möglich erscheint..
Hayura schrieb:Kann ja auch eine Krankheit aus dem Labor, sozusagen eine Bio Waffe oder so.
Klar, nix leichter als das.... Weil ist ja auch einfach mal alles so machbar...

eigentlich ist die Chance groß das so blödes Zeug wie Zombies selbst umbringt durch das übliche, von dächern, Treppern fallen in Pfützen ertrinken usw.


melden
Anzeige

Überleben bei einer Zombieapokalypse

25.04.2019 um 10:58
Fedaykin schrieb:Nein
Ich würde das niemals kategorisch ausschließen, auch wenn die Chancen sehr gering aktuell sind.

Man denke aber auch mal an Ophiocordyceps unilateralis. Dieser parasitäre Pilz befällt hauptsächlich Ameisen. Er setzt sich ins Gehirn und bringt die Ameisen dazu, ihr ganzes Verhalten zu ändern. Sie suchen sich einen Platz an der Unterseite eines Blattes und sterben dort einfach, woraufhin sich der Pilz verbreitet und wachsen kann.
Auch das medizinische Potential wurde erkannt, woran ebenfalls geforscht wird. Also wer weiß, wo das hin führt!!!!!!!!!!111!!!elf!

https://www.scientificamerican.com/article/fungus-makes-zombie-ants/


melden
335 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt