Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

355 Beiträge, Schlüsselwörter: Liebe, Beziehung, Freunde, Freundschaft, Ehe

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 20:38
@Interested
Wie herrlich, dein Kopf. :D Aber das ist mir zu blümerant.

@flüchtig
Dann sind ja alle hier keinen Deut besser als die TE, ist das nicht schön? :D
Rumo schrieb:Die andere Freundin weiß jetzt auch was und erzählt es der TE,
Find ich auch seltsam, aber das ist jetzt nicht wirklich der Fehler der TE.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 20:42
sunshinelight schrieb:Wie herrlich, dein Kopf. :D
Wie gerne würde ich das über Deinen auch sagen....aber Computer sagt: NEIN!

Der Thread scheint Dich mächtig zu triggern - vielleicht liest Du Dir den von Dir so verhassten Beitrag nochmal durch und auch da kannst Du Dich fein reflektieren. :)


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 20:42
sunshinelight schrieb:@flüchtig
Dann sind ja alle hier keinen Deut besser als die TE, ist das nicht schön? :D
wie darf ich das verstehen? wer sprach hier von besser oder schlechter?

manche sind erfahrener, das ist schon alles.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 20:45
Interested schrieb:Der Thread scheint Dich mächtig zu triggern - vielleicht liest Du Dir den von Dir so verhassten Beitrag nochmal durch und auch da kannst Du Dich fein reflektieren. :)
Nein, viel lieber lass ich mir von dir ein psychologisches Profil erstellen und destruktiv kritisieren, in der alles so wirkt, wie wunderbar du eigentlich bist. Aber das ist mir zu viel Userbezug, also musst du das für dich machen. ;)
flüchtig schrieb:wie darf ich das verstehen? wer sprach hier von besser oder schlechter?
Lies dir mal so ein paar Formulierungen durch, die manche noch so frei “Kritik“ nennen.
Ich seh da permanent Grenzüberschreitungen.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 20:50
sunshinelight schrieb:Les dir traces' Beitrag durch und dir wird klar, was mich daran so abnervt, dass ich “als neuer Diskussionsleiter“ mich da einmische, doch wer wirklich jemanden angeht, musst du selbst herausfinden.
Habe ich und ich muss ihm/ihr da größtenteils zustimmen. Jedenfalls den ersten.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 20:53
Pallas schrieb:Habe ich und ich muss ihm/ihr da größtenteils zustimmen.
Na also, dann passt der Beitrag ja doch noch auf dich:
sunshinelight schrieb:Nur gibt es einen Unterschied zwischen berechtigter und unberechtigter Kritik.
Was ist berechtigt und was unberechtigt?
Na, unberechtigt ist beispielsweise, Aussagen zu treffen, die der Intention der TE nicht entsprechen oder noch einen Schritt weiter zu gehen und der TE Projektion vorzuwerfen.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 20:54
Pallas schrieb:Habe ich und ich muss ihm/ihr da größtenteils zustimmen.
Ich fand den Beitrag von @traces auch gut formuliert.

Wer sich an vermeindlichen Grenzüberschreitungen stört, kann den Post ja melden und mit einem Moderator darüber diskutieren. Ansonsten steht es der TE immer noch frei, ihre Gefühle darüber selbst zum Ausdruck zu bringen. Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, die TE hat keinen White Knight nötig.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 20:56
Intemporal schrieb:Wer sich an vermeindlichen Grenzüberschreitungen stört, kann den Post ja melden und mit einem Moderator darüber diskutieren.
Üblicherweise sind Ferndiagnosen nicht erlaubt, schon gar nicht von Laien, da es aber recht geschickt formuliert wird (“ich vermute“), muss nicht unbedingt gemeldet werden, aber kommentiert zwingend.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 20:59
sunshinelight schrieb:Lies dir mal so ein paar Formulierungen durch, die manche noch so frei “Kritik“ nennen
Ich sehe ehrlich gesagt auch keine Grenzüberschreitungen.

Die meiste Kritik, ist ja durchaus berechtigt. Damit meine ich jetzt nicht nur auf den Anfangsthread bezogen, was ja @-seductive- auch eingesehen hat, sondern auch auf Vermutungen, welche hier aufgeworfen wurden. Aber wenn es @-seductive- anders sieht, kann sie gerne dazu Stellung nehmen.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 21:02
sunshinelight schrieb:Üblicherweise sind Ferndiagnosen nicht erlaubt, schon gar nicht von Laien, da es aber recht geschickt formuliert wird (“ich vermute“), muss nicht unbedingt gemeldet werden, aber kommentiert zwingend.
Etwas mal zu kommentieren ist was anderes, als seitenlang darüber zu diskutieren, ohne dass die Person, die damit beleidigt worden sein soll, Stellung dazu bezieht. Macht mir den Anschein, als seist du bisher der einzige, dem das so sauer aufstößt.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 21:03
@Interested
Was mich hier im Diskussionsverlauf ein wenig gestört hat, war, dass gefühlt jeder Gedanke des TEs als Einmischen, Übertragung usw dargestellt wurde.
Also nachdem eigentlich geklärt war, dass ihr Ausraster scheiße war.

Unter anderem der Beitrag von @traces . Mich störten z.B. diese zwei Punkte:
traces schrieb:4. Kommen wir aufs Thema Grenzen zurück: Du googlest dir die Finger wund, um über die Depressionen des Partners deiner Freundin zu recherchieren, hast schlaflose Nächte, weil du über deren (!) Problem nachgrübelst und postest im Zustand der Übermüdung hier deren Problem, das du nicht nur zu deinem, sondern auch zu dem deines und ihres Partners machst und findest das nicht seltsam? Mal ganz neutral betrachtet: Das klingt nach Übertragung. Du scheinst dich mit etwas ihres Themas zu identifizieren, das eigentlich dein Thema ist. In dir scheint ein Leid diesbezüglich aufzukommen, dem du Herr werden willst, so mein Eindruck. Es kann sinnvoll sein, das für sich selbst zu hinterfragen, denn sollte es so sein, dann hinterlässt es lediglich verbrannte Erde, wenn man versucht, einen Konflikt, den man selbst mit einem Thema hat, im Außen bei anderen klären zu wollen.

5. Fortsetzung zum Thema Grenzen: Mit dem Ansinnen, dich in das, was du (!) als vermeintlichen ehelichen Konflikt der beiden anderen zu erkennen glaubst, einzuklinken, klinkst du dich gleichzeitig in eine eheliche Dynamik ein, mit der du selbst nichts zu tun hast. Warum willst du das tun? Du beschreibst sehr ausführlich die vermeintliche (!) Hilflosigkeit des Mannes deiner Freundin - wobei mir scheint, dass es hier um die Kontrolle deiner eigenen Hilflosigkeit geht, die du ggf. bzgl. des Themas Suizid hast. Du willst ihn "retten" - so mein Eindruck. Ohne womöglich zu hinterfragen, ob er gerettet werden muss bzw. möchte^^. Leidet ein Mensch - welcher auch immer - im Umfeld unter Depressionen, dann sieht "Hilfe" so aus, dass man ihn dazu anhält, sich in professionelle Hände zu begeben. Der Meinung zu sein, man verstünde ihn viel besser als er sich selbst bzw. besser als seine Frau ihn, nur, weil der eigene Mann ebenfalls unter Depressionen leidet, grenzt an Größenwahn. Und auch, wenn du das weder beabsichtigst noch möchtest, ist es ein Spalten der beiden, das du dann aktiv betreiben würdest.
Zu Punkt 4. Wenn man erfährt, dass ein Freund eine Depression hat, man sich Sorgen macht und sich da einliest, macht man tatsächlich das Problem zu seinem? Für mich sieht es eher nach Interesse an der Person aus. Als ein Versuch zu "verstehen" was da evtl vor sich geht. Da sehe ich nichts Seltsames.
Würde beispielsweise meine Freundin an irgendwas erkranken, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich darüber lesen werde.

Zu Punkt 5.
Die TE klinkt sich ein? Wo genau mischt sie sich denn in die Ehe ein? Das lese ich nirgends heraus.
Wie will sie die Eheleute spalten?
Sie sprach mit ihrem Mann darüber, was ja doch in einer Partnerschaft in Ordnung ist und ja sonst?

Da wird zu viel analysiert irgendwie.
Die TE war sehr offen mit ihren Gedanken, das war vielleicht der Fehler.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 21:05
Pallas schrieb:Ich sehe ehrlich gesagt auch keine Grenzüberschreitungen.
Natürlich nicht, da du das ja alles unterschreibst und es eben so siehst, wie du es siehst.
Was will man da machen? :D
Pallas schrieb:Aber wenn es @-seductive- anders sieht, kann sie gerne dazu Stellung nehmen.
Es reicht, einfach mal paar Ansätze durchzulesen, die hier schon niedergeschrieben wurden, wie es andere verstehen und weshalb man eure Kritik eben nicht unterschreibt und größtenteils auch als grenzwertig oder darüber hinaus beschreibt. Wenn sie es selbst tut, wird das wieder aus dem Kontext gerissen und kritisiert. Sie wird eigentlich nur kritisiert.
Intemporal schrieb:Etwas mal zu kommentieren ist was anderes, als seitenlang darüber zu diskutieren, ohne dass die Person, die damit beleidigt worden sein soll, Stellung dazu bezieht. Macht mir den Anschein, als seist du bisher der einzige, dem das so sauer aufstöst.
-seductive- schrieb:Sobald es aber beleidigend oder respektlos wird, nehme ich dazu keinerlei Stellung, denn dafür ist mir meine Zeit zu schade.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 21:08
@sunshinelight
-seductive- schrieb:Sobald es aber beleidigend oder respektlos wird, nehme ich dazu keinerlei Stellung, denn dafür ist mir meine Zeit zu schade.
Und jetzt siehst du dich dazu beauftragt, zu entscheiden, was die TE für beleidigend erachtet und aus welchen Gründen sie auf welche Posts nicht eingeht?

Momentan findest du den Post beleidigend, die TE äußert sich dazu gar nicht. Wieso machst du es jetzt trotzdem zu einem Problem? Als erwachsene Person kann sie, wenn sie das Bedürfnis danach verspürt, selbst für sich einstehen. Wie gehabt, bei Grenzüberschreitungen, die man so nicht tolerieren kann, kann man melden.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 21:10
Intemporal schrieb:Und jetzt siehst du dich dazu beauftragt, zu entscheiden, was die TE für beleidigend erachtet und aus welchen Gründen sie auf welche Posts nicht eingeht?
Nein, ich habe ja nicht gewartet, bis die TE was schreibt, sondern habe ich direkt meine Ansicht dazu geschrieben. Er kritisierte jemanden, ich kritisierte einen Post, der mir persönlich missfällt.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 21:12
Rumo schrieb:Der Ehemann der TE weiß was, was er erzählt hat, aber dann doch nicht völlig, obwohl sie ihn ausgefragt hat. Die andere Freundin weiß jetzt auch was und erzählt es der TE, die aber offiziell natürlich gar nichts weiß. Welch Spinnennetz da gesponnen wird...
Wenn man einen Freundeskreis hat, der teilweise nicht unabhängig voneinander ist, kommt es ab und zu genau zu solchen Situationen ... Viele Männer sind da gänzlich anders gestrickt, so auch meiner, denn ich weiß von seinen anderen Kumpels so gut wie überhaupt nichts, zumindest nichts privates, wobei ich mir bei meinem Mann nur schwer vorstellen kann, dass er eine Privatangelegenheit mit einem Kumpel besprechen würde. Ich kann mich auch irren.

Früher hat mich sich auf dem Markt getroffen, um den neuesten Klatsch und Tratsch zu erfahren, doch heute hat man eben den Luxus, sich in ein Kaffee zu setzen und darauf zu hoffen, dass man etwas erfährt.

Keine Ahnung, wie hier andere Frauen gestrickt sind, doch bei uns macht vieles die Runde, weshalb ich auch nicht über Privatangelegenheiten rede, sonst wäre es ja schließlich keine Privatangelegenheit.

Dennoch gibt es Themen, mit denen ich mich an meine Freundinnen wende, um mir deren Rat einzuholen, doch von mir kommt nichts, bei dem ich Angst haben oder mich schämen müsste, würde man es weitererzählt.
flüchtig schrieb:ob es uns gefällt oder nicht, so ist das leben nun mal. nicht schwarz, nicht weiß, sondern chaotisch und schockierend. und manchmal schreibt es geschichten, die sogar für ne daily soap zu überzogen wirken. das vermute ich hier gar nicht mal. hier vermute ich alltägliche hässlichkeiten.
Deren Situation ist, zumindest für mich, keine alltägliche Hässlichkeit, sondernd wäre für mich ein Albtraum sondergleichen.

Seit heute Morgen bin ich fassungslos und schockiert, auch über mich selbst, denn ich hatte noch nicht mal ansatzweise dahingehend eine Vermutung.

Wenn einem jemand am Herzen liegt, doch man erfährt dann so einen Hammer, wird einem innerlich ganz anders.
Areela schrieb:Jedenfalls scheint es so, als versucht die TE ihre Freundin besser zu verstehen und für sie da zu sein.
Damit ist ja der Konflikt, um das es anfänglich ja ging, meiner Meinung nach gelöst.
Es fand eine Entschuldigung statt, doch die Kälte, die sie mir am Samstagmorgen entgegengebracht hat, konnte ich bisher nicht nachvollziehen, da ich nicht wusste, wie prekär die Lage ist, in der sie sich befindet.

Wenn mein Mann das weiß, was mir unsere Freundin heute Morgen erzählt hat, dann ist das Wort komplex, welches mein Mann mit deren Situation in Verbindung gebracht hat, wohl die Untertreibung des Jahres 2019.

Der Konflikt, um den es ging, ist seit der Entschuldigung gelöst, doch der eigentliche Konflikt hat erst begonnen, zumindest für meine Freundin und mich, denn wenn das zutage kommt, wird uns das als befreundete Familien spalten, worüber ich unfassbar traurig bin.

So, ich muss nochmal kurz zu meiner Mutter, die hat sich vor 5 Tagen ein Tablet gekauft und mich eben angerufen, dass ihr Facebook das WLAN abgestellt hätte, weil denen bestimmt die Kosten zu hoch seien, da sie mit einer Cousine aus Australien schreibt.

Dazu muss ich nichts schreiben, ihr im übrigen auch nicht, sondern wir denken uns einfach unseren Teil.

Ich bin in ca. ner Dreiviertelstunde zurück.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 21:15
Areela schrieb:Die TE klinkt sich ein? Wo genau mischt sie sich denn in die Ehe ein? Das lese ich nirgends heraus.
Ich empfinde es durchaus als Einmischen, wenn man einfach mal davon ausgeht, der Ehemann liese das Sexleben schleifen, weil er seine Frau zu dick findet und man der Freundin dass dann auch noch so mitteilt.
Man hat selbst keine Gewissheit, hat vorher auch nicht wirklich nachgefragt, was denn Gründe dafür sein könnten. Einfach mutmaßen und sagen "so ist das", ist sich einmischen.

Nun hat die TE ihren Fehler eingesehen, ändert aber nichts daran, dass sich in einem verärgerten Zustand in das Sexleben eingemischt wurde.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 21:21
@Intemporal
Wenn es "nur" um die Aussagen geht, die während des Ausrasters getätigt wurden, dann verstehe ich da jede Kritik - alles klar.

Jedoch verstehe ich nicht, was seltsam daran ist. sich über Depressionen zu informieren oder seine eigene Meinung zu Ehe, Freundschaften, Zusammenhalt oder ähnliches in einem Forum zu schreiben?
Diese Sachen wurden überanalysiert finde ich.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 21:25
Areela schrieb:Wenn es "nur" um die Aussagen geht, die während des Ausrasters getätigt wurden, dann verstehe ich da jede Kritik - alles klar.
Ich übrigens auch, aber das wird ja längst nicht mehr kritisiert.


Das ist das Problem hier im Thread. Offenbar bringt man viele Aussagen durcheinander und der Durchblick fehlt.

Kann auch daran liegen, dass die meisten hier nur ab und an reinschauen und den Thread nur überfliegen. Anders kann ich mir das nicht erklären.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 21:27
Danke @Areela , Bezug zu den konkreten Passagen zu nehmen ist zielführender, als pauschale Andeutungen.

Zu meinem geposteten Punkt 4:
Es ist eine Meinungsäußerung über meinen Eindruck (!), den ich als solchen auch kenntlich gemacht habe. Mehr, als meinen Eindruck kann ich nicht darlegen und ich kann und muss einen Eindruck so lange haben, bis mich eine nähere Erklärung o.Ä. der TE zu einem anderen Eindruck bringt. Dass jeder Mensch seinen eigenen Eindruck hat und vertritt, ist mir bewusst. Mein Eindruck ist hier einer unter mehreren Unterschiedlichen. Warum meiner so prominent hervorgehoben wird, erschließt sich mir aber immer noch nicht.

Zum Thema "Einklinken" bei Punkt 5:
An irgendeiner Stelle meine ich gelesen zu haben, dass die TE überlegte, wie man dem Mann der Freundin helfen könnte bzw. auf eine unauffällige Art "Unterstützung" zu Teil werden lassen kann, indem sie sich und ihren Mann helfend einbringt. Vielleicht habe ich da etwas missverstanden, kann sein. Ich werde die Stelle nochmal suchen, die mich dazu bewogen hat, Übergriffigkeit zu erkennen, die aus meiner Sicht wenig mit Unterstützung sondern eher dem Eintreten in eheliche Bereiche anderer hat, die grenzüberschreitend sind und recht unangenehme Konsequenzen haben können. Vielleicht kam es missverständlich rüber, aber es gibt Situationen, in denen man sich darüber selbst vielleicht nicht mal bewusst ist - gerade falls da der Katastrophengedanke eine Rolle spielt, dass eine Situation anderer Menschen nicht nur im Streit sondern mit dem Tod enden könnte. Lässt einen das nicht schlafen, reibt man sich auf, reiht sich ein Katastrophengedanke an den nächsten (Suizid, Kinder leiden unter Streit etc.) ist man meist zu nah dran und dann ist meist wichtig, Distanz, d.h. Objektivität herzustellen. Und die findet man nicht im Netz, nicht in seinem Helferdrang, sondern indem man das Thema an Menschen abgibt, die es handhaben können - oder eben, indem man Demut vor seiner eigenen Grenze hat - oder indem man sich fragt, ob man tatsächlich verantwortlich für die Lösung eines Problems ist und sich machen möchte, die lediglich die Betreffenden selbst herbeiführen können. Manchmal kann Hilfe auch so aussehen, dass man der betreffenden Freundin einfach sagt: "Hey, ich mache mir Sorgen. Kann ich etwas für dich tun?" - statt sich die Nächte im Internet um die Ohren zu schlagen.

Dass dir mein Sermon "zu analytisch" ist, ist okay. Jeder denkt und schreibt wie es nun mal seine Art ist. Ich kann dir da aber leider keine Hoffnung machen, das ändern zu können.


melden

Diskussion unter Freundinnen über Männer ausgeartet!

13.08.2019 um 21:31
Areela schrieb:Jedoch verstehe ich nicht, was seltsam daran ist. sich über Depressionen zu informieren oder seine eigene Meinung zu Ehe, Freundschaften, Zusammenhalt oder ähnliches in einem Forum zu schreiben?
Kommt wohl ganz auf den "Style" an.

Hier habe ich das Gefühl, es geht einfach um Klatsch. "OMG SCHOCK - was passiert ist, das glaubt man ja nicht!" Alle paar Tage kommt hier ein neuer Hammer. Erst packt man alles aus, dann aber nur noch so viel, um die Leser neugierig auf den nächsten Post zu machen. Erinnert mich an eine Mischung aus Boulevard-Zeitung und einer billigen Daily Soap. Abschließend noch Gründe, wieso man jetzt weg muss, die überhaupt gar nichts mit dem Thread und der Thematik zu tun haben... Der ganze Thread wird zunehmend behandelt wie ein Blog mit Chatfunktion. So meine Wahrnehmung. :)


melden
342 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt