Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

192 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Ich, Andere ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 19:43
@lone1
Für mich klingt das so, als ob du angst vor Menschen hast, die du nicht kennst und als ob du misstrauisch bist. Vielleicht sind all die Menschen nicht so schlecht wie du denkst.


melden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 19:45
@lone1

Stimmt. Das ist natürlich "Kapitalismus-Bashing:
Zitat von DoorsDoors schrieb:Die Geschichte erzählte die SED in der DDR sinngemäss über die bösen "Republikflüchtlinge". Der Versuchungen des Kapitalismus erlegen... Da ist es doch nur natürlich, wenn man diese armen verwirrten durch eine gezielte Salve an der Grenze von ihrem Irrglauben befreit.
Zitat von lone1lone1 schrieb:Genau, da kommen ja nur Krüppel auf Krücken oder gar im Rollstuhl zu uns. Manche sind blind und taub. Alle gehandicaped.
Hast Du schon mal gesehen, wie ein Bein aussieht, das von Bombensplittern getroffen wurde? Wie die Narben von Peitschenhieben aussehen? Ja, natürlich kommen diese Menschen nur her, um hier preisgünstig medizinische Versorgung zu erschnorren.


melden
lone1 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 19:46
@Goldboy Ja, zweifelsohne. Das bin ich. Und ich versuche hier herauszufinden, warum das so ist und was ich tun kann - ohne auf die Ratschläge von alten, linken Verlierern angewiesen zu sein.


1x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 19:47
@Goldboy

Ausländerfeindlichkeit, wie auch Schwulenhass oder Antisemitismus, haben gemeinsame Wurzeln:

1. Angst vor allem, was neu, anders, unbekannt ist.

2. Stärkung des schwachen Selbstwertgefühls durch Ab- und Ausgrenzung.

3. Verbesserung des Zusammengehörigkeitsgefühls einer Gruppe durch ein gemeinsames Feindbild.

4. Vorurteile basierend auf schlechten Einzelfall-Erfahrungen.

5. Sozialneid und Konkurrenzangst.



zu 1.

Die sind anders, die sehen anders aus, die leben anders, das kenn' ich nicht - Ich war noch nie im Ausland, ich war noch nie in der Schwulenbar, ich war noch nie in einer Synagoge. Darum ist Ausländerhass im Osten (Ausländeranteil <2%) auch stärker verbreitet als im Westen der BRD. Kaum ein Schwulenhasser kennt einen Schwulen, Antisemiten kennen Juden meist nur vom Hörensagen.

zu 2.

Ich habe keine Arbeit, kein Geld, keine Haare, keine Zähne, keine Perspektive, aber jede Menge Tattoos und eine solides Alkoholproblem. Alle halten mich für den letzten Dreck. Also brauche ich jemanden unter mir, auf dem ich buchstäblich herumtrampeln kann, damit ich höher stehe. Den Ausländer, den Obdachlosen, den Behinderten. Du Untermensch, ich Übermensch.

zu 3.

Mir san mir, wie der Bayer sagt. WIR sind wieder wer! WIR sind die Vorhaut der Arbeiterklasse! WIR sind Papst! WIR sind Weltmeister! WIR sind die Auserwählten! WIR sind HSV-Fans! WIR sind Marktführer! WIR sind irgendwas! WIR sind WIR - Die anderen sind die anderen. Auf sie mit Gebrüll!


zu 4.

Ich bin einmal in Frankreich von einem extrem unfreundlichen Kellner extrem langsam bedient worden. Zwei Jahre später ist mir ähnliches noch einmal wiederfahren.
Daraus könnte ich den Schluss ziehen: Alle Franzosen sind langsam, alle Kellner sind unfreundlich. Ob ich mit dieser Erwartungshaltung noch mal nach Frankreich fahren möchte? Oder überhaupt ein Restaurant betreten? Weiss man doch: Kennt man einen, kennt man alle!


zu 5.

Ich muss mein ganzes Leben lang hart arbeiten, und nun kommen die Zonis, die Russen, die Türken, die Urwaldbewohner hierher und nehmen mir meine Rente, meinen Sozialstaat, meine Arbeit, meine Wohnung, meine Frau, meine Tochter, mein Auto, meine Armbanduhr weg. Die kriegen's doch alle hinten und vorne 'reingeschoben. Jeder Ausländer hat 'ne Villa, fährt zwei Daimler (gleichzeitig) und kann studieren.
Ausserdem, weiss man doch, ist der Zoni bei der Arbeit billiger, der Russe mir im Saufen überlegen, der Türke sieht besser aus und der aus dem Urwald hat einen längeren Schwanz. Mistdreck, Chefs, Gastwirte und Frauen fahren auf sowas ab, also: AUSLÄNDER RAUS!


1x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 19:48
Zitat von lone1lone1 schrieb:Ratschläge von alten, linken Verlierern
Woran machst Du in meinem konkreten Fall den "Verlierer" fest?


melden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 19:50
Zitat von DoorsDoors schrieb:Warum soll "der Neger" nicht die gleichen Wünsche und Ansprüche ans Leben haben dürfen wie Du und ich?
Weil wir bereits weit über allen Standards leben die langfristig haltbar sind. Eigentlich müssten wir uns Richtung Afrika entwickeln was Konsum und Energiebedarf betrifft um die drohende Zukunft abzuwenden, werden wir aber nicht, immer weiter mit Volldampf in den Untergang. In 40-50 Jahren wird die Endzeit Realität, wenn wir keinen billigen Strom und Kunststoffmaterialien dank Erdölmangel mehr erzeugen können. Die Erdölförderung ist seit einiger Zeit stark rückläufig die Uhr tickt und wir halten unseren Standard nur dank frecking mit Bohrstationen in den Weltmeeren am leben.

Ein paar Plastiksacke oder Trinkhalme gegen Papier oder Stoff zu tauschen wird uns nicht retten können, soviel steht fest. Erneuerbare Energien sind leider bei weitem nicht ausreichend um den Stromhunger der Menschheit zu decken, AKWs könnten das tun aber sind dank der Erderwärmung schwerer zu kühlen und wenns so weiter geht gar nicht mehr(Vom Atommüll den es zu entsorgen gibt ganz zu schweigen).

Klar der Kohlevorrat auf Erden ist enorm, damit könnten wir theoretisch unseren Stromhunger noch weitere 100 Jahre stillen, wenn das Erdöl längst aufgebraucht ist aber wer will das bitte?
Zitat von DoorsDoors schrieb:Im Gegenzug dafür exportieren wir Deinen und meinen (toxischen) Müll nach Afrika.
Natürlich das verschärft das Problem noch, der Mensch glaubt er könne sich alles erlauben und wird erst stoppen wenn es zu spät ist und die ganze Welt im Müll erstickt, alle Wälder gerodet sind und die Küsten Regionen alle unter Wasser stehen, dann wird es aber zu spät sein.


2x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 19:52
Zitat von FinalistFinalist schrieb:Eigentlich müssten wir uns Richtung Afrika entwickeln was Konsum und Energiebedarf betrifft um die drohende Zukunft abzuwenden,
Das ist ja schon iweder so ein linksgrün versiffter Terror von Öko-Stalinisten, die uns alle in die Steinzeit zurück bringen wollen - und das nicht mal in unserem Diesel-SUV.


1x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 19:53
@lone1
Ich glaube nicht das es hier alte linke verlierer gibt.

Kann es sein dass du dich ausgeschlossen, benachteiligt oder unfair behandelt fühlst?

Da können die anderen nichts dafür.

Ich kenn das Gefühl, sich unfair behandelt zu fühlen und irgendwo jemand zu suchen, dem man die Verantwortung geben kann.

So schlecht wie man denkt ist die Gesellschaft nicht, stell dir vor das wäre wirklich so.


melden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 19:55
Zitat von DoorsDoors schrieb:Das ist ja schon iweder so ein linksgrün versiffter Terror von Öko-Stalinisten, die uns alle in die Steinzeit zurück bringen wollen - und das nicht mal in unserem Diesel-SUV.
Denen geht es allerdings nur darum Geld herumzuschieben und neue Steuern zu erfinden. Meinst du ihr Deutschen verbraucht weniger Sprit oder pendelt weniger, nur weil bei euch der Sprit 20-30 Cent mehr pro Liter als in Österreich kostet?

Diese ganzen Ökosteuern verlaufen im Wind, wahrscheinlich werden die alle in den Berliner Flughafen gesteckt 😂

Es bräuchte drastische Maßnahmen, Flugverbot für alle Politiker und Manager zum Beispiel, die können ihren Sitzungen dank dem Internet auch von der Villa zu Hause aus beiwohnen!


1x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 19:55
Je nach Blickwinkel des Betrachters bin ich verbrauchter liberaler Hippie-Penner, fanatischer Muslim-Hasser, stalinistisches Fossil, trotzkistischer Spinner, verkappter Nazi, Neo-Liberaler, Ungläubiger, Kapitalistenknecht oder perverses Schwein. Um nur einige der hier in den letzten Jahren für mich gebrauchten Bezeichnungen zu verwenden.


1x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 19:56
@Finalist

Gegen Flugverboten haben sich ja nun schon mehrfach "Grüne" wie Minipräser Kretschmann aus BW ausgesprochen.


melden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 19:57
Zitat von FinalistFinalist schrieb:Weil wir bereits weit über allen Standards leben die langfristig haltbar sind. Eigentlich müssten wir uns Richtung Afrika entwickeln was Konsum und Energiebedarf betrifft um die drohende Zukunft abzuwenden, werden wir aber nicht, immer weiter mit Volldampf in den Untergang. In 40-50 Jahren wird die Endzeit Realität, wenn wir keinen billigen Strom und Kunststoffmaterialien dank Erdölmangel mehr erzeugen können. Die Erdölförderung ist seit einiger Zeit stark rückläufig die Uhr tickt und wir halten unseren Standard nur dank frecking mit Bohrstationen in den Weltmeeren am leben.
Ich glaube, wenn das kommt Flüchte ich nach China oder Indien oder nach Asien.
Zitat von FinalistFinalist schrieb:Es bräuchte drastische Maßnahmen, Flugverbot für alle Politiker und Manager zum Beispiel, die können ihren Sitzungen dank dem Internet auch von der Villa zu Hause aus beiwohnen!
Planwirtschaft für alle, vor allem für Reiche und Politiker und Promis.


melden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 20:08
@Finalist

Ich kann ja die Xenophobie verstehen, das liegt im Menschen, und ist mir nicht fremd.
Aber eigentlich sind das Vorurteile.
Das fremde ist nunmal erstmal fremd und löst Ängste aus.
Da fühlt man sich in der eigenen Rotte sicherer.
Auf beiden Seiten.
Daher isoliert man sich.

Es geht im Grunde immer nur darum wer wie die Kekse verteilt, wer die Regeln macht.
Zitat von DoorsDoors schrieb:1. Angst vor allem, was neu, anders, unbekannt ist.

2. Stärkung des schwachen Selbstwertgefühls durch Ab- und Ausgrenzung.

3. Verbesserung des Zusammengehörigkeitsgefühls einer Gruppe durch ein gemeinsames Feindbild.

4. Vorurteile basierend auf schlechten Einzelfall-Erfahrungen.

5. Sozialneid und Konkurrenzangst.
Da bin ich ganz bei dir.

Angst ist kein guter Berater.
Aber ein gutes Manipulationsmittel von Menschen/Gruppen die einfache Lösungen anbieten.
Vor denen sollte man mehr Angst haben.


1x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 20:10
Zitat von DoorsDoors schrieb:Je nach Blickwinkel des Betrachters bin ich verbrauchter liberaler Hippie-Penner, fanatischer Muslim-Hasser, stalinistisches Fossil, trotzkistischer Spinner, verkappter Nazi, Neo-Liberaler, Ungläubiger, Kapitalistenknecht oder perverses Schwein. Um nur einige der hier in den letzten Jahren für mich gebrauchten Bezeichnungen zu verwenden.
Ich ergänze noch kurz um einen Forentroll, weil du mit stolzen 66k Posts wohl dein Real Life jenseits von Allmy nur erträumst. kaffee smiley


melden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 20:16
@SawCleaver


Ich bin ja auch schon (viel zu) lange dabei. Da kommt schon einiges zusammen. Ausserdem war und ist das Schreiben meit Broterwerb - zumindest über Jahrzehnte gewesen. Platz für ein reales Leben war und blieb mir immer noch.


1x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 20:18
Aufhören, Menschen wie verrückt in Schubladen zu stecken, dann erkennt man, dass man gar nicht so Abseits von der Gesellschaft steht und mit jenen, denen man das nicht zugetraut hätte, mehr gemeinsam hat, als man denkt.

Sich wohltätig engagieren, Vereinen beitreten, so lernt man Menschen kennen.

Bemühen tust du dich ja nicht, bloß beobachten (was auch immer) und (irgendwelche) Schlüsse ziehen.. So wird das nix.


3x zitiertmelden
lone1 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 21:08
Zitat von IntemporalIntemporal schrieb:Bemühen tust du dich ja nicht, bloß beobachten (was auch immer) und (irgendwelche) Schlüsse ziehen.. So wird das nix.
Wer sagt denn, dass ich mich nicht schon oft bemüht habe und es irgendwann habe sein lassen, weil ich das Kosten-Nutzen-Verhältnis mal abwägte? Auf Wohltätigkeit habe ich erst recht keine Lust. Jeder ist sich selbst der Nächste. Ich bin rationaler Egoist.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Ich bin ja auch schon (viel zu) lange dabei. Da kommt schon einiges zusammen. Ausserdem war und ist das Schreiben meit Broterwerb - zumindest über Jahrzehnte gewesen. Platz für ein reales Leben war und blieb mir immer noch.
Kann ich mir gut vorstellen. Im Dummschwätzen bist du auf jeden Fall begabt.


3x zitiertmelden
lone1 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 21:22
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Doors schrieb:
1. Angst vor allem, was neu, anders, unbekannt ist.

2. Stärkung des schwachen Selbstwertgefühls durch Ab- und Ausgrenzung.

3. Verbesserung des Zusammengehörigkeitsgefühls einer Gruppe durch ein gemeinsames Feindbild.

4. Vorurteile basierend auf schlechten Einzelfall-Erfahrungen.

5. Sozialneid und Konkurrenzangst.
1. Nicht mehr alles ist neu, anders oder unbekannt. Durch das Internet stehen uns nahezu alle Informationen zu allem zur Verfügung. Wir können beispielsweise Bücher über das Leben in islamischen Ländern lesen und uns darüber ein Bild machen.

2. Da wäre ich mir nicht so sicher. Ich bin grundsätzlich am Starken, am Positiven und Erfolgreichen orientiert, weil es mich voranbringt. Das hat dann eher was mit Prioritäten, Vorlieben und Abneigungen zutun.

3. Das ist tatsächlich ein Problem, welches beispielsweise im Antisemitismus der Deutschen und Muslime zu sehen ist.

4. Klar, der Einzelfall-Mythos. Ich denke, es ist nicht so schwierig strukturelle Probleme zu erkennen, zu benennen und auch die Spreu vom Weizen zu trennen.

5. Sehe ich tatsächlich als ein großes Problem, dass immer mehr Hetze gegenüber Wohlhabenden betrieben wird, obwohl sie für einen Großteil der Steuereinnahmen verantwortlich sind.


melden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 21:39
Zitat von lone1lone1 schrieb:Wer sagt denn, dass ich mich nicht schon oft bemüht habe und es irgendwann habe sein lassen, weil ich das Kosten-Nutzen-Verhältnis mal abwägte? Auf Wohltätigkeit habe ich erst recht keine Lust. Jeder ist sich selbst der Nächste. Ich bin rationaler Egoist.
Ach so, jetzt wägt man immer ab ob sich der aufwand auch rentiert.

Die Entscheidungen im leben nach ,,Wirtschaftlichen Interessen“ zu treffen halte ich für merkwürdig . Dir sollte deine glücklichkeit etwas mehr wert sein als eine Einsatz Kosten avwägung, oder bist du ein Betrieb oder eine Firma?

Und dazu dass du rationaler egoist bist, dazu sage ich nur naja. Was ist eigentlich ein Rationaler egoist?


melden
lone1 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

18.08.2019 um 21:44
Ja, ich würde vorschlagen, dass Menschen gut daran gelegen sind ihr eigenes wirtschaftliches Leben ähnlich wie ein Unternehmen zu führen. Natürlich im entsprechenden Maßstab bzw. Verhältnis.


1x zitiertmelden