Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

192 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Ich, Andere ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 18:17
@lone1
Das ist in meinen Augen eine ganz traurige Betrachtung und ich schwanke da momentan zwischen Fremdschämen und Mitleid.
Ich kann natürlich nichts über dich und Deinesgleichen sagen, aber Altruismus existiert und wird täglich gelebt.
Wer alle die Ehrenämtler, die unentgeltlich Helfenden ect. versucht auf vorteilssuchende Menschen zu reduzieren, dem fehlt es halt an Einigem.


melden
lone1 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 18:27
@Zyklotrop Das ist eine ganz nüchterne und rationale Einschätzung darüber, wie Gesellschaft funktioniert.

Die Dagmar nämlich, die am Samstag bei der Tafel aushilft, tut das nämlich nicht nur für die Armen, sondern auch für sich. Am Ende der Kette von Beweggründen steht sie und die Erhöhung ihres Selbstwertes an der Gesellschaft. Das ist keinesfalls verwerflich, aber aus reiner Selbstlosigkeit tut sie's eben nicht. Da geben sich Viele noch der Illusion hin.


1x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 18:36
Sind wir wirklich alle so egoistisch, wie manche glauben?

Ich glaube, auch hier ist die Wahrnehmung anders als die Realität.

Vergessen wird gern, dass es in der BRD jede Menge Menschen gibt, die ehrenamtlich "für andere" tätig sind - egal, ob im sozialen, kulturellen, politischen, ökologischen oder sportlichen Bereich.

"Jeder Dritte in Deutschland engagiert sich ehrenamtlich (siehe Ergebnisse des Freiwilligensurveys oder der Enquête-Kommission zum bürgerschaftlichen Engagement). Ehrenamtliches Engagement ist jedoch mindestens so schwer zu definieren wie Arbeit, die Ergebnisse von Datenerhebungen zum Ehrenamt hängen daher von der jeweiligen Definition ab und die Angaben über die Anzahl der in Deutschland ehrenamtlich tätigen Menschen sind je nach Quelle unterschiedlich. Das Bundesfinanzministerium gibt für das Jahr 2004 an, dass 70 Prozent aller Menschen über 14 Jahre ehrenamtlich tätig waren. Das Deutsche Rote Kreuz geht von 17 Millionen Freiwilligen und Ehrenamtlichen aus. Eine Untersuchung des Internetportals betterplace.org im Auftrag der Bank ING-DiBa AG kommt auf über 23 Millionen Menschen, die Bereitschaft sich zu engagieren hätten der Studie zufolge insgesamt 24 Millionen Menschen.

Viele Bereiche des öffentlichen und sozialen Lebens würden ohne Ehrenamtliche kaum mehr existieren. Neben Betreuung von Kindern, Kranken und alten Menschen zählen u. a. dazu: Dienste bei Jugendorganisationen, im Natur- und Umweltschutz, in Agenda 21-Projekten, im Tierschutz, auf Berghütten oder Wandervereinen, in der Bewährungshilfe, Telefonseelsorge, in Caritas oder Diakonie, in Hilfsorganisationen, Umsonstläden, bei der Hausaufgabennachhilfe, als Helfer wie Grüne Damen und Herren in vielen Hospitälern, in der Altenpflege und in Behindertenhilfe-Einrichtungen, in Sport-, Kultur- und anderen Vereinen. Die Freiwilligen Feuerwehren, wichtigste Stütze der aktiven Gefahrenabwehr in Deutschland, haben neben einigen wenigen hauptberuflichen Mitarbeitern (z.B. als Gerätewarte, im Rettungsdienst oder auf ständig besetzten Wachen) größtenteils ehrenamtliche Mitglieder. Auch den Katastrophenschutz der Bundesrepublik Deutschland gewährleisten größtenteils ehrenamtliche Kräfte.

Das Jahr 2001 war das internationale Jahr der Freiwilligen mit zahlreichen Aktionen auf Bundes- und Landesebene. Bund, Länder, aber auch Kommunen versuchen auf vielfältige Weise, die Freiwilligenarbeit bzw. das Ehrenamt zu stärken. Freiwilligenagenturen dienen dazu, Einsatzstellen zu suchen und zu vermitteln.

Auch wenn außer dem Verlust des jeweiligen Gehaltes noch Kosten wie für die Ausbildung zu einem Rettungshelfer bei Hilfsorganisationen anfallen können, werden Ämter trotzdem über längere Zeit betrieben, in manchen Fällen sogar zur Lebensaufgabe gemacht."

(Wikipedia, von mir gekürzt)

Womit wir wieder bei der Frage sind, ob das Glas halb voll oder halb leer ist.


1x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 18:38
Wer Ayn Rand ernst nimmt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren. Das erklärt auch diesen Thread. Da schreibt dr TE, er fühlt sich ausgeschlossen und nixht als Teil der Gesellschaft, und haut dann solche Plattitüden raus. Die gute Dame hat Egoismus und rechten Libertarismus gepredigt und musste gegen Lebensende selbst soziale Hilfe beziehen. So schnell kann das gehen.


melden
lone1 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 18:41
@satansschuh
Sie ist in erster Linie Feindbild der Sozialisten, weil sie äußerst präzise in der Enttarnung sozialistischer Ideologien und Glaubenssätze war. Jeder, der sich mit der Verbesserung seines Lebens beschäftigt, sollte sich auch mit Rand beschäftigen.

Dieser Mentalitätsunterschied ist sicher ein guter Grund, warum ich so alleine bin. Viele können sowas nicht akzeptieren oder denken gar, dass ich ein Menschenfeind wäre. Das Gegenteil möchte ich. Die Kontrolle über das Leben habe ich schon gar nicht verloren. In vielen Bereichen des Lebens läuft es auch sehr gut, gerade weil ich Prosperität anstrebe und nicht ablehne.


melden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 19:18
@lone1

"Wenn jeder nur an sich denkt, ist doch an alle gedacht" ?

Ich glaube, du wirst mal sehr einsam sterben.

@borabora

Irgendwie kommt mir das bekannt vor.


1x zitiertmelden
lone1 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 19:25
@Hyperborea
Solche Erkenntnisse sind natürlich schmerzhaft, gehen an die Grund der Dinge. Ich kann gut verstehen, dass das nicht von Jedem nachvollzogen werden möchte.

Ich bin mir noch nicht so sicher, ob es das schon war und ich wirklich alleine sterben werde. Bis dahin bin ich aber vielleicht auch schon damit einverstanden. Man reift ja auch mit der Zeit und lernt mit Dingen umzugehen.


melden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 20:14
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Irgendwie kommt mir das bekannt vor.
Ja, mir auch ;)

@lone1

Rationale Egoisten braucht keiner um sich.
Du darfst viel erwarten, aber ob Du es erhältst, steht auf einem ganz anderen Blatt.
Das Leben ist nicht (immer) planbar.

Sei dankbar für alles Schöne, was Dir widerfährt.

@luna

So ist es.
Und man kann keine Personen von vornherein so aufstellen, wie man es gerne hätte ;)


1x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 20:38
Zitat von lone1lone1 schrieb:Das ist eine ganz nüchterne und rationale Einschätzung darüber, wie Gesellschaft funktioniert.
Dass höre ich immer von meiner Mutter, wenn ich ihr mal wieder sag wie absolut negativ dass ist, was sie sagt.
Zwischenmenschliche Beziehungen sollte man nicht rational betrachten, man sollte sie nicht als Investition ansehen und man sollte auch keinen Nutzen daraus abwegen, es sei denn man ist lieber einsam und sucht gründe, dieses einsam bleiben zu rechtfertigen.
Zitat von lone1lone1 schrieb:Niemand tut irgendetwas ohne sich davon etwas zu erhoffen, zu versprechen
Verspricht man sich immer nur irgendeinen nutzen wie mehr Geld, weniger Arbeit im Haushalt oder geht es um schöne zeit mit einem netten Menschen.
Zitat von lone1lone1 schrieb:Man gründet eine Familie, um sich mit Menschen zu umgeben, die man liebt und die einen lieben. Und vor allem: um nicht einsam zu leben und zu sterben.
Dass ist doch so gesehen eine win win Situation. Beide sind nicht einsam, beide müssen nicht alleine sterben und beide haben liebe und alles was dazu gehört.
Zitat von lone1lone1 schrieb:Viele verwenden sogar den Begriff "investieren" um verständlich zu machen, wie viel Mühe, Zeit und Geld sie in eine Beziehung eingebracht haben.
Die andere person Investiert auch viel in eine Beziehung. Leben im allgemeinen ist so gesehen Investition.


melden
lone1 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 20:56
Zitat von boraboraborabora schrieb:Rationale Egoisten braucht keiner um sich.
Dann wird dich schockieren zu erfahren, dass Jeder ein rationaler Egoist ist. Sonst würde man sich sehr oft mit Menschen umgeben, die völlig andere Hobbies, Vorlieben, Geschmäcker und Weltanschauungen hätten. Das wäre wirklich schrecklich.

Jeder Mensch wägt unterbewusst ab, was bzw. wie viel eine Beziehung wie Partnerschaft oder Freundschaft wert ist. Da findet eine Kosten-Nutzen-Analyse statt.

Mut zum Egoismus, dem Streben nach dem eigenen Glück! (und nein, damit ist nicht Rücksichtslosigkeit gemeint)


4x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 21:01
Zitat von lone1lone1 schrieb:Mut zum Egoismus, dem Streben nach dem eigenen Glück!
Bist du lieber einsam und erfolgreich als mit anderen zusammen und nicht so erfolgreich?
Zitat von lone1lone1 schrieb:Jeder Mensch wägt unterbewusst ab, was bzw. wie viel eine Beziehung wie Partnerschaft oder Freundschaft wert ist. Da findet eine Kosten-Nutzen-Analyse statt.
Ich wäge bei neuen Freundschaften nie ab was sie bringen sondern lasse jene Freundschaften passieren ohne zu Analysieren.
Zitat von lone1lone1 schrieb:Dann wird dich schockieren zu erfahren, dass Jeder ein rationaler Egoist ist.
Hin und wieder ist man mal ein Rationaler Egoist, aber nicht immer, zumindest sind zum glück nicht alle Menschen so.
Zitat von lone1lone1 schrieb:Sonst würde man sich sehr oft mit Menschen umgeben, die völlig andere Hobbies, Vorlieben, Geschmäcker und Weltanschauungen hätten. Das wäre wirklich schrecklich.
Ich kenn sehr viele leute mit anderen Hobbys und mag diese Menschen trotzdem oder manchmal sogar wegen jenen Hobbys.


1x zitiertmelden
lone1 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 21:02
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Ich wäge bei neuen Freundschaften nie ab was sie bringen sondern lasse jene Freundschaften passieren ohne zu Analysieren.
Also hast du kein Unterbewusstsein? Erzähl' mir doch nichts!


1x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 21:05
Zitat von lone1lone1 schrieb:Also hast du kein Unterbewusstsein?
Doch habe ich schon, aber bei mir zählt Sympathie und nicht der angebliche Nutzen.

Ausserdem erschließt sich mir nicht, wo das eine Investition sein soll freundlich zu sein, ich bin freundlich zu anderen Menschen weil ich es wichtig für den Umgang mit anderen Menschen find freundlich zu sein ohne zu erwarten.


1x zitiertmelden
lone1 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 21:10
Zitat von GoldboyGoldboy schrieb:Doch habe ich schon, aber bei mir zählt Sympathie und nicht der angebliche Nutzen.
Und vielleicht ist das, was du als Sympathie abstrahiert hast eigentlich das Ergebnis der unterbewussten Analyse. Kann das nicht der Fall sein? Woraus ergibt sich Sympathie denn und das Bedürfnis mit einer sympathischen Person eine Freundschaft anzustreben? Wenn du dieses Bedürfnis hast, erhoffst du dir einen Nutzen. Wer kann sowas denn leugnen? Du bist freundlich zu Menschen, weil du dir erhoffst, dass sie auch freundlich zu dir sind. Das mache ich im Alltag doch genauso.

Nur auf Allmy reißt mir langsam der Geduldsfaden vor lauter "Selbstlosen". :D


1x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 21:12
Zitat von lone1lone1 schrieb:Nur auf Allmy reißt mir langsam der Geduldsfaden vor lauter "Selbstlosen". :D
Wir sind nicht selbstlos, wir sehen die ganze sache etwas differenzierter und glauben nicht daran, dass sich jeder selbst der nähste ist.


melden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 21:50
@lone1
Gesunder Egoismus, der zum Überleben durchaus wichtig ist, ist etwas anderes, als das, was du beschreibst. Egoismus und Altruismus schließen sich nicht aus. Im Gegenteil, man ist quasi gezwungen, einen gesunden Egoismus zu entwickeln, bevor der Altruismus greifen kann.

Lustigerweise fühlen sich Menschen wie du (deiner Beschreibung und deinem Verständnis von Egoismus nach), eigentlich selten wirklich einsam, eben weil sie sich selbst am Nächsten sind und Beziehungen generell auf das eigene, akute Nutzen ausgelegt sind.

Starke, langanhaltende Freundschaften, die einen tieferen Nutzen haben, die sind auch von Selbstlosigkeit und sozialem Engagement abhängig, da zieht eine Mentalität wie "ich bin mir selbst am Nächsten" nicht. Was daraus resultiert ist dann wieder Einsamkeit.

Man kann nicht mit Egoismus angeben und sich dann darüber beklagen, seinen Platz in der Gesellschaft nicht zu finden - Genauso wie man nicht mit einem Arsch auf zwei Pferden reiten kann.


melden
lone1 Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 21:54
Man kann auch einfach konsequent falsch verstanden werden. Ich bin hier raus.


1x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 21:57
Zitat von lone1lone1 schrieb:Man kann auch einfach konsequent falsch verstanden werden.
Oder jammern, ohne sich selbst zu reflektieren und gegebenenfalls seine Geisteshaltung zu ändern, wenn diese den eigenen Wünschen und Bedürfnissen im Weg steht. ;)
Zitat von lone1lone1 schrieb:Ich bin hier raus.
Adieu.


1x zitiertmelden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

19.08.2019 um 23:04
Zitat von lone1lone1 schrieb:Dann wird dich schockieren zu erfahren, dass Jeder ein rationaler Egoist ist
Mir braucht man die Menschen bzw. deren Handeln nicht zu erklären, ich habe ausreichend Erfahrungen gesammelt.

Sehe es ähnlich wie meine Vorredner.

Und jetzt kehre zu Deinem Thread zurück^^

Bisschen Gegenwind schadet ja nix.


melden

Misstrauen gegenüber der Gesellschaft

20.08.2019 um 07:56
Da der TE hier raus ist, und niemand sein abstrusen Vorstellungen teilt, könnte der Thread wohl geschlossen werden.
Wer nicht in der Lage ist einzusehen das Pauschalbe- und verurteilungen einer Sache nicht gerecht werden, der hat mMn eh nichts in einer Diskussion verloren.

Irgendjemand was dagegen, das der Thread geschlossen wird?


1x zitiertmelden