Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

121 Beiträge, Schlüsselwörter: Gewalt, Gewaltbereitschaft, Zunehmende Gewalt

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

10.10.2019 um 20:38
@Fergi36
Du unterschätzt die Situation, in der jemand durchdrehen kann ganz gewaltig. Die meisten leute die morden oder kriminell sind, sind nicht von vorne herein böse und schlecht, sondern wurden zu ihren taten mehr oder weniger getrieben.
Fergi36 schrieb:Ich glaube fest daran das der eigentliche normale mensch(sieht man ja auch an der anzahl der friedfertigen menschen ich sage mal pauschal das 6,5mrd menschen von 7 mrd einfach nur friedfertig sind)
Der rest : waren mal friedfertig/mörder/böse u fähige Politiker/vergewaltiger/etc..
Ich denke, die meisten Menschen sind weder wirklich gut noch böse. Natürlich tendieren einige in eine der beiden richtungen, aber so wie du es schreibst, dass 6,5 Milliarden Menschen absolut friedfertig sind und der kleine rest böse ist ist es auch nicht. In meinen Augen gibt es 7 milliarden Konstellationen von gut und böse.


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

10.10.2019 um 20:41
Fergi36 schrieb:Unnormale "menschen" somit diese gewalttätigen emotionslosen mörder und vergewaltiger und sardisten und aggressive sind für mich krank!
Undzwar ab geburt,bei dem während der zellteilung und entwicklung des babys anatomisch was schiefgegangen ist.
Naja von Geburt an, gibt es sicherlich Menschen mit einem Defizit zu einem guten sozialen Umgang. Aber Menschen machen sich selbst auch zu eben solche, wie du beschreibst. Einen Gedanken, oder ganze Gedankengänge denen man immerwieder Nährboden gibt ohne Einhalt, führen unweigerlich ins pervertierte. Manche gehn diesen Weg "bewusst", weil sie darin eine Faszination odg. darin sehen. Wie bei jedem Training einer Sache, passt sich demnach der Körper, sprich auch das Gehirn, dem zugeführten Handlungen/Gedanken an. Demnach sind es nicht nur Menschen welche von Geburt an ein Handicap haben.


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

10.10.2019 um 21:22
BlinderPassagi schrieb:Kommt es einem nur so vor, oder verroht die Gesellschaft zunehmend und solche Taten nehmen drastisch zu?
Wenn ich etwas weiter aushole und mir die Gesellschaft vor 50, 200 oder 500 Jahren anschaue, dann ist die Antwort nein. Die Gewalt war nur eine andere, sie war institutionalisiert. Mit größter Sebstverständlichkeit schlug jeder Stärkere den Schwächeren: Eltern ihre Kinder, der Lehrer die Schüler, der Ehemann die Ehefrau. Und wenn man etwas weiter zurück geht, sagen wir mal 250 Jahre, dann gab es beim Militär den "Gassenlauf" in der Marine das "Kielholen" und wenn man zu Zuchthaus verurteilt wurde, den "Willkomm" und "Abschied", ein Verprügeln ohne konkreten Anlaß bei der Einlieferung und Entlassung. Prangerstehen ist in Preußen im 18. Jahrhundert wieder eingeführt worden!
Man hielt damals Gewalt für ein legitimes und erfolgreiches Mittel, Menschen zu bessern. Hinrichtungen waren im 18. Jahrundert Massenspektakel und ganz selbstverständlich wurden Kinder mitgenommen, das Geschehen galt als lehrreich.
Es war ein langer Weg bis zur heutigen Gesellschaft, aus der diese institutionelle Gewalt weitgehend verschwunden ist.
Geblieben ist individuelle Gewalt. Sie hat verschiedene Quellen. Es gibt unter den Gewalttätern nachweislich Menschen ohne Emphatie. Wem die Schmerzen des Opfers nicht jucken ist natürlich schneller bereit auszuteilen. Dann die Menschen, die in ihrerr Kindheit/Jugend selbst Opfer von Gewalt wurden. Sie haben sozusagen Gewalt "gelernt". Und dann die, die Gewalt genießen, auch und gerade im sexuellen Sinne. Und die, die meinen, Gewalt sei legitim um eine (nach ihrer Meinung) "bessere" Gesellschaft zu erreichen. Sei es einen Gottesstaat oder eine Welt ohne - und jetzt kann man eine fast beliebige Gruppe einsetzen. Ist natürlich Blödsinn, aber der Glaube, nach der Beseitigung eines (oder vieler, sehr vieler) Sündenbocks/böcke sei die Welt eine bessere, ist offenbar aus der menschlichen Denke (oder wohl besser seiner Gefühlswelt) nicht wegzubekommen.
Keine guten Aussichten, dass in absehbarer Zeit völlig abzustellen. Das kann nur eingeschränkt werden.


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

10.10.2019 um 23:46
Lupo54 schrieb:Wenn ich etwas weiter aushole und mir die Gesellschaft vor 50, 200 oder 500 Jahren anschaue, dann ist die Antwort nein. Die Gewalt war nur eine andere, sie war institutionalisiert. Mit größter Sebstverständlichkeit schlug jeder Stärkere den Schwächeren:
Sehr sehr gute Punkte aufgezeigt!


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 00:26
Ich möchte mal ein wenig tacheles reden.
Die Leute die von der Gewalt von Heute überrascht sind, haben früher einfach in einer Märchenwelt gelebt. Gewalt gab es schon immer und auch in der Dimension, wie es jetzt der Fall ist. Es wird nur mehr darüber berichtet und die Nachrichten sind einfacher aufgrund der massigen Möglichkeiten zu erhalten. Wer sich der Gewaltdimension von früher nicht klar war, war einfach nur naiv oder wollte sich nicht damit beschäftigen.


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 01:56
Sungmin_Sunbae schrieb:Ich möchte mal ein wenig tacheles reden.
Die Leute die von der Gewalt von Heute überrascht sind, haben früher einfach in einer Märchenwelt gelebt
Ja, das war die Märchenwelt ohne Internet... Mich überrascht es auch immer wie schockiert die Leute sind. Gewalt gehört zum Menschen dazu, das war schon immer so und wird auch immer so sein. Natürlich kann das Ausmaß oder die Grausamkeit von Verbrechen und Gewalt schockieren, aber überraschen sollte sie eigentlich niemanden, weil Menschen schon immer zu brutaler Gewalt fähig waren.


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 04:31
Es wurde hier ja schon zu Genüge aufgezeigt, dass die eigene Wahrnehmung trügerisch sein kann, durch was auch immer bedingt.
Klar gibt es nicht nur bei uns, sondern weltweit allerlei Gewalt in all seinen verschiedenen Formen. War niemals anders, wird niemals anders werden, solange es den Menschen gibt.



Wir können uns aber auch mal auf etwas Positives konzentrieren.

- Neben vielen kleinen Kriegen, Konflikten in verschiedenen Ländern können wir bis heute immer noch froh sein keinen "3.Weltkrieg" erlebt zu haben, was hoffentlich auch so bleiben wird.

- Neben vielen kleinen und etwas größeren Terroranschlägen können wir immer noch froh sein keinen weiteren Anschlag vom Ausmaß 9/11 bis heute erlebt zu haben oder sogar einen Terroranschlag der 9/11 in den Schatten gestellt hätte, was die Dimension, auch hinsichtlich Opferzahlen anbelangt.
Auch da wollen wir hoffen, dass es so bleibt, obwohl viele Szenarien zumindest theoretisch möglich wären.


- Zwar keine menschengemachte Gewalt, trotzdem können wir ebenfalls darüber froh sein keine weltweite Seuche bis jetzt erlebt zu haben oder einen katastrophalen Asteroideneinschlag.

Man muss auch mal die positiven Dinge sehen.

Die meiste Gewalt, die wir durch das digitale Zeitalter mehr als früher erfahren, sind wie früher auch schon die allseits bekannten Beziehungstaten. Nur wie einige schon richtig geschrieben haben, bekommen wir davon heutzutage jeden kleinen Furz mit, was früher vielleicht wenn überhaupt nur in irgendeinem kleinen Lokalteil aufgetaucht wäre.


Ps.
Leider gibt es in der Politik eine spezielle große Gruppe, die explizit die Angst und die Sorgen der Bevölkerung nährt und entweder mit Märchen oder mit sehr verdrehten, überspitzten Wahrheiten auf Stimmenfang geht.
Result (von schlimmerem mal abgesehen) sind dann zb. auch solche Threads wie dieser, wo die Menschen ihre Besorgnis zum Ausdruck bringen und denken, dass das ganze Leben nur noch aus Gewalt bestehen würde.


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 05:02
Ich würde da noch gerne einen anderen Gedanken einfügen. Uns kommt die Welt von auch nur deswegen Gewalttätiger vor gerade weil wir in Europa und den westlichen Ländern weniger gewalttätig geworden sind und weil uns Not und Elend zum Glück nicht mehr so vertraut sind. Ich lese viele Romane aus früheren Zeiten. Da war das was wir jetzt schlimm finden halt ganz normal. Frau und Kind sterben bei Geburt? War zu erwarten. Millionen Tote durch Krieg und Krankheiten. Ganz normal. Und wenn mal ein Winter ohne Tote vorüber ging war das schon was besonderes. Wir sind einfach auch empfindlicher geworden weil wir auch mehr Zeit haben uns mir sowas zu beschäftigen. So wie man die Kälte mehr spürt wenn man immer im warmen gesessen hat.


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 05:09
Nehmen wir als Beispiel doch nur mal 3 große und bekannte Nachrichtenmagazine.

Deren Onlinepräsenz, insbesondere auf FB, ist enorm und auch eine komplett andere Nachrichtenauswahl als nur die reinen gedruckten Magazine.

Wer jetzt zb. ausschließlich nur die gedruckten Magazine konsumieren würde, würde vieles überhaupt nicht mitbekommen, da nur die Onlineableger in den sozialen Netzwerken von Hinz und Kunz berichten und speziell ein Vertreter mit dem Anfangsbuchstaben F macht dies auch noch ganz besonders reißerisch/dramatisch/übertrieben/unseriös.

Oder ein noch besseres Beispiel, meine Eltern. Meine Eltern haben zb. kein Facebook, wissen nicht mal was soziale Netzwerke überhaupt genau sind.

Beide konsumieren ausschließlich nur die öffentlich-rechtlichen Medien im TV, die klassischen Nachrichten sowie die Tageszeitung. Diese bekommen noch weniger mit und für sie hat sich zb. im Vergleich mit früher überhaupt nichts geändert, von einigen großen Ereignisse mal abgesehen.

Und hier kann ich auch gerne wieder eine Brücke zu Obigem schlagen.
Wer zb. zwar in den sozialen Netzwerken aktiv ist, da aber wiederum nur die Onlineseiten der Öffentlich-Rechtlichen abonniert hat, bekommt ebenfalls entsprechend weniger mit als hätte man Hinz und Kunz abonniert.
Die Öffentlich-Rechtlichen berichten auch Online nur über wirklich große, bedeutsame Ereignisse, die von ganz besonderem öffentlichen Interesse sind, nicht über jeden regionalen Furz.
Usw....


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 07:31
miles1701 schrieb:Ich würde da noch gerne einen anderen Gedanken einfügen. Uns kommt die Welt von auch nur deswegen Gewalttätiger vor gerade weil wir in Europa und den westlichen Ländern weniger gewalttätig geworden sind und weil uns Not und Elend zum Glück nicht mehr so vertraut sind. Ich lese viele Romane aus früheren Zeiten. Da war das was wir jetzt schlimm finden halt ganz normal. Frau und Kind sterben bei Geburt? War zu erwarten. Millionen Tote durch Krieg und Krankheiten. Ganz normal. Und wenn mal ein Winter ohne Tote vorüber ging war das schon was besonderes. Wir sind einfach auch empfindlicher geworden weil wir auch mehr Zeit haben uns mir sowas zu beschäftigen. So wie man die Kälte mehr spürt wenn man immer im warmen gesessen hat.
Das glaube ich bringt auf den Punkt was ich erfragen wollte. Zumindest für mich. Ich hatte zwar diesen Gedankengang schon gestreift, aber noch nicht zu ende Gedacht.

Danke für den Beitrag.


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 10:51
@miles1701

Ja das kommt dazu. Ich denke nicht das Menschen in Kriegsgebieten ähnlich denken wie wir, weil sie es eben gewohnt sind. Die sagen dann es sei alles wie immer. Wir in Europa haben die längste Zeitspanne ohne Krieg überhaupt und uns geht's gut wie nie.


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 12:14
Es stimmt, daß es Gewalt schon immer gab, daß sie früher allgegenwärtig war - entweder staatlich institutionalisiert wie etwa öffentliche Körperstrafen, oder "inoffiziell" sprich häusliche Gewalt gegen Frauen und Kinder, die als selbstverständliches Recht des Mannes im Haus galt - und daß wir dem in heutiger Zeit etwas entwöhnt sind durch lange Tabuisierung (häusliche Gewalt) und den Abbau der staatlichen Körperstrafen.

Speziell zu den zunehmenden privaten Amokläufen und den Attentaten im "Auftrag" einer bestimmten Religion bzw. bestimmten Vertretern dieser Religion (sogenannte Hassprediger) muß ich aber sagen, daß es mir so vorkommt (nur mein Eindruck), als ob da eine unbewußte biologische Reaktion abläuft, eine Art Abstoßungsprogramm.

Tiere agieren irrational und oft mit Gewalt gegen sich selbst oder ihre Umgebung, wenn sie unvorhersehbaren "irrationalen" Bedingungen ausgesetzt werden, sich ihre Umgebung unvorhersehbar, unkontrollierbar total verändert und sie dadurch unter ständigen Streß geraten,

und daß unsere Gesellschaften, weniger in unserem "stabilen" Land aber auf fast der ganzen Welt mehr oder weniger,
gerade im völligen Umbruch sind, ist kein Geheimnis, die alten Hierarchien und Strukturen brechen weg,
ein Prozeß der sich schon seit dem 18. und 19. Jahrhundert hinzieht, mit den Weltkriegen des 20. Jahrhunderts Höhepunkte erreicht hat und dank moderner Technologien (Internet, weltweiter Ideenaustausch) und weiter laufender gesellschaftlicher Umbrüche (Arabischer Frühling, Sturz von Diktatoren, Forderung nach Menschenrechten, Frauenrechte, Kinderrechte, zunehmende Umweltprobleme etc.) für immer stärkere Veränderungen in der Wahrnehmung der ganzen Menschheit sorgt.

Viele Menschen sind damit überfordert, die meisten bleiben aber passiv, schalten irgendwann einfach ab, wenn zu viel Neues auf einmal kommt, nehmen es hin und passen sich langsam an, aber einige wenige reagieren wie die irrationalen Tiere, versuchen einen "Befreiungsschlag", der in Gewalt gegen sich selbst und andere resultiert. Sinnlose da ergebnislose Gewalt, da sie die Veränderungen damit nicht aufhalten können, das ist als ob man am Strand steht und gegen die anrollenden Wellen anboxt - zwecklos.

Das einzige was da passiert ist, daß diese zur Anpassung unfähigen oder unwilligen, aber zu irrationalen Gewaltreaktionen neigenden Menschen sich selber aus dem Genpool der Menschheit entfernen, denn oft sind nicht nur sie selber die, die draufgehen, sondern auch ihre Familien, Kinder oder ihre zukünftige Familienplanung, wenn sie noch keine Kinder haben.
Das meine ich mit "Abstoßungsreaktion". Die Menschheit verändert und entwickelt sich trotz dieser Amokläufe und Gewalttaten weiter - aber dann eben ohne diese Gewalttäter. Denn die haben sich (unbewußt?) selbst entfernt.

Ich frage mich, was ein überlebender Amokläufer wohl sagen würde, wenn man ihm diese Theorie präsentiert. Die "offensichtlichen" Gründe für Amokläufe sind bekanntlich simpler Natur - Freundin hat einen Neuen, erlittene Demütigungen oder Mobbing, ideologische Hirnwäsche bei den religiösen Attentätern, Frust oder Drogen ... aber was, wenn darunter etwas tieferes, eine übergreifende biologische Ursache, die sich bei manchen Menschen per irrationalen Gewaltausbrüchen äußert, zugrunde liegt?


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 12:54
SophiaPetrillo schrieb:Statistisch gesehen, sind die Gewalttaten rückläufig.
Das mag so sein, nur werden wir, im Gegensatz zu damals, täglich von allen Seiten damit konfrontiert. Was mir nur auffällt ist, dass das Alter derer, die Gewalttaten begehen, immer mehr zu sinken scheint.
Ohne konkrete Fälle nennen zu wollen ein paar Beispiele:
- 14 Jähriger vergewaltigt minderjähriges Mädchen...
- Zwei 13 und 15 Jährige schlagen jemanden zusammen...
- Eine Gruppe Jugendlicher, darunter drei minderjährige Drogenschmuggler...
- Messerstecherei zwischen Schülern... Alter 13 bis 15 Jahre...
- Etc. .pp.
moric schrieb:Hm... ich weiß nicht... ich denke schon, dass die Medien immer mehr und mehr versuchen, Quote durch "Sensationen" zu machen bzw. jene Meldungen so aufzubauschen, dass Sensationen daraus werden.
Internet, TV, Medien, überall wird gleich immer live und in Farbe Bericht erstattet.
M.M.n. geht es dabei oftmals nicht mehr um die Meldung(en) selbst, sondern um Zuschauerquoten und damit letztlich und leider fast ausschließlich nur noch um Geld.

Es wird oft mit BILD Schlagzeilen etwas suggeriert, nur damit die Leute es kaufen und lesen oder anklicken und so für Einnahmen/Klicks sorgen.

Was mir bei den täglichen Nachrichten oft auffällt ist, dass es gewisse Themenzeiten zu geben scheint. Ein Wald brennt, es kommt in den Nachrichten. So weit, so gut. Am nächsten Tag und etliche Tage darauf scheint es plötzlich überall zu brennen. Kene Flugzeugunfälle, keine Schiffsunglücke, nichts anderes hört man, bzw. nur wenig. Man hört (gefühlt) nur noch von Bränden.

Kurz darauf versinkt ein Schiff, Öl läuft aus. Man hört oft wochenlang nur noch von solchen Unfällen, bis dann irgendwann ein Zug entgleist und dann wochenlang wohl nur noch Züge verunfallen.

Vielleicht ist das aber auch nur eine subjektive Wahrnehmung meinerseits...


Um aber noch ein damit verbundenes Thema aufzugreifen:
Ich denke heute schauen die Leute eher weg, wenn sie z.B. mitbekommen, dass jemand verprügelt wird, etc.
Einerseits verständlich, denn wer weiß schon, was die Leute heute alles für Waffen bei sich tragen und diese auch einzusetzen bereit sind? Gerade wenn es sich um mehrere Täter handelt, zieht man eher das Wegsehen vor.

Dennoch kann man, gerade in der heutigen Zeit, viel mehr tun, als noch vor 15-20 Jahren. Heute hat fast jeder ein Handy. Wieso trauen sich die Leute nicht, die Polizei oder anderweitige Hilfe zu rufen? Man kann, wenn man selber kein Telefon hat, jemanden bitten, es auszuleihen oder dass er Hilfe anfordert. Auch kann man sich für den Betrofenen lautstark bemerkbar machen: "Hey, seht mal her, dort wird jemand überfallen."
Natürlich kommt es immer auf die Situatione an, aber irgendwas kann man sicherlich meistens tun, aber viele unterlassen es einfach lieber.

Niemand erwartet, dass sch jemand ein Messer in den Bauch stechen lässt, weil man versucht einen Streit zu schlichten, aber wieso sehen die Leute weg und machen gar nichts?
Aus Angst, in etwas hinein gezogen zu werden? Aus Angst, bestraft zu werden? Für was?


Gucky.


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 13:05
Gucky87 schrieb:Aus Angst, in etwas hinein gezogen zu werden? Aus Angst, bestraft zu werden? Für was?
Ich könnte mir vorstellen, es die Angst etwas falsch zu machen, natürlich auch selbst verletzt zu werden, und ein „Misch dich nicht in die Angelegenheiten anderer Leute ein.“-Mindset. Anders kann ich es mir auch nicht erklären.


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 13:07
Gucky87 schrieb:Was mir bei den täglichen Nachrichten oft auffällt ist, dass es gewisse Themenzeiten zu geben scheint. Ein Wald brennt, es kommt in den Nachrichten. So weit, so gut. Am nächsten Tag und etliche Tage darauf scheint es plötzlich überall zu brennen. Kene Flugzeugunfälle, keine Schiffsunglücke, nichts anderes hört man, bzw. nur wenig. Man hört (gefühlt) nur noch von Bränden.Kurz darauf versinkt ein Schiff, Öl läuft aus. Man hört oft wochenlang nur noch von solchen Unfällen, bis dann irgendwann ein Zug entgleist und dann wochenlang wohl nur noch Züge verunfallen.Vielleicht ist das aber auch nur eine subjektive Wahrnehmung meinerseits...
Nö, ist mir auch schon aufgefallen, daß bestimmte Ereignisse immer in Serien zu kommen scheinen, wenn ein Flugzeug abstürzt, kann man drauf wetten, daß bald noch ein paar weitere verunglücken, wenn ein Zugunglück, kommen auch die gleich in Serie, und so weiter. So subjektiv scheint das nicht zu sein. Serien und spontane "Anhäufungen" von scheinbar zufälligen, nicht zusammenhängenden oder aufeinander aufbauenden Ereignissen sind in der Chaostheorie mit abgedeckt. Fällt vielleicht unter die Rubrik "Selbstähnlichkeit", die sich in der Natur nicht nur auf feste Objekte (Pflanzen/Eisblumen/Dendriten als Beispiel) beschränkt, sondern auch auf zeitliche Abläufe (also Ereignisse) ausdehnt.


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 13:13
Gucky87 schrieb:Niemand erwartet, dass sch jemand ein Messer in den Bauch stechen lässt, weil man versucht einen Streit zu schlichten, aber wieso sehen die Leute weg und machen gar nichts?Aus Angst, in etwas hinein gezogen zu werden?
Genau das, die wenigsten von uns sind trainierte Kämpfer, James Bonds oder sonstwas, die einen tätlichen Angriff auf die eigene Person jederzeit abwehren können. Man weiß nie, wie so ein Streithansel reagiert, das Gewaltpotential gegen Möchtegern-Schlichter steigt bekanntlich (können Polizisten, Sanitäter, Notärzte ein Lied von singen), und wer sich zwischen kämpfende Hunde stellt, muß immer damit rechnen, von allen Seiten gebissen zu werden, uralte Regel.
Außerdem, warum "muß" jeder Streit geschlichtet werden? Ist einfacher, die Leute das untereinander ausmachen zu lassen, und hinterher sortiert man aus, was Sache ist. Als unbeteiligter Dritter kann man nämlich selten ausmachen, wer (oder ob überhaupt einer) im Recht ist oder nicht. Am Ende bremst man noch den Falschen, der sich doch nur selber verteidigen muß, und hilft damit einem Täter ...


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 13:32
Gucky87 schrieb:Das mag so sein, nur werden wir, im Gegensatz zu damals, täglich von allen Seiten damit konfrontiert. Was mir nur auffällt ist, dass das Alter derer, die Gewalttaten begehen, immer mehr zu sinken scheint.Ohne konkrete Fälle nennen zu wollen ein paar Beispiele:- 14 Jähriger vergewaltigt minderjähriges Mädchen...- Zwei 13 und 15 Jährige schlagen jemanden zusammen...- Eine Gruppe Jugendlicher, darunter drei minderjährige Drogenschmuggler...- Messerstecherei zwischen Schülern... Alter 13 bis 15 Jahre... - Etc. .pp.
Das ist kein Wunder bei mehr als laschen Strafen für Kinder und Jugendliche und der Unfähigkeit vieler Eltern ihren Sprößlingen so altmodische Werte wie Anstand, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und Fairness mitzugeben.
Der Staat erweist sich in Fällen von "jugendlichen Intensivtätern" ja auch immer wieder als unfähig, damit wirksam umzugehen.


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 15:17
Das war schon immer so.
Die Menschen lieben Gewalt.
Mindestens genau so sehr wie sie fürchten Opfer selbiger zu werden.


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 15:50
T.Rick schrieb:So subjektiv scheint das nicht zu sein.
Natürlich ist das subjektiv. Du achtest dann mehr auf solche Dinge und misst ihnen größere Bedeutung zu.
Um das zu vermeiden, müsstest du alle Ereignisse penibel erfassen.
Fenris schrieb:Die Menschen lieben Gewalt.
Natürlich. Es ist ein ziemlicher evolutionärer Vorteil in einer Umgebung mit viel Konkurrenz.
Alle, die nicht aggressiv genug waren, sind ausgestorben. Oder sie lebten in isolierten Umgebungen ohne Feinde oder Konkurrenten. Der Dodo ist ein schönes Beispiel.

Unsere Aggression wird alleine durch unsere Sozialisierung begrenzt. Aber das ist eben ein ständiger Wettstreit.
T.Rick schrieb:Das ist kein Wunder bei mehr als laschen Strafen für Kinder und Jugendliche
Quatsch. Hohe Strafen bringen da gar nichts. Nachweislich.

Und sicherlich ändern sich familiäre Strukturen - aber dass es früher "ehrlichere" Gewalt gegeben haben soll, ist reiner Mythos. Auch heute erziehen manche Eltern ihre Kinder gut und manche nicht.


melden

Was ist mit der Menschheit los, woher kommt all die Gewalt

11.10.2019 um 16:02
kleinundgrün schrieb:Quatsch. Hohe Strafen bringen da gar nichts. Nachweislich.
Ich meine nicht hohe, sondern effektive Strafen.
Wenn ein Kind zum Intensivstraftäter wird, ist doch klar, daß die Familie versagt hat, die allererste Maßnahme wäre also, das Kind dort herauszuholen und es am besten auch aus seinem ganzen gewohnten Umfeld, das so offensichtlich seine kriminelle Ader begünstigt, zu entfernen, es also in eine Pflegefamilie oder ein Heim ganz woanders und weit entfernt unterzubringen. Diese Serie im Fernsehen, wo Problemkinder ins exotische Ausland verfrachtet werden, um dort zu lernen was ihnen bisher abging, macht nichts anderes, nur recht plakativ.


melden
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt