Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

137 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Erde, Planet ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Alteiche Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 13:37
Servus Leute,

ich lade euch heute zu einem kleinen Gedankenspiel ein und zwar:

Endlich nach langer suche wurde endlich Planet X von Astronemen gefunden. Allerdings befiindet sich der neue Planet nicht wie man jetzt denken würde irgendwo hinter dem Pluto sondern man hat ihn hinter der Sonne gefunden. Er umrundet die Sonne auf der Erdbahn immer im halben abstand voraus so das er bisher nicht entdeckt wurde. (ja ja, ich weiß klingt etwas unrealistisch, ist hier aber mal egal)

Dieser Planet erfüllt alle Eigenschaften die auch die Erde zu bieten hat. Er hat die gleiche Atmosphäre mit gleicher Zusammensetzung, ist genau so groß wie die Erde und von gleicher Chemischer Zusammensetzung. Er besitzt auch einen praktisch identischen Mond und umrundet die Sonne in gleicher Entfernung wie die Erde.

Seine Oberfläche ist die der Erde praktisch identisch. Es gibt dort Seen, Berge, Kontinente und Ozeane. Das Klima ist dem unseren in etwa identisch.

Jetzt aber der Unterschied: Der Planet ist komplett tot, die Landmassen ähneln einer endlosen Steinwüste. Es gibt auf dem kompletten Planeten nicht einen einzigen Einzeller zu finden.

Ihr wurdet nun zum Anführer des Projektes Erde 2.0 benannt die diesen Planeten quasi neu gestalten möchte mit den Mitteln die in der Heutigen Raumfahrt zur verfügung stehen. Wie würdet ihr vorgehen?



Hier ein paar Anregungen dazu:

Welche Pflanzen und Tiere nehmt ihr mit ?

Wie groß soll die Artenvielfalt sein ?

Trennt ihr Natur und Zivilisationsbereiche ?

Welche Regierungsform wird vorherrschen ?

Wie betreibt ihr Landwirtschaft (Nachhaltigkeit) ?

Wie wird die Infrastruktur aussehen ?

Wie sorgt ihr für Energiegewinnung ?

Wie werden die neuen Städte und Dorfer aussehen ?

Welche Menschen nehmt ihr mit in die neue Welt ?

Welche Berufe gibt es, wie sind die Schulsysteme aufgebaut ?

Wie sorgt ihr vor falls mal etwas schief geht ?

Welche Fehler die die Menschheit gemacht hat würdet ihr hier versuchen zu verhindern ?

Gibt es Grenzen oder Nationen ?

Gibt es eine Mindestanzahl von Menschen die hier her dürfen ?

Lasst ihr jeden passieren der hier hin möchte ?


7x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 14:23
Nach 100 Jahren sieht es da genauso aus wie auf Erde 1.0.

Zuerst würden die grossen Firmen kommen, Land unter sich aufteilen und nach Bodenschätzen graben.

Wir sind leider so ...


2x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 14:28
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Nach 100 Jahren sieht es da genauso aus wie auf Erde 1.0.
Eher weniger.

Das Problem an diesem Szenario ist das die Erde zwar Identisch sein soll, aber scheinbar frei von Flora und Fauna.
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Zuerst würden die grossen Firmen kommen, Land unter sich aufteilen und nach Bodenschätzen graben.
Wenn sie dahin Fliegen können, dann ist der Asteroidenbergbau einfacher..

Aber ja wenn man denn etwas Zivilisation haben will wird man die Umwelt schon beeinflussen müssen. Allerdings fällt ja vieles Flach weil wir auf die einige Zwischenschritte der letzten 150 Jahre einfach verzichten könne.


melden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 14:42
@Fedaykin

Wir werden also ein Paradies aufbauen, ohne Unterdrückung und Ausbeutung von Umwelt und Menschen?

Interessanter wäre die Frage, was wäre, wenn es da Intelligente Ureinwohner gibt.

Dann kommen zuerst die Missionare mit Glasperlenketten, Feuerwasser und vorgefertigten Landverzichtserklärungen.


Vergleiche doch mal deine Erde 2.0 mit der Arktis hier bei uns.
Letztes Neuland. Kaum Fauna und Flora.
Und rings herum stehen die Firmen und Länder in den Startlöchern, um auch da alles rauszuholen, was geht.


1x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 15:24
Man könnte so vorgehen wie bei der Antarktis, niemand würde dieser Planet gehören aber man könnte dort einige wissenschaftliche Außenposten errichten und dort viele Dinge testen, z.b. neue Waffen oder gefährliche Erreger etc da dort sowieso nur Brachland ist.


1x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 17:45
Zitat von AlteicheAlteiche schrieb:Der Planet ist komplett tot, die Landmassen ähneln einer endlosen Steinwüste.
Dürfte fast "unmöglich" sein, da Fauna und Flora anzusiedeln.


1x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 17:57
Damit der arme Planet nicht auch noch den Bach runtergeht, muss man ihn einfach zum Naturschutzgebiet erklären, peng aus!


1x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 18:04
Zitat von silberhauchsilberhauch schrieb:Damit der arme Planet nicht auch noch den Bach runtergeht, muss man ihn einfach zum Naturschutzgebiet erklären, peng aus
Im Gegenteil. Man sollte ihn genauso zivilisieren wie hier, nur diesmal darauf achten nicht dieselben Fehler machen.
Also von Anfang regenerative Energien nutzen, die Technik hat man ja jetzt. Land dürfte nicht im Privatbesitz sein, keiner, auch keine Firmen dürfen Land dauerhaft besitzen. Es sollte keine Länder geben, keine Grenzen. Das ganze muss einer globalen Verwaltung unterliegen.
Somit hat man einen zweiten Planeten auf dem man üben kann wie man trotz wirtschaftlichen Fortschritt und Globalisierung bei gleichzeitiger Expansion der menschlichen Population den Lebensort dauerhaft erhält.


melden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 18:16
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Wir werden also ein Paradies aufbauen, ohne Unterdrückung und Ausbeutung von Umwelt und Menschen?
Wieso Paradies? Eher eine Elite Gesellschaft. Das hängt zwangsweise davon ab welch Art Ideologie und Rechtsgrundlaage man dort anwendet.
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Interessanter wäre die Frage, was wäre, wenn es da Intelligente Ureinwohner gibt.
Wie gesagt das ganze Szenario hat unheimliche schwächen.
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Dann kommen zuerst die Missionare mit Glasperlenketten, Feuerwasser und vorgefertigten Landverzichtserklärungen.
So ein Unsinn... solche Szenarien zeigen eigentlich auf das es den Pessimisten immer an eigener KReativität fehlt, sie koopieren immer Dinge aus völlig anderen Szenarien auf sowas..
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Vergleiche doch mal deine Erde 2.0 mit der Arktis hier bei uns.
Warum soll ich jetzt einen Planeten 2.0 mit der Arktis vergleichen?
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Und rings herum stehen die Firmen und Länder in den Startlöchern, um auch da alles rauszuholen, was geht.
ist irgenwie Überschaubar.. aber das Problem an diesem Szenario ist solbald Erde 2.0 in Reichweite liegt, liegt das ganze Sonnensystem ohne Probleme in Reichweite... von daher ist die "Ausbeutungsfrage" relativ erledigt.
Zitat von WanagiWanagi schrieb:Man könnte so vorgehen wie bei der Antarktis, niemand würde dieser Planet gehören aber man könnte dort einige wissenschaftliche Außenposten errichten und dort viele Dinge testen, z.b. neue Waffen oder gefährliche Erreger etc da dort sowieso nur Brachland ist.
Der nächste pessimist mit mangeldem Vorstellungsvermögen.


2x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 19:28
Zitat von AlteicheAlteiche schrieb:Wie würdet ihr vorgehen?
Ich würde alle Freiwilligen, maximal jedoch die halbe Weltbevölkerung übersiedeln.

Es würde nur riesengroße (breite) und extrem Hohe Wolkenkratzer geben.

Ich persönlich finde nämlich, dass Einfamilienhäuser und niedrige Bauten Umweltbomben sind, weil sie viel zu viel Natur verschwenden.
Es gebe irrsinnig viele Wohnungen pro Wolkenkratzer. 50 m2 pro Einzelperson, für jede weitere Person 15 zusätzliche m2.

Im Erdgeschoss eine Klinik pro Wolkenkratzer, alle 10 Etagen Gemeinschafts/Freizeitflächen.

Geschäfte gibt es nicht mehr, man bestellt alles online, denn Lagerhallen brauchen weniger Platz als Shops.

Fauna und Flora wären wie auf der Erde.
Im Nahverkehr fahren autonome Züge, auf Fernstrecken fliegen ausschließlich A380 - so, dass jeder voll ist und in Summe wenig unterwegs sind. Es gibt nur wenige (dafür ausschließlich) Elektroautos für Einsatzdienste und Menschen mit Bewegungseinschrenkung, sowie Warentransporte.

Arbeit wird so automatisiert wie möglich, damit die Menschen viel Freizeit haben, Geld gibt es nicht, aber jeder muss wenige Stunden arbeiten (was nicht automatisierbar ist),
Bildung wird für jeden individuell angepasst - keiner soll über- bzw. unterfordert sein.

Gesetze sind sehr streng - Undiszipliniertheit wird nicht geduldet und hart bestraft.
Alkohol, Tabak, Drogen, Make Up oder sonstige optische Verschönerungen gibt es nicht. Alle tragen langlebiges Einheitsgewand (3 Winter- und 3 Sommergarnituren - mehr braucht niemand)

Alle müssen vegetarisch essen (Tiere werden nicht getötet), Milchprodukten, Eier,.. gibt es aber. Alle Tiere werden artgerecht gehalten.

Anbauflächen werden mehrstöckig bewirtschaftet (umweltfreundlich und ohne Chemie)

Es bleibt viel Natur. Ein kleiner Teil davon ist Erholungsgebiet für die Menschen, der Rest bleibt unberührt.


Ich weiß, das wäre für viele der Alptraum, aber ich würde es genau so machen.


5x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 19:34
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Ich würde alle Freiwilligen, maximal jedoch die halbe Weltbevölkerung übersiedeln.
da würde ich dann doch bleiben.
es wäre dann platz und vor allem ruhe von der "weltverbesserwisserei".


3x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 19:34
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Ich persönlich finde nämlich, dass Einfamilienhäuser und niedrige Bauten Umweltbomben sind, weil sie viel zu viel Natur verschwenden.
Es gebe irrsinnig viele Wohnungen pro Wolkenkratzer. 50 m2 pro Einzelperson, für jede weitere Person 15 zusätzliche m2
Tja, das dachte man auch mal über Legebatterien..

MAcht aber wenig Sinn... da die WElt eh "kahl" ist laut EP..
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Im Erdgeschoss eine Klinik pro Wolkenkratzer, alle 10 Etagen Gemeinschafts/Freizeitflächen.
Ein Quarium mit Zierlelenten...
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Geschäfte gibt es nicht mehr, man bestellt alles online, denn Lagerhallen brauchen weniger Platz als Shops.
Es gibt keine Geschäfte mehr? Wer macht denn jetzt überhaupt was?
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Im Nahverkehr fahren autonome Züge, auf Fernstrecken fliegen ausschließlich A380 - so, dass jeder voll ist und in Summe wenig unterwegs sind. Es gibt nur wenige (dafür ausschließlich) Elektroautos für Einsatzdienste und Menschen mit Bewegungseinschrenkung, sowie Warentransporte.
Ok, hier steige ich aus, die Prämisse war nicht "Sim City"..


Grundsätzlich zäumst du das Pferde von der falschen Seite auf... fang doch erstmal an welches politisches System es sein sollte. Denn das klingt eher wie der "Kommunismus" nur mit der etwas gewagten Annahme das es diesmal einfach funktioniert weil erstmal "Ressourcenübeschuss" vorhanden wäre.. wobei es geht doch eher in den Faschismus.
Zitat von AlienpenisAlienpenis schrieb:a würde ich dann doch bleiben.
es wäre dann platz und vor allem ruhe von der "weltverbesserwisserei".
Japp, wenn ich das so sähe, ist das wie bei der SUpermarktkasse. WEnn alle zur Neuen "Rüber machen" ist man bei der alten dann doch schneller.


1x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 21:18
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:So ein Unsinn... solche Szenarien zeigen eigentlich auf das es den Pessimisten immer an eigener KReativität fehlt, sie koopieren immer Dinge aus völlig anderen Szenarien auf sowas..
Nun, würde ich die Geschichte der Menschen nicht kennen, würde ich ja auch gerne Optimistischer sein.

Aber, was ist denn immer passiert?
Jedes mal wenn Neuland entdeckt wurde, gab es früher oder später Verteilungskonflikte.

Bitte, bitte, gebt mir EINEN Gegenbeweis. Bitte.

Neue Erde-neuer Mensch?
Alles auf Anfang?

Ja, wenn wir auf Jäger und Sammler machen wollen.
Da lief alles noch, weil wir noch ein Teil des Natursystems waren, mit der Natur und nicht gegen sie gelebt haben.

Aber mal ehrlich, so ganz ohne Smartphone und McDonalds auf einer neuen Erde?
Ohne Zalandoof und Amazone?

Wir brauchen ja jetzt schon 1 1/2 Erden um unseren Livestyle aufrecht zu erhalten.

Übrigens kann man heute schon Land auf dem Mond kaufen.

Oder es machen nur die Reichen 'rüber, bauen sich da ihre eigene schnucklige kleine Welt, alles wird Park, riesige Golfplätze und die gute alte Erde wird Produktionskolonie, in der die Arbeiter in vergifteter Atmosphäre für ihren Reichtum schuften.

Oh Gott, ich hab' zu viel Science-Fiction gelesen... ;)


2x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 21:23
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Alkohol, Tabak, Drogen, Make Up oder sonstige optische Verschönerungen gibt es nicht. Alle tragen langlebiges Einheitsgewand (3 Winter- und 3 Sommergarnituren - mehr braucht niemand)
Ab hier war ich raus aus der Nummer 😂😂😂


1x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 21:31
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Nach 100 Jahren sieht es da genauso aus wie auf Erde 1.0.

Zuerst würden die grossen Firmen kommen, Land unter sich aufteilen und nach Bodenschätzen graben.

Wir sind leider so ...
Jo, denke ich auch.

Das Ende von Battlestar Galactica war ein netter Seitenhieb auf unsere Menschheit, die nicht nur in der Fiktion, sondern auch in der Realität immer wieder die gleichen Fehler machen würde und das aus unterschiedlicher Motivation heraus.
Fortschritt wäre eine Motivation. Technischer Fortschritt, Größenwahn (Gott spielen) etc. wird sich immer auf die eine- oder andere Weise rächen.

Die Rache ist garantiert, nur das Wie könnte immer verschieden sein, das Ende hingegen wieder gleich: Entweder Aussterben der Menschheit oder Flucht der Überlebenden.


1x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 21:44
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Oder es machen nur die Reichen 'rüber, bauen sich da ihre eigene schnucklige kleine Welt, alles wird Park, riesige Golfplätze und die gute alte Erde wird Produktionskolonie, in der die Arbeiter in vergifteter Atmosphäre für ihren Reichtum schuften.
Da muss ich gerade an den Film Elysium denken, der in erschreckenderweise schon real ist, betrachtet man unsere Vergangenheit und auch Gegenwart.

Die Zukunft könnte dann tatsächlich ähnlich wie in Elysium aussehen. Bestimmt feuchter Traum so mancher reicher Kapitalisten.


1x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 22:02
Die wichtigste Frage wäre, wen man hinschickt.
Alles andere ordnet sich dieser Frage unter.
Zitat von AlienpenisAlienpenis schrieb:es wäre dann platz und vor allem ruhe von der "weltverbesserwisserei".
Besser als weltverschlecheternde, ewig mies gelaunte, nicht einmal in ihrem Leben einen fruchtbaren Gedanken fassende menschen :troll:


1x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 22:33
Zitat von AlienpenisAlienpenis schrieb:es wäre dann platz und vor allem ruhe von der "weltverbesserwisserei".
Ja, aber weißt du, was das Problem wäre, wenn nur alle Gutmenschen/Weltverbesserer einschließlich Arbeits- Frauenrechtler- und Kämpfer auf Erde 2.0 übersiedeln würden und die anderen auf der Erde 1.0 zurückbleiben würden?

Wie lange würdet ihr überstehen/überleben können, wenn es keine Verbesserer, Weitsichtigen, Regulierer, Festsetzer, Unterstützer, Schützer, Diplomaten etc. mehr geben würde und ihr sozusagen vollkommene Narrenfreiheit auf der Erde 1.0 hättet? Auch Narrenfreiheit hinsichtlich willkürlichen Kriegen?

Und würdet ihr Sklaven da behalten wollen, dürften nicht auf Erde 2.0 übersiedeln, oder würdet ihr euch welche züchten bzw. erfinden?

Und was, wenn sich eure künstlich erschaffene Sklaven- und/oder Brutzucht gegen euch wenden, rebellieren würde?

Würdet ihr Erde 2.0 dann um Hilfe bitten, zur Verteidigung der Erde 1.0 oder müsstet ihr um Schutz und Asyl auf Erde 2.0 betteln?

Was wenn man euch beides auf Erde 2.0 nicht gewähren möchte, weil ihr vorher so gemein wart und auch an euerm Schicksal durch narzisstischen kapitalistischen Größenwahn und nach mir die Sintflut selber schuld seid?


1x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

05.12.2019 um 22:41
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:aber das Problem an diesem Szenario ist solbald Erde 2.0 in Reichweite liegt, liegt das ganze Sonnensystem ohne Probleme in Reichweite.
Das kann ich mir nicht vorstellen, dass es vergleichbar wäre, gesetzt wir entdecken diesen Planeten in ähnlicher Umlaufbahn wie die Erde, wären das andere Voraussetzungen als das besiedeln von Asteroiden.

Viele Menschen, auch viele Menschen mit Macht agieren ja nicht nach Sinn oder Unsinn.

Spätestens wenn eine führende Nation erklärt, das neue Paradies zu besiedeln (gesetzt man landet, steigt aus, atmet unsere Luft und findet sauberes Wasser bei angenehmen 25 Grad) dann müßten andere Nachziehen, alleine um zu verhindern, dass Führungsschwäche oder dergleichen unterstellt wird. Dann wird es bedenken geben, dass man militärisch und technisch von der Entwicklung abgekoppelt wird.

Meine Einschätzung wäre, es führt zu einem Wettlauf.
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:damit die Menschen viel Freizeit haben,
Zitat von FerneZukunftFerneZukunft schrieb:Gesetze sind sehr streng - Undiszipliniertheit wird nicht geduldet und hart bestraft.
Alkohol, Tabak, Drogen, Make Up oder sonstige optische Verschönerungen gibt es nicht. Alle tragen langlebiges Einheitsgewand (3 Winter- und 3 Sommergarnituren - mehr braucht niemand)
Klingt wie ein Ort ohne jeglichen Spaß, man müßte auch gleich eine Gesinnungspolizei installieren. In der Öffentlichkeit lachen ergibt beim ersten Verstoß 3 Tage ins Loch, danach Zwangsarbeit?


2x zitiertmelden

Gedankenspiel: Erde2.0 Ein kompletter Neuanfang

06.12.2019 um 08:37
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Nun, würde ich die Geschichte der Menschen nicht kennen, würde ich ja auch gerne Optimistischer sein.

Aber, was ist denn immer passiert?
Jedes mal wenn Neuland entdeckt wurde, gab es früher oder später Verteilungskonflikte.
Klar, wobei so gesehen gab es immer und überall Verteilungskonflikte..

Aber die Unterscheiden sich dann doch schon je nach Grundlage. Die Kolonisation der USA gelang zb nur weil sie relativ simple angegangen wurden. 50 Meter Holzschiffe mit Segeln.. ein paar Monate auf See und man war da. Das war relativ günstig.
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Bitte, bitte, gebt mir EINEN Gegenbeweis. Bitte.
Beweise sind eben schwer, weil du jegliche Situation einzeln betrachten müsstest. Aber diese Erde 2.0 ist eben kein Szenario ala 1492, noch ein race for Africa.
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Ja, wenn wir auf Jäger und Sammler machen wollen.
Da lief alles noch, weil wir noch ein Teil des Natursystems waren, mit der Natur und nicht gegen sie gelebt haben.
Ach wird sind immer Teil des Natursystems, egal wie sehr wie EInfluss nehmen, und schon in der Steinzeit hat man vermutlich mal diverse Tierarten ausgerottet.. oder stark zu beigetragen.

Da der Planet ja eh "Kahl" ist wäre eine Kolonisation nicht so wild.
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Aber mal ehrlich, so ganz ohne Smartphone und McDonalds auf einer neuen Erde?
Ohne Zalandoof und Amazone?
Ich denke nicht das du zurück in die Steinzeit willst. Allerdings hat man den Vorteil das man viel besser planen kann als auf Erden wo etwas über 200 000 Jahre sich entwickelt.
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Wir brauchen ja jetzt schon 1 1/2 Erden um unseren Livestyle aufrecht zu erhalten.
Japp, und das Problem hätte sich in diesem Szenario eh erledigt.
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Übrigens kann man heute schon Land auf dem Mond kaufen.
Du kannst auch Zauberbohnen kaufen.. wenn du auf sowas reinfällst selber schuld.. Ich kann dir auch Sterne verkaufen.
Zitat von HyperboreaHyperborea schrieb:Oder es machen nur die Reichen 'rüber, bauen sich da ihre eigene schnucklige kleine Welt, alles wird Park, riesige Golfplätze und die gute alte Erde wird Produktionskolonie, in der die Arbeiter in vergifteter Atmosphäre für ihren Reichtum schuften.
Auch ein eher abgelutschtes Szenario. Aber möglich wenn denn die KPC die Weltherrschaft übernimmt, oder etwa anderes eher abstraktes autoritäres Weltregime die Macht übernimmt..


1x zitiertmelden