Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

47.397 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 10:31
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Bei der Intensivbettenbelegung muss man einfach abwarten, die Daten aus den Nachbarländern zeigen aber, dass mit ein paar Wochen Verspätung auch diese Zahlen proportional mit den Inektionszahlen steigen, so müssen bereits Intensivpatienten aus Holland in NRW behandelt werden
weswegen Deutschland nun wieder intensivpflichtige Patienten aus einem Nachbarland (diesmal) Niederlande aufnimmt
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Hierzu ist meiner Ansicht nach die Intensivbettenauslastung eine wichtige Kennzahl, und die ist nach wie vor offenbar niedrig. Selbst bei steigenden Infektionszahlen. Ist das dann langsam genug, oder könnte man etwas Gas geben, indem man zB jetzt keine neuen Beschränkungen einführt, sondern den Weg vom Sommer weiter geht. Einfach guckt, wie sich die Zahl der Intensivbetten verhält, zumindest solange die Infektionszahlen nicht zu sehr ansteigen, was ja auch noch nicht der Fall zu sein scheint.
ja, es ist eine gute Kennzahl. Aber nur, wenn man berücksichtigt, dass Intensivbetten auch bei anderen Krankheiten und Operationen benötigt werden.
Der nichtoperierte Herzinfarkt kann genau so tödlich verlaufen wie die unbehandelte Covid19 Erkrankung mit doppelseitiger schwerer Lungenentzündung und drohendem Multiorganversagen.
Man hat nur eine begrenzte Anzahl an Intensivbette und was noch viel wichtiger ist, nur eine begrenzte Anzahl an Intensivmedizinisch ausreichend geschultem und erfahrenem Personal.
Es nutzt die beste medizinische Ausstattung nicht, wenn ich einen Gärtner beauftragen muss, den Intensivpatienten zu überwachen !
Zitat von AnaximanderAnaximander schrieb:Nein, denn sobald sich einmal ein exponentielles Wachstum einstellt, ist es zu spät,
so ist es.
verstehen leider viel zu wenig Menschen.
Zitat von InterestedInterested schrieb:unabhängig von der Covid19 Erkrankung gibt es Intensivbettenbelegungen aufgrund anderer Erkrankungen und OPs, die wenig berücksichtigt werden innerhalb dieser Diskussion hier. Es gibt nicht unendliche Kapazitäten, um so einen Fall absichtlich zu begünstigen. Im Frühjahr wurden etliche OPs einfach abgesagt und auf ungewiss verschoben, die Krankenhäuser waren fast hermetisch abgeriegelt mit Security im Eingangsbereich, keine Besucher, keine Familienangehörigen etc. Es ist eine Sache, das theoretisch durchzukauen, eine andere, es in der Praxis zu erleben. Auch das Personal für die Versorgung dieser Patienten muss gegeben sein. Vom Arzt bis hin zur Krankenschwester, Pfleger usw.
genau, siehe oben
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Der Lockdown hat sicher noch etwas beigetragen; nur jetzt hat die Bevölkerung dazu gelernt, und wir haben jede Menge anderer Maßnahmen ergriffen, wie die Masken, und Sonstiges.
ein großer Teil der Bevölkerung hat vorallem eins gelernt: falsche oder gar keine Angaben zu machen, welche Kontakte es gegeben hat.
dazu aktuell die Aussage der Gesundheitssenatorin von Berlin:
Kalayci: Infektionsquelle bei 90 Prozent der Neuinfektionen unklar

Bei rund 90 Prozent der neuen Corona-Infektionen in Berlin sei die Infektionsquelle nicht eindeutig festzustellen , sagte Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci (SPD) der Deutschen Presse-Agentur. Nur etwas über zehn Prozent der neuen Fälle seien Ausbrüchen zuzuordnen. „Wir haben eine sehr breite Streuung.“

Die Senatorin erklärt das Auftauchen vermeintlich unklarer Einzelfälle allerdings auch mit Berichten von Amtsärzten, wonach generell die Kooperationsbereitschaft von Infizierten abnehme . Insbesondere nach Ausbrüchen bei großen Hochzeitsfeiern sei beobachtet worden, dass manche Menschen Angaben über ihre engen Kontakte verweigerten .
Kalayci bezeichnete die großen Hochzeitsfeiern als Treiber des Infektionsgeschehens.

Die Senatorin widersprach der Vorstellung , dass die aktuelle Zunahme der Infektionen in der Stadt vor allem auf vermehrtes Testen zurückgeht . Die Rate der positiven Tests sei in Berlin - nach Werten von unter einem Prozent im Sommer - auf rund vier Prozent gestiegen. „In den Bezirken, in denen besonders viele Kontaktpersonen getestet wurden, da sind wir sogar bei 8 Prozent“, sagte sie. (dpa)
Quelle: https://amp.tagesspiegel.de/berlin/berlins-gesundheitssenatorin-kalayci-infektionsquelle-bei-90-prozent-der-neuen-corona-faelle-unklar/25655678.html

an (hausgemachten) Problemen mangelt es in dieser Stadt wahrlich nicht
Zitat von InterestedInterested schrieb:Ich habe eher das Gefühl, weil durch diese Maßnahmen die Zahlen niedrig gehalten wurden, die Menschen eher laxer mit den Empfehlungen umgehen. Hat ja nicht so viele Kranke gegeben, haben sich ja nicht so viele infiziert, wurden ja gar nicht so viele Intensivbetten benötigt.
deckt sich mit dem was Berlins Gesundheitssenatorin feststellt.



wenn in Berlin bereits 90% der Infektionsketten nicht erkannt werden können, dann weiß man, wie breit das Infektionsgeschehen bereits läuft bzw wie überfordert hier die Gesundheitsämter inzwischen sind.

es ist nur eine Frage der Zeit und vermutlich von wenigen Wochen, bis die Ampel für Intensivbettenauslastung auf Rot steht in der Hauptstadt. Aktuell bei 4,8% Tendenz schnell steigend.

Wenn nämlich Woche für Woche mehr Fälle auflauffen als geheilt oder gestorben entlassen werden, laufen die Intensivstationen nun mal voll. Daran führt kein Weg vorbei.
Das Virus ist nicht harmloser geworden.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 10:36
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:weswegen Deutschland nun wieder intensivpflichtige Patienten aus einem Nachbarland (diesmal) Niederlande aufnimmt
Gute Tradition
Coronavirus: Patienten über 80 sollen im Elsass "sanft entschlafen"
Quelle: https://www.derstandard.at/story/2000116246326/coronavirus-patienten-ueber-80-sollen-im-elsass-sanft-entschlafen
Covid-19-Erkrankung
:
Patient aus dem Elsass bedankt sich bei Freiburger Ärzten
Quelle:
https://rp-online.de/panorama/coronavirus/coronavirus-patient-aus-dem-elsass-bedankt-sich-bei-freiburger-aerzten_aid-49977077


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 10:39
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:weswegen Deutschland nun wieder intensivpflichtige Patienten aus einem Nachbarland (diesmal) Niederlande aufnimmt
Daher ist die begrenzt nationale und nicht europäische Sicht auf die Bettenbelegung in Deutschland als ein Schwerpunktmaßstab auch nicht sinnvoll, denn natürlich nehmen wir aus den europäischen Nachbarländern so wie im März wieder Intensivpatienten auf. Da kann die Anzahl der belegten Betten mal schnell in die Höhe schießen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 10:39
„Daran, dass wir das wieder einfangen können, glaube ich nicht mehr“
Der Gesundheitsstadtrat von Neukölln hält eine Eindämmung des Virus wie im Sommer in seinem Bezirk für nicht mehr möglich . „Daran, dass wir das wieder einfangen können wie Mitte des Jahres, glaube ich nicht mehr“, sagte der CDU-Politiker Falko Liecke der Deutschen Presse-Agentur. „Wir sind im absoluten Krisenmodus .“ Es müsse nun vor allem darum gehen, Risikogruppen zu schützen - zum Beispiel, indem Besuchsmöglichkeiten in Alten- und Pflegeheimen eingeschränkt werden und Personal dort regelmäßig getestet wird.

Nur eine Erklärung, warum ausgerechnet in Neukölln die Fallzahlen so „durch die Decke“ gegangen seien, gibt es Liecke zufolge nicht. Er sagte, ein Stück vermute er einen Zusammenhang mit der Bevölkerungszusammensetzung: Er verwies etwa auf eine große Zahl spaßorientierter, internationaler junger Leute, aber auch auf bildungsferne Gruppen und Menschen mit Sprachbarrieren.

Man könne k eine lokalen Schwerpunkte mehr lokalisieren , es komme von überall. Ansteckungen habe es zum Beispiel in der Party- und Gastroszene, in Sportvereinen und unter Arbeitskollegen gegeben. Auch eine gewisse Ermüdung bei der Einhaltung der Corona-Regeln spiele eine Rolle.
Quelle: https://amp.tagesspiegel.de/berlin/berlins-gesundheitssenatorin-kalayci-infektionsquelle-bei-90-prozent-der-neuen-corona-faelle-unklar/25655678.html

solche Ausblicke sind angesichts dessen, dass wir erst Mitte Oktober haben und das saisonale Infektionsgeschen geschätzt bis März gehen wird, höchst alarmierend.

Aber was erwartet man von einer Stadt auch anders, deren Selbstverständnis lautet Partyhaupstadt Europas zu sein


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 11:18
Die "Corona Ampel" in Berlin zeigt das Geschehen doch sehr eindeutig:

Stand 13.102020

49 Patienten auf ITS
„Covid-19 ITS-Belegung“, wie groß der Anteil von Intensivbetten der Berliner Krankenhäuser ist, die mit Covid-19-Patienten belegt sind. Derzeit ist diese Quote mit 3,1 Prozent sehr niedrig.
Quelle:
https://www.tagesspiegel.de/berlin/es-gibt-derzeit-keinen-anlass-fuer-alarmismus-wie-aussagekraeftig-ist-die-berliner-corona-ampel/26268096.html


Stand 16.10., also nur 3 ! Tage später:
Die letzte Ampel für die Auslastung der Intensivbetten durch Corona-Patienten liegt bei 4,8 % – der Grenzwert liegt hier bei 15 Prozent
Quelle:
https://www.bz-berlin.de/berlin/676-neue-corona-faelle-in-berlin-eine-ampel-tiefrot-ein-neuer-todesfall

von 3,1 % auf 4,8% in drei Tagen nenne ich Anstieg!


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 11:48
Zitat von SeidenraupeSeidenraupe schrieb:Aber was erwartet man von einer Stadt auch anders, deren Selbstverständnis lautet Partyhaupstadt Europas zu sein
wozu dieser Kommentar? Was hat das denn mit irgendwas zu tun? Nur weil eine Stadt so genannt wird oder sich so bezeichnet (ist das offiziell?), bedeutet dies nicht, dass man dann von dieser Stadt "nichts anderes erwarten könne".
Es spielen viele Faktoren eine Rolle und die sind in Deinem link auch aufgeführt. Eh alles nur Vermutungen......


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 11:53
„Treffen Sie sich mit deutlich weniger Menschen, ob außerhalb oder zu Hause“, sagte Merkel am Samstag in ihrem Video-Podcast angesichts der hohen Corona-Infektionszahlen. „Verzichten Sie auf jede Reise, die nicht wirklich zwingend notwendig ist, auf jede Feier, die nicht wirklich zwingend notwendig ist.“

▶︎ Die Kanzlerin mahnte: „Bitte bleiben Sie, wenn immer möglich, zu Hause, an Ihrem Wohnort.“ Sie fügte hinzu: „Ich weiß, das klingt nicht nur hart, das ist im Einzelfall auch ein schwerer Verzicht.“ Aber er müsse nur zeitweilig geleistet werden.
Quelle: https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/dramatischer-merkel-appell-bitte-bleiben-sie-wenn-immer-moeglich-zu-hause-73453864.bild.html

das wird ja wohl umzusetzen sein......


4x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 11:58
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:das wird ja wohl umzusetzen sein......
Sollte man meinen, aber die Zahlen sagen was anderes.
Ich fürchte, man wird um strengere Maßnahmen nicht drumrum kommen, weil es einige nicht kapieren und meinen, sie müssten feiern und saufen.
Die Leute sind zu egoistisch und dumm.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 12:00
@Lepus
und durch die Weltgeschichte fahren......ich wünschte ich müsste nicht raus und U-Bahn fahren und arbeiten......gerade Samstag, wenn alle aus dem Umland natürlich unbedingt nach Frankfurt kommen müssen und es dann überall schön voll ist


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 12:03
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:das wird ja wohl umzusetzen sein......
Wie man an den Fallzahlen sieht.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 12:07
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:und durch die Weltgeschichte fahren......ich wünschte ich müsste nicht raus und U-Bahn fahren und arbeiten......gerade Samstag, wenn alle aus dem Umland natürlich unbedingt nach Frankfurt kommen müssen und es dann überall schön voll ist
Genau das!
Ich hoffe, dass mein Freund bald wieder Homeoffice hat...

Wir hatten vor Corona eine Reise gebucht (unter anderem wäre es nach Frankfurt gegangen...), die haben wir vor einiger Zeit storniert, war uns einfach zu gefährlich, es wäre unsere erste Reise nur zu zweit gewesen und wir sind so vernünftig und verzichten darauf.
Und dann meinen Leute, die bisher noch nicht mal vor die Tür gegangen sind, sie müssten jetzt unbedingt reisen? :palm:


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 12:12
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Treffen Sie sich mit deutlich weniger Menschen, ob außerhalb oder zu Hause“, sagte Merkel am Samstag in ihrem Video-Podcast angesichts der hohen Corona-Infektionszahlen. „Verzichten Sie auf jede Reise, die nicht wirklich zwingend notwendig ist, auf jede Feier, die nicht wirklich zwingend notwendig ist.“

▶︎ Die Kanzlerin mahnte: „Bitte bleiben Sie, wenn immer möglich, zu Hause, an Ihrem Wohnort.“ Sie fügte hinzu: „Ich weiß, das klingt nicht nur hart, das ist im Einzelfall auch ein schwerer Verzicht.“ Aber er müsse nur zeitweilig geleistet werden.
@Tussinelda
Das ist nicht umsetzbar außer es gibt ein Aussgansverbot und die Polizei oder die Bundeswehr kontrollieren das. Da kann Merkel noch so viel darum bitten.

@Lepus
Nein die Leute sind nicht egoitisch und dumm. Die Menschen wollen einfach leben und nicht eingesperrt sein. So einfach ist es. Das ist einfach der Mensch. Es wird kaum einer auf seine Sozialen Kontakte verzichten vorallem Privat. Da kann man auch keinem einen Vorwurf machen. Am Arbeitsplatz hat man genauso Soziale Kontakte. Soll ich den jetzt nach der Aussage von Merkel meinen Chef anrufen und sagen die Merkel hat das gesagt. Die Aussage von ihr ist wieder so Lückenhaft, da wird das kaum einer ernst nehmen. Zur arbeit soll ich und damit setzte ich mich dann einem Risiko aus aber Freunde treffen soll ich nicht. Was denkste was sich die Menschen da denken?


4x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 12:15
@Lepus
und jetzt kommt das Weihnachtsgeschäft, ich will gar nicht daran denken......da muss ja jeder shoppen gehen.......auf den Weihnachtsmarkt....ich verstehe auch nicht, warum man immer in Gruppen Einkaufen gehen muss, so füllen sich die Läden unnötig, einer kauft was, 3 Personen sind eben mit dabei, es ist zum Kotzen.

@cempres
bitte richtig zitieren.
Zitat von cemprescempres schrieb:Da kann Merkel noch so viel darum bitten.
eben, es ist eine Bitte, genau KEIN Ausgangsverbot
Zitat von cemprescempres schrieb:Was denkste was sich die Menschen da denken?
die sollten denken, ich mache nur, was notwendig ist. So schwer kann das nicht sein....obwohl.......wenn ich so Deine Argumente betrachte.....


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 12:18
Zitat von weißichnixvonweißichnixvon schrieb:Wenn man prädestiniert ist, kann man sogar bei einem harmlosen Schnupfen einen Folgeschaden davon tragen, nur ist das eher unwahrscheinlich, deshalb auch kein gesellschaftliches Thema.
Noch nie gewesen, auch nicht bei Grippewellen. Im Gegenteil doch sogar eher. Deshalb kommt mir das aktuelle, hehre Gerede von "müssen die anderen, die Alten, die Schwachen und Kranken schützen, nur darum geht's!" auch oft einfach nur scheinheilig vor.
Zitat von SmasSmas schrieb:Ich sehe alles, was zur Krisenbewältigung eingeführt wird kritisch, auch wenn ich es mittrage.
Alles einfach ungesehen abzunicken und zu beklatschen, das liegt mir nicht.
Mir auch nicht. Und es erschrickt mich, wie sehr sich manche da reinsteigern und sich dabei auf der "guten" Seite wähnen.
Zitat von SmasSmas schrieb:Im echten Leben da draußen ernte ich im übrigen Respekt für meine Haltung, da man zu schätzen weiß, dass ich Respekt vor der Haltung anderer habe und mich an die gleichen Regeln halte.
Ja nee... auch die "Ideologie" soll ja stimmen.
Zitat von LepusLepus schrieb:weil es einige nicht kapieren und meinen, sie müssten feiern und saufen.
Die Leute sind zu egoistisch und dumm.
Und reisen und unbedingt zum Gottesdienst oder täglich zweimal oder öfter einkaufen und Klamotten shoppen... "Sündenböcke" gibt es da wohl genug zur Auswahl.

Und warum ist man behördlicherseits nicht in der Lage, solcherlei "Partys" zu zerstreuen? War in Berlin auch schon vor 2020 definitiv ein Problem.
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ist doch egal, verstopft das Rohr halt, muss man den Rohrreinigungsdienst rufen: Zack Wirtschaftsförderung. :D
Q.e.d. 🤷🏽‍♀️


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 12:23
Zitat von cemprescempres schrieb:Nein die Leute sind nicht egoitisch und dumm. Die Menschen wollen einfach leben und nicht eingesperrt sein. So einfach ist es. Das ist einfach der Mensch. Es wird kaum einer auf seine Sozialen Kontakte verzichten vorallem Privat. Da kann man auch keinem einen Vorwurf machen.
Doch, ich mache ihnen einen Vorwurf: Wir haben eine Pandemie, es sterben Menschen, da kann man ja wohl verlangen, dass man seine egoistischen Verlangen hintenan stellt.
Es gibt das Internet, es gibt Telefone, es gibt Videochats - all das kann man nutzen.

Warum kann man nicht mit dem Hintern zu Hause bleiben?
Warum muss man tanzen und saufen gehen, gerade in so einer Situation?
Das ist Egoismus und Dummheit, nichts weiter.
Zitat von cemprescempres schrieb:Zur arbeit soll ich und damit setzte ich mich dann einem Risiko aus aber Freunde treffen soll ich nicht. Was denkste was sich die Menschen da denken?
Das wurde nicht gesagt, man darf sehr wohl andere Treffen, man soll es aber nicht übertreiben und nicht durch die Nacht und Bars tanzen.
Es wird wohl niemand einen so dermaßen großen Freundeskreis haben, dass er sich nicht beschränken könnte.

Und wer hat denn schon andauernd Freunde bei sich?
War vor der Pandemie sicherlich auch nicht so, dass man von andauernden Kontakten abhängig war.

Das ist, wie mit Klopapier:
Vor der Pandemie haben die Leute ganz normal Klopapier gekauft, jetzt müssen sie es auf einmal hamstern und bestehen auf ihre X Packungen Klopapier zu Hause.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:und jetzt kommt das Weihnachtsgeschäft, ich will gar nicht daran denken......da muss ja jeder shoppen gehen.......auf den Weihnachtsmarkt....ich verstehe auch nicht, warum man immer in Gruppen Einkaufen gehen muss, so füllen sich die Läden unnötig, einer kauft was, 3 Personen sind eben mit dabei, es ist zum Kotzen.
Zitat von soomasooma schrieb:Und warum ist man behördlicherseits nicht in der Lage, solcherlei "Partys" zu zerstreuen? War in Berlin auch schon vor 2020 definitiv ein Problem.
Das frage ich mich auch.

Aber vorher gab es eben keinen guten Grund um solche Partys zu stoppen und heute lassen sich die Partymacher nichts mehr sagen oder die Polizei ist einfach zu unterbesetzt, um was machen zu können?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

17.10.2020 um 12:23
Tussinelda schrieb (Beitrag gelöscht):ach, diese pauschale Aussage kannst Du treffen? Im Zusammenhang wie vieler Parties, die aufgelöst werden sollen oder aufgelöst wurden ist das denn vorgekommen?
Weniger polemisch ausgedrückt:

Woher solllen denn auf einmal die Kräfte kommen, die das durchsetzen? Der normale Anfall an Problemen läuft ja weiter (- ein paar Verkehrsunfälle und Wohnungseinbrüche, + mehr häusliche Gewalt usw, dürfte sich in etwa ausgleichen), aber plötzlich ist eine vorher erlaubte Tätigkeit der jeden Tag zehn- wenn nicht hunderttausende Personen nachgehen verboten. Die notwendigen Beamten, um das auch nur ansatzweise zu überwachen, sind einfach nicht da. Sicherlich tun die vorhandenen, was sie können, aber dass man in einer Großstadt jede Kneipe + unzählige Privatlocations überwachen könnte ist illusorisch. Man ist auf die Mitarbeit der Bevölkerung angewiesen.


melden