Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

160 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Haare, Kopf + 3 weitere

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

27.03.2020 um 18:50
Wobei beleibte Menschen in hautengen Leggins für mich prinzipiell optisch eher unästhetisch sind. Liegt auch mit daran, dass mir Leggins an so gut wie niemandem wirklich gefallen. Da ist das Alter dann für mich eh völlig egal. Aber jeder, wie er mag - ob jung, ob alt.

Btw: Was sind kurze Hosen? ;-) Die trage ich zum Beispiel selbst gar nicht. Zum einen, weil mir meine (blassen, kräftigen) Beine nicht gefallen und ich mir denke, dass ich den Anblick anderen nicht zumuten muss. Der (deutlich stärkere und damit Haupt-)Grund ist aber, dass ich mich in kurzen Hosen außerhalb meiner Wohnung einfach nicht wohlfühle.


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

27.03.2020 um 19:21
@cassiopeia1977

Ich finde, dass deine Haare einen sehr hübschen Grauton haben. Einheitlich, hell, fast schon silbern und ohne Gelbstich. :)

Ich finde graue Haare an Frauen allerdings auch generell hübsch, wenn sie im passenden Gesamtpaket daher kommen. Das fängt mit einer selbstbewussten Grundhaltung an - man muss sich für einen völlig natürlichen Vorgang keinesfalls schämen - und geht über eine gepflegte, altersgerechte, aber nicht omihafte Frisur hin zur Kleidung, die im Idealfall bequem ist und weder aussieht, als würde man sich als die eigene Tochter ausgeben wollen, noch als würde man am liebsten mit dem Hintergrund verschmelzen.

Gut, vor allem an der Frisur lässt sich momentan leider wenig verändern, aber das sollte die Umwelt eigentlich wissen und überhaupt geht es gar nicht, dass man sich über die Frisur des Gegenübers auslässt.

Falls du das Färben satt hast, aber mit dem Rauswachsen noch warten willst, bis die Unterstützung vom Friseur wieder verfügbar ist, käme eventuell auch eine Balayage-Behandlung in Frage. Da wird der Ansatz nicht gefärbt (und somit kommt auch keine Chemie an die Kopfhaut), sondern nur einzelne Strähnen in den Längen und Spitzen, sodass der Übergang natürlich aussieht. Danach können dann alle paar Wochen solange die Spitzen geschnitten werden, bis die Haare völlig ergraut sind.

Diesen Artikel über graue Haare und wie man sie am besten trägt, fand ich auch ganz interessant. In der Bildershow sind auch ein paar Beispiele bekannter Frauen, denen grau sehr gut steht: https://www.manager-magazin.de/lifestyle/stil/stilberatung-was-graue-haare-attraktiv-macht-a-1177701.html


1x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

27.03.2020 um 22:05
@cassiopeia1977
Ich bin 38 und trage begeistert seit einigen Jahren den „Granny-Look“, färbe mir also bewusst die Haare grau.
Ich finde, dass ich jünger bzw. Freundlicher aussehe damit als mit meinem naturdunklen Haar. Ich hab lange Haare, ohne Pony, ein bisschen durchgestuft.

Die Leute finden es gut (selbst meiner Oma gefiel es), und Leute, die mich mit grauen Haaren kennengelernt haben, halten das oftmals sogar für Natur und glauben, dass ich halt recht jung komplett ergraut bin.

Wichtig ist halt, ob Naturgrau oder gefärbt, dass du die Farbe gut pflegst, sonst bekommst du schnell nen Gelbstich und dann sehen die Haare immer aus wie ne Rauchergardine.

Deine Haare sind ohne Färben ja schon hübsch hell, wenn du nicht mehr färben möchtest und dich mit dem Grau doch nicht abfinden kannst, könntest du es auch mit Tönungskuren versuchen, „Mangala“ zum Beispiel. Je dunkler die Haare, umso schwieriger ist das mit den Kuren, dein Farbton ist eigentlich ideal dafür.
Aber ich bin da echt mehr Team grau. Grau ist toll. Komm ins Team Grau!


1x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

27.03.2020 um 22:26
@cassiopeia1977

Dein Naturton sieht doch klasse aus, mMn musst Du den wirklich nicht verstecken!

Ich habe früher mit Begeisterung gefärbt, nicht um was zu verstecken, sondern aus Freude an der Veränderung (ja, gab auch Pannen... 😄).
Das Jucken der Kopfhaut kenne ich nur zu gut, irgendwann kam bei mir noch massiver Haarausfall dazu der ein wirklich beunruhigendes Maß annahm. Da ich eh nur sehr dünne und recht wenig Haare habe hat mich das schon sehr mitgenommen, ich hatte wirklich Angst eine Glatze zu bekommen.

Ich trage seit Jahren nur noch Natur, die grauen Haare verteilen sich ziemlich ungleichmäßig auf meinem Kopf. Es stört mich nicht die Bohne, ich finde die Veränderung, die da vor sich geht sogar total interessant. Warum sollte ich das verstecken oder jünger aussehen wollen als ich bin? Was ist verkehrt daran, seinem Alter entsprechend auszusehen?
Mein Körper - meine Regeln, so einfach ist das für mich.
Am schwersten war für mich damals wirklich die Zeit, in der ich die Farbe rauswachsen lassen musste. Als der Ansatz eine gewisse Länge erreicht hatte kamen die Haare ratzeputz kurz und alles war gut.

Kleine Anekdote:
ich traf letztes Jahr meine Nachbarin im Treppenhaus die sich bitterlich darüber beklagte, dass sie mit Mitte 50 inzwischen nach einer langen Partynacht am nächsten Tag einfach völlig kaputt ist.. Feinfühlig wie ich bin sagte ich ihr, dass das in ihrem Alter ja wohl völlig normal ist.
Sie hat sofort zurück gefeuert, wie unglaublich GRAU meine Haare ja schon werden würden, ob ich nicht doch wieder färben wollen würde, das sähe doch viel jünger aus... Wer von uns beiden hat da wohl ein Problem mit dem älter werden?
Btw bin ich mal gespannt wie sie aussehen wird, wenn sie jetzt mehrere Wochen nicht zum Friseur, zur Kosmetikerin, ins Nagelstudio oder auf die Sonnenbank kann.

Also ja, graue Haare finde ich super, und zwar in jedem Grauton und unabhängig von Geschlecht oder Alter.


2x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

27.03.2020 um 23:00
@cassiopeia1977

Lass das färben, egal ob es jetzt besser oder schlechter aussieht, es ist besser für die Umwelt ;)
Außerdem gibt es größere Probleme als graue Haare, es sei denn, dahinter steckt fehlendes Selbstbewusstsein. Das meine ich ganz neutral und ehrlich, es soll nicht abwertend oder gemein klingen. Kann es nur nicht besser ausdrücken.


1x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 01:17
@cassiopeia1977

Du hast einen sehr schönen Grauton!

Der Ansatz ist ja schon weit fortgeschritten, da kannst Du deine Haare hoch stecken, oder flechten.

Sei mutig und nutze Die Zeit, hole dir Verbündete Kollegen und Kolleginnen ins Boot, die dir Rückhalt geben.
Vorab telefonisch vor deinem ersten Arbeitstag besprechen....das gibt Sicherheit und Rückendeckung....

DU bist nicht nur deine Haare, Outfit und Auftreten und Können und Charakter zählen mehr....

Viel Spaß....der erste Tag ist schnell Rum...lass die Leute reden...

Kopfjucken ist eine Warnung, nimm sie ernst, nutze die "Corona"-Chance....

Viel Glück....sei mutig, du bist schon 2 x 18 Jahre oder....?! Yeahhhhhhhhhhhhhh!

Chackkaaaaaaaaaaa DU schaffst DAS!

Nicht nur der Umwelt zu Liebe ^^...


1x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 02:09
Es gibt Frauen (und Männer), die von Anfang an "graue Haare" haben, nämlich von Natur aus so weißblonde ohne jegliche Farbe. Diese Menschen haben es gut, müssen, wenn sie älter werden, nicht färben, verspüren da auch keinerlei Druck. Ich kenne einige, die sehen deshalb auch nach 30 oder 40 Jahren gleich aus, natürlich mit etwas mehr Falten im Gesicht.

Ansonsten: Es gibt so viele tolle Frauen, die zu ihren grauen Haaren stehen wie etwa die Schauspielerinnen Helen Mirren und Jamie Lee Curtis und Erika Pluhar oder die Sängerin Joan Baez. Birgit Schrowange sieht in grau auch super aus, finde ich.

Und die Zeitersparnis, die man hat, wenn man nicht mehr färbt, die wegfallenden Kosten, gesundheitliche Vorteile, geringere Umweltbelastung sollte man auch bedenken. Auch wenn Friseure von solchen Überlegungen nicht unbedingt begeistert sein dürften...


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 06:49
@mumm


Mitterweile benutzen Frisöre auch viel mehr ein freundliches Mittel um die Haare zu färben.
Sind auch nicht stehen geblieben.
Oh ich mag die Natur sehr, nur manchmal kann ich es nicht mehr hören.
Zurzeit benutze ich ein make up, wo ich nur drei tropfen brauche vor das ganze Gesicht. Die machen auch fortschritte.

Und im Sommer macht es die Sonne. man kann auch übertreiben. Ich möchte gerne älter werden, aber toll finde ich das nicht. Wenn meine ma vom Frisör kommt sieht sie super aus. Die machen gute arbeit.
Und es reicht auch wenn man nur den ansatz färbt. Muss nicht den ganzen Kopf sein.

Und wenn der Kopf juckt, ist vielleicht ein Frisör gefragt. Um da ratschläge zu bekommen. Sind experten.
Zitat von grätchengrätchen schrieb:Btw bin ich mal gespannt wie sie aussehen wird, wenn sie jetzt mehrere Wochen nicht zum Friseur, zur Kosmetikerin, ins Nagelstudio oder auf die Sonnenbank kann.
@grätchen
Was bist du gehässig.

Ich mache auch nicht soviel, aber meine Freundin um so mehr. Sorry, sie ist aber ein erfrischende anblick im vergleich zu manche andere in ihrem alter.


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 07:53
Zitat von SterntänzerinSterntänzerin schrieb:Ich finde, dass deine Haare einen sehr hübschen Grauton habe
Zitat von IlvarethIlvareth schrieb:bin 38 und trage begeistert seit einigen Jahren den „Granny-Look“, färbe mir also bewusst die Haare grau.
Zitat von IlvarethIlvareth schrieb:ich bin da echt mehr Team grau. Grau ist toll. Komm ins Team Grau!
Zitat von grätchengrätchen schrieb:Dein Naturton sieht doch klasse aus, mMn musst Du den wirklich nicht verstecken!
Zitat von CrusiCrusi schrieb:, es sei denn, dahinter steckt fehlendes Selbstbewusstsein
sag ich ja, dass genau das mein problem ist.
Zitat von mummmumm schrieb:Chackkaaaaaaaaaaa DU schaffst DAS!
dank euch. :)

die haare einmal grau färben wär auch noch eine idee, dann rauswachsen lassen und keiner merkts. ;)

btw: in meinem team in der arbeit bin ich mit abstand die älteste. meine kolleginnen sind zw. 19 und 26.


1x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 09:51
@cassiopeia1977

Je oller desto doller, gebe dir gerne mein Motto ab und eine Portion Liebe!

Liebe dich selbst und finde dich toll....
Der Rest kommt - versprochen...!!!


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 09:56
Vor gut zehn Jahren sah ich ungefähr so aus:


Cmplg4ISJzylo5vU 19144

Inzwischen zeige ich mehr Haut (auf dem Kopf). Augenblicklich sehe ich nach Angaben meiner Frau aus wie der späte Howard Hughes. Haare und Bart schlohweiss und ziemlich lang. Mit Bildmaterial verschone ich Euch lieber. Weil alle Friseure Corona-Pause haben, muss ich wohl noch ein wnig länger so herum laufen. Wenn Ihr also lest "Yeti in Südtondern gesichtet" - dann war ich das.


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 10:07
Zitat von DoorsDoors schrieb:Ich kenne frühvergreiste Mid-Twens, die Wertvorstellungen haben, die es mit denen meiner Grosseltern kurz vor Demenzeintritt aufnehmen können. Ich kenne lebensmüde Dreissiger, die glauben, mit Ehemann, Kindern und Hypotheken sei ihr Leben am Ende. Ich kenne verbrauchte Vierziger, die die Tage bis zur Rente zählen (Welche Rente, hä?).

Und ich kenne Menschen, die sich eben nicht "altersgemäss" verhalten: Siebzigjährige, die Berggipfel im Himalaya besteigen, Achtzigjährige, die ein Studium der Philosophie beginnen und Neunzigjährige, die auf der Bühne den Blues singen.
Jups, da sagst du was. Kenne ich nur zu gut, auch aus der eigenen Familie.

Hat aber auch viel mit den Wesenstypen zu tun, die man nur schwer ändern bzw. ablegen kann.
Ein Sanguiniker zb. wird auch meist im hohen Alter noch zumindest im Geiste jung bleiben, jung geblieben sein - hingegen die Chance groß ist, dass ein Phlegmatiker schon mit 20 im Geiste wie 70+ ist und auch so agiert.

Ps.
Ich mag Bärte. Auch lange Bärte können gepflegt aussehen. Mein Bart wird auch immer grauer. Bin allerdings nur 3-Tage Bart Träger. Mochte mich glattrasiert noch nie.


1x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 10:24
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ein Sanguiniker zb. wird auch meist im hohen Alter noch zumindest im Geiste jung bleiben, jung geblieben sein - hingegen die Chance groß ist, dass ein Phlegmatiker schon mit 20 im Geiste wie 70+ ist und auch so agiert.
Das halte ich für Unsinn, jedenfalls die Verknüpfung Phlegmatiker-frühvergreist(bzw. Sanguiniker - geistig jung geblieben).
Sage ich dir als Phlegmatiker.

Wo du Recht hast: Einmal Phlegmatiker (Sanguiniker) immer Phlegmatiker (Sanguiniker).
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Bin allerdings nur 3-Tage Bart Träger. Mochte mich glattrasiert noch nie.
Ich bin so der 7-Tage-Bart-Typ, ich fand ich sah glatt rasiert immer zu jung aus.
Obwohl die Zeiten vorbei sind, habe ich mir das tägliche Rasieren nie angewöhnen können.


2x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 10:25
@mumm


Meine Freundin ist auch Je oller desto doller, und zwar komplett gestylt.
Nur sie ist dabei fröhlich, direkt, weiß auch was sie auch was sie will und so wie sie auftritt braucht man auch selbstbewusstein.

So kann man es unterschiedlich betrachten.
Ist man aber an ein punkt wo es schadet, dann muss mensch was ändern.

Habe nichts gegen graue Haare, habe selber welche.
Nur die andere fertig zumachen um selber besser dastehen zu wollen finde ich lächerlich.

Diesen trend mache ich nicht mit.

Damit meine ich allerdings nicht dich.


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 10:32
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ich bin so der 7-Tage-Bart-Typ
Momentan sehe ich aus wie der 7-Jahre-Bart-Typ. Ich warte noch darauf, dass er mir im Barbarossa-Style durch die Tischplatte wächst. Das ist allerdings dem Umstand geschuldet, dass mein Gesichtsmähdrescher den Dienst verweigert und wg. Corona höchstens online ersetzt werden könnte. Schwierig für einen Amazon- & Onlinehandel-Boykotteur wie mich. Das Gerät meiner Frau ist dem Unterholz nicht gewachsen. Bleibt noch die Nassrasur nach Scheren-Vorschnitt. "Das Messer an der Kehle" - ein Splatter-Movie aus dem hohen Norden.


1x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 10:38
Zitat von DoorsDoors schrieb:Bleibt noch die Nassrasur nach Scheren-Vorschnitt. "Das Messer an der Kehle" - ein Splatter-Movie aus dem hohen Norden.
Das erinnert mich an meine erste Nassrasur. Vom Vater (der sich nur elektrisch rasierte) das Nassrasier-Set meines Großvaters vererbt bekommen. Sah chic und edel aus und nass rasieren kam mir auch unglaublich cool vor. Was ich als Jungspund nicht wusste: Man braucht frische scharfe Rasierklingen und keine, die seit Jahrzehnten rum lagen....
Aua, aua, aua

Ansonsten: Mach eine ZZ-Top Cover-Band auf


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 10:48
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Das halte ich für Unsinn, jedenfalls die Verknüpfung Phlegmatiker-frühvergreist(bzw. Sanguiniker - geistig jung geblieben).
Sage ich dir als Phlegmatiker.
Pauschal vielleicht Unsinn. Desweiteren bestätigen Ausnahmen ja auch die Regel.

Trotzdem könnte ich mir vorstellen, dass die Wahrscheinlichkeit höher ist, dass ein Sanguiniker, also ein lebenslustiger und begeisterungsfreudiger Mensch auch im hohen Alter im Geiste jung bleiben wird - im Gegensatz zu einem Phlegmatiker, einem trägen/faulen, eher interessenslosen und wenig begeisterungsfreudigem Menschen.

Übrigens beruht meine Meinung auch auf persönlichen Erfahrungen.


1x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 10:56
Wunderbare graue haare hat Emmylou harris
https://www.youtube.com/watch?reload=9&v=59LdQJex8DI

Ihr steht es wirklich.


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 11:01
Zitat von cassiopeia1977cassiopeia1977 schrieb:ich glaube es liegt rein an meinem selbstbewusstsein, das war schon immer kaum vorhanden, obwohl ich oft komplimente gehört hab. das hat alles nie genutzt.
Mädl, Du bist doch eine Hübsche! Wieso haben hier so viele User kein Selbstvertrauen?
Fühlst Du Dich mit dunklen Haaren attraktiver? Dann erkundige Dich nach einem anderen Färbemittel, damit das Jucken aufhört.

Wenn man sich selbst wohl fühlt, strahlt man das auch aus.
Wie ich schon schrieb, würden mir dunkle Haare besser passen als blonde. Ich fühle mich aber mit blonden Haaren wohler (trotzdem ich nicht der Typ dafür bin) - das strahle ich aus.

Irgendwie hast Du aber doch denn Wunsch, Deine Naturfarbe zu tragen (sonst würde es diesen Thread nicht geben). Falls Du Dich doch überwindest und nicht mehr färbst, ist nur der Anfang schwer. Zuerst werden alle staunen und Dir Komplimente machen. Das ist Dir vielleicht etwas unangenehm. Aber schon nach wenigen Wochen haben sich alle an Dein neues Outfit gewöhnt und es ist für alle normal!


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 11:03
@klompje

Erstens, Friseure sind zu, zweitens die TE hatte selbst Hand angelegt und Juckreiz vom Ansatz sprühen....

Finde den Fehler...^^! LG


melden