Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

160 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Haare, Kopf + 3 weitere

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 11:18
@klompje

Inzwischen sind viele meiner Idole aus jungen Jahren mit mir alt geworden, beispielsweise Patti Smith:


patti smith 4


Joan Baez:

images


Joni Mitchell:


29 2019-013 JoniMitchell 0541 3aOriginal anzeigen (0,2 MB)


Melanie Safka:


A-2346038-1420972011-9616.jpeg

Wer meint, dass es auf die Haarfarbe ankommt, der vergisst offenbar, dass es letztlich darauf ankommt, was unter den Haaren steckt. Ein Mensch wird doch nicht von seiner Haarfarbe bestimmt.


1x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 11:19
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:im Gegensatz zu einem Phlegmatiker, einem trägen/faulen, eher interessenslosen und wenig begeisterungsfreudigem Menschen.
Wir haben da offenbar andere Vorstellungen davon, was ein Phlegmatiker ist.
Interessenlos? Ich habe massig Interessen.
Wenig begeisterungsfreudig? Ich kann mich für so einiges begeistern, allerdings äußert sich meine Begeisterung eher nach innen, als nach außen.

Vielleicht haben wir auch andere Vorstellungen von "im Geiste jung geblieben"
Nur weil jemand lachend durch die Weltgeschichte tobt, muss er nicht im Geiste jung (geblieben) sein.
Als Phlegmatiker[...]wird ein Mensch bezeichnet, der langsam, ruhig und manchmal sogar schwerfällig ist.
Sorry, für OT aber das musste mal zur Verteidigung der Phlegmatiker gesagt werden.
Zitat von cassiopeia1977cassiopeia1977 schrieb:btw: in meinem team in der arbeit bin ich mit abstand die älteste. meine kolleginnen sind zw. 19 und 26.
Wie auch immer du dich entscheidest, von deinen Arbeitskolleginnen würde ich die Entscheidung nicht abhängig machen.
Für Menschen in dem Alter sind wir (Menschen über 40) sowieso uralt, egal ob grauhaarig oder nicht.


2x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 11:27
Zitat von DoorsDoors schrieb:Wer meint, dass es auf die Haarfarbe ankommt, der vergisst offenbar, dass es letztlich darauf ankommt, was unter den Haaren steckt. Ein Mensch wird doch nicht von seiner Haarfarbe bestimmt.
So weit ich das hier sehe meint das doch auch niemand.
Ob jemand lustig, nett, sympathisch oder kreativ ist, hängt natürlich nicht von seiner Haarfarbe ab - hat aber auch niemand behauptet.

Natürlich ist das eine rein optische Sache.
Und dass graue Haare einen Menschen älter wirken lassen, als mit Farbe drin, scheint mir Fakt zu sein.
Wem das egal ist, wer keine midlife crisis hat, oder diese überwunden hat, meinen Glückwunsch und meine Bewunderung.

Ich bin noch nicht so weit, ich hadere schwer mit den Zeichen des Alters.


1x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 11:28
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Wir haben da offenbar andere Vorstellungen davon, was ein Phlegmatiker ist.
Interessenlos? Ich habe massig Interessen.
Wenig begeisterungsfreudig? Ich kann mich für so einiges begeistern, allerdings äußert sich meine Begeisterung eher nach innen, als nach außen.

Vielleicht haben wir auch andere Vorstellungen von "im Geiste jung geblieben"
Es gibt so oder so niemals den Vollblut Phlegmatiker oder Sanguiniker. Die meisten Wesen sind Mischwesen. Kenne zb. auch einen Phlegmatiker, der gleichzeitig aber auch Cholerika ist.

Ich kenne dich bzw. zahlreiche deiner Beiträge und ich bin mir sicher, so schätze ich dich ein, dass in dir nicht ausschließlich ein Phlegmatiker steckt. Ich persönlich kenne echte Phlegmatiker und dazu gehörst du nicht, so vermute ich einfach mal.
Glaube mir, auch ein Sanguiniker steckt in dir, so wie vermutlich noch weitere Wesenstypen nur halt unterschiedlich ausgeprägt.


1x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 11:30
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Glaube mir, auch ein Sanguiniker steckt in dir, so wie vermutlich noch weitere Wesenstypen nur halt unterschiedlich ausgeprägt.
Da hast du wahrscheinlich recht


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 11:34
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Nur weil jemand lachend durch die Weltgeschichte tobt, muss er nicht im Geiste jung (geblieben) sein.
Die Grenzen zwischen Altersweisheit und Altersschwachsinn sind bekanntlich fliessende. Ich muss das als alter Sack wissen.


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 11:36
@Groucho

Ist zwar kurz OT, aber allein dass du schreibst, dass du massig Interessen hast und auch begeisterungsfreudig bist, zeigt mir, dass du schon mal kein ausgeprägter Phlegmatiker sein kannst bzw. dieser Wesenstyp nicht dein vorherrschender ist, sein kann.

Dass sich bei dir vieles nach innen richtet, innerlich zum Ausdruck kommt als nach außen, würde ich zwar den Phlegmatikern zuschreiben, aber ein Vollblut-Phlegmatiker (der du bestimmt nicht bist) könnte vermutlich niemals so richtig Begeisterung empfinden und hat grundsätzlich gar keine oder kaum Interessen außer seiner Ruhe.


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 11:40
Zitat von GrouchoGroucho schrieb:Ich bin noch nicht so weit, ich hadere schwer mit den Zeichen des Alters.
Meine Midlife-Crisis liegt schon lange zurück, hatte nie die Zeit, sich auszutoben. Das ist der Vorteil, wenn man noch später im Leben Kinder hat. Die lassen einem keine Zeit für selbstmitleidige Befindlichkeitsschwankungen.

Inzwischen habe ich mich mit dem Älter werden abgefunden. Man muss wissen, wann man verloren hat.


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 12:43
@Doors

Verlieren, NÖ...umschichten der Möglichkeiten....^^ schönen Tag!


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

28.03.2020 um 12:44
@Doors

Ich finde das Patti Smith durchaus etwas mehr Farbe auch gut stehen würde. Dieses grau finde ich schrecklich und sollte es mir so treffen würde ich es färben.

Sehe Joni Mitchell, sie sieht anders aus. Besser meine meinung nach. Ihr Karakter kenne ich nicht. Muss ich auch nicht ;-) Nur zu ihr würde ich mich in erste instanz eher hingezogen fühlen.


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

01.04.2020 um 14:59
auch ich als Mann Färbe Haare heute ist es so das Männer genauso wie Frauen die Haare färben mit Grauen Haaren leben ist nichts das versaut einem das ganze Leben vor allen wenn graue Haare zu früh kommen . . .


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

02.04.2020 um 09:59
Gerade als Mann können graue Haare auch ein Chance sein. Zusammen mit einer Brille gelingt es einem damit, weniger dümmlich auszusehen als zuvor. Da sieht man plötzlich wie ein intelligenter Silberrücken aus.

Das sollte man nicht durch eine Tönung in kackbraun kaputt machen.

Außerdem hebt man sich dann von denen ohne Haare ab.

Wie war noch mal Lemmy's Motto (und Lemmy hatte immer recht):

Maybe I'm a dinosaur, but I#m tyrannosaurus rex
Maybe it's not my own teeth, but i still got teeth.

Bei Frauen sehen gefärbte Haare auch meist weniger blöd aus als bei Männern, wenn ich auch nicht weiss warum.

Eine Tante von mir (fast 100 Jahre alt) hat derart schneeweisse Locken, dass das schon wieder faszinierend aussieht.


2x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

02.04.2020 um 10:23
Ich finde es bei anderen überhaupt nicht schlimm, wenn die Haare grau oder weiß sind, bei mir selber - geht gar nicht. Passt einfach nicht zu meinem Gefühl. Allerdings färb ich nicht mehr chemisch, nachdem ich mich mit dem Thema etwas auseinander gesetzt habe, da sich meine 12jährige gerne die Haare pink gefärbt bzw. getönt hätte und ich mich auch mit Friseuren unterhalten habe. Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass etwas, dass ich meiner Tochter nicht erlaube, weil es vom Körper aufgenommen wird, auch für mich keine Option sein sollte. Seitdem färb ich nur .och mit (braunem) Henna. Ob ich dadurch gesünder bin weiß ich nicht, aber meine Haare danken es mir definitiv. Einziger Wermutstropfen: Ansatz nachfärben ist jetzt noch nerviger als davor 🙈


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

02.04.2020 um 10:50
besser graue Haare als Mönchskranz oder Pläät!


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

02.04.2020 um 12:45
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Gerade als Mann können graue Haare auch ein Chance sein. Zusammen mit einer Brille gelingt es einem damit, weniger dümmlich auszusehen als zuvor.
Oder man sieht einfach wie ein kurzsichtiger alter Sack aus......


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

02.04.2020 um 12:48
@Groucho

Stimmt. Aber man fühlt sich dann als in Ansätzen weiser respektierter Silberlöwe. Aufgrund der Kurzsichtigkeit bekommt man die Reaktion der Umwelt auf dieses Selbstbild dann ja gnädigerweise nur noch zum Teil mit.

Allerdings ändert eine Haartönung nicht viel an der Kurzsichtigkeit. Und noch bitterer ist es natürlich, wenn die Haartönung ins Leere greift und das möglicherweise noch mit der Zahnbürste gemeinsam hat.


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

08.04.2020 um 23:20
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb am 02.04.2020:Bei Frauen sehen gefärbte Haare auch meist weniger blöd aus als bei Männern, wenn ich auch nicht weiss warum.
Ich glaube, das liegt daran, dann es bei Frauen als okay empfunden wird, auch wenn es unecht aussieht, bei Männern aber nicht.

Es gibt etwas, das unter Friseuren als „Polenblond“ bezeichnet wird, gemeint ist damit blondiertes Haar ohne Farbzugabe.
„Blondieren“ macht nicht Blond, sondern erstmal nur den Naturton heller. Gutes Blond entsteht durch abschließenden Färben. „Polenblond“ meint die einfache Aufhellung, gibt oft eigen Orangestich und sieht nicht lebendig aus, sondern mehr wie ein Farbhelm. ( Ich bin brünett und werde beim Blondieren aber sowas von Orange, weil ich extrem viele Rotpartikel im Haar habe, die man aber sonst nicht sieht.) „Polenblond“ ist unnatürlich, wirkt auch immer unnatürlich, und trotzdem tragen es viele Frauen auch bewusst. Friseure schlagen die Hände über dem Kopf zusammen, aber die meisten Leute nehmen das gar nicht so extrem wahr.
An Frauen.
Mach das mal als Mann. Da wirkt die unnatürliche Farbe viel extremer.
Gleiches gilt für Colorierungen, die „Blauschwarz“ oder „Aubergine“ heißen.
Bei Frauen ist man das „Unstimmige“ vielleicht eher gewohnt, unnatürlich rote Lippen zum Beispiel. Bei Männern sticht es aus dem Gesamtkonzept oft zu extrem hervor.


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

10.04.2020 um 11:32
Grau meliert hat doch was. Es ist authentisch und passt meistens besser zum Typ als gefärbte Haare. Männer mit über 70 wie Altkanzler Schröder oder Berlusconi wirken doch albern mit dem künstlichen dunklen Haar.


1x zitiertmelden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

10.04.2020 um 11:35
Zitat von FlamingOFlamingO schrieb:Grau meliert hat doch was.
Ich bin grau meliert und finde es scheiße. :D


melden

Weiße/graue Haare - ohne Färben gesellschaftsfähig?

10.04.2020 um 11:42
@Groucho

Du musst in deine Haarfarbe noch innerlich hineinreifen. :)


1x zitiertmelden