Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Eine Gesellschaft ohne Geld

359 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geld, Gesellschaft ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 17:28
Zitat von niewiederniewieder schrieb:Sklaverei ist Arbeit.
Und bekamen die Sklaven Geld? Haben die sich deshalb versklavt?
Zitat von niewiederniewieder schrieb:Differenzen gibt es nicht, ebenso wenig wie es in Wahrheit Geld gibt, dabei handelt es sich lediglich um eine theoretische Währung, bereits das dreifache des auf der Welt wirklich vorhandenen Geldes ist verbraucht worden.
Wenn du aber jemandem Geld geben willst musst du es irgendwo hernehmen. Woher diese Differenz? Buchgeld und Realgeld solltest du nochmal nachschlagen, in einem seriösen Buch. Dann verstehst du auch, warum man gar nicht soviel Bargeld braucht wie man Buchgeld hat.
Zitat von niewiederniewieder schrieb:Genau das habe ich getan, doch die Erfahrung des letzten Jobs wird nicht vergehen und dort wird sich ebenso wenig etwas ändern.
Wenn kein Job dir spass macht ist das dein Problem nicht das der Gesellschaft.
Zitat von niewiederniewieder schrieb:Doch, und selbst wenn nicht wäre jemand hoch daran interessiert sich mit dem Kultivieren von Pflanzen zu beschäftigen und seine Arbeit zu teilen, doch nur in einer Welt ohne Geld.
Das hat absolut nichts mit der Fragestellung zu tun. Du behauptest sich selbst zu versorgen wäre leichter als das System das wir jetzt haben. Das ist falsch.

@Jesus_69
Gib mir endlich Fakten oder gebe zu das du keine Ahnung hast. Ich empfehle dir ausserdem Freud mal anzulesen.

@Sanyoo
Ich will aber nicht, dass ein ungelernter mich medizinisch untersucht. Und wenn Maschinen menschliche Arbeit ersetzen könnte würde es überall eingesetzt so ist der gierige Kapitalist. Und nur Idioten glauben daran, dass das neuste Iphone auch um welten besser ist.


melden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 17:31
@Kotzi

Tut mir Leid, aber zurzeit bin ich anderweitig beschäftigt.

Werde dich später darauf ansprechen.


melden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 17:34
Was ich noch anmerken will ist, dass ihr alle die Macht dieser Technologien total unterschätzt. Wir können uns exponentielles Wachstum nicht vorstellen, da unsere Intuition linear ist. Als wir früher durch die Savanne gezogen sind, machten wir lineare Berechnungen, wo ein bestimmtes Tier sein wird, wenn wir den Speer werfen. Es ist also fest verdrahtet in unserem Gehirn.
Wenn man 30 Schritte linear geht 1,2,3,4... kommt man zu 30. Wenn man 30 Schritte exp. geht 1,2,4,8...kommt man zu 1000000000 (1 Milliarde!!!). Es macht einen unvorstellbar riesigen Unterschied. Und das beschreibt die Informationstechnologie. Vor 40 Jahren war ein Computer so groß wie ein halbes Gebäude, hat ein paar Millionen Euro gekostet und war ziemlich langsam. Der Computer in deinem Handy heute ist eine Mio. mal kleiner, eine Mio. mal billiger UND tausend mal leistungsfähiger. Wir sind also von etwas das so groß war wie ein Gebäude zu etwas das in deine Tasche passt in den letzten 40 Jahren gegangen und wir werden zu etwas das so groß ist wie eine Blutzelle kommen in den nächsten 20 Jahren! Die Technologien der nächsten Jahrzehnte werden ALLES verändern. (Wir werden sogar den Tod selbst überwinden)
Dazu ist hier ein atemberaubendes 3min Video über die Coevolution von Menschen und Technologie:

Youtube: Jason Silva - Imagination deutsche Übersetzung
Jason Silva - Imagination deutsche Übersetzung



melden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 17:41
FAKTEN???
1% der Bevölkerung besitzt 80% des Wohlstandes;
Wir verdrecken die Ozeane, verschmutzen die Luft, zerstören die Atmosphäre und vergiften unsere eigene Nahrung;
jeden Tag sterben tausende Kinder an Armut, Hunger und Krankheiten;
Kriminalitätsraten steigen überall;
brauchst du noch mehr?


1x zitiertmelden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 17:42
@Kotzi

Nein eben nicht. Es wird umgesetzt was sich Wirtschaftlich Rentiert und nicht das was im Berreich des Möglichen liegt. Klar gibt es empfindliche Berreiche wo man nicht einfach irgendjemanden hinstellen kann der nichts davon Versteht aber, deswegen sagte ich ja es braucht eine andere Art des Antriebs für die Menschen als die Gier und das Geld. Aber genau das ist es ja was im Moment explizit gefördert wird, durch die Medien die uns Ununterbrochen mit dem Lifestyle der Reichen und Schönen bestrahlen. Druch die Werbung die uns eintrichtert Kauf dir immer das neueste Produkt usw. Wieviel davon jetzt wirklich auf die Natur des Menschen selbst zurückzuführen ist und wieviel davon Menschen gemacht istsei mal dahin gestellt. Tatsache ist doch wenn man von diesem Konzept abweichen würde und eine etwas nachhaltigere anstatt Gewinnorientierter Strategie verfolgen, würde sicherlich eine Menge Arbeitskraft verfügbar die man an anderer Stelle wiederum einsetzten könte.


melden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 17:52
@Sanyoo
Gut erkannt. In unserem heutigen Denkschema ist der einzige Antrieb Profit. Rationales Denken bedeutet in unserer Gesellschaft profitorientiertes Handeln.
Unser Problem ist also vor allem das Finanzsystem mit seiner Geldzirkulation. Es ist eine Systemstörung. In unserem heutigen Denkschema ist Profit ausgeschlossen wenn es darum geht, Leben zu retten, eine Balance auf diesem Planeten herzustellen, Gerechtigkeit walten zu lassen oder irgendein anderes Problem zu lösen. Krankheiten ermöglichen Medikamente, sie finanzieren Ärzte und Krankenhäuser. Wenn du wirklich dazu in der Lage wärst, die meisten Krankheiten zu heilen, würdest du damit gleichzeitig Berufe abschaffen. Du musst Probleme erschaffen, um Profit machen zu können. Ohne Geld würde sich das alles ändern.


melden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 17:56
@niewieder
Zitat von niewiederniewieder schrieb:Ich weiß, aber eben wenn es das gäbe wäre es doch viel wertvoller als Diamanten und Gold,
Gibt es aber nicht auf der Insel in dem Beispiel, von daher völig irrelevant.
Du kannst nicht irgendwelche Beispiele mit hätte, wäre, wenn erklären damit sie wieder irgendwie ins Bild passen.
Zitat von niewiederniewieder schrieb:die Insel ist eine Metapher und dient dazu dir zu zeigen was letztendlich am wichtigsten ist.
Diese Metapher / Beispiel steht am Ende des Absatzes über die RBW. Sozusagen als DAS schlagende Sinnbild das die Idee das Geld abzuschaffen total sinnvoll ist.

Das Essen und Trinken also das wichtigste ist zum Überleben, soll mich jetzt davon überzeugen das Geld abzuschaffen und ist die Quintessenz des ganzen Abschnittes davor?

Ich bin echt beeindruckt, muss ich schon sagen.

Mit der gleichen Metapher lässt sich auch jeder andere Gegenstand auf dieser Erde für sinnlos erklären, denn egal was sie auf diese Insel mitbringen, solange es nicht was zu Essen und zu Trinken ist, ist in dieser Situation wertlos.


melden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 18:02
@McMurdo
du hast anscheinend nicht bis zum Ende gelesen.
"Nur wenn die Rohstoffe knapp sind, macht Geld als Verteilungsinstrument Sinn. Zum Beispiel würde niemand die Luft, die wir atmen, oder Wasser, das ergiebig in einem Gebirgsbach den Berg herunterfließt, verkaufen. Auch wenn Luft und Wasser wertvoll sind, werden sie nicht verkauft, weil sie im Überfluss vorhanden sind."
Die Grundidee hinter der RBE ist, dass wir alle Ressourcen des Planeten zum gemeinsamen Erbe aller Menschen erklären, da wir aufgrund unseres heutigen Technologiestandes genügend Ressourcen haben um alle Menschen zu versorgen.
Der Vergleich sollte deutlich machen, dass, wenn etwas im Überfluss vorhanden ist, es nicht notwendig ist Geld dafür zu verlangen.


1x zitiert1x verlinktmelden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 18:13
Zitat von Jesus_69Jesus_69 schrieb:1% der Bevölkerung besitzt 80% des Wohlstandes;
Achso, du willst auch reich sein. Wenn du so reich sein willst wie Bill Gates, leiste in etwa das was er geleistet hat. Mir reicht das was ich hab.
Zitat von Jesus_69Jesus_69 schrieb:Wir verdrecken die Ozeane, verschmutzen die Luft, zerstören die Atmosphäre und vergiften unsere eigene Nahrung;
Wo ist der Bezug zum Geld? Das hat der Mensch schon vorher getan. Und er wird es wieder tun.
Zitat von Jesus_69Jesus_69 schrieb:jeden Tag sterben tausende Kinder an Armut, Hunger und Krankheiten;
Kriminalitätsraten steigen überall;
Durch die Gier anderer Menschen. Ich sehe immer noch keinen Bezug zum Geld. Vor allem bei Krankheiten und Kriminalität. Unserer Kriminellen hier stehlen nicht weil die verhungern würden. Sondern weil die mehr haben wollen.

@Sanyoo
Klar alle Ärtze sind gierig nach dem Geld. Die lassen dich ja links liegen wenn du am verrecken bist. Und Krankheiten hat der Mensch erfunden damit es Ärzte gibt und die Pharmaindustrie verdienen kann. Oder zumindest verbrannt wurden als Hexen im Mittelalter. Tut mir leid aber mit dir werde ich nicht mehr diskutieren. Danke.


1x zitiertmelden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 18:15
@Jesus_69

Ich finde das schön was du sagst.
Die Welt und alles was darauf ist gehört uns allen und keiner darf für etwas Geld nehmen, was allen gehört.
Ohne Geld das wäre toll!

Ganz lieben Gruß :lv:


melden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 18:40
@McMurdo

Ich verweise auf den Beitrag von Jesus_69 (Seite 8)

Damit wäre doch wohl genug gesagt, oder?


melden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 19:15
@Kotzi
ja grass du laberst einfach nur bullshit;
Zitat von KotziKotzi schrieb:Achso, du willst auch reich sein. Wenn du so reich sein willst wie Bill Gates, leiste in etwa das was er geleistet hat. Mir reicht das was ich hab.
Wo ist da der Bezug? Hab ich was davon gesagt, dass ich reich sein will?
Du wolltest Fakten, dass unser Geldsystem nicht funktioniert, sondern korrupt und ungerecht ist. Wenn die Geldverteilung für dich kein Beweis ist dann bist du blind.
Jesus_69 schrieb:
Wir verdrecken die Ozeane, verschmutzen die Luft, zerstören die Atmosphäre und vergiften unsere eigene Nahrung;

Kotzi schrieb:
Wo ist der Bezug zum Geld? Das hat der Mensch schon vorher getan. Und er wird es wieder tun
Warum tun wir das alles? Weil die Unternehmen GELD sparen wollen und GELD das einzige ist was zählt und immer über der Moral steht.
Wenn es kein Geld gibt, gibt es auch keinen Grund die Umwelt zu verschmutzen, da man dadurch keinen Profit macht.
Jesus_69 schrieb:
jeden Tag sterben tausende Kinder an Armut, Hunger und Krankheiten;
Kriminalitätsraten steigen überall;

@Kotzi schrieb:
Durch die Gier anderer Menschen. Ich sehe immer noch keinen Bezug zum Geld. Vor allem bei Krankheiten und Kriminalität. Unserer Kriminellen hier stehlen nicht weil die verhungern würden. Sondern weil die mehr haben wollen.
Durch die Gier anderer Menschen verhungern Kinder in Afrika? Ich sehe immer noch keinen Bezug zur Realität. Nur weil ich gierig bin muss kein Kind in Afrika verhungern. Wir haben genügend Lebensmittel um alle Menschen zu versorgen. Es würde 8 Mrd.€ kosten die komplette Welt ein Jahr lang zu ernähren. Das ist aber viel Geld? Jaa genau so viel Geld wie alle Länder zusammen innerhalb von 10 Tagen fürs Militär ausgeben.
Die Kinder verhungern, weil in unserer Wirtschaft auf Menschliche Bedürfnisse GESCHISSEN wird und rate mal warum: Weil das einzige was zählt GELD ist!
Aus dem selben Grund steigen die Kriminalitätsraten, weil die Bedürfnisse der Menschen nicht gedeckt werden.

und wenn du jetzt genauso wie bisher wieder ne ignorante Kackantwort gibts, die beweist, dass du keinerlei Interesse hast irgendetwas dazu lernen DANN:

tut mir leid aber mit dir werde ich nicht mehr diskutieren. Bitte.


2x zitiertmelden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 19:19
@Rapurzel
Danke, freut mich :) Gäbe es kein Geld, wären wir alle reich.
Sehr gut, dass du sagst "die Welt und alles was darauf ist"
Die Erde (Menschen UND Natur) ist ein Zusammenhängendes Ganzes; ein denkendes, fühlendes und beabsichtigendes Wesen. Und solange wir im Krieg mit uns selbst sind, werden wir niemals frei sein.


melden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 19:20
@Jesus_69
Zitat von Jesus_69Jesus_69 schrieb:"Nur wenn die Rohstoffe knapp sind, macht Geld als Verteilungsinstrument Sinn. Zum Beispiel würde niemand die Luft, die wir atmen, oder Wasser, das ergiebig in einem Gebirgsbach den Berg herunterfließt, verkaufen. Auch wenn Luft und Wasser wertvoll sind, werden sie nicht verkauft, weil sie im Überfluss vorhanden sind."
Quelle: http://www.thevenusproject.com/de/the-venus-project/resource-based-economy (Archiv-Version vom 29.10.2012)

In der Metapher steht von Überfluss kein Wort. Da herrscht absoluter Mangel. Sonst nix.
Und das ich dort dann auch kein Geld brauche ist doch klar.

Ehrlich, für SO einen revolutionären Ansatz wie die RBW hier dargestellt wird, ist das Beispiel echt mau...ich hätte da jetzt so nen "Boahhh, krasss, jaa das ist es...." Effekt erwartet.

Schließlich hat der Mann ja angeblich fast sein ganzes Leben in dieses Projekt gesteckt.

Und die nüchterne Erkenntnis ist : Geld kann man nicht essen....


melden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 19:29
Zitat von Jesus_69Jesus_69 schrieb:Wo ist da der Bezug? Hab ich was davon gesagt, dass ich reich sein will?
Du wolltest Fakten, dass unser Geldsystem nicht funktioniert, sondern korrupt und ungerecht ist. Wenn die Geldverteilung für dich kein Beweis ist dann bist du blind.
Sind also alle die Reich sind nur durch Kriminalität und Illegalität reich? Ich sehe nur, das ein kleiner Teil der Menschen superreich ist. Das gönnst du denen nicht. Du willst das diese das Geld verteilen weil es dir nicht passt, dass sie es haben.
Zitat von Jesus_69Jesus_69 schrieb:Warum tun wir das alles? Weil die Unternehmen GELD sparen wollen und GELD das einzige ist was zählt und immer über der Moral steht.
Wenn es kein Geld gibt, gibt es auch keinen Grund die Umwelt zu verschmutzen, da man dadurch keinen Profit macht.
Daran ist nicht das Geld schuld sondern die Menschen. Selbst wenn ich ein System ohne Geld anwende wird es Menschen geben, die das machen. Denn es ist der einfache Weg. Und den wählen einige nun mal anstatt den richtigen.
Zitat von Jesus_69Jesus_69 schrieb:Durch die Gier anderer Menschen verhungern Kinder in Afrika? Ich sehe immer noch keinen Bezug zur Realität. Nur weil ich gierig bin muss kein Kind in Afrika verhungern. Wir haben genügend Lebensmittel um alle Menschen zu versorgen. Es würde 8 Mrd.€ kosten die komplette Welt ein Jahr lang zu ernähren. Das ist aber viel Geld? Jaa genau so viel Geld wie alle Länder zusammen innerhalb von 10 Tagen fürs Militär ausgeben.
Die Kinder verhungern, weil in unserer Wirtschaft auf Menschliche Bedürfnisse GESCHISSEN wird und rate mal warum: Weil das einzige was zählt GELD ist!
Aus dem selben Grund steigen die Kriminalitätsraten, weil die Bedürfnisse der Menschen nicht gedeckt werden.
Dann spende alles was du nicht brauchst. Lebe nur von dem Nötigsten. Warum machst du das nicht? Welche Bedürfnisse werden den kriminellen denn hierzulande vorenthalten?
Zitat von Jesus_69Jesus_69 schrieb:und wenn du jetzt genauso wie bisher wieder ne ignorante Kackantwort gibts, die beweist, dass du keinerlei Interesse hast irgendetwas dazu lernen DANN:

tut mir leid aber mit dir werde ich nicht mehr diskutieren. Bitte.
Kannst du auch diskutieren ohne beleidigend zu werden? Aber wenn dir die Argumente fehlen, hör einfach auf. Ich würde das eher bevorzugen als beleidigt zu werden.


melden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 19:33
@McMurdo
haha okee ich versteh deine Entäuschung^^
aber du musst den Absatz als Gesamtes betrachten ;) Die Metapher ist für diejenigen gedacht, die meinen im Leben geht es nur um das Geld. Sie wollten verdeutlichen, dass es wichtigere Dinge im Leben gibt und dass Geld lediglich als Verteilungsmöglichkeit für rare Ressourcen gebraucht wird, aber in einer Welt des Überflusses total unnötig ist. Das war dir wahrscheinlich sowieso schon klar, aber für die vielen Menschen, denen Geld wichtiger ist als alles andere, war ist dieses Beispiel vielleicht ein Augenöffner.


melden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 19:34
So ein Mist, nun ist Jesus wieder zu uns gekommen und statt uns zu befreien postet er struktruell antisemitischen Teenagerblödsinn.


melden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 19:38
:D
antisemitischen Teenagerblödsinn?
Würdest du mir das bitte etwas genauer erläutern?


melden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 19:46
Zitat von Jesus_69Jesus_69 schrieb:ja grass du laberst einfach nur bullshit;
Da braucht man nicht mehr viel erklären...


melden

Eine Gesellschaft ohne Geld

24.10.2012 um 19:49
ja sry aber es ist einfach wahr


melden