Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

424 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Leben, Corona, Pandemie ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

03.12.2020 um 20:46
Es geht immer weiter. So war es nach der Pest, der Spanischen- und der Honkong-Grippe usw.!


melden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

03.12.2020 um 22:56
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Muss er dabei tatsächlich die halbe Welt bereisen oder genügt es nicht auch die Heimat wieder wertzuschätzen und diese weiter kennenzulernen?
Die Fragestellung hat natürlich Berechtigung. Ich denke mir an dieser Stelle aber auch diese Urlaube noch durchzuführen bevor eines Tages mal Kinder im Haus sind. Denn dann ist es erstmal für die nächsten 15 Jahre nicht mehr so einfach ohne konkrete Planung und Zielstellungen durch die Welt zu tingeln. Und gerade der Gedanke an vergangene oder zukünftige Reisen gibt mir immer wieder Kraft wenn es im Alltag mal etwas trüber wird.
Aber du hast natürlich Recht: Die politische und finanzielle Freiheit zu haben, fast jeden Ort der Welt besuchen zu können, ist ein enormes Privileg, welches weniger als jeder zehnte besitzt. Aber alle 10 von 10 müssen für meinen ökologischen Fußabdruck zahlen.


melden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 03:25
Nach der Pandemie glaube ich schon, dass einige wieder so weiter leben wie früher, Hygiene sollte vor oder nach der Pandemie selbstverständlich sein, zumindest für mich. Allerdings befürchte ich, dass einige Leute versuchen, die "Moralapostel" zu spielen und anfangen Leute zu kritisieren, weil sie Beispiel viel reisen oder zu viel von irgendwas konsumieren. Man sollte jeden sein Leben lassen ich werde mir das reisen auch nicht nehmen lassen, weil Urlaub kann ich nicht in dem Land machen, wo ich arbeite, das ist für mich persönlich, also ist zumindest mein Empfinden, nur ein Ausflug.

Das Fliegen zu kritisieren hat nicht mit der Pandemie angefangen und wird auch nicht aufhören. Allerdings möchte glaube ich auch keiner in einem Staat leben, unabhängig in welchem, wo man Reisebeschränkungen hat.


3x zitiertmelden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 03:33
Zitat von filizfiliz schrieb:
Zitat von filizfiliz schrieb:Allerdings befürchte ich, dass einige Leute versuchen, die "Moralapostel" zu spielen und anfangen Leute zu kritisieren, weil sie Beispiel viel reisen oder zu viel von irgendwas konsumieren.
Ich hoffe, dass zumindest diese Billigfliegerei eingedampft wird.


1x zitiertmelden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 03:36
Zitat von stereotypstereotyp schrieb:Schlimm genug. Ich hoffe, dass zumindest diese Billigfliegerei eingedampft wird.
Was stört dich daran? Ist wirklich eine normale Frage. ich werde weiter fliegen, unabhängig wie viel es kostet, an der ganzen Klimakrise ist nicht nur die Fliegerei schuld.
Ich kann mir echt nicht vorstellen, ohne reisen zu leben. Da würde ich eher auf das Ausgehen am Wochenende verzichten.


1x zitiertmelden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 03:38
Zitat von filizfiliz schrieb:an der ganzen Klimakrise ist nicht nur die Fliegerei schuld.
Mitschuld eben. Nur ist die Klimakrise halt echt übel. Und ich finde schon, man sollte CO2 einsparen, wo man kann. Wir verhalten uns echt, als hätten wir ne zweite Erde im Kofferraum. Sieh dir mal das Video von Rezo an. War für mich nen Augenöffner. Youtube: Die Zerstörung der CDU.
Die Zerstörung der CDU.



1x zitiertmelden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 03:46
@stereotyp
Sorry, ich siehe es anders. Und nur weil einige sich einem "Hype" angeschlossen haben, sollten Menschen, die die Welt siehen wollen, sich davon nicht abhalten lassen. Das ist Freiheitsbeschrankung. Ich habe für nächstes Jahr jedenfalls ein Reiseziel und wenn alles gut geht, werde ich mich davon nicht abhalten lassen. Ob billig oder teuer, spielt keine Rolle. Ich verbiete anderen auch nicht zum Kiosk zu gehen und auf der Wiese ihr Bier zu trinken, weil sie eventuell die Bierflasche auf der Wiese liegen lassen. Zudem ich gucke mir grundsätzlich solche Videos nicht an.


1x zitiertmelden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 03:48
Zitat von filizfiliz schrieb:Ich verbiete anderen auch nicht zum Kiosk zu gehen und auf der Wiese ihr Bier zu trinken, weil sie eventuell die Bierflasche auf der Wiese liegen lassen.
Whataboutism.
Zitat von filizfiliz schrieb:Zudem ich gucke mir grundsätzlich solche Videos nicht an.
Soltest Du vielleicht mal...;)


1x zitiertmelden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 03:52
Zitat von stereotypstereotyp schrieb:Soltest Du vielleicht mal...;)
Das ist für mich reinste Zeitverschwendung. Sorry, wenn du nicht reisen willst, respektiere ich es, aber respektiert einfach Leute, die es wollen. Ich lebe nicht mehr in Deutschland, allerdings dieser Hype mit Klima hat in vielen Ländern nicht so viel Agressionen ausgelöst, wie bei euch.
Warum wollen einige anderen was vorschreiben, weil sie meinen, so kann man die Welt retten. Ich habe auch Inlandsfluge genommen, damals beispielsweise von Hamburg nach Frankfurt, ist kürzer und angenehmer.


melden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 03:57
@filiz
Wenn Du keine Videos magst, wie steht's mit wiki-Artikeln? -> Wikipedia: Klimawandel


melden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 04:59
@filiz
Zitat von filizfiliz schrieb:Allerdings befürchte ich, dass einige Leute versuchen, die "Moralapostel" zu spielen und anfangen Leute zu kritisieren, weil sie Beispiel viel reisen oder zu viel von irgendwas konsumieren.
Diese Kritik gab es ja schon vorher, mit "Moralaposteln" hat das wenig zu tun. Nun befeuert genau dieses Verhalten allgemein Zoonosen und die Verbreitung solcher Krankheiten. Liest Du denn Artikel? Würde Dir dann gern etwas dazu verlinken.


melden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 08:45
Schwierige Frage, der Threadtitel.

Gerade den aktuellen "Lockdown light" sehe ich differenziert. Im März war ich absoluter Befürworter von Maskenpflicht, Verbot von Veranstaltungen, Abstand und Ausgangsbeschränkung, auch weil ich damals in meinem Beruf live miterlebt habe, wie unvernünftig Menschen sind. Inzwischen bin ich da nicht mehr so "absolut". Grundsätzlich befürworte ich zwar noch immer die meisten Maßnahmen, allerdings macht mich die Kommunikation unserer Regierung zunehmend sauer. Ich würde mir wünschen, dass man bei der Verhängung des Lockdown light klar kommuniziert, wie lange die Bevölkerung mit den verhängten Einschränkungen leben soll, man die Maßnahmen transparent und durchsetzbar gestaltet und sie im nächsten Schritt tatsächlich auch durchsetzt. Ich meine da insbesondere auch die Salamitaktik, mit der die Verlängerungen erfolgen und mit der man insbesondere den gebeutelten Branchen wie der Gastronomie jegliche Perspektive nimmt. Wenn man nun beschließen würde, wir machen alle eure Läden dicht bis Ende März, weil wir zu diesem Zeitpunkt auf jeden Fall noch mit der Pandemie werden leben müssen (und das werden wir) - damit könnte man arbeiten (bzw eben nicht, und dann entsprechend handeln). Aber diese Vorgehensweise bringt mich wirklich auf und ich merke, wie sich bei mir selbst zunehmend der Eindruck festigt, unsere Regierung fische mitunter recht im Trüben (und das war bislang nie mein Eindruck).

Ein Beispiel für das Thema Transparenz: im Stall meines Pferdes darf sich in der Reithalle nur noch ein Mensch plus Pferd aufhalten. Okay, soweit nachvollziehbar. Aber: dieser Mensch muss sich auf dem Boden befinden. Nicht auf dem Rücken des Pferdes. Die Erklärung, welchen Unterschied meine physische Position macht, wenn ich einen Sport doch ohnehin nur allein ausübe, vermisse ich sehr.

Aber ich schweife ab, wir diskutieren hier ja nicht einzelne Aspekte der Maßnahmen. Wenn ich aber bspw bei meinem Stall bleibe, dann merke ich, wie gefestigt dort bereits die Angst vor Repressalien ist. Wie groß die Angst ist, dass jemand kommt und einem den Laden und damit die Existenz dicht macht, obwohl man sich bestmöglich an alles zu halten versucht, was uns vorgegeben wird. Ich merke, dass vom Reitplatz aus argwöhnisch die benachbarten Höfe beobachtet werden, ob vielleicht einer zu uns rüber schaut und möglicherweise einen Menschen zu viel erspäht. Und ich hoffe ernstlich, dass uns DAS nicht bleiben wird nach der Pandemie.


Solche Dinge wie Abstand dürften wir aber gern behalten. Ich genieße es sehr, dass mir an der Supermarktkasse meistens nicht mehr in den Nacken geatmet wird. :)


melden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 09:13
Zitat von Sonnenblume91Sonnenblume91 schrieb:Das Immunsystem braucht auch Viren und Bakterien und wenn wir uns gegen alles impfen lassen
Impfungen helfen doch gerade, das Immunsystem auf die echten Erreger vorzubereiten. Die Reaktion des Immunsystems, nämlich das bereitstellen von Antikörpern, ist genau die gleiche wie bei einem echten Virus. Nur dass der Körper eben nicht durch das echte Virus geschwächt wird.

Ich habe hier oft das Wort "Angst" gelesen. Das mag nicht repräsentativ sein, aber in meinem Freundes- Bekannten- und Kollegenkreis hat niemand Angst vor dem Virus. Man tut sein Bestes, die Maßnahmen einzuhalten und hofft, dass man selbst und die liebgewonnen Menschen verschont bleiben, aber ich habe bei niemandem bisher Angst feststellen können, diese wird in meiner Wahrnehmung eher von denen behauptet, die die Maßnahmen ablehnen.

Natürlich hoffe ich, dass man im Laufe des nächsten Jahres mal wieder feiern gehen kann, ins Stadion, sich mit vielen Freunden treffen. Aber solange die Infektionsituation so ist, wie sie ist, finde ich die Maßnahmen absolut sinnvoll und gerechtfertigt.

Und ein paar Maßnahmen halte ich auch abseits einer Pandemie für sinnvoll, wie das Bewusstwerden des sinnvollen Abstandes beim Einkaufen zu anderen Kunden oder die Möglichkeit, sich am Eingang die Hände zu desinifizieren.
Auch ein freiwilliges Tragen eines MNS beispielsweise in Grippezeiten kann durchaus sinnvoll sein.


1x zitiertmelden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 12:41
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Muss der finanzkräftige Deutsche wirklich dreimal im Jahr Urlaub machen? Muss er dabei tatsächlich die halbe Welt bereisen oder genügt es nicht auch die Heimat wieder wertzuschätzen und diese weiter kennenzulernen?
Ja muss er. Sogar 6-8x im Jahr. Ich kann am Ende nur von mir sprechen, aber Reisen ist meine größte Leidenschaft. Ich will nicht sagen ich lebe dafür, aber es kommt nah dran. Für mich macht es eben einen Unterschied, ob ich auf den Philippinen am Strand stehe oder in Warnemünde.
Da gehört ja auch noch mehr zu. Das Essen, die Menschen, der Vibe.
Deutschland ist schön, keine Frage, aber zum einen habe ich hier gesehen was ich wollte und zum anderen zieht es mich in die Ferne. Ich muss einfach entdecken.

Von mir aus können die Flüge auch teurer werden. Juckt mich nicht. Ob ich nun Langstrecke Business ab 1.500€ oder halt 2.500€ zahle, ich mache es trotzdem weiter.


1x zitiertmelden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 13:13
Zitat von DerHildenDerHilden schrieb:Ich habe hier oft das Wort "Angst" gelesen. Das mag nicht repräsentativ sein, aber in meinem Freundes- Bekannten- und Kollegenkreis hat niemand Angst vor dem Virus.
Ich habe auch keine Angst vor dem Virus. Ich habe davor Angst wie fahrlässig, vor allem auch angesichts solcher Konsequenzen wie z.B. nach der Einnahme von Contergan, mit so einem kurz getesteten Impfstoff umgegangen wird und uns allen dieser, zwar nicht über eine offizielle Impfpflicht aber durch die Hintertür, irgendwann aufgezwungen wird.


1x zitiertmelden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 13:19
@Sonnenblume91

Genau davor hab ich auch große Sorge. Durch die Hintertür...


1x zitiertmelden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 13:21
Zitat von Sonnenblume91Sonnenblume91 schrieb:vor allem auch angesichts solcher Konsequenzen wie z.B. nach der Einnahme von Contergan, mit so einem kurz getesteten Impfstoff umgegangen
Sorry, aber der Vergleich ist absolut unpassend. Zwischen Contergan und dem mRNA-Impfstoff liegen 60 Jahre, in denen sich die Entwicklung und das Zulassungsverfahren von Medikamenten und Impfstoffen extrem weiterentwickelt hat.
Außerdem ist bei einer Zulassung die Zahl der Probanden entscheidend, nicht die Länge des Testverfahrens, sonst wäre eine Mindestzeit vorgeschrieben.


melden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 13:50
@DerHilden
So unpassend ist das gar nicht, denn niemand weiß, welche Langzeitschäden ein neuer Impfstoff anrichten kann. Contergan ist sicherlich ein Extrembeispiel, dennoch wird der Corona Impfstoff sehr schnell durchgeboxt.
Fraglos ist auch gut, dass er kommt.


1x zitiertmelden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 14:15
Zitat von EintagsflieginEintagsfliegin schrieb:Ich denke und hoffe, dass die Gesellschaft nach der Pandemie näher zusammenrückt.
Das habe ich im Frühjahr auch noch gehofft, inzwischen sehe ich das pessimistischer. Ich sehe da leider kein merkbares "gesellschaftliches Zusammenrücken", eher viele (neue) Grabenkämpfe, Schwarz-Weiß-Denken, Schuldzuweisungen, Egoismus, Wut und Hass.
Zitat von SubtilitasSubtilitas schrieb:Es bleibt alles wie immer, es wird nur etwas schlechter.
Das befürchte ich auch.
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:ich mache es trotzdem weiter
Und solche "Nach mir die Sintflut"-Einstellungen machen es sicher nicht besser, weder für die Gesellschaft, noch für die Unwelt - und damit auch nicht für aller unser Gesundheit. Meine Solidarität ist da nicht zu erwarten.


1x zitiertmelden

Wie wird unsere Gesellschaft sein nach der Pandemie?

04.12.2020 um 14:51
@DerHilden

Mir geht es prinzipiell um Langzeitschäden, die man bei so einer kurzen Testphase, unabhängig von Entwicklung und Zulassungsverfahren , einfach nicht voraussehen kann. Da gibt es meiner Meinung auch nichts zu rütteln. In ein paar Jahren kann man dann wieder darüber sprechen. Mir wäre das auch egal, wenn ich wüsste, dass mich diese Impfung nicht betreffen würde. Aber wie gesagt, leider glaube, dass früher oder später niemand drumrumkommen wird. Und die Leute, wenn sie noch ein bisschen was vom Leben haben wollen was Freizeitgestaltung angeht, dazu zu zwingen, fände ich bedenklich. Du kannst dich gerne impfen lassen, jedem das Seine, aber ich denke jeder, der da Bedenken hat, sollte man absolut verstehen können. Damit möchte ich das Thema hier auch beenden, weil das nicht zum Thema hier gehört.

@abberline

Generell bin ich auch nicht gegen das Impfen - wenn lange genug getestet wurde.


melden