Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

256 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Umwelt, Plastik, Verzicht ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

04.03.2021 um 16:13
@suscat

Weil Recycling gut ist, hier noch mal einen älteren Beitrag entstaubt:

Aus einem anderen Thread 'rübergetragen:

Grundsätzlich gilt für mich "Sparen durch Bewahren" - also nicht dauernd neue Klamotten, Autos, technische Geräte kaufen. Reparieren, was geht und wo es sinnvoll ist kommt vor Neuanschaffung. Es gibt in vielen Städten sogenannte "Repair-Cafès" als gute Anlaufstelle oder gemeinnützige Organisationen bzw. Werkstätten, die Fahrräder instand halten bzw. instand setzen, die Näharbeiten etc. machen.

Es gibt "Bürgerkaufhäuser" unter verschiedenen Bezeichnungen, in denen man günstig von der Kaffeetasse bis zum Rasenmäher, vom Taschentuch bis zum Doppelbett Sachen erwerben kann. Gebraucht, aber durchweg sauber und in Ordnung. Die Arbeit leisten Ehrenamtliche bzw. schwer in den Arbeitsmarkt integrierbare Menschen.

Hier in Nordfriesland ist es oft so, dass bei Haushaltsauflösungen Sachen einfach an die Strasse gestellt werden, versehen mit einem Schild "Kostenlos zum Mitnehmen" oder "Gegen Spende", dann steht daneben eine Dose, wo man Geld nach seinem Ermessen einwerfen kann. Besonders beliebt sind auch ausgemusterte Bücher oder andere Medien.

Es gibt Zeittauschbörsen, in denen man Arbeitsleistungen, wie z.B. Gartenarbeit, Nachhilfe, Hausputz, Fahrdienste o.ä. erbringt, dafür ein Zeitguthaben erhält, das man dann bei anderen Anbietern wieder in Dienstleistungen eintauschen kann. Klavierunterricht gegen Wasserhahnreparatur, Einkaufsfahrt gegen Kinderbetreuung usw. Derartiges gibt es in vielen Orten. Einfach mal im Netz gucken.

Verträge für Telekommunikation, Versicherungen, Energieversorger, Banken etc. checke ich regelmässig weit genug vor den Kündigungsfristen, um durch Contract-Hopping Geld zu sparen. Nicht weil ich es müsste - weil ich es ihnen nicht gönne!

Regional und saisonal ist doch nun sowas von in - und dabei nichts Neues, weil die Leute schon früher das kauften, was gerade auf dem Markt war und keine Erdbeeren im Januar, die mehr Bonusmeilen geflogen sind als so mancher Manager.

Auch fair gehandelte Ökoprodukte kriegt man beim Discounter. Niemand ist gezwungen, Billigtrash zu futtern, nur weil's ein paar Cent spart, die man dann für die neueste Smartphone-Generation oder 'ne Schachtel Fluppen verjubelt.

Es liegt an uns, was wir kaufen - und damit auch, was vermarktet wird.

Zugucken reicht nicht, man muss schon aktiv werden, das ist richtig. Selbst, wenn wir etwas nicht aufhalten können, will ich mir ganz persönlich nicht vorwerfen, nichts dagegen getan zu haben.

Boykott ist die Waffe des kleinen Mannes bzw. der kleinen Frau.

Die Produkte bzw. Hersteller/Händler, die ich für ethisch bedenklich erachte, weil ich bestimmte Dinge über sie weiss, werden von mir boykottiert.

Mein Auto nähert sich dem 18-Jährigen, mein Handy ist ähnlich alt, den letzten TV kauften wir vor mehr als 10 Jahren.
Coca Cola-Produkte kommen uns nicht ins Haus, ebensowenig wie Obst und Gemüse aus Spanien. Bei Kleidungsstücken und Konsumgütern achten wir schon sehr auf das Herkunftsland und auch sonst gilt "regional vor international" - ich will im Januar keine Erdbeeren, die weiter gereist sind als ich.

Schlecker, KIK, Lidl und Aldi haben mich vor über einem Dutzend Jahren zuletzt gesehen, bei Amazon kaufe ich ebenfalls seit Jahren nichts mehr.

Wer das Geld hat, hat die Macht. Ich als Konsument habe Geld - und ich habe die Macht, zu entscheiden, wem ich es wofür gebe.

Ich predige nicht den Konsumverzicht, dass alle in Sack und Asche gehen. Das überlasse ich überkandidelten birkenstocksandaligen Jutetamponträgerinnen.

Aber grundsätzlich pflege ich mich vor der Anschaffung von irgendwas schon genauer zu informieren und auch in mich rein zu hören:

Brauche ich das wirklich?

Wäre mir ein Leben ohne das unmöglich?

Brauche ich das jetzt?

Brauche ich das zu diesem Preis?

Wie lange hält das?

Wie, wo, von wem wurde es produziert?

Welchen Weg hat es hinter sich?

Welche Vor- oder Nachteile hat mein Konsum für andere?


Ja, und dann gibt es bestimmte Lebensmittel eben nur dann, wenn gerade regionale Saison ist. Dann werden sie auch eingelagert, als Marmelade, als Tiefkühlkost, als Saft.

Bestimmte Unternehmen werden von uns boykottiert, weil die Arbeitsbedingungen, so weit ich sie kenne und beurteilen kann, nicht meinen ethischen und sozialen Standards entsprechen. Darum gab's nichts von Schlecker, nichts von Lidl. Erinnere man sich an die Überwachung dort.

Okay, ich rede mich natürlich damit heraus, dass ich über bestimmte Produkte oder Unternehmen (noch) nicht genug weiss - und kaufe ein bestimmtes Produkt, eine bestimmte Marke, bei einem bestimmte Händler. Erfahre ich aber im Nachhinein Negatives, dann war das das letzte Mal, dass dieser Anbieter von mir Geld gesehen hat.

Ich kann mich nicht mit der Standardlüge der Generation meiner Eltern und Grosseltern heraus reden: "Wir haben damals ja von nichts gewusst..." Ich kann mir heute das Wissen aneignen und meine Konsumentscheidungen davon abhängig machen.


1x zitiertmelden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

04.03.2021 um 18:38
@DalaiLotta
ja so war es auch gemeint - nicht predigen - aber eben teilen was wer macht. Ich für mich stelle manchmal fest, dass mir ein Aspekt völlig entgeht - dann höre oder lese ich davon und bin dankbar. Also so habe ich das gedacht.

Und manche Dinge hat eben auch jemand schon durchgezogen und kennt die kleine Fallen dabei. Da können wir uns doch gegenseitig helfen.
Und für mich geht es auch um Genuss und Spaß dabei - es gibt z.B. so wunderbare Seifen - die zur riechen und benutzten ist einfach schön.
Ich habe ein Auto und ich liebe es - seit 2 Jahren ein Cabrio - nur ein kleines aber klar sowas ist Luxus und verbraucht auch mehr Sprit als ein anderes Auto - geht aber noch so ca. 6,3 L. Aber das ist für mich einfach schön - ich muss es ja nicht immer und für alles benutzen. F

Ja ich finde es auch wichtig zu klären von welchen Anbietern ich kaufe regional wenn möglich - die örtlichen Geschäfte unterstützen.
Ich finde es völlig blöd immer nur bei Internet Apotheken oder - Buchhändlern zu bestellen und sich dann zu beschweren, dass es die nach einiger Zeit vor Ort nicht mehr gibt. Hab ich doch dann selbst vermasselt.


Und ich finde es toll, dass sich so viele für das Thema interessieren und mitmachen.


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

04.03.2021 um 18:38
Zitat von DoorsDoors schrieb:Ich kann mich nicht mit der Standardlüge der Generation meiner Eltern und Grosseltern heraus reden: "Wir haben damals ja von nichts gewusst..." Ich kann mir heute das Wissen aneignen und meine Konsumentscheidungen davon abhängig machen.
Guter Hinweis. Eigentlich müssten wir Bewohner und Konsumenten der Industriestaaten (die der Schwellenländer auch, aber jeder sollte erst mal vor der eigenen Türe kehren) uns eingestehen, dass jeder einzelne von uns ein Steinchen im Mosaik des Untergangs ist.
Es gibt keine Ausreden oder einen Ablasshandel, wir wissen es doch eigentlich auch.

Es mag große Unterschiede geben, der eine bringt einen ganzen Findling ein, der andere das kleine Mosaiksteinchen, aber alles in allem ist unser Verbrauch in Summe immer noch weit über dem, was die Erde (so wie wir sie kennen und lieben) auf Dauer aushalten kann.

Ich versuche auch zu sparen, wo ich es kann. Bei mir ist es der freiwillige Verzicht auf ein Auto und der Verzicht auf Flächenverbrauch.
Wenig Fleisch, Bioprodukte hier und da, Müllvermeidung und natürlich -Trennung, und ich repariere viel, sollte eigentlich selbstverständlich sein in heutiger Zeit.
Aber ich bin mir dennoch bewusst, dass ich vermutlich tausendfach zu viel verbrauche und selbst wenn ich das halbiere, es bleibt zu viel.
Das was notwendig wäre, ist kaum einer von uns bereit zu opfern.


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

04.03.2021 um 18:53
Ganz so Recht kann man es auch nicht machen. Ich bevorzuge z.b. Dinge die früher als Papier im Briefkasten landeten elektronisch.

Kontoauszüge bei der Online Bank abrufen.
Zeitung lesen ich online.
Rechnungen bevorzuge ich auch per E-Mail falls sie Stelle es anbietet wie Mobilfunkbetreiber.

Die eine Seite ist das man Papier spart, die andere Seite ist wiederum der Strom für Computer, Tablet oder Smartphone der ja auch irgendwie erzeugt werden muss.


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

04.03.2021 um 19:27
ja es ist eben nicht immer alles so einfach und banal wie es zuerst aussieht.

First of all - Sauberer Strom via Atom - Problem: Endlager - soweit ich informiert bin gibt es bis heute weltweit kein Endlager
und natürlich die Uralt Reaktoren mit geringer Sicherheit die in vielen Ländern noch laufen

Abschaffung der Glühbirne : Da gibt es wohl auch ein Problem mit der Entsorgung der neuen Birnen

Elektroautos: Woher nehmen wir den Strom wie garantieren wir die Versorgung - also z.B. strenger Winter - ein Jahrhundert Winter den es dann alle 10 Jahre gibt - Windenergie und Solar sind vom income her reduziert
Und was machen wir mit den Batterien und wie sicher sind die beim Crash - die scheinen nämlich ziemlich explosiv zu sein.

Außerdem werden die angenommen wenn die Reichweite relativ gering ist und die Ladezeiten dann alle 300 KM zu einer 30 Minütigen Pause führen - wäre ja evt. wünschenswert aber wird das auch angenommen.


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

04.03.2021 um 21:26
@suscat


Würde ich nochmal bauen, dann mit Hanf wahrscheinlich und ein grünes Dach machen. Statt Solar. Wäre mein Beitrag.
Bei uns ist soviel solar hingestellt worden, das leider die Rehe und Hasen immer weniger platz hatten. Jetzt wird auf grund wirtschaft wieder was gebaut und habe geweint deswegen. Tut mir richtig weh. Wieder grün weg und schutz vor die Tiere tagsüber.

Ich habe auch gelesen das es nicht genug Bio gibt vor alle Menschen auf die welt. Wenn alle Bio wollen reicht es nicht aus.
Wie ego darf man sein?

Wir essen noch fleisch aber immer weniger, haben abgebaut.

Vielleicht auch die fortschritten trauen, aber ehrlich manchmal habe ich da kein Bock drauf. Was die alles machen können. Da wird es mir schon ein bisschen angst und bange und frage mich in wie weit setzt der mensch selber noch den Kopf ein. Wie fortschrittlich ist es wirklich?

Das würde ich noch eine spannende diskussion finde, wo ich wahrscheinlich nur mit lesen würde, weil keine ahnung.

Und wenn wir gar keine Kleidung kaufen leidet irgendwo jemand anders darunter, die es herstellen und eh nicht soviel haben. So einfach ist es nicht wie ich finde.

Da müssen ideen her.

Ich meine Nike hat damals die schuhe in Indien noch per Hand nähen lassen. Die Europäer tat dies leid, und sie protestierten das sie es nicht mehr kaufen. So kamen die Maschine und haben die menschen ersetzt und die waren dann arbeitslos. Und hatten lieber per hand genäht.

Was ist richtig was ist falsch?

Finde es schwer. Kapitalismus hat auch andere in andere Länder mehr reichtum gebracht. Was machen die, die leben von Tourismus.


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

04.03.2021 um 21:43
@klompje1
Ja das sehe ich auch so - ich habe bei ganz vielen Dingen das Gefühl es gibt keine einfachen Themen / Lösungen mehr.

Da sind Dinge vordergründig supi und wenn man mehr Zeit und Interesse reinsteckt, dann merkt man ist im Endeffekt doch nicht so super toll.

Neulich habe ich beim Einkaufen mal wieder versucht nicht die Wasserdiebe zu unterstützen - ich habe dann 3x solange für den Einkauf gebraucht um alles genau zu wissen - und da waren wir sogar noch zu 2 beim einkaufen.
Ich würde mir wirklich mehr einfach Informationen wünschen - wie z.B. die Farbkennung für die Tierhaltung usw.
Hoffentlich wird das bald immer mehr.


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

05.03.2021 um 16:20
Da ich es hier schon mehrere Male gelesen habe:
Wo ist der Sinn, aufgrund von Umweltschonung keine Nachkommen zu zeugen? (Ich vermute mal, dass das bei keinem der einzige Grund sein wird, aber trotzdem.)

Denn:
- Umweltschutz machen wir ja nicht der Umwelt zuliebe. Die Natur/Umwelt benötigt unseren Schutz nicht, die lebt auch ohne unsere Maßnahmen einfach weiter. Klar, sie verändert sich, aber das ist eben Evolution. Nein: Umweltschutz dient einzig dem Menschen, damit er überleben kann.
- Wenn ich also Umweltschutz betreibe und keine Kinder bekomme, dann stellt sich mir die Frage: Wozu also noch Umweltschutz? Also, ist die Logik nicht eher: Damit ich Kinder in eine nachhaltige Welt setzen kann, benötige ich Umwelt-und Naturschutz?

Davon abgesehen:
- Kein Auto, nur Fahrrad, weil ich kein Auto benötige (in der Stadt - auf dem Land benötigt man meist ein Auto).
- Do It Yourself, wobei das nur mittelfristig nachhaltig sein dürfte, weil ich ja erstmal Werkzeug und das ganze Drumherum benötige. Zudem bestelle ich gerade viel bei amazon, was nicht gerade umweltfreundlich sein dürfte. Mal von den sozialen Probleme abgesehen. Aber ich erwarte, dass ich eben eigene Kompetenzen aufbaue, um mittelfristig nicht träge Entscheidungen zu treffen, die der Umwelt schaden.
- Tendenz zum Veganismus - wobei auch hier genau auf alle Aspekte der Ressourcen und der Lieferketten zu achten ist. Mittelfristig auch hier lokaler geplant, wobei das nicht bei allen Lebensmitteln möglich ist - dann also Verzicht? Hm...
- Wachstücher als Brotverpackung, die man wiederverwenden kann.
- Versuchen, bei Urlaub nicht zu fliegen.
- Wichtig ist auch sozialer Zusammenhalt: Niemanden für das, was er ist, verurteilen, sondern stets mit positivem Beispiel vorausgehen und andere inspirieren, statt zu belehren.


1x zitiertmelden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

05.03.2021 um 16:47
Zitat von mastermind2020mastermind2020 schrieb:Wenn ich also Umweltschutz betreibe und keine Kinder bekomme, dann stellt sich mir die Frage: Wozu also noch Umweltschutz?
Weil nicht jeder nur aus egoistischen Beweggründen Umweltschutz betreibt? Ich z.b. habe Kinder, würde es mir auch nicht anders vorstellen können. Meine allerbeste Freundin verzichtet bewusst auf Kinder (lebt auch ansonsten absolut Umweltbewusst, das fängt bei ihrer fast 15 Jahren veganen, saisonalen und regionalen Ernährung an. ) . Sie hat meine Kinder unheimlich gern und natürlich ist das schon häufig auch das Gespräch auf das Thema gekommen, dass sie keine Kinder möchte (und ich befürchtete, dass sie es irgendwann bereuhen könnte, es dann aber zu spät ist). In diesen Zuge traf sie halt bereits di Aussage, dass ihr Kinderverzicht auch aus liebe zu meinen (und allen anderen ) Kindern begründet ist...


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

07.03.2021 um 15:30
Habe viele Sachen, Möbel, Kühlschrank, Herd, gebracht organisiert, nehme auch gerne guten Kram vom Sperrmüll mit. ( Schränkchen, Wohnzimmer Tisch, Bilderrahmen, Vasen, Geschirr,, ect...) Klamotten kaufe ich auch gerne Second Hand.
Stelle auch gerne Haushaltsreiniger selbst her.
Es gibt viele tolle Seite im Netz mit Tips und Tricks zum Selbermachen.
Meine lieblings Seite stelle ich mal im Spoiler. Wenn's nicht ok ist, dann bitte wieder löschen.
Da findet sich für alles was, kochen, Haushalt, Pflege,.... Nutze ich wirklich gerne.

Spoiler Smarticular.net


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

07.03.2021 um 16:04
Achso, Auto hab ich nicht, Plastik Tüten nutze ich schon zig Jahre nicht mehr, hab dafür mein Höddeltöddel zum Einkaufen, Fleisch esse ich im Schnitt zwei mal die Woche, hab nicht das Bedürfnis ständig den neusten Trends nachzueifen, sei's Technik Gedöns, Deko, Klamotten und was es nicht alles gibt, Dinge bleiben bestehen bis sie völlig den Geist aufgeben.
Ich kann nicht alles gut und richtig machen aber ich kann meinen Kauf hinterfragen.


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

08.03.2021 um 22:19
@suscat
Zitat von suscatsuscat schrieb am 03.03.2021:Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?
Cooler Thread! Toll, dass ich ihn gefunden hab :)

Werde mich die nächsten Tage sehr gerne einlesen


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

09.03.2021 um 02:41
@MiniSunflower
Das freut mich - viel Spass beim Lesen.


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

09.03.2021 um 08:53
Ich ergänze mal, denn mir sind auch noch ein paar Sachen eingefallen, die ich mache:

- ich bin noch nie geflogen (mit Flugzeug, Hubschrauber, etc.) und habe das auch nicht vor
- Mehrere Maschinen gewaschener Wäsche "zusammenfassen", was davon wirklich in Trockner muss, damit dieser zwar ausgelastet ist aber auch nur einmal laufen muss - natürlich ginge es auch ohne, aber bei 2 Katzen bin ich schon froh, wenn ich nicht jedes Kleidungsstück einzeln mit der Fusselbürste enthaaren muss und in der Waschmaschine allein gehen die Haare leider nicht raus - den Luxus eines Trockners gönne ich mir also schon
- nicht alle paar Jahre die Wohnung neu einrichten/neu möblieren (ich habe Möbel, die mit mir schon 4 Mal umgezogen und schon über 30 Jahre alt sind)
- reparieren statt neu kaufen: Sessel kann man aufpolstern lassen oder einen Überwurf drüber legen, wenn die Polster z. B. unschön geworden sind
- Dinge benutzen, bis sie kaputt und nicht mehr reparierbar sind und nicht jedes Jahr ein neues Smartphone, weil halt ein Neues rauskam
- so einkaufen und planen, dass wenig bis im Idealfall gar nix an Lebensmitteln weggeworfen werden muss
- Bücherschränke nutzen, um Bücher austauschen zu können
- Second-Hand-Ware kaufen

Danke für diesen Thread - sind viele gute Anregungen dabei, auf die man selbst nicht kommt und die mit wenig Aufwand gut und schnell umzusetzen sind!

Ein Buchtipp zum Thema: Fast nackt

Da geht's um einen Engländer (?), der versucht, mitsamt seiner Familie ein Jahr lang ökologisch so korrekt wie möglich zu leben und dabei auf viele Hindernisse stößt, weil er sich fragen muss bei manchen Themen, welche Variante das kleinere "Übel" ist.


1x zitiertmelden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

09.03.2021 um 22:47
Hallo,
Ich lese seit einiger Zeit hier still mit, Dich diesen Thread will ich beantworten.

Nachhaltigkeit ist auch bei mir ein Thema.
- ich versuche, wo es geht, regional einzukaufen
- ich habe einen Garten und baue selbst etwas Gemüse und Obst an
- wir haben eine Soda-Stream, um Plastik zu vermeiden
- wir essen nur 1-2x pro Woche Fleisch
- wir kompostieren, was weder unsere Kaninchen noch die Hühner des Nachbarn mögen(der Kompost wandert dann wieder in den Garten)
- wenn ich Fleisch kaufe, wandern Abschnitte, die wir nicht essen wollen, ungekocht zum Hundefutter (BARF), wo sie dann weiterverwendet werden - den Hund freut es
- ich koche Marmeladen ein, verwerte altes Obst, Gemüse und Brot
- Dinge, die ich nicht mehr benötige, verkaufe ich 2nd Hand oder spende sie
- abgelaufene Lebensmittel werden verwendet, solange sie essbar sind
- ich verwende nur noch Seifen und nachhaltige Putz- und Reinigungsmittel
- wir wohnen am Land (am Berg). Öffis gibt es kaum und Rad und zu Fuß ist meist sehr schwierig. Aber für kleinere Erledigungen habe ich eine Vespa und verzichte auf das Auto

Es ist allerdings schwierig mit 3 Teenagern im Haus, die im Heute leben, sich zwar der Probleme bewusst sind, aber die ihre Pizzen und Lieblingsspeisen lieben und den Komfort des 21. Jahrhunderts genießen.

Mir ist die Ausgewogenheit zwischen Umweltschutz und „Leben“ wichtig.
Zusätzlich gibt es ein Gefälle zwischen Stadt und Land. Am Land ist es möglicherweise einfacher, beim Bauern im Ort zu kaufen (was ich tue, wo möglich), aber der Verzicht aufs Auto ist viel schwieriger, da man für bestimmte Erledigungen aufs Auto angewiesen ist


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

10.03.2021 um 12:35
Zitat von BjörnarBjörnar schrieb:Fusselbürste
Wo ich das gerade lese und an meine haarigen monster denke: Wunderbürste statt fusselrolle mit diesen papierstreifendingern nutzen.


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

10.03.2021 um 17:49
@scully82
Ja genauso meinte ich das auch - Leben und auch mal Genuss gönnen, aber halt auf der anderen Seite auch bewusst agieren.

@gastric
Ist das eine spezielle Wunderbürste oder meinst du damit einfach so eine Bürste zum Abbürsten der Kleidung.


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

10.03.2021 um 18:40
@suscat
Das ding heißt einfach so.

https://www.raeubersachen.de/Pflege-Reparatur-Schoenes/Wunderbuerste.html


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

10.03.2021 um 20:39
@gastric

Danke für den Hinweis - bis jetzt habe ich nämlich noch nix Brauchbares gefunden in der Art und auch echt schon einige Bürsten ausprobiert. Bei 2 schwarz-weißen Katzen und einem Besitzer, der gerne schwarz trägt, wirkt das halt leider schnell ungepflegt, wenn man mit Katzenhaaren übersät ist. Madame haart leider recht arg. Der Kater nicht so sehr.

Oder ich leg' mir in Zukunft nur noch schwarze Katzen zu. :D Aber da ich hoffe, dass meine noch seeeeeeeeeeeeeeehr lange leben, kann das noch etwas dauern.


melden

Umweltschutz und Nachhaltigkeit geht jeden etwas an. Was machst Du?

11.03.2021 um 12:50
Schwierig sind halt oft die DInge, die auf den ersten Blick anders aussehen, als dann das Resultat ist.

Wenn man getragene Kleidung in den Bekleidungscontainer wirft, glaubt man ja Gutes zu tun. Zum Teil wird das auch so sein. Aber ein großer Teil davon kommt auf den afrikanischen Markt. Da kaufen Großhändler große Mengen dieser Kleidung auf und verkaufen die billig auf Wochenmärkten. Das würde mich ja noch nicht stören, leider war das für die regionale Bekleidungsherstellung, oftmals einzig mögliche Einnahmequelle für Frauen, fatal.

Dann verschwendet man keine Rohstoffe und streamt den Film, anstatt ihn auf DVD oder BluRay zu kaufen. Das muss doch umweltfreundlicher sein, oder? Leider verursacht Streamen aber einen derart hohen Energieverbrauch, dass der Effekt oft mehr als nur aufgehoben wird.

Bioäpfel sind doch super, oder? Aber ob Bioäpfel aus Neusseland immer noch so super sind, wenn sie auf unserem Tisch landen? Isch weiss nisch...

Die ganz besonders schönen Gartenpflanzen werden doch wohl den Insekten helfen oder nicht? Leider sind viele Sorten, besonders mit gefüllten Blüten, so überzüchtet, dass Insekten gar nicht da rankommen, wo sie hinmüssen. Die werden zwar angelockt, aber im Prinzip verarscht. Es sind doch oft die etwas unscheinbareren Blumen, die dann wirklich helfen.


1x zitiertmelden