Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geldanlage / Vorsorge

152 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geld, Rente, Vorsorge ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 13:12
Zitat von uhurauhura schrieb:Wird das nicht als Aktienhandel gehandelt? Dann bekommen es sicherlich die richtigen Leute mit.
Goldankauf bis 2.000€ bleibt ohne Meldung. ;)


3x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 13:15
Zitat von eb0laeb0la schrieb:Goldankauf bis 2.000€ bleibt ohne Meldung. ;)
Achso war die Frage gemeint.
Und gut zu wissen. Wieder was gelernt.


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 13:17
Zitat von waytogowaytogo schrieb:Und gut zu wissen. Wieder was gelernt.
Bis Januar 2020 lag dieser Freibetrag noch bei gut 10.000€. Erst ab einem höheren „Einkauf“ musste man seine Daten hinterlegen.


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 13:30
Zitat von waytogowaytogo schrieb:Vermutlich dann auch als Absicherung.
Klingt auf jeden Fall so als würde es auch reichen. :)
Jau. Das ist reine Absicherung.


melden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 13:36
Zitat von waytogowaytogo schrieb:Dich interessiert es nicht, aber genug Interesse den Thread zu öffnen und die Antworten zu lesen war dann doch da.
Ich öffne und lese auch immer Threads, die mich nicht interessieren.
Im Grunde ist diese Aussage keine Beantwortung wert, aber da du ja die Weißheiten mit den Löffeln gegessen hast, sage ich dir, dass ich nur den Anfang und dann die Antworten nur noch überflogen habe, weil es mich nicht interessiert.
Was mich allerdings interessiert, ist, warum der TE so was wissen will.
Zitat von waytogowaytogo schrieb:s ist als Zertifikat handelbar, aber du kannst es auch kaufen und in der Bank oder unter der Matratze lagern.
Und wo bekommt man sowas? Bei ebay? Soweit ich weiß, haben sich die Banken aus dem Handel gezogen und es wird nur noch von einer Reisebank angeboten.

Oh, jetzt fängt es an, dass der Thread mich interessiert.
Zitat von eb0laeb0la schrieb:Goldankauf bis 2.000€ bleibt ohne Meldung. ;)
Oh, dann könnte es ja was werden mit dem Sparen. ;)


2x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 13:47
Zitat von uhurauhura schrieb:Und wo bekommt man sowas? Bei ebay?
Ich persönlich würde Edelmetalle nur physisch kaufen. Zum einen weiß keiner, wie oben erwähnt, dass dus hast (wenn du dich an die Grenze hältst) und zum anderen hast dus auch in der Hand.


melden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 13:53
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:als Sozialhilfe-Empfänger im Alter von 40, kann ich zwar sparen, aber irgendwann ist Schluss damit, weil der Staat mir eine größere Geldanlage nicht erlaubt.
Der Staat erlaubt Geldanlagen in beliebiger Höhe, nur bist Du nicht Sozialhilfe berechtigt wenn Du über das Schonvermögen liegst.
Dein Grundfreibetrag ist 150€x40J = 6000€ (maximal 10.500€ wenn nach 1963 geboren) und einen Altersfreibetrag von 750€x40J = 30000€ (Maximal 50.250€)
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Ich glaube ich darf maximal 2500Euro sparen alles was darüber ist wird angerechnet und ich muss es sofort nutzen für meinen Lebensunterhalt..
Du darfst von der Sozialhilfe sparen soviel Du willst. Ja und wenn Du Geld brauchst sollst es daraus nehmen...oder willst es von jemand anderen?
s.O. die 2500 treffen schon mal gar nicht zu - mir ist immer noch nicht klar was einen hindert die genauen Regelungen zu lesen.
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Eigentlich nicht ganz Ok, wenn ich doch das Geld von der Sozialhilfe zurücklege, was andere mehr ausgeben in meiner Situation. Sollte ich eigentlich behalten dürfen für später finde ich..
Nein, Du muss das Geld für Dich nutzen wenn Du es brauchst, nicht abhängig von einem Zeitpunkt.
Zitat von RayWondersRayWonders schrieb:Angenommen man hat gut verdient und hat mit 45 eine Geldanlage von 70.000 Euro. Da ist der Staat nicht bereit wenn man zum Amt geht bei Arbeitslosigkeit sofort Hilfe zu gewähren, weil die Person ja Geld hat um zu Leben.

Vielleicht müsste man eine Unterscheidung machen, ob man das Geld bei Erstantrag hat oder ob man das Geld gespart hat von dem Geld des HartzIV oder der Sozialhilfe..
Wieder s.O. 10.500+50.250 darf man doch behalten.


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 14:00
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Wieder s.O. 10.500+50.250 darf man doch behalten.
lies nochmal alle Beiträge. Das was du gepostet hast gilt für HartzIV aber nicht für Sozialhilfeempfänger..

und wenn du weniger als Minimal-Rente bekommst und 10.500 Euro auf der Kante hast musst du auch erstmal 5000 Euro ausgeben bevor du Aufstockung bekommst. steht alles in den Links die wir geteilt haben..

frag mich allerdings wie man soviel anspart und dann weniger als Minimalrente bekommt.. :D


melden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 14:01
Zitat von uhurauhura schrieb:Was mich allerdings interessiert, ist, warum der TE so was wissen will.
Da ich der TE bin, darf ich mich angesprochen fühlen.

Mich interessiert es, da ich mich in letzter Zeit häufiger damit beschäftigt habe, da ich das Thema in der Vergangenheit vernachlässigt habe. Jetzt wird man aber leider nicht jünger, sodass ich das Thema anpacken muss (bzw. bereits begonnen habe).
Aus diesem Grunde hat mich interessiert wie es andere handhaben. Ich glaube nicht, dass sich unter 50 Jahre alte Menschen noch groß auf die gesetzliche Rente verlassen können. Zumindest nicht umfassend.
Zitat von uhurauhura schrieb:Und wo bekommt man sowas? Bei ebay? Soweit ich weiß, haben sich die Banken aus dem Handel gezogen und es wird nur noch von einer Reisebank angeboten.

Oh, jetzt fängt es an, dass der Thread mich interessiert.
Meinst du Zertifikate oder tatsächliches Gold? Wenn es Zertifikate sind, dann ist der Link vielleicht für dich interessant.
https://www.finanzen.net/ratgeber/wertpapiere/gold-zertifikate

Wenn du echtes Gold meinst, kann wahrscheinlich @eb0la mehr dazu sagen als ich.


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 14:26
Zitat von uhurauhura schrieb:Wird das nicht als Aktienhandel gehandelt? Dann bekommen es sicherlich die richtigen Leute mit. Bleibt also nur noch das gute alte Sparschwein oder der Sparstrumpf unter der Matratze.
kp, gibt es vermutlich auch, aber welcher depp kauft denn gold als zertifikat oder auf dem papier?^^ nein, man geht natürlich zu einem händler und kauft es physisch und um unter dem radar zu bleiben nur die menge die nicht gemeldet wird. wer mehr kaufen möchte, der kann zusätzlich noch freunde und bekannte beauftragen etwas zu kaufen...


2x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 14:37
Zitat von EZTerraEZTerra schrieb:wer mehr kaufen möchte, der kann zusätzlich noch freunde und bekannte beauftragen etwas zu kaufen...
Oder man „klappert“ mehrere Händler (und/oder Banken) ab. Da sehe ich kein Problem. :)


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 17:39
Diversifikation ist meine Devise, denn meine Oma sagte schon immer wenn wir zum Hühnerstall liefen

"nicht alle Eier in einen Korb"

Bisher breit gestreut und nie bereut:

- Aktien und ETFs
- Tagesgeld / Sparbuch
- Sachwerte
- kapitalbildende Lebensversicherung (altbestand von vor 2005)
- zusätzliche Rentenversicherung
Zitat von eb0laeb0la schrieb:Bis Januar 2020 lag dieser Freibetrag noch bei gut 10.000€. Erst ab einem höheren „Einkauf“ musste man seine Daten hinterlegen.
Ich erinnere mich dunkel. Da waren einige in meinem Umfeld am meckern - auf Nachfrage ob Sie schon einmal im Leben 10.000 € Cash in der Hand hielten war dann aufs mal Ruhe.

Allerdings denke ich auch "wehret den Anfängen"; der Schritt von 10.000 € auf 2.000 € ist getan - ist nur die Frage wann der nächste folgt...


2x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 18:04
Zitat von mokuzaimokuzai schrieb:Allerdings denke ich auch "wehret den Anfängen"; der Schritt von 10.000 € auf 2.000 € ist getan - ist nur die Frage wann der nächste folgt...
Das Ding ist halt auch, wenn die Oz Gold mal ü2.000€ kostet, dann ist ohne Anmeldung nicht mal ein Krugerrand oÄ drin..


2x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 18:22
Whisk(e)y und R(h)um falls der Wert nicht steigt ists lecker.


melden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 19:43
Zitat von eb0laeb0la schrieb:Das Ding ist halt auch, wenn die Oz Gold mal ü2.000€ kostet, dann ist ohne Anmeldung nicht mal ein Krugerrand oÄ drin..
Das ist richtig, aber gibt es nicht auch 1/2 - 1/4 - 1/10 (gut ich vermute die werden auf die Unze hochgerechnet jeweils teurer sein).
Wobei ich mal gehört habe, dass in dem Bereich gar Sammlermünzen (alte Münzen wie die Francs, Schweizer Vrenli etc.) wohl gar besser sein sollen da diese im Falle eines Goldverbotes wohl eben als Sammlermünze behalten werden dürfen.

Allerdings kann das auch halbwissen aus dem Netz sein, habe mich damit noch nie so beschäftigt.


melden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 19:46
Gestern habe ich natürlich vergessen zu erwähnen, will ich eigentlich auch gar nicht dran denken will, dass ich natürlich auch später mal auf eine eigene Immobilie, ein Reihenhaus, als Altersvorsorge setzen kann.
Allerdings wenn dann nur geerbt.

Sehe ich allerdings auch nur bedingt als gute Altersvorsorge an. Man spart zwar später die Miete, aber die Nebenkosten sind auch nicht ohne. Vermutlich geht das meiste meiner kleinen gesetzlichen Rente für die Nebenkosten drauf und der Rest wird für Reparaturen zurückgelegt.
Bzw. für Reparaturen würde ich erst mal die Summe zurücklegen, die ich später einmal aus meiner fondsgebundenen Rentenversicherung ausgezahlt bekomme. Kann mir das auch einmalig später auszahlen lassen. Und eine garantierte Mindestsumme bekomme ich definitiv ausgezahlt - unabhängig vom Fonds. Aber vielleicht habe ich auch Glück und es wird mehr als die Mindestsumme.

Allerdings gilt für alles, sofern ich das Rentenalter überhaupt erlebe.


Mittlerweile bereue ich es auch vor Jahren meine gesamte Star Wars Sammlung, die ich vom Bruder meines Vaters geschenkt bekommen habe, billig verkauft zu haben.

Alles Original-Spielzeug einschließlich 100 Figuren aus allen drei Teilen aus den 70ern und 80er Jahren.
Wer weiß wie wertvoll das alles mal in Zukunft sein wird.


Ps.
Was einige hier so alles an Altersvorsorge betreiben, muss man sich aber auch erst mal leisten können.
Grundsätzlich schon Wohlhabende mit hohem Einkommen können natürlich eine ganz andere Altersvorsorge betreiben als der kleine Niedriglöhner.



Ps.
Goldkauf in physischer Form, gar keine schlechte Idee. Man kann damit früh anfangen und sich Monat für Monat von Gramm zu Gramm hangeln. Zieht man das rigoros bis zum Renteneintrittsalter durch und verkauft dann das bis dahin gesammelte Gold dürfte man auch ein kleines nettes Sümmchen je nach Goldwert erhalten.
Verdammt dass ich da nicht eher drauf gekommen bin. Hätte schon 20 Jahre kaufen und horten können. Die Preise für 1 Gramm oder vielleicht auch etwas mehr, wären monatlich immer drin gewesen.


3x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 19:52
@rhapsody3004
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Mittlerweile bereue ich es auch vor Jahren meine gesamte Star Wars Sammlung, die ich vom Bruder meines Vaters geschenkt bekommen habe, billig verkauft zu haben.

Alles Original-Spielzeug einschließlich 100 Figuren aus allen drei Teilen aus den 70ern und 80er Jahren.
Wer weiß wie wertvoll das alles mal in Zukunft sein wird.
Neee, echt jetzt?
Da Blutet mir das Fan-Herz!


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 19:53
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Sehe ich allerdings auch nur bedingt als gute Altersvorsorge an. Man spart zwar später die Miete, aber die Nebenkosten sind auch nicht ohne. Vermutlich geht das meiste meiner kleinen gesetzlichen Rente für die Nebenkosten drauf und der Rest wird für Reparaturen zurückgelegt.
Naja, wenn die Immobilie gut in Schuss gehalten wurde und von deinen Eltern komplett abbezahlt ist, dann wahre vermieten die richtige Alternative.


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 19:54
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Sehe ich allerdings auch nur bedingt als gute Altersvorsorge an. Man spart zwar später die Miete, aber die Nebenkosten sind auch nicht ohne. Vermutlich geht das meiste meiner kleinen gesetzlichen Rente für die Nebenkosten drauf und der Rest wird für Reparaturen zurückgelegt.
Du hättest dann ja auch immer noch den Wert der Immobilie in der Hinterhand. Entweder zum Verkauf oder zum Vermieten (falls Lage und Zustand entsprechend).

Und die umlagefähigen Nebenkosten zahlst du als Mieter genauso. Die Reparaturen und nicht umlagefähigen Nebenkosten fallen bei Mietern halt weg.
Zitat von rhapsody3004rhapsody3004 schrieb:Ps.
Was einige hier so alles an Altersvorsorge betreiben, muss man sich aber auch erst mal leisten können.
Grundsätzlich schon Wohlhabende mit hohem Einkommen können natürlich eine ganz andere Altersvorsorge betreiben als der kleine Niedriglöhner.
Klar, je höher das Einkommen und ggf. Erbe desto größer die Möglichkeiten. Aber ich denke, dass fast jeder zumindest eine kleine Summe investieren kann.
Schade allerdings, dass ich vor 10 Jahren nicht daran gedacht habe. :)


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

19.03.2021 um 19:57
@mokuzai

Da hast du Recht, gibt schon Unzen-Stückelungen. Sind halt, wie du sagtest, teurer, wenn mans hochrechnet.

Btw. im Falle eines Goldverbotes gibt man einfach an, keine Buillonmünzen zu besitzen ;)


1x zitiertmelden