Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Geldanlage / Vorsorge

152 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Geld, Rente, Vorsorge ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 07:23
Zitat von MiniSunflowerMiniSunflower schrieb:Aufgrund meiner bohrenden Frage ‚wieviel meiner monatlichen Beiträge fliessen denn nun in die Abschlussgebühr ein‘ wurde der gute Mann immer nervöser und hat sich kurzerhand dann aus ‚terminlichen Gründen‘ verabschiedet… *LOL*
Du Böse :-P sollst doch dem Versicherungsmann auch keine Fragen stellen; du sollst lediglich Emotionsgeladen aufgrund der tollen Storys die Er dir erzählt hat den Vertrag unterschreiben...

...sorry, muss grad herzlich lachen. Bei meiner Frau war vor ~ 8 Wochen auch so ein Fritze zwecks eben genau der Altersvorsorgeform.

Sie hat dem vor Ort gesagt, dass Sie das erst mal durchdenken muss und Er sich in 1 Woche melden soll.

Kam nie ein Anruf oder eine Rückmeldung - ein Schelm wer böses dabei denkt.

Aufgrund meiner bisherigen Erfahrung mit Bankern und Versicherungsfritzen traue Ich denen nur von der Wand bis zur Tapete ...
Zitat von MiniSunflowerMiniSunflower schrieb:Wie Du zutreffend festgestellt hast ist diese Umfrage wohl nicht unbedingt repräsentativ :| Vermutlich hat der ein oder andere nicht die ‚Kohle‘ oder einfach nur mangelndes Interesse :ask:
Oder die definition von sparen ist einfach anders.

Ich selbst rechne Dinge wie "kapitalbildende Lebensversicherung oder mein Notgroschen (3* Bruttogehalt) aufm Tagesgeldkonto " auch nicht in mein Vermögen oder zur Sparsumme ein - das eine ist eben ein Notgroschen und das andere ist für mich ein "Gutsele (Bonbon)" wenn ich älter bin. Das was da einfließt zählt für mich somit nicht zum sparen.


melden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 09:42
Zitat von DwarfDwarf schrieb:Stimmt wie oben erklärt halt einfach nicht. Es kann beides sein.
Das Wort "eher" hast du aber gelesen, oder?

Davon ab, Gold wird meistens ge- aber selten verkauft, Ausnahme natürlich Gold- oder Edelmetallhändler.
Alle Privatinvestoren die ich kenne, kaufen Gold als Sicherheitsinvestment, nicht als Renditeinvestment, d.h. sie kaufen Gold, verkaufen es aber nicht wieder.
Aber natürlich kenne ich nicht alle. Erzähl mal, wie hoch ist denn deine Rendite am Gold bisher in Zahlen? Oder hast du bisher nichts verkauft?

200% in 15 Jahren ist eher nicht so doll, falls man überhaupt rechtzeitig ge- und verkauft hat, aus deinem vorherigen Beitrag gelesen. Da haben sich andere Investments weitaus mehr gelohnt.


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 11:18
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Alle Privatinvestoren die ich kenne, kaufen Gold als Sicherheitsinvestment, nicht als Renditeinvestment, d.h. sie kaufen Gold, verkaufen es aber nicht wieder.
Dies deckt sich auch mit den Beobachtungen in meinem Bekanntenkreis. In einem Fall, da wurde das Edelmetall dann teilweise gar vom Vater an den Sohn weitervererbt und bleibt als Familieninterner "Notanker".

Als Investment im eigentlichen Sinne sieht es keiner.
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:200% in 15 Jahren ist eher nicht so doll, falls man überhaupt rechtzeitig ge- und verkauft hat, aus deinem vorherigen Beitrag gelesen. Da haben sich andere Investments weitaus mehr gelohnt.
Eben, rechnet man das runter aufs Jahr kommt man irgendwo bei ~ 6% Rendite p.a. raus.

Nimmt man dann noch eine längere Zeitspanne so z.B. ab den 80er Jahren sieht es nicht besser aus und dann kommt man auf den Punkt, dass Gold eben die Inflation deckt --> zumal die meisten es ja langfristig sehen und nicht als "zock" über ein paar Jahre.


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 12:35
Zitat von mokuzaimokuzai schrieb:zumal die meisten es ja langfristig sehen und nicht als "zock" über ein paar Jahre.
So ist es auch gedacht. Wer meint, mit Gold irgendwelche Gewinne zu erzielen, hat entweder den Sinn von Edelmetallen nicht verstanden oder sieht sich als Auric Goldfinger. :D


melden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 12:49
Zitat von waytogowaytogo schrieb:Mich interessiert es, da ich mich in letzter Zeit häufiger damit beschäftigt habe, da ich das Thema in der Vergangenheit vernachlässigt habe. Jetzt wird man aber leider nicht jünger, sodass ich das Thema anpacken muss (bzw. bereits begonnen habe).
Aus diesem Grunde hat mich interessiert wie es andere handhaben. Ich glaube nicht, dass sich unter 50 Jahre alte Menschen noch groß auf die gesetzliche Rente verlassen können. Zumindest nicht umfassend.
Jetzt wird ein Schuh daraus.
Stimmt, die Einheitsrente kommt. Aber ich bin auch unter 50 und werde wahrscheinlich auch nur die Einheitsrente bekommen. Obwohl die Infos von der Dt. Rentenversicherung noch was anderes sagen. Was allerdings auch nicht all zu viel im Monat ist...

Und ich ob man gerade in Gold investieren sollte, ist fraglich.


2x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 12:55
Zitat von uhurauhura schrieb:Und ich ob man gerade in Gold investieren sollte, ist fraglich.
Hab mich mit Edelmetallen noch nicht so befasst, aber ich denke solange große Notenbanken Goldreserven halten kann man sicher ohne Bedenken Gold kaufen. Nur wenn die mal anfangen die Reserven abzustoßen, aus welchen Grünen auch immer, würde ich hellhörig werden.

Oder meinst Du wegen der Preisentwicklung ?


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 13:02
Zitat von mokuzaimokuzai schrieb:Hab mich mit Edelmetallen noch nicht so befasst, aber ich denke solange große Notenbanken Goldreserven halten kann man sicher ohne Bedenken Gold kaufen. Nur wenn die mal anfangen die Reserven abzustoßen, aus welchen Grünen auch immer, würde ich hellhörig werden.

Oder meinst Du wegen der Preisentwicklung ?
Nö, wegen der Preisentwicklung nicht. Der Trend geht ja nach oben. Aber man weiß ja nie, wie lange.


2x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 13:06
Zitat von uhurauhura schrieb:Nö, wegen der Preisentwicklung nicht. Der Trend geht ja nach oben. Aber man weiß ja nie, wie lange.
Gut das weiß man nie, allerdings wenn es so ist wie bei Aktien dann gibt es eigentlich keinen falschen Zeitpunkt. Zumindest nicht wenn man langfristig eingestellt ist - da ist es ja egal ob der Preis in 1 Jahr niedriger ist da er in 10 Jahren vermutlich deutlich höher sein wird.


melden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 13:16
Zitat von uhurauhura schrieb:Der Trend geht ja nach oben. Aber man weiß ja nie, wie lange.
Ehrlich gesagt ist der Trend eher nach unten, wenn man die letzten Monate betrachtet.


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 13:17
Zitat von uhurauhura schrieb:Stimmt, die Einheitsrente kommt. Aber ich bin auch unter 50 und werde wahrscheinlich auch nur die Einheitsrente bekommen.
Dann sollen auch die einheitlichen Renteneinzahlungen kommen :D


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 13:23
Ich Streue:
Selbstgenutzt Immobilie ist noch ca 60.000 offen bei der Bank (bei 150.000 Kreditsumme was 50% Fremdkapital entsprach).
Und dann habe ich ca 5000€ auf dem Tagesgeld für notfälle liegen.
500€ wird im Monat die Immobiele abbezahlt.
250€ im Monat werden in 2 ETFs investiert.
Ansonsten besitzte ich noch Aktien, Gold, Silber und Kryptos. Ich könnte meine Immobile längst auslösen aber bei 0,4% Zinsen..... wer macht das bitte?


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 14:24
Zitat von waytogowaytogo schrieb:Ich weiß nicht, was dein Job ist, in dem es die Möglichkeit im Dezember gab so viel Trinkgeld zurückzulegen, aber wie legst du dieses an?
😅
Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt. Seit ich diese Stelle habe, lege ich mein Trinkgeld zurück und hab es zuletzt im Dezember durchgezählt. Da waren es dann ca. 2500€. Ich lege es gar nicht an. Das bleibt schön im Haus. 😉


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 14:48
Zitat von eb0laeb0la schrieb:Ehrlich gesagt ist der Trend eher nach unten, wenn man die letzten Monate betrachtet.
Echt? Wird doch immer gesagt, dass Gold teurer wird. Jedenfalls ist der Goldschmuck ganz schön teuer geworden. Von billiger sehe ich noch nichts in den Preisen. Oder liegt das jetzt an Corona?
Zitat von abahatschiabahatschi schrieb:Dann sollen auch die einheitlichen Renteneinzahlungen kommen
Ja, dafür wäre ich dann natürlich auch. Aber das wäre dann ja eigentlich wieder gemein gegenüber den Geringverdienern. Passt irgendwie also nicht.
Zitat von eidexeeidexe schrieb:Ansonsten besitzte ich noch Aktien, Gold, Silber und Kryptos. Ich könnte meine Immobile längst auslösen aber bei 0,4% Zinsen..... wer macht das bitte?
Stimmt. Bei den Zinsen würde ich es auch nicht machen. Und wenn noch genug zum Leben nebenbei übrigbleibt, lässt man es so.
Silber? Ist das mit den Aktien nicht ein wenig riskant oder habt ihr dafür einen Menschen bei der Bank?
Wir haben Kryptos, Edelsteine und Gold. Edelsteine und Gold in Form von Schmuck. Frau will ja schließlich was davon haben! ;)


2x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 14:49
@uhura
Mein Gold und Silber habe ich pyisisch in Form von Barren / Münzen, Daheim im Tresor und etwas im Schließfach. Die Aktien und meine ETF Sparpläne laufen über die Consors.


melden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 14:54
Zitat von uhurauhura schrieb:Echt? Wird doch immer gesagt, dass Gold teurer wird. Jedenfalls ist der Goldschmuck ganz schön teuer geworden. Von billiger sehe ich noch nichts in den Preisen. Oder liegt das jetzt an Corona?
Jap, ich beobachte die Edelmetallkurse fast täglich. Auf längere Zeit gesehen wird es auch teurer, da es nunmal nicht mehr wird. :) Aber aufgrund der US-Billionenhilfe und der stetig wachsenden Impfkampagne nehmen die Aktienkurse fahrt auf und der Goldpreis sinkt. Ich finds gut :)

Schmuck ist so eine Sache. Steht kaum in Relation z Goldpreis, ausser du willst welchen in den wie Pilze aus den Boden schießenden „Fachmännern“ verhökern, dann kriegst du natürlich nur den Feingoldgehalt. :D


1x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 14:57
Zitat von eb0laeb0la schrieb:Schmuck ist so eine Sache. Steht kaum in Relation z Goldpreis, ausser du willst welchen in den wie Pilze aus den Boden schießenden „Fachmännern“ verhökern, dann kriegst du natürlich nur den Feingoldgehalt. :D
Es ist ja auch kein einfacher Goldschmuck. Kann ja jeder. Es geht da eher um die Brillianten, Diamanten und Edelsteine. Das sind die teuren Dinger da drin. ;)
Und wenn die Welt untergeht, dann kann ich das Gold immer noch einschmelzen und als Zahlungsmittel nehmen.


2x zitiertmelden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 15:22
Zitat von uhurauhura schrieb:Ja, dafür wäre ich dann natürlich auch. Aber das wäre dann ja eigentlich wieder gemein gegenüber den Geringverdienern. Passt irgendwie also nicht.
Waren und Dienstleistungen haben auch einen einheitlichen Preis, daher passt schon.
Zitat von uhurauhura schrieb:Form von Schmuck.
Ich habe die Erfahrung gemacht dass meistens nur Materialwert zählt...es sei denn es ist antik und von was weiß ich wem.


melden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 15:27
Zitat von uhurauhura schrieb:Es ist ja auch kein einfacher Goldschmuck. Kann ja jeder. Es geht da eher um die Brillianten, Diamanten und Edelsteine.
Naja ne 750er Weißgold Königskette 4mm kostet auch schlappe 5.000€, ganz ohne Glitzer. :D
Schmuck ist mE schon sehr überteuert.


melden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 15:30
Zitat von DerThoragDerThorag schrieb:😅
Da hab ich mich wohl falsch ausgedrückt. Seit ich diese Stelle habe, lege ich mein Trinkgeld zurück und hab es zuletzt im Dezember durchgezählt. Da waren es dann ca. 2500€. Ich lege es gar nicht an. Das bleibt schön im Haus. 😉
Jetzt habe ich es verstanden. Wenn die 2.500,00 € nur im Dezember gewesen wären, hätte ich auch mal über einen Jobwechsel nachgedacht. :)


melden

Geldanlage / Vorsorge

22.03.2021 um 15:30
Zitat von uhurauhura schrieb:Es geht da eher um die Brillianten, Diamanten und Edelsteine. Das sind die teuren Dinger da drin.
Die meisten Laien können mit einer Punzierung auf einer Goldkette schon nix anfangen, wie viele legen Ihren Goldschmuck auf die Briefwaage und meinen "Hach, 30 g da bekomme ja 1600 € für".

Von Glassteinen die der Ehemann damals als "Diamant" ausgab nur um gut da zu stehen will ich gar nicht reden ...


1x zitiertmelden