Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

929 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Natur, Unwetter, Klimwandel ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

16.07.2021 um 21:27
Zitat von Sonnenlicht333Sonnenlicht333 schrieb:Das Problem ist das immer mehr zubetoniert wird, Bäche und Flüsse begradigt werden,
Wälder abgerissen werden um zu bauen, wo soll denn das Wasser hin?
Fraglich ob eine Rückbau zum natürlicheren Fluß überhaupt noch groß möglich ist.


1x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

16.07.2021 um 21:28
Zitat von chrisebachriseba schrieb:Fängt mit "H" an? :D
Ja :D
Zitat von chrisebachriseba schrieb:fünf LKW
Wow!
Das ist super


melden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

16.07.2021 um 21:35
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb:Fraglich ob eine Rückbau zum natürlicheren Fluß überhaupt noch groß möglich ist.
Ja, wir haben schon zu sehr in die Natur gepfuscht, aber hoffentlich lernt man aus den Fehlern.

Einiges könnte man vieleicht wieder rückgängig machen, aber alles wohl nicht.


melden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

16.07.2021 um 21:51
In erster Linie war Tief Bernd ( ein sogenanntes VB-Tief ) eine natürliches Wetterphänomen, das schon 1891 von van Bebber beschrieben wurde. In Osteuropa gab's eine ausgeprägte Omega Lage, sodass das Tief nicht nach Osten abziehen konnte und dann treffen kühle Luftmassen auf heiße Luftmassen in Verbindung mit einem Tief das feuchte Luftmassen aus Norditalien quasi rangezogen hat.

Oftmals sind Omegalagen Ausgangspunkt für schwere Naturkatastrophen, wie man in den letzten 20 Jahren feststellen kann - ausgelöst durch einen gestörten Jetstream. Das ist ein klarer Beweis für die Erderwärmung.

Fazit: Solche Ereignisse werden in Zukunft öfter vorkommen, aber pauschal zu sagen, dass es häufiger in Deutschland vorkommt, halte ich nur für bedingt richtig. Es kommt eben auch immer auf das Omega an, das sich ausbildet und eben wie gestört der Jetstream ist.


Und ja, es tut mir wahnsinnig leid für alle Menschen die in den betroffenen Gebieten wohnen und viele werden sich fragen, wie das dann in Zukunft sein soll. Die Infrastruktur trägt ja auch noch maßgeblich dazu bei, dass sich so ein Hochwasser bilden kann bzw. in so extremer Form.

Ich will garnicht wissen, was passiert wäre, wenn die Vorhersagen des US Model eingetroffen wäre.. die haben ja großflächig 300l/m² vorhergersagt.


1x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

16.07.2021 um 22:17
Zitat von Sonnenlicht333Sonnenlicht333 schrieb:Es müsste meiner Meinung nach auch mehr in Richtung Katastrophenschutz und Warnung gemacht werden, das so was nicht noch mal passiert, es wurde von den Wetterstationen gewarnt, aber man hätte die Flüsse bzw. Bäche im Auge behalten sollen bzw, sie sichern müssen.
Wir mussten unseren Urlaub an der Mosel abbrechen und sind seit gestern zurück. Dort war zb das Hochwasser angekündigt und man konnte sich online die Pegelstände inkl Vorhersage ansehen. Ich gebe normalerweise viel auf die Aussagen der einheimischen, weil die eben Erfahrung haben im Gegensatz zu mir Touristen. Wir haben Mittwoch morgen schon angefragt, ob wir uns Sorgen machen müssen, wegen der Vorhersage von ca 9 Meter Pegelstand ( Normalpegel bei 2,5-3,0 Meter). Da hiess es noch, ach, da passiert nix. Bei 6,50 werden die strassen überspült und gesperrt, ab 8 Meter laufen die Keller voll, aber kein Grund zur sorge, da wird schon nix passieren. Keiner hat Vorkehrungen getroffen oder war beunruhigt. Gestern Morgen kam dann das grosse hallo und alle einheimischen standen am Ufer und konnten sich gar nicht erklären, warum der Pegel jetzt doch schon bei 6 Meter ist.... Wir sind abgereist. Und oh Wunder, der prognostizierte Pegel von 9 Meter wurde erreicht , die strassen sind gesperrt, die Häuser geflutet. Da hätte ich echt mehr von den einheimischen erwartet, gerade wenn die dort seit Jahrzehnten wohnen und Hochwasserstände kennen. Nein, da wird dann lieber gejammert.
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:es sind wohl an verschiedenen Stellen Menschen in Kellern ertrunken weil sie noch schnell was holen wollten und diese dann in Sekundenschnelle geflutet wurde) kannst du selbst damit vermutlich nicht immer alle retten
Ich habe auch mehrere berichte gelesen, wo Anwohner die Anweisungen einfach ignoriert haben, gar nicht erst weggegangen sind oder wieder zurück gegangen sind.

Da nutzen letztendlich alle Warnungen nichts.


3x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

16.07.2021 um 22:20
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Ich habe auch mehrere berichte gelesen, wo Anwohner die Anweisungen einfach ignoriert haben, gar nicht erst weggegangen sind oder wieder zurück gegangen sind.

Da nutzen letztendlich alle Warnungen nichts.
Ich habe den Eindruck dass zumindest teilweise die Leute einfach nicht mehr begreifen was "gefährlich" oder "Lebensgefahr" wirklich heißt. Vielleicht, weil Deutschland allgemein sehr sicher ist und der Bürger eigentlich so gut wie nie im Privatleben "konkreten" Gefahren begegnet. Abstrakten Gefahren wie dem allgemeinen Verkehrsunfallrisiko und so begegnet er noch, aber das war's dann.


1x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

16.07.2021 um 22:24
Zitat von Spekulatius666Spekulatius666 schrieb:Ich habe auch mehrere berichte gelesen, wo Anwohner die Anweisungen einfach ignoriert haben, gar nicht erst weggegangen sind oder wieder zurück gegangen sind.
Das scheint es oft zu geben, dass der Mensch Gefahren unterschätzt. Ich erinnere mich an den Tsunami 2004 usw.
Wasser unterschätzen ja eh viele. Man dacht nur schnell dies oder das aus dem Keller holen, dauert ja nur 5 Minuten. Dann war das Wasser dann doch schneller.


2x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

16.07.2021 um 22:27
Zitat von bgeowehbgeoweh schrieb:Ich habe den Eindruck dass zumindest teilweise die Leute einfach nicht mehr begreifen was "gefährlich" oder "Lebensgefahr" wirklich heißt. Vielleicht, weil Deutschland allgemein sehr sicher ist und der Bürger eigentlich so gut wie nie im Privatleben "konkreten" Gefahren begegnet. Abstrakten Gefahren wie dem allgemeinen Verkehrsunfallrisiko und so begegnet er noch, aber das war's dann.
Mag vielleicht daran liegen, dass Jahrhundertereignis eben sehr selten sind.
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb:Man dacht nur schnell dies oder das aus dem Keller holen, dauert ja nur 5 Minuten. Dann war das Wasser dann doch schneller.
Unsere Vermieter und auch die Nachbarn rechts und links haben nichts gesichert, gerettet. Dort steht jetzt alles unter Wasser, ich hab heute noch Bilder bekommen. Da scheint man sich vollkommen auf die Regulierung durch die Versicherung zu verlassen. Für mich unerklärlich, dass man die Warnungen nicht ernst genommen hat.


melden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

16.07.2021 um 22:28
Zitat von TeegardenTeegarden schrieb:Das scheint es oft zu geben, dass der Mensch Gefahren unterschätzt. Ich erinnere mich an den Tsunami 2004 usw.
Wasser unterschätzen ja eh viele. Man dacht nur schnell dies oder das aus dem Keller holen, dauert ja nur 5 Minuten. Dann war das Wasser dann doch schneller.
Wie leichtfertig Menschen die Naturgewalt Wasser sehen, kann man jedes Jahr an der Nordsee sehen, wenn wieder Touristen nach einer Wattwanderung aus der aufkommenden Flut gerettet werden müssen. In Hollywoodfilmen rennen die Protagonisten einer Flutwelle davon und retten sich mit einem Hechtsprung in irgendeinen Seitengang.
Aber das ist halt nicht Hollywood, das ist die knallharte Realität.


melden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

17.07.2021 um 08:42
Zitat von PalfraderPalfrader schrieb:Es mag sein, dass es diese Katastrophen früher schon gab. Aber weniger häufig und wohl auch nicht in der gleichen Intensität.
Genau so sieht es aus!

Warum sie sich gehäuft haben und auch weiter häufen werden, wurde längst von Wissenschaftlern auch für Laien einfach erklärt. Ebenso warum auch die Intensität (Stärke) von verschiedenen Wetterextreme zugenommen hat und auch noch weiter zunehmen wird, wurde längst auch für Laien nachvollziehbar erklärt.


Gegen Ignoranz und Verdrängung und die letzten 20 Jahre insbesondere die Sommermonate verschlafen helfen allerdings auch keine wissenschaftlichen Erklärungen und Fakten.


Diese Flut hatte natürlich nochmal andere Ausmaße als die ansonsten jährlichen Sommerunwetter der letzten 20 Jahre. Tief Bernd konnte nicht abziehen.


melden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

17.07.2021 um 08:52
Zitat von Sonnenlicht333Sonnenlicht333 schrieb:Na ja, das mit der Klimaerwärmung mag jeder sehen wie er will, muss man ja auch nicht drüber streiten, ich sehe es halt anderst
Jo, mal eben die Wissenschaft einfach ignorieren. Ist natürlich leicht. Kopfschüttel.

Ich glaube die meisten verstehen auch. Problem wird eher sein, dass es darunter immer noch welche gibt, die absichtlich nicht verstehen wollen.
Aber auch denen nützt das nichts, denn davor davonlaufen kann niemand. Niemand kann vor Hitzewellen und anderen Wetterextremen wie Starkregen, Hagelschlag, Orkane und Tornados davonlaufen. Alles Ereignisse, die sich dank Klimawandel nicht nur häufen sondern auch stärker werden. Auch in D. Und die letzten 20 Jahre haben auch in Deutschland, bevorzugt im Westen, Süden und Osten Deutschlands eine eindeutige Sprache gesprochen.


melden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

17.07.2021 um 09:09
Zitat von redwingredwing schrieb:Fazit: Solche Ereignisse werden in Zukunft öfter vorkommen, aber pauschal zu sagen, dass es häufiger in Deutschland vorkommt, halte ich nur für bedingt richtig. Es kommt eben auch immer auf das Omega an, das sich ausbildet und eben wie gestört der Jetstream ist.
Na ja aber schau dir die letzten 20 Jahre doch mal rückblickend an. Es gab keinen Sommer mehr, in denen es nicht zu schweren Unwettern in Deutschland, insbesondere im Westen, Süden und Osten Deutschlands gekommen ist.

Diese Sommerunwetter haben in den letzten 20 Jahren immer für genug Schäden gesorgt. Das kann doch niemand mehr ignorieren. Allein seit Mai diesen Jahres reihte sich schon wieder ein Unwetter an nächste.
Tief Bernd jetzt war natürlich nochmal etwas besonderes, weil es wie gesagt nicht abziehen konnte. Hatte also mehr Zeit um Schäden zu hinterlassen, vereinfacht ausgedrückt. Aber auch diese ansonsten nur eher kurzen Unwetter, die uns vermehrt in den letzten 20 Jahren im Sommer heimgesucht haben, waren kräftig genug, um bereits je nach Region oder auch nur Stadt massive Sachschäden zu hinterlassen. Ganz vorne mit dabei natürlich Schäden durch Starkregen, niedergegangen aus sogenannten Gewitter-Superzellen.

Es hat sich bereits gehäuft in Deutschland und die einzelnen Wetterextreme sind auch stärker geworden.


melden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

17.07.2021 um 09:42
@rhapsody3004


Ich bezog das jetzt erstmal nur auf diese VB Tiefs.

Wenn wir rein von Gewittern ausgehen, gibt es keine wissenschaftliche Anhaltspunkte, dass sie haeufiger vorkommen - das ist eher mediales Echo.

Richtig ist, dass sie schwerer ausfallen koennen im Mittel - hoehere Temp, mehr Wasser.

Fuer Gewitter allein reichen nicht nur hohe Temperaturen, da kommen soviele Faktoren zusammen, die aber gerade im Sommer in Mitteleuropa gegeben sind. Ausnahmen sind orographische Gegebenheiten wie z.B. beim Schwarzwald oder in den Vogesen, da kann es recht haeufig ausloesen, auch ohne natuerlichen Hebeimpuls.


melden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

17.07.2021 um 13:27
Ich habe die Wettervorhersagen auf You Tube verfolgt, und es wurde gewarnt und zwar sehr eindeutig.

Ich glaube das die meisten sich nicht vorstellen konnten das es so schlimm wird, vieleicht höchstens ein vollgelaufener Keller, aber die Dimensionen konnte sich niemand vorstellen.


Ich habe Kommentare gelesen wo von Panikmache und Angst machen gesprochen wurde,
die haben es einfach nicht geglaubt, das es solche Dimensionen annimmt schockt ja jetzt noch.

Teilweisse stand das Wasser bis zum zweiten Stock, selbst jetzt wo ich die Bilder sehe kann ich es immer noch nicht fassen.


melden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

17.07.2021 um 13:49
Zitat von Sonnenlicht333Sonnenlicht333 schrieb:Das Problem ist das immer mehr zubetoniert wird, Bäche und Flüsse begradigt werden,
Wälder abgerissen werden um zu bauen, wo soll denn das Wasser hin?
da wäre auch mal zu prüfen, inwieweit vorangegange politische entscheidungen das ganze begünstigt haben. es wäre dann auch mal angebracht strafen für fehlentscheidungen zu verhängen, auch nachträglich. zb.wenn sich heraustellt der tagebau hat das begünstigt, oder flussbegradigungen, oder was auch immer. das müsste mal ein gutachter begutachten.


2x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

17.07.2021 um 13:56
Zitat von EZTerraEZTerra schrieb:wäre auch mal zu prüfen, inwieweit vorangegange politische entscheidungen das ganze begünstigt haben. es wäre dann auch mal angebracht strafen für fehlentscheidungen zu verhängen, auch nachträglich
Lustige Auffassung vom Recht.

Aber symptomatisch für viele..
Zitat von EZTerraEZTerra schrieb:zb.wenn sich heraustellt der tagebau hat das begünstigt, oder flussbegradigungen, oder was auch immer. das müsste mal ein gutachter begutachten.
Oh... Ich bin sicher du hast ne kristallkugel.


1x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

17.07.2021 um 13:59
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Lustige Auffassung vom Recht.

Aber symptomatisch für viele..
warum nicht? wenn vorangegange fehlentscheidungen das ganze ausmaß noch begünstigten, dann wäre das doch eine gute sache für die betroffenen.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Oh... Ich bin sicher du hast ne kristallkugel.
hab ich nicht. deshalb ja ein neutraler gutachter der das besser beurteilen kann.


2x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

17.07.2021 um 14:03
Zitat von EZTerraEZTerra schrieb:warum nicht? wenn vorangegange fehlentscheidungen das ganze ausmaß noch begünstigten, dann wäre das doch eine gute sache für die betroffenen.
Ich sag ja, seltsame Rechtsaufassung.... Aber ich erwarte nicht das Leute mit dem Gesetz vertraut sind.
Zitat von EZTerraEZTerra schrieb:hab ich nicht. deshalb ja ein neutraler gutachter der das besser beurteilen kann.
Neee du verstehst das Problem nicht. Du spielst captain Einsicht.


1x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

17.07.2021 um 14:07
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Aber ich erwarte nicht das Leute mit dem Gesetz vertraut sind.
mit den naturgesetzen jo, aber der rest der eine hirngeburt von dahergelaufenen ist, muss ich mich nicht auskennen. keine ahnung in wie weit man da was machen kann, aber ich würde es prüfen und zwar weil die politiker auch immer so schnell mit bußgeldern fordern sind.
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Du spielst captain Einsicht.
ich spiel gar nix. ich teil nur meine gedanken mit.


1x zitiertmelden

Flutkatastrophe 2021 in Deutschland

17.07.2021 um 14:09
Zitat von EZTerraEZTerra schrieb:machen kann, aber ich würde es prüfen und zwar weil die politiker auch immer so schnell mit bußgeldern fordern sind.
Sind sie das...

quote=EZTerra id=30423709]ich spiel gar nix. ich teil nur meine gedanken mit.[/quote]

Mmhh und die sind eben interessant bzgl Rechtsaufassung.


1x zitiertmelden