Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

162 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Buddhismus, Dalai Lama, Tenzin Gyatso ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 12:17
@Vandroij

Oder könnte es vielleicht doch eher der Mut eines Einzelnen sein, seine Ideale hochzuhalten und unbeirrt voranzuschreiten? Auch auf die Gefahr hin, als ein Narr angesehen zu werden. Immerhin ist es der Narr, der am Anfang und am Ende eines Weges steht.

Die Welt ist voller Narren und das meine ich nicht im positiven Sinne.

Der Mut des Einzelnen ?
Solche Beispiele hat es immer wieder gegeben, aber ein dauerhafter Erfolg war ihnen nie beschieden.
Ist man ein gutes Beispiel wenn man sich am Ende doch nicht durchgesetzt hat oder ist es nicht eher ein Zeichen dafür, daß man etwas falsch gemacht hat ?


melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 12:22
@tao: wie kommst Du eigentlich auf den Trichter, dass jeder unglücklich sei, wenn er kein Schaf ist?

Liebe Esoteriker, seid gewarnt, meine kabbalistische Quersumme ist die E I N S
-----------------------------
Nur Atheisten kommen in den Himmel! Ihre Nächstenliebe ist nicht gottgeschuldet, sondern ehrlich.
-=ebai=-



melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 12:24
@tao
Kann es sein, dass Du Erfolg an einem 100%igen Ergebnis festmachst? Man muss nicht die ganze Welt an einem Tag (oder in einem Leben) ändern. Es wäre auch ein Erfolg, einen einzigen Menschen für die eigene Idee zu begeistern.

Zum Thema dauerhafter Erfolg. Wie kann Erfolg in einer Sache von Dauer sein? Damit würde jegliche Entwicklung stagnieren. Von daher könnte man sich doch glücklich schätzen, wenn das Ergebnis weiterentwickelt würde.


Den Schild absetzen dürfen, ohne verwundet zu werden,
keine Entschuldigung nötig haben.
Nichts erklären, nichts beweisen müssen.
Verstanden, angenommen sein, wie man ist, wortlos.



melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 12:27
"wie kommst Du eigentlich auf den Trichter, dass jeder unglücklich sei, wenn er kein Schaf ist?"

Also ich wäre gerne ein Schaf, nur mir fehlt irgendwie der richtige Leithammel.


Teuer ist mir der Freund, doch auch den Feind kann ich nützen; zeigt mir der Freund was ich kann, lehrt mich der Feind, was ich soll. (Friedrich von Schiller)

Etwas fürchten und hoffen und sorgen muß der Mensch für den kommenden Morgen, daß er die Schwere des Daseins ertrage und das ermüdende Gleichmaß der Tage.
(Friedrich von Schiller)



melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 12:40
@mso

wie kommst Du eigentlich auf den Trichter, dass jeder unglücklich sei, wenn er kein Schaf ist?

Das hast Du falsch verstanden.
Das mit dem Schaf kam von Dir und ich hatte angezweifelt ob Schafe im menschlichen Sinne glücklich sein können.

Das Gegenteil von glücklich ist aber nunmal unglücklich.
Und wer nicht glücklich sein will, der will unglücklich sein.
Alles was nicht glücklich ist, ist unglücklich, auch wenn sie 1000 andere Bezeichnungen dafür finden wollen.

Ich weiß auch nicht wie Du auf die Schafherde im Zusammenhang mit Glück gekommen bist, da müßtest Du Dich schon etwas präziser ausdrücken...


melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 13:10
@Maat

Also ich wäre gerne ein Schaf, nur mir fehlt irgendwie der richtige Leithammel

das ist jetzt aber nicht dein ernst oder?

..es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun..
(j.wolfgang von goethe)



melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 13:14
@Vandroij

Es wäre auch ein Erfolg, einen einzigen Menschen für die eigene Idee zu begeistern

na wenn das deine erklärung für erfolg ist kannst du diversen diktatoren gleich die pfote reichen...
erfolg sollte nichts mit anderen zu tun haben, sondern nur mit dir selbst - deinem weiterkommen - deinem fortschritt..

..es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun..
(j.wolfgang von goethe)



melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 13:15
Ich finde diese Weisheiten toll und denke auch wenn man nur eine Winzigkeit davon in sein Herz lässt wird das Leben für einen selbst und vielleicht auch für andere strahlender :)

Besonders weise finde ich :
Wenn Du mit lieben Freunden streitest, bezieh Dich nur auf die aktuelle Situation - lass die Vergangenheit ruhen. >>
Die Vergangeheit sollte nie den Blick der Gegenwart oder Zukunft trüben.


melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 13:19
@ariana

Doch irgendwie schon. Es ist auf Dauer recht schwierig selbständig zu denken. Manchmal wäre es einfacher, wenn es mir jemand abnehmen könnte. Das heißt aber auch nicht, daß ich alles mit mir machen lassen würde. Wenn mir irgendetwas gegen den Strich geht, dann würde der Hammel schon etwas zwischen die Hörner bekommen.

Teuer ist mir der Freund, doch auch den Feind kann ich nützen; zeigt mir der Freund was ich kann, lehrt mich der Feind, was ich soll. (Friedrich von Schiller)

Etwas fürchten und hoffen und sorgen muß der Mensch für den kommenden Morgen, daß er die Schwere des Daseins ertrage und das ermüdende Gleichmaß der Tage.
(Friedrich von Schiller)



melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 13:20
@ariana
Der Diktator zwingt seine Meinung auf. Der Individualist lebt sie vor. Das ist ein wesentlicher Unterschied, oder? ;)





Den Schild absetzen dürfen, ohne verwundet zu werden,
keine Entschuldigung nötig haben.
Nichts erklären, nichts beweisen müssen.
Verstanden, angenommen sein, wie man ist, wortlos.



melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 13:25
@Maat

das gehört wohl zum menschsein dazu, dass man entscheidungen trifft und dafür auch die verantwortung übernimmt - aber man merkt wohl, dass dies dem grossteil heute schon zu viel an eigenverantwortung ist und sie sich lieber wieder wie die schafe auf fressen, schlafen und fortpflanzen beschränken.
da fragt man sich warum der mensch bei jeder gelegenheit nach freiheit schreit, wenn er doch angst davor hat.... ja ja.. die bequemlichkeit

..es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun..
(j.wolfgang von goethe)



melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 13:32
@Vandroij

solang es beim reinen vorleben bleibt ist das auch in ordnung - es gibt aber auch leute die es sich zur lebensaufgabe machen andere menschen mit ihren ansichten regelrecht zu missionieren und dass es sogar noch willige menschlein gibt die nur auf einen leithammel warten ist nicht nur traurig sondern auch gefährlich..

..es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun..
(j.wolfgang von goethe)



melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 13:33
@ariana

Ich habe jetzt für mich gesprochen. Ich kann nicht sagen, wie andere empfinden. Ich bin jedenfalls mehr ein fühlender als ein denkender Mensch und irgendwie vermisse ich Geborgenheit. Aber hätte ich zuviel davon, dann würde ich mich vielleicht auch wieder dagegen auflehnen.

Teuer ist mir der Freund, doch auch den Feind kann ich nützen; zeigt mir der Freund was ich kann, lehrt mich der Feind, was ich soll. (Friedrich von Schiller)

Etwas fürchten und hoffen und sorgen muß der Mensch für den kommenden Morgen, daß er die Schwere des Daseins ertrage und das ermüdende Gleichmaß der Tage.
(Friedrich von Schiller)



melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 13:37
@ariana
...es gibt aber auch leute die es sich zur lebensaufgabe machen andere menschen mit ihren ansichten regelrecht zu missionieren...
Das ist nicht von der Hand zu weisen. Allerdings hoffe ich, dass ich diesen Eindruck nicht erwecke.



Den Schild absetzen dürfen, ohne verwundet zu werden,
keine Entschuldigung nötig haben.
Nichts erklären, nichts beweisen müssen.
Verstanden, angenommen sein, wie man ist, wortlos.



melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 13:38
@Vandroij

Kann es sein, dass Du Erfolg an einem 100%igen Ergebnis festmachst?

Keineswegs, Erfolg ist, was dem idealen Ziel näherbringt.
Und da ist nicht wirklich etwas zu erkenne

Man muss nicht die ganze Welt an einem Tag (oder in einem Leben) ändern. Es wäre auch ein Erfolg, einen einzigen Menschen für die eigene Idee zu begeistern.

Wenn es eine gute Idee ist, klar, warum nicht....

Zum Thema dauerhafter Erfolg. Wie kann Erfolg in einer Sache von Dauer sein?

Ganz einfach, wenn Du Schwimmen gelernt hast, dann ist das zum Beispiel ein dauerhafter Erfolg, gegenüber Nichtschwimmern ;)

Damit würde jegliche Entwicklung stagnieren.

Wenn ein Entwicklungsziel erreicht ist, dann ist das keine Stagnation sondern der eigentliche Idealzustand.
Mit diesem idealen Zustand, kann man die Entwicklung anderer fördern..und auch dies ist ein Lebenssinn.

Von daher könnte man sich doch glücklich schätzen, wenn das Ergebnis weiterentwickelt würde.

Alles hat seine Grenzen ;)


melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 13:41
@Maat

*g* lieg ich mit der behauptung richtig dass du oft spontan unüberlegt handelst, damit manchmal auf die nase fällst und es dir deshalb vermeintlich schwer fällt selbst zu denken?

..es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun..
(j.wolfgang von goethe)



melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 13:46
Ich sollte viel öfter spontaner sein. Ich grübel aber manchmal viel zu viel und halte dann meine Klappe. Aber da hast Du vielleicht auch wieder recht, da ich oft auch nach Gefühl handele. Kommt vielleicht auch immer auf meine Tagesform an.

Teuer ist mir der Freund, doch auch den Feind kann ich nützen; zeigt mir der Freund was ich kann, lehrt mich der Feind, was ich soll. (Friedrich von Schiller)

Etwas fürchten und hoffen und sorgen muß der Mensch für den kommenden Morgen, daß er die Schwere des Daseins ertrage und das ermüdende Gleichmaß der Tage.
(Friedrich von Schiller)



melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 13:58
Keineswegs, Erfolg ist, was dem idealen Ziel näherbringt.
Und da ist nicht wirklich etwas zu erkenne

Manchmal braucht man nur hinzuschauen. Das, was direkt vor uns liegt, übersehen wir oft.

Ganz einfach, wenn Du Schwimmen gelernt hast, dann ist das zum Beispiel ein dauerhafter Erfolg, gegenüber Nichtschwimmern
Sicher. Damit hast Du recht. Aber wenn man es will, kann man sich auch verbessern.

Wenn ein Entwicklungsziel erreicht ist, dann ist das keine Stagnation sondern der eigentliche Idealzustand.
Ein Idealzustand lässt sich selten erreichen. Und wenn sich die Umstände ändern, ist er nicht mehr ideal und muss angepasst werden. Somit beginnt das Spiel von vorne. Daher ist ein Erfolg auch nicht von Dauer. Das mag der Grund sein, warum man sich auf seinen Loorbeeren nicht ausruhen sollte.

Alles hat seine Grenzen
Sicher. Und wenn man an solche Grenzen stößt, spricht man von Stagnation. Daher ist ja auch die Entwicklung in andere Richtungen wichtig.

Den Schild absetzen dürfen, ohne verwundet zu werden,
keine Entschuldigung nötig haben.
Nichts erklären, nichts beweisen müssen.
Verstanden, angenommen sein, wie man ist, wortlos.



melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 14:35
Teile Dein Wissen, so erlangst Du Unsterblichkeit.

lol

Wie befriedigend.^^


melden

Ein Lebensgrundsatz des Dalai Lama.

26.02.2006 um 14:40
Er hat doch Recht. In dem Betrieb in dem ich damals arbeitete hatte jemand einen schönen Ausdruck dafür, wenn jemand, um besser da zu stehen, sein Wissen nicht weiter gab. Hoheitswissen. Das trifft es doch mitten ins Herz.

Teuer ist mir der Freund, doch auch den Feind kann ich nützen; zeigt mir der Freund was ich kann, lehrt mich der Feind, was ich soll. (Friedrich von Schiller)

Etwas fürchten und hoffen und sorgen muß der Mensch für den kommenden Morgen, daß er die Schwere des Daseins ertrage und das ermüdende Gleichmaß der Tage.
(Friedrich von Schiller)



melden