Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Narben

333 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Seele, Schönheit ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Narben

24.05.2006 um 01:06
@HYPNO

Ich habe mir meine ersten Narben zugefügt um damit angeben zukönnen.


Was dir im nachhinein sicherlich nicht sonderlich klug vorkommt- und es
wahrscheinlich aus Sicht deines Publikums nie wirklich war.


melden

Narben

24.05.2006 um 01:12
@ Samael

Ein Grund mehr sich mit Geschädigten mehr auseinander zu setzen.
Etwas was fehlt in der heutigen Gesellschaft.
Gerade Borderliner sollte mandurchaus mal ernst nehmen.


Natürlich sollte man das.


Gerade was die Psyche des Menschen und ihre Krankheiten angeht, herrschen enormsteIntoleranz und gröbstes Unverständnis bei Vielen.

Im Kopf vieler Menschenbefindet sich immer noch die klischeehafte Verknüpfung "selbst zugefügte Wunden ->Aufmerksamkeit um jeden Preis erregen wollen"- und deshalb kann ich es auch verstehen,wenn ein Ex-Rumschnippler Probleme damit hat, öffentlich darüber zu reden.
DieÖffentlichkeit versucht meistens eben nicht, die Beweggründe des Einzelnen zu verstehen,sondern pauschalisiert lieber die Handlung als Solche.


@ hypnotized
So ist eine Narbe entweder mit einem schönen Erlebnis (und eben einem Unfallbei diesem, aber was macht's aus?) oder mit einem schlimmen verbunden, abgesehen davon,dass andere auch den Unterschied erkennen, beeinflusst das doch sehr, wie man sich damitfühlt.



Sicherlich. Aber das Empfinden bei selbstzugefügtenWunden muß nicht unbedingt negativ sein. Beispielsweise könnte eine solche Person seineWunden als Erinnerung an die wirklich schlechten Zeiten sehen...

Ichhabe schon einige solcher Wunden gesehen, und ich muß zugeben, dass die damit verbundenenLebensgeschichten auch recht interessant waren. Allerdings handelte es sich dabei umErwachsene, die eben ihre Gründe hatten- keine Kiddies.
Durch solche Wunden fielenmir diese Leute auch nicht weiter negativ auf, wahrscheinlich hätte ich die Narben nochnicht mal bemerkt, hätte derjenige sie mir nicht von sich aus gezeigt.

EineNarbe, die man sich beim Surfen holt, könnte im Gegenzug auch nach "selbstgemacht"aussehen, wenn man Pech hat.


Ich habe z.B. eine Narbe auf dem Rücken, beider manche Leute glaubten, es handle sich dabei um eine Schussverletzung. Tatsächlichstammt sie aber von etwas völlig anderem! ;) Ich glaube also eher nicht, dass die meistenin der Lage wären, gewollte und nicht-gewollte Narben zu unterscheiden. Es sei denn, diesist wirklich offensichtlich. Normalerweise aber nicht.


Gr,

A.



melden

Narben

24.05.2006 um 01:12
@HYPNO

In Anbetracht meines Publikums war erst recht gut ....

Es hattewas !!


melden

Narben

24.05.2006 um 01:20
@ Samael

Hmmm.

Damit bist du aber eher ein Einzelfall. Die meisten, diesich selbst verletzen, tun dies eher, um den Fokus ihres Bewußtseins vom Alltag und denProblemen auf das Empfinden des Schmerzes zu lenken. Oft fühlen sich solche Menschen auchunwohl in ihrer Haut, die Wunde läßt sie ihren Körper wieder "mehr fühlen"...

Esdient also normalerweise eher zur Kompensierung bestimmter Probleme... Mit dem Gefühl desSchmerzes wird etwas durchweg positives assoziiert.

Genau deswegen fand ichviele der Geschichten, die dahintersteckten auch sehr interessant.


Michwürde es deswegen interessieren, wieso du überhaupt erst angeben wolltest???


Gr,

A.


melden

Narben

24.05.2006 um 01:23
@polly

Meine ersten Schnitte waren nun mal dazu um etwas aufzubauen ...
EineGestalt die man in Wirklichkeit nicht ist, aber in die man sich hineinversetzen kann ...und das alles für eine Frau !!

Ich passe in kein Shema ...


melden

Narben

24.05.2006 um 01:47
Von diversen Op´s habe ich Narben zurückbehalten. Die ersten Narben haben mich in meinerTeenagerzeit sehr gestört - ich dachte wirklich dass jeder Mensch da hinstarren würde,jedoch da sich die Narben an meinen Füssen befinden, fallen sie kaum auf, hat aberjahrelang gedauert, bis ich das endlich gecheckt habe. Mit wachsendem Selbstbewußtseinschwindet auch das doofe Gefühl des Angestarrtwerdens.


melden

Narben

24.05.2006 um 01:47
also ich persönlich bin voll übersät von narben!ich war als kleines kind halt etwasabenteuerlustig^^.ich kann es ehrlichgesagt nicht wirklich verstehen,wenn leutedamit(wenn sie narben haben) wenn sie damit nicht umgehen können.wieso nicht...?weil esetwa nicht dem schönheitsideal entspricht? ist doch echt so ein quatsch!! ich sehe dienarben als teil von mir..als *geschichte* voon mir.zu jeder narbe eine geschichte....ichfinde die narben eigentlich echt ganz witzig und sie gehören einfach zu mir!!


melden

Narben

24.05.2006 um 01:59
@ Samael

Ich passe in kein Schema ...

Hoffentlich kammein Post auch nicht so rüber, als ob ich dich in eines pressen wolle.


Mankann die wenigsten Menschen in ein sicheres Schema zwängen, bei vielen gelingt es abergrößenteils. Bestimmte, generelle Übereinstimmungen gibt es aber bei allen, zumindestbei den allermeisten. Die dazugehörigen Ziele, Intentionen, Verhaltens- und Denkweisen,die Lebensgeschichten und genauen Beweggründe sind und bleiben natürlich individuell- dasVerhalten an sich und die damit verbundenen Ziele bzw. die "Selbsttherapierung" mittelsVerletzen lassen sich i.d.R. schon kategorisieren. Bei vielen, aber eben nicht bei allen.
Auf sehr viele treffen die Schulbuchbeschreibungen auch nur teilweise zu- Menschensind eben unterschiedlich.

Ist aber ohnehin unnütz, außer man möchte einegenaue Diagnose des Krankheitsbildes erstellen. Ansonsten ist dieses Schubladendenkenabsolut unangebracht, vor allem wenn es um Probleme des Geistes geht.

DerBegriff "Borderline" ist trotz allem stigmatisiert, und Fremde drücken bekennendenBorderlinern wohl oft instinktiv den Stempel "irre" auf. Daran, dass es -insofern man denEinzelfall betrachtet- durchaus verständliche und nachvollziehbare Gründe für dieSelbstverletzungen gibt, lassen sie außer Acht.


Wie dem auch sei, michinteressierten die Geschichten solcher Menschen schon immer. Höchstwahrscheinlichaufgrund meines eigenen infantilen Zerstörungstriebs! ;) Ich fand es schon immerinteressant, welche Empfindungen und geistigen Assoziationen Menschen obsolch extremstenVerhaltens entwickeln können... und was sie damit bezwecken.


Deswegen habich gefragt. Nicht um dich in eine Schublade zu stecken! ;)



Gr,

A.



melden

Narben

24.05.2006 um 02:01
Nein, das hat mit dem Schönheitsideal gar nichts zu tun. Wenn du von den Alltagsnarbensprichst, so wie man sich das Knie aufschlägt und das dann verheilt, das gibt ein ganzanderes Bild als eine grosse 10 - 20 cm Operationsnarbe, bei der du den ganzenStichverlauf sehen kannst. Von Ästhetik kann man da nur in seltenen Fällen sprechen. Dakann ich total nachvollziehen, dass man sich da erst mal nicht so gut fühlt damit, esdauert auch teilweise jahrelang bis das ganze nicht mehr rotleuchtend aussieht. Es sindja auch viele Schmerzen und Unannehmlichkeiten mit dieser Narbe verbunden, deshalb wirdes wahrscheinlich auch so negativ gesehen. In älteren Jahren sieht man es dann etwasabgeklärter und ist auch auf diesem Gebiet gelassener - aber erst mal dahinkommen...


melden

Narben

24.05.2006 um 02:23
"Es sind ja auch viele Schmerzen und Unannehmlichkeiten mit dieser Narbe verbunden,deshalb wird es wahrscheinlich auch so negativ gesehen"

ja da hast durecht.nunja...vll bin ich da auch einfach ein anderer mensch..ich hab auch neoperationsnarbe...ich seh da aber einfach keinen nachteil drin.mein bester kumpel hat denganzen halben körper voller brandnarben...das find ich schon krass .


melden

Narben

24.05.2006 um 02:55
Die äusseren Narben sind zweitrangig !
Wem was nicht gefällt - kann und sollwegschauen !
Schlimmer sind die inneren Narben -
keiner sieht sie - schmerzenaber teilweise - lebenslänglich !!!

Delon.


melden

Narben

24.05.2006 um 15:44
@goddi
ja narben erzählen geschichten. das find ich interessant. auch wenn hintermanchen eine traurige geschichte steckt.


melden

Narben

24.05.2006 um 17:20
hmm dahcte als erstes als ich diesen thread geöffnet hab das du seelische narben meinst^^

naja....also....wenn man von einigen soldaten hört die einmal früher gedienthaben, sind diese recht stolz auf ihre narben..sie zeigen was sie geleistet haben.

andere narben wie die von unfällen können zeigen was man schon alles durchgemachthat.


es kommt immer auf die art der narbe an...und an ihren "auslöser"
ich denke eine einzelne narbe kann einem das leben net vermiesen, oder man isteinfahc viel zu depressiv (wirklcih net böse gemeint)


melden

Narben

24.05.2006 um 17:29
ich hab ne große narbe am bein und die stört mich nicht und dann hab ich auch noch ganzganz viele kleine narben aber die sieht man fast garnicht


melden

Narben

24.05.2006 um 18:10
Mein ganzer Körper ist quasi voll davon, hab kein Problem damit zu leben.

n_n


melden

Narben

24.05.2006 um 18:34
Ohje Narben tzzzz
wie viele hab ich?? *denk* 6 oder sieben und davon eine mitten aufder Stirn was solls?!
greetz Ty


melden

Narben

24.05.2006 um 20:25
@polly

Ich habe deinen Post schon richtig verstanden, keine Angst ;)
Beimir war es eigentlich eher die Lust dazu anzufangen.
Erst später wurde es zureigentlichen Gefahr und zur anderen Ansicht als Lust.


melden

Narben

24.05.2006 um 20:43
@Delon


>Die äusseren Narben sind zweitrangig !
Wem was nicht gefällt -kann und soll wegschauen !
Schlimmer sind die inneren Narben -
keiner sieht sie- schmerzen aber teilweise - lebenslänglich !!! >

Das ist wahr :(


melden

Narben

24.05.2006 um 21:00
Meine OP am Bauch liegt 5 Jahre zurück und ich spüre die Narbe immernoch extrem, ich binseit der OP Kurzatmig geworden, um den Bauch nicht so sehr zu bewegen(was genau dasFalsche ist aber ist echt eklig am Bauch, war da eh schon vorher empfindlich), dadurchauch sehr Nervös (ich spüre die Narbe immer)!
Natürlich ist da auch viel chronischaber deshalb nicht weniger unangenehm!
Ich mag Narben also net!
lonly, stimmt,innere Narben sind nicht weniger schlimm!!!


melden

Narben

24.05.2006 um 21:12
Narben können sowohl Zeichen von einem erlebnis-reichen Leben sein, als auch Sinnbilddafür was alles vorgefallen ist, worüber man am liebsten schweigen möchte.
Doch diesind nicht weiter schlimm, wie Delon schon geschrieben hatte, es sind "nur" Narben.
Die Wunden in der Seele, bleiben ein leben lang, und davon habe ich leider mehr alsgenug ...


melden