Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

246 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Mensch, Evolution ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

21.01.2004 um 18:25
Toll, kann mich mal einer aufklären oder muß ich jetzt wirklich zwei Seiten zurückgehen?
Und das Thema Evolution durch Mutation ist eines meiner Spezialgebiete - also los! *
g*

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

21.01.2004 um 18:25
Toll, kann mich mal einer aufklären oder muß ich jetzt wirklich zwei Seiten zurückgehen?
Und das Thema Evolution durch Mutation ist eines meiner Spezialgebiete - also los! *
g*

Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

21.01.2004 um 18:48
@ all
vielleicht sehen hier einige den menschen zu ausschließlich als eine biologische spezies an.
"mens sana in corporem sanum"(gesunder geist in einem gesunden körper) wie die römer schon sagten.
also eine evolution des menschen hat zumindest die letzten paar 1000 jahre nicht stattgefunden.im gegenteil es gibt heute noch stämme von naturvölkern die sich genauso verhalten wie vor 20000jahren.
sicherlich hat sich im mittelalter die größe des menschen vorübergehend geändert wie man der größe der rüstungen entnehmen kann. aber beispielsweise zur römerzeit waren sie nicht anders als heute...das heißt gesünder natürlich .
wenn man aber insgesamt von tendenzen im biologischen bereich sprechen will, dann muß man eher eine rückentwicklung feststellen.natürlich sind nicht die sportlichen fleißigen jogger gemeint,aber insgesamt ist der mensch gegenüber der römer - oder griechenzeit eher schwächlicher degenerierter und krankheitsanfälliger.
dies ist allein schon anhand der damals noch vorhandenen naturbelassenheit der pflanzen und der tiere nachvollziehbar.auch das wasser und die luft waren eine wesentlich bessere.
man kann dies aber auch auf das seelisch geistige übertragen ,da im 18. oder 17.jahrhundert in europäischen städten noch der nachttopf aus den fenstern gelehrt wurde,wärend die römer 2000jahre zuvor bereits über eine abwasserkanalisation verfügten.
wenn ich mich festlegen soll wann der europäische mensch seinen geistigen und biologischen entwicklungshöhepunkt erreicht hat,dann würde ich für mitte ende 19.jahrhundert bzw anfang 20.jahrhundert festlegen.
danach gings abwärts auch wenn es mit der technik aufwärts ging.




schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

21.01.2004 um 18:55
der heutige musikgeschmack sowie was überhaupt so als kunst dargestellt wird,aber auch die kleidung und der sprachliche ausdruck macht eine rückentwicklung unverkennbar.

...die freilich nicht unbedingt jeder mitmachen muß,wenn er nicht will .

um zum thema zu kommen,
wenn die allgemeine entwicklung so weitergeht werden wir bald das steinzeitalter wieder erreicht haben.
das sich bemalen(tatoos) oder die verschiedenen piercings erinnern schon stark an naturvölker und dergleichen war in europa bestimmt die letzten 2000jahre nicht zu sehen......
ich denke ,daß dies eindeutige zeichen sind die eher für eine rückentwicklung sprechen.

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

21.01.2004 um 19:26
@ Chaos

Ich habe auch dir schon dreimal erklärt, was Evolution ist, wenn du zu dämlich bist zum lesen, dann hör auch auf, deine schwachsinnigen Kommentare zu einem Thema abzugeben, von dem du nichts verstehst.

@ ISIS

Ganz einfach erklärt, keiner hier weiß, was Evolution ist, aber alle meinen, sie müssten drüber reden. Was soll der komische Satz mit dem Spezialgebiet? Kannst du mir vielleicht erklären, wie du dir Evolution ohne Mutationen vorstellst? Ach ja, eine der Bedingungen hier mitzuschreiben ist, die Begriffe Evolution, Mutation und Selektion nachzuschlagen, sonst kommt hier noch mehr Schwachsinn raus.

@ taothustra

Bis zu den 20000 Jahren stimme ich dir zu, danach wird es aber etwas wage. Die Körpergröße der Menschen hat sich nach dem Mittelalter nicht durch Evolution erhöht, sondern durch bessere Lebensumstände. Die Römer waren aber nicht größer, als die Menschen des Mittelalters. Die nächsten 8 Zeilen sind irgendwie verwirrend, denn du redest kaum über Evolution. Natürlich ist der Mensch heute krankheitsanfälliger, es gibt ja auch viel mehr Krankheiten, das hat nichts mit Evolution zu tun. Auch das Joggen oder irgendwelche anderen Betätigungen haben keine Auswirkungen auf Evolution oder die Entwicklung des Menschen. Der Rest ist grundlegend Falsch, der Mensch, der heute lebt, ist der selbe, der schon vor 100 Jahren gelebt hat, seit dem gab es sicherlich keine Entwicklung im Sinne von Evolution, die Veränderung der Gesellschaft oder die Veränderung von Gewohnheiten und Bräuchen hat nichts mit Evolution zu tun.
Dein zweiter Thread ist ebenfalls flasch, auch Musikgeschmack hat natürlich nichts mit Evolution zu tun und auch nicht, der Trend, mit Tatoos oder Piercings rumzulaufen. Das Aufkommen solcher Moden hat einfach etwas damit zu tun, dass es von anderen nachgemacht wurde.

@ All

Und noch einmal an alle die Frage: Hat irgendjemand von euch eine Ahnung, was Evolution ist? Wartet,... antwortet nicht,... antwortet ... lieber... nicht.


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

21.01.2004 um 23:09
@ slash

ich weiß nicht wo du für dich den begriff "evolution" eingrenzt.
ist es für dich ein rein biologischer vorgang ? gut ,ich gebe zu ich habe auch die seelisch - geistige variante miteinbezogen . sie ist ja auch die eigentlich interessantere von beiden.
auch wenn ich deine sichtweise nicht kenne,gehe ich doch davon aus ,daß sie von meiner sehr verschieden ist. da ich die reinkarnation verschiedener volksarten miteinbeziehe.
bevor du also weiter groß kritik übst,wäre es doch vernünftig wenn du mal erzählst was du persönlich unter evolution verstehst.

übrigens ich bleibe dabei . zur römerzeit waren die menschen etwa von der größe der heutigen menschen,wärend sie im mittelalter deutlich kleiner waren.
in istanbul gibt es rüstungen aus der zeit zu sehen , mandenkt es waren 13 - 14 jährige kinder .
wobei die größe an sich vielleicht nicht so wichtig ist.
wie gesagt die biologische variante erachte ich als unwesentlich da sich darin am wenigsten geändert hat und sich vermutlich auch am wenigsten ändern wird.
wo ist also dein problem ?


schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

21.01.2004 um 23:23
Natürlich verstehe ich unter Evolution den biologischen Begriff.
Alles andere ist dumme Wortspielerei. Man kann nicht über Evolution reden, wenn jeder dritte sagt: aber ich finde, die Entwicklung vom Golf 1 zum Golf IV ist auch eine Evolution und die Computerentwicklung auch und sowieso. Das ist keine Evolution, das ist einfach nur der Gebrauch eines Wortes für eine Sache, auf die es nicht passt, weil man vielleicht glaubt, es hört sich dann besser an.
Ok, wenn du einfach sagst, biologisch ist mir das ganz egal, ich nene alle Veränderungen Evolution, wenn ich es will, dann ist die Diskussion unnötig, dann sagt jeder, er fände, Evolution hätte aber auch was mit der Freiheit zu tun, Fahrrad fahren zu können.
Ich fürchte, deinem Beispiel werden jetzt alle folgen und sagen: Siehste, ich hab doch Ahnung von Evolution, ich habe nicht die letzten drei Seiten Schund geredet, für mich ist Evolution halt was anderes. Das macht alles etwas lächerlich, nicht wahr?
Hey Freunde, lasst uns über den Tod reden.
Äh, also der Tod meines Fernsehers war schrecklich, irgendwie ist es immer ein innerer Tod, wenn ich Daniel Küblböck sehe. Bla Bla
Aber ok, das ist nicht mein Thema, ich habe versucht, zu erklären, was Evolution ist, so, wie es ursprünglich gemeint ist, nicht, wie es irgendjemand auffasst, der die Bedeutung nicht kennt.
Deshalb ist dein Ausdruck ,,biologische Variante'' auch etwas seltsam gewählt im Bezug auf das Thema, ich frage mich, wie viele Varianten du kennst.
Ich bin aber sehr gespannt, dass du mir davon erzählst, und ich erfahre, was die anderen Varianten denn so großes bewirkt haben in der Welt.


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

21.01.2004 um 23:45
@slash

Bin ja jetzt mächtig beeindruckt ! Wieso sollte ich von diesem Thema nichts verstehen, nur weil ich andere Ansichten darüber habe ?!


Aber mal weiter zu meinen Gedanken, dies hier hab ich bei allmy gefunden

"Die neue Evolution

Sollten wir in einigen Jahrzehnten unsere eigenen Gene manipulieren können und somit durch unsere Teilnahme an unserer eigenen Codierung die genetischen Codes verändern, so hat dies fundamentale Konsequenzen für die menschliche Evolution. Was in der Evolution früher Millionen von Jahren dauerte, ließe sich dann in sehr kurzen Zeithorizonten vollziehen, wobei finale Zusammenhänge die Motivation des Wandels sind."

Der ganze Text unter:
http://www.allmystery.de/raum_zeit/zukunft/menschen.shtml


ChH


Vielleicht ist das Universum nicht nur eigenartiger, als wir es uns vorstellen, sondern möglicherweise eigenartiger, als wir zu denken vermögen. (J.B.S. Haldane)



melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

21.01.2004 um 23:49
@ slash

nun,vielleicht sollten wir mal deutsch miteinander reden ;)
ev olution = entwicklung .

vielleicht verstehst du jetzt,warum es auf so viele themen anwendbar ist.
soweit ich dich verstanden habe scheinst du dich auf die darwinsche evolutionstheorie zu beziehen . ok,das ist dein gutes recht . aber der begriff evolution gehört nunmal nicht darwin alleine .
vielleicht verstehst du jetzt auch warum ich die seelisch geistige bzw kulturelle variante der " entwicklung" des menschen höher und interessanter einschätze als die des körpers,welche genau genommen gerade beim menschen ein eher langweiliges und trockenes thema ist.
ok ?

schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

22.01.2004 um 00:13
@slash
Ganz einfach erklärt, keiner hier weiß, was Evolution ist,

Ach, meinst Du das wirklich?

aber alle meinen, sie müssten drüber reden. Was soll der komische Satz mit dem
Spezialgebiet? Kannst du mir vielleicht erklären, wie du dir Evolution ohne Mutationen
vorstellst?


Nein, kann ich nicht, wäre auch ziemlich dämlich, da die Evolution nach Darwin auf
eben der Mutation beruht, sozusagen ihr Grundpfeiler ist.
Der Satz war wörtlich gemeint, anscheinend bist Du der Ansicht, daß hier keiner weiß,
was unter Evolution durch Mutation zu verstehen ist - gut, da bin ich anderer Ansicht,
aber Du kannst es gerne mit mir versuchen.


Ach ja, eine der Bedingungen hier mitzuschreiben ist, die Begriffe Evolution,
Mutation und Selektion nachzuschlagen, sonst kommt hier noch mehr Schwachsinn
raus.


Danke für den nettgemeinten Rat, aber das hab ich nun wirklich nicht mehr nötig und
wenn Du meinst, hier der einzige zu sein, der sich in Sachen Biologie auskennt, dann
solltest Du Dir vielleicht ein anderes Forum suchen.


Ansonsten bin ich was die Evolution betrifft Deiner bzw. Darwins Meinung - auch
wenn der seine Theorien von einem anderen geklaut hat - was Dir vielleicht bekannt ist.


Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

22.01.2004 um 00:32
ansonsten ist das ganze eher ein thema fürs tierreich,da beim menschen seit seiner kultivierungphase,keinerlei evolution - im darwinischen sinne - mehr stattgefunden hat .
deshalb ist es auch naheliegend wenn man heute von evolution im zusammenhang
mit dem menschen spricht,nicht unbedingt die darwinische gemeint sein muß.

zur evolution allgemein möchte ich noch erwähnen,daß sich immer nur die organe bzw körperteile entwickeln werden die auch vom menschen beansprucht werden.wärend sich die nicht oder weniger beanspruchten glieder und organe zurückentwickeln werden . dies führt allerdings zu krankheitserscheinungen ,da der körper mit dem astralkörper als energetisches vorläufermodell(bauplan) und lebenserhaltungsprinzip verbunden ist.
wenn der biologische körper nicht so bewegt wird daß auf dauer die energien des astralkörpers harmonisch hindurchfließen können,kommt es zu blockaden...die vorläufer von schmerz und krankheit.
eine mutation dahingehend,daß sich der körper den neuen umständen anpasst wird nicht stattfinden,da es keinen entsprechenden astralkörper dafür gibt und geben wird.
der grobstoffliche körper kann sich nur dem astralkörper anpassen weil sein ganzer aufbau und seine entwicklung von ihm geleitet wird.
mit der inkarnation der ersten menschengeister in menschenähnliche tierkörper
fand die eigentliche evolution des menschen statt.sie währte so lange bis die tierkörper der form des ihnen innewohnenden menschengeistes angenommen hatten.danach war sie abgeschlossen.dort wo sie abgeschlossen waren erfolgten die ersten kulturen die sich teilweise noch mit den tiermenschen auseinandersetzen mußten.jedoch diese bald verdrängten bzw die tiermenschen starben aus weil sie ihrenschöpfungszweck - nämlich die inkarnationsmöglichkeit für den menschengeist zu bieten - erfüllt hatten.
diese tiergattung sind in der nordwestlichen hemisphäre als lemurier überliefert
worden .


schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

22.01.2004 um 00:34
@slash
Ja, allerdings, bei diesem Thema habe ich ganz sicher mehr Ahnung.

Bist aber auch ganz schön stur dabei.

Und was soll der Satz mit dem Buch? Soll ich vielleicht irgendwelche Dinge
erfinden, die vollkommen unlogisch sind, nur damit ich einen eigenen Gedanken hatte?
Was heute in den Fachbüchern steht ist definitiv richtig und wenn nicht, dann steht es
auch dabei, es wird nichts mehr gelehrt, was nicht bewiesen ist. Nein, die
darwinistische Theorie ist nicht bewiesen, aber Evolution ist bewiesen und die einzige
andere Theorie, die dazu einigermaßen logisch ist (von Lamarck) ist widerlegt.


Sooooo ..... also wird nichts gelehrt, was nicht auch einwandfrei bewiesen ist?
Naja, wie steht´s denn dann zum Beispiel mit dem Energieerhaltungssatz?
Dieser wird gelehrt, obschon es hier offenkundige Widersprüche gibt, die auch so
ziemlich jeder praktizierende Physiker auf diesem Gebiet einräumt - Vakuumenergie
dürfte es demnach nicht geben .... vielleicht liest Du Dir mal den Thread "Energie aus
dem Nichts" durch.
Und die Relativitätstheorie? - Auch sie scheint nicht ganz einwandfrei.
Und überhaupt Theorien sind nur Übergänge ... sozusagen Gehhilfen, um auf den
richtigen Weg zu kommen, irgendwann werden sie bewiesen oder ad acta gelegt.




Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

22.01.2004 um 07:06
@slash

Kiff mal besser nicht soveil, klener!

Das ist nicht so gemeint wie du es wahrscheinlich meinen würdest, sondern
ganz einfach ein gesunder Ratschlag eines Menschen, an dich!

...leben heisst lieben!


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

22.01.2004 um 17:18
@ Chaos

ich glaube deswegen, dass du keine Ahnung hast, weil du immernoch von Ansichten und Meinungen im Zusammenhang mit Evolution sprichst, absolut überflüssig. Vielen Dank für deine Beiträge.

@ taothustra

Exakt das ist das Problem, Evolution ist nicht einfach ein anderes Wort für Entwicklung, swondern ein Fachbegriff aus der Biologie, alles andere ist schlichter Missbrauch eines Begriffes und einfach nur überflüssig. Und daher, weil der Begriff Evolution sich nur auf die biologie bezieht und die einzige noch anerkannte Theorie, die von Darwin ist, muss ich dir auch widersprechen: Doch, die Evolution gehört Darwin alleine.

@ ISIS

Meine Kritik war löediglich auf deinen Satzbau bezogen, Evolution durch Mutation ist ähnlich wie Tod durch Sterben. Dawrin hat Leute bestochen und Daten gefälscht und seine Aufzeichnungen mit den Daten erweitert, die ihm von zwei anderen Wissenschaftlern, deren Namen ich leider vergessen habe und nicht nachsehen will, zugeschickt wurden. Die eigentliche Leistung der Evolutionstheorie und die Basis an Schlussfolgerungen stammen aber von ihm selbst.

@ taothustra

Zu deinem zweiten Thread seit meiner letzten Eintragung:

1. Dass die Evolution beim Menschen gestoppt ist, ist die Meinung, die ich hier seit Tagen vertrete. Alles andere, was du in diesem Thread geschrieben hast, ist grundlegend falsch. Also pass genau auf: Evolution hat nichts mit dem Gebrauch oder Nichtgebrauch von Organen oder Gliedmaßen zu tun. Du beschreibst die Evolutionstheorie nach Lamarck, die seit vielen Jahren widerlegt wurde. Bevor du das jetzt einfach übergehst, antworte auf diese Sätze! Beweise deine Worte, die gegen alles sprechen, was heute gelehrt wird, oder gib zu, dass sie falsch sind, dass du einfach mal geschrieben hast, was dir grade einfiel, obwohl du es nicht wusstest, obwohl du keine Ahnung vom Thema hast, obwohl du die Evolutionstheorie offensichtlich nichtkennst.

@ ISIS

Zu deinem zweiten Thread seit meiner letztewn Eintragung:

Ließ nochmal genau nach, da steht: ,, ...und wenn nicht, dann steht es auch dabei'' Mach dir einen Tee, denk über die Worte nach, dann komm wieder und versuchs noch einmal.

@ rebornspecies

Vielen Dank für deinen konstruktiven Beitrag.
Wie sagte einst der berühmte Dr. Rath: Du konntest mich auf der wissenschaftlichen Ebene nicht schlagen, jetzt versuchst du es so.
Super Leisung.


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

22.01.2004 um 18:10
@slash
Deine Arroganz nervt gewaltig.
Du scheinst tatsächlich der Meinung zu sein, hier allen anderen etwas voraus zu
haben.
Übrigens steht der Begriff Evolution nicht allein für Darwin - wenn er auch in diesem
Zusammenhang sicherlich am häufigsten angewandt wird.
Ich zitiere:
"... evolutionär sich allmählich entwickelnd.
Evolutionismus völkerkundl. Forschungsrichtung des 19ten Jh., die den <
Evolutionsgedanken auf die Kulturentwicklung anwandte.
Evolutionstheorie 1. Abstammungslehre
2. kosmolog. Theorie, nach der das Weltall sich ständig ausdehnt.

Den Begriff Evolution gab es auch schon vor Darwin, wenn auch immerhin er es war,
der ihn durch seine Theorien bekannt machte.

Dawrin hat Leute bestochen und Daten gefälscht und seine Aufzeichnungen mit
den Daten erweitert, die ihm von zwei anderen Wissenschaftlern, deren Namen ich
leider vergessen habe und nicht nachsehen will, zugeschickt wurden. Die eigentliche
Leistung der Evolutionstheorie und die Basis an Schlussfolgerungen stammen aber
von ihm selbst.


Nicht ganz .... einen Wissenschaftler gab es, von dem er nicht nur Daten, sondern auch
Ideen klaute und zwar die, die ihn erst zur Niederschrift der Evolutionstheorie brachten.
Genannt hat er diesen Menschen erst in einer sehr viel späteren Auflage und dann
auch nur nebenbei und ganz gewiß nicht als Ideengeber.
Dieser Mensch war fast schon dämlich-bescheiden, daß er sich auch noch geehrt
fühlte, daß Darwin seine Erkenntnisse adaptierte und als seine eigenen
veröffentlichte - ihm ging es um die Forschung und um Wissen, Darwin mehr um
Popularität.
Schade, daß dieser Mann in Vergessenheit geriet - ich kann mich auch nicht mehr
genau an seinen Namen erinnern, vielleicht Miller?


Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

22.01.2004 um 18:25
Vielleicht wirken meine Ausführungen, nach langen Erklärungsversuchen an minderbemittelte Leute leicht arrogant, falls dem so sein sollte, dies ist vollkommen gerechtfertigt. Ich habe genauer erklärt, wieso ich im Zusammenhang mit Evolution auch immer Darwin erwähne. Natürlich gab es schon vor Darwin Theorien zur Evolution, wer hat das bestritten?


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

22.01.2004 um 18:27
Übrigens, zweifle ich sehr an deinen Anmerkungen zur Geschichte Darwins, nach meinen Informationen fühlte sich später niemand geehrt, von ihm erwähnt worden zu sein. Falls ich mal Zeit habe, werde ich es nachschlagen.


melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

22.01.2004 um 19:05
@ slash

kurz gesagt,du machst eine menge wind um eine "theorie" die noch nicht einmal bewiesen worden ist.
sieh dir isis' post über den begriff evolution genau an,dann wirst du feststellen , daß er keineswegs darwin alleine gehört.
also hör auf den vom wilden affen gebissenen zu spielen....ist ja geradezu kindisch
wie du dich über solche belanglosigkeiten aufregen kannst .
und erzähl mir nicht was falsch ist,da ich in meinen ausführungen themen berührt habe über die du noch in 100jahren nichts wissen und begreifen wirst.

...kokettiert mit seinem dämlichen darwin herum.....alles nur vermutungen und spekulationen.....so siehts nämlich wirklich aus.


schicksal ich folge dir
und wollt ichs nicht
ich müßt es doch und unter seufzern tun



melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

22.01.2004 um 19:08
@slash
Du kannst zweifeln soviel Du willst, aber die Geschichte dieses Mannes gab es
umlängst im TV zu sehen - ich glaube ARTE oder 3SAT und auch wenn man generell
nicht alles glauben soll, was einem gesagt wird - diese Geschichte scheint mir wahr zu
sein.
Achso und da Du auf mich arrogant wirkst, bin ich also minderbemittelt? - das wäre
nämlich der Umkehrschluß Deines Satzes.
Vielen Dank.

Zu Darwin:
Niemand hat bestritten, daß es diesen Begriff vorher schon gab, aber es gab ihn eben
auch nachher.
Er beschreibt immer eine Art der Entwicklung, nicht aber zwangsläufig auch die
Entwicklung von Arten ... den Begriff hat Darwin nur für sich entlehnt und heute wird
er automatisch mit ihm assoziiert.


Wenn Du das nicht hast,
dieses Stirb und Werde,
bist Du nur ein trüber Gast
auf dieser dunklen Erde.



melden

Der Mensch der nächsten Evolutionsstufe

22.01.2004 um 22:23
Hallo?
Slash, ich glaube du hast keinen einzigen vernünftigen Post zu diesem
Thread gebracht.
Also verschone uns bitte wenigstens in diesem Thread mit deinen nichts
sagenden Argumenten.
Deine Art sich mit Menschen zu unterhalten lässt sowieso zu wünschen übrig,
lass es einfach bleiben.
Denn ich würde mich einfach gerne weiter mit denen unterhalten welche an
diesem Thema interessiert sind, und sich noch die Frage nach dem "wohin
führt uns die Evolution" stellen.

vielen herzlichen Dank für dein Mitgefühl!

Nun noch ein Leckerbissen für dich, für dich dürfte es ja ein leichtes sein mir
diese sachliche Frage ausführlich zu beantworten:

Wie kam der Weise Hai zu seinen hochempfindlichen sensorichen Organen?

Dann leg mal los Junge!
Deine Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel :)

...leben heisst lieben!


melden