weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wenn Eltern fordern...

120 Beiträge, Schlüsselwörter: Gesellschaft, Kinder, Eltern, Erziehung, Forderung
ivydieneue
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

26.06.2006 um 19:32
also ich finde es gut dass ich jetzt so gut spielen kann
ich finde und fand esschon
immer schön gut zu spielen. und ich wollte des ja auch. es hat mir bloß nichtimmer spass
gemacht zu üben.
das habe ich versucht auszudrücken.

also soisses ja nich,
ne?


melden
Anzeige

Wenn Eltern fordern...

26.06.2006 um 20:41
Eltern sollten ihre Kinder fördern aber nicht fordern.

Das heißt: Dinge anbietenund nicht aufzwängen.

Damit hat sich für mich das Thema ;)


melden

Wenn Eltern fordern...

26.06.2006 um 20:45
Wenn Eltern fordern entsteht Faulheit, was ich gerade in den Papa...Thread als Text genauer erklärt habe.


melden

Wenn Eltern fordern...

26.06.2006 um 21:03
Stimmt genau.


melden
b_eliever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

26.06.2006 um 21:29
also meine eltern:

beide lehrer, schule eine wichtige sachen, studiumwünschenswert

meine eltern haben mich nicht dazu gedrängt die matura zu machen,auch wenn es in der pubertät für mich so aussah und mich dagegen wehrte,

dochmit der zeit erkannte ich, auch durch freunde, die die schule abbrachen und eine lehremachen, oder handelsschulen und der gleichen besuchten, und jetzt arbeitslos sind und voneinem weiterbildungskurs zum nächsten geschickt werden, dass matura machen doch sinnvollist, auch wenn man es vorher nicht wahr haben will,

man ist besserqualifiziert, gerade bei handelsakademien und anderen berufsbildenen höheren schulen, manhat möglichkeiten die man sonst nicht hätte, und man wird nicht so von oben herabbehandelt wie ohne matura, zumindest bei den meisten unternehmen,

und wenn manso wie ich ein studium dran hängen will eröffnen sich wieder neue möglichkeiten, und wennman mal die matura hat und die eltern zu einer gewissen studienrichtung drängen/zwingenwollen, kann man mit ihnen darüber sprechen, und ihnen klar machen das einem diesesstudium besser gefällt als jenes das sie vorschlagen, die eltern wünschen sich für ihrekinder halt, das sie es besser haben, oder das sie sich nicht selbst möglichkeitenverbauen

kurz um sie wollen das ihren kindern alle möglichkeiten offen stehen

mein vater war auch stolz wie oskar, als mein bruder beschloss JUS zu studieren,denn er konnte damals seines nicht beenden, und hat auch in unserer jugend versucht unsbeide in diese richtung zu leiten, aber er wäre über meine studienwahl genauso stolz, wieüber die meines bruders

in der junged ist einfach das problem das zukurzfristig gedacht wird, das was morgen ist, zählt mehr, als das was in 10 jahren ist
und dieses denken geht meistens auf kosten einer schullaufbahn oder eines studiums

ich bin froh das ich mich für die matura und das studium entschieden haben,obwohl ich als ich jünger war auch gesagt habe, für was brauch ich den matura undstudium, geht auch so,

das waren kinderträume, nicht zur schule gehen, keinegute ausbildung und trotzdem viel geld verdienen, und der chef von allen sein

also mein rat an die jugend: matura ist sehr gut, macht sie wenn ich die chance habtund auch wenn ihr nicht gern zur schule geht, zieht es durch dann wirds euch einmalbesser gehen, und ihr habt viel mehr möglichkeiten, genauso das studium


melden
joybeat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

26.06.2006 um 23:28
@b_eliever

Hätten deine Eltern dich denn weiter unterstützt und gemocht hättestdu wie viele andere abgebrochen und eine Lehre angefangen?



Ich kenneeinen jungen Mann der sein BWL Studium nicht geschafft hat.
Was vielleicht auch daranlag, dass er es für seine Eltern machen wollte weil sie es für richtig, schick undwichtig gehalten haben.

Er war bei seinen Eltern unten durch, sie haben ihn keinStück mehr unterstützt weil es ihnen peinlich war.
Diese Eltern waren zB welche diesich mehr darum kümmern was in der ganzen Straße vor sich geht als sich um ihre eigenekleine Familie zu kümmern.
Ich kann mich gut daran erinnern wie schadenfroh dieMutter war als sie hörte das die Nachbarstochter das ABI nicht bestanden hat.
Unddann passiert ihr selbst etwas so "peinliches".

Heute studiert er das was erwollte : Erziehungswissenschaften.
Und...er ist glücklich
und....ohne Druck


melden
b_eliever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

26.06.2006 um 23:49
meine eltern wären entäuscht, aber unterstützt hätten sie mich schon, es wär vielleichtauch etwas peinlich gewesen, zu beginnn vielleicht noch aber das hätte sich gelegt


aber du siehst, heute studiert er was ihn interessiert, also , den meisteneltern muss man einfach erklären das man sich für andere sachen interessier, und auchwenns vielleicht 1, 2 jahre dauert bis sie es verstehen,

wenn er seinen magisteroder doktor macht in erziehungswissenschaften, dann haben die eltern alles vergessen undsind genauso stolz auf ihn, meisten fehlt nur die kommunikation zwischen den kindern undden eltern,+

ich hatte mit meinen eltern auch so gut wie keine kommunikation,aber wenn sich mich zu etwas gedrängt hätten, hätte ich diese gesucht und gesagt ich magnicht was anderes interessiert mich mehr

man muss nur bedenken: die meisteneltern haben alte moralvorstellungen und andere vorstellungen wie das leben ablaufensollte, deshalbt brauchen sie länger um sich daran zu gewöhnen das ihre kinder anderesachen interesssanter finder


melden
joybeat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

26.06.2006 um 23:55
Ja jetzt studiert er, aber ist er nichts Wert wenn er ein Kfz-Mechaniker geworden wäre?

Wieso wäre es enttäuschend für eine Eltern?
Ich finde sie sollten es schadefür ihre Kinder finden wenn sie etwas nicht geschafft haben, aber Enttäuschung ist einhartes Wort.


melden
b_eliever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

27.06.2006 um 00:00
@joybeat:

ich habe nicht gesagt das er nichts wert ist, weil er nicht bwlstudiert, und er wäre genauso viel wert wenn er kfz-mechaniker wäre

weil meineeltern für mich das beste wünschen, und da für sie das beste matura und studium ist,projezieren sie das auf mich und wünschen sich das selbe auch für mich

so sindeltern, sie wünschen sie das es ihren kindern besser geht, oder gleich gut wie ihnenselbst, also wenn die eltern zum beispiel ein studium absolvierten neigen sie dazu, zuwollen das ihre kinder ebenfalls studierne, wenn die jetzt eine lehre machen, sind dieeltern natürlich anfangs enttäuscht,

natürlich finden die eltern es auch fürmich schade, weil ich es mit lehre vielleicht schwerer gehabt hätte, als ich es hättehaben müssen, aber sie wären später genauso stolz auf mich gewesen wenn ich dielehrabschlussprüfung bestanden hätte, keine frage,


melden
joybeat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

27.06.2006 um 00:04
Ich finde wenn Eltern sich wünschen das es ihren Kindern gut geht,
sollten sie ihreKinder unterstzützen egal in welchem Beruf.

Denn es heißt ja nicht wenn manetwas studiert hat und im Job nachher viel Lohn bekommt, dass man glücklich ist.

Vielleicht ja, vielleicht nein.

Einige macht das Geld glücklich und einHaus...
andere sind mega glücklich mit einem einfachen Job, einer Wohnung und einemeinfachen kleinen Auto...

und das 2. sollten auch Eltern akzeptieren auch wennsie sich für etwas besseres halten.


melden
b_eliever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

27.06.2006 um 00:13
@joybeat:

so sollte es sein, aber viele eltern denken eben so, und wenn deineeltern auch so denken wirst du sie trotzdem nicht ändern können,

sicher heißtes nicht das man glücklich ist, nur weil man viel gehalt bekommt,

es gibtsovieles was eltern tun sollten, aber es ist halt eine traum vorstellung die nichterfüllt wird, oder nur von ganz wenigen eltern,


ich kenne jemanden: hat 1enmonat vor der matura alles hingeschmießen, und hat jetzt nichts mehr, 5 jahreverschwendet, und steht jetzt mit pflichtschulabschluss da, die mutter hat sie mit 400euro im monat durchgefüttert, und ihr ermöglicht eine höhere grafische schule zu besuchen(denke ich sehr teuer und sehr schwer überhaupt aufgenommen zu werden),

ich alsmutter wäre da einfach nur masslos enttäuscht, weil ich einfach alle mittel die ich zurvefügung hatte, in die ausbildung gesteckt habe und sie scheimßts einfach alles weg, fürnix und wieder nix,

das wär einfach zu enttäuschend für mich als mutter, vorallem weil die tochter 21 jjahre alt ist, und nichts weiter als einenpflichtschulabschluss hat

ich weiß nicht wie das bei dir ist., aber ich denkedeine eltern sind auch eher streng und versuchen oder haben versucht dich zu etwaszudrängen, einer ausbildung die du nicht magst,


melden
joybeat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

27.06.2006 um 00:16
Ne meine Eltern lassen mir da alles offen...
sie haben mir immer nur erzählt das dieSchule wichtig ist wenn ich einen bestimmten Beruf ergreifen möchte.
Aber selbst wennich eine Reinigungskraft wäre, würde sich nichts ändern.

Meinen Eltern ist sowasnicht wichtig,
mein Dad meint man kann viel lernen und sein Geld dann relativ leichtverdienen oder man lernt nicht und muss hart arbeiten für sein Geld.

Aber beideskann glücklich machen oder auch nicht.


melden
b_eliever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

27.06.2006 um 00:22
@joybeat:


stimme der meinung deines dad zu, und es wäre wünschenswert wennmehr eltern so denken würden

sicher egal was für ausbildung man macht oder nichtmacht, man muss die entscheidung treffen die einen glücklich macht, nur da liegtgleichzeitig auch ein teil des problems

als jungendliche macht es dichvielleicht glücklich nicht in der schule zu sitzen und unmengen zulernen, aber spätererkennt man das man durch eine lehre in einen job gezwängt wird und nach 10 jahrenarbeit in diesem beruf genauso unglücklich ist wie mit dem lernen damals, nur wenn mandamals mehr gelernt hätte, hätte man es heute vielleicht leichter,

ich kennemeine bekannte, ich denke einfach sie ist zu selbstständig, und sie lässt sich auch nichtgerne alles sagen, sodass ein job in höherer position wo sie eher deligieren kann alseine niedere position wo ihr immer gesagt wird was si tun soll mehr liegt, und das fürsie auch ein faktor wäre ob sie im job glücklich oder unglücklich ist


melden
joybeat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

27.06.2006 um 00:25
Man kann doch Schule, Abschluss, ABI alles nachholen....
man ist ja nicht gleichverloren.

Und dabei sollten Eltern einen dann unterstzützen


melden
b_eliever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

27.06.2006 um 00:30
@joybeat:

na klar geht das, aber wenn hätt sie noch leichter das zu tun, da siesich im herbst einfach für das neue schuljahr beginnen könnte, und in einem jahr fertigwäre, ohne groß was verloren zu haben,

und ich kenn das: ich war in derhandelsakadmie, und wir hatten eine abendschule dort sitzen 30, 40 jährige leute diegehen vollzeit arbeiten und brauchen 4,5 jahre um die matura nach zu machen, einfach weilsie nur mit pflichtschule die schule verlassen haben, und da die "normale" hak 5 jahredauert, man für die abendschule die selbe zeit oder länger braucht,

die meistenvon diesen leuten haben auch kinder, haben sozusagen eine 3-fach belastung, sie müssenlernen, arbeiten, kinder versorgen, kurz oder lang bleibt mind. 1er auf der strecke,

jetzt hätte sie es leichter, da sie nur lernen muss und sich um nichts anderskümmern muss


melden
joybeat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

27.06.2006 um 00:35
Ja man kann nie wissen was einen erwartet...
man kann auch nie wissen was einen imnachhinein
glücklich macht oder eher unglücklich....


Man kann es janicht vorrausplanen...
von daher, dass was man im hier und jetzt für richtig, wichtigund als Glücklichmacher hält sollte man dann doch wählen.
Ich würde mich darumkümmern meinem Kind Einblicke in verschiedene Berufssparten zu geben damit dieEntscheidung oder gar der Wille in der Schule gut zu sein leichter fällt.


melden
b_eliever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

27.06.2006 um 00:43
bei mir was es so das ich zuerst die handelschule gemacht hab, die ersetzt mehrerelehrabschlüsse

dann hab ich nicht genau gewusst was ich tun soll, und mal einenaushilfsjob im supermarkt gemacht, ca. ein job denn ich mit der has hätte machen können,und auch wahrscheinlich das ich so einen job bekommen hätte, weil ich nicht geeignet binals sektretärin, also hab ich ausprobiert, und gehen, ich möcht den job nicht mal alsaushilfe machen, also hab ich aufbaulehrgang zur handelsakademie gemacht und maturadieses jahr, ich bin froh, ich hab wärhend des aufbaulehrgang überlegt ob ich aufhörensoll weil ich wirklich unglücklich war

aber jetzt bin ich froh das ich dieletzten 2 jahre unglück war denn jetzt kann ich tun was mich wirklich interessiert, ichhab mir gewisse ziele gesteckt und damit cih die erreiche habe ich es in kauf genommen 2jahre unglücklich zu sein

also man braucht ziele und die muss man verfolgen, nurdenke ich die meisten jugendlichen lassen sich abschrecken, wenn es für sie schwer wird,weil sie jetzt lieber den einfachen weg gehen, und nicht in die zukunft denken

ich möchte zwar keine kinder, aber wenn ich doch eines bekommen sollte, werde ichauch versuchen ihm ein möglichst großes spektrum an möglichkeiten zu zeigen und mit ihmversuchen raus zufinden was es im leben erreichen will und mit ihm besprechen wie es dasschaffen kann auch wenn es mal so schwer wird das man glaubt es nicht zu schaffen


melden
joybeat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

27.06.2006 um 01:03
Ich finde aber das du kein Paradebeispiel bist für ein Kind was mit Eltern klarkommenmusste die nur fordern und einen in eine Form drücken wollen.

Ich finde das wasdu geschildert hast, soweit ich das sagen noch
noch Human und vertretbar


melden
b_eliever
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

27.06.2006 um 01:13
klar gehts einigen schlechter als mir, aber meine eltern haben nach der handelsschulegenauso gesagt, geht magst nicht matura machen, wär besser für dich wennst sie jetztmachst, nicht später irgendwann mal nachholen musst

und da haben sie auch fasttäglich auf mich eingeredet, entschlossen hab ich dann für mich, und ich hab zu beginngesagt, wenn ich unglücklich bin oder ich halt noten zu schlecht sind und ich durch falldann lass ich es und auch wenn zwar die noten passen aber ich unglücklich bin, geh ich

meine eltern gaben den anstoß aber entschlossen das ich weiter mach obwohl ichunglücklich war und mehr lernen musst als je zuvor ( bis zum beginn des aufbaulehrgangskam ich ohne lernen durch die schule, trotzdem gute noten) und ich denke mir, vor allemwegen diverser schulkoellgen die aufgehört haben, weil sie eben lernen mussten, es wargut das ich es durchgezogen hab und nicht aufgehört hab obwohl ich zum erstenmal inmeinem leben richtig lernen musste, vielen schullkollegen ging es ähnlich nur die brachenab und nahmen quasi den leichteren weg, aber einige von denen sind jetzt arbeitslosobwohl sie zumindest die handelsschule abgeschlossen hatten, teilweise auch mit sehrgutem erfolg,

nur den aufbaulehrgang, wo sie zum ersten mal im leben gefordertwurden gaben sie auf weil sie nicht so viel lernen wollten


melden
Anzeige
joybeat
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wenn Eltern fordern...

27.06.2006 um 01:16
Ja das ist doch super wenn du dein ICH durchgesetzt und verwirklicht hast.
Ich meinedas Argument deiner Eltern ist berechtigt,
dass es warscheinlich besser ist dasMagura jetzt zu
machen als später usw....
Tipps darf und sollte manwarscheinlich als Elternteil
geben nur alles ohne Pflicht und Druck.


Man muss sich immer vor Augen halten:
Das was ich mache oder was ich lasse,
ist lediglich für mich!
Ich mache das für mich und für niemand anderen.


melden
91 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden