Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vogelgrippe!

1.525 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Epidemie, Vogelgrippe ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Vogelgrippe!

14.02.2006 um 12:19
Gefahr Vogelzug

Da die in Italien und Griechenland gefundenen an H5N1 verendeten Vögel Wildschwäne sind, wächst die Furcht vor einer Einschleppung durch Zugvögel aus Vorderasien - und seit dem Befund aus Nigeria auch vor einer Einschleppung aus Afrika. Bedeutende Vogelzugrouten führen entlang der westafrikanischen Küste nach Europa.

Die Aufstallungspflicht bedeutet, dass Geflügel nicht mehr im Freien gehalten werden darf. Ein Dach muss die Tiere schützen. Als Hauptübertragungsweg gilt der Kot von Wildvögeln, in dem das Virus H5N1 enthalten ist. Zugvögel könnten ihre möglicherweise ansteckenden Ausscheidungen ungehindert in nach oben offene Voliéren oder Freilandhaltungs-Gehege fallen lassen.


Kann man sich durch solche Maßnahmen schützen? Was ist wenn man den Kot an den Schuhen hat und damit die Gehege betritt. Also müße man auch die schue weckseln. Es wir sehr schwer sein einen wirksamen Schutz zu finden.


im Wein liegt die Wahrheit
_____________
in vino veritas



melden

Vogelgrippe!

14.02.2006 um 20:55
Labortests ergeben: vermutlich H5N1-Virus bei zwei Schwänen in der Steiermark. Behörden setzen erste Maßnahmen. Ministerin Rauch-Kallat warnt ausdrücklich vor Panik. Es gebe keine Gefahr für Menschen.
Um den Fundort der beiden Schwäne im Süden von Graz werden ab sofort Schutz- und Überwachungszonen abgesteckt.
Um den Fundort der beiden Schwäne im Süden von Graz werden ab sofort Schutz- und Überwachungszonen abgesteckt.

WIEN/GRAZ. Mit hoher Wahrscheinlichkeit hat die Vogelgrippe Österreich erreicht: Das bestätigte am Dienstagnachmittag das Gesundheitsministerium. Bei zwei Schwänen, die am Montag im Gebiet des Kraftwerks Mellach in der Steiermark gefunden worden sind, bestehe der "dringende Verdacht", dass sie mit einem H5N1-Virus infiziert sind - mit jenem Krankheitserreger, der die tödlich verlaufende Vogelgrippe auslöst.

In Mödling werden noch weitere Tests durchgeführt, eine Probe wurde zudem bereits an das Referenzlabor ins englische Weybridge geschickt. Gesundheitsministerin Maria Rauch-Kallat appellierte "dringend" an die Bevölkerung, Kontakt mit wild lebenden Wasservögeln zu vermeiden. Derzeit bestehe keine Grippe-Pandemie. Rauch-Kallat appellierte daher, keine antiviralen Mittel einzunehmen. Erneut betonten Experten, dass es für Menschen keine direkte Gefahr gebe (Experten dazu im Artikel rechts unten).

Um den Fundort der beiden Schwäne im Süden von Graz, einem Kraftwerksstandort, werden ab sofort Schutz- und Überwachungszonen abgesteckt (Details über die Folgen im Artikel links unten). Jagd auf Geflügel ist in beiden Zonen verboten. In Risikozonen an großen Flüssen und Seen muss sämtliches Geflügel im Stall gehalten werden.

Täglich werden den Veterinärmedizinern der "Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit (Ages)" Dutzende Vögel - häufig Schwäne - übergeben: Verdacht auf Vogelgrippe. Die Meldungen haben rapide zugenommen, nachdem am Wochenende slowenische Veterinäre einen Vogelgrippe-Fall bestätigt hatten. Dieser Schwan war in der Nähe der Grenze zu Österreich gefunden worden - die Überwachungszone reicht bis in die Steiermark. Für Mittwoch hat die "Ages" die Ergebnisse der Befunde von 19 weiteren toten Vögeln angekündigt, die in den vergangenen Tagen in der Steiermark gefunden worden sind.

Dabei handelt es sich um weitere Schwäne sowie Enten, Reiher, Kormorane, zwei Tauben und einen Fasan.

In Griechenland und Italien wurden am Dienstag ebenfalls neue Fälle von Vogelgrippe bekannt. Die Behörden in den Niederlanden und in Deutschland verhängen eine generelle Stallpflicht für Geflügel ab kommendem Montag. In Österreich ist von einem flächendeckenden Verbot der Freilandhaltung zu diesem Zeitpunkt noch keine Rede.

Klaus Stöhr, Vorsitzender des Influenza-Programms der Weltgesundheitsorganisation (WHO), erklärte am Dienstag in einem Radio-Interview, dass die Vogelgrippe "kaum noch zu stoppen" sei. Er meinte aber auch, es gebe keinen Grund zur Panik.

Unterdessen hat das Auftreten der Tierseuche an Österreichs Grenze für die steirischen Bauern wirtschaftlich vorerst nur geringe Auswirkungen. 250 Betriebe im Bezirk Deutschlandsberg unterliegen Verkaufs-Beschränkungen. Landesveterinär-Direktor Peter Wagner betont, dass auch Hühnerfleisch und Eier von den Betrieben in der Überwachungszone verkauft werden dürfen - allerdings nur nach Kontrollen durch den Amtstierarzt.

Sollten Zuchtbetriebe und Eiererzeuger durch Vogelgrippe-Schutzmaßnahmen wirtschaftlichen Schaden erleiden, wird ihnen das Land unter die Arme greifen: Agrarlandesrat Johann Seitinger (VP) hat am Dienstag angekündigt, dass bis zu 100 Prozent der Schäden ersetzt werden können.

H5N1 bei zwei Schwänen

Nach Dutzenden Vogelgrippe-Tests in Österreich ist das tödliche Virus vermutlich bei zwei Schwänen in der Steiermark entdeckt worden. Detail-Plänen sollen dem Ausbruch der Tierseuche (Artikel links unten) und der Massenerkrankung von Menschen (Artikel rechts unten) vorbeugen. Für Menschen bestehe derzeit keine Gefahr, versichern Experten.


Quelle: www.diepresse.com

Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in acht nehmen.


melden

Vogelgrippe!

14.02.2006 um 21:40
Mittlerweile gibts auch schon in Deutschland Verdacht auf H5N1.
Siehe alle gängigen Deutschen Newsportale ;)

Das wird sich jetzt - vermute ich - wohl EU weit ausbreiten schön langsam (oder auch schnell, wer weiß).

mfg Shin


melden

Vogelgrippe!

14.02.2006 um 22:27
Link: n24.de (extern)

Tote Schwäne auf Rügen: Erster Vogelgrippeverdacht in Deutschland

In Deutschland ist der erste Verdacht auf Vogelgrippe aufgetreten. Auf Rügen seien vier tote Schwäne gefunden worden, sagte die Sprecherin des Bundesagrarministeriums am Dienstagabend in Berlin. Ein Schnelltest habe bei zweien dieser Schwäne den Verdacht auf den gefährlichen Virus H5N1 ergeben. Die Proben seien unterwegs zum Europäischen Referenzlabor in England, erklärte die Sprecherin des Schweriner Ministeriums, Iris Uellendahl. Rund um die Fundstelle sei ein Schutzgebiet von drei Kilometern eingerichtet worden, das bedeute, dass Betriebe mit Geflügel untersucht würden und nur eingeschränkt Geflügel transportiert werden dürfe. Daneben gebe es ein Beobachtungsgebiet im Umkreis von zehn Kilometern. «Wir rufen alle Geflügelhalter zu äußerster Vorsicht auf», sagte Uellendahl. Man empfehle, das Geflügel ab sofort aufzustallen.

Bereits vor diesem Verdachtsfall hatte Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer den Beginn der Stallpflicht vom 1. März auf den 20. Februar vorgezogen. «Die Vogelgrippe macht uns zunehmend Sorgen», sagte Seehofer am Dienstag nach einem zweitägigen Treffen mit Experten in Berlin. Grundlage für den vorgezogenen Termin sei eine neue Risikobewertung durch das Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit. Das Freilaufverbot gilt zunächst bis Ende April. Auch Geflügelmärkte und -schauen werden wieder befristet verboten. Die Beobachtung von Wildvögeln soll verstärkt werden.

Dramatische Ausbreitung

«Es ist eine Besorgnis erregende Entwicklung, mit welchem Tempo sich das Virus ausbreitet - auf uns zu», sagte Seehofer. Die Ursache für die jüngsten Funde des H5N1-Virus bei Schwänen in Italien, Griechenland, Bulgarien und Kroatien sei jedoch weiterhin unklar. Deshalb habe das Bundesforschungsinstitut das Vorziehen der Stallpflicht dringend empfohlen, betonte Seehofer. Das Risiko für mögliche Infizierungen von Hühnern und sonstigen Nutzvögeln mit dem aggressiven Virus H5N1 ließ Seehofer von «niedrig» auf den zweithöchsten Grad «mittel» hoch stufen.

Wenn man sich die Influenza-Entwicklung der vergangenen 14 Tage auf der Landkarte anschaue, seien dramatische Änderungen festzustellen, sagte Seehofer. Sei seit Auftauchen des Tiervirus in der Türkei und Rumänien mehr die Südost-Flugroute ins Visier gekommen, müsse man den Vogelzug im Frühjahr von Afrika aus auch über die Zentral- und die Südwest-Zugroute erwarten - den Heimflug über Gibraltar und die iberische Halbinsel oder über Italien nach Europa und besonders Westdeutschland. Damit berühre das Vogelgripperisiko Deutschland auf der Ost- und Westflanke.

Mit den Bundesländern sei vereinbart, aktiv nach verendeten Schwänen zu suchen, um möglichst viele dieser «anscheinend sehr empfänglichen Tiere» im Rahmen einer Wildvogel-Beobachtung zu überwachen. Die Bevölkerung solle den Behörden bei der Überwachung helfen und entsprechende Tierfunde melden. «Auch unabhängig von der Vogelgrippe sollten verendete Tiere grundsätzlich nicht mit bloßen Händen angefasst werden.» Seehofer appellierte erneut an Reisende, kein lebendes Geflügel oder Fleisch davon einzuführen. Bei illegalem Handel - auch mit Ziervögeln, Trophäen und Federn - wird das Einschleppungsrisiko vorsichtshalber als hoch eingeschätzt.

......

Wieso sind die Politiker so langsam ?
Wieso erst am Montag und nicht sofort ?


Wenn es ein Ideal gibt, was den Menschen am Herzen liegen sollte. Dann das das alle Menschen - egal welche Hautfarbe, Glauben oder Nationalität - vereint werden könnte.

*/LdaS\*



melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 10:13
Sehrwahrscheinlich unterschätzen unsere Politiker die Lage ( wie schon so oft ) oder Sie wollen Panikmacher verhindern in dem der Ernst der Lage untergespielt wird. Man muss bedenken, sollte das Virus auf den Menscher überspringen, wird kein Impfstoff zu Verfügung stehen. Und was das heißt..könne wir uns ausdenken. ( siehe http://www.quarks.de/grippe/02.htm (Archiv-Version vom 10.02.2006))

im Wein liegt die Wahrheit
_____________
in vino veritas



melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 10:20
Vögel als Boten des Todes....

Ich finde es merkwürdig, daß die Zugvögel sich bereits jetzt, wo es eigentlich noch mitten im Winter ist, wieder auf dem Nachhauseweg befinden...

Ich bin keine Ornitologe, aber ist das normal ?
Oder flüchten sie ihrerseits vor der Vogelgrippe ?


melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 14:22
Ich würde meinen, daß Menschen diese Krankheit verursachen.
Die Natur würde sich selber so etwas niemals antun...

Do what you want - Jasefos


melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 15:02
und wisst ihr was ich bedauerlich finde..

wenn heir beiträge einfach aus zeitungsberichten herauskopert werden.
peinlich und gleichzeitig verboten...
lieber gar nichts schreiben als es sich zu bequem machen.


melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 15:08
"Ich würde meinen, daß Menschen diese Krankheit verursachen.
Die Natur würde sich selber so etwas niemals antun...
"

Ach nee, und warum wohl nicht?

"Ich bin ein Teil von jener Kraft, die stets das Böse will und stets das Gute schafft.Ich bin der Geist der stets verneint!
Und das mit Recht; denn alles was entsteht, ist wert das es zugrunde geht. Drum besser wär's, daß nichts entstünde.
So ist denn alles was ihr Sünde, Zerstörung, kurz das Böse nennt, mein eigentliches Element..."
-=ebai=-



melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 15:10
@tacky: Mit Quellenangabe ist es doch OK, oder?
Ansonsten halt einfach die URL reinkopieren das nächste mal oder sowas in der Art. Außerdem stand das ja eh überall ganz oben auf den Newsseiten, also hätte es jeder selbst finden können.

mfg Shin


melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 16:01
@tao

also die schwäne und haubentaucher sind eigentlich keine zugvögel - sie wechseln lediglich auf eisfreie plätze - von den seen zu den flüssen z.b.

meiner meinung nach wäre es möglich, dass dieser virus immer schon da war, nur eben unentdeckt.

..es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden; es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun..
(j.wolfgang von goethe)



melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 16:02
Ich lasse mich auf gar keinen Fall impfen. Bin hier, in der Gegend wo ich wohne, nicht der einzige der es für eine Inszenierung hält. Bin so und so nicht geimpft, halte nichts von diese Panikmache.

Wenn es einen Virus gibt, wie so kann ihn keiner der Öffentlichkeit zeigen?
Versuch mal bei der Weltgesundheits-Organisation nach eine Abbildung, oder einen anderen >b<Beweis für die Existenz>/b< des Virus nachzufragen. Heute wird alles dokumentiert und festgehalten, darf eigentlich kein Problem sein. Ihr werdet aber von einen zu anderem geschickt, jeder findet einen anderen Grund warum >gerade er< nicht helfen kann, und zu Schluss werdet ihr wieder am Anfang sein, ohne einen Beweiß.(Erfahrung)

Meldungen der offiziellen Medien, die immer Bescheid wissen, sind für mich keine solche Beweise, weil es auch genügend andere, kritische Stimmen gibt, von verschiedensten Wissenschaftlern und Organisationen, die nicht zum Wort kommen (kommen dürfen??).

Ich verlasse mich auf meine Intuition. Seid mir nicht böse, ok ?


melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 16:12
@tacky du bist wirklich noch nicht lange dabei was?
Was ist heutzutage nicht verboten?
Bei Reuters.de ist auch ein guter Artikel dabei

*Ich verstehe nichts von Musik ,das ist in meinem Job nicht notwendig*
Elvis Presley 1969



melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 16:12
warum sollte man dir böse sein? Jeder hat seine Ansichten.
Ich habe z.B. echt keinen Bock mich von irgendjemandem anstecken zu lassen mit so einem Mist. Es brauch einem nur einer in Gesicht zu nießen oder an dir vorbeizuhusten und schon hat man diesen Virus, wenn es ihn dann gibt, wie es ja manche bezweifeln. Wir werden ja sehen aber ich habe keine Lust qualvoll zu sterben. Denke oft darüber nach, ob man nicht besser einen Mundschutz aufsetzen sollte. Man würde es bestimmt tun, wenn es nicht so übertrieben auf andere wirken würde oder??? Also ich würde mir komisch mit Mundschutz vorkommen aber besser wäre es wohl...

:) Eure Halo

Schön ist eigentlich alles, wenn man es mit Liebe betrachtet.


melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 16:51
@prokop, Google Bildersuche liefert einige Bilder des Virus.
Auch in Wikipedia habe ich schon eines gesehen.
Probiers mal mit dem Stichwort "H5N1" ;)

mfg Shin


melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 17:02
also Leute.... Mundschutz drauf und kein Geflügel mehr essen!


melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 17:18
Die frage ist doch wann gibt es ein Gegenmittel gegen die Vogelgrippe !!!
Ich meine nicht das Supervirus das von Mensch zu Mensch geht !!!

Wenn es ein Ideal gibt, was den Menschen am Herzen liegen sollte. Dann das das alle Menschen - egal welche Hautfarbe, Glauben oder Nationalität - vereint werden könnte.

*/LdaS\*



melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 17:28
@Prometheus:

Es wird doch schon fleissig geforscht, doch mit einem Erfolg durch ein solches Antidot muss man gar nicht erst rechnen, da es nur eine Frage der Zeit ist, bis das Virus dahingehend mutiert ist, dass es für uns schlecht aussieht.

Wer nur Stroh im Kopf hat, sollte sich vor dem Funken der Wahrheit in acht nehmen.


melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 17:40
tja wie gesagt....Mundschutz (wie bei SARS) und fertisch ....
Wir können nichts dagegen tun! Aber ich glaub ich hab vor einiger Zeit mal hier im Allmy schon mal von irgendwas geschrieben, dass uns richten wird... auf mich wollt keiner hören....

(ich weiss, dass das ein DUMMpost ist... wers ignorieren will, solls tun...)


melden

Vogelgrippe!

15.02.2006 um 22:01
Welcome to Germany


melden