Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Übermäßiger Ekel

191 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ekel, Schutzfunktion ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 21:56
@the Secret:
Na dann. Manche Menschen können in der Tat erstaunlich lange mit,hm,
psychischen Problemen leben, die mich alten Hypochonder schon zum Therapeutengetrieben
hätten.


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 22:01
das liegt sicher auch daran das die betroffenen es meistens nicht als psychische störungihrer seits erkennen oder wahrhaben wollen


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 22:11
Denke es ist klar, daß man eher aus dem Glas eines bekannten Menschen trinkt als deseines unbekannten. Ist wohl eine Schutzreaktion, die auch vollkommen sinnvoll ist.

Da gilt es vielleicht zu unterscheiden, zu den Menschen mit waschzwang etc, die daseher tun, weil sie irgendwie vergewaltigt wurden oder sich eben psychsich schmutzigfühlen, und das dann über den hygienezwang entladen.

aber klar im Krieg undsolchen Ausnahmezuständen sinken die Hemmungen , da plötzlich ganz andere, noch vielgefährdender Risiken dabei sind.
Wenns ums nackte Überleben geht ist ziemlich vielmöglich.


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 22:13
@DeadPoet:
Auch wenn in TV-Filmen Vergewaltigungsopfer immer gleich unter die Duschespringen - als Trigger für Reinigungszwänge kommt dies eher selten vor.
Die sind oftschon in der Kindheit, oft durch überbehütende Eltern, angelegt.


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 22:14
Was ich in keinster Weise akzeptieren kann, ist wenn Leute ihren Kaugummi teilen ( derschon gekaute ) auch wenn sie sich evtl nahestehen, und im gehen essen ist auch ekelhaftzb bei weihnachtsmarkt. Da ist jeder zweite infiziert hustet und schnupft rum, und in dempulk soll man dann essen. *würg*


melden
The.Secret Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 22:15
Ein Problem ist nur dann ein Problem wenn man darunter leidet... ich nehme immer meineigenes Wasser mit wenn ich in der Schule sitze usw... und so extrem wie damals wo ichdas gekotze bekommen habe ist es heute nicht mehr... und bei mir zuhause gehört essowieso zu guten Ton sich mit dem Teller das Brot zu reichen... meine Freunde würden mirebenfalls ihre Meinung geigen wenn ich ihnen mit den Händen das Brot reichen würde so wieich ihnen....^^ Das ich das gekotze bekommen habe war schon bedenklich aber dieser Fallwird sich nicht mehr wiederholen denke ich da ich früher wie gesagt noch empfindlicher war und der Kerl so dermaßen ekelhaft war...


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 22:17
da fällt mir ein extrem beispiel für nicht überwundenen ekel ein.
gab doch diese zweifischer die n paar monate nach dem tsunami aus dem meer gerettet wurden. der dritte vondenen ist verhungert weil er auch in dieser extremsituation seinen ekel vor rohem fischnicht überwinden konnte und lieber garnichts aß.


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 22:18
Mag sein das es in filmen aufgegriffen wird.

Das sich selbst reinwaschen istmehr als nur eine überempfindlichkeit unserer antibakteriellen gesellschaft sondern aucheine jahrtausendalte methapher, die sicher auch tief im unterbewusstein ruht.


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 22:23
@Daedpoet:
Hat Dir nie eine Freundin in Kindertagen beim Küssen ihren Kaugummi'rübergeschoben? Also, in meiner Kindheit war das noch üblich!

Im Gehen essenfinde ich auch so bekloppt wie etwa auf dem Fahrrad rauchen (meine Frau kann das!). Wennich esse, dann esse ich, wenn ich gehe, dann gehe ich. Ein jeglich Ding hat seine Zeit,oder so ähnlich heißt es in der Bibel.
Ausserdem fällt mir meist etwas 'runter bzw.bekleckert meine Klamotten, noch bevor ein Virenträger darauf husten kann. Das finde icheklig, den ganzen Tag 'rumrennen und die eigene Speisekarte vor dem Bauch hertragen.


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 22:29
@Doors

Ich hatte schon als Kind eine Aversion gegen Kaugummi
die Konsistenzist mir zuwider ^^

Kann gut sein das es da was gab woran ich mich nichterrinern möchte, meine Flamme im Kindergarten hätte mich wohl auch nicht umgestimmt, sowie alle nach ihr.

Vielleicht in dem Punkt etwas Irrational, aber so ist eseben.
Genauso wie diese typischen Bonbon oder Kekstruhen, wo manches zusammenklebtund durcheinandergemischt ist.


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 22:47
Stimmt, Klebkram mag ich auch nicht - aber das würde ich noch lange nicht als Ekelbezeichnen.


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 23:14
Ich esse nur selbst zubereitetes Essen.... es ist schon ewig her, dass ich außerhalbgegessen habe. Das liegt aber auch an meiner Lebensmittelallergie. Da ist es einfach zustressig, dem Kellner zu sagen, was man für Zutaten im Essen darf und welche nicht...

Irgendwann kamen einmal die Berichte über Köche im Fernsehen, die den Gästen insEssen spucken, pinkeln und sonstiges. Da dachte ich mir, gar nicht mal so schlecht bleibeich doch dabei, mein Essen immer selbst zu kochen.

Ich esse auchgesundheitlichen Gründen auch kein Fast Food mehr..schon so lange nicht mehr..ich binseit über 6 Jahren nicht mehr in einem Mc Donalds gewesen....oder waren es 7 Jahre....?


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 23:20
@The.Secret:
>Du musst dich nicht rechtfertigen die Leute hier sehen sowieso nur wassie wollen ich verstehe deine Aussage! <

Na dann ist ja gut...:]


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 23:21
@Doctrine Dark:
Und glaub' mir, Du hast 7 Jahre lang nicht versäumt! Allerdings warenderartige Burger-Ketten schon manchesmal meine Rettung, weil nichts anderes zu bestimmtenZeiten in finsteren Gegenden mehr geöffnet war.
Lebensmittelallergien, vor allem,wenn sie sich auch viele Inhaltstoffe beziehen, sind schon ein übles Problem. Ich binfroh, dass ich, anders als viele Menschen in meinem Bekanntenkreis, nur bei meinerjüngsten Tocher eine temporäre Kuhmilchallergie in ihren ersten 3, 4 Lebensjahren hatte.


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 23:29
Irgendwann kamen einmal die Berichte über Köche im Fernsehen, die den Gästen insEssen spucken, pinkeln und sonstiges.

ja manchmal überkommt mich auchregelrecht so ein Anfall von Ekelhaftigeit,
aber damit kann ich noch recht gutumgehen. Wenn man sich da so reinsteigert kann das schon perfide formen annehmen.

Ich ess eigentlich überall da,wo ich weiss, oder zumindest davon ausgehe, daß esgeregelt zugeht. Möchte ich einen Dönerteller, dann kenne ich zwei anlaufstellen beidenen ich weiss, die sind schon sauber, und nehmen es ernst, da gibts eine gewisse moralund disziplin. Man merkt schon wer sein Handwerk ernstnimmt.

Im Restaurant egalwelcher nationalität kann man sich nie sicher sein, die Küche ist eben separat, man weissnie wer da gerade am herd steht, wie der Kellner auf den Extrawunsch reagiert etc.

Diese in die Pfanne spuck Geschichte macht mir nix, allso prinzipiell es ich gernauswärts, aber ich achte dann auf sehr viele dinge wie die reinlichkeit der gläser desbestecks vor allem wie es unter der Tischdecke ausschaut und den toiletten.

unddie Charaktere der Bedienung, wenn ein gewisses vertrauen entsteht, das sicher nichtdadurch auszugleichen ist bei einem schmutzige glas auf abruf schnell ein neues frischpoliertes hinzustellen, dann kann ich auch ohne hintergedanken essen.


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 23:30
@Doors:
Ich hasse Fast Food..und es schmeckt auch nicht, esmacht nicht satt...ichkann nicht verstehen, wie die Leute das Zeug essen können...Ich finde es krass, wenn ichSchüler schon um die Mittagszeit dort essen sehe...

Hat sie eineDesensibilisierung gemacht..?


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 23:32
@DeadPoet:
Aber es gibt doch auch Restaurants, Kellner von denen man es nie erwartethätte. Die dann auch noch so freundlich sind..wie in dem Film "Road Trip"..ein besseresBeispiel ist mir nicht eingefallen....


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 23:36
@Doctrine Dark:
Nö, wir haben mit Sojamilch substituiert, dann ging es zunächst mitJoghurt, später mit Pudding, Eis, Schlagsahne und heute, mit sechs, ist es vollkommenweg. Hat sich wohl irgendwie "rausgewachsen", was bei Allergien im Kindesalter demVernehmen nach oft vorkommt.
Inzwischen ist Caitlin auch ein echter "Dreckspatz" (wirleben auf dem Lande), und da ist das Immunsystem offenbar mit "echten Gegnern"ausgelastet.
Nordfriesische Ku-Ka-Ke-Therapie würde ich es nennen wollen.


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 23:41
..wie in dem Film "Road Trip"..ein besseres Beispiel ist mir nichteingefallen....

Da fällt mir gerad nur dieser Mtv Typ ein, der die Schlangemit der Maus füttert, x) was meinst du denn ?

aber das was ich meinte bedeuteteach, freundlichkeit alleine zieht bei mir nicht hrhr*


melden

Übermäßiger Ekel

29.09.2006 um 23:46
@DeadPoet:
Der Typ war auch nicht schlecht..*lach*

Ich meine den Koch. Alsdie Jungs an einem Drive Inn halten, um was zu essen. Sie bestellen Pan Cakes. Und derKoch war total freundlich und in der Küche, ich weiß nicht, ob er auch noch ins Essenpinkelte, aber er schob sich die Pan Cakes einzeln zwischen die Arschbacken ging zurückzum Tisch, sagte mit freundlicher Stimme, dass das Essen gleich kommen würde, furztenochmal, ging zurück in die Küche, holte die Pan Cakes aus den Arschbacken und serviertedie Pan Cakes..man war das eklig..*lach*


melden