Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

1.553 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Menschen, Plastination, Körperwelten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

28.09.2007 um 15:45
Zitat von eve_leve_l schrieb:seine Arbeit HAT einen medizinischen Zweck, nämlich den der Veranschaulichung und das damit zusammenhängende bessere Verständnis des eigenen Körpers. (oder kannst du sonst irgendwo -außer du bist selbst Mediziner- ganz nah und jedes kleinste Detail, das womöglich mit Kunstsoff kaum so realitätsnah nachgebaut werden kann, betrachten um zu verstehen wie du funktionierst?)
Ähm, in Posen? Da lern ich sowas lieber in Büchern und Grafiken.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

28.09.2007 um 16:12
Ja genau, Bücher sind dasselbe wie Plastinate...

Schonmal eine vollplastisches Bild gesehen?


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

28.09.2007 um 17:50
Was soll immer der Aufstand, derjenige der es sehen möchte geht hin und derjenige der es nicht sehen möchte lässt es einfach bleiben.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

28.09.2007 um 17:59
ja genau hornisse gibs ihnen :-))


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

28.09.2007 um 18:03
Rabbit das ist Spam, werd net frech ge:D! Entschuldigung....


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

28.09.2007 um 18:15
sorry!!!


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

28.09.2007 um 21:45
Natürlich hat jeder das Recht, sich die Ausstellung anzusehen, aber auch den Verstand es nicht zu tun. Den jeder, der für sowas Geld zahlt, fördert es!


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

28.09.2007 um 22:21
Natürlich ist es jedem frei gestellt aber mich interessiert ja nicht wer da hin geht oder nicht, mich interessiert, WARUM nicht?

Ich bin hier um zu wissen, was so schlimm daran sein soll und versuche herauszufinden, worauf sich diese ablehnenden Argumente beruhen.

Aber alles was ich lese ist immer dasselbe Argument:

es ist widerlich und geht gegen die Würde der Toten.

Aus dieser Knappheit von Argumenten schließe ich dass sich die ablehnende Einstellung aus Erziehung und "Medienmoral" prägt. Aber da kann man nichts machen.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

28.09.2007 um 22:24
Wenn es häßlich und abstoßend schau ic´h´s nicht an oder spuck es wieder aus! Große Begründungen, brauche ich keine wenn mir was nicht "schmeckt"!;)


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

01.10.2007 um 13:11
Was willste denn noch für Begründungen - EveL ?
Es reicht doch wenn jemand sagt , das er das Ganze abstoßend oder zum kotzen findet . Ich habe vor allen Dingen gegen die Person von Hagens eine Antipathie - als ich den zum ersten Mal sah, war mein erster Gedanke: da steht der wirkliche Hannibal Lecter :)


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

01.10.2007 um 13:12
WORD!^^


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

01.10.2007 um 15:09
@eve_l
Zitat von eve_leve_l schrieb:b) seine Arbeit HAT einen medizinischen Zweck, nämlich den der Veranschaulichung und das damit zusammenhängende bessere Verständnis des eigenen Körpers. (oder kannst du sonst irgendwo -außer du bist selbst Mediziner- ganz nah und jedes kleinste Detail, das womöglich mit Kunstsoff kaum so realitätsnah nachgebaut werden kann, betrachten um zu verstehen wie du funktionierst?)
DAS sehe ich eben nicht so.ich habe hier schon vor einiger zeit mal mitgeschreiben und meine meinung dazu abgegeben. für mich íst es unumstritten, das er organe durch sein plastinationsverfahren sehr gut darstellen kann---es sei denn, er belässt die organe so, wei sie auch in ihrer funktion als körperorgan anzufinden sind.

seine plastinationen, die man z.b. in universitäten oder krankenhäuser finden kann, sind wirklich orginalgetreu und dienen hervorragend zum studieren der funktionen und des aufbaues des plastinieretn organes.

darüber will ich michauch nicht streiten, weil man dem ganzen etwas absolut sinnvolles und lehrreiches abgewinnen kann.
lehrreich finde ich hingegen überhaupt nicht, auf welche art und weise er dem breitem publikum in seinen ausstellungen die plstinate präsentiert.

dein argument, das die plastinate realitätsnah wären, kann ich überhaupt nicht nachvollziehen; an machen plastinaten werden muskeln, häute, organe vollkommen deplaziert und geben in keinster weise die eigentliche funktion, geschweige den ordentliche aufbau des gewebes/ organes wieder.
und das ist in diesen fällen für mich einfach unakzeptabel.es mag eine art "kunstausstellung" sein, aber man sollte nicht in solch eine austellung gehen und erwarten, dass man sich dort anatomisch weiterbilden kann.denn dort erwarten einen die menschlichen überreste teilweise in den bizarrsten posen und teils in einer absoluten zerfledderten darstellung, die mit den ursprünglichen körperanlagen nichts gemein hat.

jetzt, wo ich nachgewisser zeit wieder nach entsprechenden bildern gegooglet habe, wundert es mich; ich finde kaum noch eine seiner total verfremdlichen darstellungen.

warum macht dieser hagens das? das frage ich mich ab und zu auch mal.

1. ist es sein persönliches bedürfnis,menschen und tiere so seltsam darzustellen?

2.hat er diese ganzen plastinate für seine körperwelten extra so bizarr dargestellt, um absichtlich zu schocken, mit der neugierde eines zahlendem publikums gerechnet um so seine plastinationsverfahren zu verbessern also zu "verfeinern.denn die gelder, die mit diesen ausstellungen zusammenkommen, sind bestimmt beträchtlich und werden für weitere plastinationen benötigt.

früher ging das volk zu hinrichtungen,um etwas schreckliches zu sehen.wie verhält sich der restkörper nach einer enthauptung?wie sieht das aus, wenn man gehängt wird? filme werden sich besorgt, wie menschen auf dem elektrischen stuhl hingerichtet werden usw.usw. oder: wieso gibt esdie schrecklichsten horrorfilme mit all den widerlichen szenen? wieso wollen manche leute sich so etwas anschauen? es ist eben teilweise die neugierde,was man alles mit einem körper anstellen kann.das mag sein.

aber wenn es so verzerrt dargestellt wird, frage ich mich, ob es nicht doch in diesem speziellen fall (körperwelten-ausstellung) bei manchen so der ausgeprägten gaffer-instinkt bedient wirddenn: bringt es den ausstellungs-besucher weiter? wenn ja, was glaubt der besucher gesehen zu haben? meint er, er habe sich anatomisch weitergebildet?denn bei manchen ausstellungstücken werden z.b. die muskeln breit gefächert, der körper wird eben auf eine seltsam bizarre art präsentiert.medizinische bildung sollte man nur bei seinen medizinischen plastinaten erwarten.

ich weiß auch nicht, das scheint eher die moderne freak-show zu sein, es gibt sie immer wieder...nur immer ein stückchen krasser...was kommt da eigentlich als nächstes, wenn man dem menschen einenschauder über den rücken fahren lassen will? ich mag gar nicht daran denken.


1x zitiertmelden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

01.10.2007 um 15:29
@KittyMambo:
"früher ging das volk zu hinrichtungen,um etwas schreckliches zu sehen"

Also, ich weiss ja nicht, wie es Euch so geht - aber mir genügt ein Blick in den Spiegel.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

01.10.2007 um 15:30
Ich mag Körperwelten nicht - is aber wohl geschmackssache.

Ich finde zurschau stellen von toten pervers.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

01.10.2007 um 15:32
Es geht wie immer nur um Kohle. Und soll mir einer sagen, der sogenannte Mr. Plastinat wäre an was anderes interessiert.


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

01.10.2007 um 15:36
Um was sollte es im hochentwickelten Kapitalismus auch sonst gehen?


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

01.10.2007 um 15:38
Genau und ich verachte sein Geschäftsidee! Von mir bekommt er weder Geld noch Beachtung!


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

01.10.2007 um 15:47
Aber vielleicht holt er sich Deinen Kadaver!


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

01.10.2007 um 15:56
Oder ich seinen!;)


melden

Körperwelten, plastinierte Leichen, Kunst aus Leichen.

02.10.2007 um 12:43
@KittyMambo
Zitat von KittyMamboKittyMambo schrieb:seine plastinationen, die man z.b. in universitäten oder krankenhäuser finden kann, sind wirklich orginalgetreu und dienen hervorragend zum studieren der funktionen und des aufbaues des plastinieretn organes.
genau dasselbe machen auch die plastinate in seiner ausstellung.

warst du schonmal drin?
Zitat von KittyMamboKittyMambo schrieb:aber man sollte nicht in solch eine austellung gehen und erwarten, dass man sich dort anatomisch weiterbilden kann.denn dort erwarten einen die menschlichen überreste teilweise in den bizarrsten posen und teils in einer absoluten zerfledderten darstellung, die mit den ursprünglichen körperanlagen nichts gemein hat.
hast du dich mal gefragt, WIESO die so ("zerfleddert"," bizarr") dargestellt sind?

vielleicht ja genau WEGEN des besseren Verständnisses der Anatomie.

Ich wusste z.B. nicht, wie ein ECHTER Muskel von allen Seiten aussieht, in welcher Art und Weise sie sich im einzelnenzusammensetzen. Aber vielleicht bist du ja Mediziner und weißt das sowieso alles schon. Ich bin halt nur ein medizinischer Laie und mich hat die Ausstellung zu manch höherem Wissen befähigt.

Die "bizarren Posen" wie du es schreibst, sind ganz normale Posen, wie der Mensch sich im Alltag verhält. Auf diese Weise sieht man, welche Muskeln, Stränge, etc. sich wie zu was in welcher Situation verhalten. Äußerst interessant.

Zitat von KittyMamboKittyMambo schrieb:ist es sein persönliches bedürfnis,menschen und tiere so seltsam darzustellen?
Nein. Er hat nur eine neue Art der Präparation erfunden, deren neue Möglichkeiten in der bisherigen Medizin nicht bedacht wurden.

Er hat sich vor über 20 Jahren die Frage gestellt: Warum soll man Präparate in eine haltbarmachende Lösung legen, wenn man diese auch in das Präparat befördern kann? Er hat also "nur" eine Erfindung die es schon seit hundert Jahren gibt, auf den Kopf gestellt.
Zitat von KittyMamboKittyMambo schrieb:früher ging das volk zuhinrichtungen,um etwas schreckliches zu sehen.wie verhält sich der restkörper nach einer enthauptung?wie sieht das aus, wenn man gehängt wird? filme werden sich besorgt, wie menschen auf dem elektrischen stuhl hingerichtet werden usw.usw. oder: wieso gibt esdie schrecklichsten horrorfilme mit all den widerlichen szenen? wieso wollen manche leute sich so etwas anschauen? es ist eben teilweise die neugierde,was man alles mit einem körper anstellen kann.das mag sein.
Auch hierzu hab ich schonmal was geschrieben, wo die "Gaffer von Autounfällen" mit den Besuchern der Ausstellung gleichgesetzt worden sind.

Die Plastinate sind bereits tot. Das ist ein kompletter Unterschied ob man Menschen sterben sieht oder sie zu einem Kunstwerk verarbeit in einer Ausstellung bewundern darf.
Zitat von KittyMamboKittyMambo schrieb:bringt es den ausstellungs-besucher weiter? wenn ja, was glaubt der besucher gesehen zu haben? meint er, er habe sich anatomisch weitergebildet?
Ja,wie schon öfters erwähnte, bin ich in der Ausstellung an Wissen gekommen, das mir im normalen Biologieunterricht bisher verwehrt wurde.

"Ich glaube gesehen zu haben" wie der Mensch von innen aussieht. Etwas was man nicht alle Tage zu sehen bekommt, wenn man ein medizinischer Laie ist.
Zitat von KittyMamboKittyMambo schrieb:ich weiß auch nicht, das scheint eher die moderne freak-show zu sein, es gibt sie immer wieder...nur immer ein stückchen krasser...
Fortschritt der Medizin = Freakshow???

Das müssen die damals auch gesagt haben, als zum ersten Mal in der Menschheitsgeschichte eine Leiche obduziert wurde *g*


melden